@threepwood

Active vor 1 Tag, 13 Stunden
  • Im Rahmen eines Events konnte MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch das erste Dungeon von New World ausprobieren. Eigentlich war New World mal ein Spiel mit Fokus auf PvP und wollte auf komplett auf Instanzen und […]

    • Hoffentlich sind die Zettel auf dem Boden spannender, als das Gameplay. 😄
      Sieht unterwältigend aus. Da wirken selbst die Dungeons aus GW2 oder noch schlimmer Warhammer Online damals deutlich cooler.

      Davon dann ganze 2 im Release? Da ist der Shitstorm bereits in Word vorgeschrieben und muss nur noch ins Forum kopiert werden.
      Ich behalte vorsichtig das PvP im Auge, PvE müssen die noch üben.

  • Zahlreiche Spieler und Fans sind gespannt auf The Division: Heartland – auch MeinMMO-Autor Sven Galitzki. Doch er fürchtet, dass es ein falscher Schritt für die Reihe werden könnte und bangt dabei um die Zu […]

    • Division Wildlands kam mir spontan in den Sinn, um Survival und PvP aus TD2 auszulagern bzw. gesondert zu ermöglichen. Vielleicht eine Art Sandbox wie DayZ.
      Zu The Divisions Einzigartigkeit gehört für mich aber eben auch in einer Großstadt zu spielen, die verblüffende Ähnlichkeit zur Realität aufweist. Sowas ist selten in Spielen zu finden. Landschaften kann jeder toll designen, Städte nicht.

      Dennoch, wenn sie TD2 und Heartlands verknüpfen, indem man seinen Charakter mitnehmen kann, könnten sie beide Spiele gut parallel laufen lassen. PSO2 hat es ja ähnlich vor und ich glaube schon, dass es in beide Richtungen funktionieren kann und beide Spiele davon profitieren können.

      Ansonsten ist TD2 bei weitem nicht tot, wie es einige eigentlich seit Release beharrlich kund tun. Auch ist es ein Spiel, welches man eben problemlos pausieren und wieder daran anknüpfen kann. B2P eben. Es gibt regelmäßig Neueinsteiger, die Veteranen dann gern auch mit Loot vollwerfen. Gruppen findet man zu jeder Tages- und Nachtzeit. Der Dungeonfinder in manch einem großen MMORPG braucht länger, um 4-5 Mitspieler zu finden. 😉

  • Auch der Alpha-Start des MMORPGs Ashes of Creation im Juni klappt nicht. Creative Director Steven Sharif erklärte, dass der Termin sehr ungünstig liegt und sich Spieler deswegen noch ein wenig länger gedulden mü […]

    • “Also entweder unbezahlt arbeiten oder spielen…”

      Das ist schon Realsatire, wie manche Entwickler das Privileg einschätzen, eine Alpha zu “spielen”. 😄

  • Das koreanische Unternehmen NCSoft ist seit mehr als 20 Jahren eines der weltweit erfolgreichsten Studios, die MMORPGs herstellen. Von ihnen kommen Lineage, Blade & Soul und Aion. Im Westen waren sie als […]

    • Meine erste Begegnung diesbezüglich mit NCSoft war mit Tabula Rasa, anschließend mit CoX und W* hatte ich nicht mehr aktiv gespielt, als es dicht gemacht wurde.

      Na klar, man kann nun immer fröhlich mit Genshin Impact kommen. Wie da der MP Part aussieht und was dieser für eine spielerische Tiefe bietet wirst du ja wohl selbst wissen. Ein MMORPG ist eine andere Nummer, als Shooter und SP mit optionalen MP im Kleinstformat.
      Die “Vorbehalte” sind nach aktuellem Stand leider schlicht Fakten, wenn man sich den mobile Schund anschaut und von vollwertigen MMORPGs kommt. Sollte NC da das Rad neu erfinden, fänd ich das ja cool. NC ist jetzt aber nicht der Konzern, der für solche Sachen bekannt ist.

      Zudem sind koreanische MMORPGs im Westen eh schon nischig. Die wenigsten Studios kriegen es gebacken, überhaupt PC und Konsolen in Crossplatform umzusetzen, ohne, dass es zu Lasten des Gameplays geht. Dann noch Smartphone mit rein?

