@tomasstefani

Active vor 5 Tagen, 14 Stunden
  • Rund um FIFA 21 kommt es immer wieder zu Diskussionen hinsichtlich der Thematik Packs, die teilweise als Loot Boxen und verstecktes Glücksspiel kritisiert werden. Ein ehemaliger Boss von EA Sports kommentierte […]

    • Tomas Stefani kommentierte vor 1 Woche

      Dann ist es halt Pay to Win…wo ist da der unterschied. Und das bei einem vollpreis Titel.
      Ich würde ja mein Maul halten wenn das gameplay mal halbwegs gut wäre,und die server anständig funken würden.
      Fifa ist ein 0815 spiel mit lizenz, und von einer Fußball sim weit entfernt.

  • Bei Destiny 2 fällt Spielern seit Anfang/Mitte Dezember eine Änderung auf: Die sonst so raren Verbesserungs-Kerne droppen nun häufiger. Das Seltsame: Das steht nirgendwo. Spieler trauen ihrem Glück daher nic […]

  • 2021 startet bereits im Februar mit einem neuen Shooter: Outriders. Der sieht dem bereits bekannten und beliebten Destiny 2 ziemlich ähnlich, macht aber vieles anders – und besser, findet zumindest Me […]

  • Destiny 2 hat sein halbes Sonnensystem verloren und erntet dafür kräftig Kritik. MeinMMO-Autor Philipp Hansen vermisst den alten Content aber nicht und sieht darin eher neue Möglichkeiten für Bungies Act […]

    • Ein spiel was besser ist als Destiny?
      Für mich gibt es und gab es einige und ich würde mich in nachhinein in den arsch beißen wenn ich die nicht gespielt hätte.

  • Das von der Survival-Community heiß erwartete Dying Light 2 wurde Anfang 2020 auf unbestimmte Zeit verschoben. Jetzt melden sich die Entwickler nach langer Stille zurück und versprechen mehr Updates für 20 […]

  • Bei Destiny 2 kommen die ikonischen Waffen wie Schicksalsbringer mit der Gläsernen Kammer zurück. Bungie sprach nun erstmals über die Modernisierung.

    Das kommt „neu“ zu Destiny 2: Der MMO-Shooter wird 2021 um […]

    • Ich wurde ja nichts sagen wenn sich die waffen dann auch so anfühlen und auch so stark sind wie damals.
      Die Falkenmond ist ja eine frechheit des sondergleichen in dem derzeitigen zunstand.
      Falkenmoond war mein erster Exo drop in Destiny 1 im Jahr 1, ich hab die lange gespielt auch nach dem ersten nerf, war richtig krank das ding auch gegen schilde.
      Die jetzige Falkenmond hat den namen nicht einmmal ansatzweise verdient und ist eine beleidigung der wahren Falkenmond.

      • Ich wurde ja nichts sagen wenn sich die waffen dann auch so anfühlen und auch so stark sind wie damals.

        Das wird nicht passieren. Beispiele gefällig?

        Felwinters Lüge 2.0 (D2): Ist ganz gut, fügt sich in die Meta ein. Ein seichter Schatten ihrer metabrechenden Stärke aus D1.

        Schicksalsbringer 2.0 als Exo (D1): Perks und Magazin zurechtgestutzt, ein Abklatsch seiner Stärke als Legendary Pre-TTK..

        Gjallarhorn 2.0 (D1): Ein schlechter Witz verglichen mit der legendären Pre-TTK-Potenz der Waffe.

        Dorn 2.0 (D2): Ganz gut. Fügt sich in die Meta ein. Ein Schatten ihrer einstigen Two-Tap Stärke aus D1.

        Das Letzte Wort (D2): generft bis der Arzt kommt, ein Schatten seiner einstigen Stärke….

        …. merkst du was?

