@systa

aktiv vor 3 Tagen
  • Das neue MMO New World von Amazon hat sich im Dezember 2019 mit einer neuen Ausrichtung zurückgemeldet und soll bereits im Mai 2020 erscheinen. Wir haben euch alles rund um die neuen PvE-Inhalte, die Beta und […]

  • Wir verlosen Keys für die Closed Beta von Black Desert Online: Shadow Arena. Sichert euch sofort euren Zugang.

    Was ist BDO: Shadow Arena? Bei Shadow Arena handelt es sich um ein Battle-Royale-Modus im […]

  • MMORPG-Fans warten auf den Start der Alpha des vielversprechenden Pantheon: Rise of the Fallen. Jetzt gibt es zumindest einen Einblick in diese Testphase und was gezeigt wird, sieht richtig gut aus.

    Was ist […]

  • Der Fortnite- und Mixer-Star Tyler „Ninja“ Blevins hat auf Twitter eine Diskussion losgetreten. Laut ihm zeige es die völlig falsche Einstellung, wenn Spieler ihre Niederlagen einfach so mit „Es ist nur ein Sp […]

  • Das MMO Kingdom Under Fire 2 steht euch an diesem Wochenende kostenlos auf Steam zur Verfügung. Zudem wurde am 18. Februar einen neuen Patch veröffentlicht. Ein perfekter Zeitpunkt, um sich das Spiel a […]

  • Der neuseeländische Streamer Quin69 ist auf Twitch eine Instanz für Hack’n Slays. Er ist vor allem für Path of Exile bekannt, in den letzten Tag war er aber Wolcen: Lords of Mayhem verfallen. Doch nach einem Bug […]

    • Kann gut sein das er Kohle dafür vom Entwickler bekommt. Macht er öfter. Sobald der Vertrag erfüllt ist droppt er das Spiel aber auch sofort.

    • Der ist aber eher für Diablo 3 bekannt. War damals der beste Monk auf der Welt (mehrere Seasons Rank 1) und hat sich so seine Viewerbase aufgebaut die ihm stabil bei jedem Game folgt (ist ja nicht so selbstverständlich für Streamer, gibt auch sehr viele Streamer da fällt das Interesse gegen 0 wenn die das Spiel wechseln). Immer wenn ihm bei PoE zugeschaut habe (4-5 mal für 5 Minuten reingeschaut) dachte ich mir der ist aber n ziemlicher Noob in dem Spiel noch ^^‘ ist auch sehr komplex aber er lernt sehr schnell habe ich noch mitbekommen.

  • Auf Steam kündigten die Entwickler von Wolcen: Lords of Mayhem einen Hotfix an. Dieser soll viele gravierende Fehler beheben. Außerdem wurde über die allgemeine Update-Situation gesprochen. So kann aktuell nur ei […]

    • Also die müssten jetzt aber genug Geld haben um daran was ändern zu können. Neue Verträge aushandeln und auf Entwicklerseite noch nen paar Leute einstellen sollten jetzt echt kein Problem mehr darstellen.

      • Und das geht zum Glück von jetzt auf gleich oder was?
        Meine Güte atmet doch alle mal locker durch die Hose und gebt denen Zeit, das ist kein EA, Blizzard oder sonst wer das ist ein Recht kleines Indie Studio, manche haben sich hier aber auch wie im Kindergarten.

    • Danke für deinen Verzicht auf Konsum zum Wohle einer besseren Spieleindustrie. Money talks.

      • Naja er hat Recht mit dem was er sagt. Entwickler werden erst davon abweichen unfertige und verbuggte Spiele zu releasen, wenn sie es finanziell spüren.
        In meinem Freundeskreis heißt es auch schon regelmäßig bei releasen wie Wolcen, Bless Online, WC3 Reforged, etc. „Das doch normal.“ … es sollte aber nicht normal sein, dass ist nur so normal weil die meisten Spieler es akzeptieren und trotzdem zahlen.

        • Server bedingte Probleme sind auch normal bei einem online Spiel, kannste so hohe Erwartungen haben wie du willst, das ändert nichts an der Realität, ansonsten funktioniert das Spiel sehr gut.

