@steed

Active vor 1 Stunde, 15 Minuten
  • Derzeit gibt es hunderte von MMOs, MMORPGs und anderen Online-Spielen, die ihr spielen könnt. Doch bei vielen heißt es, dass sie bereits tot seien und sich das Spielen gar nicht lohne. Doch wann ist ein MMO e […]

    • Für mich ist ein mmo tot wenn keine regelmäßigen Updates mehr kommen, den das sorgt für Unmut in der Community, die dann das Spiel als tot sieht. Was wiederum dafür sorgt das die Spieler zahlen sinken.
      Weil dadurch dann immer mehr Spieler aufhören zu Spielen werden die aktiven Zahl so gering werden, das sich der Betreiber des Mmo`s dazu entscheidet die Server abzuschalten. Weil es aus Sicht der Betreiber sich finanziell nicht mehr lohnt da noch Zeit und Geld zu investieren.

      Wenn etwas implementiert wird was nervt kann man meistens noch zurück rudern, schwierig aber die Community zurück zu gewinnen wenn länge Zeit keine Updates mehr kommen.

  • Im Bethesda-Store könnt ihr gerade Eheringe zu The Elder Scrolls bestellen. Diese bestehen aus 10-karätigem Gold und können bis zum 14. Februar bestellt werden. Kostenpunkt: 1.000 Dollar.

    Was sind das für Rin […]

    • 😂 Ich glaube da wird es doch recht wenige Frauen geben die das abfeiern würden, die Hochzeit dann noch auf Klingonisch 😀

      • Blaz0rz kommentierte vor 5 Tagen

        Ja, müssen schon richtig harte Nerds sein, die Zielgruppe ist mit Sicherheit begrenzt 😂

        • ecke kommentierte vor 5 Tagen

          Kommt drauf an, der Ring sieht – wenn man auf diesen Stil steht – ja auch so nicht verkehrt aus. Wenn mich mein gefährliches Halbwissen nicht täuscht liegen 10 Karat zwischen 333er und 585er Gold. Ich habe für meinen (extrem schlichten) 333er Ring…400 oder sowas in der Art bezahlt. Wenn man also noch Verzierungen und Lizenz draufrechnet, ist der tatsächlich nicht völlig abgespaced teuer (~820 Euro).

  • Das Jahr 2020 ist nun endlich vorbei und wir haben zusammen mit euch auf die Releases im Online-Gaming geschaut. Hier sind eure 21 Highlights aus dem vergangenen Jahr im Ranking.

    Am Ende eines jeden Jahres […]

    • Hat sich bei Genshin impact was geändert im Multiplayer? Denn wenn es noch so wie bei Release ist, kann ich persönlich Platz 2 wirklich nicht nachvollziehen.
      Hat sich nehmlich nicht sehr Multiplayer mäßig gespielt bei Release, aufgrund das der host nur alles machen konnte und selbst da sehr eingeschränkt im war.

  • Gerade in PvP-basierten MMORPGs machen sich die sogenannten Griefer oder Ganker einen Spaß daraus, andere Spieler ständig anzugreifen, um ihnen den Spaß zu verderben. Wir konnten mit einem solchen Griefer sp […]

    • 🤣🤣🤣
      Ich sag nur Rust, was ich da erlebt hab und selber getan habe… darauf bin Ich nicht stolz, aber es war unterhaltsam mal den kleinen Sadisten der in uns allen gefangen ist zum Spielen raus zu lassen :D.

    • Wenn man genau drüber nachdenkt kann man gar nicht sauer auf jemanden sein der Grieft, im Endeffekt nutzt er nur die Möglichkeit im Spiel.
      Ja das klingt erstmal bitter.. auch ich wurde schonmal Gegrieft und nicht nur einmal und auch ich habe andere Gegrieft die z. B mein Twink gekillt haben.

      Ich finde das problem bei pvp liegt immer zuerst am Spiel, was für Möglichkeiten bietet es was für Konsequenzen.
      Denn in 90% der Fälle wird open pvp in einem Spiel einfach nur hinzugefügt um Existent zu sein ohne sich wirklich Gedanken zu machen oder dies richtig ins Spiel zu etablieren. Es läuft immer auf Spieler A tötet Spieler B weil er es kann. Klar bei shooter wie z. B CoD macht das Sinn aber in mmorpgs ist mehr möglich.

