@teddysbeer

aktiv vor 6 Tagen, 21 Stunden
  • Im Battle Royale Call of Duty: Warzone geht nichts über eine stabile, automatische Waffe, mit der ihr eure Kills einfach und schnell abhaken könnt. Ein CoD-Experte stellte die 10 Schießeisen mit dem geringsten Rü […]

  • Das Sturmgewehr Oden kann in der Call of Duty: Warzone nur wenige Spieler überzeugen. Doch dass sie richtig gut sein kann, beweist der Profi Nick „Nickmercs“ Kolcheff in einem seiner Videos. Hier findet ihr sein […]

    • Teddy kommentierte vor 1 Woche

      Man sollte dabei auch immer erwähnen ob’s ein Controller Spieler ist oder nicht.
      Wenn ein Controller Spieler mir erzählt dass der Rückstoß gut zu kontrollieren ist…
      Ist mir klar wenn’s keinen gibt.
      Einfach nur der Information wegen, somit kann dann jeder auch entscheiden ob das interessant ist für einen selbst oder eben nicht.
      Dass ein Controller Spieler jede Woche ne andere Waffe mit den gleichen Attachments spielt und es gibt immer das gleiche Clickbait YouTube Video muss auch nicht immer in einem Beitrag nochmal nachgetextet werden.

  • In Südkorea ist der LoL-Spieler Lee „Faker“ Sang-hyeok sowas wie ein Nationalheiligtum. Er gilt als der beste Spieler in League of Legends aller Zeiten. Doch der 24-Jährige ist in der Krise und sein Coach hat i […]

    • Da würde ich mich anschließen.
      Das mit den Fußballspielern stimmt zwar auch, aber wie gesagt bekommen die eine viel bessere Betreuung und haben weniger Konkurrenz. Jede andere Sportart hat viel mehr „Topteams“, beim Fußball z.b. deutsche, englische, spanische, italienische Liga. Es gibt mit Sicherheit um die 50 Teams die zu den Topteams gehören. Bei League sinds vielleicht 10?
      Da bist einfach sofort weg vom Fenster.
      Außerdem braucht man bei League wenig Zeit um reinzukommen, schau dir z.B. den kleinen Bruder von Viper an. Spielt drei Jahre und ist dann Challenger?
      Sowas gibt’s bei den klassischen Sportarten nicht dass jemand mit 20 anfängt Fußball zu spielen und dann mit 24 in der Bundesliga ist.
      Da gibt’s vielleicht 18- jährige, aber die spielen schon seit sie laufen können. Solange gibt’s League noch gar nicht.
      Wundert mich selber gerade wie wild es da abgeht.

  • Die Betreiber von League of Legends, Riot Games, pflegen ein luxuriöses Partner-Programm für LoL. Doch da räumen sie jetzt auf. Sie werfen Ashkan „TF Blade“ Homayouni aus dem Programm, der war im letzten Jahr d […]

    • Und du denkst tatsächlich dass er seine Reise danach ausgerichtet hat ob ein proplayer online sein könnte. Als ob er das wüsste. Und als ob die proplayer in der soloQ stärker wären als soloQ gods. Nur weil man einen Champ ein paar Spiele spielt ist man kein Main. Weder yassuo noch TFBlade oder T1 sind Jungle Mains obwohl sie alle die Challenge gemacht haben.
      Onstream so abzuliefern mit Druck und allem macht kein anderer nach.
      Und mit 81,4% unranked to challenger macht auch kein anderer nach.
      Ihm hier irgendwas abzusprechen ist vollkommen schwachsinnig, der macht sein Ding dermaßen gut.

      • Also tbh wusste jeder das zu dem Zeitraum die Spieler von Fnatic G2 etc. alle in Korea waren einfach durch social Media und gestreamt haben die Proplayer in dem Zeitraum ja auch, is schon ein komischer Zufall. Und ja die meisten LEC spieler sind besser als, wie du sie nennst, Soloq gods, ganz einfach deshalb weil competitive spiele wesentlich anspruchsvoller sind als jedes Soloq spiel es je sein könnte.
        Und diese Jungle Challenge hat er zum Zeitpunkt wo er in EUW war nichtmal gemacht, weiß garnich warum du das Thematisierst…

  • In der League of Legends kursierte in den letzten Tagen ein Exploit auf der Heldin Poppy. Der Yordle-Champ konnte aus der Sicherheit ihrer eigenen Base die Gegner killen und das praktisch sofort. Einige Opfer […]

    • Teddy kommentierte vor 3 Monaten

      Da sieht man mal wieder wie unglaublich schlecht das bansystem in lol ist. Einfach lächerlich was der Entwickler nach all den Jahren und Erfolg hier abliefert.

  • Mit dem neusten Patch für Call of Duty: Warzone kamen etliche Änderungen, die in den Patch Notes nicht aufgezählt wurden. Diese „geheimen Änderungen“ bringen unter anderem ein eigentlich selbstv […]

    • Nein, bei uns geht’s auch nicht.
      Außerdem hört man teilweise auch keine Schritte und Fallschirme mehr.
      Irgendwas am Audio ist komplett zerflext worden mit dem Update.
      Hab auch des Gefühl dass es Dinge wie Ammo und plates nicht mehr zuverlässig einsammelt wenn ich drüber laufe.

