@stephan-2

aktiv vor 5 Monaten
  • Das Dating-System von Black Desert ist jetzt auch bei uns in Europa verfügbar. Doch wie funktioniert Liebe eigentlich in Black Desert und warum sollten Spieler einen NPC umgarnen?

    Die Liebe hält Einzug in B […]

  • Bethesda hat angekündigt, dass Fallout 76 am kommenden Wochenende, vom 14. Mai bis zum 18. Mai, kostenlos spielbar sein wird. Zugleich findet ein Event für doppelte Erfahrungspunkte statt. Der ideale Zeitpunkt f […]

    • Nein, das würde ich so nicht sagen. Bei der Präsentation wurde schon aufgezeigt das man Fallout 76 sowohl für Einzel- als auch Mehrspielerbedürfnisse rausbringen wollte. F76 war schon in der Beta wenn überhaupt ein Survival Light, schon damals gab es die gleichen Perks um Hunger und Durst zu stillen. Und seien wir ehrlich, das ist und war kein richtiges Survivalspiel. Die passenden Perks und ein wenig Nahrung und Wasser..prinzipiell ist das keine Herausforderung. Davon ab, dass hatte Bethesda meine ich vor kurzem erst mitgeteilt, viele legen auf solche Sachen wie PvP weniger wert.

      Und das ist doch eigentlich das schöne an dem Spiel, auch wenn nicht perfekt umgesetzt. Einzelspieler Fallout Fans nehmen den Adventure oder Fallout 1st Modus, decken sich mit den richtigen Perks ein und können F76 quasi wie ein Einzelspieler Fallout spielen. Wer mehr PvP will und mehr Herausforderung, der geht in Nuclear Winter und lässt entsprechende Perks raus.

      Bethesda wird ja oft kritisiert das sie in alle Richtungen gehen wollen, aber ich finde diesen Ansatz im Prinzip wirklich gut.

    • Das legt sich am im späteren Spielverlauf recht gut 🙂 Zum einen gibt es einige Perks, also Skillkarten, mit denen sich Hunger und Durst verringern bzw. das Sättigungsgefühl erhöht. Dazu noch noch die Skillkarte Bleimagen erweitert, dann kommst du da ohne großen Aufwand zu betreiben ganz gut und ohne viel Aufwand durch 🙂

      Ich kann dich da schon verstehen. Ich selbst bin großer Fallout 3 und Fallout 4 Liebhaber, muss aber auch sagen das mir Fallout 76 inzwischen viel Freude bereitet. Es braucht ein wenig sich da einzuarbeiten und ganz ohne Nahrung wirst du nicht überleben, aber mit den passenden Skillkarten läuft das später wirklich nebenbei. Und die Story ist gar nicht mal so verkehrt, sofern man sich Zeit dafür lassen möchte auch die ganzen Terminals zu lesen, etc.

      Für ein MMO kannst du es wirklich gut im Einzespieler spielen, gerade da die Community im Spiel selbst dich entweder in Ruhe lässt oder sehr oft sogar hilft, da habe ich bisher fast nur positive Erfahrungen gemacht.

      Vielleicht, gerade da ja jetzt die Free Trial und doppelten XP Punkte Aktionen laufen, einfach noch mal reinschauen, vielleicht springt der Funke ja doch noch über 🙂

    • Das mit den doppelten XP merkt man wirklich deutlich. Ich finde es gut das Bethesda den Schwung aus dem Wastelanders Update wohl mitnehmen will, bei dem sie zwar noch nicht alles was falsch lief ausgemerzt haben, aber einen sehr großen Schritt in die richtige Richtung gehen. Da kann so ein Free to Play Wochenende auch neue, oder zuvor vergrätzte, Fans zurückholen. Bitte weiter so Bethesda. Gibt noch viel zu tun, aber das ist ein guter Anfang 🙂

  • Entwickler Bethesda hat die Pläne für das Survival-MMO Fallout 76 im Jahr 2020 geteilt. Die Roadmap gibt dabei Einblicke in 3 größere Updates und ein Season-System. Das Highlight findet dabei im Winter sta […]

    • Vom gesamten her bin ich recht zufrieden was die Roadmap angeht. Sicher, das Spiel hat auch heutzutage noch technische Mängel und das stört den ein oder anderen zurecht, ich selbst kann über das meiste aber hinwegsehen, im Gegensatz zum Release ist es keine Katastrophe mehr. Neue Events und Questreihen, das braucht Fallout 76 sicherlich genauso, daher finde ich diesen Weg den man mit Wastelanders eingeschlagen hat schon mal gut. Und die stählerne Brunderschaft, die ich unter Maxon durchaus zwiespältig sehe, da freue ich mich einfach drauf wie sie umgesetzt wird.

