@vamnesiav

aktiv vor 4 Stunden, 26 Minuten
  • In Destiny 2 steht das Community-Event „Empyrianisches Fundament“ kurz vor der finalen Stufe. Lest, wieso wir diese noch heute sehen könnten und warum so viel gespendet wird.

    Dafür spenden die D […]

    • Glaubt hier echt jemand dran, dass die Fraktalinspenden irgendeine Auswirkung auf den weiteren Verlauf des Spiels haben?
      Geschweige denn, dass der Fraktalinzähler die wirklichen Spenden zählt?
      Ok… 😉

      • Nimm mir doch nicht meine Illusionen du Fiesling. Am Ende wird auch noch das Gerücht in die Welt gesetzt, die Erde wäre keine Scheibe 😉

        Tja, ist mir vollkommen gleichgültig (ob das irgendwelche Auswirkungen hat), da es eh vollkommener Mumpitz ist, dass davon irgend etwas abhängig wäre. Umgesetzter Content liegt schon lange parat in der Schublade. Aber wer sich trotzdem tot farmen möchte. Nur zu.

        Nach den 5 k Fraktalin für Emblem & Co. spende ich eigentlich hauptsächlich wegen des Auflevelns für Faulbären …Stichwort Waffen-Bounties. Noch einfacher wird man wohl nie mehr Powerlevel in Destiny generieren. Und da ich seit gestern (mal eingeloggt..) wieder 19k von dem Zeug rumfliegen habe, werden wohl noch ein paar Beutezüge abgeschlossen werden.

        Hatte ja nur das Scout (Gönner…) im Auge; nach Waffen-Testen sowohl rapid fire- als auch fullauto-Modi in Kombi mit explosive rounds habe ich nun meinen Favoriten. Ergo wird das Fraktalin mir noch einiges an geschredderten Waffen respektive Materialien bescheren. Kann man ja immer gebrauchen.

        • Kann dir die Hc und die Pistole ans Herz legen, die aus dem Merkur DLC. Machen mir beide unglaublich viel Spaß. Da du ja noch soviel Fraktalin hast 🤤

          • Na dann werde ich mal Fraktalin Bounties gamblen…da ich bei den HC mittlerweile auf den mind. 150er Feuerrate-Trichter gekommen bin (bin auch etwas „Dienstrevolver“ verwöhnt..renne ab und an mit einer outlaw + rampage, Weitmündiger Magazinschacht + ruhige Hand, MW auf Nachladen Kombi rum…). Alles darunter fühlt sich an, als ob ich Zeitlupe spiele. Selbst meine geliebte MW-Pik Ass vermodert mittlerweile im Tresor.

            …und da „10, Bube, Dame, König, As…Straight!“ bei mir bisher nur mit Auskommen ( :mrgreen: ) und Fressrausch kam (war ja nur ein Bounty…für die Sammlung), ist da noch viel Luft nach oben.

            Bei den Pistolen weiß ich immer nicht so recht, mit meinen gerolten last hope und last dance bin ich eigentlich mehr als zufrieden.

            • 150er muss schon sein. Darunter komme ich auch nicht klar. Manche Perks auf bestimmten Waffen muss man auch nicht verstehen oder ich kapier es einfach nicht 🤷🏼‍♂️
              Habe mir die 10, Jack, Queen, King auch erst gefarmt als ich den Artikel dazu gelesen habe.
              Demolierer mit Libelle ist schon ordentlich.
              Auch Hawthorne Feldgeschmiedete finde ich richtig stark. Das Sicherheitsgefühl beim Treffen habe ich bisher noch bei keiner anderen Pumpe wie auf dieser (auch mit Demolierer. 2ter Perk entfallen, müsste ich später mal schauen ggf hier editieren)
              Als unsichtbarer Jäger auf jeden Fall witzig im Tiegel oder EB und Konsorten. Ja ich weiß du magst das nicht so ^^ und der Rest wahrscheinlich auch nicht xD

              • Ach weisst du…ich habe gestern mal die Kiste angeworfen und mit dem Warlock ein wenig PVE-lastig herumgestreunert. Und ganz ehrlich? Da meine Hüter auf 982 PL stehen, sind irgendwelche Aktivitäten etwas ermüdend. Selbst mir PVP-Muffel wird diese leicht monotone NPC-Routine langsam etwas fad…wobei ich den Spaß am Spiel als solches nicht verloren habe.

                Und oh Wunder, selbst ich denke daher darüber nach, vielleicht nicht immer die gleichen Routinen abzulaufen, welche mich nicht so fordern (ok…mal von Spitzenaktivitäten abgesehen, die ich aber bekanntermaßen fast nie gespielt habe), sondern mal gegen echte, eher unberechenbare Gegner anzutreten. Sprich…PVP zu spielen.

                Habe sogar mal via DIM zum Spaß einen möglichen Build zusammengstellt, wobei ich merke, dass ich an den Werten noch schrauben müsste. Unter ’ner 50er Belastung sollte ich vlt. nicht den Fuß in den Tiegel setzen mit dem Jäger. Ergo, wer weiß, so wie es es aussieht, werde ich wohl mal daran arbeiten demnächst, meine grottige 0,78er KD aufzupeppen..oder noch deutlicher zu versemmeln.

