@thor2d2

Active vor 1 Tag, 15 Stunden
  • Die Twitch-Streamerin Ashley Roboto (25) hat eine Ansage an die Zuschauer ihres Kanals gemacht, die sollten ihr bloß nicht doof kommen, nur weil sie Spiele wie Kingdom Hearts 3 auf dem Schwierigkeitsgrad […]

    • Hmm… ja, in einer Weise hast Du recht. Kommt aber auch darauf an, wie die Kritik rübergebracht wird. Wenn alle gegangen wären, ohne zu schreiben, dass ihnen langweilig ist, wenn sie auf leicht spielt, hätte sie später rumgeheult, dass ja niemand etwas gesagt hätte. Kritik ist nicht grundsätzlich schlecht. Allerdings hat aber ja Rumgeheule, besonders von armen Streamerinnen, die aufgrund ihres Geschlechtes ja nicht als Gamer gesehen werden 😉 dann recht häufig diese Auswirkungen: “Im ersten Stream nach dem viralen Twitter-Clip hatte sie 5-Mal so viele Zuschauer wie vorher.” Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. 😋

  • In Pokémon GO startet an diesem Sonntag, den 14. März, der Rauch-Tag mit Tanhel und weiteren Pokémon der Typen Stahl und Psycho. Wir zeigen euch, wie ihr das Event richtig ausnutzen könnt.

    Was ist ein Rau […]

  • The Elder Scrolls Online (ESO) gehört 2021 zu den beliebtesten MMORPGs bei uns im Westen. Wir verraten euch, warum sich ein Einstieg oder eine Rückkehr in das Spiel gerade jetzt lohnt.

    Das MMORPG The Elder S […]

    • Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was Du hast. Es gibt eine Haufen Gilden, die zusammen spielen. Mein Sohn ist in einer und die kommunizieren viel und machen viel zusammen. Ich bin ein anderer Typ und spiele allein. Es gibt Spieleinhalte, die kann man nicht alleine machen. Das sind Herausforderungen an die Gilden, da kann ich alleine nichts ausrichten. Da gibt es aber Spielersuchen und man kann im Chat anfragen ob jemand helfen kann.
      Ja die normalen Hauptquests sind ab einem bestimmten Level auch alleine zu schaffen und das finde ich natürlich gut.
      Ich finde allgemein, dass ESO gerade eine schöne Mischung ist, es ist für alle etwas dabei und das ist doch das Beste. Warum denn nur das eine oder das andere. Stören Dich die Solospieler wirklich? MMO=Massively Multiplayer Online und nicht Massively Togetherplayer Online. 😉
      übrigens die Frage, warum ich als Solospieler bei ESO eingestiegen bin, kann ich Dir ganz einfach beantworten: Es gibt immer noch keinen Nachfolger für Skyrim und da war ESO die brauchbare Alternative. 😛

    • Jein, es ist meiner Meinung nach pay to process. Leveln kannst Du auch ohne + bis zum Ende, es dauert nur länger. Allerdings ist der Spielspaß mit + wesentlich höher, weil Du für die Materialien, die Du zum Herstellen von allem Möglichen benötigst, eine unendlich große Tasche bekommst, während Du ohne ständig am Wegschmeißen und Aussortieren bist, weil das Inventar zu klein ist.Du kannst dadurch, dass Du dann alles mitschleppen kannst, wesentlich schneller die Herstellungsfähigkeiten leveln. Das macht sich wirklich bemerkbar.

      • p2w – pay to win – bezahle um zu gewinnen.

        Inwiefern gewinne ich denn, wenn ich bezahle? Gerade ESO lebt von der Story. Rusht man einfach durch die Gebiete, verpasst man die Stärke des Spiels. Sicher, ein hoher Champion-Rang bietet dir Vorteile im PvP, aber so signifikant schneller leveln tun die Plusler dann nun auch nicht.

      • Wären dann für dich nicht auch Teleportationstränke, die man in einem Ingame-Shop eines Spiels ohne Schnellreise kaufen kann, P2W? Einen Vorteil bringen sie ja, man muss nicht die Strecke laufen.

      • Mit der Ansicht ist jedes Spiel, was Zusatzinhalte gegen Echtgeld anbietet, ein p2w-Titel.

