@tiltedelf

Active vor 23 Minuten
  • Pathfinder Online gehörte zu den ersten MMORPGs, die sich erfolgreich über Kickstarter finanzierten. 1.091.194 US-Dollar gaben die Fans 2012 aus, damit das Spiel umgesetzt wird. Nun, 9 Jahre später, wird das Sp […]

    • Bitter.
      Hab damals schon gesagt das Game wird nix. Aber da dachte ich wenigstens das wird released und würde sich so 3 Monate max halten können bevor es stirbt.
      Wieder bitter für die Leute die Geld in ein Kickstarter reingesteckt haben und auch bitter für den Kickstarter Ruf solcher MMOs.
      Die Leute werden es sich jetzt 2x überlegen (nach Chronicles o. E. und Pathfinder) ob die jemals in ein Kickstarter MMO reininvestieren werden.

  • Ein Hotfix hat sämtliche Anspielungen auf den ehemaligen Blizzard-Mitarbeiter Alex Afrasiabi entfernt. Damit reagiert World of Warcraft auf den Skandal.

    In den letzten Tagen passiert ziemlich viel rund um […]

    • alter ist das dein ernst? Hast du sonst noch welche Probleme ?

      • Vor einer Weile hat einer der öffentlichen Sender eine uralte Comedy Serie ausgegraben und neu ausgestrahlt. Allerdings wurden vorher einige Sketche rausgeschnitten.

        Das viel den zornigen Bürgern natürlich prompt auf. Daraufhin wurde fleißig recherchiert, was da genau rausgeschnitten wurde.

        Es stellte sich heraus, dass unter anderem Sketche über gewisse Personenkreise herausgeschnitten wurden. Zum Beispiel weil dort der ” [spoiler title=”swear”] Neger [/spoiler] ” porträtiert wurde.

        Da schäumte natürlich der zornige Bürger und schrieb zornige Briefe. Das die Vergangenheit zurecht gerückt würde aus einer politischen Agenda heraus. Und das alles so bleiben solle wie es ist. Denn immerhin war das damals so und es war normal diese Personen als [spoiler title=”swear”] Neger [/spoiler] zu bezeichnen und ihnen gewisse Attribute zuzuschreiben.

        Allerdings waren das nicht die einzigen Dinge “die Früher halt so waren” und rausgeschnitten wurden. Zum Beispiel auch Szenen mit nackten Kindern. Das Fernsehen hatte damals keine Probleme nackte Kinder zu zeigen und auch das Pädophilie Problem war damals nun… nicht gerade ein Hindernis so etwas zu zeigen.

        Ich frage mich, ob die zornigen Leute auch zornige Briefe geschrieben hätten, wenn nur die Pädo Szenen herausgeschnitten worden wären. Also geht es ihnen darum die “Vergangenheit” zu erhalten mit allen Schattenseiten die dazugehören oder geht es darum selektiv ihre eigene politische Agenda zu postulieren….

        Manche Leute stecken einfach in der Vergangenheit fest und sehen nicht ein, warum man alte Dinge heute anpasst. Vergangenheit ist Vergangenheit und alles bleibt so wie es ist, egal ob du hier bist und nich… oder so…

        • Ich bin tatsächlich jemand der dafür ist, dass gewisse alte Inhalte nicht herausgeschnitten werden. Denn auch dieses Material ist von historischer Bedeutung und zeigt, wie sich die Gesellschaft entwickelt hat. Anstatt die Zensurschere zu verwenden, damit auch diese Dinge möglichst politisch korrekt sind, bin ich eher ein Freund von Disclaimer, die darauf hinweisen, dass solche Szenen im TV damals kein Problem waren, man aber heute weiß, dass diese Art der Darstellung Leute womöglich verletzt, aber diese Sendungen eben einen kulturellen und historischen Aspekt besitzen und daher auch möglichst unverändert ausgestrahlt werden.

          Natürlich könnte man auch die Frage stellen, warum man sich überhaupt erst diesen Schuh anzieht und so altes Material ausstrahlt. Deren Archive sind sicherlich voll mit Material, welche niemanden sauer aufstoßen.

          • ich denke, dass ich solch einen Ansatz verstehen kann, allerdings überzeugt er mich nicht so richtig.

            Nur weil ich einen Disclaimer vor meinen Meinungsbrei setzte, kann ich mich auch nicht wie offene Hose verhalten.

            Ich denke es hängt vom Kontext ab. In einer Dokumentation oder Lehrmaterial ja, in einer Kommentierten Ausgabe bei der das gezeigte Aufgearbeitet wird ja. Aber nicht in Form von losgelöstem Unterhaltungsprogramm.

            Und ich finde es tatsächlich daneben, wenn im ÖR nackte Kinder dargestellt werden. Und zwar nicht im Hintergrund sondern im Fokus, mit Nahaufnahme und entblößten Geschlechtsteilen. Das muss einfach nicht sein.

            Den zweiten Teil kann ich dir auch nicht beantworten. Ich habe dazu eine geteilte Meinung. Mitsicherheit gibt es besseres Material was man hätte ausstrahlen können. Abgesehen davon, dass ich die übriggebliebenen Sketche auch einfach nicht lustig fand.

            Allerdings… wenn ich ein großes Gesamtwerk habe und davon 1% aus heutiger Sicht panne ist…. sollte ich deswegen die restlichen 99 % auch verbannen? Oder sollte ich das Gesamtwerk erhalten und die 1 % … auf irgend eine Art und Weiße lösen. Keine Ahnung.