                Denn so richtig Plan habe ich weder von den Maps, noch mit was ich den Charakter eigentlich ausrüsten sollte. Oder welchen Charakter ich überhaupt spiele und mit welchem Fokus.

  • Vor einigen Tagen gab es unter einem MeinMMO-Artikel zu Destiny 2 eine hitzige Diskussion. Ab welchem alter können Eltern erlauben, ihren Kinden den Shooter zu spielen?

    Worum ging es? In einem unserer […]

    • 9 Jahre finde ich als Vater von 3 Söhnen im Alter von 6,7 und 13 viel zu jung für ein Spiel wie Destiny.
      So was hat im Grundschulalter meiner Meinung nach noch nix auf der Konsole verloren.
      Mein ältester Sohn darf Destiny und Fortnite spielen seitdem er 12 ist.
      Vorher nur so Sachen wie Autorennspiele, Pokemon oder eben Spiele die ab 6 oder 12 freigegeben waren.
      Spiele wie Call of Duty oder Rainbow 6 usw. gibt es bei den Kids nicht. Die dürfen sie frühestens spielen, wenn sie 15-16 sind.
      Klar, was die bei ihren Freunden auswärts machen, kann ich nicht beeinflussen, aber zumindest im eigenen Heim eine gewisse Richtung vorgeben.

      • …9 Jahre finde ich als Vater von 3 Söhnen im Alter von 6,7 und 13 viel zu jung für ein Spiel wie Destiny…
        …Mein ältester Sohn darf Destiny und Fortnite spielen seitdem er 12 ist…
        Was gilt denn jetzt? Bin verwirrt.

        • Lies den Text noch mal, dann siehst Du vielleicht das es schon passt was da steht. Ist alles korrekt so und stimmig.

  • Der neue Patch 2.7.1.1 sorgt in Destiny 2 für einige Probleme. Bungie hat reagiert und führt eine Notfallwartung durch, weshalb das Spiel aktuell offline ist. Das ist das zweite Update in Folge, bei dem etwas s […]

    • Tja, was willste machen bei einer Generation, die von Facebook/YouTube usw. mit einer „Like/Dislike“ Kultur erzogen werden?

      Verstehe was Du meinst, allerdings dürfte man dann prinzipiell auch keine Upvotes mehr verteilen. Da sagt ja auch keiner was. 😉

      Ich bin der Meinung, dass man so ein Voting System in einer Kommentarsektion gar nicht braucht. Einen Kommentar zu melden, der gegen die Regeln verstößt ja, aber alles andere ist doch gar nicht notwendig.

      • So ist es.

        Ich benötige keine Up- oder Downvotes. Mir ist es vollkommen gleichgültig, was Leute über meine (zugegeben nicht immer ganz sachlichen) Kommentare denken, solange sie nur anonymisiert irgendwelche Buttons klicken. Setzen sie sich dagegen inhaltlich mit meiner Meinung auseinander, sieht es natürlich anders aus. Dann..oh Wunder…kann ich sogar konstruktive Kritik einstecken. Das imponiert mir sogar.

        Aber solange die Vertreter der „Mutti legt mir abends immer schön die Anziehsachen für morgen raus“-Fraktion (und die ist nicht altersbezogen…) diese Form der inhaltlichen Konfrontation (sowohl positiv als auch negativ) nicht beherrschen, nehmen sie in meinem Denken absolut keinen Raum ein. Insofern geht mir jeder Downvote am A**** vorbei.

        Das so eine Funktion sowieso gänzlich albern in einer Kommentar-Sektion ist, kommt noch dazu. Was sagt das eigentlich aus? Das ich ein guter oder böser Mensch bin? So what, dieses Like/Dislike/Emotesgehampel ist eh für die Tonne oftmals. Wenn Menschen in Diskussionen manchmal nicht mehr als ein Smiley (oder die visuell veranlagten Eumel, die auf alles und jeden nur mit einem GIF oder sonstigem lustigen Bildchen antworten) einfällt, frag ich mich ernsthaft, ob so der große Evolutions-Masterplan für die vermeintliche Krönung der Schöpfung aussieht.

        Wahrscheinlich überlebt zukünftig nicht der Stärkste, sondern der, der am schnellsten Whats-App & Co. Emotes senden kann.

        • Zeno kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

          Ich für meinen Teil denke dass der Schlauere überlebt, nicht der Stärkere. 😎

          • Da schau an; so weit habe ich gar nicht gedacht. Ich sehe schon, mangels Schlauheit sind meine Tage gezählt. 😉

            So nebenbei…in Anbetracht meines fortgeschrittenen Alters sind die potentiellen Tage sowieso begrenzt.

        • Finde deinen Kommentar blöd. 😛 /s

          • ironicmode/on

            Sehr gut argumentiert und natürlich schade; aber nicht zu ändern. Dennoch denke ich…oh halt…wie war das noch mit Konstruktivismus und meine Ansicht über fehlenden? Moment, ich scrolle kurz in meinen Beitrag. Ah ja…da haben wir es ja…. 😉

        • Alex kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

          Ich sag schon lange das die Menschheit als gesammtes nicht für das Internet gemacht ist, zu viele Informationen und zu viel Distanz um Konsequenzen zu spühren.
          Zu viel Spielraum für Selbstdarsteller und Gefährliches Halbwissen.