        Ich könnte EWIG so weiter machen.
        Was immer da für eine billige Recycling-Karotte aus der Konserve geholt wird, um die Vets zu begeistern, der Plan ist NIE die Knarren mit den Eigenschaften zurück zu bringen, die ihren Ruhm begründet haben. Bungie fände das zu problematisch, weil diese Waffen ihnen zu stark waren. Was Bungie nicht davon abhält, an deren Leichen herumzufleddern, weil es so viel einfacher ist, etwas zurück zu bringen anstatt etwas neues zu designen. und hey, weil der Name zieht…
        Das Resultat ist immer eine unbefriedigende politische korrekte Hipster-Seichtversion der Knarren, bei der man sich wünscht, sie hätten diese Leiche im Keller gelassen.

        • Vor allem weil die meisten Primärwaffen nur interessant waren, weil sie Elementarschaden hatten, was es ja nie mehr geben soll. Und einen Revolver mit Firefly und Elementarschaden im Sekundärslot haben ja wohl 99.9% der Hüter bereits im Tresor zum Verstauben. 😓

          • Zumal Firefly in D2 der aller größte Witz ist den es überhaupt gibt!
            In D1 ein HS mit Fatebringer und 10 adds weggehauen, D2 brauchst sogar für ads 2 Schuss damit sie überhaupt platzen und wenn sir dann explodieren haben alle anderen noch mindestens die Hälfte ihrer Energie… Das war zum Anfang von D2 ein richtiger Schockmoment, als ich das gemerkt habe, weshalb Firefly tatsächlich auf gar keiner Waffe eine Option ist…!🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

  • Luke Smith, der Chef von Destiny 2, sprach in einem Interview über das kontroverse Sunsetting-Feature und gestand Probleme damit ein. Doch Bungie will weiterhin an diesem System festhalten.

    Was hat es mit […]

    • Die überarbeitung des Raid-Loots wäre auch mal nicht schlecht. 99.9% der Drops werden zu bruchstücken weiterverarbeitet.
      Da ich Rüstungen mit einem Gesamtwert von 52 bis max 58 bekomme und die Raidwaffen mit Perks daherkommen, das man sich denkt WTF?! zweifle ich die Sinnhaftigkeit des Raids an.
      Entweder habe ich kein Luck oder keine ahnung. Einfach nur traurig.
      Mfg.

      • Dann läuft alles nach Plan, wenn der Loot direkt zerlegt wird. Das soll laut Bungies Logik die Spieler ermutigen den Raid jede Woche mindestens drei mal zu laufen (ein mal pro Charakter).

      • Ja schon klar.
        Doch laut Bungie ist der Raid der Endconect und es soll die schwierigste herausforderung mit “Awsome Loot“ sein. Merke aber nichts davon.
        Langsam ist Destiny wie Divison.
        Aber hey vieleicht dropt nach dem 100 clear ein rüstungsteil über einen 60er gesamtwert.
        Gebe die hoffnung nicht auf😅.
        Mfg.

  • Sichert eucht die limitierte Cyberpunk 2077 Collector’s Edition bei Amazon für PS4 und Xbox One. Ihr könnt sie nun wieder kaufen.

    Am 10. Dezember ist Cyberpunk 2077 endlich erschienen. Wer im Laufe der l […]

    • Keine ahnung wieso du downvote bekommst aber da muss wahrscheinlich ein Blinder unterwegs sein auf den Konsolen.
      Wolte es mir auch für die PS 4 Pro vorbestelen, Gottseidank habe ich es nicht gemacht. Ich hab den Braten schon gerochen.
      Auf dem PC sieht es mega aus.Na ja 70 Taken gespart.

  • Bei Destiny 2 läuft jetzt das Anbruch-Event 2020. Das heißt für die knallharten Hüter wieder: backen bis der Arzt kommt. MeinMMO liefert euch alle Zutaten und Rezepte auf Deutsch. Ihr erfahrt auch, wen ihr diese […]

    • Tomas Stefani kommentierte vor 1 Monat

      Am besten farmt man Anbruch Essenz in der Zorngeborenen Jagd. Da gibt es pro run 15 Stück und dauert nicht lange.

      • Baya. kommentierte vor 1 Monat

        Brauchst aber Köderladungen dafür…
        Effektiv soll der 1250er Lost Sector sein, den kann man auch im Fireteam durchfetzen und kriegt dann auch so um die 15 Stück. Werd’s dann mal testen…

  • In FIFA 21 geht das neue Title Update 7 an den Start. Das hat wieder mal die Schiedsrichter im Blick – und an Flanken wird auch gedreht.

