@stephan

aktiv vor 22 Stunden, 53 Minuten
  • Das vielversprechende MMORPG Chronicles of Elyria erscheint nicht mehr. Die Fans zeigen sich nun so enttäuscht über das Aus, dass sie sogar das Vertrauen ins Crowdfunding zu verlieren scheinen.

    Was ist mit C […]

  • E-Girl bietet euch die Möglichkeit, Frauen zu bezahlen, um mit euch ein MMO zu spielen. Ihr mietet euch also ein Mädchen zum Spielen – von Videospielen natürlich!

    Was ist ein E-Girl? Es gibt sie ta […]

    • Geht das eigentlich auch mit Facecam von dem Mädel? ❓

    • Klar gibt es genug Frauen. Aber der Kunde sucht gezielt nach Frauen mit gewissen Eigenschaften.
      Wer sowas in Anspruch nimmt, will kein „gechilltest daddeln“ sonder Geld verdienen.
      Sex sells und so weiter…

    • „Neben einem Bild der Frau und dem Preis, den sie verlangt, erfahrt ihr, welche Spiele sie spielen, welche Skills sie haben und zu welchen Zeiten sie verfügbar sind.“

      Ich erkenne da gewisse Parallelen :silly:

      Aber im Grunde ist es nichts anderes wie Background-Tänzer oder sowas. Also nichts verwerfliches.

  • Amazons neues MMO New World setzt inzwischen auf eine Mischung aus PvE und PvP. Nun wurden in einem Entwickler-Tagebuch neue Details zum PvP bekannt, die wir für euch zusammengefasst haben.

    Wie ist das PvP […]

  • Bei einem MMO wie New World stellt sich die Frage, ob dieses epische Raids mit großen Dungeons bietet. Es gibt tatsächlich eine Art von Raids. Ihr werdet Bossen in Arenen begegnen, die ihr nur in einer Instanz b […]

    • Das Game wird hardcore-casual… bissl PvE, bissl PvP, bissl gezwungen, bissl ungezwungen, bissl Solo, bissl koop, bissl MMO, bissl Sandbox, bissl Story, bissl Grind, und und und …

      Bin gespannt wie das ganze beim Spieler ankommt.

  • In einem Livestream zeigte der Twitch-Streamer ohdear seine Kaufhistorie von Perlen im MMORPG Black Desert auf Steam. Dabei sind Käufe im Wert von 10.000$ nur im Februar und März 2020 zu sehen. Er selbst s […]

  • Twitch hat aus den Abgängen der Top-Streamer Tyler „Ninja“ Blevins und Michael „shroud“ Grzesiek im Jahr 2019 gelernt: Die größte Streamerin auf der Plattform, Imane „Pokimane“ Anys, wird nicht zu Mixer wechseln […]

  • Wir von MeinMMO wollten mit euch zusammen herausfinden, wie ob die meisten weiblichen Charaktere in MMOs wirklich von Männern gespielt werden. Die Ergebnisse haben uns schockiert.

    Das war die Umfrage: Stimmt […]

    • Wen wollen wir was vor machen? Bei den meisten Herren, die lieber weibliche Charakter wählen, bestimmt der Libido.

  • Der Streamer Matthew „Mizkif“ Rinaudo (25) hatte eine schräge Idee auf Twitch. Statt Games wie WoW zu zocken, legte er sich 5 Stunden hin und ließ die Fans versuchen, ihn aufzuwecken. Er war selbst ersta […]

    • Einfach den Lieferdienst kommen lassen.
      „Ring Ring… einmal Thunfisch-Ananaspizza mit extra Nutella für den Herrn Streamer“ 😀

  • Gaming-Zubehör kennt kein Ende. Jetzt gibt es auch das perfekte Bett für Gamer, mit dem sie einfach nie wieder aufstehen müssen.

    Es ist ein geheimer Traum, den wohl jeder waschechte Gamer schon das eine od […]

  • Im MMORPG Lineage 2 haben die Spieler einen Streik angezettelt. Mit diesem soll NCSoft dazu gebracht werden, endlich etwas gegen die Probleme des Spiels zu unternehmen.