        Wie weit gehst du denn mit der Aussage? Ist auch ein Addon bereits p2w? Immerhin hebt man sich als Käufer des Addons ja vom Vanilla-Spieler ab.

      • Du meinst kosmetische Items?
        Die streifst du ja nur optisch über deine eigentliche Rüstung und gewinnst dadurch weder gegen einen NPC Gegner im PvE noch gegen reale Spieler im PvP.
        Pay2Win bedeutet bezahlen um zu gewinnen,um besser zu sein.
        Und die kaufbaren Items im shop kannst du mit der monatlichen Währung kaufen.
        Diese Währung bekommst du als Geschenk zu deinem Abo.
        Diese Währung kannst du auch monatlich sparen um dir ein schickes Haus zu kaufen.

        XP-Boost ist da schon eher Pay2Win……da du für Echtgeld schneller levelst als andere Mitspieler.
        Oder wenn du Echtgeld bezahlst um ingamegold zu kaufen.

      • “alles einfacher und schneller wenn man geld zahlt klingt nicht nach p2w für dich?” Nein klingt es eben nicht, Du solltest Deine Lesefähigkeiten trainieren, es ist nämlich dann ganz genau das, was ich geschrieben habe. “Pay to Process” Du solltest überhaupt mal klarstellen, was Du als WIN in so einem Spiel definierst. Das höchste Level? Dann ist es es kein P2W. Das kann jeder erreichen. Nimmst Du in Deine WIN Definition allerdings die Schnelligkeit, mit der Du das erreichen kannst mit hinein, dann wäre es P2W. Da Du mit dieser Definition aber so ziemlich allein stehst, kannst Du Dir zwar einen Kullerkeks über Deine unwiderlegbare Argumentation freuen, kommst dabei aber nicht so besonders clever rüber.

      • Also ich finde ESO macht nur spaß wenn man alleine spielen möchte oder eine ordentliche Gilde hat in der man viel Zeit verbringt.

        Spiele Eso seit 2014, immer mal wieder mit Pausen. Ich bin Berufstätig, habe 2 Kinder und stamme aus der WoW Generation.

        Hast du wenig Zeit wie ich (vielleicht 1-3 mal die Woche für 1-2 Stunden) hast du in den meisten Gilden keine Chance. Manchmal sind auch Pausen von 1+ Wochen drin, weil irgendwas im Haus oder Garten ansteht.

        Hast du keine Gilde kannst du nichts verkaufen, da es nur Gildenhändler gibt, kein allgemeines Auktionshaus.

        Willst du einen Dungeon ohne Gilde machen, bist du auf Random angewiesen – Hier gibt es kein Hallo, kein Tschüss, hier wird nur durchgerannt.

        Bei 40+ (oder mehr mittlerweile?) Verliese kann man auch keine Veteranenverliese machen, da man einfach keine Zeit hat sich alle Bossmechaniken zu merken und man als Random DD sofort gekickt wird.

        • Klingt eigentlich danach, dass du in einer Feierabendgilde am besten aufgehoben wärst. Keine Ahnung wie es am PC ist, aber auf der Konsole besteht sie in der Regel genau aus solchen “Anfängern” und/oder “Wenigspielern” (bzw. unregelmäßig), die sich gegenseitig helfen. Dort wird man normalerweise nicht komisch angeschaut, wenn man mal ein paar Tage online ist und irgendwelche Abgaben- oder Händlerpflichten gibt es dort auch nicht.

      • nö, Du schreibst immer das selbe und das wird langweilig.

      • Das ist doch kein Boost……10% mehr XP…..meine Güte….

      • Das ist kein Boost,nur eine minimale Beschleunigung der erhaltenen XPs.
        Ein Boost von LvL 1 auf 60…wie in WoW,…das ist Boost und Pay2win

      • Wie alt bist du?14?
        Deine trotzigen Antworten sind wirklich auf Kindergartenniveau.
        Ob der Boost von 1 auf 30 oder 100 angewendet wird ist egal,ich habe ein Beispiel genannt.

      • Wie alt bist du?12?
        Hast du die Trotzphase noch nicht hinter dir?

      • Du bist ein Troll..

      • Du trollst auf Buffed-Niveau und hast noch nicht bemerkt das wir hier auf MeinMMO sind!