      Ich fand den Ansatz in Archage ganz interessant, Spieler die andere Spieler getötet haben konnten von anderen Spielern anhand von Spuren entdeckt werden geflaggt und bei Tot kamen diese Spieler dann vor ein Spieler Gericht.
      Only pvp Spieler konnten sogar zu einer eigenen Fraktion den Piraten wechseln. Das ganze war aber sehr rudimentär und mit einigen schwächen verbunden, aber der Gedanke in eine andere Richtung um sich vom standart Brei abzuheben im Open pvp war da.

      Wer sich ein wenig mit Star citizen auseinandersetzt Weiss auch das dort wirklich viel geplant ist um pvp ins Spiel zu integrieren als richtiges gameplay Erlebnis und nicht nur einfach um vorhanden zu sein, auch wenn vieles noch nur auf dem Papier steht.

      Ich finde pvp ist keine schlechte Sache auch wenn einige Spieler(Griefer) dies für einige andere machen können, man müsste nur mehr da rausholen und nicht immer den leichten Weg nehmen.

      Das denk ich mir auch oft wenn Spiele optional battlegrounds anbieten, eine tolle Sache für Leute die ein wenig Abwechslung wollen werden aber leider zu selten gepflegt.

      • Aya kommentierte vor 3 Wochen, 2 Tagen

        Das Hauptproblem ist doch das im PvP, in den meisten Spielen, zuviel Unterschiede im Form von Level und Gear gibt.
        Denn wann wird man angegriffen?

        1. Bei level-unterschied
        2. Bei Gear-Unterschied
        3. Bei Überzahl (kann man natürlich schlecht ne Balance finden)
        4. oder wenn das „Opfer“ grade im Kampf ist
        5. oder Afk ist

        Mit anderen worten, nur dann wenn man sicher ist das man gewinnt. Ebenbürtige lassen sich oft in ruhe. Man will sich ja keine blöse geben.

        • Du zählst Dinge auf die man als Entwickler in einem mmorpg mit open pvp problemlos ändern könnte außer 2 Dinge die liegen beim Spieler selber.
          5 Afk Wer afk, wer in einem pvp Spiel oder generell im Freien steht ist ja selber schuld, der Spieler kann ja auch von nem npc mob der zufällig da spawnt oder langläuft umgehauen werden sollte man deswegen NPC entfernen?

          3 Gruppen pvp jeder der von einer Gruppe angegriffen wird hat doch genau die selben Möglichkeiten oder? Vor allem in einem Mmorpg. Ich kenne kein mmorpg mit pvp wo man von anderen Gruppen angegriffen werden kann aber selber keiner Gruppe beitreten kann oder eine erstellen, aber dann müßte man in einem online spiel zusammen mit anderen Spielern spielen ich Weiss heut zu Tage paradox…

          1 & 3 sind sache der Entwickler spontan würde mir einfallen open Pvp auf Endstufe da haben alle das selbe Level und das balance liegt sowieso beim Entwickler.

          2.Gear unterschied, ja das ist nen Knackpunkt muss ich zugeben aber so böse das jetzt auch klingt, man kann nicht auf alles Rücksicht nehmen letzt ändlich hat jeder die möglichkeit ans selbe gear zu kommen vorausgesetzt man möchte die zeit investieren. Ja Spieler die viel zeit haben erreichen mehr können aber auch nichts dafür das andere weniger zeit haben oder investieren möchten ist nunmal so.

          4.Opfer im Kampf, ich hätte einige Ideen wie man das umgehen könnte, ich denke man könnte da schon eine Lösung finden wenn man sich Gedanken macht.

          Wenn man sich keine Blöße geben will wieso Spielt man dann ein Spiel wo man von vornerein Weiss das es pvp hat?
          Ich verstehe die aktuelle Kultur in Sachen mmorpgs wirklich nicht, oft liest sich das für mich so als würde man sich eigentlich ein Singleplayer RPG wünschen in dem man auf Spieler trifft mit den man weder zusammen spielen noch gegeneinander spielen möchte…

  • In den vergangenen Tagen haben viele Fans auf die Lieferung ihrer „Xbox Series X“-Konsolen gewartet. Einer von ihnen hat zusätzlich zum Paket eine Meinung des Lieferfahrers erhalten, nach der absolut niemand […]

