@ugandajim

aktiv vor 4 Wochen
  • The Division 2 kündigte sein nächste großes Update für kommenden Dienstag, 21. April, an. Title Update 9 bringt neuen Schwung in die Exo-Wirtschaft. Wir erklären die wichtigste Änderung.

    Seit dem Start der g […]

    • Die Entwickler haben pre WONY mehrfach gesagt wir sollen die 30er Exos behalten, weil diese Funktion nachgeliefert wird.

  • Allen, die bei The Division 2 in den letzten Wochen den DPS-Glitch genutzt haben, drohen jetzt harte Sanktionen. Massive verhängt temporäre Account-Banns und führt zudem Account-Rollbacks durch.

    Das hatten vi […]

    • Was redest Du denn da?

      Die Spieler haben gecheated um den höchsten Schwierigkeitsgrad mit dem besten Loot, speziellen Skins und der meisten Erfahrung zu spielen, obwohl die im Leben nicht dafür qualifiziert waren. Das tut keinem Spiel gut. Und das kann auch nicht toleriert werden. Dafür gibt es keine Entschuldigung, das ist schlicht und einfach Betrug und verstößt gegen die Nutzungsvereinbarung.

      • Es wurde ein Exploit genutzt. Gecheated wurde nicht wirklich. Und wenn die Leute damit dann sich den Loot geholt haben, who cares? Es wurde damit keinem Schaden zugefügt. Auch der Spielspaß wurde keinem geraubt. In der DZ wäre es etwas anderes.
        Ich denke den Leuten hat der Exploit endlich mal zu angemessenem Schaden an den Kugelschwämmen verholfen….

    • Tja dann können jetzt alle sehen wie unglaublich dumm Du bist. Riskierst Deinen Account mit 1400h+ wegen ein paar Glitches. Es gibt Nutzungsbedingungen denen Du explizit zugestimmt hast. gegen diese hast Du mutwillig verstoßen, also bist Du ein Cheater und hast die Strafe bekommen. Tja würde mich ankotzen die beiden roten Caches zu verlieren. Du Noob 😀

      • True Story UgandaJim 😆 Oftmals ist der Weg von Tapete zur Wand nunmal recht begrenzt 😆 💡

      • Man muß ihn zwar nicht gleich als „Noob“ bezeichnen, aber es ist wirklich dumm, einen solchen Account für ein paar Vorteile durch Glitchen zu riskieren. Ja, die Nutzungsbedingungen gelten für alle Spieler und einige Spieler lernen leider erst, wenn sie die Konsequenzen aus solch dümmlichem Verhalten wirklich zu spüren bekommen. Traurig, aber auch an seiner Reaktion merkt man, es geht leider nicht anders.

    • Wurden auch fast alle gebannt.

    • Vielleicht hätte Dir auffallen sollen, dass Ihr nicht durch Legendary durchfegen solltet wie durch Normal.

  • Bei The Division 2 gibt es heute kurz nach dem Start der Westside-Liga Wartungsarbeiten auf der PS4, der Xbox One und auf dem PC. Dabei werden die Server für mehrere Stunden offline sein. Dann kommen za […]

    • Das Matchmaking ist derzeit kaputt. Die Entwickler haben das auf Reddit schon bestätigt und arbeiten an einer Lösung. Ich hoffe da wird heute etwas gefixed :/

  • Bei The Division 2 ist heute die Season 1 gestartet. Doch gleich zu Beginn der Saison gibt es zunächst Wartungsarbeiten inklusive Downtime. Die Server werden für mehrere Stunden offline sein. Lest hier alles z […]

    • Dann solltest Du die Kampange abschließen und ins Endgame gehen. 5-6 Magazine für einen gelben Gegner sind nicht lustig. von Legendär brauchen wir dort gar nicht anfangen. Das ist ein coop Shooter, aber sobald du mit mehr als 2 Leuten ab Herausfordernd spielst wird es anstrengend.

      Von den Black Tusk Heilungsstationen brauchen wir gar nicht erst anfangen 😀

      • Dann solltest du mal an deinem Gear arbeiten, wenn du 5-6 Magazine benötigst… N bissl mim Spiel beschäftigen, dann bekommst auch was tot, auch in herausfordernd UND mit 4 Spielern…
        Is doch mal schön ein wenig Anspruch in Division zu haben, dieses OLOLOLOLOL durchgrenne der Mission auf höchstem Schwierigkeitsgrad is halt hart nervig und langweilig. Die Spieler sollen ruhig was zu knabbern haben, wenn sie die Schwierigkeit hochdrehen!!!

