@superhorst

Active vor 3 Monaten, 1 Woche
  • Ein tyrannischer Trump-Mitarbeiter wird von Blizzard eingestellt und vom Chef gelobt, berichten Insider. Was ist da wieder los bei Blizzard?

    In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Nachrichten, die ein […]

    • Ich hab mit Blizzard als „Fan“ abgeschlossen. Außerdem ist es auch einfach Fakt, dass in dem Studio seit Jahren etwas schiefläuft. Ein Naughty Dog schafft es auch, in regelmäßigen Zeiträumen grandiose Tripple A Titel abzuliefern. Blizzard hat das früher auch mal hinbekommen. Wie man an Bungie ganz gut gesehen hat, ActivisionBlizzard muss nicht zwingend der Böse sein. Man mag von Call of Duty halten was man will, aber da wird jährlich abgeliefert.

      Die Ausrichtung ihrer Marken als Games as a Service, hat dem Studio einfach nicht gut getan. Es wirkt so, als hätte der stetige Geldfluss dafür gesorgt, dass sich zu lange auf alten Lorbeeren ausgeruht wurde.

  • Wegen seines Nutzernamens “BlackLivesDon’tMatter” wurde ein Spieler in Destiny 2 gebannt, der den neuen Raid “Die Gläserne Kammer” mit seinem Team auf Platz 2 abgeschlossen hat. Manchen Spielern geht das aber […]

    • Ich kann mir dieses Gelaber echt nur noch schwer geben. Wo genau wurdet ihr den schon mal im echten Leben mit Rassismus konfrontiert? Ich bin mir sicher keiner von euch kann mir da was nennen.

      Unabhängig davon ist Rassismus immer scheiße, egal gegen wen er sich richtet und von wem er kommt.

      Aber bei euch merkt man, wie bei so vielen anderen vermeintlich „diskriminierten“ weißen Männern, das dieses Argument genutzt wird, um den Rassismus der anderen widerfährt zu relativieren.

      Wenn ihr euch einfach mal gegen Rassismus einsetzen würdet, anstatt euch in eine Opferrolle zu denken und im Internet zu argumentieren, würdet ihr euch automatisch auch gegen Rassismus gegen Weiße engagieren. Rassismus ist leider menschlich und kann jeden treffen.

      Nur sind in der westlichen Welt weiße Menschen davon nahezu nie betroffen. Aber das nur am Rande und in eurem Alltag sieht das bestimmt ganz anders aus, ich weiß…

      • Genau so 👍 (obige Argumentation hatte mich auch irritiert). Rassismus ist scheisse, aber…

      • Lass man, Horst, ich kann rassistisches Verhalten nicht nachvollziehen. Ich verstehe einfach nicht, wie man einen Menschen aufgrund seines Äußeren ablehnen oder gar hassen kann.

  • Eine vermeintlich blutjunge japanische Influencerin hat sich auf Motorräder spezialisiert und die über Social-Media-Kanäle wie Twitter besprochen. Doch jetzt stellt sich raus: Hinter der jungen Frau verbirgt si […]

    • Horst kommentierte vor 6 Monaten

      Mich würden deine Argumente auch interessieren. Du darfst mich aber auch gerne hassen. Bei mir war Commander Shepard weiblich, V aus Cyberpunk ebenfalls und mein erster Main Char in WoW war ne weibliche Nachtelfe. Hab mich übrigens nie als Frau ausgegeben. Außerdem würde mich interessieren wie konsequent du bist. Bedeutet das du spielst keine Spiele in der, der Hauptcharakter grundsätzlich weiblich ist, wie z.B. in Control? Hasst du auch alle League of Legends Spieler? In dem Spiel gibt es ne Menge weiblicher Champions. Oder dürfen deiner Auffassung nach Männer nur männliche Champions spielen?

  • Das Quick-Resume-Feature der Xbox Series X ist eine richtig gute Neuerung. Doch leider funktioniert es nicht immer. Microsoft will sich um das Problem kümmern.

    Was bringt Quick Resume? Mit Quick Resume könnt i […]

    • Bei der Series X geht das mit Quickresume aber nicht nur aus dem sleepmode sondern auch, nachdem die Konsole richtig ausgeschaltet wurde. Ist für mich persönlich schon ein Killerfeature.

