@tawalesh

Active vor 1 Woche
  • Mobile-MMORPGs befinden sich auf dem Vormarsch. Besonders in Asien sind sie sehr beliebt. Doch hierzulande ist gerade ein Feature nicht gern gesehen: Autoplay. MeinMMO-Autor Andreas Bertits hat dieses Feature […]

    • Tawalesh kommentierte vor 3 Wochen

      Ich hab das am Handy und am PC gespielt und muss sagen, ich fand es am Handy einen totalen Krampf, am PC hingegen spaßig. Das Spiel ist für mich eher ein Negativbeispiel für Handyumsetzung.

      • Xash kommentierte vor 3 Wochen

        Unterscheidet sich jetzt aber nicht grossartig von anderen „MMOs“ finde ich.
        Bin generell der Meinung wenn ich den Bildschirm verdecke mit meinen Fingern (was schwer zu vermeiden ist am Handy ^^) dann ist das Verlust von Bildfläche und immer negativ. Daher kann es mMn gar nicht ideal sein am Handy zu spielen – insbesondere solche Spiele.

    • Tawalesh kommentierte vor 3 Wochen

      Das spiele ich tatsächlich auch und habe meinen Spaß dran. Ich finde hier muss man ein wenig unterscheiden. Bei AFK Arena sammelt man halt alle paar Stunden seine Belohnungen ein und lässt seine Helden kämpfen. Es ist mehr ein Managmentspiel (und so spiele ich das auch).
      Hingegen finde ich bei vielen RPG, MMO etc. das Autoplay total schrecklich weil du ja trotdem dauernd Quests wegklicken o.Ä. musst. Da hab ich dann das Gefühl hier wurde Autoplay eingebaut, damit man sich nicht um Content kümmern muss.
      Btw, wegen Werbung –> UBlock

  • Das Addon „Mythic Dungeon Tools“ in World of Warcraft ist wieder kostenlos. Der Grund ist allerdings nicht so erfreulich.

    Vor einigen Tagen hatten wir auf MeinMMO über das Interface-Addon Mythic Dungeon Tools […]

    • Er leistet also Arbeit und will für dises bezahlt werden. Das ist doch völlig normal. Die einzige sinnvolle Reaktion wäre aus meiner Sicht gewesen, das Tool weiterhin kostenpflichtig zu lassen. Wenn der Druck zu hoch wäre und er das emotional nicht schafft wäre dann die Alternative das Tool komplett einzustellen.
      Aber das was die Community da macht geht ja wohl mal garnicht jemanden an zu gehen, der hier (vermutlich über Jahre) seine Freizeit investiert hat.

      • Das Problem ist, dass es verboten ist Geld für die Arbeit an oder mit einem WoW AddOn zu verlangen. Das sagt Blizzard ganz eindeutig und unmissverständlich in den Nutzungsbedingungen. Und die Schnittstelle usw. ist Eigentum von Blizzard und daher ist das auch rechtens!
        Hätte er es nicht rückgängig gemacht, wäre irgendwann Blizzard eh auf den Plan getreten und hätte das AddOn ganz verboten!

        Davon abgesehen ist das Verhalten der Community natürlich unentschuldbar!
        Die einzig richtige Entscheidung wäre es gewesen, auf einen Fork des AddOns zu setzen und den ersten Fork des AddOns gab es ja fast umgehend (der Autor besitzt auch kaum bis gar keine Rechte an dem, was er mit dem AddOn erschafft).

      • Tatsächlich hat er das Recht nicht dafür Geld zu verlangen, der shitstorm kam durch verhalten zustande, Todesdrohungen muss man nicht dulden. aber es war absehbar… leider

  • Der republikanische US-Senator Thom Tillis hat eine Gesetzesvorlage vorgelegt, durch die Copyright-Verletzungen auf Twitch oder YouTube zu einem Verbrechen werden. Dann drohen den Twitch-Streamer hohe Geldstrafen […]