      • Das spiel ist p2w alleine schon wegen den Handwerksbeutel XP auch alle was ist p2w eigentlich alles was dir ein Vorteil verschaffen kann und dich weiter Bringen tut als wenn man keine vorteile hat wie XP oder mehr gold aber mir sind die XP nicht wichtig oder das Gold ich find nur den Handwerksbeutel ziemlich schlecht ohne den brauchst du eine halbe Ewigkeit bis du alle Berufe auf max hast wäre alles nur Kosmetik im Vorteil Dan okey kein Problem aber so fange ich das Spiel nie mehr wieder an egal wie gut die das machen.

  • Die Streamerin QTCinderella stößt eine Diskussion darüber an, dass sich Frauen auf Twitch in „Hot Tub Streams“ den Fans in Badeanzügen präsentieren. Das wirke sich negativ auf ihre eigenen Streams aus, sagt QTC […]

    • Lass mich ganz kurz rekapitulieren: Du gehst auf Twitch, suchst mit voller Absicht solche Streamer und meldest die dann, weil es Dich stört? Dass es sie gibt oder was? Was machst Du denn noch in Deiner Freizeit? Wir haben in der Stadt jemanden, der ist auf eine Leiter gestiegen, um in Nachbars abgeschirmten Garten zu schauen und hat die Leute dann wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angezeigt, weil sie nackt im Pool gebadet haben. Ist für mich das gleiche. Herrlich, endlich ist die Tugendpolizei da.

      • ich gehe diese Damen nicht explizit suchen auf Twitch. Ich bin einfach immer mal wieder in Just Chatting unterwegs. Und wenn ich dann eine sehe die mal wieder einfach nur ihre Oberweite oder Ihren hintern Zeigt ansonsten aber nicht wirklich content kreiert dann melde ich die.

        Keine Angst ich habe definitiv einiges zu tun in meiner Freizeit. Und Sittenpolizei zu spielen gehört definitiv nicht dazu. Von mir aus können die Damen sex vor der kamera haben, aber nicht auf Twitch dafür können sie auf die einschlägig bekannten Seiten gehn.

        • Ok, dann hab ich das falsch verstanden. Ich bin bei der Sache etwas toleranter, mich stören die nicht. Mir geht nur das (Neid?)Gejammer anderer Streamer auf den Keks.
          Wenn allerdings die Zuschauer, wie Du, der Meinung sind, dass sie so etwas auf Twitch nicht sehen wollen, dann ist das Melden, wenn sie drüber stolpern, meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung.
          Sollten sich genug Leute darüber aufregen und Twitch vielleicht boykottieren, werden die dort sicherlich reagieren und vielleicht die Nutzungsbedingungen nachschärfen.
          Allerdings fehlt mir da der Glaube, wenn ich die Viewerzahlen der Damen sehe. 😉
          Dann würde nur noch ein von außen durch Verordnungen oder Gesetze aufgedrücktes Verbot dieser freizügigen Darstellung funktionieren und das wäre wirklich Sittenpolizei.

    • “Gleichzeitig wird aber immer die Individualität und Freiheit des Geistes gefordert. Passt irgendwie nicht.” Du hast noch die Toleranz vergessen. Alle sind ganz groß darin, zu betonen, wie offen für alles und tolerant sie doch sind. Sobald es aber dem eigenen Wertekanon nicht entspricht, ist es vollkommen egal, ob derjenige eigentlich etwas falsch macht und es gar nichts Verbotenes ist. Dann muss man das eben verbieten, denn wenn ich sage, dass das falsch ist und nicht auf Twitch gehört, dann ist das auch so!

      Ich bin übrigens der Meinung, dass da auch eine gehörige Portion Neid bei den Klagen von solchen, wie der qtcinderella mitspielt. Hab von verschiedenen Streamern schon sowas gehört. Viele Streamer reißen sich förmlich den Arsch auf, um hochwertigen Content zu bieten und dann kommen so ein paar Damen mit körperlichen Vorzügen und rekeln sich einfach nur vor der Kamera und erzählen Zeug mit dem Chat und haben, abhängig von der Größe der Kleidungsstücke umgekehrt proportionale Zuschauerzahlen, die in die 1000e gehen.
      Der Neid ist vollkommen verständlich, aber es ist auch nur ein Geschäftsmodell unter vielen und dabei noch vollkommen harmlos.
      Ich habe, wenn ich manche Kommentare von jungen Leuten zu dem Thema lese, den Eindruck, dass da eine sehr prüde, moralisierende und intolerante Generation heranwächst.