  • Es gibt mächtig Zoff zwischen Epic Games und den Tech-Riesen Apple sowie Google – der Streit eskalierte schnell. Fortnite wurde aus den App-Stores geschmissen, Epic reichte Klage gegen beide Unternehmen ein. […]

    • Horst kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

      So einfach ist das nicht. Es ist stark davon abhängig welche Art der Firmenanteile sie halten. Es kann durchaus sein, dass sie zwar viele Anteile besitzen aber nur wenige mit Stimmrecht bzw Sweeny die meisten Anteile mit Stimmrecht hat und er, obwohl er weniger Anteile hat, trotzdem das meiste zu sagen hat.

      Alphabet und Facebook sind meine ich auch so ähnlich organisiert, dass die Gründer die meisten Anteile mit Stimmrecht halten.

      Davon abgesehen wäre tencent dumm in der aktuellen politischen Stimmung ernsthaft Einfluss auf Amerikanische Unternehmen zu nehmen. Sonst könnte es schnell passieren, das Trump auch da versucht sie raus zu drängen.

  • Bungie arbeitet nicht nur weiter an der Destiny-Reihe, sondern hat bereits mit dem neuen Projekt ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Stellenausschreibungen gewähren uns nun mehr Einblicke in das neue S […]

  • Bungie bekennt sich auf Jahre zu Destiny 2. Anstatt weitere Ableger für die Reihe zu basteln, soll es nur ein Spiel geben. Doch da das Action-MMO nicht unendlich wachsen kann, hat sich Bungie nun etwas einfallen […]

    • Das was du beschreibst würde ich eher als Nebenerscheinung und nicht Zweck eines neuen Raids beschreiben.

    • Wie einige Vorredner auch schon angemerkt haben, ist die Stimmung so mies, dass über alles gemeckert wird. Das geht soweit das viele die Vision die Bungie verfolgt nicht verstehen wollen.

      Ich würde an der Stelle auch darauf verweisen, dass sie Destiny zu einem gesamt Universum umbauen wollen. Das ist vermutlich auch das was sie schon von Anfang an wollten, aufgrund von Verträgen die sie eingegangen sind (Activision Blizzard) aber nicht umsetzen konnten. Deswegen würde ich bei wiederkehrendem Kontent aus Destiny 1 auch nicht von recycling sondern von Portierung sprechen. Zumal er kostenlos implementiert werden soll, wenn ich es richtig verstanden habe.

      Wie Destiny als Gesamterfahrung dadurch wird, muss die Zukunft zeigen. Ich hoffe das Bungie es wieder schafft den Spielern eine anständige Karotte (ingame) vor die Nase zu halten und zukünftige neue Aktivitäten ausreichend abwechslungsreich macht. Aber grundsätzlich immer von Raffgier zu sprechen, wird dem Studio und Spiel nicht gerecht.

      • Portierung? Wir bekommen eine einzige neue und eine Alte Zone und dafür rotieren 5 raus? Das klingt nicht nach portierung das klingt nach verkleinerung um einen geringeren Entwicklungsaufwand zu gewährleisten (zwischen den zeilen sagen sie das auch), ist ja verständlich aber mit den Locations könnte man weder eine Zusammenhängende D1 Story noch eine D2 Story erzählen, für mich klingt das einfach nach richtig großen Bullshit, keine Ahnung was da die Vision sein soll außer Speicherplatz verkleinern und Entwicklungsaufwand auf ein Minimum herunterschrauben.
        Selbst schuld wenn du hinter dem Marketing blabla irgend eine Vision siehst nur weil sie es dir sagen, ein Zusammenhängendes Universum wäre es gewesen wenn man einfach zusätzlich die ETZ und alle anderen alten Locations hinzugebracht hätte mit der D1 Story im Schlepptau, das wäre ein Zusammenhängendes Universum, so ist es irgendwie seltsam, ich meine man kann dann ja theoretisch auch überhaupt nicht mehr die D2 Vanilla Story spielen oder Warmind oder alle der andere Kram. Zudem Rotieren dann ja doch Waffen raus, nämlich die die speziell an die Locations gebunden sind, wie manche Exos, Ikelos Waffen und noch einige andere oder wie wollen sie das dann lösen, fliegt dann alles einfach in den Worlddrop Pool? Whisper ohne Whisper Mission, na geil das macht richtig laune oder wie soll das laufen?
        Für so einen Großen Schritt rückwärts sind mir da einfach viel zu wenig Informationen außer Hype und Nostalgie blabla und davor bin ich schon eine ganze weile imunisiert.