      Wird wirtschaftlich gut ausgehen und Core Gamer im Westen sind nicht deren Zielgruppe, schon klar. Aber daher wirds eben auch nicht jeder feiern, wenn die Koreaner ihre Statistiken und Pläne auspacken.

    • Das kann NCSoft gern für ihre asiatische Region so bewerten und ihre Strategie darauf auslegen. Da mag es ja Sinn ergeben.

      Wenn uralte Titel erfolgreicher sind als alles, was danach kam, sollte man den “Fehler” und die Ursache viiiiieelleicht aber nicht immer beim Nutzer suchen und es zudem auf Smartphones schieben.
      NCSoft bekleckert sich nicht gerade mit Ruhm bei den eigenen Spielen. Sie stampften fröhlich MMORPGs ein, Reworks oder neue Konzepte sind nicht so deren Ding.

      Smartphones und PC/ Konsole für MMORPGs zu verbinden mag für Kleinkram funktionieren und hätte für RP, AH, Dailies etc. seinen Reiz. Richtiges PvE und PvP wird dann aber lustig, nicht. Vor allem nicht, wenn die Firmen die Kids weiterhin so penetrant mit Auto”play” an den Rand der geistigen Behinderung konditionieren.

      • Das kann NCSoft gern für ihre asiatische Region so bewerten und ihre Strategie darauf auslegen. Da mag es ja Sinn ergeben.

        Die Strategie ist auch klar für den Westen gedacht: Denn “Konsolen” spielen in Asien keine Rolle.

        Ich kenn die Vorbehalte gegen Mobile-Games.

        Ich geb aber zu bedenken: Genshin Impact war 2020 einer der größten Hits für PS4 in Europa. Und das ist genau nach diesem “Ein Spiel für alle Plattformen”-Modell entstanden.

        Fortnite übrigens auch.

  • Im Jahr 2021 wird es endlich wieder neue MMORPGs geben, die euch in ihren Bann ziehen können. Doch auf welches freut ihr euch am meisten?

    So war es in den letzten Jahren: Von 2018 bis 2020 gab es im Grunde […]

    • Ich freue mich auf das neue Addon für FF XIV und immer mal wieder BDO.
      SOLO und PSO2 schau ich mir genauer an, aber die werden mich nicht lange binden können. Beginnt beim Art Design und endet in der Monetarisierung. Werden also digitale Ausflüge aus Interesse am Genre selbst.

      Elyon hätte bei mir mit einem Kampfsystem aus Tera punkten können, Crowfall wirkt wie eine Preeeeeeheee Alpha und Amazon müsste ihr Spiel ins Prime Abo packen, damit ich das zu Release teste.

      • Das Kampfsystem ist sehr an TERA angelehnt, auch das Skill- und Runensystem. Ich würde es nur als ein Stück beweglicher bzw. flotter bezeichnen. Da setzt dann der Vergleich zu BDO an. Da versucht das Spiel einen kleinen Kompromiss einzugehen, zwischen der taktischen Komponente (TERA) und der rasanten CC-Haudrauf-Action (BDO).

        Die Mechaniken, die das Taktische hervortun (u.a. weniger Bewegung bei aktivem Skill-Einsatz und im Zusammenang das überlegte Positionieren von versch. Klassen gegenüber Angriffsmustern von Bossen), fördern auf der anderen Seite ja das Zusammenspiel mit diversen, kreativen Boss-Mechaniken und der Holy Trinity. Das ist dann schon ein anderes Gameplay Design. Das Dynamische liegt so etwas mehr auf das strategische Deuten/Reagieren bei bestimmten Kampf-Phasen, als auf eine superschnelle, spektakuläre Rota- und Stun-Action. Das wurde bei TERA aber erst in Hardmode-Dungeons interessant oder vor den ganzen Nerfs auch bei BAMS, finde ich.

