@steed

Active vor 2 Stunden, 4 Minuten
  • Im Koop-Modus von Outriders könntet ihr schnell ausgeschlossen werden, wenn ihr mit der falschen Klasse spielt. So ergeht es aktuell vielen Spielern des Verwüsters.

    Das ist die Situation im Koop von O […]

    • Ich spiele auch Verwüster aber auf Blutung, mit ein bissen in Tank.
      Ich liege aktuell bei Expo 10 spiele aber wegen garantiert Gold noch aktuell expo 8 (schwierig einen dritten guten Spieler zu finden, gekickt wird bei uns niemand) liege bei so ca 15-17mio Schaden und stehe immer vorne im gewussel drin und Tank das problemlos. Waffenleech fand ich persönlich nur zum leveln ausreichend, Expo spielt sich ganz anders.

      Ein Freund Spielt Technomancer wir waren vom Schaden am Anfang von Expo gleich auf, jetzt fällt es mir zunehmend schwerer dran zu bleiben, er hat meistens 2-3mio Schaden mehr. Dafür liegt er aber auch öfter im Dreck und kann nicht ansatzweise das Tanken was ich mir da zusammen zieh. Dadurch das ich auch überleben hab ich öfters die runde gerettet weil ich die anderen aufgekratzt habe. Das Problem ist ich hab kein Spott und abunzu schlüpft was durch und zerreißt ihn dann :/

      • Hallo heiße bei psn kogula würde mich gern ab und zu anschließen bin allerdings noch nicht ganz mit der stiry durch habe heute erst das tor passiert

        • Hey, ich spiele auf dem PC und so wie ich das mit bekommen habe funktioniert leider das crossplay noch nicht. Naja genau genommen laufen die kompletten Server nicht stabil xD

      • Genau so sehe ich das auch und meine Freunde ebenso 🙂 ABER es gibt viele Leute die nur DAMAGE Zahlen sehen und NUR das Zählt. Ist zwar Schade aber mit Randoms würde ich NIE spielen.

        • Wir spielen mit randoms auch aus Neugier, wir möchten wissen wie andere so geskillt sind, was für Klassen man antrifft und wenn dann mal nur Bronze erreicht wird ist das kein Weltuntergang. So ne Expo dauert nicht lange aber grundsätzlich erreichen wir fast immer Gold und Silber auch mit randoms und geflamme gibt es nicht weil keine chats vorhanden sind.
          Ich muss auch sagen irgendwie find ich das gut das es kein chat gibt auch wenn das natürlich Absprachen mit randoms unmöglich macht.

  • Wie viel Spielkönnen schuldet man seinen Mitspielern in einer MMORPG-Gruppe? Erzählt uns, was ihr von den Mitspielern in eurer Gruppe erwartet, wenn ihr mit zufälligen Leuten in einen Dungeon oder Raid re […]

    • Jeder kann solo spielen wie er möchte, sollte jemand da was sagen wer es doch recht unverschämt.

      Wenn man aber mit eine Gruppe Spielt find ich es unverschämt wenn man es nicht für nötig hält sich vorzubereiten oder die nötige Leistung zu bringen wie andere das auch tun und alle anderen darunter leiden. Vor allem wenn der Rest sich die mühe gemacht hat sich vorzubereiten und die nötige Leistung abliefert.

      • acme kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Ich finde, jeder kann schreiben, wie er/sie will.

        Wenn man aber öffentlich etwas schreibt, sodass es jeder lesen kann, sollte man sich schon Mühe geben und die Rechtschreibung beherrschen, damit andere Leser nicht unter den Fehlern des Schreibenden leiden. Vor allem, wenn der Rest sich Mühe gibt, korrekt zu schreiben.

        • Steed kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Ich finde man sollte beim Thema bleiben aber wenn wir grade dabei sind, erkläre ich dir gerne den Unterschied zwischen freiwillig und Zwang.