        • ich habe gesagt ab Herausfordernd wird es anstrengend. ich spiele das Spiel wahrscheinlich schon länger und intensiver als Du, aber davon mal abgesehen gibt es derzeit gravierende Themen. kaputte Skills, nicht funktionierende Sets und Talente, Schüsse die nicht registriert werden etc.

          Du machst ein Spiel nicht schwerer nur weil die Gegner 10x mehr aushalten. Zwischendurch geht dir die Muni aus oder ein NPC kommt und haut dich mit einem 2Mill Nahkampfangriff aus den Latschen.

          Es fehlen noch ein paar Teile um das volle Potential des Spiel freizusetzen. Ich will nicht in 20 Min durch Heroic fegen wie vor dem Patch, aber ich will auch nicht 2h für Heroic brauchen. Dies ist ein loot-Shooter. Wir brauchen knapp 2h für Legendäre Missionen und es lohnt sich nciht weil die Drops zu schlecht für den Invest sind. Da kannst Du lieber 4 auf Herausforderung machen.

          Btw. So komplex ist das Item-System nicht mehr. Bei mir kann ich da noch knapp 20-30% mehr dmg rauskitzeln. Das ändert aber nicht viel.

          • Is ja toll. dass du weißt, wie lange und intensiv ich das Spiel so spiel. Aber ok, du scheinst die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben.. dann wein weiter oder deinstallier das Spiel doch einfach und spiel wieder Fortnite 😉

    • Es scheint mehrere Themen zu geben. Talente sind kaputt, Debuffs funktionieren nicht, Kugeln werden nicht registriert etc. Ebenfalls ist die Skalierung für 3-4 Spieler extrem hoch. Mag ok sein wenn alles Fehlerfrei funktioniert, jedoch gibt’s dort einige Baustellen…

  • Bei The Division 2 wurde mit Title Update 8 und der Warlords-Erweiterung das Skill-System überarbeitet. Wir erklären euch, worauf ihr jetzt achten müsst, wenn ihr gerne Fertigkeiten nutzt und auf Skill-Builds se […]

    • Wir suchen noch aktive Spieler für unseren Clan. Wenn Ihr Lust habt ein paar Missionen zu machen, die Season-Belohnung freizuspielen oder auf den RAID, dann seid Ihr gerne willkommen. Schreibt mir gerne bei UPlay (UgandaJim). 😊

  • Bei The Division 2 startet am 10. März die Season 1. Dort können sich Spieler auf insgesamt 100 Stufen allerlei saisonale Belohnungen erspielen. Wir zeigen euch, was ihr über den kostenpflichtigen Pr […]

    • Du hast es vorher gewusst. Es wurde überall transparent kommuniziert. Wenn Du natürlich etwas kaufst und dann erst guckst was du eigentlich gekauft hast, dann sollte man Dir dein Geld wegnehmen.

      • Ne leider nicht. Ist aber okay. Habe für mein Geld ja auch das bekommen was ich mir vorgestellt habe, nen Addon. Aber bei so season pass gedöhns bin ich dann raus :).

    • Was ist das Problem mit benannten kosmetischen Items im Premium-Zweig?

      • Lol, hatte ich so bezeichnet, weil’s immer wieder hieß „nur kosmetische Items“. Aber zeig mir bitte mal ein benanntes kosmetisches Item 😉 Du kannst natürlich auch gerne weiterhin darauf bestehen, daß es nur kosmetische Items sind, anstatt Dir die tatsächlichen Belohnungen des Premium-Zweigs anzuschauen.

        • Was ist denn sonst noch drin? Ich sehe nur cosmetics und Crafting Mats.

          Die wichtigere Frage ist für mich was diese Ligen sein sollen.
          Werden das PVE-Modi?
          Find so ein Season Konzept an sich ja nicht schlecht aber dann gerne mit saisonal wechselnden Spielmodi.
          Also richtiger Endgame-content und keine schnöden Bounties….