        BDO macht dann je nach Spielertyp beim Solo-Grinden (Mob-Massen pullen ist so befriedigend) durch das stetige Perfektionieren der Skill-Combos/Rota und die rasante Geschwindigkeit viel Spaß, aber das Gruppenspiel und der Kampf gegen Bosse sind da eher eintönig, wenngleich actionreich. Im PvP ist das schnelle Ausweichen, Stunnen und die Abfolge von zig Skills gefühlt zur gleichen Zeit schon aufregend. TERA war da noch ein Stück reagierender bzw. überlegter und damit auch träger. Die Performance beim PvP dabei leider grottig.

        Ich muss noch mehr spielen, aber Elyon ist meiner Ansicht nach irgendwo dazwischen, mit einem stärkeren Hang zu TERA bisher. Das hat auch schon der erste Dungeon gezeigt, da erkennt man einige Boss-Bewegungen und Angriffsmuster wieder. Zumindest haben sie die Performance besser hinbekommen, als bei TERA.

  • Mit Broken Ranks kommt bald ein neues MMORPG aus Polen. Was an Broken Ranks so besonders sein soll und wie ihr das Game bald selbst testen könnt, erfahrt ihr hier auf MeinMMO.

    Was ist Broken Ranks? Broken […]

    • Die Optik spricht mich an, auch wenn ich ISO und MMORPG nicht so richtig für mich entdecken kann. Vielleicht weil ich die meiste Zeit in Outfits stecke und die in ISO natürlich kaum wirken. Sonst wäre Albion auch total spannend.

      Dennoch würd ich das gern mal testen und melde mich einfach mal für die Beta an. Schlechter als Elyon kanns ja nicht sein. 😄

    • Grandios! 😂

  • Am 1. Mai startete die offene Early-Access-Phase des neuen Online-Shooters Scavengers. Auf Steam gingen dem Team schnell die Keys aus, so groß war der Ansturm. Wir schauen uns die ersten Reviews an, wie der […]

    • Ich finde das Grundgerüst ganz cool. Atmosphäre stimmt, Grafik finde ich ganz gut, Performance ist auf meinem Holz-PC wenig beurteilbar, wobei TD2, BDO usw toll spielbar sind.

      Ich habe nur wenige Matches gespielt, konnte in denen aber nicht einmal alle Charaktere ausprobieren, die Shotgun Lady blieb jedes Mal über – die Waffe rockt aber gut durch. Sowas stört mich generell in Helden-Spielen (Overwatch, TF1/ 2 etc.).
      Teamplay und Ego Spacken in einem F2P BR Shooter….vorprogrammiert. Hab da gemischte Erfahrungen in den Matches gemacht.

      Ich glaube ein Format ala DayZ würde fast besser funktionieren und die (Spielspaß beeinflussende) Komponente der planlosen Kids entschärfen.

  • The Vanshee ist ein neues Online-RPG für den PC. Das Spiel aus Japan zeigt in einem ersten Trailer actionreiche und combolastige Kämpfe, sowie eine fotorealistische Grafik. Der Release ist für 2021 und auf der Pl […]

  • Entwickler People Can Fly hat heute, am 30. April mit Patch 1.07 das bisher größte Update zu Outriders veröffentlicht. Das soll sich unter anderem den Problemen im Multiplayer und bei der Anmeldung widmen. Me […]

    • Falls der Patch, wider Erwarten, das Spiel spielbar macht, würde ich tatsächlich auch mal reinschnuppern.

      Bin gespannt! 😄

  • Die 30-jährige Streamerin Sweet Anita hat das Gefühl, sie wird von anderen gezielt auf sexuelle Weise ausgenutzt. Sie kann das nicht verhindern und sagt, sie weiß gar nicht mehr, warum sie noch auf Twitch is […]

    • Damit kämpft z.B. das TV seit Jahren. Youtube, Pornhub und Co sind voll mit Zusammenschnitten von Frauen des öffentlichen Lebens.

      Vielleicht sollte jemand den Twitch Nutzern erklären, dass sie auf richtigen Pornoseiten einfach anklicken können, dass sie über 18 Jahre sind und nicht direkt das FBI ihr Kinderzimmer stürmt. 😁

      • Axl kommentierte vor 2 Wochen, 3 Tagen

        Bullshit!
        Es ist völlig egal, welche Kleidung sie trägt, diese Creeps würden das auch bei einem weiten Oberteil machen, sobald sich dort die Brüste abzeichnen.