          Der unterschied ist ganz simpel, ich zwinge dir nicht auf mein Kommentar zu lesen aber wenn du einer Gruppe beitritts für einen raid und diesen nicht beherrscht zwingt du die restlichen Spieler an deiner Unfähigkeit/unvorbereitet dran teil zu haben.
          Und wenn du mit meiner Rechtschreibung unzufrieden bist empfehle ich dir die block Funktion von der kannst gerne Gebrauch machen bei mir wenn dich meine Rechtschreibung stört.
          Denn dein geistreicher Kommentar dass weiter am Thema nicht vorbei sei kann, werde ich nicht vermissen.
          Und es heißt : wie er/sie möchte und nicht wie er/sie will, wenn man schon versucht zu Klugscheißen.

          • acme kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            xD Niemand wird da gezwungen. Man könnte auch versuchen, „unfähige“ Spieler fähig zu machen. Aber bei Leuten wie dir merkt man ja, wie gut sowas dann ingame klappt: direkt große Klappe, flamen, haten – und selbst überhaupt nicht kritikfähig sein. Ist schon gut… habe nichts anderes erwartet. Hau rein.

            • Steed kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              In meinem post ging es nicht um unterlassen Hilfestellung(Zeig mir bitte die stelle!? ) sondern um Spieler die es nicht für nötig halten sich vorzubereiten, Egoisten eben!.
              Das mag im solo gameplay kein Problem sein aber es ist ja wohl scheiße das 20 andere Leute warten müssen weil einer Person im raid bei jedem Boss eine Erklärung brauch wie dieser zu spielen ist, nur weil er/sie/es zu faul war sich nen guide rein zu ziehen.
              Dann werden aus 2st raid ganz schnell 5st(oft genug erlebt) und das bei jedem Spieler im raid. Leute die auch Familie und einen Job haben und auch bei den Leuten die sich vorbereiten haben.
              Und das finde ich persönlich unverschämt zu erwarten das andere ein da durch schleifen und das hat nichts aber auch gar nichts mit hilfe zu tun.

              Ich hab mit keiner Silbe erwähnt das nicht geholfen werden sollte im Gegenteil wenn jemand fragt helfe ich oder biete es an wenn ich merke er ist neu.
              Vor allem wenn wir Neulinge aufnehmen gehe ich zusammen in meiner Freizeit diese Dinge gemeinsam mit ihnen durch.

              Du bist auf etwas angesprungen was so gar nicht von mir kommentiert wurde und bist dann auch noch frech geworden dann verwundert es dich das ich so drauf reagiere? Gut das ich deine Erwartungen erfüllt habe was anderes hast du in diesem Moment auch nicht verdient, tschüss.
              Und für die Zukunft, Kritik kann man auch förmlich ausdrücken vor allem wenn man absolut im Thema daneben liegt.

              • acme kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                Ich glaube unsere Vorstellungen von einem MMO liegen einfach zu weit auseinander. Wenn jemand das Spiel spielt, dann möchte derjenige eventuell gar nicht irgendwelche Guides lesen. Aber das ist die Erwartungshaltung vieler. Es ist ein MMO, da darf es auch Kommunikation geben. Und kein einziger Raid wird auf einmal 5 Stunden statt 2 Stunden dauern, wenn man ein paar Leuten gewisse Mechaniken erklärt. Leider hat das Füreinander sehr gelitten.

                Ich kann das schon verstehen, dass einige Gilden gewisse Voraussetzungen an Ihre Leute stellen, z.B. Worldbuffs, Bossmechaniken kennen, entsprechendes Gear mit VZ haben etc. pp. – Aber wenn jemand Random in die Gruppe kommt und keine Worldbuffs hat und die Ini / den Raid noch nie gesehen hat, finde ich das vollkommen ok – WoW ist doch kein Hexenwerk. Man kann vieles ganz kurz und einfach erklären. Und ich glaube auch nicht, dass solche Leute durchgeschliffen werden wollen. Viele wollen sicher einfach spielen, Spaß haben und freuen sich über jeden Tipp, den man gibt.