          • Ich will mich jetzt zwar lieber nicht nicht festlegen, aber ich bilde mir ein besonders in der zweiten Hälfte der Belohnungsschiene öfter mal Named Caches auf der Premiumseite gesehen zu haben. Also Kisten in denen nen zufälliges Nameditem steckt.
            In einem Spiel, in dem ich hunderte Items pro Stunde loote, ist mir das völlig egal – aber ich denke, dass er recht hat wenn es darum geht ob beim Premiumzweig jetzt nur kosmetische Gegenstände enthalten sind oder nicht.

            Man könnte jetzt noch argumentieren, dass diese Season eh jeder Addon-Käufer den Premiumzweig hat. Aber grundsätzlich als Signal an die Spieler finde ich es zumindest bemerkenswert, wenn man für die Extrakosten tatsächlich gameplayrelevante Items bekommt. Auch wenn es für mich persönlich, wie gesagt, nicht wirklich ins Gewicht fällt.

            • hast recht, jetzt hab ich die auch gesehen. immer parallel zu einem freien named Item.
              Sehe ich auch nicht so kritisch aber klar, hätte Massive eleganter lösen können.

            • Danke, Du hast es verstanden.

              Persönlich könnte ich nämlich auch einfach sagen, mir doch egal und werde ich ganz bestimmt nicht kaufen. Hinsichtlich der Entwicklung unserer Spiele und der immer stärkeren Monetarisierung, welche mittlerweile zu oft beinahe schon diese Zusatzkosten aufzwingt (sofern man alle ingame erhältlichen Items und Aktivitäten spielen möchte), ist das aber eine Entwicklung, welche uns Spielern nur schadet. Wenn’s die Mehrheit dann aber auch noch billigend in Kauf nimmt, brauchen wir uns nicht wundern. Dann waren’s erst „nur“ Season-Pässe, dann „nur“ Micro-Transactions für Cosmetics und sind es jetzt Ingame-Items und wird dann auch schnell in allen Spielen wieder so sein.

          • Ab Stufe 50 sind im Premium-Zweig auch Behälter mit zufälligen benannten Items.

            Betreffs der Ligen und Modi steht Einiges im anderen Artikel, welcher im hiesigen verlinkt ist. Sollte für abwechslungsreiche Spielmodi reichen, hoffentlich.

        • Es sind einige zusätzliche saisonale Items in Behältern dabei. Aber auch nur das, was es über die freie Schiene UND aus dem generellen Loot-Pool gibt. Bloß mehr davon. Aber es gibt auch benannte Waffen-Skins (Premium) für benannte Waffen (für alle). Da hast du deine kosmetischen benannten Items (z.B. Stufe 10 Premium, Stufe 15 Premium, Stufe 20 Premium, usw.)

          • Da hast du deine kosmetischen benannten Items

            Der ist gut^^ …wenn man mal eben die Wörter rumdreht und dem Ganzen so einen anderen Sinn gibt 😉

            Aber auch nur das, was es über die freie Schiene UND aus dem generellen Loot-Pool gibt.

            Aber ja, mit der Ausrede „bekommt man auch ingame“ hatte ich ja schon gerechnet. Und Nein, ich möchte nicht mir Dir über RNGesus streiten. Aber Du kannst mir bestimmt besser erklären, inwiefern benannte Items nicht „Gameplay relevant“ sind 😉

            • So wie Massive die Premium Leiste hätte eleganter lösen können, könntest du dich auch eleganter mit deiner Kritik äußern 😉
              Nach ca. 10 Posts und viel Polarisieren hab ich jetzt auch geschnallt was dich stört und ich geb dir da sogar recht, aber geh mal mit gutem Beispiel voran und weise ohne viel gehate drauf hin 😉

              • Ja, hast Du recht und möchte mich dafür entschuldigen, meine späteren Comments hätte ich auch anders schreiben können.

                Allerdings seh ich’s schon ziemlich sensibel an, wenn man meine Comments direkt als „Gehate“ bezeichnet. Ich habe weder Hass gegenüber Ubisoft, noch Massive und erst recht nicht anderen Usern gehegt oder geschürt. Im Gegenteil, mein 1. Kommentar war sogar nur eine witzige Anspielung auf’s Thema. Wenn dann andere trotz Kenntnis des Videos gleich mal mit Anfeindungen und falschen Tatsachen reagieren, braucht man sich über meine darauf folgenden Antworten auch weniger wundern, oder ?
                „Gehate“ seh ich aber auch in diesen nicht, vielleicht etwas übertriebenen „Wink mit Zaunpfahl“, weil’s einfach nervt gegen Statements jenseits aller Fakten anzukämpfen, welche dann auch noch derartige Spielentwicklungen unterstützen. Und ja, hätte meine Gegenargumentation dann trotzdem anders schreiben sollen, also Sorry.