    Was ist in Lineage 2 los? Spieler des […]

    • Lol, wenn wir so drauf wären… ich kenn da ne Ecke in Karlsruhe, wo der Verkehr sich auf erheblichen Behinderungen einstellen könnte.

  • DPS-Meter sind in MMORPGs ein immer wiederkehrendes Thema. Manche Spieler wollen sie haben, andere sind strikt dagegen. Was ist eure Meinung dazu?

    Was sind DPS-Meter? Unter DPS- oder Damage-Metern versteht […]

    • DPS Meter ist weder Gut noch Böse, denn es sammelt jedeglich Informationen und stellt sie dar.

      Was die Leute mit diesen Informationen anstellen, macht den unterschied.

      Es gibt jene, die durch solche Auswertungen verletzt und beleidigt fühlen…
      und es gibt jene die sich damit wie die geilsten Fühlen.
      Beides Hornochsen! Das ist reihne Zwecksentfremdung eines wahnsinnig nützlichen Tools.

      Die Information kann man viel besser nutzen. Zum Beispiel um ins Gespräch zu kommen, mit anderen Spielern… was hat der für Gear? Welche Rota fährt er? Wie ist sein Kampfablauf und so weiter.
      Zum Gruppenbauen. Kann evtl der DD der gute DPS fährt den anderen DD der weniger fährt kompensieren.
      Zum auswerten des Kampfes. Damit mein ich das managen von Phasenübergängen usw. Viele Guides werden unter anderem mit Hilfe dieser Informationen geschrieben.

      Der einzige, der Nachteil aus der ganzen Geschichte zieht, ist der Entwickler des Spiels selbst. Denn dieser muss aufgrund der Daten Belancingänderungen vornehmen. Obwohl eigentlich ist das kein Nachteil, weil nichts die Spielerschaft mehr schätzt als ein gut Belanciertes Game.

      Fazit: DPS-Meter ist ein verdammt nützliches Tool mit dem man gemeinsam an einem Erfolgserlebnis arbeiten kann. Dies wiegt auf jedenfall schwerer als der gelegentlich Missbrauch. Deshalb von mit ein “ Ja! “ zu DPS-Meter

    • Ich Behaupte, ohne DPS Meter wären die Spieler viel toxischer. Die Leute würden sich untereinander die Schuld zuweisen ohne irgendwelche handfesten Grundlagen. Mit DPS Meter hat man immerhin Daten mit denen man arbeiten kann.

      • Im Fall von FF14 glaube ich das nicht.
        Denn vor allem im schweren endcontent kommt es sehr häufig vor, dass Spieler zu sehr auf ihren Schaden achten und dabei wipes verursachen.

        Ich habe lieber einen unterdurchschnittlichen Spieler der alles richtig macht, anstatt eines überdurchschnittlichen der jeden zweiten wipe verursacht.

        Außerdem sind die Kämpfe zum großen Teil Mechanik basiert, der enrage wird häufiger wegen Toten Spielern getroffen anstatt wegen fehlendem dps.

        • Da muss ich sirhc Recht geben. Könnte jedes mal kotzen wenn sich solche Spieler dann keiner Schuld bewusst sind und anfangen anderen die Schuld zu geben die in ihrem angezeigtem DPS Meter hinter ihnen stehen.

        • Ich behaupte, dass die Fehlerquelle von deinen „unterdurschnittlichen Spielern“ nicht sonderlich geringer ist, als von DPS-Symphatisanten. Zugegeben gehen die Tryharder risiken ein, aber aus Fehlern lernt man. Und daraus entstehen auf kurz oder lang hervorragender Spieler mit denen man Server First schaffen kann und so weiter.