  • In Pokémon GO startet heute, am 24. Februar, die Raid-Stunde mit Mewtu, Lavados, Arktos und Zapdos. Wir zeigen euch die besten Konter gegen alle Monster und verraten, warum ihr dabei sein solltet.

    Was ist […]

    • Thor2D2 kommentierte vor 9 Monaten

      Warum sollten sie einen Rechtschreibfehler einbauen, nur weil du pubertäre Gedanken bei einer Form des Wortes Vogel hast?

      • Daniel kommentierte vor 9 Monaten

        Uh, da spricht der Erwachsene. Lass gut sein und geh in den Keller zum lachen.

        • Thor2D2 kommentierte vor 9 Monaten

          An Deiner Wortwahl in der Antwort erkennt man, dass Du selber nicht mehr allzu jung bist, um so peinlicher, das oben als etwas zu verkaufen, über das man lachen soll…

  • In Pokémon GO gibt es Hinweise auf mehr Transparenz bei den Eiern. Dataminer haben entsprechend Dateien gefunden, die für eine Liste von Pokémon sprechen, die aus Eiern schlüpfen sollen.

    Das wurde ent […]

    • Genau, oder das Beispiel etwas anders formuliert: Niantic hat vor einiger Zeit angekündigt, dass in aus den Eiern eines Events besondere und seltene Pokemon schlüpfen würden. Viele Trainer haben sich Brutmaschinen gekauft und sind auf Teufel komm raus gewandert. Was Niantic aber eben verschwiegen hat, war die verschwindend geringe Wahrscheinlichkeit, dass etwas Seltenes schlüpft. Fast niemand hat das Versprochene bekommen. So war das Wandern sicherlich für den Körper nicht schlecht, die Massen an umsonst gekauften Brutmaschinen allerdings umso mehr für den Geldbeutel. Das ist meiner Meinung nach eine Grauzone bezüglich der Glücksspielgesetze aber auf jeden Fall unmoralisches Verhalten. So etwas ist ganz schlecht für das Image und die Glaubwürdigkeit einer Firma. Mit der Bekanntgabe der Wahrscheinlichkeit würden sie wieder etwas gewinnen und wären auch nicht so angreifbar.

      • Genau, ich ergänze mal… Damals ging es um Kapuno, der für ein Event in den 7er Eiern angekündigt wurde, auch erstmals als Shiny fangbar.
        Tja nur leider lag die Chance am Ende bei 0,5% überhaupt ein normales Kapuno zu bekommen, vom Shiny ganz zu schweigen.

      • Die Spieler die nicht wirklich für sowas Geld in das Spiel stecken wollen/können (wie ich) sind die Wahrscheinlichkeiten sowas von egal, entweder hat man Pech oder Glück mit der unendlichen.

        Dein angesprochenes Beispiel mlt Hardcore Spieler zieht auch nicht. Wer von der Truppe das kapuno haben will, investiert. Die Spieler auf den Level benutzen das Internet was die raten unglaublich schnell herausfindet. Also kennen sie ihre Chance.

        Das lootbox “Problem” ist immer wieder heiß diskutiert. Um das ganze Problem zu umgehen gibt es nur eine Möglichkeit: Das Ei zeigt schon vorher an was für ein Pokemom raus kommt. Man kann das Ei nicht löschen und ist gezwungen es zu Brüten. Schwups Glücksspiel vorbei.

        Ich finde dieses hin und her immer wieder traurig. Da werden Firmen gezwungen ihr System zu ändern nur weil es genug Menschen gibt die nie gelernt haben mit Geld umzugehen.

        • Mein angesprochenes Beispiel hat mit Hardcore Spielern eben gerade gar nichts zu tun. Die Gardcore Spieler machen das, was Du geschrieben hast. Aber der normale Spieler, der sich nur auf Seiten, wie dieser hier informiert, freut sich, dass es mal was Besonderes in den Eiern gibt, dass er wirklich die Chance hat, etwas zu bekommen, was sonst nur die echten Hardcorespieler durch hohen Geldeinsatz erspielt haben, kauft sich ein ordentliche Pakets Brutmaschinen und steht am Ende mit nix da.

