@tubulski

Active vor 1 Monat, 2 Wochen
  • Die deutsche Community auf Twitch hat eine Idee der US-Amerikaner kopiert und einen eigenen Server zum Survival-MMO Rust gestartet. Doch eine Diskussion um einen sexistischen Spruch, „Willst du dich auf mein G […]

    • “”Was ist mit denen, die gerade keinen kecken Spruch auf den Lippen haben? Oder generell nicht so schlagfertig sind? Die müssen es dann einfach schlucken? ”

      Wenn du nicht fähig bist einem fremden im Internet zu sagen, dass er so nicht mit dir reden soll, wie willst du dann irgendwie im echten Leben klarkommen?

      Ich finde diese Orientierung nach unten und dieses “den Maßstab möglichst tief legen, damit niemand ihn nicht nicht erreichen kann” lächerlich.

      Und diese schreie nach safespaces und dem Wunsch mögliche nie in unangenehme Situationen zu geraten führt uns geradewegs wieder in ein Autoritäres system. Wir sollten Menschen ermuntern zu wachsen und nicht Leute in ihren infantilen Stadium lassen. Und damit meine ich sowohl die Opfer als auch die Täter. Den Opfern muss man die Möglichkeit geben zu lernen wie man sich wehrt und den Tätern auf sozialer scheine zeigen, dass sie sich im falschen Jahrhundert und Kontinent für so ne scheiße befinden.

      • “Wenn du nicht fähig bist einem fremden im Internet zu sagen, dass er so nicht mit dir reden soll, wie willst du dann irgendwie im echten Leben klarkommen?”
        1.) Das Intetnet und das “echte” Leben sind 2 paar Schuhe. Beides Gleichzusetzen ist schlichtweg falsch. Im Internet kann sich jeder Troll hinter seiner Anonymität verstecken, ist viel weniger gefährdet, dass er für sein Benehmen bestraft oder kritisiert wird, kann ohne Distanzen überwinden zu müssen auf andere “Einprügeln”, usw. Viele dieser ach so starken, krassen und wehrhaften Personen ziehen im echten Leben den Schwanz ein, weil sie genau wissen, dass es nicht richtig ist sexuell zu belästigen. Weil sie sich aber im Internet einfach jederzeit einen neuen Nick zulegen können, sind sie fein raus und müssen keine gesellschaftlichen Konsequenzen fürchten.

        2.) Wenn du von “nicht gegen unten orientieren” sprichst, wundere ich mich tatsächlich über deine Lebenseinstellung. Ist “survival of the fittest” dein Credo? Anarchie, in der es keine Regeln mehr gibt? In der jeder tun und lassen kann was er will? Ich hoffe mal nicht. Vielleicht wäre es eine gute Idee, mal die eigenen Prinzipien durchzudenken, nur so als Idee.

        3.) “Wir sollten Menschen ermuntern zu wachsen.” Das fand ich eine sehr schöne Aussage, bis das infantil kam. Merkst du nicht, wie herablassend diese Denkweise ist? Das ist halt genau das, worauf die ganzen sexuellen Belästiger aufbauen. “Ich darf das, weil ich erwarte, dass sich die andere Person wehren können muss. Und wenn sie es nicht kann, dann ist sie schwach und das ist nicht mein Problem.”

        4.) Mir ist klar, dass es immer solche Situationen geben wird. Anzunehmen, man könnte ohne sexuelle Belästigung leben, ist sehr naiv, utopisch und einfach nicht realistisch. Deswegen gebe ich dir Recht, dass sich wehren können, auch gelernt sein muss. Aber dafür muss man nicht zusätzlich öffentliche Belästigungen im Internet (stillschweigend) unterstützen, nur damit die Opfer ein “Übungsfeld” haben. Es kommt auch so genug zu solchen Situationen. Und sei es nur im Privaten im RL oder durch Flüsternachrichten im Internet z.B. Ich habe den Eindruck dass viele Männer extrem unterschätzen wie oft Frauen tatsächlich mit solchen Kommentaren zu tun haben und damit umgehen müssen.

    • Warum sollte das ganze überhaupt autoritär geklärt werden? Willst du wirklich, dass jede zwischenmenschliche Beziehung von einer Institution kontrolliert wird?
      Wieso klären die beiden das nicht (öffentlich) zwischenmenschlich und zeigen damit, dass sie Erwachse sind?

    • Ist dieser doofe Spruch wirklich eine “Ungerechtigkeit” oder nur jemand der sich im Ton vergriffen hat, weil er dachte, dass auf dem Server alle halbwegs freundlich miteinander Umspringen und er so mit seinen Freunden redet?
      Im Internet geht gerne Mal das Maß der Dinge verloren

      • Nein, dass war sexistisch. “Ungerechtigkeiten” meinte ich eher im übertragenen Sinn für Sachen die im RL und Online passieren.

    • Wieso spezifisch Frauen? Haben sie vergleichbare Sprüche gegenüber Männern geäußert?

    • Nein, das ist natürlich nicht in Ordnung. Aber die Qualität der Nachricht zeigt ja auch die intellektuelle reife des Verfassers. Im echten Leben gehst du von solchen Leuten weg, im Internet blockierst du die. Aber gehört halt zu den Konsequenzen eine öffentliche Figur zu sein….

      •  Im echten Leben gehst du von solchen Leuten weg, im Internet blockierst du die.

        Gerade weil sowas bis jetzt oft nur geblockt, verschwiegen und hingenommen wurde, glauben Leute, sie könnten sich alles erlauben. Solche Behandlungen sollen sichtbar werden und auch Konsequenzen haben. Egal ob bei Frauen oder Männern.

        • Mal abgesehen davon, dass ich nichts von autoritären Lösungen halte und dieses Geschreie nach Bestrafung von sozialen Abweichlern echt gruselig finde, gerade weil die DDR noch nicht so lange vorbei ist.

          Würde ich echt gerne wissen, wie du solche Leute bestrafen willst. 1) Als erstes müsstest du erstmal herausfinden wer das ist. Eine vpn Mitgliedschaft kostet keine 5€ im Monat.

          2) wenn du jetzt via Gesetze sagst: Willst du wirklich, dass die Erziehung der Menschen Aufgabe des Staates ist? Hat ja so gut geklappt in der Sowjetunion oder dem 3. Reich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.