            • Es war damals so. Ich habe zum Beispiel noch von meinem Uropa ein Lexikon aus dem Jahr 1897 wo Neger einfach nur als Mensch mit schwarzer Hautfarbe aus entsprechenden Gegenden beschrieben ist. Anderes Beispiel sind die Neuauflagen von Mein Kampf wo man daneben viele große Vermerke hat, wie das eigentlich war.
              Man hat zwar den Originaltext aber deneben dort wo früher weiße Fläche war die Kommentare warum dieser Satz eigentlich Propaganda ist. Wenn man solche alten Sachen wiederausstrahlt sollte man das ungeschnitten machen und sagen, dass es damals so normal war anstelle es zu zensieren.
              So ist es auch mit WoW. Man kann gerne “korregieren” in der Retail-version da die sich sowieso ständig ändert. Die Classic Ära Server von WoW sind aber im Gegensatz zu Runescape keine zwei Spiele mit unterschiedlichem Gameplay sondern Museumsprojekte die damals so zeigen wie es war.

        • Alitsch kommentierte vor 1 Tag

          Kann dir nur bedingt zu stimmen. Es wirkt zu sehr manipulativ was und wie man denken, sagen soll, früher nannte man so was Zensur. .

          Es gibt kein Licht ohne Schatten, und wenn man sich ständig vor Schatten versteckt/duckt wie erkennst du mit der Zeit ob du doch nicht im Schatten lebst.

          Drei Affen Taktik waren und bleiben kurzfristige Lösung so was Löst man durch Aufklärung /Bildung und das in Maßen und nicht mit Zwang.

          “Manche Leute stecken einfach in der Vergangenheit fest”

          Zu diesem Satz : hatte Menschen aus der Vergangenheit etwas gelernt müssten wir darin nicht ständig fest sitzen.

          • Kannst du mir bitte den Begriff Zensur in diesem Kontext erklären?
            Oder sprichst du hier von Selbstzensur?

            Den es ist mir nicht bekannt, dass jemand zum Sender ging und sagte: schneidet das mal raus. Das hat er selbst entschieden.

            Wie die damaligen Beteiligten das heute sehen würden… keine Ahnung. Müsste man mal Hallervorden fragen wie er das findet.

            Und ist das herausschneiden nackter Kinder im Fernsehen Zensur? Und wenn ja, ist das blocken von kinderpornografischer Inhalte im Internet dann auch Zensur?

            • Alitsch kommentierte vor 1 Tag

              Haha ,
              sorry du bist echt lustig. (no offense)

              “Und ist das herausschneiden nackter Kinder im Fernsehen Zensur? Und wenn ja, ist das blocken von kinderpornografischer Inhalte im Internet dann auch Zensur?”
              Natürlich ist es Zensur, man trauet es nicht mehr es einem normalen Bürger den Unterschied zwischen nackten Kinder und Kinder Pornographie zu unterscheiden.

              (Der Sender tat es um sich von politische Konsequenzen zu schützen wenn einer der es nicht unterscheiden kann eine Welle macht per Twitter und Co =neues Rechtsystem Angry Mob bringt es)

              Ich gehöre zu Kinder die nackt im Planschen und Co aufgewachsen bin, hab unzählige Fotos und Videos , die meine Eltern/Freunde/Bekannte gesehen haben , sind Sie jetzt alle Pedo?

              Es werden immer mehr Menschen durch (digitale ) Welt ausgebildet ohne Filter.
              gleicht beinah eine Brainwashing, über All sind nur Pedos/Vergewaltiger/sexistische Männer um jeder Ecke.
              Jeder will an seine 15 min Ruhm. Je länge so was Medial präsent ist desto mehr wird es dann als WAHR und als NORMAL/STANDART angenommen und keine Kritik bzw Fragen angenommen , was eigentlich Grundpfeiler der Aufklärung sind..

      • Koronus kommentierte vor 1 Tag

        PTBS. Ich wurde während meiner Schulzeit drei mal Opfer davon als versuchter sexueller Belelästiger dargestellt zu werden und auch sonst wurde ich regelmäßig psychisch und sexuell Mißhandelt, weil ich bin ja nur ein Mann. Mir wurde darauf gesagt, runterschlucken und weitermachen oder vielleicht gleich mir Schwanz und Eier abschneiden dann bin ich frei von Sexualität. Mir geht diese ganze MeToo Bewegung und alles was mit dieser Politik damit zu tun hat schon gegen den Strich und ich spiele damit ich die Scheißrealität ausblenden kann. Da brauche ich nicht die ganze Politik die mir diese Scheiße, dass ich ja NUR ein Mann bin und damit dieses Leid das ich all die Jahre durchmachte nicht auch noch in den Rückzugsorten, wo ich einfach meine Ruhe haben will und mich von allem fern halte damit man sich nicht gegenseitig auf die Füße steigt.

        • Alitsch kommentierte vor 1 Tag

          Es ist erstaunlich wie es beim Games zu genommen hat diese politische Korrektheit, damit poliert man sich nur Image für Konsum Steigerung um Käufe einzutreiben.
          Ich warte immer noch auf den Satz eine Publicher wir sind jetzt Klima Unterstützer mit und benutzen nur Solarstrom für unsere Server und Blätter LOGO um ein Paar naiven Menschen um Finger zu wickeln.
          (wollte das Word Dumm nicht benutzen, nur wenig aufgeklärte Menschen in den Man Ich vieles vorenthält lässt sich leicht manipulieren)
          Viele Firmen sehen in uns nur dummen Konsumenten , und wenn wir das nicht sind sollen wir es gefälligst schnell werden.
          
          Dabei sinkt Games Qualität enorm. Es wird immer mehr Mist produziert, die einem nicht schaffen der Reallife auszublenden.

          Ich frage mich warum keine sich auf die Musik oder Mode Brand höre davon letzte Zeit wenig News.