                • haste recht

                • Ich kann an dieser Stelle nur von mir selbst ausgehen, aber ich beobachte bei mir in den letzten Jahren schon eine gewisse Gleichgültigkeit zu diesem Thema. Ich bin in der glücklichen Lage, dass ichs mir leisten kann, also konsumiere ich häufig ohne weiter zu hinterfragen. Ich entwickle mich also irgendwie zum Konsumzombie.
                  Wenn dann jemand kommt und darauf hinweist, ist das gern mal eine unbequeme Wahrheit. Der erste Reflex wäre, das ermtmal von sich zu weisen.
                  Meine Vermutung wäre jetzt einfach mal, so geht es vielen. Entsprechend empfindlich können die Reaktionen ausfallen.

                  Kontroverse Diskussionen im Internet zu führen ist immer ein Abenteuer für sich. Mit der Anonymität und der starken Tendenz zu Extremen (Fanboy/Hater ❓ ), wirds oft eher unangenehm und wenig konstruktiv.
                  Ändert nichts daran, dass es richtig und wichtig ist, über unbequeme Dinge zu sprechen. Im Sinne unseres gemeinsamen Hobbies – und der Frage wie das in 10 Jahren aussehen wird oder aussehen sollte – müssten wir eigentlich alle viel kritischer mit den Angeboten der Hersteller und unserem eigenen Verhalten umgehen. Aber das ist unbequem und anstrengend. Darum machen das viel zu wenige. Und da nehme ich mich selbst nicht aus.

                  • Abermals Danke und damit „triffst Du den Nagel auf den Kopf“.

                    Auch ich beobachte diese Entwicklung bei den Spielern schon seit vielen Jahren und was dann zuerst Season-Pässe waren, waren dann schnell auch noch Micro-Transactions und da ist noch lange nicht Schluß. Das bestätigen ja nun Seasons und auch damit wieder verbundene Zusatzkosten.

                    Persönlich habe ich finanziell damit kein Problem und ich bin sogar so dumm, auch mir so einige eigentlich unnötige Spielinhalte mittels Aufpreis geleistet zu haben. Wer mal Fifa, Madden, etc. gespielt hat, kennt die dort bereits extreme Monetarisierung und wer dann vielleicht noch einstige Aussagen von EA gegenüber Aktionären kennt, das für EA extrem erfolgreiche Ultimate-System (über 20% Umsatz des gesamten Unternehmens) auch auf andere Spiele auszuweiten, dem kann eigentlich nur ganz übel werden. Spätestens hier habe ich persönlich aber angefangen, umzudenken und nicht mehr jeden Schwachsinn blind zu akzeptieren sondern für bezahlten Vollpreis zum Release erstmal anständige Spiele mit auch umfangreichem Inhalt zu verlangen.

                    Leider sehe ich aber auch einen deutlichen Zusammenhang zwischen extrem sinkender Qualität von Multiplayer-Spielen und der Monetarisierung. Es ist unverantwortlich und wirklich in keinster Weise zu rechtfertigen inwiefern wir heutzutage zum Release sehr oft Spiele mit derart gravierenden technischen Mängeln erhalten. Aber selbst Spielsysteme sind oftmals derart schlecht entwickelt, daß sie öfters niemals funktionieren, selbst unzählige Patches nicht wirklich helfen.
                    Wenn man dann beobachtet wie Unsummen ins Marketing verschwendet werden, beispielsweise für sehr aufwendige Trailer und beinahe schon Kino-taugliche Videos, dann braucht man sich aber nicht wundern. Dort werden Investitionen getätigt anstatt in anständige Entwicklung, denn der Rubel rollt solange das Marketing für den Hype sorgt.

