@thalia

aktiv vor 14 Stunden, 31 Minuten
  • In Pokémon GO steht heute, am 10. Juli, die Kampf-Challenge an. Dabei müsst ihr wieder eine befristete Spezialforschung lösen, um Pokémon für das GO Fest freizuschalten.

    Wann geht es los? Die Kamp […]

    • Wow, ein Alola-Sleima, na da leg ich mich doch richtig ins Zeug. 😐
      Aber gut, die Aufgaben können zumindest kaum schlimmer werden, als die davor. 100 Pokémon fangen und 50 fabelhafte Würfe landen. Als hätte man nichts besseres zu tun. :hmm:

  • In Pokémon GO sind nun die Rocket-Ballons aufgetaucht! Wir verraten euch alle Details zu den Ballons und ob sich dadurch viel am Spiel verändert hat.

    Was sind Rocket-Ballons? Diese Heißluftballons schweben nu […]

    • Thalia kommentierte vor 2 Tagen

      Habe vorhin einen gesehen. Durfte den Boss 3x(!!!) herausfordern, bis ich ihn beim dritten Mal endlich besiegt HÄTTE, wäre das Spiel nicht ausgerechnet dann auf die glorreiche Idee gekommen, den Kampf abzubrechen und mir stattdessen einen Fehlercode anzuzeigen. Der Ballon ist daraufhin abgezogen. Da hat man richtig Lust auf mehr. 🙂

  • Der erste Nerf für den Killer „Pyramid Head“ in Dead by Daylight ist nun live. Schuld daran sind Camper, die seine Fähigkeit „falsch“ eingesetzt haben.

    Der Killer Pyramid Head, der in Dead by Daylight […]

    • Ich finde eher, die Gens dauern zu lange, aber okay. Sieht wohl jeder anders.

    • Schöne Sache, aber warum hat man das nicht schon längst mit den Haken gemacht? Scheint ja kein Ding der Unmöglichkeit zu sein.

      • Cortyn kommentierte vor 6 Tagen

        Weil du Leute von Haken aus mehreren Winkeln befreien kannst, Haken vorher sabotiert werden können und – vermutlich – es grundsätzlich auch einfach ein paar Konstanten in der Map geben soll, die sich nicht rumporten 🙂

        • Was portet sich denn noch, außer der Käfig und aktuell diese Heiligenscheine (und der ein oder andere Killer)? 🤔

          Zudem muss es ja nicht unbedingt dasselbe Prinzip sein, nur eben eine generelle Strafe für’s Face Campen wäre schön.

          • Die generelle Strafe fürs Facecampen spiegelt sich aktuell darin wieder, dass die anderen Überlebenden ungestört Generatoren machen können und der Killer Siegpunkte verliert, wenn er am Haken bleibt.

  • Wer auf der PS4 FIFA, Fortnite und Co zocken will, der braucht einen guten Controller. Wir stellen euch die besten Controller 2020 vor und geben ein paar Tipps rund um den Kauf.

    Ein guter Controller ist fürs […]

    • Ich habe erst vor Kurzem Switch JoyCons von TUTUO bestellt. Hatte die Dinger nicht mal eine Stunde in Gebrauch und schon reagierte der linke JoyCon von jetzt auf gleich nicht mehr. Da bringt es dann auch nichts, wenn das Zeug nur die Hälfte vom Preis der original Controller kostet.

  • Lohnt sich der Multiplayer von Red Dead Redemption 2, Red Dead Online, mittlerweile im Jahr 2020? Wir schauen uns Änderungen und das Potenzial von RDO an.

    Die Beta von Red Dead Online startete Ende November […]

    • Der Online-Modus ist der reinste Trash. Zumindest auf der PS4, wird auf den anderen Plattformen aber wohl nicht groß anders sein.
      Das Game ist schon komplett überfordert, wenn sich mehr als 3 Spieler in derselben Stadt aufhalten. Überall glitchen dann Kutschen und NPCs durch die Gegend, Spieler und deren Pferde stehen random herum, selbst, wenn sie nicht mal mehr auf dem Server sind und am geilsten wird es, wenn die eigenen Mates oder du selbst davon betroffen sind. Dann wären da natürlich noch die diversen Gebäude, in die man sich seit der Beta glitchen und von dort aus andere Spieler abknallen kann und was es mit dem Lancaster und den Mauser-Pistolen auf sich hat, da bin ich bis heute nicht hintergekommen.
      An Inhalt fehlt es nach wie vor, sämtliche Rollen sind viel zu schnell abgefrühstückt und nach der Vervollständigung der Ränge bieten sie null Langzeitmotivation. Sie sind langweilig, rentieren sich kaum und durch diverser Bugs (vor allem beim Händler) sind sie nicht mal vernünftig spielbar.
      Die Story-Missionen (die noch immer nicht beendet wurden) taugen lediglich noch zum Server wechseln und der Spaß an Showdowns vergeht einem aufgrund von undurchdachtem Matchmaking und Regeln auch sehr schnell.

