@va771

Active vor 1 Stunde, 50 Minuten
  • Wollt ihr aus dem Bett heraus zocken und andere wichtige Dinge erledigen? Linus Sebastian von Linus Tech Tips findet diese Idee super und hat jetzt ein Gaming-Bett gebaut. Dabei hat er nur Möbel des […]

    • “…das ganze ruckartige Rindfleisch…”

      Da hat die Youtube-KI aber noch Potential nach oben…😀

  • Viele User in Deutschland und anderswo möchten gerne eine PS5 kaufen. Aber es gibt zu wenige. Berichten zufolge liegt das geringe Angebots für die neue PlayStation 5 an der mangelnde Verfügbarkeit eines Ba […]

    • VA771 kommentierte vor 2 Monaten

      Kommen sicher viele Gründe zusammen.
      Am Ende benötigst Du auch die Rohstoffe, egal welche Fabrik oder Fertigungstechnik.

      Chinesische Siliziumproduktion läuft suboptimalZitat finanzen.net
      Obendrein hat auch die Siliziumproduktion im wichtigsten Erzeugerland China längst nicht ihr Vorkrisenniveau erreicht. Demgemäß benötigen die asiatischen Produzenten nun “ein paar Monate, um […] die Nachfrage wieder decken zu können. Schneller geht es leider nicht – das sollten die Autohersteller verstehen und künftig stärker berücksichtigen”, erklärt Wolfgang Weber, Geschäftsführer des Branchenverbands ZVEI, gegenüber dem Manager Magazin.
      Unterdessen warnte die Deutsche Rohstoffagentur schon im Jahr 2019 vor den “hohen potenziellen Beschaffungsrisiken” von Silizium. Zwar gibt es in China reichlich Siliziumvorkommen, jedoch wurden im Reich der Mitte, aufgrund einer zu geringen Stromproduktion aus Wasserkraft, die auf eine längere Trockenperiode zurückzuführen war, bis zu 20 große Silizium-Schmelzanlagen außer Betrieb gesetzt.
      Laut einem Bericht der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe leidet die chinesische Siliziumproduktion gegenwärtig sogar unter eine regelrechten Unterauslastung. Die Bundesanstalt geht davon aus, dass von der eigentlich jährlich nutzbaren Kapazität von 5 Millionen Tonnen im Land zuletzt nur rund 2,2 Millionen Tonnen genutzt wurden.

  • Die Gaming-Szene ist im Börsenfieber. Mitglieder eines Subreddits haben sich zusammengetan und den etablierten Hedgefonds den Krieg erklärt. Es geht um die Aktie der kriselnden Ladenkette GameStop. Die r […]

    • Nicht ‘einige Broker’ haben den Handel gesperrt, sondern alle ‘social Broker’ bzw. günstigen App-Broker, auch die in Deutschland verfügbaren (Trade Republic, eToro, usw).

      Warum?
      So ‘social’ sind die eben alle nicht.
      Irgendwie sind sie halt mit den ‘richtigen’ Brokern verbandelt, sei es durch Investitionen o.ä. oder einfach dadurch, dass alle auf das Wohlwollen der Großen angewiesen sind.
      Nach dem Motto: “wenn ihr so spielt, wie wir wollen, dann dürft ihr ein bisschen handeln”

      Die Hedgefonds können bei den richtigen Brokern aber natürlich weiter lustig shorten.

  • Die Streaming-Plattform Twitch hat den Kanal des aktuellen US-Präsidenten, Donald Trump, gesperrt. Die Sperre bleibt aktiv, bis Trump aus seinem Amt scheidet. Twitch will verhindern, dass ihre Plattform dazu […]

    • Wenn er versprochen hätte
      ‘Ich mache einfach Nichts was das Land voran bringt, werde aber meine Familie und die mir Ergebenen weiterhin bereichern.’
      Dann wäre das auch zutreffend und ebenso erfolgreich umgesetzt.
      Soll man ihn, oder das Erreichte, deswegen schon respektieren?

      Deine Ansprüche an Volksvertreter sind anscheinend nicht sehr hoch.

      Trump hat seiner Wähler von vorne bis hinten ver*rscht.
      Die waren und sind nur als Verhandlungsmasse und Bedrohungskulisse nützlich.