                    The Division ist dann leider ein trauriges Parade-Beispiel. Auch persönlich für mich traurig, denn schließlich war es auch weit vor Release von TD1 schon das Game, welches wie für mich persönlich anhand meiner Vorlieben entwickelt war. Was aber momentan übrig geblieben ist, ist ein Spiel, welches (sogar trotz zuvoriger unrühmlicher Entwicklung von TD1 und genauso trotz nach Ewigkeiten endlich perfektem TD1) nun seit 12 Monaten weiterhin immer wieder mit gravierenden Bugs frustriert und hinsichtlich Gear-System und Spielbarkeit von Inhalten wahrscheinlich auch noch einige weitere Monate nachgebessert werden muß.
                    Wenn man aber aus Leidenschaft zu The Division dennoch alle Spielinhalte spielen wollte, hatte man bereits eine Edition und/oder Season-Pass gekauft sowie vielleicht sogar ein paar kosmetische Items. Über Aussehen der Standard-Outfits brauchen wir nicht streiten, ist dann halt Geschmackssache, trotzdem nicht damit getan, daß es normal wäre, für solche Items heutzutage einfach immer draufzuzahlen.
                    Auch aus Leidenschaft hat man dann noch die Erweiterung gekauft, in der Hoffnung, endlich wird TD2 gut. Ob diese Hoffnung hinsichtlich langfristigem Spielspaß am Ende berechtigt ist oder nicht, wird sich noch zeigen. Betreffs technischer Qualität weiß aber jeder engagierte Division-Spieler, ist noch lange nicht Alles in Ordnung.
                    So und nun verlangt man trotz allem noch einen Aufpreis für eine Season-Aktivität und deren Belohnungen ? Und diese Belohnungen sind nun auch nichtmal mehr „nur kosmetisch“ ?

                    Ja, da hört sich für mich der Spaß endgültig auf und Du hast vollkommen recht, daß solche Diskussionen im Inet immer wieder unangenehm sind. Aufgrund naivem Unverständnis sowie blinder Akzeptanz vieler Spieler (und das ist nicht böse gemeint), sage ich sogar, sind diese Diskussionen eigentlich sogar sinnlos. Aber ich frage mich einfach, wo enden wir Spieler, wenn die Monetarisierung unserer Spiele wohl gar kein Ende mehr nimmt ? Ich bin seit viel zu vielen Jahren leidenschaftlicher Spieler, aber ich bin auch ein Kunde, welcher nicht einfach nur aus blinder Leidenschaft „Geld vor den Monitor wirft“.

            • Ne, das war weder böse gemeint, noch ne Ausrede oder sonst was. Sorry, wenn das so rüberkam, war in Eile geschrieben und ne reine Anmerkung. Ob’s nun richtig ist oder nicht, ist eine Sache. Dachte halt nur, du hast es nicht gesehen, dass es auch Named Items für alle gibt (klar, mit Season Pass sinds mehr) und dass es für diese halt über Premium zusätzliche Cosmetics gibt. Das wäre ne andere. Ich persönlich habe mit dem Season Pass in dieser Form aber kein Problem und seh das etwas entspannter als Du. Aber das ist natürlich absolute Ansichtssache und darüber lässt sich durchaus streiten. LG

              • Hab’s nicht böse aufgefasst und kommt bei mir wahrscheinlich auch falsch rüber, ich mag überhaupt nicht streiten. Ich möchte einfach nur ein wirklich gutes The Division spielen und nicht ständig mit Bugs kämpfen (die ich anhand persönlicher IT-Kenntnisse beim besten Willen nicht verteidigen kann), nach 12 Monaten hinsichtlich technischer Mängel aber auch Gear-System immer noch quasi „Beta-Tester“ spielen und gleichzeitig nun auch noch für ein AddOn Seasons bezahlt haben, deren weitere Aktivität ich zusätzlich zahlen soll.

                Wer’s immer noch falsch versteht: ja, wenn auch nicht wirklich freiwillig zahle ich vielleicht für das eine oder andere kosmetische Item in einem Store falls mir ein Game so sehr zusagt. Aber ich zahle nicht nochmal extra für ingame zu erspielende Items und das ist der Premium-Zweig. Würde ich dem zustimmen, dann darf ich mich nicht beschweren, wenn demnächst alle kosmetischen Items nur gegen Aufpreis erhältlich sind oder eben sogar Aktivitäten wie Kopfgeld-Jagd nur gegen Aufpreis, wenn’s die Belohnungen auch anders gibt. Soll ich dann auch einfach sagen „mußt Du ja nicht kaufen“ ?!?