                Und bzgl. meiner ersten Antwort: Ich fand es nur witzig, dass Du meinst, dass man sich bei WoW doch Mühe geben und Leistung erbringen sollte, was Du in der Schule anscheinend jedoch nicht getan hast. Vermutlich hat dir dein Lehrer nichts richtig erklärt. Wäre ja unfair, die anderen 20 Schüler dann auf dich warten zu lassen. Hättest dir ja auch zu Hause einen Rechtschreib-Guide reinziehen können…

                • Steed kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                  Ja genau das denke ich auch, sich keine mühe geben wollen oder wie du es nennst zurecht schleifen weil man mal ein guide auf Youtube anguckt der 5min dauert oder sich ingame die beschreibung durchliest, dafür gibt’s das Dingen ja, ist zu viel verlangt.
                  Dann lieber stundenlang rumwipen oder
                  aber den raid auf den rücken anderer clearn und loot abgreifen, ist ja nicht so als das die anderen Leistung bringen müssen damit man den raid cleart.
                  Der Grund warum wow das ist was es heute ist…

                  Was die Spieler in lfr oder random raids machen ist mir völlig egal aber in nem Gilden raid unvorbereitet mit zu raiden ist einfach völlige letzte Kanone vor allem da man sich ja Hilfe holen kann dafür ist eine Gilde ja da und das miteinander spielen wie du es nennst bezieht sich auch darauf und nicht sich durchziehen zu lassen die 20 anderen im raid schaffen es ja auch.

                  Mein Lehrer hatte auch 24 andere Schüler sich nur auf mich zu konzentrieren damit ich in ein Forum die von dir so geliebte Rechtschreibung einhalte wer den anderen Schülern gegenüber ziemlich unfair gewesen aber davon scheinst du wirklich wenig zu verstehen.
                  Aber da haben wir was gemeinsam, mein Lehrer hat bei meiner Rechtschreibung versagt deine Eltern bei deiner Erziehung.

                  • acme kommentierte vor 2 Wochen

                    Alles gut… dein Lehrer ist Schuld. Sorry.

                    • Steed kommentierte vor 2 Wochen

                      So wie bei dir andere schuld sind das der raid nicht läuft 😮
                      Die bösen Spieler die sich vorbereiten und das auch von anderen erwarten ein Unding.
                      Haha du bist schon nen Witzbold.
                      Null Text Verständnis und andere auf ihre Rechtschreibung unhöflich hinweisen wenn einem nichts dazu einfällt, wie so nen kleiner Chihuahua im Forum am rumkleffen. Selbst wenn andere dir noch die Möglichkeit geben dein Verhalten zu änder kleffst du lieber rum.

                      • acme kommentierte vor 2 Wochen

                        Wie kommst Du darauf, dass der Raid nicht läuft? Sich “vorbereiten”, “erwarten”… Digger, das ist ein Spiel und kein Abitur 😉

      • acme kommentierte vor 2 Wochen

        Wieso sollte ich “übrigens” mit Leerzeichen schreiben? Merkst Du was? Satzzeichen gibt es auch nicht ohne Grund. 😉

  • Ein Nutzer von Steam hat eine Spielzeit von fast 8000 Stunden in dem Free2Play MMORPG Riders of Icarus und entschließt sich dann eine Kritik zu schreiben: Die ist vernichtend. Sie wirft den Entwicklern des […]

    • Ist doch schon Standard geworden in den meisten mmorpgs. Selbst so Giganten wie
      WoW springen auf, verkauft z. B Marken diese kann man im Auktionshaus gegen Gold verkaufen, das Gold wiederum kann man dann natürlich verwenden sich Gear zu kaufen, was nicht beim aufheben gebunden ist um sein Equip zu verbessern für pve so wie pvp.
      Genau so wie Leute sich runs von raids mit Echtheld oder ingame Währung kaufen.
      Selbst wenn das Spiel kein direktes P2w unterstützt hält es Einzug für diese Methoden, z. B Archage unchained war nen tolles Spiel bis zu dem Punkt wo einige Spieler auf die Idee gekommen sind sich für Echtgeld Gold zu kaufen um ihr gear in absurd kurzer Zeit zu pushen(aus einigen wurden dann mehr).

      1998 fing ich an Online zu spielen ich versuche mir die schöne Zeit in Erinnerung zu bewahren als Cheaten noch nicht mainstream war und man sich sein gear ehrlich erspielt hat.
      Meine persönliche Meinung?
      P2w ist eine persönliche Einstellung geworden, die muss nicht immer vom Entwickler/Publisher kommen.