  • Ashes of Creation befindet sich derzeit in einer Pre-Alpha. Seit Anfang 2020 teilen die Entwickler immer wieder Gameplay und Details zum MMORPG mit den Fans. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch freut sich bereits […]

    • Ich finde es auch ziemlich dämlich hier geht man mit der Bestrafung zu weit.
      Bzw ist es wieder eins der schlechte pvp game design Entscheidung.
      Da finde ich besser wenn man zum abtrünnigen wird, das Wachen ein jagen wenn man den zu nahe kommt, das Spieler eine kopfgeld Mission in eine dafür vorgesehen Gulde annehmen können und man nicht mehr so einfach Städte betreten kann. Bei Festnahme sollte man im Knast laden was wiederrum neues gameplay ermöglichen könnte. Hier geht man wieder den leichten Stumpfsinnigen Weg.

      • Solche Systeme werden genauso ausgenutzt… da Töten die wie verrückt und mobben andere Spieler und stellen sich dann AFK in die Welt bis sie den Fahndungs Status verloren haben und alles ist wie vorher…

        Ich finde es vollkommen richtig das Grüne Spieler geschützt werden… natürlich sollte aktives PvP(also Lila) belohnt werden… vllt. in Form von mehr EXP und Drop Chance oder so… aber es halt absoluter Müll das man ungestraft Low LvL Spieler oder Leute die aktuell kein Interesse an PvP dauerhaft abfarmen könnte… gibt zu viele Spiele wo es so war oder noch so ist… und die meisten davon sind Tot oder haben es im laufe der Zeit geändert… in den Meisten heute noch aktiven MMo´s gab es Gebiete wo open PvP normal war… die meisten dieser Gebiete sind geändert worden oder so überholt das da keiner mehr ist… und das hat seinen Grund… in jedem Spiel gibt es Leute die nicht 24/7 PvP machen wollen auch wenn sie gern mal PvP machen und diese wollen nicht die ganze Zeit von einer Gruppe abgefarmt werden!!

        Das System wie es vorgestellt wurde braucht noch etwas mehr Liebe usw aber die Idee ist wirklich gut und ich denke das die meisten die sich darüber beschweren eben genau diese Spieler sind die dann mit einer Gruppe einzelne Spieler killen wenn diese am besten noch 20 LvL niedriger sind… hab ich zu erst letztens in Archeage unchained gesehen wo lvl 50 GRUPPEN lvl 30 solo Spieler gejagt haben in den LvL Gebieten wo sie nichts mehr zu suchen hatten.

        Nicht das Open PvP ist der Grund wieso solche Spiele den Bach runter gehen… sondern die Leute die diese Systeme zur eigenen Befriedigung missbrauchen um sich besser zu fühlen! Ich finde die Strafen sollten auch noch abhängig vom LvL Unterschied sein! Ein Spieler der gezielt low LvL schlachtet sollte wenn er das widerholt in die Steinzeit gebommt werden!

        Und da das einigen nicht gefallen wird was ich geschrieben hab… lasst euren hate raus und bestätigt was ich geschrieben hab. Danke

        • du kannst das system nicht ausnutzen, du verlierst mit der zeit kein negatives karma dafür musst du mobs hauen, und da sind dann auch andere entsprechende Spieler, also ist das ein risiko was jeder pvpler eingehen muss…. Und in lineage 2 war es auch so wenn du low lvl schlachtest dann hast du sooooviel -karma bekommen das du da wirklich viele stunden brauchtest mit mobs hauen um das wegzubekommen…

          • okay… es muss aber nicht immer alles gleich sein 😉
            Ich denke das System kann funktionieren… PvP ein bisschen belohnen das es Sinn macht PvP zu machen und gucken das es keine Fehler gibt das man irgendwie aus versehen low Spieler killen kann und dann instant Rot wird (hier vllt. ein Counter das man bei 3 kills Grün wird oder so)…
            Genauso muss man gucken das man aber andersrum nicht als Grüner Spieler andere mobben kann… da hätte ich aber nicht wirklich eine Idee… jede Idee die mir eingefallen ist hab ich selber wieder widerlegt 😀