  • Der YouTuber Logan Paul hat sich den heiligen Gral der Pokémon-Karten gesichert – und das gleich 7-mal. Dafür musste der Amerikaner stolze 2 Millionen Dollar hinlegen.

    Was hat Logan Paul gekauft? Der Y […]

    • Ja so ist es, und nebenbei springt bei ihm auch noch was für einen guten Zweck raus. Es gibt Schlimmeres. Und das ständige Neidgejammere überall ist ziemlich nervig.

      • Nicht wirklich….er kopiert ne Aktion anderer Streamer/Youtuber, um auf der Welle mitreiten zu können und etwas Kohle schöpfen zu können. Diese Person ist eine Plage.

        • Meines Wissens nach, hat er mit seinem ersten Opening im September letzen Jahres den Hype erst richtig los getreten. Welche anderen hat er denn kopiert?

          • PokeRev und Leonhardt mit ihren Breaks dürfte zum Beispiel die ersten richtig Großen gewesen sein. Gibt gerade aus den USA einige die das schon deutlich früher im Jahr gemacht haben.

            Logan hat aber dann einfach die Dimensionen gesprengt mit seinem Investment,…wobei der Preis mit dem er eingestiegen ist halt einfach unnötig war.
            Zu dem Zeitpunkt gabs aber auch schon einige deutsche Streamer mit Pack Opening, wie ZeroofTime halt zum Beispiel.

            • Klar, das war mir bekannt. Nur haben die halt keinen wirklichen Hype bis dato generiert. Pokerev hat zB noch nicht mal die 300k Follower geknackt, obwohl er ja international agiert. Zero hat das natürlich auch schon vorher gemacht, aber nen Hype war halt auch nicht da.

  • Ein 4-jähriger Junge wurde bei der britischen Terror-Präventions-Maßnahme Prevent gemeldet, weil er in einem Klub über Waffen und Bomben in Fornite gesprochen hat.

    Darum wurde der Junge gemeldet: Ein mus […]

    • “Ein muslimischer Junge im Alter von nur 4 Jahren und seine Familie wurden bei der britischen Terror-Präventions-Maßnahme Prevent gemeldet, nachdem er bei einem scheinbar erschreckendem Gespräch im Schuldklub überhört wurde.” Könnt ihr bitte den Satz anpassen? Was bedeutet, dass er bei einem Gespräch im Schuldclub überhört wurde? 😉

  • Pokémon GO hat mit dem GO Plus und dem Pokéball Plus zwei Gadgets, die euch beim Fangen von Monstern helfen. Wir verraten euch, ob sich eine Anschaffung 2021 noch lohnt.

    Um diese Gadgets geht es: Das GO Plus u […]

    • Ich habe den Pokeball Plus seit einigen Jahren im Einsatz und habe da gemischte allerdings trotzdem noch überwiegend positive Erfahrungen.
      Erst einmal eine keline Präzisierung seiner Funktionsweise bezüglich des automatischen Drehens von Pokestops. Dass man ihn irgendwie dazu programmieren kann, ist mir nicht bekannt. Ich weiß nur, dass man ihn mit einer Switch und dem Lets Go Pikatchu oder Evoli verbinden muss. Dann muss man ein Pokemon auf der Switch wählen, das mit einem auf die Reise geht. Das dreht dann nämlich die Stops. Es reicht natürlich, wenn ihr jemanden kennt, der euch dann eins seiner Pokemon überlässt. Ich habe seit langer Zeit ein Garados drion hocken. Abhängig davon, was ihr drin habt, sind auch die Licht und Geräuscheffekte. Wenn ich den Ball laut habe, pöbelt Garados manchmal schon ganz schön rum und wenn man ein Pikachu drin hat, hört man den altbekannten Ruf. Macht sich gut, wenn man gerade mit seinem Chef in der Mittagspause spazieren geht. ;-).
      Und dazu ist der Ball wirklich gut. Wenn man nicht aktiv spielen kann: Spaziergänge mit nicht Pokemon affinen Personen oder auch ein langweiliges Theaterstück, in das man gezwungen wurde, das Theater aber glücklicherweise auf einer Arena gebaut wurde.^^
      Das Vibrieren ist nicht so laut, dass jemand es mitbekommt, wenn man den Ball in der Hand hält. Im Sommer ist es allerdings nicht immer so einfach, da der Ball dann doch etwas groß ist, jetzt grade ist er in der warmen Winterjacke mit den großen Taschen ganz gut zu bedienen.
      Ein großer Vorteil des Balles ist, dass er einen größeren Wirkungsbereich hat, als man ihn beim aktiven Spielen hat. Er erkennt Pokeon schon, die auf dem Handy noch gar nicht zu sehen sind und auch die Stops dreht er schon in größerer Entfernung.
      Mit dem Ball kann man übrigens auch während eines Raides wunderbar fangen, was so nebenbei aufploppt und auch während man selber gerade ein anderes Pokemon aktiv fängt. Wenn man allerdings den Fangtrick nutzt, kommt man mit dem Handling nicht mehr zurecht.