        • Klingt ehre nach Verbitterung…

        • NeinFalsch kommentierte vor 1 Tag

          Mir geht diese ganze MeToo Bewegung und alles was mit dieser Politik damit zu tun hat schon gegen den Strich und ich spiele damit ich die Scheißrealität ausblenden kann.

          Ich bin auch wütend. Und mir geht auch was gegen den Strich. Nicht die MeToo-Bewegung, sondern die, die dafür verantwortlich sind, dass es überhaupt einer MeToo-Bewegung braucht: Männer die ihren Sch*nz nicht in der Hose lassen können.

          Für mich sind Computerspiele auch ein Rückzugsort, desto entsetzter bin ich, dass dieser Rückzugsort systematisch von sexistischen Personen mit ihrem sexistischen Verhalten zerstört wurde.

          Ich bin wütend auf den Verursacher. Nicht den Botschafter.

  • Nach zwei Jahren Ermittlung reichte die staatliche Behörde „California Department of Fair Employment and Housing“ eine Klage gegen Activision Blizzard ein. Im Zentrum stehen Vorwürfe wegen Sexismus am Arbei […]

    • Genau dasselbe machst du doch auch gerade. Du hast gerade mit deiner Meinung argumentiert und diese als die einzig richtige dargestellt bzw. deine Sicht als die richtige dargestellt und die anderen alle in den selben Topf geworfen.
      Hallo doppel Moral

  • Über 1.500 Activision-Blizzard-Mitarbeiter stellen sich gegen die Führung. Sie verlangen in einem Brief Änderung und werden „nicht zum Schweigen gebracht“.

    Der Sexismus- und Diskriminierungsskandal bei Activi […]

      • “Hexenjagt” Was für eine Hexenjagt? Ich habe lediglich meinen Frust über Alex Afrasiabi ausgelassen und das ist Fakt.
      • Provokation? Fühlst du dich in deiner Bubble etwa von mir provoziert das ich gegen Vergewaltiger vorgehen möchte? Hast du damit etwa ein Problem? Kannst du dann etwa nicht mehr in ruhigen Gewissen deine Arbeitskolleginnen (wenn du überhaupt arbeitest haha) anbaggern?
      • Vergewaltigung der Meinungsfreiheit? Bist du völlig durch oder was.
      • Wenn du betroffen wärst? Jetzt werde hier mal nicht lächerlich. Wenn du betroffen von einem sexuellen Missbrauch oder gar Vergewaltigung wäre das letzte woran du denken würdest dich mit irgendwen zu solidarisieren.

      Und bezüglich “Halbwahrheiten” woher willst du wissen ob das Halbwahrheiten sind? Bisher wurde nur über das diskutiert was wort für wort in dem Brief stand. Sind das jetzt Halbwahrheiten oder was

    • Ich würde am liebsten offen sagen worauf ich hoffe, was dir passieren sollte wenn du mal nachts unterwegs bist, aber das wäre dann gegen die Regeln hier 😉

      Wenigstens eine kleine “Aufwach-Backpfeife” hast du dir für diesen Kommentar verdient

    • “was? wie können die Mitarbeiter sowas nur tun?”
      “Die Schuld ist nur bewiesen wenn das Gericht es so sagt”
      “Das ist voll die Hetzerei und soooo, voll illegal und soooooo”

      ^ Wer so denkt ist teil des Problems 🙂

      • Seit wann ist die Rechtsprechung ein Teil des Problems?
        seit wann entscheiden wütende, pöbelnde Mobs über Schuld und Unschuld? Sind wir im Mittelalter?

        • Sich mit betroffenen von sexueller Gewalt zu solidarisieren funktioniert auch unabhängig von einem Gerichtsverfahren.

          • Wenn es denn nur Solidarisieren wäre.

            Das was der seit Tagen macht ist
            a) eine Hexenjagd unterster Schublade
            b) Provokation
            c) Vergewaltigung der Meinungsfreiheit

            Jeder, der nur ein bisschen um Objektivität bemüht ist und nicht sofort mit Mistgabel und Fackel drauf losprügelt, ist dumm oder hat keine Ahnung. Das ist der Tenor.

            Wäre ich betroffen und würde feststellen, dass so eine Person sich mit mir solidarisieren möchte, würde ich sie bitten, damit aufzuhören und…sorry…sich zu verp***.

            Denn sich aufzuführen wie die Axt im Wald, bringt keinem einzigen Opfer was. Und ich gehe davon aus, dass das auch die allerwenigsten Betroffenen so gut finden.

            Das führt nämlich nur zu einer Diskussionskultur voller Missgunst und faktenloser Halbwahrheiten, die keinem hilft.

            Zum Brief selbst:
            Eine gute Sache, deren gutes Recht und hoffentlich lediglich ein Anfang. Die Richtung stimmt.

            Und die Angestellten machen das ganz ohne Provokation und mit Respekt gegenüber allen Beteiligten. Da kann sich hier so manch einer ne Scheibe abschneiden.

            • Aber zum teil schafft die “objektive Seite” ja noch nichtmal das. Sich mit den Opfern zu solidarisieren. Und was ist in dem Fall überhaupt objektiv ?

              Da kommen dann direkt irgendwelche Vermutungen warum es ja nicht sein kann und dann auch immer das leidige Thema der Unschuldsvermutung, als wäre das hier ein Gerichtssaal. Nur ist hier niemand Richter.

              Die Zivilgesellschaft ist ein moralischer Raum.