        Zumal es ihr gutes Recht ist, anzuziehen, was sie will.
        Immer dieses Gelaber von wegen »Heuchelei. / Soll was anderes anziehen. / etc.«.
        Nee, die Creeps haben einfach aufzuhören Creeps zu sein.
        Einfach mal Adressen von denen rausfinden und besuchen fahren. Wirkt vielleicht.

        Weil einige, geistig umnachtete Kerle mit kleinem Pimmel sich daran aufgeilen,
        soll sie sich einschränken? What the fuck?

        Wie viele solcher Clips kennst du von männlichen Streamern?
        Auch von denen, die sich gern in figurbetonter Kleidung zeigen?
        Ich vermute mal, die Zahl geht gegen 0.
        Woran mag das wohl liegen?

        • Genauso wie jeder Mensch das Recht hat sich anzuziehen wie er möchte. So hat jeder Viewer das Recht von einem Stream ein Clip zu erstellen. Diejenigen die sich darüber beschweren sollten sich mal mit der TOS auseinandersetzen. Und wenn sie dann damit nicht einverstanden sind, dann dürfen diejenigen sich bei Twitch beschweren oder die Plattform wechseln. Man stimmt immer mit seinem Geld und/oder seiner Zeit ab, wen oder was man supportet. Wenn Twitch doof ist, sollte man von seinem Abstimmungsrecht gebrauch machen.

          Übrigens schlägst du stalking/nachstellen als Lösung vor, dir sind offenbar die Folgen von dem was du forderst gar nicht bewusst.

      • Aber vielleicht wollen die Nutzer diese Clips genau von ihren weiblichen Lieblingsstreamern sehen. Die haben sich vielleicht in sie verliebt und können nur/wollen so eine sexuelle Beziehung zu ihr aufbauen😁

    • Heuchlerisch ist es eher bei Streamerinnen, die bewusst maximale Nacktheit auf Twitch als “Inhalt” vermarkten und sich dann über Zusammenstellungen wundern.

      Aber ja, jede/r sollte sich echt mal bewusst machen, was das Internet mit seinen Vollspacken verursachen kann und ob man sich dort für die Ewigkeit wiederfinden mag.

  • Der Shooter Scavengers mischt verschiedene Shooter-Inhalte und hat zudem eine besondere Idee. Er möchte Schlachten mit sehr vielen Spielern ermöglichen. In einem ersten Test konnten bereits 1.700 Spieler g […]

  • Am 28. April startet der Multiplayer-Shooter Scavengers den geschlossenen Early Access auf Steam. Wir haben für euch viele Keys, die ihr hier abstauben könnt. Macht euch selbst ein Bild von dem neuen P […]

  • Genre: MMORPG | Entwickler: Square Enix | Plattform: PC, Mac, PS4, PS5 | Finanzierungsmodell: Pay2Play

    Das MMORPG Final Fantasy XIV (FFXIV) hat für den Herbst 2021 die nächste große Erweiterung namens En […]

    • Erwähnenswert ist vor allem: Klamotten sind das wahre Endgame! Und davon gibts viel zu viel für die schmalen Lagerungsmöglichkeiten. 😄

      Für Spieler, die Wert auf Social Play legen ist FFXIV auch sehr interessant. Es findet viel Rollenspiel in unterschiedlichsten Formen mit einer (zumindest im englischsprachigen EU Raum) tollen Community statt. Das ist in WoW, GW2 usw leider kaum präsent.

  • Ihr würdet gerne mal wieder in MMORPG wie früher spielen, das aber auch mit einer modernen Grafik daherkommt? Dann könnt ihr euch die Alpha von Rise Online ansehen.

    Was steckt in Rise Online? Das MMORPG st […]

    • Puh, das wirkt optisch wie eine frühe Version von Rift – selbst in den polished Werbevideos.

      Ich gönne den türkischen Zockern aber jegliche Möglichkeit, sich wenigstens mal spielerisch mental aus diesem Land zu verdrücken. Ob das über die Landesgrenzen hinaus auf Interesse stößt wage ich mal zu bezweifeln.