    Wann erscheint das Update? Das Title Update 7 ist ab sofort auf dem PC […]

  • Der Twitch-Streamer Sean „Gladd“ Gallagher (32) leidet unter dem Liebesentzug der Fans von Destiny 2. Er hatte sich abfällig über den niedrigen Schwierigkeitsgrad des neuen Raids geäußert. Wenn 5.000 Teams ein […]

    • Na ja wenn mann wie Glaad Abgehoben ist und sich ganz leicht aber wirklich nur ganz leicht selbs überschätzt und dazu sich denkt die anderen können nix. Dann bekommt er halt shitstorm.
      Glaad ist nicht der beste er hatte nur nie ernsthafte Konkurrenz.
      Da durch den lockdown hatten mehr spieler und teams zeit das spiel zu suchten wie er und sein Team, das Resultat = mehr Konkurrenz.
      Streamer flemen doch immer wenn sie verlieren oder etwas nicht so ist und geht wie sie es wollen.
      PS: nicht alle streamer aber viele.

      • Na ja wenn mann wie Glaad Abgehoben ist und sich ganz leicht aber wirklich nur ganz leicht selbs überschätzt und dazu sich denkt die anderen können nix. Dann bekommt er halt shitstorm.

        Das ist eine wirklich wirklich schlechte Rechtfertigung für persönliche Angriffe und Beleidigungen.

      • Das ist genau die Reaktion, die ich erwartet habe, eine Antwort bestehend aus Vorwürfen und Neid!

        Wieso wirkt er auf dich abgehoben? Wieso denkst du, er überschätzt sich selbst?
        Er bekommt einen Shitstorm, weil er seine Meinung äußert? Weil er etwas anspricht, was (in meinen Augen) stimmt?

        „Streamer flemen doch immer wenn sie verlieren oder etwas nicht so ist und geht wie sie es wollen.“

        Woher hast du denn diese These her?
        Streamer erreichen lediglich ein größeres Publikum wenn sie Probleme ansprechen, das heißt aber nicht, dass sie unrecht haben! Viele Streamer argumentieren ihre Meinung mit Zahlen und praktischen Beispielen, mit „flennen“ hat das gar-nix zu tun.

        Gladd ist ein professioneller Spieler und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Da darf er sich auch aus guten Gründen „Experte“ schimpfen und Dinge ansprechen, die ihm nicht so gut passen. Freie Meinung und so.

        Ihm nun vorzuwerfen bzw. in sein Gesagtes hineininterpretieren was hier oben erwähnt wurde, wie z. B.

        „Vielen Dank, dass du mich und mein Team beleidigst und sagst, wir wären mies, dass wir den Raid erst an Tag 2 geschafft haben.“ Sie kündigte Gladd die Folgschaft auf und fühlte sich als „Konsolenspielerin“ ohnehin herabgesetzt, weil der Raid ja „zu leicht“ war“

        ist kindisch, mehr nicht!

    • Was hätte er wohl gesagt wenn er gowonnen hätte…. und noch was ist destiny jetzt esports im pve oder was?
      So ein schwachsinn.

    • Darum ist destiny ja so kapput.
      Was damals noch fur die breite masse mit D1 konzipiert war ist es jetzt nur mehr für die paar tausend streamer gemacht. Die breite masse hat da keine chance mehr mitzuhalten.
      Noch mehr Mechaniken und und und konnte mann damals noch alles mit zusamengewurfelten teams zocken ist es jetzt eine wissenschaft wo nicht alle mitkommen.
      Die sollen doch dann bitte ein destiny für diese weinenden streamer entwickeln und gut ist.
      Hab von den streamer spasten schon langsam die schnauzen voll wegen dennen wird jedes normale spiel kapput gemacht.