          • Die „Tryharder“ die ich in Rangom Gruppen sehe sind eher Casuals die mal einen guten Static Spieler gesehen haben und das nachmachen wollen und nicht können.
            Bin selbst Casual Spieler*in, aber wenn Leute die Mechaniken ignorieren, dann ist das kein Problem das sich mit DPS Metern lösen lässt.
            Als ich zu Byakko Ex Zeiten noch aktiv im Hardcore Content war, gab es mehr als genug Leute die absolut keinen Plan hatten und auch nicht zuhören wollten wenn etwas erklärt wurde und zu oft waren das die Leute die dann DPS geschrien haben. Beispiel: Es macht bei Susano Ex keinen Unterschied ob man den DPS Check in 25 oder 30 Sekunden besteht, aber es macht einen Unterschied, wenn Leute ihre Klasse nicht verstehen.
            Viele „DPS-Symphatisanten“ die ich kennengelernt habe, haben einfach stumpf ihre Rota abgearbeitet und sowohl AoEs, Mechaniken, als auch ihre eigenen Off GCD Skills ignoriert.
            Gerade mit Off GCD Skills kann man häufiger den Burst Damage (also den schnellen und starken DPS Anstieg) hochtreiben. Dabei ist ein DPS Meter aber nicht unbedingt hilfreich, denn das kann man an Steinpuppen problemlos üben (was auch besser ist als in Ex Content).

            • „Viele „DPS-Symphatisanten“ die ich kennengelernt habe, haben einfach stumpf ihre Rota abgearbeitet und sowohl AoEs, Mechaniken, als auch ihre eigenen Off GCD Skills ignoriert.“

              Ich rede doch nicht von den Plebbs die mal eben ne neue Klasse testen wollen…

              Ich rede von den Tryhardern die ihre Heiler fragen ob es ok ist, den AoE zu fressen damit man die 50 DPS mehr fährt die dazu führen, dass man einen günstigeren z.B. Phasenwechsel bekommen kann. Und eben für solche Spieler ist DPS Meter eine große Hilfe.

      • Sehe ich auch so. Wenn es nicht gut läuft, suchen die Leute nach Gründen. Und wenn sie die nicht sehen können bewerten sie halt aus dem Bauch heraus.

    • DPS Meter ist ein muss für den Spieler der PvE als Wettbewerb betrachtet. Diese Daten sind ein Kriterium von vielen um in eine gute Raidgruppe zu kommen.

      Ich hab mittlerweile festgestellt, dass viele die Gruppen fragen, ob sie die DPS posten sollen bzw. ob jemand etwas dagegen hat. Um eben genau die 3-Stunden-pro-Woche Spieler nicht zu beleidigen.
      Andersherum sollten diese auch respektieren, dass es Spieler gibt, die das Game etwas ernster sehen.

  • Riders of Icarus erschien 2017 endlich bei uns im Westen. Es bot die klassischen Inhalte eines MMORPGs, versuchte aber vor allem über Masse an Reit- und Haustieren zu überzeugen. Wir von MeinMMO haben uns a […]

  • In Hearthstone könnt ihr nun Magier-Packungen kaufen. Davon solltet ihr aber die Finger lassen, denn die sind reine Abzocke – findet zumindest Cortyn.

    Während Hearthstone vielen Spielern noch immer Spaß mach […]

    • Ich spiel eigentlich nur noch Schlachtfeld. Warte eigendlich auf die Android Fassung von Gwent. Uhh, ich les grad. Ende März geht’s los!

  • Der Online-Shooter Star Wars Battlefront 2 gilt 2020 schon als enorm verbessertes Spiel. Heute, am 26.2., bekommt Battlefront 2 ein umfangreiches Update, das unter anderem neue Maps und einen Ewok als weiteren […]

    • Stephan kommentierte vor 1 Monat

      Die sollen mal lieber ein neues Pod-Racer machen 😥

      • Wesker kommentierte vor 1 Monat

        Würde ich feiern xD…
        Sofern aber einer der kommenden Filme das Thema Pod-Racing nicht erneut aufgreift (was ich total Hammer fände), stehen die Chancen dafür eher gering…

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.