    • Tawalesh kommentierte vor 1 Monat

      Da muss ich jetzt mal sagen: „Ja und?“. Das ist der ganz normale Weg, den jeder Gewerbetreibende gehen muss. Ich kann ja auch nicht einen Laden auf machen und dann keine Miete zahlen mit dem Hinweis, dass mich das ja zerstören würde. Bei jeder Firmengründung musst du entweder sehr klein anfangen oder in Vorleistung gehen. Genau das machen die Leute normalerweise indem sie einen Kredit für die Firmengründung aufnehmen, in der Hoffnung, dass ihr Gewerbe so profitabel wird, dass sie diesen wieder begleichen können. Alternativ fängt man klein an, mit den Mitteln die man hat und arbeitet sich hoch.
      Das ganze wäre im Streamen nicht anders. Du benötigst einen Kredit oder machst halt etwas was nichts kostet. Z.B. eigene Musik auf Twitch vorspielen. Da hast du dann halt ein paar Kosten für Equipment. Bist du gut, kann dein Kanal wachsen und irgendwann kannst du dich vielleicht an teurere Projekte wagen.
      Natürlich muss man sich vorher mehr überlegen ob das Material mit dem ich mich platziere überzeugen kann, aber wie gesagt, dass ist in jedem Gewerbe der Fall.
      Darüber hinaus wäre es vielleicht denkbar für alle „Freizeitstreamer“ eine Option zu schaffen, bei der keinerlei Finanzierung möglich ist. Zum Beispiel indem keine Spenden, keine Werbeeinnahmen usw. möglich sind. Quasi reinen „streaming aus Spaß an der Freude.“ Hierfür müsste der gesetzliche Rahmen geschaffen werden. (z.B. indem Videospielfirmen diese Verwertungsform für ihre Produkte explizit erlauben).

  • Update 13. Dezember: Der Bann von RowdyRogan war gestellt. Die ganze Aktion war durchgeplant und Teil einer Challenge, die den Anwärtern der FaZe5 für die Aufnahme in den FaZe-Clan gestellt wurde.

    Die C […]

    • Jetzt bekommt der Kleine also auch noch beigebracht wie man die Leute verarscht. Das wird bestimmt später mal ein ganz sympatischer Streamer… *Ironie*

  • Zusammen mit Bethesda verlosen wir Collector’s und Standard Editions von ESO Greymoor. Versucht euer Glück und gewinnt eine zu Weihnachten.

    Was ist aktuell in ESO los? Während der Game Awards 2020 hat ESO d […]

    • Ich mag die Hochelfen. Sie haben einfach eine spannende, alte Geschichte und ich finde es auch interessant gerade weil sie so ein kontroverses Volk sind. Zudem finde ich ihre Magiefertigkeiten spannend und hab immer gerne einen gespielt.

  • Die RX 6900 XT wird von Testern wegen ihrer hohen Leistung gelobt, doch bei Raytracing ist Nvidia weiterhin deutlich stärker. Aber das könnte sich bald ändern. Microsoft und AMD arbeiten gemeinsam an „Super Re […]

    • Ich hatte damals eine R9 gekauft (ich glaube 2016?) und hatte 2 Jahre lang nur Probleme. Dann bin ich zur 1070 gewechselt und seitdem ist Ruhe. AMD kann die geilsten Karten der Welt bauen, solange die Software nicht funktioniert bringt das alles nichts.

      • a

      • Kann ich bestätigen. Die 1070er is bei mir auch ohne Probleme gelaufen.
        Wenn die Karte nicht bald auf Touren kommt werd ich sie gegen eine Nvidia-Karte tauschen,

        Aber um ehrlich zu sein ist mir die 3080 ein bisschen zu schlecht mit Speicher bestückt. Mal schauen was da noch kommt.

  • Die daily Login-Boni sind eine Strategie der Entwickler, euch jeden Tag in ihr Spiel zu locken. Aber was haltet ihr von diesem „Feature“?

    Darum gehts: Fast jeder MMO- oder Online-Game-Spieler wird beim […]

    • Ich finde es kommt drauf an wie das gestaltet ist. Bei GW2 verpasst man nichts. Dort wird die Belohung nicht auf Start zurück gesetzt wenn man sich mal nicht einloggt. Bei BDO gab es gibt es ja so Zeitintervalle. da musste man sich schon täglich einloggen hatte aber pro Monat imnmer so einen Puffer von 5 Tage.
      Schlimmer finde ich es wenn es Events gibt die tolle Sachen bringen und die man dann nur an bestimmten Tagen (so wie es Pogo macht) spielen kann. Hast du an dem Tag keine Zeit hast du Pech.

  • Mit Lands of Kehliel entsteht derzeit ein neues MMORPG, das bei den Quests eine Besonderheit biete: Ihr müsst euch beeilen, sie vor den anderen Spielern abzuschließen.