      • Bei Archeage Unchained wird es deutlich, wenn man sich die TOP-10 der GS Listen anschaut und mit Legacy vergleicht.

        • Das war bei AA schon beim Launch ein Problem. Einige haben da absurde Summen in den Shop geworfen und dann Gear gecrafted / gekauft und alles was ihnen in die Quere kam einfach ausradiert. Im Gegensatz zum “Original” wurde für den West Release tatsächlich noch wesentlich mehr im Spiel angepasst damit man da Geld drauf werfen kann. Zb das Aufwerten von Gear wurde umgebaut und hat hier anders funktioniert als in der Asia Version.
          Da liefen ja noch mehr Sachen und war nur noch lächerlich.

  • Das Survival-MMO The Day Before wird seit seiner Ankündigung häufig mit dem Loot-Shooter The Division verglichen. Doch wo liegen die Ähnlichkeiten und viel wichtiger: Was macht es anders? MeinMMO zeigt euch 7 Di […]

    • Steed kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

      Ich bin sehr skeptisch ob das ganze wirklich am Ende so aussieht, Technisch sauber läuft und das gameplay Spaß macht(Zombies wirklich eine Bedrohung sind und nicht in reines pvp endet) die jetztigen Projekte des Entwicklers sprechen nicht grade dafür das sie eine solches Mammut Spiel schaffen.

      Doch das größte Problem sehe ich in der Art des Spiels selber und dies aus gutem Grund.
      Survival full-loot und pvp sind eine absolute Katastrophe in Kombination weil es von cheatern nur so wimmelt.
      Man wird innerhalb von Sekunden sein Zeug durch Cheater verliert wenn man auf einen trifft, wovon man in der Regel mehrere Stunden gebraucht hat das zu bekommen.
      Bei die Art Spiele reicht selbst eine kleine Anzahl an cheatern aus um vielen das Spiel zu versauen.
      Ich persönlich kenne das aus Rust, H1Z1, infestation, EFT und einigen mehr. Hatten/haben ständig mit cheater zu kämpfen.
      Besonders H1Z1 und in Infestation war es so schlimm das es mit dazu beitrug das diese Spiele straben aber ich erinner mich auch noch sehr stark an den anfang von Rust mit ihren fliegenden aimbot cheatern…
      The Division mit Zombies hätte ich damals abgefeiert meine persönliche Meinung nach immer noch verschenktes Potenzial aber auch nur weil Division mit den Dark zones den Leute pvp nicht aufgezwungen hat und es kein full-loot gibt, ich weiß aber auch das Division auch ein Problem mit cheatern hat.

      • Cheater werden sicher zum Problem leider. Und als Solo Spieler wird man auch ohne cheater zum Opfer werden nehme ich an. 1 Spieler vs. 3+ Spieler die als Gruppe spielen. k.A. es ist sicher noch zu früh um sich eine Meinung zu bilden, kann mir aber sehr gut vorstellen daß das Spiel floppen wird.

  • In der Woche vom 15. bis zum 21. März hat sich besonders bei den MMORPGs in Entwicklung einiges getan. In diesem Beitrag möchten wir kurz und knackig alles Wichtige zusammenfassen.

    Die Highlights der Woche: N […]

    • Steed kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

      Verstehe was du meinst das hat mir AAU zerstört das die Spieler angefangen haben Gold für echtgeld außerhalb zu kaufen um ihr gear extrem zu pushen, da sich das zwangsläufig auch auf ein selber im open Pvp auswirkt.
      Und in WoW empfinde ich es als extrem störend das Dungeon durchläufe verkauft werden, wegen den Spams und das unnötig durchsuchen der Gruppensuche.
      Hätte ich gewusst das mmorpgs mal darauf hinaus laufen hätte ich sie sehr wahrscheinlich mehr genossen als es nicht so extrem war.
      Sicherlich hat es solche Dinge auch damals schon gegeben aber in nicht so einem extremen Umfang wie heute, das selbe kann man über cheaten sagen was heut zu Tage auch mainstream ist.