      Soweit, so zufrieden. Prinzipiell finde ich auch das S.C.O.P.E System interessant. Das dafür aber Atom Belohnungen bei den täglichen und wöchentlichen Quests wegfallen bzw. zumindest noch weniger zu erwirtschaften durchs regluläre Spielen sind, dass sehe ich kritisch. Natürlich, der überwiegende Teil davon sind kosmetischer Natur, aber da ich ein Fan des Siedlungsbaus bin, ist das für mich durchaus relevant. Und selbst bei den monatlich freien Atomen bei Fallout 1st reicht das bei den Preisen nicht lang, meist gerade für ein Bundle.

      Überhaupt, Fallout 1st, da würde ich mir in Zukunft einfach mehr Gegenwert oder Anpassungen für erhoffen. Ich mag Fallout 76 trotz seiner Fehler wirklich gern, vergleicht man das aber mit Elder Scrolls Online aus gleichem Haus, ist das gebotene doch ein deutlicher Unterschied. Zumal manches immer noch nicht opitmiert wurde, beispielsweise das ich als Host immer noch auf meiner privaten Welt sein muss, damit meine Freunde (denn nur die kann ich ja auch nur auf die Welt einladen) da ebenfalls spielen können. Das ist suboptimal. Das man mit einem MMO auch weiterhin Geld verdienen will ist für mich vollkommen in Ordnung, aber da muss mehr kommen und da hätte ich mir auch mehr Ankündigungen erwünscht.

      Nichtsdestotrotz, die Ankündigungen dieses Jahr machen Mut das ich mich auch weiterhin in West-Virginia aufhalten werde 🙂

      • Seh ich ganz genauso. Auch mir stößt das etwas mit den Atomen auf… Denn so wie jetzt geregelt war es eigentlich ok.
        Dazu wird es wahrscheinlich so sein, dass man für die Seasons zahlen muss.
        Für Tinnef wie Skins ist das ok. Hoffe das dann nicht essentiell wichtige Dinge da auftauchen. Wir alle wissen ja, wie BETHESDA mit dem Thema umgeht… (Scrap Box).

        Überhaupt wünsche ich mir für das Spiel generell weniger Bling Bling und mehr INHALT. Mehr Quests. Mehr Gebiete (Und wenn BLING BLING dann doch bitte auch mal was von der BOS… Und nicht erst später im Jahr mit dem Content)

        Als BOS RPler freu ich mich natürlich wahnsinnig auf Herbst und Winter und hoffe das auch der Erzfeind, die ENCLAVE gleichzeitig mit zurückkehrt.

        Bugfixing sollte aber bitte Priorität haben. Denn F76 ist immer noch weit entfernt von einem funktionierendem SpielSPAßErlebnis.
        Jeden Tag erlebt man eklatante Fehler, die Mobs feststecken lassen, die wichtig sind.
        Stirbt man während eines Events kann man sich sehr oft nicht mehr wiederbeleben und bekommt am Ende garnix. Auch der Schrott ist weg weil man das Spiel neustarten muss…

        Viele Exploits. Fast täglich neue.

        Exploitete und gehackte Gegenstände sind immer noch im Spiel

        Etc Etc.

        Ich hoffe BETHESDA hat durch Wastelanders und dem Schwung an neuen Spielern ebenfalls an Selbstvertrauen gewonnen und konzentrieren sich nun auf das Worldbuilding und entfernen sich mal etwas der anfänglichen Abzockermentalität..

        Bin gespannt! Und ich freu mich!

        • „Dazu wird es wahrscheinlich so sein, dass man für die Seasons zahlen muss.“

          Wo hast du das denn her?

          „Dabei werden alle Spieler Zugriff einen einheitlichen Fortschrittspfad bekommen.“

          Das spricht für mich sehr sehr stark dafür, dass das kostenlos wird.

          • Nur meine Vermutung. Lese ich Seasons, lese ich Pass. Natürlich wäre es schön wenn es gratis wäre. Aber so wie BETHESDA in der Vergangenheit vorgegangen ist könnte ich mir das durchaus vorstellen.

            Und nochmal: MEINE Vermutung… KEIN Fakt!

            Im off. Forum wird darüber auch schon diskutiert. Offiziell gibt es noch keine richtigen Infos dazu.
            Aber abwegig sind Zusatzkosten nicht.

  • Mit Wastelanders hat das Survival-MMO Fallout 76 endlich menschliche NPCs bekommen. Etwas, was sich viele Fans der Reihe lange gewünscht haben. Aber erinnert ihr euch noch an die tollen NPCs aus der […]

    • Also auch wenn ich von dem Wastelanders Update wirklich angetan bin und das ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung ist, gleich drei Charaktere in der Liste finde ich etwas viel. Die Aufseherin geht in Ordnung, da sie ja auch bereits in der alten Storyline charakterlich dargestellt wurde. Duchesse wäre sicher ein interessanter Charakter, aber sie ist mir noch zu knapp in das Spiel eingebunden. Zu der weiblichen Begleitung kann ich noch nicht viel sagen, bisher finde ich sie aber eher uninteressant und hoffe da auch weitere, richtige Begleitungen und Romanzen.