              • “Hexenjagt” Was für eine Hexenjagt? Ich habe lediglich meinen Frust über Alex Afrasiabi ausgelassen und das ist Fakt.
              • Provokation? Fühlst du dich in deiner Bubble etwa von mir provoziert das ich gegen Vergewaltiger vorgehen möchte? Hast du damit etwa ein Problem? Kannst du dann etwa nicht mehr in ruhigen Gewissen deine Arbeitskolleginnen (wenn du überhaupt arbeitest haha) anbaggern?
              • Vergewaltigung der Meinungsfreiheit? Bist du völlig durch oder was.
              • Wenn du betroffen wärst? Jetzt werde hier mal nicht lächerlich. Wenn du betroffen von einem sexuellen Missbrauch oder gar Vergewaltigung wäre das letzte woran du denken würdest dich mit irgendwen zu solidarisieren.

              Und bezüglich “Halbwahrheiten” woher willst du wissen ob das Halbwahrheiten sind? Bisher wurde nur über das diskutiert was wort für wort in dem Brief stand. Sind das jetzt Halbwahrheiten oder was

      • Ich hoffe alle die den Brief unterschrieben haben werden gefeuert!

        • Ehhm, warum?
          Du hast wahrscheinlich auch etwas gegen Betriebsräte in deutschen Unternehmen.

          Wieso sollten deiner Meinung nach Mitarbeiter die sich gegen Missstände positionieren gefeuert werden?

          Denen liegt offensichtlich mehr an dem Ruf und das Überleben des Unternehmens als den den Leuten in der Chefetage.

        • Was stimmt nicht mit dir?

        • Wtf was läuft denn bei dir verkehrt, alter Schwede.

        • Ich hoffe es nicht, aber so wird es wohl kommen… Die haben zuletzt in 2020 über 800 Mitarbeiter entlassen… 1500 mehr machen den Kohl jetzt doch auch nicht mehr fett…

          Das soll jetzt nicht herabwertend klingen, aber versetzt man sich in die Situation einer Geschäftsführung, die so einen Brief erhält, was würde man dann damit machen? Die Antwort lautet: Nicht drauf antworten, alle daran beteiligten aus dem Unternehmen rigoros feuern und weitermachen.

          Und wir müssen bedenken: Es ist nicht Blizzard in der Chefposition, sondern Activision, die am längeren Hebel sitzen, also haben die eigentlich das letzte Wort und die “Blizzard Mitarbeiter” müssten sich eigentlich an Activision diesbezüglich wenden.

        • Ich würde am liebsten offen sagen worauf ich hoffe, was dir passieren sollte wenn du mal nachts unterwegs bist, aber das wäre dann gegen die Regeln hier 😉

          Wenigstens eine kleine “Aufwach-Backpfeife” hast du dir für diesen Kommentar verdient

  • Ein Video aus dem Jahr 2010 fällt dem Blizzard-Chef gerade auf die Füße. Für viele ist das der Beweis: J. Allen Brack steckt tief im Blizzard-Skandal.

    Die negativen Nachrichten rund um den Spieleentwickler Act […]

    • Ich frage mich echt ob Menschen wie du eigentlich euren eigenen Denkfehler checken.

      Zu behaupten es wäre ja vor 10 Jahren üblich und das war halt so normal, bedeutet, dass jeder diese Ansicht geteilt hat.
      Das kann aber so nicht sein, denn wenn jeder die selbe Ansicht teilt braucht keiner eine Veränderung.
      Der Grund warum Gaming oder Allgemein das Frauenbild sich in den letzten 10 Jahren verändert hat ist, dass eben NICHT jeder diese Ansicht geteilt hat. Es war eben nicht für jeden okay.
      Was sich wirklich geändert hat, ist das die Gaming industrie gewachsen ist. Heute spielen viel mehr Frauen als es damals der Fall war. Heute besteht die Gaming Industrie nicht nur noch (oder überwiegend) von sexistischen Nerds/Männern.
      Jetzt haben wir einen bunten haufen von allem und das ist gut so.

      Und zu diesen Zeiten haben halt solche Leute wie J.A.B oder A Afrasiabi keine Zukunft mehr. Das sind sexistische Leute aus einer Zeit wo es so “üblich” war (da zu diesem Zeitpunkt Frauen nur eine kleine Rolle gespielt haben im Gaming) und diese Leute sind ja ganz offensichtlich nicht mit der Zeit mitgekommen.
      Und wenn man die heutige Situation sich anschaut und das alte Video vor 10 Jahren, da hat man allen Recht dazu ihn genau deswegen zu verurteilen, da er damals schon so drauf war und heute anscheinend auch noch.

      • Also ist deine Lösung, wer ein Verhalten in seiner Vergangenheit hatte, das heute nicht mehr okay ist, ganz egal ob es der PErson leid tut und ob sie sich geändert hat…kein Mitleid, keine VErgebung, raus?

        Prima, dann können wir ja auch aufhören, Leuten zu sagen, sie sollen bessere Menschen werden oder aufhören, Programme wie Exit zu fördern. Denn “einmal falsch gelegen, für immer verbrannt”.

        Das mag polemisch klingen, ist aber am Ende das, was Leute wie du implizieren oder direkt fordern.

        Zwischen “Keinem vergeben. Niemals” und “Ein saloppes “Sorry” ist ausreichend” gibts ne MENGE Graubereich. Und wenn man den GANZEN Graubereich zu “Niemals vergeben” schiebt, dann wird sich auch nichts verbessern.

        Denn warum sollte jemand seinen Rassismus oder Sexismus überdenken, ablegen und bereuen, wenn es hinterher doch heißt: “Ja, aber du warst das ja mal. Sorry. Du bist für immer unten durch.”