      • Ich habe als Casual fast ausschließlich mit Random Teams alle Raids und Raid Lairs in Destiny abgeschlossen, und zwar insgesamt 272 Mal. Ich bin berufstätig. Mich stört(e) an Destiny vor allem, dass Bungie nach dem Motto „schwer = Kugelschwamm“ designt. Das ist langweilig. Es stimmt nicht, dass Destiny wegen der Streamer immer schwieriger würde. Das Gegenteil ist der Fall. Ist aber immer einfacher, die Schuld auf andere zu schieben, statt sich an die eigene Nase zu fassen und zu fragen, ob es weniger an fehlender Zeit als an fehlendem Talent liegt (was eigentlich auch nicht schlimm wäre, es sei denn, man bezieht sein Selbstwertgefühl aus der Leistung in einem Computerspiel).

      • Manche hätten die Raids gerne genauso elitär wie die PVP-Trials. Traurig. Dabei wäre es doch besser, wenn das Spiel für alle ist und falls etwas zu leicht ist, kann man immer noch einen oder zwei zusätzliche Prestige-Stufen fordern. Das wäre besser gewesen als so ein elitäres Geblabber loszulassen. Ich habe den Raid zwar nicht gemacht, da ich ganz einfach keine Lust hatte, weil ich ein wenig angepisst war vom mageren Content und auch nicht erwartet habe, dass das ein Erfolg werden könnte. Bereue ich aber nicht. Gönne jedem der da mitgemacht hat auch wenn es ANGEBLICH verschenkt wurde, das Emblem. Na und? Wenn schon. Es ist nur ein Emblem. Wer in einem Videospiel flexen muss um was zu sein, ist im RL bestimmt ein Würstchen. Meine Meinung. Für die Casuals freut es mich. Die Streamer sollen nich so heulen und auch mal gönnen.

  • Bei Destiny 2 erscheint heute, am 24.11. auf der PS4, PS5, der Xbox One, Xbox Series X und auf dem PC sowie auf Google Stadia das neue Update 3.0.0.4. Der Hotfix wird von Wartungsarbeiten und einem Server-Down […]

    • Woooow… dieses kopieren wieder.

      • Seh es so: Du hast Zeit dafür einen Tee zu machen, Duschen zu gehen und einen Roman zu schreiben. SONY respektiert nur deine Zeit 😀

        • Wenn man mit der PS5 nun nicht mehr all die wichtigen Dinge im Haushalt erledigen kann, während man zum Turm fliegt, muss sich das eben beim Kopieren des Updates ausgleichen. Wie sollen denn sonst auch unsere Buden aussehen am Ende des Monats?

  • Bei Destiny 2 ist die Jahres-Erweiterung „Beyond Light“ live. Doch Spieler äußern Kritik: Es gebe einfach zu wenig Loot, seit Bungie wichtige Inhalte in den Tresor verschoben und andere Items in die Rente gesch […]

    • Ich verstehe einfach nicht das Bungie in einem Loot-Shooter einfach keinen Loot raushaut ich cheke es einfach nicht.
      Haben die angst.
      Man nehme zb. Borderlands her. Loot ohne ende und die vielzahl an geil Designten Waffen.
      Hab jetzt nach 1 jahr Destiny pause mal die letzten 3 tage reingeschaut, habe aber heute entnerft wieder aufgehört.
      Hab mir mal auf twitch die pros angeguckt. ifrostbolt, Glad usw. Was glaubt ihr was die machen hmmm…jaaa genau die farmen Blaue engrame auf dem mond und das 10 bis 12 stunden am tag um im PWL zu steigen….Krass.

      • Rigo kommentierte vor 2 Monaten

        Also wer 10 bis 12 Stunden am Tag blaue Engramme auf dem mond farmt um im PL zu steigen, den würde ich nicht zwangsläufig als „profi“ bezeichnen…. Die haben wohl bissi was falsch gemacht. Guck keine Videos sondern mach dir ein eigenes Bild.

        • Sind ja trotzdem profis oder spielst du in ihren jeweiligen bereichen besser als die? Es zeigt ja eigentlich nur wie dumm das lvl system ist wenn man sich am besten hochlvlt indem man zu ner 1 Jahr alten location geht und da völlig banalen content durchballert. Sollte man nicht durch schwierigen content hoch kommen?