          • Alex, ich habe mehr als Verständnis, dass ein kleines Studio mit einem solchen Ansturm zu kämpfen hat. Ich kann auch nachvollziehen, dass es da zu Problemen kommt wie Servercrashes oder Loginproblemen.

            Das Problem bei Wolcen ist allerdings, dass die Serverprobleme nicht das einzige Problem sind.
            Das Spiel ist schlichtweg nicht releasefähig erschienen und das ist heutzutage leider gang und gebe.
            Ein paar Bugs zu release ok, aber das was bei Wolcen aktuell an Bugs vorliegt ist nichts was man bei einem Release erwartet.

            Ein Großteil der Bugs lag dem Entwickler bereits vor und waren bekannt. Wurden aber schlichtweg nicht gefixt.
            Der Entwickler hätte das Spiel locker um 3-4 Wochen verschieben müssen.

            Dazu kommt dann noch, dass der Entwickler in meinen Augen teilweise die Käufer verarscht hat.
            Nachdem die ersten schlechten Tests der Spielemagazine erschienen sind, wurde von Wolcen ein Statement veröffentlicht indem Sie behauptet haben, die Spielemagazine hätten eine falsche und alte Version erhalten und die angesprochenen Bugs wären in der Releaseversion nicht vorhanden.
            Die Realität sieht ganz anders aus und ich bin mittlerweile der Meinung (wie auch viele andere), dass diese Mitteilung der falschen Version schlichtweg eine Lüge und schlechte Ausrede war um zu verhindern, dass es zu massiven Refunds bei Steam kommt.
            Viele Bugs die z.B. Gamestar im Test anspricht, lassen sich 1:1 so im Spiel finden, was dafür spricht, dass es sich bei dem falsche Version Statement um eine Lüge handelt.

            Aktuell ist Wolcen ein bezahlter Stresstest + Beta, nichts anderes.

        • Ich stimme ihm doch zu und verhalte mich genauso 🙂 Deswegen habe ich mich bedankt weil er auch einer der wenigen ist der diesen Stein ins rollen bringen will und hoffe das sich viele weitere anschließen damit die endlich aufhören uns zu verarschen und mal was einigermaßen fertiges für das ausgegebene Geld liefern aber sind halt schon so viele gehirngewaschen wie du schon in deinem Freundeskreis mitbekommst.

      • Ja kein Geld von mir für den Epicstore.
        Jedes Spiel was dort exklusiv kommt,
        wird nicht mehr beachtet.Selber Schuld.

    • Ist halt nen Riesenunterschied zwischen dringend benötigtem Hotfix und geplantem Patch. Vor allem wenn durch Item Dupes die Wirtschaft des Spiels dran hängt… Und um dein Anfangsargument mal zu entkräftigen. So scheiße Blizzard auch wurde, die spielen weningstens Hotfixes im Livebetrieb ein oder da gibts kurz nen Serverneustart aber es wird reagiert wenn Bedarf herrscht und nicht auf den Weekly Reset geschoben.

  • Das MMO New World von Amazon hat die Tests mit Spielern wiederaufgenommen. Das Interesse daran ist groß, weil viele das „neue“ New World ausprobieren möchten. Die Stimmung ist insgesamt eher durchwachsen. […]

    • Bei der Einstellung scheinst du aber gerne auf Risiko dein erarbeitetes Geld zu verschwenden. Kann ich dir vielleicht auch irgendwas verkaufen? Ist ja nicht schlimm wenn es dir nicht gefällt aber weningstens hast du es dann ausprobiert! Wenn es nicht gefällt behalte ich dein Geld aber natürlich trotzdem.