        • Weil es bis jetzt noch keine benannten Skin gibt bedeutet es kann auch keine in den Seasons geben? Er zeigt doch in seinem video eindeutig benannte Skins. Weiß nicht was man daran nicht verstehen kann 😀

          • Ja, das Video ist lang, aber man kann es trotzdem bis zum Ende anschauen bevor man hier Unwahrheiten verbreitet 😉 Übersetzungshilfe für „Named Item Cache“ gibt’s unten von Sven 😀

    • 3,4€ pro Monat finde ich mehr als fair dafür.

    • Es wurde nie gesagt es seien nur kosmetische Items, sondern auch kosmetische Items. Da Entwicklerstudios Geld verdienen müssen um Gehälter und andere Verbindlichkeiten zu bedienen muss irgendwie Geld verdient werden.

      Jeder der sich das Addon gekauft hat wusste vorher wie die Seasons aussehen. Es gibt etliche anderen Spiele mit Seasons und Battlepass. ich gebe dafür gerne Geld aus wenn es mir Freude bringt und die Entwicklung des Spiels unterstützt. niemand wird gezwungen das zu tun, weil es Euch keine Vorteile bietet. Alle Nameds, Items und Exos gibts im kostenlosen Strang.

      • Sorry, ist echt nicht böse gemeint, aber diese Diskussion wird schon wieder sinnlos. Deshalb nur falls es Dich überhaupt interessiert…

        Erstens sind wir Spieler nicht für die Bezahlung der Entwickler verantwortlich sondern der Publisher und damit ein Unternehmen Geld verdient, muß es ordentliche Produkte abliefern. Zweitens bekommen wir für unseren Kaufpreis bereits keine ordentlichen Spiele mehr, mit selbigem haben wir aber bereits Gehälter und anderes finanziert. Drittens sollen wir aber stattdessen immer noch mehr bezahlen, für jedes erdenkliche Spieldetail ?

        Hier können wir diese Diskussion aber bereits beenden, denn Du zahlst trotzdem noch gerne zusätzlich. Wäre soweit noch irgendwie ok, wenn Dir ein Game tatsächlich so viel Freude bereitet und/oder wenn es sich um ganz persönliche zusätzliche Wünsche handelt. Ist aber nicht mehr ok, wenn es sich um Spiel-Aktivitäten handelt, auch wenn die Belohnungen nur Cosmetics sind und das sind sie im Premium-Zweig nichtmal.
        Aber weil andere Games es nicht anders machen, machst Du mit und unterstützt damit nicht die Entwickler sondern eine solche Entwicklung unserer Spiele. Ja, erst hatten wir Season-Pässe für Zusatzeinnahmen der Publisher und Spieler machten mit, dann Micro-Transactions und Spieler machten mit, jetzt Season-Aktivitäten und Spieler machen mit… Merkst Du was ?

        Aber klar, Du bezeichnest solche Zusatzkosten als Unterstützung der Entwicklung eines Spiels. Sorry, wo warst Du zum Release und die letzten 12 Monate ? In „The Division 2“ ? Dann solltest Du wissen, welche Entwicklung Du unterstützt, nämlich nur die kommerzielle oder möchtest Du im Ernst behaupten, TD2 hatte keine gravierenden technischen Mängel sowie Fehler im Spielsystem ? Tut mir leid, aber besitzt TD2 sogar jetzt noch und ein Ende ist diesbezüglich auch noch nicht in Sicht. Aber Danke für Deine Unterstützung, vielleicht wird’s in weiteren 6 Monaten dann noch was …wenn genügend blind und naiv zusätzlich zahlen.

        • Du hast das mit dem Spiel und wer der Kunde ist nicht so ganz verstanden. Natürlich werden über unsere Spieleverkäufe usw. die Gehälter finanziert. Du gehörst zu der Fraktion, ich kaufe ein Addon und will dann lebenslang den ganzen Content ohne weiteren Aufpreis haben.

          Du kannst ja mal eine Firma gründen und dann dieses, von dir anscheinend so ersehnte, Geschäftsmodell fahren. Mal schauen wann die Insolvenz anmeldest.

          Du gehst davon aus, dass Deine Definition von gut für alle gelten muss. Das Spiel war nicht perfekt. Das stimmt. Kaufe ich die Inhalte weil ich will das es weiterentwickelt wird? ja sicher. Wenn Du dir ein Spiel kaufst, keine Testberichte abwartest und dann hinterher rumheulst das es Deinen Qualitätsansprüchen nicht standhält, dann solltest Du dein Kaufverhalten umstellen. oder bestellst Du dir auch online eine Jeans, trägst Sie 3 Monate und meckerst das sie nicht passt?