      Für jede ‘Erfolgsmeldung’ (z.B. Minenarbeiter, Steuerreform, Pandemie, such Dir was aus) hat das Volk (seine Wähler) kurze Zeit später die Quittung bekommen.

      Warum merken das die Wähler nicht?
      Die Propaganda auf Fox, OAN, Newsmax und ähnlichen ist schon recht ausgeklügelt.
      Das durchschnittliche Trump-Schaf gehört nicht unbedingt zu den Menschen mit Zugang zu unvoreingenommenen Information. Unterstützer mit Zugang zu anderen Informationen, profitieren meist selbst von seiner Politik – im Kleinen oder Großen.

      • Das das jetzt eine propagandistische Verschwörung ist, glaub ich jetzt nicht. Gibt ja genug große Medien wie die New York Times die ihn regelmäßig zerrissen hat.

        Aber wo Du auf jeden Fall recht hast, das sein Ziel nicht “Amerika First” war, sondern “Trump First”. Allein so Undinge wie 300 Mal auf seine eigenen Golfplätze zum Golfen zu fahren, während 100te Mitarbeiter inkl. Secret Service dort für 600 Euro pro Nacht in seinen Hotels übernachten müssen. Diese kleinen Ausflüge haben Amerika mal eben ca 150 Millionen Dollar gekostet.

        Man vergleiche das mal mit Deutschland. Hier geht die Welt schon unter, wenn ein Minister für 3 Flüge nach Malle eingeladen wird und sich so 1000 Euro spart.

        Verrückte Welt !!

        • Na ja, der Farmer in Nebraska oder der Ölarbeiter in Texas lesen einfach keine NYT. Das haben die Großeltern schon nicht gemacht und die Eltern auch nicht.

          Das sind halt konservative, oder weniger negativ behaftet ‘traditionbewusste’, Menschen. Das ist auch überhaupt nicht schlimm.
          Allerdings ist der Informationszugang und die Verbreitung in diesen Gesellschaftsschichten und Landesteilen eine völlig andere als in New York oder Kalifornien. Das wissen eben auch die einschlägigen Medien und jemand wie Trump.

          • Steile These so großen Bevölkerungsgruppen pauschal zu unterstellen: die sind halt alle nicht informiert.

            Ich bin politisch von Trump soweit entfernt, wie man nur sein kann. Aber es gibt auch ein paar Fakten, die man nicht einfach wegwischen sollte. Und dazu gehört es auch, dass Trump so viele Stimmen in einer Wahl bekommen hat, wie noch nie jemand zuvor. Nur Biden hatte noch mehr. Aber nicht weil die Biden so klasse finden, sondern weil sie zu Trump ideologisch im Kontrast stehen.

            Die haben sich nicht für etwas entschieden, weil sie davon überzeugt waren. Die haben sich gegen etwas entschieden, was sie verhindern wollten – egal wie.

            Trump wurde von Leuten gewählt die ihn wollen. 70 Millionen wollten ihn. Man sollte sich wirklich nicht dazu hingeben, einfach zu sagen: ja, die sind halt nicht informiert und lesen keine kritischen Medien.

            Das ist absolut keine Grundlage für eine Diskussion und deklassiert einfach nur den Gegenüber. Wenn man keine Kommunikation wünscht und weiter spalten will, dann kann man das so machen. Aber dann kann man sich sicher sein, langfristig auf den gesellschaftlichen Abgrund zuzusteuern.

            • Trump wurde von Leuten gewählt die ihn wollen. 70 Millionen wollten ihn.

              Manche wollten bestimmt Trump.
              Manche wählen schon seit Ewigkeiten republikanisch.
              Manche wollten gegen den Sumpf in Washington wählen.
              Manche sehen die eigenen wirtschaftlichen Vorteile bei einem Politikwechsel.
              Manche…

              Nicht jeder Trump-Wähler ist ihm automatisch ‘hörig’ und wollte die Person Trump. Das wirft alle in einen Topf mit einem narzisstischen und manipulativem Opportunisten.

              Die Verbreitung und Quoten der einschlägigen Medien in den verschiedenen Landesteilen ist hinreichend untersucht.
              Da benötigt es keine Pauschalisierung oder sonst irgendwas.