        • Nur eine Frage Alex. Versuchst du überhaupt dich in beide Parteien hinein zu versetzen oder ist alles was du sagst für dich eine Tatsache ?

          • Ich beobachte was ich sehe und bewerte es, ob ich richtig damit liege, keine Ahnung, der Unterschied zu vielen anderen ich bin mittlerweile imunisiert gegen Bungies Marketing Blabla damit haben sie uns eigentlich viel zu lange getrollt und ich versteh nicht wie man denen überhaupt noch etwas glauben kann.
            Fakt ist halt das Destiny auf übelster Beschäftigungs Therapie Sparflamme Entwickelt wird !momentan!, kann besser werden mit der Herbsterweiterung, das werden wir erst noch sehen, da aber neben Waffen nun auch noch Planeten zurückgelassen werden (vor allem mehr als wieder hinzu kommen) fühlt es sich für mich halt nicht so an.
            Wir werden es sehen wie es Bungie umsetzt, ich bezweifle aber das es weder Story Technisch zufriedenstellend erklärt wird noch es eine wirkliche Breicherung wird, ob ich damit richtig liege wird sich zeigen, aber Bungie nach dem Mund reden und mich hypen lassen, ne wirklich nicht.

      • Die Leute, die die urprüngliche Vision zu Destiny hatten sind doch gar nicht mehr bei Bungie. Das alles hat nichts mit irgendwelchen Visionen zu tun.
        Der angekündigte Weg, Destiny 2 bis 2023 weiterzuführen ist nur ein Indiz dafür, dass man selbst bei Bungie nicht mehr an eine Fortführung der Franchise mit einem weiteren Teil glaubt. Jetzt bringt man das Ding irgendiwe über die Bühne und generiert noch etwas Kohle bis 2025 die nächste Franchise auf den Markt kommt.
        Der Aufwand wird dabei so minimal wie möglich gehalten, damit mehr und mehr Leute zum neuen Projekt abgezogen werden können.

        • Ihr zwei bestätigt so extrem was ich im ersten Absatz geschrieben habe. Danke dafür.😆

          • ahja aber auf Argumente eingehen die gegen dein geschreibsel sprechen ist nicht?
            Ahja, erleuchte uns doch und erklär mal was Bungie für eine Vision hat wenn du so den durchblick hast? Wie ich gehypte gamer dieser Zeit nicht ab kann und nirgends sind sie mehr blind als bei Bungie.

            • Also die Vision ist Destiny 2 mit Jährlichen Erweiterungen zu einem gesamt Universum auszubauen. Das beinhaltet auch Inhalte aus dem ersten Teil zurück zu bringen, damit sich das gesamt Erlebnis auf ein Spiel und nicht zwei verteilt. Genauso wie es beinhaltet wenig gespielten content zu entfernen um das Spiel übersichtlich zu halten und leichter zu pflegen. Das war in meinen Augen nicht all zu schwer zu verstehen.

              Du hast in deinem Beitrag leider keine Argumente auf die ich eingehen könnte. Du unterstellst mir nur gehyped zu sein und Bungie das sie keine Ahnung haben von dem was sie tun. Dann stellst du noch Fragen die ich dir auch nicht beantworten kann.

              Zu deiner Unterstellung. Ich bin nicht gehyped sondern sehe der Zukunft hoffnungsvoll, positiv aber skeptisch entgegen. Was man auch aus meinem dritten Absatz herauslesen kann.

              Du bist das perfekte Beispiel für die Stimmung der aktuellen Destiny Community: du bist vom zurückliegenden Weg derart enttäuscht, das du gar nicht mehr differenziert betrachten und beurteilen kannst, was Bungie an Informationen preisgibt, Da du eh alles Negativ siehst.

              • Wenn ich mir eure Beiträge so durchlese, argumentiert hier nur einer schlüssig und das bist nicht du.