  • Bei Star Citizen zeigen sich Mitarbeiter in Austin, Texas, frustriert und drücken ihren Ärger über die Führung des Studios in einem Bericht an die Presse aus. Eine Quelle sagt anonym, das Spiel fühle sich wie […]

    • Steed kommentierte vor 1 Monat

      Es sind 2 Spiele nicht eins an das sie arbeiten, beides sind AAA Spiele das eine ein singleplayer SQ42 und das andere ein mmorpg SC.
      Auch wenn ich den Verkauf von Schiff Mega scheiße finde und da zustimme dass das was von Gacha hat sollte man nachdenken, das ohne diese Kohle jetzt nicht 600 Entwickler an diese Spiele arbeiten würden.

      Das die langsame Entwicklung und die Verschiebungen frustrieren verstehe ich da bin ich ganz bei dir, ich denke auch das sie sich zuerst an einem Spiel hätten versuchen sollen anstatt gleich 2 AAA wovon eins ein mmorpg werden soll. Da haben die sich auf jedenfall übernommen, zumindest wirkt das auch so auf mich.
      Aber dann muss ich sagen besser verschieben als das nächste Anthem/Watch Dogs/Cyberpunk.

      Es wird sicherlich nicht das Ultimative Spiel kann es auch gar nicht werden aber es könnte ein großer Meilensteine werden in Sachen Weltraumspiel und Mmorpg.
      Wenn man berücksichtigt das dieser Bereich der Spiele auch tot war sollte man doch irgendwo dankbar für den trubell um SC sein weil kein Publisher/Entwickler mehr ein Auge so wirklich auf spacesims hatte.
      Early access hat auch für mich nur noch ein Faden Beigeschmack ich kann es auch nicht mehr hören aber so lange CIG die Kohle hat sollen sie es versuchen ich wünsche den erfolg, das game jetzt zu zerhacken um irgendwas raus zu hauen würde niemanden weiterbringen.
      Das Projekt einzustampfen soweiso nicht, das würde ich als herben Rückschlag der Spacesim Spieler betrachten nicht nur für Backer von Sc.

      Zum Thema selber bei 600 Mitarbeitern wird man es soweiso nie alle recht machen können selbst bei einer kleinen Anzahl fast unmöglich. Bevor ich jemanden verurteile halte ich mich besser zurück, ich war nicht dabei, ich kenne weder alle Fakten, noch das wirkliche Verhalten beider Seiten.

      • Klar ist den Erfolg zu wünschen,ich würde es schließlich auch kaufen,wenn es mal fertig werden sollte.

        Nur so wie die arbeiten,kann man auch verstehen,wenn das alles mittlerweile auf viele Leute unseriös wirkt und man teilweise nur sarkastisch werden kann.

        Ich finde eines der größten Probleme ist einfach,dass die so große Töne spucken,was das Spiel mal sein soll,was alles so kommen soll,dabei sollten sie sich vielleicht einfach mal zurückhalten und kleine Brötchen backen und abliefern.

        Es wird häufig immer sehr viel versprochen,aber nur sehr wenig eingehalten und wie das dann endet,sah man auch bei W3 Reforged.

        • Steed kommentierte vor 1 Monat

          Ich glaub das große Problem bei CIG ist auch die offene Entwicklung, ich kenne sonst kein Publisher/Entwickler die solche Einblicke gewähren. Meistens hört man im Nachhinein erst das z. B Spiele die mehrere Jahre in Entwicklung waren oder inhalte gestrichen wurden durch leaks.
          Da durch kommt uns das als Spieler wie eine halbe Ewigkeit vor weil es eine ungewohnte Situation ist.
          Zudem kann ich mir vorstellen das eine Entwicklung, eines Spiels wo gleichzeitig immer eine Spiel version mit läuft nicht grade förderlich für die Entwicklung ist was das Zeit management angeht.

          Aber ich verstehe was du meinst ich bin auch die Sorte Mensch die leeres Gerede auf den tot nicht ab haben kann und lieber Ergebnisse sehen möchte die für sich sprechen.