      • Naja ich finde es sieht optisch nicht wie Rift aus; allein weil Rift keine U4 nutzt. XD

        Ich selbst habe bereits Alpha 1.0 gezockt und ich muss sagen, es ist ein solides Themenpark MMORPG und wie im Artikel gesagt, wird hier das Rad nicht neu erfunden und sollte es auch nicht.

        Dass die jüngere Generation u18 sich davon nicht angesprochen fühlt kann ich mir vorstellen, aber ein Spiel rein nach den Videos zu beurteilen ist auch nicht richtig.

        Bei einer Sache stimme ich dir zu, das Spiel wird es schwer haben über die türkischen Grenzen hinweg Erfolg zu haben.
        Wenn man sich Discord anschaut hast du +/- 6000 Türken und +/- 1500 aktuell aus restlichen europäischen Raum, wobei hier auch viele Spanier dabei sind. Da aktuell auch nur 3 Sprachen unterstützt werden (EN/ES und türkisch) später sollen weitere folgen.
        Hier sehe ich dann das Problem, sollte es Türkische, Englische und Spanische Server/Realms voneinander getrennt geben, sehe ich schwarz da zu wenig Spieler vorhanden sind.
        Sollte es Crossrealm bzw gemeinsame Server geben, sehe ich das Problem bei der Kommunikation, weil Fakt ist, dass türkische Spieler sowie spanische Spieler nicht wirklich von ihren Sprachen abgehen in MMO’s, das habe ich schon öfters gesehn, dass die bei ihrer Sprache bleiben und sich regelrecht weigern zB in dem Fall Englisch zu sprechen.

        Mal abwarten wie sich da entwickelt, bis zum Release wirds eh noch lange dauern.

        • Stimmt, Rift sieht stellenweise sogar noch stimmiger aus. 😁
          UE4 allein reißt undynamische, sehr starr wirkende Animationen, beliebiges Weltdesign und generische Charaktere nicht raus.
          Klar, kann sich alles ändern, Alpha Version…realistisch betrachtet hat sich das sehr selten in der Vergangenheit.

          Wie gesagt, ich fänds cool, wenn sich die angepeilte Zielgruppe dort wohl fühlt und im Vergleich zu Knight Online ist es natürlich ein Upgrade – das soll wohl der Maßstab sein. Türken nehme ich in all den vielen Jahren der MMORPGs so gut wie gar nicht wahr. Es gibt ja Länder, wo gewisse Spiele quasi exklusiv boomen und so gar nicht dem Anspruch der Core Gamer aus EU, NA, Japan usw entsprechen.
          Das Ganze wirkt eher wie ein Community Projekt, um sich kulturell digital zu verbinden. Ganz ohne Wertung.

  • Niemand auf der Welt hat mehr Zuschauer auf Twitch beim Streamen von World of Warcraft als der Streamer Asmongold. Der fragte kürzlich seinen Chat, wer überhaupt noch spielt und wer bereits aufgehört hat. Das Er […]

    • Man könnte sogar fragen, ob wenigstens die Hälfte der generellen Zuschauer von Streamern überhaupt noch selbst spielt. 😁

  • Der Twitch-Streamer, Marcel „MontanaBlack“ Eris, überlegt laut, aus Deutschland weg zu ziehen und sein Lager in Malta aufzuschlagen. Er glaubt, er zahle in Deutschland viel zu viel Steuern, dazu gängele ihn „Vate […]

    • Was erwartet man denn von jungen Leuten, die in (a)sozialen Medien als Werbeh*ren und mit dubiosen Casinos/ Glücksspiel Kohle machen und Gier breit macht? Garantiert keinen (Gemein)Sinn für einen (vergleichsweise) funktionierenden Sozialstaat.
      Hierzu passt grad die “Influencer-Show” von Wolfgang M. Schmitt und Ole Nymoen ganz gut.

      Malta ist wunderschön, ich hab meine Zeit dort genossen. Und ich hab noch nie soviele Briefkastenfirmen gesehen und selbst als Tourist soviele Angebote, zwischen Kaffee und Check In, zu eben solchen Hintertürchen bekommen. Absurd.

      • Felix kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

        “asolzialen Medien” was ist denn dein Problem. Da lebt wohl jemand nich in der Steinzeit

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.