  • In Destiny 2 suchen die Spieler das beliebte Exotic Falkenmond. Wir wissen jetzt, wie ihr an den exotischen Revolver in Season 12 kommt – und haben schon eine erste Idee von der Überarbeitung des […]

    • Wenn die so wird wie in D1 vanilla….ui ui ui..(war meine 2te exo nach Hard light in D1).
      Ist aber nur ein Wunschdenken. Ich glaube eher das sie kaum mit Pikass mithalten wird.

  • Bei Destiny 2 steht mit „Beyond Light“ (Jenseits der Lichts) der wichtigste Release der Franchise seit 2017 an. Die Erweiterung wird entscheiden, ob Destiny in der Form wie bisher weitergehen kann. Der neue Ret […]

    • So lange das spiel nur mehr für die ganzen glads, slayers, dattos entwickelt wird ist es schrott..

      • Es ist leider! genau umgekehrt.
        Das Spiel wird seit Teil zwei, immer mehr für Bobs, Lauchs, und Casuals entwickelt….

        • Einer der Gründe, weshalb ich mich irgendwie so gar nicht freue bisher…
          Siehe AR Meta, 🤢🤢🤮🤮🤮

        • Die Aussage ist doch absoluter Quatsch. Das zeigt sich doch ganz gut an den ganzen Raids, dass diese seit D2 für Casuals und Feierabendhüter völlig ungeeignet sind. Bei Atheon, Crota, sogar bei Oryx konnte man noch Leute mitnehmen, die noch nie Raids gespielt haben und es hat doch ziemlich gut zum Erfolg geführt. In D2 ist so etwas dagegen nahezu unmöglich.

          • „Absoluter Quatsch..?“

            ———–

            Ich sehe das bisschen anders.
            (Hätte das vielleicht bisschen präziser andeuten/aussprechen können 😁)

            Über pve kann ich nicht viel sagen, da ich selten pve gezockt habe.
            Genauso wenig wie du wahrscheinlich über PvP bescheid weißt.

            Das Ding ist, zumindest im PvP ist es um einiges einfacher/Casual freundlicher geworden.
            Und das ist tatsächlich so.

            Kleines Beispiel gefällig ?
            Wenn ich jeweils die stats angeschaut habe in trials, oder allgm. PvP von den Leuten, dann war klar die Tendenz, dass sie in destiny 1 um einiges schwächer waren, als in trials of the nine, oder im „neuen-alten“ trials of Osiris .
            Und zwar teilweise echt um einiges!
            Und auch bestimmt bei ~ 3/4 der Spieler!

            Also so ein Quatsch ist meine Aussage nicht, lieber Ron.

            Trotzdem werde ich, falls ich überhaupt jemals wieder n Kommentar verfassen sollte hier, probieren von Anfang an Unklarheiten aus dem Weg zu gehen 😋😉😎

            Cheers ✌️

            • Da gebe ich dir recht. Ich war auch hauptsächlich PVP Spieler, muss aber sagen, dass ich mich mittlerweile gar nicht mehr damit beschäftige. Ich habe jetzt auch ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass hier jemand überhaupt PVP als Beispiel angibt, da sich hier hauptsächlich eher die PVE Leute tummeln.

              Ich glaube auch nicht, dass Bungie PVP absichtlich für Casuals umstrukturiert hat, sondern sich allgemein einfach null Gedanken bezüglich PVP machen: Es gibt dort kaum Patches, bescheuerte Metas, Waffen, die es im PVP nie geben dürfte und das gilt auch für Fähigkeiten. Also ich glaube nicht mehr daran, dass irgendeine Absicht verfolgt wird im Schmelztiegel – die erschaffen einfach irgendwelche Items und Fähigkeiten für Destiny und was dann im Schmelztiegel damit geschieht, dass ist Bungie dann auch egal.
              Aber ja, ich gebe dir recht. Im Schmelztiegel ist es seit D2 so, dass absoluter jeder Idiot mit einer Waffe seine Glanzmomente bekommen kann.