          • Zu viel Spielraum für Selbstdarsteller und Gefährliches Halbwissen.

            Ich fühl mich gemobbt 😆 😆 😆

            Aber Tacheles, das gefährliche Halbwissen grassiert m.E.n. sehr im Netz. Was ich im Kern eigentlich gar nicht so schlecht finde, sofern man denn bereit ist, sein eigenes (Halb-)Wissen nicht nur zu teilen, sondern eben auch das Anderer anzunehmen und so seine Kenntnisse zu erweitern. Daher fasziniert mich die Grundidee von Wikipedia auch sehr. Ein globales Wissennetzwerk, welches dynamisch wächst.

            Schon eine tolle Sache.

            Bedauerlicherweise ist oftmals der „homo interneticus“ ziemlich beratungsresistent gegen die (oftmals sogar treffendere) Kenntnis anderer.

            • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

              Haha musst du nicht, es ist nicht schlimm Halbwissen zu haben, solang man gewillt ist es zu Hinterfragen.
              Da bin ich voll bei dir, ich finde es immer sehr erfrischend wenn mir jemand ordentlich Ausführt was der Fehler an meinem denken ist, ich bin da der letzte der nicht einlenkt, ich bedanke mich sogar dafür wenn man mich faktisch richtig korrigiert.
              Aber das mit der Beratungsressistenz ist halt ein generelles Problem, hat auch so ein wenig mit der Permanenten Selbstüberschätzung inkompetenter Menschen zu tun, will heißen Menschen die nicht die nötige Expertiese besitzen etwas zu bewerten aber voll davon überzeugt sind die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.
              Ich halts da mit dem guten alten Zitat “ich weis nur das ich nichts weis“.
              Deswegen bin ich auch immer offen für Kritik.

    • Wenn die einen Rollback auf D1 zu TTK Zeiten machen, dann bin ich auch gerne wieder dabei.

      • D1 ist gut besucht. Gestern wieder festgestellt. Der Turm ist voll😅

        • D1 war nie wirklich leer, vielleicht mal zu Begin von D2. Aber jedes mal wenn ich dann in D1 unterwegs war, war da ordentlich was los 🙂

          • Ist ja auch das bessere Spiel😅🙊

            • Alex kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

              Also ich Spiel ja gerade D1 nachdem mir D2 zum Hals raus hing und ich bin der Meinung das da viel Nostalgie mit rein spielt.
              Manches ist durchaus besser, Waffen fühlen sich besser an, Sandbox ist sinnvoll und der Loot fühlt sich wertiger an.
              Letzteres wird aber nur künstlich erzeugt weil du dir für jede Waffe den Arsch wund grinden musst bevor sie ihr volles potenzial erreicht, da ist mir D2 deutlich lieber, einfach weil man eben nicht für JEDE waffe erstmal ewig Grinden muss wie ein doofer nur um sie mal zu testen.
              Dann kommen viele Komfort Sachen die einfach umständlich und nicht Sinnvoll Designt wurden z.b. Die Planeten an sich, nur eine Landezone und dann noch nichtmal eine Karte wenn man auf dem Planeten ist? Wofür dann überhaupt ne Karte?
              Bei den Playlists hab ich nur den Vergleich zu D2 auf dem PC und da wirkt D1 deutlich tot, Strikes werde ich immer alleine rein geschmissen, mit Glück joint mal einer nach und pvp hab ich bisher keine einzige Runde gespielt weil egal welche Playlist einfach mal 20 Minuten mindestens warte Zeit ist, zumindest hatte ich immer nach einer Viertelstunde keine Lust mehr.
              Strikes wirken dafür deutlich schwerer liegt aber einfach daran das man die dritte Fähigkeit aus D2 nicht hat und der Controller noch für mich ein kleines hindernis ist, neben dem Umstand das ich meist alleine in die Strikes muss und man eigentlich immer eingeschränkten einstieg hat, was ich btw gut finde.
              Was gut sein kann das die Raids besser sind, das kann ich nur schwer verifizieren, da ich diese nicht spielen werde, Exos hab ich auch noch keine aber ich denke da ist der größte Vorteil von D1.
              Also muss man einfach im Nachhinein sagen, vieles ist unnötig umständlich designt, was ich so sicher nicht in D2 wieder haben wöllte, das Story telling war auch noch um längen schlechter als in D2 und wie auch in D2 haben sie es nicht hinbekommen für Neulinge einen ordentlichen Roten Faden zu legen wenn man alle Inhalte chronologisch spielen möchte.
              Mein End Fazit, da wird sehr viel Nostalgisch verklärt und D2 ein wenig unrecht getan.

              • Mein End Fazit, da wird sehr viel Nostalgisch verklärt und D2 ein wenig unrecht getan.