            • naja sinn macht es ja schon, in dem man seinen spots wo man farmt etc verteidigt falls da 1-2 sind die sie klauen wollen etc.
              AoE attacken werden dich ja nicht treffen wenn du im grün status bist, daher sollte das mit den „ausversehen nicht passieren“

          • Weist du welche Lösung die PKler in Lineage 2 gefunden haben? Sie machen sich andere Chars, lvln es hoch(nicht ultrahoch, aber hoch genug), rüsten sie aus, loggen nach Lust ein und killen einfach alle, bleiben dauerhaft im Karmamodus. Ihr Mainchar ist sauber und mit Twink rauben sie den Leuten ihren Spaß. Und das läuft auch jetzt immer noch so. NCs Soft denkt anscheinend darüber nach, wie sie es aushebeln können.

            • aha also damals wurden die pkler getötet nach und nach von anderen Spielern, und wenn du ein item drops sind erstmal ein paar millionen futsch…..

        • Besser kann man nicht sagen. Die ganzen PKler/ PvPler welche die anderen beim PvE stören, sind einfach „schwache“ Menschen welche sich darüber freuen wenn sie jemanden „stören/weh tun“ können. Es sind meistens „Mamassönnchen“ welche 24/7 zocken können. Ich kenne viele Spiele, ich habe sogar erlebt dass es einer oder 2 dauerhaft paar Tage lang in low Gebiet ununterbrochen alle gekillt haben, weil sie irgend welche Items haben wollten, weil es keiner verkauft hat. Sie wollten mit „Terrorismus“ die Leute dazu bringen ihnen die Items zu verkaufen. Der Gebiet war für paar Tage nicht betretbar, weil alle 20 min wurdest du gekillt, das macht kein Bock. Ich bin nicht gegen PvP, sogar dafür, nur bin ich der Meinung PvE und PvP soll man strikt trennen. Einfach Arenas/Gebiete erstellen wo PvPler sich bis zu Ohnmacht kloppen können (von mir aus mit Belohnung). Clanwars usw sollen auch in geregelten Gebieten stattfinden. PK finde ich absolut „gehört verboten“. Wenn ein Spiel hat Elemente welche von mir farmen, lvln und questen verlangen, dann möchte ich das in aller Ruhe machen/genießen. Ich frage mich wieviel Chancen hätte ein MMO Spiel zum überleben, welches NUR aus PvP besteht!? Du gehst rein, und NUR durch PvP (keine Monster, keine NPC) kriegst du Punkte, und dadurch hollst du dir ausm Shop die Items.

  • Den Tränen nahe berichtet ein Streamer, wie sehr er es bereut, das Koop-RPG Genshin Impact begleitet zu haben. Er entschuldigt sich und fühlt sich schmutzig.

    Genshin Impact zieht noch immer zahlreiche S […]

    • Steed kommentierte vor 3 Monaten

      Ganz ehrlich bei einigen online Magazin hatte ich genau das selbe Gefühl, das Game wurde unberechtigt gehypt und positiv beworben bis zum geht nicht mehr bevor es überhaupt richtig gespielt wurde.

      Das Gacha-System wurde so herunter gespielt genau so wie diese 120Urharz die man für jegliche Aktivitäten braucht und mit echtgeld auffüllen kann das es an absurdung grenzt wie positiv einige von diesem Spiel berichtet haben.

      Es wurde nichts kritisiert, weil es ja f2p und pve ist das war immer die Hauptargumentation. Es wirkte teilweise so das Mihoyo dafür Geld fließen ließ.

      Wenn ich da an den Test von 4players denke seit Jahren folge ich diesem Magazin und dann hauen die da ne 83 Wertung raus.. . Obwohl ich die Wertung immer nur auf das Spiel beziehe nie verallgemeinere dachte mein Kopf nur: WTF! .
      Und das war auf Gamestar, mein-mmo nicht anders bevor man genug wusste wurde der heiligen Status verliehen, zumindest hat sich das überall so gelesen. Nein man muss auch nicht alles schlecht reden aber man sollte ewtl etwas vorsichtiger sein.

      Das kommt wenn man nur die ersten 20st spielt und denkt ach ja das game wird die nächsten 20st sicherlich genau so und dann merkt man das man weniger Sterne zum beschwören bekommt das der content quasi gar nicht vorhanden ist. Das der koop der letzte Müll ist, das man auf Grund der 120 Urgestein nichts mehr wirklich machen kann.
      Das es genug Versuchungen gibt Geld da zu lassen und man aufgrund künstlicher Begrenzungen oder schlechte Chancen im Gacha dazu verleitet werden soll.