          • Tschetan kommentierte vor 1 Monat

            Nein, ist es nicht. Gerade diese offene Entwicklung überzeugt mich und läßt mich erkennen wo der Weg hin geht und was für Ziele anvisiert werden. I Cache, Servermeshing und Quantum sind Inhalte, die kein anderes Spiel beherrscht,oder entwickelt.Schon alleine Quantum ist der absolute Wahnsinn,wenn man bedenkt was damit möglich wird.

            • Steed kommentierte vor 1 Monat

              Das war ja auch nicht direkt auf dich bezogen sondern verallgemeinert, welcher Entwickler lässt sich so in die Karten gucken.
              Ich kenne auch einige aus meinem Freundeskreis die das Interesse an Spielen verlieren wenn sie zu lange drauf warten und das kann nur passieren wenn man zu früh von einem Spiel erfährt, das selbe kannst du auch hier im Forum sehr oft bei z. B Themen zu Lost Ark lesen das viele aufgrund der wartezeit kein Interesse mehr haben und dies in den Kommentaren schreiben.

              Jemand der natürlich explizit drauf wartet und begeistert davon ist, sich nicht runterziehen lässt von Verschiebungen oder Rückschlägen der freut sich natürlich teiler dieser offenen Informationspolitik der Entwicklung zu sein, das ist mir klar. Ist auch völlig okay jeder geht halt anders damit um 😉

              • Tschetan kommentierte vor 1 Monat

                Star Citizen ist natürlich ein Nischenspiel, mit einer Com die oft aus reiferen Spielern besteht. Für die ist dieses Spiel der Traum und man ist bereit dort Geld zu investieren,das viele auch besitzen. Wir “warten” eigentlich nicht, sondern spielen und genießen das Spiel. Mein 24 jähriger Sohn kann das auch nicht verstehen, aber akzeptiert meine Begeisterung.
                Ich freue mich auf jeden Quartalspatch wie Bolle und Düse dann durch das Verse.
                Wenn jetzt noch 1-2 Systeme mit Locationen dazu kommen, was will man mehr.
                Ich finde Elite langweiliger und SC wächst und wächst…..😏

        • Tschetan kommentierte vor 1 Monat

          Ich habe das Gefühl das du Star Citizen nicht kennst? Deine Einschätzung zu dem geleisteten zeugt von Unkenntnis. Leider werden viele Diskussionen davon geprägt. Beispielsweise ist das,was Elite bis jetzt zu Odyssey zeigt, für SC ein alter Hut.
          Probiere es doch einfach mal?

        • vanilla paul kommentierte vor 1 Monat

          Die Sache wieso es einfach so unglaublich lange dauert ist das Cris Roberts einfach alles selbst entwickeln lässt. Nichts in den Spielen wird Copy und Paste von anderen Spielen sein was Mechaniken und Technik angeht.
          In diesem Jahr sollen 2 große und wichtige Techniken kommen. Wenn das so läuft wie vorgestellt dann dürfte einiges schneller gehen.
          Ein neues Planetensystem soll auch noch kommen.
          Die Leute bei CIG arbeiten ordentlich an den Spielen. Aber wie oben gesagt durch den eingeschlagenen Weg dauert es lange.

          PS: Ende 12.2020 waren es übrigens 340mio Dollar. 😃

      • Hisuinoi kommentierte vor 1 Monat

        Klar sind Verschiebungen ärgerlich auch das die sich vielleicht übernommen haben. Warte, falsch, übernommen ist vielleicht das falsche Wort. Ich würde sagen falsch das ganze angegangen.
        Das die an SC Squadron und den mmorpg arbeiten ist nichts falsches.

        Ich wundere mich nur die machen stetig neue Inhalte anstatt mal die bestehenden zu beseitigen also z.B. Abstürze, Lags, Optimierungen an der Performance, rausfallen bei gewissen Tätigkeiten in Schiffen, usw.
        Weiß leider nicht welche Kinderkrankheiten das noch hat.

        Ich selber würde eher so vorgehen ich erschaffe 2 oder 3 Galaxien mit ein paar Planeten. Dann kommen nach und nach die Features rein. Die werden ausgiebig von den Spielern getestet um die Fehler auszumerzen. Sobald alles Flüssig und Stabil läuft also auf den Planeten die Tätigkeiten, Mining, Reisen zwischen den Galaxien und so weiter.
        Kommen dann weitere Features rein z.B. das Markt- und Handelssystem und an der Fortführung von weiteren Galaxien.