      Der Online-Modus stirbt zurecht aus.

  • In Pokémon GO gibt es jetzt einen garantierten Spawn pro Tag und ein kleines Geschenk, was man täglich öffnen kann. Betroffen davon sind allerdings nur einige Trainer.

    Was ist neu? Pokémon GO möchte Trai […]

    • Wenn man die Box im Shop hat, ist man dann auch Testperson für den Rauch? Oder wird da differenziert? Weil, die Box habe ich, aber an so einen Kreis um ein Pokémon kann ich mich nicht erinnern… 🤔

  • In Pokémon GO wurde vorübergehend die Kampfliga deaktiviert. Grund dafür ist ein Exploit, durch den Spieler anscheinend viel schneller Lade-Attacken ausführen konnten.

    Was ist genau passiert? Am 13. Juni gab […]

    • Widerlich, solche Leute. Und sich dann wohl auch noch was drauf einbilden, dass man sich an irgendeine Rangspitze gecheatet hat.

  • Eine Streamerin praktiziert Cosplay, indem sie ihren nackten Körper so bemalt, wie eine Figur aus einem Videospiel oder einem Film und das Bemalen live streamt. Forkgirl hat sich schon häufiger mit der M […]

    • Thalia kommentierte vor 1 Monat

      Ich verstehe nicht, was es daran auszusetzen gibt. Bodypainting ist eine Kunst wie jede andere auch. Und wenn ein Oberkörper freier Mann vor der Kamera angemalt werden würde, würde kein Hahn nach krähen. Warum die weibliche Brust in der heutigen Gesellschaft ein so furchtbar skandalöses Körperteil ist, werde ich nie verstehen.

      • Ganz einfach: Ein Unternehmen entscheidet selbst, welchen Content es will und welchen nicht. In weiten Teilen der USA, und dort ist der Mutterkonzern beheimatet, ist die Sexualisierung in Medien (insb. wenn die Verbraucher der Plattform weitgehend aus sehr junge Leute bestehen) eben nicht gewünscht. So ist freie Marktwirtschaft eben, ob es einem gefällt oder nicht. Nur weil wir eurozentristisch denken und erwarten, dass unsere Moral überall zu gelten hat, muss es nicht jeder tun. Ich renne auch nicht oberkörperfrei mit Freundin in Bikini in Doha rum, eben weil ich die Kultur im Urlaubsland respektiere.

        Und ‚Kunstfreiheit‘, naja, das ist ja auch so ein Ding, dass weit ausgelegt wird. Es gibt Leute, die ihr Ejakulat auf Pergament verschmieren und es verkaufen. Oder Leute, die das öffentliche Zerstören von Altglas in der Innenstadt als Akt der Kunst verstehen wollen – alles rechtfertigt es aber nicht.

        • MadKiefer kommentierte vor 1 Monat

          Falsch: Das ist das Problem mit Bodypainting: Das Bodypainting ist als Kunstform ausdrücklich von Twitch erlaubt. Die haben kürzlich bei den neuen Nacktheitsregeln noch mal betont, dass das Streamen von Bodypainting möglich ist, solange die Streamerinnen mit einer Grundierung beginnen, so dass keine nackte Brust zu sehen ist und auch der Schambereich bedeckt ist. Trotzdem gibt es bei Bodypainting offenbar immer wieder Probleme und vermeintliche Regelverstöße, die zu Banns führen.

