@stormfront

Active vor 3 Wochen, 5 Tagen
  • Mittlerweile haben 4 Stars einen eigenen Skin in Fortnite erhalten. Für dieses Ereignis haben sich die 4 für eine Spielrunde getroffen. Tyler “Ninja” Blevins scheint aber immer noch verärgert zu sein, dass er ni […]

  • Das schwedische Ubisoft-Studio Massive arbeitet an neuen Spielen zu Avatar und Star Wars: Da machen sich die Fans von The Division Sorgen um ihre Spielreihe. Denn für die Postapokalypse scheint in Malmö nun k […]

    • Ich habe es damals schon gesagt und bin immer noch der selben Meinung;
      Division 2 hätte nie erscheinen dürfen. Erst wurde einem das blaue vom Himmel im ersten versprochen, jahrelanger Support etc, seit Minute eins, wo Div 1 anfing schlecht zu laufen, wurde an einem Nachfolger gearbeitet, klangheimlich.
      Und was war, der zweite Teil war halt noch schlechter, dennoch haben die Leute es gekauft wie doof, wird ja schon. Ja, wurde eben nicht und wird es auch nie.
      Aber die Leute werden auch Division 18 fleißig kaufen, weil irgendwann wird ja schon.
      Gleichzeitig wird sich aber über Cyberpunk such aufgeregt und boykottiert. Dem einen werden 20 Chancen gegeben, dem anderen nur eine.

      • gebe dir recht! gut geschrieben.

      • Ach der Zweite hat mich viele Stunden lang sehr gut unterhalten. Schlecht war das Spiel nicht, aber auch kein Servicegame, das man länger als 2-3 Wochen spielen müsste.

      • CPR hatte das gleiche Problem beim the Witcher 3 auch, da wurde es jedoch verziehen. Angesehen davon, wird CPR stark in den Schutz genommen, man erinnere sich Mal an die Nö Mens Sky Geschichte. So viel zum Thema Chancen geben. Okay CPR weint halt deutlich lauter rum.

  • Der deutsche Twitch-Streamer und YouTuber Jens „Knossi“ Knossalla entdeckt plötzlich seine Verantwortung als Vorbild für die Jugend. Er kündigt an, mit seinen Casinos-Streams aufzuhören, die ihn zu einem der grö […]

    • Er macht es, weil es seit neustem neue Regeln gibt, was online Glücksspiel angeht.
      Du musst zwischen jeden Spin warten, ergo kein Autospin mehr, du hast eine Tägliche Grenze, wieviel Geld du einzahlen kannst, musst längere Pausen einlegen usw.
      Mit wollen hat das nix zu tun.

  • Twitch hat weltweit riesige Streamer hervorgebracht und auch in Deutschland ist die Plattform beliebt. Wir stellen euch hier 5 deutsche Streamer vor, die die meisten Follower haben.

    Das wird hier gezeigt: Auf […]

    • stormfront kommentierte vor 2 Monaten

      Warum verallgemeinert du alles und jeden?
      Wenns dir nicht gefällt, schaust es halt nicht.

      • MadKiefer kommentierte vor 2 Monaten

        Jeden? Lol. Get a check on reality.

        • stormfront kommentierte vor 2 Monaten

          Ja, jeder. Jeder der Monte oder Knossi schaut ist dumm und Assi. Deine Aussage.
          Da du über die beiden ja so wahnsinnig viel weißt, gehörst du dann nicht auch dazu?
          Unmöglich manche Leute.

    • stormfront kommentierte vor 2 Monaten

      Zählt Papaplatte nicht als deutscher Streamer?
      Der ist größer als gronkh und rewi zusammen….

      • Klar, Papaplatte zählt als deutscher Streamer. Wir haben die Liste anhand der Follower erstellt. Papaplatte hat derzeit 1,08 Millionen Follower und ist deshalb knapp hinter Gronkh.
        Liebe Grüße 🙂

        • Papaplatte hat in diesem Moment 1,08 Millionen Follower auf Twitch.
          Gronkh hat 1,28 Millionen. Als “Knapp” ist das nicht ^^

        • stormfront kommentierte vor 2 Monaten

          Und was genau bringt das, wenn keiner den Streamer zusieht?
          Wenn Rewi mal Glück hat, hat er 5k Zuschauer, Papaplatte kaum weniger als 10k.

          Dann kann man auch ne Liste anhand von wer hat mehr Haustiere machen….

      • TNB kommentierte vor 2 Monaten

        Laut den Twitch Zahlen ist er das nicht lol

  • Der Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm hat jetzt auf YouTube erklärt, dass es ihm nicht gut geht. Er kommt mit dem permanenten Bann von Twitch nicht klar. Man hätte ihm alles genommen, was er sich aufgebaut hat u […]

    • Also ist ein richtiger Beruf erst dann für dich, wenn du schön für wenig Geld knechten gehst für deinen Boss, der sich dank deiner Sklavenarbeit ein schönes Leben macht?
      Nice.