      Jetzt zu den Mängeln. Es ist so, dass er die Pokemon in der Umgebung unregelmäßig erkennt. Manchmal fragt man sich, wenn man an einem Superspawnpunkt ist und 10 Pokemon um einen rumscharwenzeln, warum er nicht ständig brummelt. Wenn er dann loslegt, hört er auch nicht mehr auf. Auch mit den Pokestops hat er manchmal so seine Schwierigkeiten.
      Dann wurde er vor längerer Zeit genervt. Vorher war es so, dass man ihn beim Autofahren aktiv lassen konnte (ich habe allerdings nicht an ihm rumgedrückt, er lag nur so da. Selbst das Drücken lenkt zu sehr beim Fahren ab.), und man konnte alle Stops in Reichweise abgrasen, egal mit welcher Geschwindigkeit. Das ging glaube ich sogar noch, als das im Spiel selber schon auf schnelle Gehgeschwindigkeit umgestellt worden war. Jetzt eben nicht mehr, es sie denn, man bremst bei den Stops immer ab. Sieht dann aber komisch aus. 😉
      Jetzt der größte Kritikpunkt, der auch im Artikel schon anklingt: Die wilden Pokemon sind schon seit längerer Zeit einfach zu stark für den Ball. Er wirft nur einfache Bälle einmal. Wenn ich in der ersten Zeit mit dem Ball eine Stunde spazieren war, hatte ich trotz wesentlich weniger wilden Pokemon damals mehr Fänge als heute bei den teilweise Massenansammlungen. Heute drückt man 200 Mal und ist 200 Bälle los, aber gefangen hat man nur 30. Das schwankt aber, je nachdem welches Event gerade wieder läuft. Gerade im Augenblick scheint es wieder etwas besser zu gehen. Gestern war ein shiny Kramurx dabei. 🙂
      Mein allgemeines Fazit ist, dass er sich früher definitiv gelohnt hat, aber auch jetzt noch seine Vorteile hat. Wer viel unterwegs ist und nur im Stealthmodus fangen kann, für den lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall.

      • Bleiben wenigstens die Shinys alle drin oder brechen die auch aus und fliehen dann? Das wäre für mich maximal frustrierend…

        • Wenn sie zu stark sind, brechen sie aus, wie alle anderen. Keine Ahnung, wieviele ich dadurch verpasst habe, ich schaue auch danach nicht nach, welche geflohen sind. Da ich aber den Ball nur nutze, wenn ich eigentlich gar nicht spielen könnte, stellt sich die Frage ja gar nicht. Wenn ich den Ball nicht hätte, wäre meine Chance zu dem Zeitpunkt auf jedes Pokemon = 0, da ich nicht spielen würde. Ist das irgendwie verständlich? 😉

  • Eine Twitch-Streamerin erhält gerade viel Applaus im Internet für ihre Reaktion auf die Frage, welche Farbe ihr String hat. Sie weist den Fragesteller mit einer druckreifen Rede scharf zurecht. Das Internet f […]