                Nö. Zumindest nicht in meinem Fall. Ich spiele D1 erst seit 2 Wochen, weil D2 aktuell keinen guten Zustand hat. Alles was D1 fehlt sind QoL-Features und die Grafikentwicklung. Roter Faden? Ich spiele einfach die Releasereihenfolge der DLCs. 🤷🏻‍♂️ Mein Fazit: gib mir die QoL von D2 + Grafik und packe sie in D1 und mach D2 aus. Ist für mich das deutlich bessere Spiel.

                • Alex kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

                  Die bessere Sandbox macht es meiner Meinung nach zum besseren Spiel, ich geb dir Prinzipiell schon recht und seh es ähnlich, ich finde das da aber halt viel mit rein spielt wie sehr wir von D2 ausgebrannt sind, aber bis auf wenige Ausnahmen ist quasi fast alles andere nicht wirklich besser als D2, ich würde mir eher die D1 Sandbox in D2 wünschen aber, ohne dieses Dumme Waffen gelevel.
                  Venus und das Kosmodrom finde ich jetzt nicht wirklich so gut das ich sie wieder haben möchte, obwohl mich halt das Landezonen und Karten Problem am meisten abfuckt mit den Planeten ich würde sie glaube ich mehr genießen hätte man wenigstens eine Karte wie in D2.
                  Ich bin noch auf TTK gespannt da bin ich jetzt gerade auf dem Grabschiff gelandet, konnte nur die letzten Tage nicht spielen, meine Kranke Frau hat das Wohnzimmer belagert. ^^
                  Und das mit dem roten Faden ist einfach ein Design ding, man hat von Anfang an Quasi alles zur Auswahl, das ist einfach verwirrend, ich machs nicht anders als du aber das kann man auch einfach besser designen für jemanden der unbeholfen als kompletter Destiny Neuling ran geht würde das schnell dazu führen das man Story Steps komplett durcheinander angeht, vor allem weil man ständig vom Sprecher diesen Level Push Partikel vor die Nase geknallt bekommt.
                  Ist aber am Ende immernoch besser als der total Wirre D2 Newlight einstieg, da haben sie es mit Fehldesign echt auf die Spitze getrieben.

              • Wohl wahr…

                Ich kam ja damals eher zufällig zu D1, als es eigentlich kurz vor Release D2 stand. Da ich das Genre gar nicht kannte (und das all inklusive Rundum Paket Destiny für kleines Geld zu haben war), habe ich mich sehr schnell dafür begeistern können und es hielt mich doch damals gefühlt viele Stunden extrem bei Laune (ok, nicht so viele…ich glaub um die 270…irgendwas bei Level 399).

                Dann kam D2, welches ich mittlerweile seit vielen tausend Stunden genieße (oh Gott, 2.315h, viel zu viele…). Nichtsdestotrotz habe ich vor kurzem einmal den Nostalgietrip unternommen, um einen für mich persönlichen Vergleich anstellen zu können.

                War D1 für mich als Newbie aufregend und neu, waren Mechaniken nicht bekannt und entdeckte ich auch laufend Neues, so empfand ich den Flashback in alte Zeiten eher nicht so aufregend, wie oftmals angenommen wird. Ja, es war nett, mal wieder auf dem Grabschiff zu sein; ja es war nett, manche Aktivitäten zu spielen, ja es war nett, alte Locations aufzusuchen…und es war natürlich nett, mit dem Sparrow rumzuhupen.

                Aber da ich die rosarote Brille der Verklärung eben nicht auf hatte, stellte sich doch vieles als auch nur mit Wasser kochend dar. Insofern; es war ein Genuss damals, aber nun ist auch mal gut. Und ehrlicherweise (wenn auch mit Pausen) ist es für mich immer noch ein Genuss, D2 anzuschmeissen.

                Tja, und auch auf die Gefahr hin, mich als nichts lernenden Vollhonk zu outen…ein mögliches D3 wird bestimmt vorbestellt. Gespielt sowieso.

                • Ich würde D1 heute nicht mehr anschmeissen. Habe dort um die 3.200 Stunden+ verbracht, alle Raids, alle Exos, alle Quests erledigt.
                  War in D1 ein leidenschaftlicher Striker mit über 12K abgeschlossenen Strikes.
                  Der PVP hat mich dort erst sehr spät begeistert, aber dann richtig!

                  War ein paar mal auf dem Leuchtturm und habe mir alle wichtigen Osiris Waffen geholt, Eisenbanner war ich immer am Start……gab ja immer wieder komplett neue Waffen- und Rüstungssets (nicht so wie in D2).

                  Ich liebe D1 heute immer noch massiv! Aber ich denke langsam ist bei mir mal gut mit Destiny.

                  D2 hat mich ebenfalls viele Stunden begeistert, allgemein hat mich noch kein Spiel so lange gefesselt wie Destiny, ich habe vieles erleben können.

                  Leider hat es auch meinem damaligen Destiny Clan das Genick gebrochen. Viele haben bereits Anfang von D2 aufgehört da D2 einfach nicht gut war.
                  Einige kamen zurück, aber haben dann doch wieder aufgehört.
                  Ich behalte die alten D1 Zeiten mit meinem Lieblingsclan in liebevoller Erinnerung.