        Das erst mal die Grundlegenden Funktionen ausgiebig getestet und evtl. Verbessert und Optimiert werden. Bis dann erst mal andere Features für die Wirtschaft, Erleichterung der Bedienung, Quests, usw. hinzugefügt werden.
        Zumindest stelle ich mir das so vor wie ein guter Entwickler voran geht um ein sehr gutes Spiel abzuliefern erst in der Größe eines mmorpg das weitaus komplexer ist.
        Und wenn später der Umfang zu groß ist, ist es umso Schwieriger Fehler auszumerzen weil dann die Auslöse Gründe umso größer werden.

        So könnten nämlich auch Bugs entdeckt werden die durch ein neues Feature ausgelöst werden. Wenn jetzt ständig neues dazu kommt dann weiß doch keiner, was ist der letztendliche Auslösepunkt der Fehler.

        Gerade das stört mich bei Star Citizien am besten.
        Ich hab kein Problem wenn 15 bis 20 Jahre an diesem gigantischen Projekt gearbeitet wird. Für so ein Projekt müssen ja erst mal die meisten Sachen neu entwickelt werden das auch sehr viel Zeit beansprucht.
        Wenn das ein High End Weltraum mmorpg wird mit ein richtigen Marktsystem wie im Realen leben. Und alles seine Bedeutung hat, dann warte ich gerne solange darauf und würde das mit Spenden Unterstützen. Das wichtigste ist Ehrlichkeit und nicht rausrederei.
        Und das Ignorieren von den bestehenden Fehlern.

  • Die Alien-Reihe hat schon so einige Spiele hervorgebracht, nun wird sich mit “Aliens: Fireteam” ein Koop-Shooter hinzugesellen. Der Trailer zeigt jede Menge Aliens und Explosionen, lässt einige Fans aber […]

    • Kommt auf die Art des Spiels an, bei diesem hier wer das nen Totalausfall, weil man in einer Woche alles gesehen hätte und ohne neuen content das ganze schnell sterben würde.

    • Ich frage mich ob sich diesmal das Blut der Aliens wie Säure verhält, das wurde ja in Colonial Marines vergessen.

  • Am Freitag, den 19. Februar, lief die Eröffnungszeremonie der BlizzCon 2021. Dort hat Blizzard viele neue Ankündigungen zu ihren diversen Franchises vorgestellt. Wir fragten euch, wie ihr die Eröffnung fandet un […]

    • Mich persönlich verwundert das nicht, mir geht es ähnlich, aber wem verwundert es bei dem ganzen Early access wahn und den unfertigen releases die sich Gold status Schimpfen.
      Viele sind ja damit zufrieden sonst würde das doch nicht so florieren.
      Davor hatten wir mit Lootboxen zu kämpfen und einem DLC wahn.
      Jetzt sind es Remakes und Fortsetzung, early access und unfertige Spiele.
      Die letzten Jahre sind nicht die Glorreichesten Jahre des gaming’s, ich behaubte das weil es in erste Linie alte Marken sind die weiter geführt werden.
      Es werden Fortsetzung bis zum kotzen und darüber hinaus gemacht oder Spiele mit dem Versprechen sich an alte Tugenden zu richten, die mal mehr mal weniger erfolgreich sind. Wenn ich zum Beispiel an Assassine creed denke der wievielte Teil ist Valhalla…. oder Baldurs gate im early access wo ich mich frage ob das wirklich notwendig gewesen ist…

      • Nicht zu vergessen die Hype-Kreationen und das Mobile-Gaming. Und dann noch die Entwicklung für 5 Konsolen und PC, die zum Release alle gleichzeitig bedient werden sollen.

    • Ich finde das Blizzard die letzten Jahr doch wirklich arg am Ende ist, nicht nur wegen der Ankündigung von Diablo immortal oder dem verpatzten Warcraft 3 Remake. Es wurde sich zu lange auf dem Erfolg von World of Warcraft ausgeruht, grade mal eine neue Marke wurde etabliert, Overwatch die Reste von Projekten Titan.
      Man kann sagen das die fusion zu Activision Blizzard dem Studio auch nicht grade gut tat.