      • Du scheinst da etwas grundlegend falsch zu verstehen.
        Ich kaufe es ja nicht einfach blind weil mir das Genre gefällt. Ganz im Gegenteil, ich mache ich mir mein Bild. Aber das eben an Hand von Gameplay Material, Newsartikeln und anderen vertrauenswürdigen Quellen. Anstatt einfach eine Meinung auf Grundlage von irgendwelchen Kommentaren auf etwaigen Plattformen zu bilden.
        Wenn ich sehe ein Spiel bietet Inhalte die mir gefallen warum dann nicht auch kaufen und selbst ein Bild machen. Es gab schon genug Spiele die im voraus gehyped und gelobt wurden und am Ende war es dann doch nichts. Man kann also immer mal auf die Nase fallen. Da ich mir so einen Kauf aber meist ziemlich gut überlege, passiert das recht selten. Anthem war da der letzte negative Ausreißer. Und die einzigen Spiele die ich mir im letzten halben Jahr gegönnt habe waren mit CoD:MW und The Division 2 (per Uplay+) ziemlich risikofreie Titel.
        Dein Kommentar zeigt ja dann doch sehr gut, dass eben nicht unbedingt jeder Post inhaltlich relevant ist. Sondern eben auch oftmals viel Quark dabei ist. 😁

      • „Jene, welche über zu wenig PvP meckern, sehen ihre Langzeitmotivation darin, alle Neueinsteiger am Spawn zu töten um ihr Ego zu stärken.“
        Ziemlich unfaire Behauptung und Verleugnung einer ganzen Spielweise. Wie man in den Wald ruft …

        Nur weil man Feedback oder Beweise nicht kennt weil sie einem durch einen NDA vorerst verschlossen werden oder einfach nur ignoriert heißt es nicht, dass es nicht existiert.

    • Alles was man zu dem Spiel hört und sieht lässt auf eine absolute Nullnummer schließen. Das Spiel weiß überhaupt nicht was es will. Das wird nicht halbes und nichts ganzes. Halbgare dröge PvE Quests, halbgares PvP System. Wird darauf hinauslaufen das man weil da noch so viel Arbeit nötig wäre ~20 Stunden Spaß dran hat, wenn überhaupt, Das Interesse der Leute drastisch sinkt und die Spielerzahlen einbrechen und Amazon die Server nach nem Jahr schließt weil das Spielestudio mit dem patchen nicht hinterherkommt um Leute zurückzuholen. So ein richtiger Flop wird das. Die Leute werden es wieder kaufen wie die wahnsinnigen weil die Konsumenten es immer noch nicht gelernt haben, dass Hühnerscheiße die vielleicht mal Hühnersalat wird kaufen sinnbefreit ist und Entwickler nur dazu motiviert genau so weiter zu machen weil man muss sich im nachhinein ja nur bei den Spielern entschuldigen und die kaufen beim nächsten mal wieder wie gehirngewaschen die Fast-Food Spieleprodukte.

      • Das ist eine legitime Befürchtung.

      • Amazon hat das ganze nochmal umgesteuert, was man normalerweise nicht macht, aber sinnvoll wenns absehbar zu wenig Zielgruppe hat. Dadurch wirkts jetzt etwas wie auf halber Treppe. Ob ein Spiel erfolgreich wird kann man nie ganz wissen, denke aber Amazon wird alles dransetzen das das erfolgreich wird, an Geld mangelts ja eher gar nicht.

        • Meinst du echt, auch so nach nochmal drüber nachdenken, dass sich Amazon erst mit der Alpha Gedanken um Zielgruppen und Businesscase gemacht haben??

          • Ja, man sollte nicht vergessen, die haben bis jetzt wenig Erfahung mit grossen Spielen, heisst die mussten sich komplett auf Berater verlassen. Einen kennen wir zufällig, von dem wir froh waren das er damals bei GW2 weg ist (Colin Johanson). Und Survival war bis vor einer Weile noch angesagt.

        • Dann sollten sie das Spiel aber nochmal um 1 Jahr mindestens verschieben.

      • So wirkt es ja.

        Allerdings ist der Sprung weg vom reinen PvP Spiel zim PvPvE durchaud klug. Kein MMO kommt ohne Masse aus.

        Weniger klug bis total dumm ist es, das Spiel 2020 auf drn Markt zu werfen.

        Das Letzte was PvP UND PvE Spieler brauchen ist eine weitere leere MMO Hülle.
        Die irgendwann mal Spass macht nir nicht bei Release.

        Da kann ich auch gleich F76 oder Anthem spielen.