              • Auch hier wieder: es geht nicht um 0 / 1 sondern um Relationen.
                Und ich bin mir sicher, dass Trump mehr Wähler für sich bewegt hat als Biden. Biden hatte unterm Strich mehr. Aber eben aus anderen Gründen.

                Die Verbreitung und Quoten der einschlägigen Medien in den verschiedenen Landesteilen ist hinreichend untersucht.

                Da benötigt es keine Pauschalisierung oder sonst irgendwas.

                Das ist genau die gleicher Argumentation, die auch von ultra konservativen Rechten benutzt wird: Der Mainstream ist progressiv und links / grüne Propaganda. Und die “Schafe” fallen darauf rein.

                Das ist exakt das gleiche, dass du ihnen vorwirfst. Und es gibt auch Untersuchungen, die Zeigen das ARD Volontäre zu über 90 % zu Links / Grün tendieren. Und da gehts jetzt nicht darum, wie genau die waren. Es spielt keine Rolle ob es 70, 80 oder 99 % sind. Es geht um die Tendenz.

                Das spielt aber keine Rolle. Denn diese Argumentation unterschlägt völlig, dass da immer noch ein Mensch dahinter steht, der Entscheidungen trifft.

                Oder würdest du sagen, du wirst durch die links / grüne Propaganda der öffentlichen geformt und nimmst das alles kritiklos hin? Bestimmt nicht.

                Das alles ist einfach überhaupt keine Grundlage um gesellschaftlich eine Diskurs zuführen. Die Behauptung: du hast Scheiße gewählt, weil du mit Propaganda manipuliert wurdest und du nicht richtig informiert bist, öffnet keine Türen zu Gesprächen, sie schließt sie.

      • Das stand da doch überhaupt nicht.

        Da stand:

        Politiker im Wahlkampf=Alles ist möglich

        Nach der Wahl=Sorry was habe ich gesagt?

        Und man kann Trump viel, sehr viel Vorwerfen. Aber gerade das nicht.

  • 2020 war ein außergewöhnliches Jahr und hat unser aller Leben verändert. Die Verfügbarkeit von wichtigen Ressourcen wie Toilettenpapier, der PS5, der neuen Xbox sowie Grafikkarten erreichte einen historischen Tie […]

    • “PS5 WAR WIRKLICH DAS NEUE KLOPAPIER” 
      ist natürlich die Vorlage für 1-1000 schicke oder weniger schicke Kommentare

      Hoffe die Konsolenkrieger-Kids lesen das nicht
      😎

  • Call of Duty: Black Ops Cold War bietet nach Beschwerden aus der LGBTQ+-Community auch eine „nicht-binäre“ Option beim Geschlecht eures Soldaten an. Das kommt zwar der Diversität im Spiel entgegen, wirkt aber […]

    • VA771 kommentierte vor 5 Monaten

      Wenn es nur ‘geheim’ gäbe würdest Du das Spiel nicht kaufen?
      Das ist…bemerkenswert.

      ‘Geheim’ als ausschließliche Option ist doch gar nicht so abwegig.
      So ein super-geheimer-spezieller-spezial-Geheimagent wird ja auch sicher von der Gegenseite gejagt. Je weniger Details bekannt sind – desto größer die potentielle Zielgruppe 😁

      • Ich gebe dir schon Recht. Es passt aus meiner Sicht nur nicht zum Prinzip COD, wo man ordentlich “austeilt”, sondern dann eher zu seinem Splinter Cell usw.

  • Nach wie vor werden immer mehr Streamer auf Twitch gebannt. Grund sind Copyright-Vorwürfe der Musikindustrie. Jetzt gab es ein Statement von Twitch dazu, in dem der Streamingdienst einige grobe Versäumnisse e […]

    • VA771 kommentierte vor 5 Monaten

      Aufmerksamkeit, Kohle und der wichtigste Ruhm überhaupt: Twitch-Ruhm

      Stimme Dir zu, jahrelang das Thema ignorieren, weil ‘läuft ja irgendwie und Kohle kommt rein’ und nun rumheulen, dass man so unvorbereitet war.

      Die ganz großen Streamer haben sich einfach verzockt, die kleineren sind vielleicht wirklich nur blind dem Beispiel gefolgt.

      Sie sprechen von ‘Lebenswerk’ und sehen sich als ‘business’ – handeln aber so, als wenn es nur ein Hobby wäre.
      ‘Verantwortlich handeln’ ist offensichtlich kein Teil der Twitch-Kurse zu ‘Weltweitem Ruhm’.

