@tkane

Active vor 1 Monat, 3 Wochen
  • New World hat eine weitere Änderungen am Ausrüstungssystem angekündigt. Doch das, was 2022 kommen soll, wird von vielen Fans negativ gesehen. Sie befürchten, dass es vor allem das Trading und Crafting killen kön […]

    • Unfassbar..
      Haben die Chinesen Amazon übernommen oder was soll der Grind Schei…
      Nach ca. 500 Std. stellte ich fest das ich viel zu viel Gold in der Levelphase verballert hatte und weil ich kein Bock auf diesen stumpfsinnigen Grind hatte, entschloss ich mich den Char zu löschen und auf einen vollen Server neu anzufangen. Fleissig Taler sparen und ein großes Haus kaufen statt mittleres und Rohstoffe verkaufen um Endgame Ausrüstung craften zu lassen bzw. im AH zu kaufen, statt dauer farmen und selber craften bzw. Dauer-Scheiss-Watermark-Grind-gehampel mit endlosfarming zu betreiben. Der Plan schien aufzugehen, bis jetzt…
      Also war alles umsonst bisher? Zwangsgrind = Zwangsarbeit? Effektives Endgame nur für Systemtreue? Diktatur statt lassy fair? Wenn New World das echte Leben wäre würde ich mich wohl irgendeiner Untergrundrebellion anschließen oder halt über die Grenze flüchten und auswandern..
      Momentan hoffe ich noch das der Aufschrei aus der Comm. Beachtung findet und eine Änderung der Pläne bewirkt

      • Ich habe eigendlich in keinen MMO meine Klasse gelöscht bin einfach offline gegangen und denke miene Avatars Feiern die Frieden machen Feier udn saufen 😛
        Aber aus denselben Grund habe ich wie viele andere WoW Tbc verlassen um Erfolg zu haben müsste ich 24 Stunden Grinden…….

  • Das Endgame von New World bekommt derzeit viel Kritik. Der Grind, die bisherige Vielfalt an Inhalten und die neusten Änderungen kommen nicht gut weg. Die Entwickler erklären nun, was ihre Vision vom Endgame ist u […]

  • Im Forum von New World gab es einen großen Beitrag zu kommenden Updates. Im Fokus stehen die Wirtschaft, Expeditionen und das PvP. Außerdem wurde das erste “Major Update” angekündigt. Wir von MeinMMO fassen eu […]

    • Besonders die Server mit stark gesunkenen Spielerzahlen ( weniger Nachfrage) leiden unter Dumpingpreisen. Habe selber schon überlegt deswegen auf einen Server mit hoher Bevölkerungszahl zu wechseln, z.B. je mehr Crafter dort sind desto besser verdient man mit Veredelungsmaterialien und Rohstoffen.

      • Spielerzahlen wird noch ein generelles Problem, da die Serverpopulation erheblich kleiner ist als bei WoW zb, kann die Wirtschaft generell schnell mal kippen, wenns zu wenig Leute sind.

    • Keine Steuern für die Stadt in der ein Items ins Handelshaus gestellt wurde? Somit werden die mittleren Gebiete wohl immer reicher da dort am meisten gehandelt wird. Die Randgebiete leben dann nur noch von ansässigen Handwerkern und den Stationsgebühren. Denke Steuer an den Ort wo das Item eingestellt wurde kann den Randgebieten helfen die eh unter geringen Steuereinnahmen leiden.

      • Doch. Du zahlst immer dort Steuern, wo du etwas im Handelsposten inseriert oder gekauft hast.

        • Da die Steuern die beim kaufen abgetreten werden an das Handelshaus gehen in dem gekauft wurde, wird z.B. die unstete Küste (dort eingestellt) nur die Einstellgebühr erhalten, die Verkaufsgebühr bekommt eine andere Stadt, vermutlich eine aus dem zentralen Bereich. Dort sind die meisten Häuser gemietet, dort ist der meiste Spielerverkehr, dort wird am meisten gekauft und somit mehr Einnahmen über die Kaufgebühr erwirtschaftet..

          • Habs vorher zu ungenau ausgedrückt, hast recht

          • Stimmt. Da hast du natürlich recht.

          • Naja anderer seits bekommen die Rand Gebiete so mal überhaupt was ab, bei uns kannste die rand Gebiete, ja selbst schon webermoor schon vergessen, da wird weder wirklich was rein gestellt noch gekauft, landet alles in den zentralen Gebieten, so kann man wenigstens wenn man irgendwo farmen ist, das direkt reinstllen und die Stadt bekommt überhaupt was ab und auch kaufen kann man eventuell gleich etwas Vorort anstatt wieder zurück zu porten. Finde ich nicht verkehrt an und für sich.