          • Scaver kommentierte vor 1 Monat

            Das Problem ist, dass ein Punkt oft nicht eingehalten wird: „so dass keine nackte Brust zu sehen ist“
            Für Twitch bedeutet dass, dass die Brust (anatomisch gesehen) vollständig bedeckt sein muss und zwar zu 100%. 99,9% verstoßen schon gegen die Regeln und können zum Bann führen. Und als US Unternehmen hat Twitch keinen Spielraum, des wegen entweder 100% oder Ban. Und gerade bei großen Brüste ist das schwierig, da die Brust anatomisch gesehen mehr ausmachen, als oft angepinselt wird.
            Wenn ich mir die Bilder im Artikel anschaue von dem Smite Outfit und auch das Bild von Mizzyrose, sind die Brüste auf beiden Bildern eben nicht vollständig verdeckt. Und da reden wir nicht mal nur von 0,1%, sondern eher von 5-10% und mehr!

        • OMWG kommentierte vor 1 Monat

          Dann müsste twitch aber alle Bodypainter(innen) bannen, tun sie aber nicht. KaypikeFashion ist z.B. genauso groß wie Mizzyrose, was Follower und Viewer betrifft und wurde bisher noch nie von twitch gebannt. Sie hat den Brustbereich allerdings schon zum Streambeginn großzügig bemalt und trägt recht große Brustwarzenpflaster. Wie das bei Forkgirl und Mizzyrose ist bzw. war, weiß ich nicht.

      • Bloomeffect kommentierte vor 1 Monat

        Doch würde es. Weil das bei Twitch Regeln gibt und da ist Freizügigkeit verboten. Von Mann sowie Frau. Auhc Füße dürfen nackt nicht gezeigt werden. Ja, is natürlich ne Kunst.. Und oh, die nippel waren abgeklebt.. Aber das war einfach gegen die Regeln die Twitch nunmal aufgestellt hat und man hat sich ganz einfach nicht daran gehalten. Außerdem kommen sie in Teufels Küche wenn sie sowas andauernd durchgehen lassen, da minderjährige sich auch regestrieren können. Dann mittags um 12 nackte Leute sehen ja geil dabei wollte das Kind doch nur minecraft gucken. ^^

        • Chris kommentierte vor 1 Monat

          Schau.. du haust irgendwas raus ohne überhaupt nen Plan zu haben. Es gibt dafür Regeln und Bodypainting ist erlaubt. Kein Plan von der Thematik aber Hauptsache mitreden wollen und eigene Meinungen als Fakt raushauen..

        • Sveasy kommentierte vor 1 Monat

          Also wenn ein Kind sich einloggt und „Minecraft“ sucht dann landet es sicher nicht bei Bodypainting 😉
          Dazu kommt, schau dir mal das Mittagsprogramm im Unterschichten-TV (RTL und Co) an,ä. Also ein bemalter Körper mit entsprechenden Klebepads an den delikaten Stellen ist bei weitem weniger entwicklungsschädigend als dass was da gezeigt wird.

      • Scaver kommentierte vor 1 Monat

        Es hat nicht mal was mit unserer Gesellschaft zu tun, sondern mit der der USA und deren Gesetze. Und als US Unternehmen muss Twitch/Amazon sich strikt daran halt, denn sonst drohen hohe Geldstrafen und im Zweifel Schließung der Dienste.

        Die weibliche Brust wird dort gleichgesetzt mit den Genitalien (von der Bedeutung und den Verboten her).

    • Thalia kommentierte vor 1 Monat

      Weil’s sonst kein >>Body<<painting mehr wäre?

      • Atain kommentierte vor 1 Monat

        klar wäre das nicht, ist es aber jetzt schon nicht inder „extremsten“ Auslegung. Der Intimbereich ist ja jetzt auch schon mit Stoff bedeckt. Ich sehe das Problem beim Bodypainting auch nicht, da ja alle Ihre Brustwarzen Abkleben und diesen Teil bereits vor dem Stream bemalen, um den Regeln zu entsprechen.
        Dass der eine oder ander „notgeile“ Typ dabei ist (und einige wenige Streamerinnen auch damit kalkulieren) würde mich aber auch nicht wundern.