      Was mich persönlich nochmal richtig vom hocker hauen würde, wäre ein Diablo mmorpg so wie es damals mit Warcraft gemacht wurde, aber keine Kopie von WoW sondern wirklich ein modernes mmorpg mit der aktuell best möglichen technischen Umsetzung dafür.
      Aber ich denke das wars mit Blizzard zu viele gute Mitarbeiter haben ihren Hut genommen und es ist mehr Activision als Blizzard. Deswegen hab ich weniger als nichts von der Blizzcon erwartet wurde weder enttäuscht noch überrascht, klar werden sich einige über das D2 Remake freuen ich offe es wird nicht wie das W3 Remake aber der kracher war die Ankündigung jetzt auch nicht.

  • In World of Warcraft gehört zum Spielspaß manchmal auch Leistung dazu. Doch was tut man, wenn die eigenen Freunde einfach „zu schlecht“ sind?

    In MMORPGs wie World of Warcraft kennt es jeder: Man ist mit einer […]

    • Bei Freunden die rum nooben wird sich erstmal drüber lustig gemacht, natürlich gehört auch das obligatorische aufziehen dazu und danach gibt es natürlich Hilfestellung. Nach Hilfestellung funktioniert es auch immer, nie erlebt das einer aus dem Freundeskreis ein hoffnungsloser Fall war.

      • Ach doch in den ganzen Jahren die ich WoW Spiele habe ich solche Fälle schon erlebt. Wichtig ist dabei (wenn der Kumpel der Noob ist) gemeinsame und realistische Ziele zu finden. Denn weder alleine Spielen wird Spaß machen, noch hat er/sie Spaß daran im HC/Mytischen Content ständig auf dem Boden zu liegen und mit allem überfordert zu sein

  • Tanken in World of Warcraft kann anstrengend sein. Doch schlimmer als die Dungeons sind oft die Mitspieler und wie sie sich verhalten.

    Damit man in Dungeons von World of Warcraft Erfolg hat, ist eine […]

    • Dieses rumgehule zu hören von anderer die Schuld für die eigene Unfähigkeit bei anderen zu suchen kenne ich als Heiler leider auch, natürlich wird auch sofort der Ton dabei vergessen oder die gute Erziehung wenn den eine vorhanden war.

      Spieler die bei einem 16 Jahre altes Spiel immer noch nicht begriffen haben das es Fähigkeiten gib die man mit bloßes laufen ausweichen kann und in jegliche Fläche stehen bleiben und sterben, wer hat dann schuld wenn man durch seine inkompetenz zwei mal soche fehler hintereinander begeht und sofort umkippt? Natürlich der Heiler, den der Heiler hat nicht insgesamt 4 Spieler auf die er aufpassen muss inklusive sich selber. Sondern nur den einen der, der Meinung ist er müsste als einziger sich nicht bewegen. Dazu kann es kommen das die anderen versehentlich das timing verpasst haben also heile ich zumindest die Spieler die es versucht haben bevorzugt wenn die Entscheidung anfällt wer drauf gehen könnte.

      Ich spiele auch ein DD und dort kenne ich das gar nicht das man angepflaumt wird, es sei den man baut wirklich nur mist aber den muss man schon vorsätzlich verzapfen wie Pullen oder jegliche Mechaniken eines bosses ignorieren.

      Ach ganz ehrlich ich Spiele schon seit classic mit gelegentlich Pausen dazwischen und hab den Wandel der Community die sich Blizzard selber herangezüchtet hat mit bekommen, damit will ich nicht sagen das es früher solche Spieler nicht gegeben hat, sondern es war entspannter. Fehler ob jetzt absichtlich oder nicht wurden mehr toleriert als heute würde ich behaupten.
      Naja ich muss dazu sagen das grundsätzlich aber vernünftige Spieler unterwegs sind solch Fehlverhalten führt in 98% der Fälle dazu das solche Spieler aus der Gruppe geworfen werden, nur wenn da Freunde oder Gildis dabei sind werden solche Spieler geschützt.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.