          • Naja finde ich jetzt aber gar nicht so… Klar ist es in Raids anspruchsvoller geworden da mehr auf Mechanik und weniger auf pure LP Schwämme gesetzt wird. Aber ich hab schon oft genug Leute in Raids mitgenommen die davor nie einen gelaufen sind oder das Spiel erst 1-2 Wochen hatten und kaum bis gar keine Erfahrung oder auch Bewaffnung hatten das ging auch immer gut. Man muss sich halt die Zeit nehmen und denen die Mechanik und was sie zu tun haben ausführlich erklären und auch damit rechnen dass es halt ein paar Versuche braucht bis alles funktioniert. Geduld, gutes und entspanntes Raidklima (auch wenn’s Mal länger dauert sollte da keiner ungeduldig werden und rumstänkern) und Vertrauen sind die Stichwörter was Raids angeht dann kriegt man das mit jedem hin selbst wenn derjenige 2 linke Hände hat.

        • Wobei ich mich durchaus in die Lage eines Entwicklers versetzen kann.

          Wie generiere ich denn wachsende oder zumindest auf einem wirtschaftlich stabilen Niveau Käuferschichten? Kurz-, mittel- und langfristig? Tue ich dies, weil ich mich lediglich an die Core-Gamer richte und alles bockschwer gestalte oder muss ich mir die Option auf eine breite Spieler- sprich Käuferbasis offen halten?

          Den Weg hat Bungie klar vorgezeichnet mit D2 und später der sog. New-Light-Brigade und F2P (Ob ich das persönlich gut finde, hat mit der Argumentation aber absolut nichts zu tun). Dieser Weg wird nicht rückgängig gemacht.

          Und wann wird damit aus einem sog. Casual dann vlt. bei Gefallen an dem Spiel ein Coregamer? Und wenn, wie lange? Und ist dies dann wirtschaftlich rentabel für ein Unternehmen mit hunderten von Mitarbeitern und Gewinnorientierung (ich schmunzle immer über Unternehmen bei Statements wie -For the Players-)? Wann wird man persönlich eines Spiels überdrüssig (und ehrlich; JEDES Spiel hat eine Nutzer-Halbwertszeit.)? Wer tritt dann in diese Fußstapfen? Ein neuer Käufer oder wie du es formulierst, Lauch, Casual oder Bob, den ich aber erst mal ködern muss.

          Und schon schliesst sich der Kreis.

          Bitte nicht mißverstehen, ich bin auch nicht immer ein Freund von mancher strategischen Entscheidung seitens Bungie. Ich verstehe aber den marktwirtschaftlichen Ansatz. Wer also wirklich denkt, Entwickler bzw. Publisher konzipieren immer zum Wohle der Hardcore-Spieler, der sollte doch ab und zu ein wenig über den persönlichen Tellerrand seiner Erwartungshaltung blicken.

  • Fallout 76 hatte zum Start mit vielen Problemen zu kämpfen und kam vielerorts nicht gut an. Der Game Director und Executive Producer bei Bethesda Games Studios, Todd Howard, spricht in einem Interview über die H […]

    • Meine ersten worte damals als ich FO 76 eingelegt habe, Waren….Habe ich die disc jetzt in die PS 2 eingelegt oder was?!?!?…..
      Grafisch kein meisterwerk.

  • Am vergangenen Wochenende fand auf Twitch das große Live-Event „Horrorcamp“ statt. Streamer Knossi organisierte zusammen mit den Musikern Sido und Manny Marc und dem YouTuber UnsympathischTV diese gruselige […]

    • Ich schau sonst gern twitch( Mirza, Lirik, und Davegaming) wenn ich gerade nicht selber zocke.
      Was mich aber immer wieder abschreckt sind diese Folower und Donation einblendungen und die daraus( meiner meinung nach übertriebenen ) resultierenden Danksagungen von den Streamern.
      Am schlimsten beim Mirza. Sonst ein cooler Typ, aber immer dieses “ ohhh danke ich weis das zu schätzen und ihr must das nich tun usw….,“ ist ale 2 minuten zu viel des guten und dabei uberdecken die Einspielungen das gamplay, von den soundeinspielungen will ich garnicht mehr anfangen.

      Lirik finde ich macht das am besten keine großen Overlays keine face cam einfach nur gamplay.
      Manchmal ist weniger mehr.

      Ich bin da um mir gamplay anzuschauen und nicht irgenwelche Overlays die 2/3 des gamplays verdecken.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.