    Was genau ist Lands of Kehliel? Das M […]

    • Ich kann mir das Spiel schon vorstellen. Wenn das über eine Art Matchmakingtool läuft, was ungefähr gleichstarke Gruppen gegeneinander schickt, dann ist das ja auch nichts anderes wie ein BR oder Shooter. Du eleminierst die anderen um ein Ziel zuerst zu erreichen. Das hat dann auch nichts mit Ganking zu tun. Die Frage ist halt wie ist das ganze eingebettet.
      Könnte mir das etwas wie Anthem vorstellen. Die Stadt als Hub. Du nimmst die Missionen an und los gehts in die Welt wo du dich gegen KI und deine Mitspieler durchsetzen musst. Wer zuerst an Punkt XY gewinnt, die Runde endet und es gibt Loot.
      Das Spiel könnte aus meiner Sicht funktionieren, wird aber sicherlich ein Nischenspiel sein.
      Wenn den Entwicklern das klar ist, warum nicht. Wenn die da rangehen mit „das nächste große Ding“, dann wird das eher nix.

      • In einer heilen Welt wird könnte das Konzept tatsächlich aufgehen so wie open World PvP aber so viele kaputte Leute wie es inzwischen in den Games gibt ist die Mechanik für sich schon ein eingebauter Selbstzerstörer für dass Spiel.

  • In Call of Duty: Black Ops Cold War ärgern sich manche Spieler darüber, dass sie scheinbar nichts treffen und ihre Kugeln wie in Zeitlupe durch die Luft dümpeln. Ist das ein Bug oder gehört das so? Erfahrt es hie […]

  • Mortal Online 2 könnte dank brutaler Massenkämpfe das härteste MMORPG werden und sieht dabei so gut in den neuen Gameplay-Videos aus.

    Was ist Mortal Online 2? Das MMORPG ist das Sequel des 2010 ve […]

    • Tawalesh kommentierte vor 2 Monaten

      Das kämpfen sieht für mich nur nach rumgefuchtel mit nem Schwert aus. Warum sollte man sowas spielen wollen?

      • Orchal kommentierte vor 2 Monaten

        Es erinnert mich auf den ersten Blick etwas an Chivalry oder Mordhau, und da ist das Kämpfen richtig toll. Wenn sie das auch nur anährend auf ein mmo übertragen können wäre ich schon erstaunt.

  • Mit Ganyu erwartet uns eine neue Heldin im Koop-RPG Genshin Impact. Was sie so drauf hat, verrät nun eine geleakte Skill-Liste.

    Wer ist die neue Heldin? Noch vor dem Update 1.2 kommt aktuellen Leaks zufolge […]

    • Tawalesh kommentierte vor 2 Monaten

      Auf welcher Basis denn? Das dürfte nur der Fall sein wenn die beiden Partein einen Vertrag mit entsprechenden Restriktionen haben. Ansonsten ist MeinMMO wie eine Nachrichtenseite zu sehen die allgemein zugängliche Informationen weiter verbreitet.

      • Ich glaube kaum das sie die Erlaubnis der Presseabteilung haben und warum sollte meinmmo verschont werden und die Streamer nicht, der deutsche Streamer Specialgames hat auch nur das wiedergegeben, was schon ein quasi anderer ausgeplaudert hat bzw. gezeigt hat über Bildmaterial kann man vllt was sagen aber er drei strikes fast auf einmal bekommt ist schon was anderes und er ist ja nicht der einzigste dem es passiert ist,

        • Achja und allgemein zugänglich stimmt so auch nicht, da es Daten aus einer geschlossenen Beta sind und die dortigen Dinge unter Geheimhaltung stehen, nicht umsonst werden die Leute dafür angeschissen wenn sie Dinge vorzeitig Ausläufern, das ist dann Vertragsbruch

        • Nora kommentierte vor 2 Monaten

          Vergleicht du grad die Möglichkeiten Mihoyos gegen eine Newsseite mit Youtube? Das ist schon ein großer Unterschied.

  • Das neue Maximallevel 50 wird gerade in Australien für Trainer von Pokémon GO getestet. Vor allem die EP-Anforderung ist dabei allerdings für viele Spieler ein Schock.

    Das wird gerade getestet: Vor wenigen Ta […]

    • Tawalesh kommentierte vor 2 Monaten

      Also ich hab gerade mal nachgerechnet. ich hab für Level 40 ca. 3,5 Jahre gebraucht.Bis Level 50 wären das also dann noch schlappe 28,5 Jahre. Lass ich jetzt mal so stehen.

