@timtimeone

Active vor 8 Monaten, 3 Wochen
  • Warum steht Overwatch so schlecht in Vergleich zu anderen Spielen wie Valorant da? Zumindest der Profi-Spieler Seagull erkennt da einige Gründe.

    Um Overwatch steht es aktuell nicht gut. Obwohl gerade die […]

    • Tim kommentierte vor 9 Monaten

      Ich hatte schon Mal einen längeren Kommentar geschrieben, leider wurde der in der Cache gelöscht als ich kurz aus dem Fenster gewechselt bin… deswegen kurz: nein!
      Der Fokus liegt auf Diablo 4 und OW2.
      • Die OW Teams sind größer als jemals zuvor
      • es arbeiten auch WoW Leute am PvE Aspekt von OW2
      • ca. 2016-2019 war ein StarCraft Shooter in der Overwatch Engine in Arbeit, das Projekt wurde gecancelt und Mitarbeiter auf OW2 verlegt
      • ein Großteil der Entwicklung von Karten und Skins findet global statt
      • Overwatch 2 muss möglichst schnell und mit viel Inhalt erscheinen, da immer mehr eSportler und Content Creator von dem Franchise abspringen

    • Tim kommentierte vor 9 Monaten

      Seagull ist bei weitem kein Experte, der schnappt hauptsächlich nur das offensichtlichste PR Material auf, mehr nicht.
      Wirkliche Experten in Sachen Overwatch sind Youtuber wie Master Ian Gamer. Ich selbst beschäftige mich kaum mit etwas mehr als mit Overwatch und Blizzard, bin dadurch wahrscheinlich auch qualifizierter für Kommentare über die Lage des Spiels als Seagull.

      Der Entwicklungsfokus liegt momentan stark auf Overwatch 2. Es wird bewusst Inhalt aufgestaut, um ihn dann mit diesem Start einer neuen Phase zu releasen. Bis zum Release wird es keine Änderungen an Overwatch 1 mehr geben, bis auf die Events und Mini-Events. Der Großteil der Änderungen, die das Team am ersten Teil vornehmen wollen, werden ebenfalls auf den zweiten Teil verlagert.

      Das Overwatch Team btw. die Teams werden nach dem Launch zweigleisig fahren. In einem Interview wurde davon geredet, dass sie nach Launch sowohl neue PvE aus auch PvP-Inhalte zur Verfügung stellen wollen. Der Hauptfokus wird wohl aber trotzdem auf dem PvP liegen, alleine schon wegen der Overwatch League, dessen Sponsoren Blizzard zufrieden stellen muss. Dass es neue Helden und Maps auch nach Overwatch 2 geben wird, ist momentan so geplant.

      Mit Overwatch 2 wird es mehr als bzw. um die 10 neue Maps geben, 5-10 neue Helden und ein neues Interface. Für den PvE besitzen alle Helden nochmal 6 neue Talente, die Fähigkeiten teilweise fundamental ändern. Das Talentsystem ist aber nur ein Teil der Fähigkeitenanpassung, sie experimentieren in noch viel weitere Richtungen. Es ist bombastisch viel Inhalt, wahrscheinlich mehr noch, als das Grundspiel. Dass sie währenddessen noch das Live Game am Laufen halten ist eine ziemliche koordinatorische Meisterleistung.

      Jeff hat erwähnt, dass sie mit OW2 auch die Events überarbeiten wollen, wahrscheinlich also bestehende auflösen wollen. Dazu kommen diverse andere Änderungen.

      Overwatch 2 ist wahrscheinlich das Ding, worauf ich mich seit der Ankündigung in meinem Leben momentan wohl am meisten freue. An die Content Leere muss man sich gewöhnen. Erst zum letzten Jubiläumsevent im Spiel wurden 2 Sprays hinzugefügt, die wahrscheinlich eine Analogie zur aktuellen Situation sind. Einerseits gab es ein Fasten und andererseits ein Feast Spray (noch werden wir ausgehungert, danach gibt es Content in aller Fülle).