              • Ok gebe dir recht aber sagen wir du zahlst nochmal für die alte Zone 😅

              • Hoffnung ist so eine Leichte Dame die Bungie zu oft geritten hat, Hoffnung hab ich schon lange keine mehr, da magst du recht haben, wie auch. Ich hab schon verstanden was Bungie gesagt hat, meine Einwände dazu habe ich genannt, du redest nach, gratulation dazu.
                Nochmal, ein Gesammtes Erlebnis ist es eben nicht wenn man Kontent entfernt, vor allem wenn man mehr entfern als man hinzufügt, ist ja jetzt auch nicht so das Komplett D1 zurück kommt, es wird der reinste Flickenteppisch ohne relevanz, das kann ich dir jetzt schonmal Prphezeien? Warum? WEil es Bungie bisher auch nicht besser hinbekommen hat.
                Zudem ich unterstelle Bungie nicht das sie nicht wissen was sie tun, das wissen sie ganz genau ich unterstelle Bungie das sie gezielt lügen, die sollen doch einfach mal ehrlich Sagen:
                “Hey Destiny 2 Läuft nicht mehr so wie wir es uns vorstellen, wir können nicht mehr so viele ressourcen aufbringen und konzentrieren uns auf eine Neue ID wir werden Destiny in den Nächsten 3 Jahren zu einem Abschluss bringen mit den möglichkeiten die uns geboten werden, damit euch nicht langweilig wird lassen wir Aktivitäten durchrotieren, machts auch einfacher für unser kleines Randteam aktuellen Kontent in den Griff zu bekommen.” Im Grunde ist genau das was Bungie gesagt hat, die habens nur schöner und blumiger verpackt damit immer noch irgendwelche Leute es abfeiern können.

                Mir geht halt dieses Marketing Blabla gehype und Nostalgie gerede nur noch auf die Nerven, das sind alles Ausreden weil sie eben nicht können wie sie gerne wollten weil Ressourcen fehlen, die Aktuelle Season wurde auch angepriesen als was Neues und besser als alle anderen DLCs vorher, das ist bullshit, Stand jetzt habe ich schon alles erledigt an Story relevanten Sachen und beginne wieder mit dem Bounty Simulator mit hinsicht auf wöchentliche Lore Fetzen beim Bunker freiräumen 2.0, der Dungeon ist das einzige was wirklich neu ist, da bin ich noch gespannt muss ich aber erstmal sinnlos mein powerlevel hoch grinden damit auch ja pseudo Spielzeit generiert wird.

                • Das Gerede das wegen der neuen Marke angeblich alle aufhören an Destiny 2 zu arbeiten, verstehe ich nicht. Insbesondere da sie gerade neue Leute für die neue Marke suchen und einstellen.
                  Der Fakt das ihnen die externen Studios nicht mehr unter die Arme greifen, hat in meinen Augen zu dem Wechsel zum Season Modell geführt.

                  Ich denke aber nach wie vor, das mehr als ausreichend Leute an Destiny arbeiten um eine anständige Herbsterweiterung auf die Beine zu stellen. Man kann die Aussagen von Bungie auch so verstehen wie du. Ich bin aber einfach optimistischer und weniger verbittert als du. Insbesondere die Tatsache dass du bereits die aktuelle Season durchsuchtest, obwohl du doch alles so scheißefindest, verleitet mich zu folgendem Tip:

                  Ich fand bis jetzt alle Seasons langweilig (ja auch die „guten“ nach Forsaken). Deswegen spiele ich Destiny nur intensiv zu den Herbsterweiterungen. Zwischendurch beschäftige ich mich, wenn ich zocke, mit anderen Games. Im Moment Boarderlands 3 und nächste Woche Last of us 2. Davor habe ich Divinity Original Sin 2 durch gespielt. Evtl. probierst du auch einfach mal nen neues Game aus, während Destiny 2 langweilig ist. Dann bist du evtl. Auch nicht mehr so verbittert.

                  • Ich spiele ständig andere Spiele nebenher, gerade deswegen kotzt mich dieses Season Prinziep ja an das dich ständig nötigt immer und immer wieder rein zu schauen um sinnlos zu grinden, vor allem dieser dämliche Pass mit seinen Season Leveln. Das war in Jahr 1 schon deutlich besser, man hat die Story durchgespielt, sich ein paar neue gute Waffen besorgt und gut war es, diese Pseudo beschäftigungs Therapie ist halt absolut furchtbar. Ich sollte mich vielleicht tatsächlich komplett von dem Spiel abwenden weil es sich einfach komplett in einer Richtung entwickelt die ich nicht gut finde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.