        Die, die nichts einsehen, die es wegwischen und die sich nicht ändern. Das man bei denen hart ist, sehe ich ja ein. Aber “keine Vergebung” wird am Ende dazu führen, dass sich auch keiner ändert und entschuldigt…und das wird die Welt 100mal hässlicher, ekliger und schlimmer machen, als sie heute ist.

        • Ne eben nicht,
          Es geht ja darum das es sich NICHT GEÄNDERT hat.
          J Allen B hat sich eben nicht geändert. Darum geht es mir.
          Er war damals schon okay mit dem sexistischen Verhalten seiner Kollegen und war es auch noch als er CEO von Blizzard wurde.
          Schlimmer noch, er hatr Alex Afrasiabi die Möglichkeit gegeben, 2020 still und leise zu verschwinden.
          Hast du dir überhaupt die Anzeige durchgelesen ? Dort wird erwähnt, das J A B von Alex Afrasiabi’s taten genau bescheid wusste, mit ihm sogar gesprochen hat aber es eine “Bro Unterhaltung” war. Er hat niemals gegen ihn oder andere Kollegen durchgegriffen.
          Daher wie ich bereits sagte, ist das alte Video da 100% legitim und völlig Korrekt es jetzt zu erwähnen und in den Mittelpunkt zu stellen da:

          1. Alex Afrasiabi damals schon ein sexistisches Arschloch war und es sich bis zum Ende (2020) so hingezogen hat
          2. J Allen B sich in den 10 Jahren nicht verändert hat. Er wusste von Anfang an bescheid und hat nix getan selbst als er die absolute macht hatte etwas zu tun (als er CEO wurde)

          Also komm mir bitte nicht so okay

          • Du kennst den Unterschied zwischen Anzeige und Schuldspruch. Gab mal so eine bescheuerte Neuerung im Strafsystem, dass die Schuld bewiesen werden muß. Aber klar, kann man ja ändern.

            Ich finde die “Helden” immer wieder super, die sich anmaßen auf der bequemen Couch über Dinge zu urteilen, die früher waren.

            Aber klar, Du hättest den Widerstand gegen Hitler angeführt, Sklaven im amerikanischen Süden gerettet und Caligula eigenhändig gestürzt.

            Es ist immer leicht, sich im Mainstream zu bewegen. Heute ist der Mainstream, gegen böse weiße Männer vorzugehen. Früher wars was anderes.

            Deshalb ists ja so cool, auf Basis von blosen Anschuldigungen ohne bewiesene Taten
            Karrieren zu vernichten.

            Früher hat der Mob übrigens Hexen verbrannt. So ändern sich die Zeiten 😀

            Wenn die Schuld bewiesen ist, haben sie verdient was auch immer dann kommt. Vorher sollte man … vorsichtig sein.

            • Harvey Weinstein war seinerzeit hier in der Kommentarsektion, oder auch sonst im WWW, in vieler Köpfe unschuldig. Die Wahrheit kennen wir ja nun… Eine staatliche Behörde ermittelt seit zwei Jahren gegen Blizzard, nun wird es offiziell, da sie bestimmt nur Indizien haben, hahaha. Ein Gericht wird den Sack lediglich noch zuknoten, die „Beweise“ liegen längst auf dem Tisch der Staatsanwaltschaft.

              • Dann wartet man trotzdem die Gerichtsverhandlung ab, bevor man den Strick knotet.

                Und ja, Menschen gelten so lange als unschuldig bis ihre Schuld bewiesen ist. Alles andere ist Lynchjustiz. Kennst du das Buch “die verlorene Ehre der Katharina Blum”?

              • Jap, da erwähnst Du EINEN Fall von etlichen Dutzend alleine in den letzten 10 Jahren.
                Fast immer stellt sich heraus, dass die Anschuldigungen NIE 100%ig stimmen.
                Mal sind es nur 90%, manchmal nicht mal 20% Wahrheitsgehalt.

                Denn der Witz ist: Die Ermittlungsbehörden haben gar nicht die Möglichkeit herauszufinden, ob alles was die vermeintlichen Opfer sagen, auch 100%ig stimmt.

                Sicher haben sie Beweise und natürlich wird viel stimmen. Aber darum alleine geht es nicht. Der Schuldspruch muss nach dem Gesetzen 100% der Tat entsprechen. Eine Anklage in so großen Umfang stimmt aber NIE zu 100%!
                Das ist jedem mit auch nur minimalen juristischen Kenntnissen bewusst.
                Und deswegen ebenfalls bewusst, wie wichtig Gerichte und bis zu einem Urteil die Unschuldsvermutung (eine Menschenrecht!) ist!

                Vorverurteilungen wie sie hier in den Kommentaren oft passieren, sind übrigens ebenfalls eine Straftat in Deutschland!

            • [Von der Moderation editiert]
              California hat eine 2 Jahre! 2 Jahre Untersuchung bei Blizzard/Activision durchgeführt (seit 2019) bevor es jetzt in 2021 offiziell wurde.
              [entfernt]

              Die Devs selber melden sich momentan auf Twitter und bestätigen was California ihnen unterstellt. Die einzigen die so tun als wäre nie was passiert ist der Lead von Activision. Bobnby und die 2 anderen da.
              Sogar J. Allen hat dazu ein statement und eine (eher schlechte) Entschuldigung abgegeben.
              Unzählige momentan und ehemalige Angellste melden sich zu wort und erzählen ihre Erfahrungen, aber so einem Vogel wie dir muss man da NOCH MEHR beweisen oder was?

              • Bitte an die Kommentarregeln halten, das gilt für alle Seiten.

                • Hätte nicht editiert werden müssen. Manchmal hilfts, wenn man es noch einmal lesen kann. Eventuell sieht man dann ein, dass man was ähnliches macht, wie man anderen vorwirft.