      • Wenn du den richtigen Job machst und du den gut machst, kann auch einer im Angestellten Verhältnis sehr gut leben…
        Musst nur was tun im Leben…
        Glaub mir, mir es gut….
        Wer sich als Sklave in seinem Job sieht, macht zu 100 % den falschen Job oder hat den bekommen weil seine Schule nicht mehr zu ließ.

        • Ich bin ein sehr guter Koch in einem renomierten Restaurant, arbeite doppelt so viel wie du mit Sicherheit und verdiene halb so viel.
          Das hat mit einem Bildungsstand nix zu tun, das ist die Stelle und der Beruf an sich.

    • Ist ja nicht nur Arbeit, d ist seine Leidenschaft, sein Hobby, evt. sogar sein Lebenswerk.
      Egal welche Summe man verdient.

  • Der deutsche Streamer Marcel “MontanaBlack” Eris hatte von Twitch einen Grill geschenkt bekommen. Da er aber schon einen eigenen Grill besitzt, hat er kurzerhand einen Handwerker damit bezahlt.

    Das war die […]

    • stormfront kommentierte vor 6 Monaten

      Solchen Menschen wie dir kann man echt nur rechts-links Kombis geben…Neidisch?
      Er sagt ist ein Geschenk und schon wars das…

      • Holzhaut kommentierte vor 6 Monaten

        Das ist tatsächlich kein Problem, so ein Geschenk zählt genauso als Entlohnung wie Bargeld.

        Entscheidend ist, ob eine Rechnung gestellt wurde und dann dementsprechend Steuern bezahlt werden. Wenn 3000 auf der Rechnung stehen, werden demensprechet Steuern fällig, völlig egal ob diese 3000 in Bar oder als Grill geflossen sind, das ändert nichts.

        Der Handwerker gibt die Steuern in dem Fall ja weiter, nicht der Kunde. Und auf den Grill wurden ja bereits Steuern bezahlt.

        • Bodicore kommentierte vor 6 Monaten

          Nicht zwingend, wen es ein befreundeter Handwerker war und der Grill als Entlohnung für die geleistete Arbeit ausgemacht wurde wird das wohl dem Finanzamt egal sein.

          • Mr.Tarnigel kommentierte vor 6 Monaten

            Jaein es kommt auch immer drauf an wie oft so entlohnt wird. Kommt das häufig bis oft vor bei Zb Handwerkern wäre das Finanzamt sehr wohl intersiert.
            Sonst könnt ja jeder immer in Sachen bezahlen.

            • Bodicore kommentierte vor 6 Monaten

              Ja gut man muss auch sagen dass das Finazamt in Deutschland einiges aggressiver ist wie in der Schweiz. Unter 1000Euro würde hier kein Steuerfander den Mittagsschlaf unterbrechen.

              • Ja ja die Schweizer und die Steuern 😁
                Viele Grüße in die Schweiz 🇨🇭. Ich mag eure Berge 🏞und eure Gelassenheit 🧘‍♂️.

      • Mr.Tarnigel kommentierte vor 6 Monaten

        Warum so aggressiv?
        Wirklich niemand liest da Neid heraus.
        Unglaublich mansche Menschen.
        Wirklich unglaublich.

  • Der Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm hat in einem Interview nun erklärt, dass er nach seinem Bann im Juni nicht mehr auf Twitch zurückkehrt. Dafür überlegt er, die Plattform zu verklagen.

    Wer spricht da? Es […]

  • Die Streaming-Plattform Twitch hat den Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm gebannt. Wie mehrere Quellen berichten, sei der Bann permanent. Seine Subscriber bekommen das Geld zurück. Von Twitch gibt es noch kein […]

    • stormfront kommentierte vor 8 Monaten

      Wenn dir der Stream / Streamer nicht gefällt, warum schauste ihn dann? Logik, wo bist du?

      • CandyAndyDE kommentierte vor 8 Monaten

        Ich gucke/habe ihn nicht geguckt. Nur die News hier verfolgt.
        Und er hat sich die letzten Jahre einiges geleistet (es ist nicht sein erster Bann). Entschuldigung hin oder her. Er hat sich nicht geändert.

  • In CoD: Warzone ist erneut der Kill-Rekord gebrochen worden. Eine besonders wilde Truppe hat sich wie eine Kreissäge durch die Konkurrenz gefräst und quasi alle anderen Gegner weggeputzt. Schaut euch hier an, w […]

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.