      • User kommentierte vor 2 Monaten

        Dann hast du aber mehr oder weniger was falsch gemacht und/oder wenig raids gespielt und zu wenig Freunde in pokemon go.

        Meine Freundin spielt seit 2 Monaten und ist kurz vor lvl 36. Wir machen mindestens jeden Tag den gratis raid, sparen unser gold und wenn ein high tier pokemon kommt dann machen wir ca 35 raids an nem Wochenende. Sie hat knapp 200 Freunde in der app und es wird nicht mehr lange dauern bis sie 40 ist. Vielleicht geht es sich noch aus bis ende Dezember mit den neuen Boni aber ich bezweifle es.

        • Tawalesh kommentierte vor 2 Monaten

          Ja es stimmt schon, das ist ein bissel ne Milchmädchenrechnung weil es die ersten 2 jahre garkeine Raids oder Freunde gab. Aber 35 Raids am Tag? Dazu hätte ich nicht ansatzweise die Zeit. Die Aussage oben ist, dass ich solche Systeme nur als stumpfsinnigen Grind empfinde.

          • User kommentierte vor 2 Monaten

            Stimmt das habe ich nicht bedacht mit den nicht vorhandenen Raids und Freunde zu beginn. 35 raids an nem Wochenende Freitag nachmittag beginnend.

      • Dominic kommentierte vor 2 Monaten

        Du kannst die Zeiten von früher doch rein gar nicht mehr den heutigen Zeiten vergleichen. XP wird uns doch hinterhergeschmissen. Man braucht nur noch ein paar Monate um von 0 auf 40 zu kommen.

        • KarlDieter kommentierte vor 2 Monaten

          Du kannst die paar Erfahrungspunkte bis lvl 40 aber auch nicht vergleichen mit den die man auf lvl 50 braucht.
          Es ist traurig wenn der Maßstab eingesetzt wird das 99,9% aller Spieler niemals auch nur im Ansatz zu den Ziel kommen. Mal abgesehen von den Traum ein Legendäres pokemon auf lvl 50 zu bringen.

          Übertrieben, nicht mehr und nicht weniger
          Ich bezeichne mich schon als recht aktiv, spiele jeden Tag 1h, mache einen Raid und habe in 3 Jahren 61mio exp erarbeitet und 120.000 pokemon gefangen und das ist im neuen System auch Hauch von garnix, tut mir leid da fehlt mir alle Motivation. 4EverLvl40

          • Thor2D2 kommentierte vor 2 Monaten

            „Übertrieben, nicht mehr und nicht weniger“ Ja, das sehe ich auch so. bin seit Anfang an dabei und habe sehr lange gebraucht, um auf Level 40 zu kommen, weil die Voraussetzungen bei mir in der Gegend nicht optimal sind.
            Man muss es wohl so sehen: Das meiste Geld geben diejenigen aus, die ständig unterwegs sind und am Grinden Freude haben. Die werden wahrscheinlich auch fähig sein, so auf Level 50 zukommen. Das ist die Zielgruppe. Für mich als aktiver Gelegenheitsspieler wird das nix und damit ist wieder ein Teil der Motivation auf und davon.

  • Endlich bestätigt Pokémon GO offiziell das neue Max-Level auf Stufe 50. Aber wie levelt ihr eigentlich dann weiter? Wir zeigen es euch hier.

    Das wurde nun bestätigt: In einer großen Ankündigung erklärte Niant […]

    • Ich hab vor einer Weile mit Pogo aufgehört weil es mir einfach zu viele Events waren denen man nachlaufen musste um bestimmte Pokemon zu bekommen. Das war mir zu viel grind. Jetzt kommen also neue Level und wenn ich schon was von 15.5 Millionen XP lese….(zum Vergleich bis Level 40 waren es insgesamt 20 Mille)…ja ne danke.

  • Der Design-Chef von Star Wars Battlefront 2, Dennis Brännvall, zieht sich zurück und verlässt EA Dice im November 2020. Der war der Kopf hinter dem tollen Erfolg, der Battlefront 2 doch noch wurde. Nach 8 Ja […]

    • Ich hab es mir später geholt als das Lootsystem umgebaut wurde und bereue es nicht bzw. spiel es immer noch. Es machst Spaß, vor allem der 4er Koop ist mein Modus.