                  Mittlerweile bin ich aus dem D2 Clan eigenständig ausgetreten, es gibt einfach nichts mehr in D2 was mich begeistert. Es ist für mich eher mittlerweile eine Art „Arbeit“ der ich nachgehe. Das Hobbie-Gefühl hab ich bei dem Spiel schon lange nicht mehr…….leider.

                  Borderlands 3 packt mich nun seit Release, mit kurzer Pause zu Shadowkeep, dort macht mir das farmen mega Spaß. Allerdings fehlt mir da das Endgame. Dieses besteht aus einem Raid (den man mittlerweile in 20 Minuten durch rennt) und Sachen farmen.

                  Anthem wurde endlich als 2.0 angekündigt, auch wenn das noch seeeehr lange dauern wird, da freu ich mich auch tierisch drauf. Ich fand Anthem von der Grundstruktur sehr gut für eine neue IP. Leider gibts auch da einfach nix zu tun.

                  • es gibt einfach nichts mehr in D2 was mich begeistert. Es ist für mich eher mittlerweile eine Art „Arbeit“ der ich nachgehe. Das Hobbie-Gefühl hab ich bei dem Spiel schon lange nicht mehr…….leider.

                    Das kreide ich ja auch schon seit einer Weile bei D2 an. Irgendwie hat alles einen Zwang, dem man sich beugen muss. Tatsächlich muss ich aber sagen, dass dieses Hobby-Gefühl bei mir mit Destiny 1 wieder kam. Das schmeiße ich an, um darin Spaß zu haben, Sachen zu grinden, die Spielewelt zu entdecken. Es macht einfach Spaß. Vor allem macht es einfach Spaß selbst zu entscheiden wann man was macht.

                    Ich kann aber nachvollziehen, dass du nicht mehr zurückgehen wolltest. Ist zwar ein ganz anderes Genre, aber das habe ich mit Super Smash Brothers 4 und Smash Bros Ultimate. In ersteres habe ich mit nem Kumpel 5000 Stunden versenkt, in letzteres komme ich seit Monaten nicht mehr rein.

              • pvp hab ich bisher keine einzige Runde gespielt weil egal welche Playlist einfach mal 20 Minuten mindestens warte Zeit ist, zumindest hatte ich immer nach einer Viertelstunde keine Lust mehr

                Das kann ich so nicht bestätigen. Ich finde in Destiny 1 zum Teil schneller Matches als in Destiny 2 aktuell.

                das Story telling war auch noch um längen schlechter als in D2 und wie auch in D2 haben sie es nicht hinbekommen für Neulinge einen ordentlichen Roten Faden zu legen wenn man alle Inhalte chronologisch spielen möchte.

                Auch das sehe ich irgendwie anders. Die Questreiter sind um einiges übersichtlicher gestaltet als jetzt in Destiny 2. Im ganzen Spiel finde ich mich einfach besser zurecht.

                Klar, Destiny 2 hat mit vielen Qualitätsänderungen einiges besser gemacht. Packst du diese aber ins aktuelle Destiny, 1 wäre das eine absolute Bombe. Wrubbel und ich haben da auch keine Nostalgie. Vielmehr haben wir beide mit Destiny 2 angefangen und spielen den ersten Teil jetzt erst.

                Das meiste, was du ankreidest, sind ja wirklich QoL Änderungen und eine kleinerer Spielerpool. Den Kern bewertest du aus meiner Sicht ja gar nicht wirklich. Deswegen kann ich so mit deiner Aussage nicht mitgehen. Für mich verliert Destiny 2 einfach in allen Belangen außer ein wenig Komfort, aber damit kann ich leben.

                • Alex kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

                  Doch sagte ich ja, Sandbox und Waffengefühl etc finde ich da auch deutlich besser, das ist für mich der Kern von Destiny.
                  Story gehört zwar auch dazu da muss man aber sagen das man da deutlich merkt das sie mit jeder Erweiterung etwas besser geworden sind, die ttk story hohlt mich zumindest gut ab.
                  Und die Komfort Sachen sind eben genau das was mich extrem stört, gerade das Waffen Leveln ist einfach unnötig und das Erkunden wird mir auch stark gemindert weil ich eben keine Karte habe auf den Planeten, klar gibt sich das irgendwann wenn man alles kennt, aber gerade am Anfang hat mich das übelst genervt, warum macht man überhaupt eine Quest für die Karte wenn man sie dann nur im Orbit anschauen kann.
                  Und die Diskussion “wenn das in D1 wäre, wäre das Spiel Bombe“ ist seltsam weil… es diesen Komfort eben einfach nicht hat, was wäre wenn debatten kann ich wenig abgewinnen, ich bewerte es so wie es ist.

                  Und ja die Questsreiter sind übersichtlicher ich sag ja auch nicht das es D2 besser macht, ich sage das beide Spiele keinen wirklichen roten Faden haben, wenn man sich diesen nicht selbst legt, D2 hat dafür mit Newlight den Vogel abgeabgeschossen was Entwerten des eigenen Kontent anbetrifft.
                  Bei den Playlists kann es sein das es daran liegt das ich meistens nicht zur “Primetime“ Spiele weil Frau da den Fernseher belagert, aber selbst da ist es auf dem PC deutlich kürzer da finde ich meistens unter 5 Minuten ein match zu jeder Tageszeit.
                  Ich überleg mir momentan schon wie ich meine PS4 in meinem zocker zimmer unterbringe um Zeitfenster Problem zu bekämpfen.