      Ernsthaft da hab ich kein Mitleid mit den Leuten, selber schuld wie sagten ja einige: ist ja f2p also freiwillig ob man Geld da lässt 🤷‍♂️.
      Und mir ist bewusst das es dennoch Leute gibt den das Spiel trozdem gefällt, doch ich bitte darum das zumindest nicht immer alles gleich bis ins Nevada gehypt wird.

      • Nora kommentierte vor 3 Monaten

        Ganz ehrlich wer Magazine 2020 nutzt um eine Kaufentscheidung zufällen hat den Schuss nicht gehört wie soll ein Team es schaffen regelmäßig viele gigantische Titel auf Herz und Nieren zu testen bei denen der Krux teilweise erst nach hunderten Stunden auftritt.

      • Chris kommentierte vor 3 Monaten

        Was erwartet man bei einem F2P Spiel das erst rausgekommen ist? Content bis Februar 2021 ist bereits angekündigt worden.

        Ich bin kurz vor Abenteuerrang 42 und weiß wie ich mein Harz benutze. Klar das Harz System ist miteinander der Nervigen Dingen im Spiel, aber mit gewisser Planung und Fokussierung auf gewisse Charaktere die man hat, geht das alles relativ.

        • Steed kommentierte vor 3 Monaten

          Von nem f2p Spiel hab ich nichts anderes erwartet aber das die Kritik vorerst komplett ausgeblendet wurde von den gaming Magazin hat mich doch sehr überrascht.
          Wenn ich das schon lese mit Planung und Fokussierung geht alles relativ…
          Sry aber das sollte ohne sowas gehen. Die Planung sollte einzig und alleine darin liegen wann und wieviel man spielen möchte und nicht durch eine künstliche Begrenzung die durch das Spiel so hart ins Gesicht geschleudert wird.

          Und diese man kann das ja auch mit den Normalen charaktere Spiele ist sry aber so ne richtig schlechte Argumentation. Du kannst Far Cry auch nur mit der Pistole durchspielen, dennoch bekommst du eine Waffe Auswahl stell dir vor die Dinger wern auch random in irgendwelchen Boxen…

          Nein Genshin hat 2 battle passe und hätten auch Kosmetik anbieten können(das kleine Übel) oder jegliche shops weglassen können und 60euro nehmen können sie wurden nicht dazu gezwungen deswegen kann ich diese schutzhaltung nicht verstehen.

          • Nora kommentierte vor 3 Monaten

            Welche 2 Pässe? Ich sehe nur einen.
            Wenn du es schon mit Far Cry vergleichen willst muss du auch sagen das erst 2 Dörfer + Umgebung draussen von mindestens 7 Gebieten und man nicht nur eine Pistole hat sondern eher Waffen ohne Mods man bekommt zurzeit ausser den normalen F2p Charakteren Xiangling Barbara Novelle und bald wahrscheinlich Fischl dazu genügend Währung für 1 Pity.

            • Steed kommentierte vor 3 Monaten

              Es gibt 2 den einen wo do pro Tag 90 von den Sternen da bekommst der kostet irgendwas zwischen 4-5€ und den anderen der unter dem gratis Season Pass für ca. 10€ für 20€ + 10 Stufen.

              Und ich glaube wir sprechen grade aneinander vorbei, ich wollte Genshin nicht inhaltlich mit Far cry vergleichen sondern es lediglich als Beispiel nehmen wie es wer wenn das andere Spielen nach deiner Logik genau so machen würden „man kann das Spiel ja auch mit dem absichtlich künstlich begrenzten durchspielen“.
              Der Qualität des Spiels würde das schaden auch wenn diese Spiele dann gratis werden, das ist zumindest meine Sichtweise.

              Und das Gacha System in Genshin ist schon echt mit schmackes wenn du überlegst das du theoretisch jeden Charakter 6 mal brauchst um ihn zu perfektionieren (Sternenbild vervollständigen) und ähnliches bei den Waffen mit der Verfeinerung und das ganze auf Glück und dem Einsatz von echt Geld beruht (dann noch die Chancen der Charakter uiuiuiii) .