      • Bloomeffect kommentierte vor 1 Monat

        Die bemalen ihre nippel auch nicht weil sie abgeklebt sind dann wäre das ja schon kein body painting. Ein Körper besteht nicht nur aus Oberseite.. Die hat noch ganz viel restlichen Körper 😉

  • Genre: Asymmetrischer Survival-Horror | Entwickler: Behaviour Interactive | Plattform: PC, PS4, Xbox One, Switch | Release: 14.06.2016

    Dead by Daylight hat sich vom unbekannten Nischen-Spiel zu einem Hit […]

    • Thalia kommentierte vor 1 Monat

      Diese Kontra-Punkte sind ja wirklich herzallerliebst. Wie wäre es mal mit:
      – Unbalanced af
      – alles ist zugunsten des Killers ausgelegt
      – Bugs, für die sich manch anderer Entwickler schämen würde
      – die toxischste und unfairste Troll-Community, die man sich vorstellen kann

      Viele Dinge – wie zum Beispiel, dass die Killer mittlerweile so unverschämt viel schneller als die Survivor sind – werde ich nie nachvollziehen können. Und bevor ich jetzt angegangen werde, dass ich hier doch nur rumheule, weil ich bestimmt Survivor-Main bin: ich spiele beide Seiten. Und immer, wenn ich als Killer spiele, denke ich mir mindestens ein Mal pro Runde „Wow. Den hättest du nicht treffen dürfen.“ Oder „Wow. Ich habe jetzt ewig gebraucht, einen Haken zu finden, und der Ärmste hat sich noch immer nicht befreien können.“

      Ich meine, ja das Spiel macht Spaß. Auch mir. Sonst würde ich es ja nicht spielen. Aber genauso kann es frustrierend sein. Und das wird auch so bleiben, solange sich an dem Balance zwischen Killer und Survivor, sowie Killer und Killer nichts ändert.

      • Da sprichst du mir aus der Seele. Aber ich glaube, da kann man dem Autor auch keine Vorwürfe machen. Sie spielt ja schon seit 4 Jahren dauerhaft das Spiel. Nennt man wohl Stockholm-Syndrom 😉

      • Cortyn kommentierte vor 1 Monat

        Nimms mir nicht böse, aber dein Post enthält wirklich alles, was der typische „Reddit-Flame gegen die Entwickler“ auch enthält.

        Das ist einmal die Aussage „es ist total unbalanced, Killer sind riesig im Vorteil“, gepaart mit „Ach, ich bin übrigens kein Survivor-Main, ich spiele beides!“ – das wird irgendwie immer nachgeschoben, weil man glaubt, dann hat das eigene Argument mehr Gewicht und man sei nicht auf einer Seite festgeschrieben.

        Es gab definitiv Zeiten, in denen Dead by Daylight sehr zu Gunsten der einen oder anderen Seite ausgelegt war. Ich erinnere mich an den Patch, wo Überlebende eine Palette zu einem beliebigen Zeitpunkt während des Aufhebens umwerfen konnten, was den Killer danach gestunnt hat – oder sogar zu einem beliebigen Zeitpunkt während des Aufhebens blenden. Da war das Spiel eindeutig zu Gunsten der Überlebenden gebalanced.

        Es gab eine Zeit, da hatten Killer die Nase vorne. Paletten funktionierten nicht richtig, Totems konnten in unerreichbaren Stellen spawnen und Ausgangstore waren manchmal direkt nebeneinander. Das waren in den meisten Fällen jedoch Bugs.

        Es stimmt grundsätzlich, dass die Tendenz dahin geht, Überlebende in den letzten Patches etwas zu schwächen. So wurden „Infinites“ und „sichere Paletten“ reduziert. Doch dass ein „Infinite“ kein sinnvolles Spielelement in einem Spiel ist, in dem der Killer unweigerlich irgendwann jemanden fangen soll, ist doch irgendwie logisch. Bloodlust (der Speedbuff für den Killer) wurde übrigens vor einer Weile generft.

        Der letzte richtig harte Nerf für Killer war übrigens die „Abschaffung“ von Hex: Ruin. Aber das vergisst man gerne.

        Ich glaube, wenn man nüchtern auf das Spiel schaut und sich vor allem die offiziellen Statistiken der Entwickler anschaut, dann muss man schon sagen: Dead by Daylight ist recht gut gebalanced. Denn das Optimalziel einer ausgeglichenen Runde der Entwickler ist, dass in einer Runde 2 Überlebende sterben und 2 entkommen. Und an dem Wert ist Dead by Daylight sehr nah dran.