                  • Und die Diskussion “wenn das in D1 wäre, wäre das Spiel Bombe“ ist seltsam weil… es diesen Komfort eben einfach nicht hat, was wäre wenn debatten kann ich wenig abgewinnen, ich bewerte es so wie es ist.

                    Ich debattiere da ja eigentlich nicht drüber ^^. Am Ende schrieb ich ja noch, dass mich das jetzt nicht weiter stört… Einiges vermisse ich schon ein wenig, aber ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass es mir, selbst so wie es gerade da steht, vollwertiger vorkommt als D2.
                    Irgendwas ist damit. Packe beide nebeneinander (vor New Light) und ich denke jeder Neuling wird D2 auch erstmal als zugänglicher Empfinden. Irgendwie verkörpert Destiny 1 aber diese ganze Vision besser…

                    Ach egal, das ist alles persönliches Empfinden und ich brauche ja nicht anfangen es vor dir zu rechtfertigen oder es schön zu reden. Führt ja zu nix 😉
                    Ich habe für mich jedenfalls ne Entscheidung getroffen und Beispielsweise Questaufbau, Beutezüge und solches Zeug würde ich mir in der Form gerne in D2 wünschen. Vor allem mit gutem Loot. Und Waffen leveln find ich tatsächlich auch sehr gut.

                    Btw: Du kannst zum Waffen leveln auch diese „Mote of Light“ (Ich weiß leider nicht wie die auf deutsch heißen, ist ein Verbrauchsgegenstand) benutzen, die kriegt man ja alle Nase lang hinterher geworfen. Einfach ein paar davon benutzen und schon ist die Waffe fertig 😉

                    • Alex kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

                      Ja klar am Ende ist es immer persönliches empfinden ^^
                      Oh und danke muss ich mal schauen, bei der Materialwirtschaft Blick ich noch nicht ganz durch, das machts etwas erträglicher hab gedacht man muss jede so extrem langsam mit reiner ep hoch grinden.

          • Jo. Das kann ich bestätigen. 👌

        • Ich werde heute Abend mal D1 anwerfen und das Grabschiff unsicher machen. 😉
          Weil D2 gebe ich mir definitiv im
          aktuellen Zustand nicht.

  • Bei Destiny 2 ist das neue Event „Empyreanisches Fundament“ gestartet. Doch nicht jeder kann aktuell mitmachen, so manch einem Spieler fehlt die entsprechende Starter-Quest von Saint-14. Das ist der Grund und so […]

    • Sind diese Quests und die Rettung von Saint-14 nicht an den Season Pass gebunden?

      Ich habe ihn nämlich nicht gerettet. Ohne Season Pass kam diese Kampagne bei mir nicht sondern der Stand dann lediglich auf einmal bei mir im Turm.
      Wie soll das Event dann für alle funktionieren, wenn ich vorher Season Pass Content gespielt haben muss?

  • In Destiny 2 ist ein neues Event, das „Emyprianische Fundament“, gestartet. Lest, warum die Hüter dafür ihre Spendierhosen anziehen und was die Spenden bislang interessantes offenbart haben.

    Was ist in D […]

    • Am Ende hätten sie das auch verkündet, wenn kein Hüter gespendet hätte. 😉
      Muss ja schließlich so aussehen, als wenn alle begeistert mitmachen.
      Die können viel erzählen, die korrekten Zahlen kennt letztendlich nur Bungie.
      Die müssen zum Schluss die Stufe 7 freischalten, damit es nach ihrem Plan weitergeht und etwas „freigeschaltet“ wird. Auch wenn dann keiner mehr spenden sollte, werden sie das trotzdem machen und sagen, das Ziel wurde erreicht.
      Weil wenn Bungie eines kann, dann ist es die Dinge besser zu verpacken, als sie eigentlich sind. 😉

  • Ein neuer Data-Mining-Fund sorgt bei Destiny 2 aktuell für neuen Gesprächsstoff. Sieht so aus, als könnte es auch nach dem großen Rätsel in den Korridoren der Zeit möglicherweise noch eine weitere Überr […]

    • Nach all den Enttäuschungen in den letzten Monaten kommt bei mir durch so eine Voiceline mittlerweile gar keine Spannung mehr auf.

      Die Community malt sich immer die geilsten Szenarien aus und Bungie kommt dann mit einem feuchten Furz um die Ecke.
      Ich erwarte lieber nix, dann rege ich mich nicht so auf. Ist besser für die Laune.

  • Der Online-Shooter Destiny 2 kam im Oktober 2019 auf Steam. Einige Monate danach, im Januar 2020, zeigen die Spielerzahlen eine klare Tendenz: Sie haben sich mehr als halbiert.