              Genau so wie du für das aufwerten der Fähigkeiten den loot aus den mini dungeons brauchst und für das upgraden der Waffen das sich aber nur begrenzt famren lässt am Tag da man Urgestein zum Öffnen der Belohnung am Ende braucht und siehe da man kann Urgestein mit echtgelt auffüllen…

              Aber wie gesagt hab dein Spaß damit für mich ist das nichts und ich finde das mehr als bedenklich.

          • Chris kommentierte vor 3 Monaten

            Tschuldigung, aber wenn du alle Charaktere gleichermaßen hochziehen willst, kommst du an deine Grenzen. Meine Figurenübersicht hatte bis vor kurzem 3 Elektro Charaktere. Meinen Fokus habe ich auf diese gelegt und bin damit gut gefahren. Da ich genügend Gacha Games gespielt habe, ist sowas für mich kein Problem. Aber Leute die damit das erste Mal konfrontiert werden, sind die Ersten die dann Mimimi machen.

            • Steed kommentierte vor 3 Monaten

              Natürlich komme ich da an meine Grenzen, an meine finanziellen Grenzen nicht an meine Spielerischen 🙂 da ich für ein Spiel nicht freiwillig mehrere 1000euro reinpumpe um den kompletten Inhalt zu bekommen dafür ist mir mein Geld dann doch zu schade.
              Hat der Youtube im Artikel auch irgendwie verstanden 😂

              Das ist gut das du mit dem Gacha System kein Problem hast, aber andere sind charakterlich ewtl. nicht so stark z. B sehr junge Menschen die noch Fehler im Leben machen und da das Geld der Eltern ins Spiel reinknallen, weil sie nicht erkennen das sie grade mit Glücksspiel hinter einen hübschen Fassade in Kontakt kommen.

              Leute die andere Kommentare/Meinungen/Argumente als mimimi bezeichnen/Kommentieren… (Hoffe Schuhmann nimmt mir das jetzt nicht übel aber das passt grade so) „Das ist langweilig und sollte man einfach lassen, wenn man sich mit anderen unterhalten will.“
              (bitte nicht böse sein Schuhmann 😉)

      • Schuhmann kommentierte vor 3 Monaten

        Wenn ich mir unsere Berichterstattung zu Genshin Impact anschaue, finde ich nicht, dass wir das Spiel „bis ins Nevada gehypet haben.“

        Wir haben über die sehr positive Reaktion zum Start geschrieben und wir haben selbst einen Meinungs-Artikel geschrieben, der das Spiel mit Zelda vergleicht.

        Sonst haben wir zum Großteil Service-Artikel zu dem Spiel verfasst.

        Wir sind auch immer wieder auf die Gacha-Mechaniken eingegangen oder auf die Sexualisierung der Charaktere.

        Wir hatten im Vorfeld vor dem Release, aber praktisch keine Artikel zu Genshin Impact – ich glaube, wir hatten vorm Release 2 Artikel zum Spiel. Die Reaktion initial zum Launch war dann aber sehr gut.

        Aber dass wir das Spiel im :bermaß gehypet hätten, sehe ich überhaupt nicht. Wir hatten zu dem Spiel überhaupt nur wenige Meinungsbeiträge. Einen von Larissa, da geht es eher um den Anfang. Und einen von Cortyn, der das Problem mit Harz im Endgame kritisiert.

        Wie es auf anderen Seiten ist, weiß ich nicht.

        Diese Idee „Da ist bestimmt Geld geflossen, weil die Leute das Spiel positiver sehen als ich“ finde ich eine völlig bescheuerte Art zu argumentieren.weil man damit nicht das aufgreift, was ein anderer sagt, sondern ihm eine finstere Motivation unterstellt und damit seinen Standpunkt angreift.

        Das ist langweilig und sollte man einfach lassen, wenn man sich mit anderen unterhalten will.

        • Steed kommentierte vor 3 Monaten

          Das mit dem hype bezog sich allgemein auf die gaming magazine deswegen habe ich auch mehrere genannt. Es ging nicht nur um Mein mmo.

          „Wir sind auch immer wieder auf die Gacha-Mechaniken eingegangen oder auf die Sexualisierung der Charaktere.“
          -hab ich gelesen waren gute Artikel.