  • In wenigen Tagen erscheint die PS5 in den ersten Ländern und am 19. November auch bei uns in Deutschland. Doch die erste Zeit müsst ihr gut mit eurem Speicher haushalten, besonders wenn es um Spiele speziell f […]

    • Irgendwie finde ich seltsam was man so über die neue Konsolengeneration hört. Ich bin zwar mehr der PC spieler, versteh aber wieso man eine Konsole hat und hab auch selber eine Switch. Gekauft, angeschaltet, losgespielt. Dazu meist wesentlich billiger als ein Gaming-PC. Aber wenn ich jetzt lese, dass die neuen Konsolen mit völlig unterdimensionierten Festplatten kommen (die ja für die Entwicklung der nächsten 5 Jahre konzipiert sein sollten) und man teuer extern nachkaufen muss, dann relativiert sich doch sowohl der Preis als auch die einfache Handhabung.
      Für Gelegenheitsspieler okay, bei 1-2 Spielen braucht man ja keine große Platte aber ich hab im PC 2,5 TB drinne und werde sicherlich in den nächsten 2 Jahren mal erweitern.

      • Ist halt immer die Frage wie man damit umgeht. Ich kenne auch genügend die meinen alle Spiele auf einmal und jederzeit installiert haben zu müssen. Ich hab ne 2TB in der PS4 und da auch viele Spiele installiert, spiele ich alle? Definitiv nein. Hängt aber auch von der Netzverbindung ab. Ich hab ne 220er Leitung und Spiele sind relativ zackig geladen.
        Denke da muss mancher nun erstmal umdenken, wird aber kein Dauerzustand bleiben. Das Update wird kommen und PS4 Spiele kann man ja auch über ein externes Laufwerk speichern/spielen.
        Du kannst auch eine 2,5TB Platte nicht mit einer so schnellen SSD vergleichen, die Preise sind da völlig unterschiedlich. Eine Samsung 970 PRO NVMe SSD 1TB M.2 2280 PCIe 3.0
        kostet dann schonmal 300€. Und das ist PCIe 3 und nicht 4!
        Beim PC müsstest du die übrigens auch kaufen und wenn du auf 2,5TB kommen möchtest… naja kannst dir ausrechnen.

      • Bin ich absolut Deiner Meinung hinsichtlich einfacher und längerfristiger Nutzung einer Konsole.

        1TB entsprechen dann nicht den von Dir realistisch eingeschätzten ca. 5 Jahren Nutzungszeit und sind bereits zum Release nicht zeitgemäß sondern nur ein dummes Lockvogel-Angebot, um den Konsolen-Preis erstmal günstig erscheinen zu lassen. Zudem tut sich so mancher Standard-Consolero schwer, seine Konsole upzugraden und dann auch noch mit wirklich passendem und vernünftigem Zubehör.

        Wer natürlich nur immer auf den neuesten Hype und Sh1t aufspringen muss, wird solche Umstände eher gedankenlos akzeptieren. Derjenige kauft aber zu einer PS5 auch öfters einen eigentlich ansonsten komplett unnötigen 8K-TV hinzu.
        Für die Konsolen-Mehrheit gilt aber wie Du so schön sagtest „gekauft, angeschaltet, losgespielt“. Dies ist für viele Spieler auch ein entscheidender Vorteil einer Konsole gegenüber dem PC, wird aber zunehmend seitens der Konsolen-Hersteller zunichte gemacht.

        So könnte ich betreffs lächerlicher Festplatten-Kapazität einer PS5 auch sagen:
        Seitdem ich mich von Discs verabschiedet habe, besitze ich mehr als 2 TB an Spielen für meine PS4 Pro auf externer Festplatte. Natürlich spiele ich diese nicht ständig, aber nutze den Vorteil, jedes gewünschte Spiel zu beliebigem Zeitpunkt ohne Downloads, etc. spielen zu können, auch gerne nochmal mit Freunden. Derartiges wäre anders gar nicht möglich.
        Hinsichtlich aller Neuerungen auf PS5 müßte ich sogar erwähnen, ich kann sogar all meine Spiele auch bei Freundin und Freunden einfach durch Mitnahme der externen Festplatte auf deren PS4 umgehend spielen. Auf PS5 wird auch dies laut bisheriger Infos nicht ohne Abstriche für PS5-Spiele möglich sein.