                  Leider werden diese Art von Diskussionen schnell dogmatisch.

              • [Von der Moderation editiert]

                Schon mal damit beschäftigt, wie solche Untersuchungen und Ermittlungen aussehen?
                Diese wurde übrigens von einer Behörde durchgeführt, nicht von der Staatsanwaltschaft!

                Und wenn Du dich mal mit Gerichtsverfahren in der Größenordnung wie hier beschäftigen würdest, würdest Du schnell merken, dass bei so großen verfahren die Anklagen NIEMALS 100%ig stimmen.
                Und ja, ich kenne mich aus und kann das beurteilen. Denn auch ich arbeite bei einer Behörde!

                Und Harry Dresden hat absolut recht! In den Kommentaren hier wird massiv Vorverurteilt. Auch von dir! Und das auf eine Art, die in Deutschland den Tatbestand von Verleumdung und Rufmord erfüllt, in dem ihr immer wieder etwas behauptet, ohne Beweise zu haben. Auch wenn es bereits einen laufenden Prozess gibt, habt ihr schlicht nicht das Recht dazu!
                Euer Glück halt nur, dass die betroffenen es eh nicht sehen und keine juristischen Schritte einleiten können oder wollen!

                In Bezug auf das Video:
                Damals hat sich NIEMAND über die Antwort beschwert. Nicht mal die Fragenstellerinnen. Jeder hat es als Humor aufgefasst. Ob man diesen nun teilt oder nicht, ist eine andere Sache!
                Jetzt auf einmal gilt es als ultimativer Beweis. Wäre das so, dann hätten die tollen Ermittler das Video ja sicher auch gefunden und als Beweis in der Anklage aufgeführt!
                Haben sie aber nicht! Warum? Weil es keiner ist! Weil es eben GAR NICHTS beweist!

                Bitte nicht falsch verstehen. Die Taten sind schlimm genug, egal ob die Anschuldigungen zu 100% oder nur zu 20% stimmen! Und JEDER der damit definitiv zu tun hat, soll und wird dafür zur Rechenschaft gezogen werden.
                Aber wie von der Community nun vorverurteilt wird und versucht wird Beweise zu KONSTURIEREN, ist einfach krank und vor allem illegal!

                • Auch für dich gilt: An die Kommentarregeln halten. Beleidigungen untereinander werden hier nicht geduldet.

                • Du laberst genau so viel Müll wie der andere da. Ich bezweifle das du auch nur eine Ahnung vom Amy Rechtssystem hast also komm mir hier nicht mit illegal 😂
                  Ich kann solche Leute wie dich nicht ab, es wurden Beweise geliefert und diese sitzen tief und trotzdem Argumentierst du “bla bla man ist nur schuldig wenn es bewiesen ist” .
                  Weißt du wie viele Frauen genau wegen Menschen mit einem IQ von 10 wie dir leiden müssen?
                  Weil die können ja schlecht beweisen wenn ein Kerl ihnen in den Schlitz greift. Ne ne, mach Video bitte nächstes mal. Du :ClownEmoji:

                  Allein die Tatsache das Leute wie Alex Afrasiabi still und heimlich das Unternehmen verlassen, genau dann als die Untersuchen angefangen/am laufen haben/waren sagt doch schon viel aus.

                  Außerdem, woher willst du wissen das sich keiner über das Interview in 2010 beschwert hat? Und woher auch noch das es die Fragestellerin nicht gestört hat?
                  Ja so siehst du aus. Du bist genau so eine Witzfigur wie der andere Typ.
                  Solche wie du schreien auf Twitter wie böse doch all die “SJWs” sind weil sie Gleichgerechtigkeit für alle durchsetzen wollen.

                  Was mich vor allem an deinem Kommentar hier stört, das du behauptest die Leute würden falsche Beweise vorlegen. Das ist was hier krank ist. Das macht nämlich bisher niemand.
                  Bisher haben sich die Leute gemeldet die davon betroffen waren und ich bezweifle das du das Recht dazu hast es als Fake abzustempeln.

                  Und solltest du dich auf das Video beziehen, habe ich niemals behauptet das es als ein “Offizielles Beweismittel” in einem Gerichtsverfahren genommen werden kann.
                  Lediglich das es klipp und klar zeigt, dass sich in den letzten 10 Jahren bei Blizzard was Sexismus angeht nicht viel getan hat.
                  Und das ist ein FAKT! Alex Afrasiabi wurde enttarnt als genau solcher.
                  J Allen Brack hat damals wie im Video schon gesehen mit gelacht und witze gemacht und heute, laut dem Berichten und Zeugenaussagen der Opfer, die ein 1:1 gespräch mit Allen hatten, hat er sie niemals für wahr genommen und Alex Afrasiabi auch nie richtig verwarnt.

                  Und wenn du behauptest das wäre fake oder würde nicht stimmen, dann brauchst du nicht mir darauf zu antworten. Ich spreche/schreibe nur mit Menschen und du wärst dann keiner mehr für mich

          • Du beziehst dich auf die Anklage. Doch noch ist nicht mal klar, ob die Vorwürfe, so wie sie da drin stehen, überhaupt vollständig stimmen!

            Oder reicht jetzt schon ne Anklage aus für ne Verurteilung? Ich dachte wir leben in einem Rechtsstaat (und die Amis auch)!?

            Du stellst alles so dar, als wären es in Stein gemeißelte Fakten!
            Vielleicht stimmt ja alles 100%ig, vielleicht stimmt aber nicht mal die Hälfte. Das kann einzig und alleine ein Gericht beurteilen und herausfinden.
            Und genau deswegen wurde Anklage vor einem Gericht erhoben und nicht einfach irgendwer von nem Standgericht erschossen!