      • Ich weiß nicht, ob es notwendig ist “Aufmerksamkeit”, “Kohle” und “Ruhm” zu unterstellen. Es reicht schon Hilflosigkeit und Desinteresse zu unterstellen. Der menschliche Normalzustand. Auch meiner.

      • Frank kommentierte vor 5 Monaten

        Du sprichst mir aus der Seele. Die wirklich großen Streamer die tatsächlich Lebenswerke zu löschen hatten verdienen gutes Geld mit dem was sie tun. Da muss dann auch unterstellen, dass sie sich an BEKANNTE Regeln halten oder sich wenigstens einen Anwalt leisten der das für sie tut. Dieses getue, dass sie nicht Bescheid wussten und nicht aufgeklärt wurden ist doch lächerlich. Jedet hat schon von Copyright gehört. Sei es bei Filmen, KinoX, Youtube, Gema etc.

        Klar die haben keine Berufsausbildung das wäre ja zuviel verlangt aber jeder der ein Geschäft betreibt muss sich mit dem Kern seines Geschäfts auseinandersetzen. Ein Kioskbesitzer kann auch nicht Kippen an Minderjährige verkaufen und es am Ende auf den Tabakkonzern schieben. Also bitte. Das rumgeheule ist nicht mehr auszuhalten und der Kommentar von der Redaktion ist meiner Meinung nach völlig fehl am Platz. Da wird der Klimawandel, der von Milliarden von Menschen und Generationen verursacht wird mit einem Geschäftsmodel verglichen.

  • Wer hofft, direkt zum Release der PlayStation 5 den Speicher seiner neuen PS5-Konsole mit einer schnellen SSD erweitern zu können, wird warten müssen. Denn das Feature wird zum Launch gar nicht aktiv sein, so S […]

    • Ich denke es geht nicht darum, dass sich nur jemand bequemen muss das Test-Skript auszuführen.
      Irgendwer muss auch irgendwas für den Aufkleber ‘Certified for PS5’ entrichten.
      Am Ende bezahlt eh der Endkunde – aber die Verhandlung darüber wird der Grund für die Verzögerung sein.

  • Destiny war 2014 ein Spiel, das wie eine Verheißung auf eine prächtige Zukunft aussah. 2020 hat dieser Traum mittlerweile Kratzer, Schrammen und tiefe Wunden erlitten. In den nächsten Wochen entscheidet sich mi […]

    • VA771 kommentierte vor 6 Monaten

      Ich frage mich, wie man gegenüber Stakeholdern immer noch diesen immensen Einsatz an Ressourcen rechtfertigen kann.
      Klar, der Xbox-Deal mag finanziell helfen und ein paar Kopien werden mit BL noch verkauft werden.

      Beinahe die gesamte kreative Energie einer Firma (nicht die kleinste aber auch kein Riese) in einen sterbenden Koloss zu stecken – hört sich nicht sehr durchdacht an, sondern eher nach ‘letztem Strohhalm’.
      Das Ding erhobenen Hauptes beenden und dafür ein neues Universum auf technisch ausgereiften Säulen beginnen – das wäre mMn der beste move für Bungie.

      Nicht alles in Destiny war gut, aber mitnichten war alles schlecht.
      Die Legacy könnte man sich erhalten und eines Tages doch überwiegend positiv und stolz auf das Erreichte zurückblicken.

      Wenn man endlos an dem Spiel rumdoktert und irgendwann nur noch ‘zweitbeste’ Lösungen anbieten kann – dann wird Bungie alle Reputation verlieren.

      • Beinahe die gesamte kreative Energie einer Firma (nicht die kleinste aber auch kein Riese) in einen sterbenden Koloss zu stecken – hört sich nicht sehr durchdacht an, sondern eher nach ‚letztem Strohhalm‘.

        Ich bezweifle, dass sich die Mehrheit der Bungie Mitarbeiter mit Destiny beschäftigt. Die Firma hat bereits 2018 etwa 100 Millionen Dollar von der chinesischen Firma Netease erhalten, um damit eine “non Destiny IP” zu entwickeln.
        Ich tippe eher, das Destiny seitdem klar das Ressourcen-Stiefkind ist. Und die Entwicklung des Spiels in Richtung Recycling sowie der kleine Umfang der letzten “großen” Erweiterung stützt meine These. Da sitzen ganz sicher keine 500 Mann mehr an Destiny. Eher so 50….