  • In Call of Duty: Warzone ist das Snipen eine große Kunst. Wir stellen euch hier einen Guide mit einem starken Sniper-Setup vor und geben Tipps, wie ihr aus der Entfernung zum starken Killer werdet.

    Darum […]

  • Chronicles of Elyria ist das erste MMORPG, das 2020 gestorben ist. Es wurde über viele Jahre entwickelt und dabei von Spielern via Crowdfunding unterstützt. Nun wollen jedoch einige der Unterstützer gegen die En […]

    • Irgendwie stoß ich mich an der krassen Summe, wie soll man die sinnvoll investiert haben und am Ende hat man nichts vorzuweisen?
      Das ist in sich ja schon unlogisch.
      Hätte man das Gehalt für fähige Leute ausgegeben wär was dabei rausgekommen, zumindest irgendwas. Sogar wolcen hatte nen Release, war zwar scheisse aber es gab nicht „nichts“.
      Die ganzen anderen Indie Studios die tatsächlich ein Game entwickeln wollen machen das ja auch?
      Es gab so viele vergeigte Releases bei Kickstarter, aber bei denen ist wenigstens irgendwas released worden.
      Sind wirklich alle anderen schlauer und hier sinds „rein zufällig“ die dümmsten Entwickler die „leider“ dann gar nichts vorweisen können?
      Wie kann man denn „so dumm“ sein dass man sich bei Kickstarter präsentiert als jemand der ein Spiel entwickelt und dann ist das Geld weg aber nichts vorzeigbares wurde entwickelt?
      Erscheint mir schon sehr merkwürdig…

      • Ich find das nicht merkwürdig. Ich kann mir gut vorstellen, dass man Jahre an einem Projekt arbeitet und da viel Zeit reinsteckt, aber viel in Arbeitsschritte investiert, die noch nicht präsentierfertig sind.

        Sie hatten ja am Ende was vorzuweisen: ein Parcours in abgespeckter Grafik -> Das war halt viel, viel zu wenig.

        Ich denke, es ist wirklich schlecht gelaufen für sie. Aber ich glaube nicht, dass da böse Absicht dahintersteckte. Es sind dann sicher Fehler gemacht worden. Aber so die Idee, die jetzt mitschwingt, die wollten uns betrügen/die haben sich die Taschen vollgemacht -> Das glaube ich instinktiv nicht. Sondern ich halte das für möglich, dass sie einfach mit dem Projekt ganz ehrlich und klassisch gescheitert sind.

        Man könnte ihnen vorwerfen: Das hättet ihr auch schon vor x Jahren wissen und den Stecker ziehen können. Wir haben auch schon vor einigen Jahren, nur mit dem Blick von außen gesagt: Das sieht nicht gut aus für das Spiel. Da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es nix gibt.

        Aber so einen Traum dann zu beerdigen und sich das Scheitern einzugestehen, ist wahrscheinlich sehr schwer.

        • Schlecht gelaufen ist da nichts. Da wurden eindeutig Fehlentscheidungen getroffen und viel Geld verbrannt.
          Sicher reichen 8 Millionen nicht aus, um ihre Ambitionen umzusetzen. aber was da raus kam, ist bei weitem keine 8 Millionen wert. Wenn es hoch kommt ist das ein Gegenwert von 4 Millionen (inkl. Gehältern, Mieten für Gebäude etc.). Wo ist der Rest hin? Und ja, ich kann das als Kaufmann einigermaßen beurteilen (und entsprechende Berichte lesen und deuten).
          Wovon fast alle ausgehen, sehe ich auch als relativ sicher an: Da wurden Fehlentscheidungen getroffen und damit Geld verbrannt und zwar nach meiner Meinung mehr als die Hälfte des Geldes!
          Sicherlich ist denen nicht einfach nur das Geld ausgegangen, denn sonst hätten sie für 8 Millionen sicher wesentlich mehr vorzuweisen!

          Beurteilt wird hier viel zu sehr aus Sicht der Gamer. Sicher, wir sind alle Gamer und hier geht es um ein Game für Gamer.
          Das Problem ist aber eines aus Sicht von Investoren und jeder der dort Geld investiert halt, gilt rechtlich als Investor. Und min. 99% davon haben absolut keine Ahnung davon.
          Aber aus Sicht eines Investors kann man halt nicht so einfach sagen „Das Geld hat halt nicht gereicht!“. Die Frage ist eher das „Warum und wer ist ggf. Schuld daran!“.

          Ob und in welchem Umfang dafür nun ggf. jemand haften muss, dass kann nur ein Gericht entscheiden. Denn da müssen sie am Ende die Ausgabe jedes einzelnen Cents darlegen und begründen. Und nach dem dort geltenden Recht wird dann entschieden, ob jemand haftbar ist und Schadensersatz geleistet werden muss oder nicht.
          Und das ist der Punkt: Nach dem Verfahren, egal wie es ausgeht, liegen alle Fakten ÖFFENTLICH auf dem Tisch.
          Und solche Fakten sind für künftige Projekte anderer (über-)ambitionierter Entwickler nicht ganz unwichtig.