            • Wie schon in meinem Post davor geschrieben, handelt es sich hier um 2 Jahre lange Untersuchungen.
              Wenn du der Meinung bist, dass SO VIELE Weibliche und Männliche Mitarbeiter (ehemalige und aktuelle) sich sowas ausdenken und lügen, bist du einfach nur widerlich und ekelhaft.
              Wie genau soll eine Frau dir denn beweisen das sie sexuell belästigt wurde?
              Eine Frau (ehemalige Starcraft Esport angestellte) hat ein statement abgegeben wie Alex Afrasiabi bei einer internen Feier ihr in die Möse gepackt hat, als er besoffen war.
              Wie soll man sowas denn klipp und klar beweisen?
              Man nimmt Zeugenaussagen auf (was bereits getan wurde) und geht dagegen vor.
              Da sind hunderte von Angestellten die das bestätigen können, denn das war was völlig übliches von Alex A.
              Und das gilt für viele andere die die selbe scheiße abgezogen haben.
              Komm mir nicht mit “das muss man Beweisen” . Hunderte Zeugenaussagen sind ja wohl mehr als deutlich

      • Interessant, wie schnell du persönlich wirst.

        Es ging mir um zwei Sachen:
        a.) der Unschuldsvermutung (übrigens eine der wichtigsten Erfindungen des modernen Rechts)
        b.) Leute wie du, die die gesellschaftlichen Normen auf Dinge vor x Jahren anwenden und sich dann überlegen fühlen.
        Wie Du ja in Deiner Aussage belegst:

        “Ich frage mich echt ob Menschen wie du eigentlich euren eigenen Denkfehler checken.Zu behaupten es wäre ja vor 10 Jahren üblich und das war halt so normal, bedeutet, dass jeder diese Ansicht geteilt hat.”

        Man gilt als unschuldig bis zum Urteil. Und auch dann gibt es Grade der Schuld. Wir leben aktuell in einer Zeit in der EIN privater Witz reicht, eine Karriere zu beenden. Und das wird immer schlimmer.

        Und übrigens:
        Jemand wegen einer Post ein “Junge du bist so geistig zurückgeblieben das ist schon ein ganz anderes level.” an den Kopf zu werfen, ist keinen Deut besser als auf einer Konferenz über jemand zu lachen. Ich finds sogar schlimmer. Denn Lachen ist noch keine Beleidigung.

        Schönen Tag noch.

      • this.

    • Was quatschst du da? Die Sexualisierung der Weiblichen Charaktere ist nicht mal der Mittelpunkt dieser Diskussion.
      Es geht darum wie die Entwickler auf ihre Frage geantwortet haben und wie sie sich über ihre Frage lustig gemacht haben. Nix mit “Kleinigkeiten”

      • Die Sexualisierung der weiblichen Charaktere war der Ausgangspunkt der Frage der Dame. Sie selbst hat das Katalog Beispiel gebracht und Allen Brack ging darauf ein weil ers wohl witzig fand, für viele war es das wohl auch wie die Reaktionen im Video zeigen.

        Auch sollte man die Gesamtatmosphäre vor Ort nicht außer Acht lassen. Das war die Blizzcon. Die Entwickler waren vor Ort und hatten ne gute Zeit mit den Fans, es wurde gelacht und gescherzt. Wer sich mehr Videos von der Blizzcon 2010 anschaut wird sehen, dass es hier dauern alberne Scherze gab.

        • Das hat nix mit albernen scherzen zu tun du typ sondern ganz klar sich über eine ernst gemeinte Frage lustig zu machen. Siehst du das Mädel etwa mit lachen (und ich meine nicht dieses kurze mit lächeln das sie schmerzhaft abgibt als die ganze Menge lacht, man sieht wie sich ihr Gesicht sofort danach verzieht)? Man erkennt ganz klar an ihrem Gesicht wie unangenehm es für sie war.
          Genau solche Leute wie du tragen zum Problem mit bei. “ach das war doch nur spaß”

          • Ich frage mich, warum stört man sich daran einen – sagen wir mal “hübschen” Charakter zu spielen oder zu betrachten?!

            Ganz ehrlich – mich interessiert das im Prinzip 0, ich wär nie darauf gekommen, mir Gedanken über Lara Croft oder den tollen Kerl von DOOM zu machen 😀 Ich glaube echt, manche Leute haben da ganz andere Probleme…..

            • Naja, es ist ein Rollenspiel und Leute wollen in der Rolle des starken Kriegers versinken und manche wollen eben sich selbst in dem Spiel sehen oder ihre Eigenschaften etc rausgearbeitet sehen. Und es gibt halt nicht mir Supermodels auf dem Planeten. Die meisten sind eben ganz normal. Und wenn sich jemand nicht wohl fühlt immer nur Helena zu spielen/sehen sondern auch mal jemand normalen ist das doch ne ganz normale Forderung.

          • Wie weiter oben schon beschrieben sind die “sexy” Modelle in WoW in der Unterzahl bzw. ist die Ansicht was denn nun sexy ist sehr subjektiv. Dass die Entwickler auf diesen “versteckten” Vorwurf von Sexismus etwas schnippisch reagieren kann ich nachvollziehen. Nicht professionell aber irgendwie nachvollziehbar.

            Was aber viel wichtiger ist und total ignoriert wurde ist dass das Mädel danach weibliche Moonkinformen mit Brüsten gefordert hat. Wenn ich mich richtig erinnere haben Moonkin-Frauen keine Brüste. Wäre das nicht Sexualisierung ?