  • Knapp einen Monat vor dem Launch der PlayStation 5 sind viele brennende Fragen geklärt, doch so manch ein Detail, auf das sich Spieler dringend eine Antwort wünschen, verbleibt immer noch ein Mysterium. Wie d […]

    • VA771 kommentierte vor 6 Monaten

      Wahrscheinlich sind die Verhandlungen da noch im Gange.
      Das sind ja keine Tante Emma-Läden wo der eine Laden eine Liste erstellt mit einem Produkt des anderen – ohne das es Absprachen gab.

      Die müssen sich halt immer für den worst-case wappnen.
      Was passiert wenn Timmy sein Fortnite auf der PS5 in 2,4 Sekunden laden kann, Cartman benötigt mit seiner PS5 aber 2,8 Sekunden?
      Bei wem kann Cartman sich beschweren?

      Wegen so ‘nem Sch… dauert der andere Sch… so lange.

  • In The Elder Scrolls Online schimpfen die Spieler seit jeher über „Fakes“, also Spieler die sich für eine andere Rolle im Dungeon ausgeben, als sie eigentlich spielen. Das gilt eigentlich vor allem für Tanks […]

    • Deinen letzten Satz sollte so jeder beherzigen.
      Einen fake Tank oder Healer zu kicken ist nicht nur NICHT unkollegial sondern, im Gegenteil, das Zeichen von echtem Teamplay.

      Glaube eine alternative Suche würde das Problem nur temporär verschieben. Irgendwann hat niemand mehr Bock auf das Chaos.

      Einer Software beizubringen ab wann jemand ‘fake’ ist, wäre auch schwierig.
      Ich habe einen Tank der z.B. zwischen 30k und 45k Health alles spielen kann, je nachdem für wie viele PvP-DDs man noch übernehmen muss 😉
      Die Bandbreite ist so groß und letztendlich kann natürlich auch jemand einen 50k Tank ‘versauen’ und jemand anderes mit einem 25k Tank alles richtig machen.

      Beurteilen können das im Moment nur Menschen und deshalb ist, denke ich, das einzig wirksame Mittel das Eingreifen des Team, wie im ersten Satz schon zitiert.

      • Ja, sehe ich ähnlich, aber auch das Kicken ist dann oft ein Nachteil, da es meist minutenlang dauert, bis ein neuer Tank nachkommt (der in einem normalen zufälligen Dungeon meistens auch wieder ein Fake Tank ist) und sonst bist du dann nur zu dritt. Also ebenso ohne Tank und ohne den gekickten vierten Spieler, der sonst zumindest zusätzlichen Schaden gemacht hätte.

        Das Thema ist einfach etwas schwierig. An einen Algorithmus kannst du es nicht koppeln. Du kannst ein normales Dungeon mit leichter Rüstung und 15k Leben recht problemlos tanken, wenn du mit den Mechaniken vertraut bist. In der Regel mache ich das bspw. auch wenn ich Sets farme. Dann melde ich mich als Tank an und nehme halt einen Froststab in die Hand, sonst skille ich nichts um.

        Ich fände die Idee mit der Schnellsuche eigentlich nicht schlecht. Würde mich wirklich interessieren, ob und wie das in der Praxis ablaufen würde. Es gäbe ja dann keinen Grund, weshalb sich ein Fake Tank dann in der regulären Spielersuche anmelden sollte, dort hätte er den gleichen Nachteil wie in der Schnellsuche. Es ist eher ein Vorteil, denn in der Schnellsuche könnte sich jeder darauf einstellen, dass kein Tank und/oder Heal dabei ist. Wäre eigentlich ein ähnliches Prinzip wie nun mit der Gruppen- und Solosuche für Battlegrounds. Und sind wir doch mal ehrlich, im Prinzip ist die aktuelle Spielersuche für ein zufälliges normales Dungeon bereits eine solche Schnellsuche. Nach meiner Erfahrung liegt der Anteil an Fake Tanks weit über 50%…

      • Die HP vom Tank hängen eher vom Build ab (und von der Klasse). Gibt high und low HP Builds. Ein 25k Tank kann mehr aushalten als einer der nur alles in HP gesteckt hat. Allerdings 16k würde ich jetzt auch nicht als Tank bezeichnen.