          Ich habe niemanden direkt beschuld das sie Geld genommen haben für positive Werbung, sondern lediglich geäußert das sich das so anfühlt da man anfangs nur positives gelesen hat und jetzt so langsam eher die negativ artikel kommen.

          Und nur weil ich das spiel nicht positiv sehe bedeutet das nicht das andere auch so empfinden müssen das ist jedem selbst überlassen, ich finde lediglich das die dinge die teil jetzt kritisiert werden davor schon ersichtlich waren und man somit hätte gleich etwas kritischer sein können.
          Und ich betone es nochmal es geht mir nicht darum genshin impact zu haten sonder einfach nur darum nicht alles positiv zu reden. Das Urharz genau so wie die Gebete für Charaktere und Waffen sind nunmal fragwürdig Methoden, eine payplaywall und Glücksspiel ob es nun „optional“ wie einige es bezeichnen ist oder nicht.
          Das aber auch nur meine Ansicht und diese hab ich in meinem Post zum Ausdruck gebracht, vielleicht etwas aggressiv geschrieben aber nur weil mir das Thema wichtig ist.

      • Dux kommentierte vor 3 Monaten

        Durch die Corona umstände habe ich persönlich das Gefühl, das jedes 0815 Spiel in Online Games Seiten zu sehr künstlich Gehypt wird, vorallem in Gamestar habe ich das bemerkt mit Teso oder Indie-spiele.

      • Luripu kommentierte vor 3 Monaten

        Gamestar vergab 74 Punkte und das heisst Mittelmaß+
        einer Warnung vor dem Gacha+Telefonhotline.
        Bis zu einer Hypewertung,was meist bei 92%+ liegt,
        ist es doch ein ganz schönes Stück hin.

        Hier habe ich gar keine Wertung gelesen.
        Das über das Spiel berichtet wird,
        sollte wohl nicht verwundern.
        Es wird über Sachen berichtet die viele Leute lesen=clicks.
        Ich sehe hier seit Jahren Fortnite Artikel und habe nicht einen gelesen weil BR,
        trotzdem wird es eine Menge Leute geben,
        die diese lesen,ansonsten würde es sie nicht geben.

        Wenn GI seine Spieler wegen greed verliert,
        wird es auch viel weniger Artikel darüber geben.

  • Das Koop-RPG Genshin Impact soll ein Service-Game werden und um neue Inhalte erweitert werden. Das verriet einer der Entwickler des Spiels. Erste Leaks zeigen auch schon, in welche Richtung es gehen wird.

    Was […]

    • Also siehst du eine künstliche Begrenzung als Langzeit Motivation? Sach gibt’s.. wenn ich dir jetzt die Möglichkeit nehme zu spielen wann du möchtest und dir maximal erlaube 30min im Monat zu spielen ist das dann wie eine Inhalts erweiterung des contents für dich?
      Ey mal Spaß bei Seite diese 120 Energie ist ein schlechter Witz, vor allem wenn du dir mal den Aufwand anguckt den du Benötigst um Charaktere & Waffen zu leveln, Talente zu erweitern, Upzugraden, verfeiner und was Weiss der Geier. Du brauchst die engerie für Bosse für Instanzen und ohne diese gibt es nichts mehr zu tun wenn man alles andere erledigt hat.
      Und die benötigten ressorcen werden nicht weniger, zu sagen das du damit zurecht kommst glaube ich dir nicht dann wirst du nicht länger als 20min am Tag nach Abenteuerrang 30 Spielen den so lange brauch man für Daylis und 120 Energie zu verbraten und das ist alles andere als ein Spiel mit guten Inhalt zum Zeitvertreib.
      Kein content aber eine Künstliche Begrenzung und sie dient nur dazu Spieler zur Kasse zu bitten.
      Anscheinend kann man heute alles in games abziehen die neue rechtfertigung heißt free to play & pve dann wird auch mal ignoriert dass das game nicht grade wenig Möglichkeiten bieten Geld da zu lassen hinter einer Playpaywall.
      Ich muss sagen echt schlau von MioHo, bei EA hätte die Hütte gebrannt genau so wie bei Ubisoft.

      • Aktuell habe ich auch noch meinen Spaß mit Genshin Impact, allerdings bin ich erst Abenteuerlevel 21. Wenn das mit dem Harz ein Problem wird, bin ich weg.