  • Legendäre Ausrüstung ist die stärkste in New World. In diesem Artikel möchten wir von MeinMMO euch erklären, wie ihr an die verschiedenen Rüstungen kommt.

    Wie bekommt man legendäre Rüstung? Grundsä […]

    • Malvie kommentierte vor 3 Monaten

      Seufz*, spiele Speer und Bogen aber renne nur mit schwerer Rüstung rum. Ich habs halt nicht so mit ausweichen. Schätze das beschränkt mich auf Lila Items von der Fraktion und das auch nur weil man die Stats dort ändern kann. Denke das wird bei den Legis nicht gehen, oder?

  • Am 28. September feierte New World nach mehreren Verschiebungen endlich seinen Release auf Steam. Nun wollten wir von MeinMMO von euch wissen, was ihr über das neue MMO denkt. Und viele von euch sehen New World […]

    • MeisterSchildkröte schreibt: Die nicht vorhandene Mechanik, Loot zu zerstören und damit aus dem Spiel zu entfernen, führt zudem zur totalen Inflation.
      -Natürlich kann man Loot zerlegen, dafür erhält man Reparaturteile und Gold

      Ein viel bemängelter Punkt ist die “Hanf” Problematik. Nun ja anfangs dachte ich auch das einige Ressourcen ja scheinbar fehlen würden. Inzwischen kenne ich aber so viele Orte wo ich sammeln gehe, dass ich die Taschen mit 2-3k Rohstoffen innerhalb von 20 min zusammen habe. Egal ob Hanf oder Eisen. Ob das ganze eigentlich Sinn macht ist was anderes.
      Luriup schrieb: Es kann ja nicht der Sinn von Crafting sein, sich irgendwie auf 200 zu leveln, um dann 5 wichtige Items craften zu können.”

      Denn Gedanken kann ich nachvollziehen. Es liegt aber eher daran das man schneller levelt als man den Craftingberuf hochziehen kann. Um wirklich was aus seinen Berufen rausziehen zu können müsste man erstmal viele Stunden craften und danach mit dem Leveln anfangen. Allerdings kenne ich kein Spiel wo es anders wäre. In der Regel reichen die gefundenen Drops nun mal zum leveln aus und erst im Endgame werden die Sachen dann nützlich oder haben nie einen Nutzen. Hier in NW sind die gecrafteten Endgame Items besser als die gelooteten.
      Da das Handwerk ein aufwendiges Brot ist werden diejenigen welche ihren Beruf hochgezogen haben damit gute Geschäfte machen können, dass ist nun wieder seltener in irgendwelchen MMOS zu finden. Dort sind die gelooteten Items oft besser als die gecrafteten, worüber dort andere schimpfen. Hier in NW ist es also eine Tätigkeit die Sinn macht. Amazon hat überings schon früh gesagt, konzentriert euch auf einen Beruf oder nur auf das sammeln. Das hatte schon seinen Grund, wie ich feststellen musste.

      Dennoch, dass Spiel hat einige Fehler ja. diese lassen sich aber patchen. Andere Sachen wie den Zwang entweder Stadt- und Franktionsquesten mit machen zu müssen um in kein Quest-Level-Loch zu geraten oder verstärkt auf Grind zu setzen sind, zumindest für mich, gewöhnungsbedürftig.

      Zu guter Letzt ist es für mich das schönste MMO seit Jahren, mit einigen Fehlern und verbesserungsbedürftig. Da Amazon schon viel gemacht hat bin ich sicher das es noch vielseitig angepasst wird und sich die meisten Kritikpunkte bald erledigt haben.

      • Das mit dem konzentrieren auf einen Beruf ist echt notwendig ich mach erstmal Waffen schmied einige kann man so nebenbei etwas vorran bringen aber wirklich hoch ziehen muss man erstmal nur einen, was ich aber gut finde das rüstungschmied gleichzeitig den leichten Rüstungs Kram auch hoch bringt, also das es quasi nur einen Rüstungs Beruf gibt. Steinmetz ist halt nervig irgendwie da der absolut notwendig ist für die großen Expeditionen, diese Limitierung finde ich sowieso irgend wie albern, hat den Beigeschmack als könnte man irgendwann die Dungeon Keys im Shop kaufen um das zu umgehen. Was ich hoffe das dass nie kommt.

  • Expeditionen. So werden die klassischen Dungeons in New World genannt, die in einer Gruppe erforscht werden. MeinMMO-Autor Phuc-Thi Nguyen verrät euch in diesem Artikel, wie ihr mit diesem DPS-Build bei […]

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.