  • In einem offiziellen Video zerlegt Sony die PS5 in ihre Bestandteile. Doch ein paar Fragen bleiben offen. So wissen wir weiterhin nicht, welche SSDs mit der PS5 kompatibel sein werden.

    Sony hat im offiziellen […]

    • Denke das Entscheidende wird nicht sein, ob eine SSD theoretisch ‘geht’ bzgl. Durchsatz o.ä.
      Entscheidend wird sein, das die von Sony zertifiziert ist.

      Die zulässigen HardwareIDs könnten dann per OS-Update verteilt.
      Der Aufkleber ‘certified blabla’ würde +20€ bedeuten.

      Einbauen könnte man evtl. jede SSD.
      Aber werden die dann vom Controller auch genauso behandelt wie die interne?

      Muss nicht so kommen – aber wer verzichtet schon gern auf Einnahmen?

      • Das heißt aber nur, das diese (SSDs mit der nötigen Geschwindigkeit) für eine Zertifizierung in Frage kommen. Nicht das sie automatisch zertifiziert werden.

        Ich würde abwarten bis die Liste verfügbar ist.
        Wenn man keinen PC hat, der sowas nutzen kann, ist es am Ende für die Tonne.

  • Eigentlich sollte die Entwicklung des Action-Rollenspiels Cyberpunk 2077 ohne die gefürchtete Crunch-Time vonstattengehen. Doch nun müssen die Entwickler trotzdem Überstunden leisten.

    Update, 30. September, 18 […]

    • Problem sind die KeyboardWarrior und entitled Gamer.
      Egal welche Option der Hersteller wählt, irgendwer sieht sich berufen den Shitstorm loszutreten.

      Mittlerweile gibt es tausende Youtuber, Blogs, Seiten u.ä. die den Shitstorm als Chance für Reichweite sehen.
      Die 5 Lappen, welche die Verschiebung tatsächlich nervt, sind dann ganz schnell ‘Gamer weltweit sind sauer und stornieren ihre Vorbestellung’ oder ‘Die Reputation von XY für immer zerstört’.
      Wenn sich das genügend hochschaukelt kann so etwas wirklich mal zu wirtschaftlichen Einbußen führen. Beispiele aus der Vergangenheit sollten bekannt sein.

  • Erste Tester konnten die neue Xbox Series X antesten und nun ihre Erfahrungen teilen. Dabei kommt es zu spannenden Aussagen über die Ladezeiten, die Lautstärke der Konsole und die Performance der Spiele. […]

    • Ich würde mit dem Urteil erst noch abwarten, bis die optimierten Spiele getestet werden.
      Das Packaging und die Komprimierung sind natürlich im Moment darauf ausgelegt, was HDDs ‘am besten’ können. SSD habe andere Stärken.
      Sobald das berücksichtigt ist, sollte da noch mehr gehen.

      • Kann sein das du recht hast, aber wann kommen die next gen spiele in zwei bis drei Jahre ich denke bis dahin ist man noch mit der One X gut bedient finde ich.

        • Ich bezog mich noch nicht einmal auf next-gen Spiele.
          Die (noch) current-gen Spiele werden ja auch dahingehend optimiert.
          Wird es ‘atemberaubend’? Denke eher nicht.
          Aber eine Verbesserung ist auf jeden Fall noch zu erwarten.

          Aber schon richtig, die One X wird noch ein wenig länger relevant bleiben.

  • Der deutsche Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris wurde am vergangenen Freitag von Twitch gebannt. Ein Clip ging durchs Netz, in dem er Frauen auf den Straßen Maltas nachlief und Grunzlaute machte. Nun wird der […]

    • Das wird nur er Dir beantworten können.
      Mein Tipp: 2 Wochen offline -> 20% weniger neue/verlängerte Subs -> kleinerer Benz

      • Da wären mir 2 Wochen Ruhe glaube ich lieber.

        Wenn er inzwischen einen gewissen Teil seines Geldes nicht alleine arbeiten lässt, sollte er eh nochmal seine “Rentenpläne” überdenken. Twitch wird ihn nicht reich bzw. reicher machen bis er 70 ist.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.