      • Jedes MMO hat ein Risko zu floppen. Ich spiele auch gern PvP, aber nach der Alpha war es für mich die richtige Entscheidung das Spiel so zu ändern. Mehr hin zu PvE. Wenn Amazon nichts geändert hätte, hätte ich Crowfall bevorzugt gespielt. Für mich ist jedes neues MMO eine Bereicherung. Gemeckert ( konstruktiv diskutiert ) wird ja so oder so.

  • Vaevictis eSports machte 2019 damit Schlagzeilen, dass sie in League of Legends ein reines Frauen-Team ins Rennen geschickt haben. Das Team wird nun jedoch aus der Liga entfernt, weil es nicht ein Spiel gewonnen […]

  • Das Action-RPG Wolcen: Lords of Mayhem hat mit Problemen zu kämpfen und dennoch ist es so beliebt, dass es sogar den bisherigen Steam-Spitzenreiter in Sachen Action-RPGs, Path of Exile, überholen konnte.

    Wie s […]

    • Abwarten. Kein Schwein weiß wie lange das Endgame motiviert und das ist der absolute Knackpunkt bei einem Hack’n’Slay. Macht es wie D3 oder POE 1000 Stunden Spaß oder nicht, dass ist die richtige Frage. Das hier zeigt nur das die Leute generell Bock haben.

  • Legends of Runeterra, das LoL-Kartenspiel, bekam am 17. Februar den ersten großen Balance-Patch. Dieser brachte viele Änderungen, von denen wir euch die größten vorstellen möchten.

    Was ist das für ein Patch […]

    • Das sind ja tolle Aussichten für mich :(. GERADE SO geschafft die Diamanttruhen zu erspielen, sie nerfen die EXP. Auch habe ich Kommander Ledros in meinem Deck und bin gestern Platin 1 geworden. Jetzt muss ich wieder zurück an die Werkbank und mir was neues ausdenken damit es für Diamant reicht glaube ich… aber wohl erstmal keinen Bock.

      • Ach, Balance-Änderungen an Karten gehören dazu. Zudem hat Riot ein recht faires System bei der Gewinnung von neuen Karten entwickelt. Man kommt eigentlich recht schnell an mehrere Decks, sodass ein solcher Nerf nur bedingt ein Problem darstellen sollte. Im reddit vermuten zudem viele, dass Shadow Isles weiterhin ein gutes Deck bleibt.

  • Adam “Killa” Sloss, ein ehemaliger Profi von Call of Duty, hat in einem Gespräch auf den Missbrauch des Medikaments Adderall aufmerksam gemacht. So sagt er, dass viele Kollegen in der eSports-Szene von Firs […]

  • Das neue Action-RPG Wolcen ist ein Phänomen auf Steam: Während die Steam-Reviews in kurzer Zeit katastrophal gefallen sind, schießen die Spielerzahlen seit dem Release in ungeahnte Höhen. Die Höchstzahl der glei […]

    • In dem Moment als du PoE als Müll bezeichnet hast ging auf einen Schlag die ganze Kredibilität deines Kommentars verloren irgendwie.

      • Daran erkennt man, was die meisten aus dem Post lesen, und ich doch recht hatte.

        Du hast anscheint nur den vor lenzten Satz gelesen, aber du hast recht, POE hatte ich total vergessen, lag wahrscheinlich nur an der Aufregung, was ich da im Artikel so las, wegen den Reviews, aber POE ist natürlich kein Müll, Sorry für den Schnitzer.

        Aber auch die anderen beiden über dir, haben anscheinend nicht verstanden um was es mir in dem Post genau geht, aber okay

  • Drew Karpyshyn gab bekannt, jetzt beim neu gegründeten Entwicklerstudio Archetype Entertainment zu arbeiten. Dabei erklärt er auch seinen Ausstieg bei Bioware. Dort sollte er eigentlich an Anthem a […]

    • „EA-Chef Patrick Söderlund soll von einer ersten Demo des Spiels nicht begeistert gewesen sein, was zu einem Neustart der Entwicklung führte“

      Da sieht man wieviel Einfluß Publisher wirklich haben. Selbst bei einem Entwickler wie Bioware.

      • Naja, der Publisher ist nunmal der Chef! Ist wie beim Film, der Regisseur ist nur ein Angestellter des Produzenten und dem darüber stehenden Studio.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.