      Hier in der Liste hätte ich eher einen Nick Valentine gesehen. Dogmeat ist natürlich zurecht auf der 1, ich hoffe auch bald im Spiel vertreten 🙂 Auch Moira Brown passt auf jeden Fall hier rein 🙂

      Bei mir steht Cait aus Teil 4 noch recht weit oben. Sicher, es mag da bessere Begleitungen gegeben haben, aber ich hatte sie immer gern an meiner Seite 🙂

  • Das neue Wastelanders-Update krempelt die Welt von Fallout 76 vollständig um. Es sorgt für haufenweise Neuerungen und Änderungen – einige davon wünscht ihr euch schon seit Release. Aber was sind eigentlich eure […]

    • Ich habe neu angefangen 🙂 Mein vorheriger Charakter war Level 89,dann habe ich eine ganze Zeit lang ausgesetzt und jetzt mit Wastelanders wieder mit neuem Charakter begonnen.
      Mir kam es zum Anfnag jetzt schwerer vor, was auch an den neuen Gegnergruppieringen liegt. Fand ich aber durchaus positiv. Da bei einigen neuen Quests, zumindest in einer Quest Reihe auch Bezug zu vorherigen Quest genommen wird, sollte man diese bei einem Neustart dennoch mit als erstes angehen, bevor man mir den neuen anfängt.

      Mit einem neuen Charakter hat man aber auch mehr die Herausforderung, die würde einem wahrscheinlich mit einem hochgeskillten Charakter wohl etwas fehlen. Ich habe den Neustart, trotz einiger Questlängen, zumindest nicht bereut 🙂

    • Ich finde, Wastelanders macht Fallout 76 sicher nicht perfekt, aber besser. Selbst habe ich mit der Beta angefangen auf Xbox One, einige Zeit ausgesetzt weil es nicht wirklich neues gab und jetzt für das Wastelanders Update auch einen neuen Charakter angefangen. Zwar habe ich mich durch die alten Quest Reihen ab und an eher gequält, aber im insgesamten passte das vom Spielfefühl gut.

      Wastelanders macht vieles richtig, bzw ist ein Schritt in die richtige Richtung. Die Kritiken im insgesamten kann ich nachvollziehen, dennoch hat mir Fallout 76 jetzt knapp 400 Stunden größtenteils Spaß bereitet. Ich mag einfach diese Bethesda Welten, bin ein riesen Fan des Fallout Franchise und die Stärken der Reihe, eine interessante Open World mit vielen kleinen Details die man entdecken kann und die einem die Zeit vor dem Krieg näher bringen, die funktioniert auch hier.

      Probleme gibt es weiterhin. Ob jetzt Bugs oder auch Fallout 1st. Gerade zweiteres bräuchte bei dem Preis dringend neue Inhalte, das hauseigene Elder Scrolls Online zeigt ja ganz gut wie man es machen kann, beispielsweise indem weitere Add Ons reinkommen. Auch das wenn der Host das Spiel verlässt alle anderen, sofern nicht noch jemand Fallout 1st hat, den Server verlassen müssen ist Unfug. Ich habe kein Problem damit monatlich etwas zu zahlen, es ist nun mal im Kern ein MMO. Wenn dafür dann neue Inhalte kommen kein Thema, auch die Entwickler müssen damit Geld erwirtschaften. Aber Fallout 1st ist momentan eher schwach, da nützen auch die monatlichen Atome nichts. Da muss mehr kommen für den Preis.

      Wastelanders ging mit den NPCs einen guten Anfang, aber müsste dort halt auch mit mehr und interessanteren, wirklichen Begleitern gefüllt werden, auch die Romanzen sind momentan eher rudimentär. Ich weiß, es ist noch einiges geplant wie Dogmeat ins Spiel zu bringen oder die Welt zu vergrößern..aber will man Spieler bei der Stange halten, ist das auch notwendig.

      Das kostenlose Wastelanders Update bringt Fallout 76 meiner Meinung nach nicht auf eine neue Stufe, aber es macht West Virgina um einiges interessanter. Bitte weiter diesem Weg folgen und weiteren Content bringen. Denn im Kern mag ich dieses Spiel, gerade als Einzelspieler wirklich gern. Die Community in diesem Spiel ist sehr freundlich, ich kann eigentlich immer ungestört spielen und ich bin dort gerne unterwegs.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.