          Und da Du keine wirklichen Argumente lieferst sondern nur über den zustand des Spiels meckerst ist es eh keine Diskussion sondern nur ein Austausch von Standpunkten. 🙂

          • Sorry, es stinkt mir jedes Mal, wenn solche Diskussionen persönlich werden anstatt mit echten Argumenten geführt werden. Aber wenn Dir danach ist, dann sag ich Dir jetzt einfach nur Folgendes…

            Du verwechselt hier Abo-Modelle mit Vollpreis-Produkten. Wahrscheinlich liegt Deine Begründung in „Live Service Game“, deshalb unterstellst Du mir auch, ich wäre generell nicht zu zusätzlichen Kosten bereit. Beides aber leider absolut falsch.
            Es ist vollkommen normal und legitim in einem „Live Service Game“ für regelmäßig erscheinenden neuen Content regelmäßig Geld zu verlangen. Dagegen ist es aber überhaupt nicht legitim, für ein Vollpreis-Produkt ständig zusätzliche Kosten für Produkt-Features zu verlangen.

            Es ist aber auch lächerlich, wenn Du von Testberichten sprichst und mir ein dummes Kaufverhalten unterstellst. Aber genau in diesem Punkt machst Du den großen Fehler und nicht andere. Wenn man ein Spiel vernünftig kauft, dann erkundigt man sich vorher, ob es den eigenen Ansprüchen und Erwartungen entspricht. Hinsichtlich technischer Qualität und Spielbarkeit der Spielinhalte (wie z.B. auch eines Gear-Systems) erwartet man berechtigt direkt zum Kaufzeitpunkt einwandfreie Produkt-Qualität, so wie bei jedem anständigen Produkt. Dein Beispiel „Jeans“ ist Quatsch, natürlich kauft man eine Jeans in passender Größe, aber wenn man eine kaputte Jeans bekommt, gibt man sie zurück. Das geht mit Spielen aber nicht !!!
            Würde man Deine Ansicht zum Kaufverhalten hinsichtlich Spielen nehmen, dürfte jeder Spieler aber zwecks Qualitätsnachweis Spiele nur frühestens 6 Monate nach Release kaufen. Brauchen wir ja nicht diskutieren, wie Du dann noch die Entwickler bezahlst.

            Hinsichtlich Unternehmen, Finanzierung, Geschäftsmodellen und Produkten lebst Du dann aber in einer vollkommen verkehrten Welt. Du wärst dann nämlich derjenige, welcher meint, er macht ’ne Firma auf, produziert irgendein Produkt, auch die Qualität dessen ist nicht entscheidend, und kassierst ständig bei den Kunden ab, obwohl sie Dir das Produkt bereits bezahlt haben. Sorry, so einfach ist das nicht, sich selbständig zu machen, das Geld kommt nicht einfach von den Kunden, weil sie Dich lieb haben.
            Weißt, was richtig blöde ist ? Ich bin nicht nur einfach selbständig, in meiner Branche mußt Du sogar ständig gute Produkt-Qualität abliefern, ansonsten hast Du nämlich keine Kunden mehr. Unser Produkt verkauft sich nämlich tatsächlich als Abo-Modell und so kassieren wir auch ganz legitim für regelmäßig neuen Produkt-Inhalt. Solange die Qualität stimmt, können wir das finanzieren, wenn nicht, sind wir pleite und können nicht einfach zusätzlich abkassieren.
            Und gerne kannst mir jetzt unterstellen, das würde gar nicht stimmen. Sorry, hab’s nicht nötig, mich im Inet aufzuspielen und ein RL nur vorzuspielen. Aber wenn Dir das Alles jetzt nicht passt, ein letztes Beispiel:
            Ziemlich sicher verwendest auch Du WhatsApp und ziemlich sicher weißt Du, daß auch diese Software ständig und sogar täglich Support & Service benötigt, ab und an sogar neue Features. Und was zahlst Du für WhatsApp ?!?
            Abermals Sorry und Nein, ich möchte nicht Alles gratis haben, war nur ein Beispiel wie anständige Software auch finanziell funktioniert.