    Das war der Plan von Bungie: Der […]

    • Ist doch klar.
      Wie will man denn neue Spieler mit so schwachem Content wie bspw. Season 9 binden und zum Kauf animieren?
      Geschweige denn vorhandene Spieler bei der Stange halten?
      Sieht man ja auch hier, dass viele Leute aktuell eine Destiny Pause machen, mich eingeschlossen.
      Und womit will man denn einen PvE orientierten Spieler mit der nächsten Saison wieder zum Spielen animieren? So wie es aussieht, wird es ja primär einen PvP Fokus haben.
      Sind leider zu viele Themen, die das Spiel im aktuellen Zustand unattraktiv machen.

      • So wie es aussieht, wird es ja primär einen PvP Fokus haben

        Warum wird das eigentlich so oft angenommen? Wegen einer möglichen Rückkehr der Trials?

        • Das wird sehr hoch gehandelt, in bestimmten Foren oder auch von YouTuber Fuzzis usw. aufgrund von Indizien.
          Die Überleitung zur nächsten Saison ist der Aufbau vom Leuchtturm bspw.
          Klar könnte es auch anders kommen, aber es gab ja auch schon mal eine Saison mit Gambit Orientierung rund um den Vagabund. Eine Saison mit PvP Fokus gab es noch nie. Somit wäre es gut möglich, dass Bungie so was auch mal macht und mit der Rückkehr der Trials verbindet.
          Der Merkur wurde ja erst PvE mäßig erweitert. Es geht jetzt wieder zum Merkur. Meinste da kommt wieder PvE Inhalt dazu? Eher unwahrscheinlich.
          Ist alles Spekulation, aber es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit.

          • Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen. Denke eher, dass das so eine flache Season wie jetzt wird und oben drauf die Trisls sind… ne reine PvP Season… soviele Baustellen, können die gar nicht in 3 Monaten lösen ^^ und ansonsten erwarte ich zur darauffolgenden Season eine Strike Season mit den Fraktionen ^^

  • Wir suchen nach den beliebtesten Locations in Destiny 2. Macht mit und stimmt für eure Favoriten!

    Darum geht’s hier: Destiny 2 ist ein optisch echt schönes Spiel. Die Hüter betreten auf ihren Reisen durch un […]

  • In Kürze startet bei Destiny 2 einer der letzten Inhalte des Season 9 – das Empyreanische Fundament. Offizielle Infos waren bisher Mangelware. Nun hat Bungie verraten, wie das Event funktioniert. Und Leaks sagen […]

    • Verstehe ich das richtig?
      Dieses Empyrianische Fundament aus der Roadmap ist also nix anderes, als Fraktalin zu sammeln und bei einem Obelisken im Turm zu bunkern?
      Na das nenne ich mal eine arme Station auf einer Roadmap. Vor Kreativität nicht zu überbieten.

  • In Destiny 2 galt ein Exotic lange Zeit als kaum nutzbar. Lest, warum das so war und wie hat sich das Update auf Hartes Licht ausgewirkt hat.

    Um diese Waffe geht’s: Hartes Licht (eng. Hard Light) wird im […]

    • Schön. Das werde ich bestimmt ausprobieren wenn ich irgendwann mal wieder online bin.

      Jedoch sehr schade, dass sie zwei andere Exotics wieder deaktivieren mussten, weil sie da wieder was kaputt gemacht haben. 🤦🏻‍♂️
      Nämlich „Winters Guile“ und „Wormgod Caress“.

      Schlimm, wie oft die jetzt schon irgendwelche Exotics deaktiviert haben, weil sie was kaputt repariert haben.

  • Nach dem Update 2.7.1 fanden Data Miner heraus, dass die Rückkehr der so ersehnten Trials bei Destiny 2 bevorsteht. Doch längst nicht jeder freut sich darüber. Woran liegt das? Und wie seht ihr die Rückkehr der […]

    • Die Trials haben einfach etwas von ihrer Magie verloren.
      Der Leuchtturm war damals ein Ort, den jeder gerne mal live betreten wollte und nur ein kleiner Teil hat es geschafft.
      Osiris war ebenso eine Gestalt, um die sich diverse Mythen geschlungen haben.

      Und was ist in D2 passiert?
      Auf einmal wurde der sagenumwobene Leuchtturm, die größte PvP Belohnung aus D1, zu einem Social Hub degradiert. Dazu noch optisch verändert und nur als einzelner Raum, wo damals in D1 noch ein ganzes Areal der Osiris Anhänger stand, inkl. Sprungschiff, Geheimräumen etc.
      Und dazu kam noch ein total lächerlich inszenierter Charakter in Form von Osiris, womit die Saga Osiris ebenfalls zerstört wurde.

      Für mich wurden die Trials von Osiris damit entmystifiziert und haben viel vom damaligen Reiz verloren.
      Keine Ahnung wie die jetzt zurückgebracht werden, aber den Stellenwert von damals werden sie nie wieder erreichen.

      • einfach nur schade. Da wären Trials mit dem Saint um ein vielfaches geiler. Und anstatt eines Leuchtturmes, eine Kathedrale? Wegen Saint und so? Überall Tauben usw… Bissle Gothic Look alles, düsterer usw.

        Gibt so viele Ideen … aber nein, Osiris der Spacken kommt wieder 😂

      • Dazu noch optisch verändert und nur als einzelner Raum, wo damals in D1 noch ein ganzes Areal der Osiris Anhänger stand, inkl. Sprungschiff, Geheimräumen etc.