          • Ich habe das unbestimmte Gefühl, dass es bei einem Mann genauso gelaufen wäre.
            Manchmal – nur manchmal – ist nicht wichtig, wer es sagt, sondern was man sagt.

            Ist aber leichter, immer gleich Frauenfeindlichkeit zu unterstellen.

  • Eine interne E-Mail des Blizzard-Chefs J. Allen Brack wurde heute publik. In der E-Mail wendet sich Brack an die Tausenden von Mitarbeitern bei Blizzard (WoW, Hearthstone, Diablo 3, Overwatch). Er nimmt Stellung […]

    • TiltedElf kommentierte vor 6 Tagen

      Und bitte macht nicht den Fehler zu denken das sei Activision schuld. Dem ist nicht der Fall.
      Die ganzen Leute sind alles Blizzard OGs von 2004, wie z.b. Afrasiabi.
      Das heißt natürlich nicht das Activision das nicht auch betrifft

  • Die Klage einer kalifornischen Behörde gegen Blizzard schlägt hohe Wellen. Selbst in World of Warcraft wird protestiert und Jagd auf „Afrasiabi“-NPCs gemacht.

    Vor einigen Tagen kam es zu neuen Ansch […]

    • TiltedElf kommentierte vor 6 Tagen

      Ich habe es damals hier schon erwähnt. Afrasiabi ist der ekelhafteste überhaupt.
      Man hat gemerkt das er ein sexist ist alleine wie er über Sylvanas (und andere weibliche WoW Charaktere) geredet hat (ältere blizzcons gibst sogar mehrere videos von) und wie er sie in der Story in BfA geschrieben hat.
      Ich kann meine ehrliche Meinung über den jetzt hier nicht erläutern, weil dann kommen die mein-mmo mods und zensieren mich wieder 😆

      • Cortyn kommentierte vor 6 Tagen

        Ich weiß nicht. Das ist jetzt so ein bisschen “Cpt. Hindsight” – Ja, im Nachhinein hat das natürlich jeder gesehen und gewusst.

        Außerdem würde ich dann doch noch eine klare Trennung zwischen realen und fiktionalen Charakteren machen.

        Mir persönlich ist der in den Interviews nie als sexistisch erschienen – aber man muss auch einfach sagen, dass Blizzard-Personal extrem gut geschult ist im Umgang mit Interviews, vollkommen unabhängig davon, was hinter dem Vorhang so abgeht.

  • Das MMORPG Chronicles of Elyria konnte schon in der Vergangenheit immer wieder Aufsehen erregen. Erneut schlägt das Online-Rollenspiel hohe Wellen aufgrund jüngster Entscheidungen der Entwickler. Nun musste s […]

    • Gerade wieder dieses Alpha Gameplay angeschaut mit dem jump and run. oh man ey 😂
      Stell dir vor du bist einer der Kickstarter Baker die gute 5k + $ investiert haben und dann siehst du einfach DAS VIDEO.
      Das ist so scheiß witzig und gleichzeitig absolut traurig 😂😅
      Da würde ich mich weniger schlecht fühlen wenn ich das Geld im Casino verballert hätte.
      Die tun mir echt leid

      • Scaver kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Ich kenne einen Hobby Entwickler. Der hat selbiges vor ein paar Jahren in 1-2 Monaten alleine in der Freizeit hinbekommen!
        Also wen das kein Scam ist… dann existiert Scam schlicht nicht!

  • Valve hat mit dem Steam Deck seine erste Handheld-Konsole offiziell gezeigt. Damit könnt ihr eure Steam-Spiele bald nicht mehr nur zu Hause, sondern auch unterwegs zocken. Einige User glauben sogar, dass es sich […]

    • Ich bin mir nicht sicher bei Valve. Ich habe hier noch ihren Controller und das eine ding da zum verbinden von PC und Fernseher hier rumliegen,. Der größte Dreck den ich mir jemals gekauft habe.
      Also was Hardware angeht war Valve bisher ziemlich schlecht…
      Ich warte da lieber erstmal auf die User reviews so bis nächstes Jahr

      • Alex kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

        Das ist vergangenheits Musik aus der Valve wirklich gelernt hat, das VR Gerät von Valve gillt wiederrum als eines der Besten am Markt, die haben sich deutlich verbessert was qualität anbetrifft. Die Steam Box und vor allem der Controller war Dreck ohne Frage, das wissen sie aber auch selbst nicht umsonst haben sie den mist eingestellt.
        Würde ich jetzt echt nicht an dem alten Fehltritt fest machen.

        • Ja stimmt schon, deswegen will ich ja auf die Reviews von den Käufern abwarten.

          • Alex kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

            absolut vernüftig, geht mir ähnlich, vorbsetellen würde ich das auch nicht unbedingt aber ich habs auf jeden fall im Blick. 😉

  • Offenbar reichen Serien, Filme und Specials bei Netflix nicht mehr aus: Der Streaming-Anbieter plant angeblich, im Laufe des kommenden Jahres 2022 in den Gaming-Markt einzusteigen.

    Das ist die Situation bei […]

    • TiltedElf kommentierte vor 2 Wochen

      Also Netflix hätte hier große Chancen einen dicken gewinn zu machen, wenn die ein eigenes online Spiel samt ingame Store rausbringen würden.
      Sei es ein MMORPG oder ein Shooter MMO oder sonst was einen Multiplayer.
      Die haben den Mainstream und wenn die den dazu bringen Geld in einem Multiplayer Store auszugeben – easy money

  • Das Rennen um den „World First“ im Sanktum der Herrschaft, dem neuen Raid in World of Warcraft beginnt heute am 13.7. 2021. Amerika hat wieder etwas Vorsprung.

    Alle paar Monate zieht World of Warcraft in ver […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.