  • Mit Warlords of New York findet ihr in The Division 2 jetzt zehn neue Exotics. Was euch das exotische SMG Lady Death bringt und wo ihr es findet, erklären wir euch hier.

    Was ist Lady Death? Diese […]

    • Bei der Waffe musst Du deinen Spielstil schon anpassen damit die wirkt. mehr Laufspeed ist schon recht selten als Fähigkeit in Division und kann gerade im PvP ziemlich stark sein.

      • Naja, wenn ich die Waffe mit manchen Exotics aus the Division 1 vergleiche, ist sie ein Witz, meiner Meinung nach. Aber in the Division 1 war ja alles so böse overpowerd. Jetzt rennt halt jeder irgendwie mit dem Einheitsbrei herum und die Builds unterscheiden sich kaum. Aber hey, mit der Lady Death rennen dann manche nach einem Kill immerhin für 10 Sekunden 20% schneller herum. ^^

        • Bei Division 1 gab es absolut 0 Build Vielfalt. Alle hatte die gleichen Sets und ein paar Exos. Bei Division 2 war das (Zumindest vor dem letzten Update) deutlich besser. MAn muss sich halt selber mal einen Kopf machen und Dinge ausprobieren. Wenn ich nur warte, dass mir irgendjemand ein „Meta-Build“ vorstellt, dann muss ich mich nicht wundern. Selber nachdenken hilft meistens bei solchen Spielen.

          • 0 Buidvielfalt?

            Du hattest in the Division die Möglichkeit mit dem Rückholer Set auf richtige Support Builds zu gehen. Oder mit selbst zusammen gebasteteln Builds aus Exotics (bspw. Barret Weste) und Sets wie dem Taktiker Gear Set starke Skill Builds zu machen, die die Gruppe unterstützten. aus dem Firestar (hieß das so, mit dem du mit Feuer ziemlich cooles Crowd Control hattest?) konntest du ähnlich viele coole Builds basten, die deine Gruppe unterstützt haben. Es ist also nicht wirklich korrekt, dass man sich in the Division 1 über Builds nicht den Kopf zerbrechen konnte.

            Mit dem Wache Set hattest du die Möglichkeit, den Schaden der Gruppe zu buffen. Btw., das war übrigens mein Lieblingsbuild in the Division 1. 4 Teile Ruf der Wache und zwei Exotics, mit denen du die Skillpower gepusht hast. Dann Schild ausrüsten und schön mit Schild die Gruppe tanken und mit den Waffen Stacks den Schaden buffen. Das war übrigens überhaupt kein „Meta Build, über den man nicht nachdenken musste“, also hör bitte mit den Unterstellungen auf, dass man sich in the Division 1 keine Gedanken über seinen Build machen musste.

            Also ich kann wirklich überhaupt nicht nachvollziehen, wie du zu der Aussage kommst, dass the Divison 1 „0 Buildvielfalt“ hatte. In the Division 2 sehe ich bislang überhaupt keine Buildmöglichkeiten, die in diese Richtung gehen. Am ehesten vielleicht noch das Set mit den Fähnchen (sorry, Namen gerade vergessen), aber auch das ist viel zu schwach. In the Division 2 geht es eigentlich hauptsächlich darum, deine Stats zu maxen, während jeder seinen Einheitsbuild für sich spielt.

  • Bei The Division 2 gibt es heute, am 03. März, außerplanmäßige Wartungsarbeiten. Auch die Server werden dabei für einige Zeit offline gehen. In diesem Zuge will Massive offenbar die größten Probleme der Warlor […]

  • Die riesige Erweiterung „Warlords of New York“ für The Division 2 ist online und die Patch Notes für Title Update 8 sind sehr lang. Schaut euch hier ein paar Highlights der Anpassungen an und was sich geänd […]

    • WIr haben gestern neue Charaktere im Hardcore-Modus angefangen und ich muss sagen, das Spiel wurde definitiv sehr gut weiter entwickelt. Wer dort noch Bock hat mit zu zocken (Sind Hardcore erst Lvl 7 normal im Endgame Lvl 30+) dann gerne eine PM an mich :).

      Das die Items nutzlos geworden sind ist doch normal. Ich meine geht ja auch gar nicht anders. Das war notwendig, weil das alte System total unübersichtlich war. Auch die Änderungen an dem Skillsystem sind sehr gut gelungen und sind definitiv sinnvoller als Skillpower die keine Auswirkung 😀

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.