        Das war ein ganz anderer Leuchtturm, welcher durch die Kabale/Vex zerstört wurde. Oder hast du vom Leuchtturm in D1 etwa die Public Event Arena gesehen?

        • Richtig, da sich der aktuelle Leuchtturm auf den Glasfeldern befindet und der in D1 auf Caloris Planitia. Klar, dass die Sicht da anders ist.
          Dann hätte man aber den neuen nicht Leuchtturm nennen dürfen und das innere sehr stark an den aus D1 anlehnen sollen.
          Eine klarere Abgrenzung wäre sinnvoll gewesen.
          Ich traue Bungie jetzt zu, dass sie das Areal aus D1 so gut wie 1:1 recyceln und uns dann als neu präsentieren.
          Hätten sie das von Anfang an so gemacht, wäre es kein Ding gewesen. Dieses Event einfach weiter zu führen, so wie das Eisenbanner. So hat es jetzt einen faden Beigeschmack.

  • In zwei Wochen startet eine neue Aktivität in Destiny 2. Warum ihr dafür schon Mal sparen solltet und welche Infos wir sonst zum „Empyrianisches Fundament“ haben, lest ihr hier.

    Was ist in Destiny 2 los? A […]

    • Ich werde mich wahrscheinlich erst wieder bei Destiny einloggen, wenn dieses Ding am 04.02. live geht. Einfach nur, weil es was neues ist und auch ohne Pass gehen soll.
      Da ich in dieser Saison jedoch noch nicht gespielt habe, sieht mein Fraktalin Kontostand wie eine Null aus.
      Wo bekommt man Fraktalin her und wie schnell könnte ich 5000 zusammen bekommen? Beste Quelle?

      • Schließe mich der Frage an.

      • am schnellsten geht es wenn du dir wöchentlich alle 6 fraktalien booster aus dem turm obelisken holst und nebenbei, die beutezüge vom 14 heiligen machst. Aber ohne Pass fällt glaube ich der 14. heilige weg und da du die obelisken nicht gelevelt hast wirst du es in einer woche evtl nicht auf 5000 fraktalin schaffen

      • Saint 14 hat täglich 4 Beutezüge die jeweils 50 Fraktalin bringen. Somit sind allein durch ihn 1400 Fraktalin pro Woche drin. Dann bekommst du durch Quests und Triumphe der neuen Season ebenfalls Fraktalin. Die Sonnenuhr gibt pro Run 10 Fraktalin. Nebenbei hast du bei Playlist-Aktivitäten die Chance nach Abschluss zufällig 100 Fraktalin zu bekommen. Auch kannst du, wenn du alle 4 Obelisken freigeschaltet hast, jeweils 2 wöchentliche Beutezüge annehmen, die jeweils 100 Fraktalin bringen. Also 800 Fraktalin pro Woche durch diese Beutezüge.

  • In Destiny 2 sahen wir vor Kurzem bereits unser eigenes Grab und lauschten sogar einer Trauerrede – allerdings zu einer anderen Zeit. Könnte unser Hüter tatsächlich sterben? Das spricht dafür.

    Achtung, pot […]

    • Diese Version halte ich für ausgeschlossen. Aus folgendem Grund:
      kein Hüter würde, wenn es um die letzte Verteidigung geht, eine Waffe wie die Bastion ausrüsten.
      Dafür gibt es bessere exotische Waffen, die in dem Fall den Exo Slot belegen würden. Diese Version kann also nicht stimmen und ist reine Fiktion. 😉
      Außerdem ist es so wie bei Saint-14. An seinem Grab standen wir auch schon. Komischerweise ist er jedoch gerade putzmunter aufgrund dieser Zeitreisengeschichte und „alternativen“ Zeitlinien.
      Unserem Hüter wird schon nix passieren. Ich bin da völlig entspannt.

  • Vor Kurzem haben wir von MeinMMO euch gefragt, ob Destiny 2 in letzter Zeit einfacher, wieder casual-lastiger geworden ist. Eure Antwort fällt dabei ziemlich eindeutig aus, auch wenn so manch einer den aktuellen […]

    • Zum Thema Aktivitäten:
      was kommt denn als nächstes „Event“ in dieser Saison noch?
      Scharlach Woche? Oder vielleicht doch etwas, wofür es sich lohnt wieder mal reinzuschnuppern?
      Konkrete Details zu Inhalten der nächsten Saison gibts noch nicht oder?

  • Ein angesehener Destiny-Experte und ehemaliger Gameplay Specialist von Bungie hat nun auf Twitter sein Herz ausgeschüttet und etwas kritisiert, was aktuell viele für das wohl größte Problem von Destiny 2 hal […]

    • v AmNesiA v kommentierte vor 4 Wochen

      100% meine aktuelle Sichtweise, die ich hier auch schon mehrfach so ähnlich formuliert habe.
      Deswegen spiele ich seit Ende November auch schon kein Destiny mehr.

      Seinen Aussagen habe ich nichts mehr hinzuzufügen, trifft den Nagel genau auf den Kopf.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.