      • Orchal kommentierte vor 9 Monaten

        Das mag ja alles stimmen, aber das hier “Es wird bewusst Inhalt aufgestaut, um ihn dann mit diesem Start einer neuen Phase zu releasen. ” fühlt sich für Overwatch spieler einfach total schlecht an, egal wie der große langfristige Plan dahinter ist.

        • Hamurator kommentierte vor 9 Monaten

          Das ist die Blizzard-Entwicklungsphilosophie. Bei WoW ist es ja genau das Gleiche, mit dem Resultat von Content-Löchern von grob einem Jahr (mal mehr, mal weniger). Man muss m. E. schon beinharter Fan sein, um das gutmütig mitzumachen.

        • Tim kommentierte vor 9 Monaten

          Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, erstmal noch keinen Content zu bekommen. Die Vorfreude ist einer der schönsten Freuden.

          Wir wissen ja, dass OW2 früher oder später kommen wird, und komplett verhungern lassen sie OW1 Spieler durch die Events ja auch nicht. Ich spiele es trotzdem noch fast täglich. :))

          • Ich bewundere dein Durchhaltevermögen. Ich habe OW geliebt, nein ich würde sogar so weit gehen zu sagen, ich war süchtig nach Overwatch. Jeden Abend 5-6 Stunden. Ich habe sogar gelernt mit nur 4 Stunden Schlaf pro Nacht auszukommen um mehr und länger zocken zu können. Sowas hatte ich seit WoW Classic während meiner Schulzeit nicht mehr erlebt…allerdings hat mich OW vor etwas mehr als einem Jahr, nachdem es immer weiter abgebaut hat, schlussendlich verloren und zurück in die Arme von League of Legends getrieben. Das Spiel hat sich m.M.n. immer weiter selbst abgeschafft.

            Der ausbleibende Content ist ja nichts Neues. Die PvE-Events waren ganz nett, aber spätestens im dritten Jahr hängt einem Junkensteins Rache und die Yeti-Jagd auch zum Hals raus. Die Story-Missionen waren auch nicht das, was ich mir davon versprochen habe.

            Es waren ja auch nicht nur die inhaltlichen Schwächen und die repetitiven Events, auch das Balancing war zum Haare raufen. Früher war es so, dass nie mit einem Lose in’s Bett gehen konnte, ich wollte mehr, ein höheres Rating…und wenn es am Ende des Abends nur 2 SR mehr waren. Zum Ende hin fing ich schon an zu tilten, wenn ich die erste Runde auf Busan mal wieder gegen Goats verloren habe. Mal abgesehen von dem absolut untransparenten Rsnking-System.

            Ich hatte ne gute, aber für einen solch kompetitiven Shooter, viel zu kurze Zeit mit dem Game. Auch das esport-Produkt dazu hat mich irgendwann absolut kalt gelassen, weil man einfach nichts anderes mehr gesehen hat als Brigitte und Reinhardt die sich gegenseitig in unfassbar langen Teamfights auf’s Maul gehauen haben. Derzeit bin ich mit LoL wieder sehr glücklich. Das Spiel ist so balanced wie nie zuvor, es wird regelmäßig in kurzen Intervallen gepatched und bekommt in relativ kurzen Zyklen neue Charaktere und Reworks.

            Ob ich einen Blick in OW2 werfen werde weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe Angst so enttäuscht zu werden, dass es mir die Erinnerung an das Spiel verdirbt, dass ich einst seit der frühen Beta so geliebt habe.

            Fakt ist aber: OW2 wird trotz des absurden Erfolgs von Teil 1 kein Selbstläufer. Dafür hat Blizzard in den letzten 1-2 Jahren einfach zu viel Scheiße mit dem Spiel und drumherum gebaut und viel, viel Vertrauen bei Fans und Profis verspielt. Sollte OW2 mit ähnlichen Balance-Problemen daher kommen und wieder nicht halten, was man für OW1 schon versprochen hat, dann wird das Game eine Totgeburt und sie können das ganze Franchise inkl. der millionenschweren OWL direkt zu Grabe tragen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.