        Ganz ohne persönlich zu werden, muss aber auch erwähnt werden:
        Spiele herunterzuladen und auch für spätere Nutzung auf der Festplatte zu behalten, ist die Zukunft. Eine eher umständliche eigene Verwaltung der Spiele aufgrund ständig erforderlicher Löschung diverser Spiele ist dagegen auf Konsole einfach nur Nutzer unfreundlich und dämlich. Das betrifft auch nicht nur Spieler mit schlechteren Download-Zeiten, bei niemandem wird ein PSN-Download in NullKommaNix stattfinden.
        Spätestens weil aber zum PS5-Release veröffentlichte „PSN Plus Collection“ bereits die Speicherkapazitäten einer PS5-SSD sprengt, ist das einfach nur peinlich.

        Deshalb: Sony hätte die PS5 mit zeitgemäßen 2TB veröffentlichen müssen und wenn die digitale Version dann eben 600,- Euro gekostet hätte. Langfristig wird sie das die meisten Spieler aufgrund erforderlicher SSD-Erweiterung sowieso kosten und momentaner Release-Preis ist nur was für Blender, welche das Problem nicht sehen wollen und selber immer nur auf wenige Spiele fixiert sind bis sie zum nächsten aktuell gehypten Spiele-Titel springen.

        P.S. wer’s immer noch nicht begreift:
        Man stelle sich das mal bei einer Musik-Sammlung vor. Älteren Song für sich wieder entdeckt, aber ist nicht mehr auf dem Abspielgerät, weil dort nur Speicherkapazität für die stets gerade aktuellen Chart-Titel. Bestimmt witzig, den Song erstmal wieder zu installieren, vor allem wenn gerade unterwegs 😉🙈 …und Sorry, Cloud ist nicht und funktioniert beim Gaming schonmal gar nicht.

  • Erst im Sommer kündigten die Entwickler den Steam-Release von Guild Wars 2 an. Doch daraus wird nun nichts. Als Grund nannten sie die kommende Erweiterung, die ihren kompletten Fokus benötigt. Es zeigt aber a […]

    • Ds ist auch sowas was ich nicht verstehe. Dabei wäre es so einfach die Meta mal bissel auf zu brechen. Mit dem neuen Fraktal haben sie ja geziegt, dass es möglich ist un funktioniert. Zum ersten mal werden in den Fraktalen Condis gebraucht. Wenn man in der Schiene mal weiterlaufen würde, Fernkampfbosse, Bosse bei denen man sich aufteilen muss, Fraktale oder Raids mit Lanes. Das würde, richtig umgesetzt viel Raum für neue Klassen und Builds schaffen.

  • Die Razer Naga Pro setzt auf Wirelss und austauschbare Daumenseiten. MeinMMO stellt euch vor, was die Maus von Razer alles kann und wie sie sich im Test schlägt.

    Um welche Maus geht es? Bei der Naga Pro von […]

    • Interessant wäre mal ein Langzeittest gewesen. Die Trinity erkennt die Seitenteile regelmäßig falsch und leidet unter dem bekannten Doubleklick-Problem, dass Razer ja öfter hat. Das kann man gut auch bei Amazon in den Rezesionen lesen, dass sowas kein Einzelfall ist. Versteht mich nicht falsch, ich mag meine Maus aber für den Preis kann man einfach mehr erwarten. Ich hab meine Trinity jetzt 1 Jahr. Seitenteile wechsel ich garnicht mehr weils einfach nicht richtig funktioniert. Doubleklick ist unglaublich nervig. Für alle die sich den Kauf überlegen würde ich unbedingt empfehlen Langzeiterfahrungen ab zu warten!
      Bei 170 Euro wäre das ein No-Go wenn sie die Probleme nicht behoben hätten.

  • Wer gerne MMOs zockt, der braucht vor allem eins: eine gute Maus mit interessanten Zusatzfunktionen. Wir stellen euch gute Gaming-Mäuse für MMO-Spieler im Jahre 2020/2021 vor.

    Was sind die besten MMO-Mäuse 20 […]

    • Bei der Razer Naga Trinty kann man das durchwechseln übrigens völlig vergessen. Ich hab das am Anfang eine Weile gemacht. Die Teile werden falsch oder garnicht erkannt, die Maus hängt sich auf. Ich hab mich jetzt für den Tastenblock entschieden und lass es dabei. Für mich ist das okay, weil die Maus sonst wirklich gut ist. Ich hab sie auch wegen des 12er Block gekauft, mangelns alternative. Wer sich die Maus aber holen will um wirklich die Wechselfunktion zu haben, der sei gewarnt.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.