  • In Call of Duty: Warzone sorgt ein Problem mit dem Gas dafür, dass ganze Runden entschieden werden können. Das Gas ist nämlich teilweise durchsichtig und teilweise nicht.

    Das ist das Gas in Warzone: Mit di […]

    • Einfach auf die minimap des Getöteten schauen, als der down ist hat das Gas die vordere Ecke des Gebäudes des Schützen noch nicht erreicht.
      Der Schütze kann gar nicht im Gas stehen, vorne am Rand des Gebäudes kommt das Gas erst Sekunden später an, das sieht man auch nach dem Tod als sich die Kante noch unten vor dem Haus bewegt.
      Weiterhin kriegt der Schütze keinen Zonenschaden und es gibt auch keinen Sound vom Maskenfilter.

      Also es gibt wirklich null Hinweise dass der Schütze im Gas steht.

  • Gibt es Skill-basiertes Matchmaking in Call of Duty: Warzone oder nicht? Das Thema wurde schon bei Modern Warfare heiß diskutiert und auch beim Battle-Royal-Ableger kommt nun die Diskussion auf. Ein Experte hat […]

    • Hab mich jetzt extra hier angemeldet um den Kommentar dazu lassen.
      Ich find das absoluten Käse, warzone war mein erstes CoD. Ich hab vorher schon ein paar Battle Royale spiele gespielt also wusste ich schon wie’s läuft.
      Hatte nach knapp zwei Wochen 11 wins und einige Spiele mit über 10 kills und wie sieht’s jetzt aus?
      Ich werd seit ein paar Tagen nur noch zerstört, entweder von irgendwelchen Freaks oder weil cheater in der Lobby sind.
      Wir rotzen zu zweit jeweils ein Magazin in nen Typen rein, der dreht sich um, 3 Schüsse, 3 headshots, Runde vorbei.
      Und so gehts gefühlt jede Runde.
      Keinen einzigen win mehr geholt, vorher mindestens einen pro Tag.
      Das macht doch keinen Spaß mehr wenn man weder die Leute downt noch wins holen kann.
      Ich persönlich bin durch mit dem Game.

      Würde es einen ranked Modus geben, bei dem ich dann wenigstens weiß dass die anderen auf einem bestimmten skill lvl waren und ich krieg auch Punkte wenn ich in die top ten komm, meinetwegen.
      Aber das Spiel zwei Wochen spielen und danach nie wieder Spaß haben weil ich ein paar gute Runden hatte?

      Allein rechnerisch ist das doch absolut blöd, bei 50 Teams wenn jeder gleiche Chancen hat und ich in meinem skillbracket angekommen bin sollte jedes Team alle 50 Games durchschnittlich nen win holen.
      Sagen wir ich spiele 3 Stunden lang, sind dann höchstens 10 Games (kein win dabei), dann bräuchte ich mindestens 5 Tage an denen ich durchgehend nur weggeballert werd um rein statistisch nen win zu holen. Welcher Sadist hat denn Bock drauf sich 5 Tage lang geben zu lassen um dann 25 Minuten ein gutes Game zu haben…
      Und da sind noch keine cheater dabei.

      Naja ich persönlich bin sehr enttäuscht, fand das Game zum Release super, hab den Battlepass geholt weil ich mir dachte 10€ für die Entwickler ist es auf jeden Fall wert und jetzt hab ich’s seit Tagen nicht mehr angerührt.

      • Das macht auf mich aber nicht den Eindruck als ob SBMM daran Schuld ist. Denn das sorgt ja eher dafür das die Spieler auf eurem Level sind und ihr eben nicht nur Opfer seid.

        Was du dir ja jetzt wünschst ist das du leichtere Spieler bekommst und nicht nur Spieler die viel besser als ihr sind. Genau dafür sollte ein SBMM sorgen während das alte Matchmaking ganz krasse Spieler mit richtig schlechten Spielern mischte. Im Grunde wünschst du dir mehr SBMM.

      • Ich sehe das wie Teddy. Ich hab mit meinen Dudes ein Jahr lang Blackout gespielt und wir hatten hunderte Siege. Es hat so unglaublich Spaß gemacht und deswegen haben wir uns wirklich auf Warzone gefreut. Leider sind wir fast alle ziemlich enttäuscht von dem Game und spielen jetzt was anderes. Wir hatten alle ne K/D von +3 außer einer, der hatte nicht mal ne 0,5er. Das is der einzige von uns, dem das Game richtig Spaß macht. 😅 Weiß nicht, obs am SBMM liegt. Naja, aber nicht so schlimm. Es muss auch mal Spiele geben, die eher andere Geschmäcker treffen. Und außerdem kommt das nächste Treyarch-Spiel bestimmt! 💪 Jedem das Seine.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.