        • Thalia kommentierte vor 1 Monat

          „Es gab eine Zeit, da hatten Killer die Nase vorne. Paletten funktionierten nicht richtig, Totems konnten in unerreichbaren Stellen spawnen und Ausgangstore waren manchmal direkt nebeneinander. Das waren in den meisten Fällen jedoch Bugs.“
          Das ist ALLES immer noch der Fall. :’D Und wenn das doch alles nur Bugs sind, frage ich mich, warum diese dann immer noch nicht behoben wurden.

          Dass Ruin generft wurde, habe ich weder vergessen, noch bewusst ausgelassen. Dieser Nerf war definitiv ein Schritt in die richtige Richtung, aber längst nicht der einzig nötige.

          Zu dem „bla bla du flamest doch nur, genau wie die ganzen Reddit-User“ sage ich jetzt mal nichts. Mit genau solchen Aussagen habe ich bereits gerechnet. Und da ich nicht mal auf Reddit unterwegs bin fühle ich mich damit auch nicht angesprochen.

          Warum sollte ich „nüchtern“ auf ein Spiel schauen, das ich selbst spiele, zu dem ich mir also eine eigene Meinung bilden kann? Ich spiele DBD entweder alleine (und dann halt als Killer), oder mit einer Freundin zusammen. Wir sind so oft die einzigen, die überhaupt an Generatoren arbeiten. Und die, die sich die ganze Runde über nur versteckt haben, sind dann die, die letztendlich entkommen. Wir sagen uns gegenseitig immer wieder, wir dürfen gar nicht mehr erwarten, zu entkommen. Hauptsache so viele Punkte wie möglich machen und vielleicht klappt ja doch die Flucht. Aber wenn ausgerechnet solche Leute es dann schaffen, bist du irgendwann nur noch frustriert.

          • Nora kommentierte vor 1 Monat

            Das klingt so hart nach grauen/ grünen Rängen. 😳

      • Nora kommentierte vor 1 Monat

        Klingt wie ein typischer selfcare Nutzer zusammen mit strike und dead hard 😉

        • Thalia kommentierte vor 1 Monat

          Lustig. Habe ich alles nicht. Bis auf Selbstheilung. Und das auch erst seit kurzem und noch auf Stufe 1, weil meine Freundin und ich es ätzend fanden, wenn wir uns mal nicht finden konnten oder einer vom Killer verfolgt wurde.

          • Nora kommentierte vor 1 Monat

            Selfcare rang 1 wow lang ist es her fast 4 Jahre keine 200 Stunden und Meinung on point.

            • Thalia kommentierte vor 1 Monat

              Wenn du nichts zu sagen hast, einfach mal die Finger stillhalten.

  • Rainbow Six Siege ist einer der beliebtesten Shooter für PS4, PC und Xbox One, kann aber für Einsteiger recht frustrierend sein. MeinMMO hat 5 Tipps für euch zusammengestellt, mit denen euch der Anfang le […]

    • Früher hieß es ja Terroristenjagd. Weil viele diesen Modus zum Aufwärmen nutzen, ehe sie zum Multiplayer wechseln, hielt man es wohl für eine gute Idee, den Modus in „Übungsplatz“ umzubenennen. :hmm:

  • Pokémon GO führte einige Änderungen im Gameplay aus, um das Spielen während Corona zu erleichtern. Unserem Redakteur Patrick Freese gefallen diese Änderungen so gut, dass er sie am liebsten behalten will […]

    • Joa, ein paar Sachen könnten wirklich gerne beibehalten werden. Ist recht angenehm, dass da jedes Mal ein, zwei Pokémon spawnen, wenn man in die App reinschaut. Auch die Fernraid-Pässe können gerne bleiben. In meiner Umgebung macht zwar leider keiner die 5er-Raids, aber den Rest kriege ich auch ganz gut alleine hin.

  • Shinys in Pokémon GO sind für beinahe jeden Trainer ein großes Highlight. Manche sind aber seltener als andere. MeinMMO stellt euch daher die 15 Shinys vor, die aktuell wohl die wenigsten Spieler besitzen. […]

    • Nincada habe ich erst gestern aus einem 7km-Ei bekommen. Zwar kein Shiny, aber ich nehme mal an, dass diese dann auch in den Eiern sein können.

      Aus der Liste habe ich ansonsten Meltan, Pantimimi und ein Pikachu mit Lucario-Hut. Falls letzteres zählt.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.