    • Thor2D2 kommentierte vor 10 Monaten

      Nur mal so, was ist denn bitte Dein Problem damit? Soll jetzt alles, was irgendwo auch nur den geringsten erotischen Anstrich hat, verboten und reguliert werden? Bleib mal locker. Ich kenne mehrere solche Streamerinnen, da sind 400 nichts, die sind bei 4-5000. Und ja, ich vermute, dass das zu 99 % Männer und Jungen anschauen. Die Namen nenne ich hier nicht, nicht dass mich noch jemand wegen Verderben der Jugend oder sowas anzeigt… . Da sieht man übrigens nicht mehr, als auf Webseiten, auf denen Damenunterwäsche verkauft wird, da die Damen es tunlichst vermeiden, durch zu goße Freizügigkeit ihre Twitch Existenz zu gefährden. Ja, der Anspruch ist auf sehr niedrigem Niveau, aber was ist denn so schlimm daran? Hat Twitch irgendeinen Bildungsauftrag, der mit Steuermitteln finanziert wurde?

      • Mein Problem ist die Heuchelei der Streamer.
        Verdienen mit ihrem Körper Geld, wollen aber nicht als Camgirl abgestempelt werden. Ist ja unter ihrer Würde.
        Meine Meinung. Ist halt so.

        Auf den Webseiten für Damenunterwäsche wird dir aber auch nicht die Brust ins Gesicht gedrückt. Da geht es um die Wäsche. Bei den Streamern geht es um den Ausschnitt. Je größer und tiefer, desto mehr Viewer.

        Ich kann mich noch ganz leicht daran erinnern, dass hier oft gesagt wurde, Streamer hätten eine Vorbildfunktion. Auch wenn es nur kleine Streamer sind, haben die ihre Anhänger. Und was sagt das Verhalten der Streamer aus? Zieh so wenig wie möglich an und du kriegst Aufmerksamkeit und Geld?

        • Nora kommentierte vor 10 Monaten

          Also sind alle Streamer Prostituierte für dich? Uff

          • Nein aber wenn du das so herausliest und das deine Meinung über mich ist, dann will ich dich nicht belehren.

        • Thor2D2 kommentierte vor 10 Monaten

          “Bei den Streamern geht es um den Ausschnitt. Je größer und tiefer, desto mehr Viewer.” Das wird Dir niemand dort bestätigen und wenn etwas mit sexuellem Bezug dort im Chat geschrieben wird, ist das sofort gelöscht und der Schreiber wahrscheinlich gebannt. Denn es geht ihnen ausschließlich um ihre Persönlichkeit.^^ Natürlich kommen die Mengen an Viewern durch bestimmte Kleidung und Verhaltensweisen und vielleicht ist das gerade deshalb so beliebt, weil sich der Streamer und die Viewer einbilden können, dass es eben keine Präsentation mit professionell sexuellem Charakter ist, sondern dass man sich einfach mit einer netten hübschen Person unterhält. Ich finde da überhaupt nichts Schlimmes dran. Und ja, natürlich hast Du Deine Meinung und ich habe meine, aber vielleicht hilft Dir meine Argumentation meine Sichtweise zu verstehen. (Uebrigens, als ich jünger war, hab ich die Wäsche bei Unterwäschemodels irgendwie gar nicht wahrgenommen. Wobei, sagen wir mal so, ein Model in schöner Unterwäsche, die verdeckt und verspricht, ist für mich meistens sogar erotischer, als ein ganz nacktes^^)

          • Sicher verstehe ich deine Sichtweise. Du bist einer der sowas ignoriert, ich eben nicht.
            Ich denke wir sind auch am Ende der Diskussion angekommen, da jeder seinen Standpunkt/Sichtweise definiert hat.
            Und zu deinem letzten Absatz: Ja hat schon irgendwie mehr Reiz. 🙂

  • In Pokémon GO steht im Februar 2021 die große Kanto-Tour an. Dafür könnt ihr im Shop ein Ticket für 11,99 Euro kaufen. Wir verraten euch, ob sich der Kauf lohnt und was ihr dafür erhaltet.

    Das ist die Kanto […]

    • “Bereits beim GO Fest 2020 gab es laute Kritik daran, dass Spieler ohne Ticket teilweise sogar mehr Shinys fingen, als Trainer mit Ticket.” So war es bei mir und deshalb bleibt der Geldbeutel zu.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.