  • Seit dem 27. September ist das kostenlose Koop-RPG Genshin Impact online und kann gespielt werden. Habt ihr es schon ausprobiert?

    Was ist Genshin Impact? Es handelt sich dabei um ein kostenloses Koop-RPG, das […]

    • Ich hab mir auf drängen von Kollegen die es eigentlich Coop zocken wollten troz Gasha system angeguckt und hier ist der Hase begraben.
      Das Spiel ist nicht schlecht aber der Coop ist wirklich unbrauchbar, nach dem erreichen von Abendteuerrang 16 haben wir versucht Coop zu spielen und dann gemerkt das es kein Sinn macht, den nur dem Host ist es erlauben den loot der Kisten einzusammeln, unverständlich vor allem wenn man die Kisten in der eigenen Welt noch nicht gelootet hat.
      Das selbe gilt meiner Meinung nach für die Dinger die man für die Gebets Statur braucht warum kann ich die nicht in seiner Welt sammeln wenn ich sie bei mir an genau der selbe stelle noch nicht gesammelt habe.
      Auch NPCs wie z. B die von der Abenteuergilde lassen sich nicht mehr ansprechen sobald ein Mitspieler in der Welt ist. Coop questen lassen sich nur die Blauen neben quests, einfach zu wenig. Dann ab Abenteuer Rang 20 kommt der erste Coop Dungeon, die aber Urgestein benötigen um den looten einsammeln zu können.
      Dann haben wir noch das Gasha System die Frage die sich mir hier stell ist ob das wirklich notwendig gewesen ist, das Spiel bietet nebenbei noch die Möglichkeit an 2 verschiedene Battle passe zu kaufen + noch das Abenteuer vorbestelle Packet auf ps4.
      Ich denke das Spiel hatte ziemlich Potenzial ein sehr gutes Spiel zu weder aber für mich persönlich steht sich der schlechte coop und die Gier nach Geld dem Spiel selber in dem Weg.
      Für mich ist das nichts und das game ist von der Platte geflogen gönne aber jeden seinen Spaß damit.

  • Schummler sind leider schon seit dem Start der Call of Duty: Warzone ein dickes Problem des Battle Royales. Wie locker manche ihre Cheats nehmen, zeigt ein kleiner Streamer jetzt auf Twitch, der mal eben 90 […]

    • Steed kommentierte vor 4 Monaten

      Das war aufm PC er hat einfach ein ps4 Controller angeschlossen um die crossplay Funktion zu nutzen, der Grund warum sie bei mir immer aus ist auf der konsole.

      • xMussLos kommentierte vor 4 Monaten

        Also wenn ich so ins Scorboard schaue, dann sind da nur Konsolen die minus Punkte haben😂
        Also nur auf Pc stimmt nicht ganz😂

      • fLxsens kommentierte vor 4 Monaten

        Ingame werden bei angeschlossenem Controller die Symbole des Playstation controllers angezeigt? Auch bei PC?
        Edith: okay, hab mir den Cheat gerade Mal abgesehen, scheint es auch nur für PC zu geben. 😄

  • Am 28. September startet das Koop-RPG Genshin Impact als Free2Play-Spiel mit einem sogenannten Gacha-System. Handelt es sich dabei um Pay2Win?

    Was ist Genshin Impact? Das Free2Play-Koop-RPG erscheint am 28. […]

    • Steed kommentierte vor 4 Monaten

      Im Grunde hast du recht was Kartenspiele angehen aber schweifst mit dem Vergleich etwas ab. Könnte ja genau so gut sagen warum kann ich in Mensch ärgere dich nicht mehr würfelchancen kaufen.
      Ich glaube es kommt ein wenig auf die Art und Weise an du willst ja auch nicht ins Kino gehen und dir eine Geheimnissvolle Karte kaufen in der du zu 0,3% in den Film kommen kannst den du sehen möchtest oder eine Dokumentation über Staudämme. Damit hätten andere auch keinen Vorteil wer trozdem scheiße, du siehst es müssen gar nicht andere Vorteile raus ziehen können um trozdem so eine Methode in Frage stellen zu können.
      Kosmetiks sind eigentlich genau so wenig akzeptabel wie kaufbare Charaktere aber das kleinere Übel, das aussehen deines Charakters beeinflusst nicht das Spiel maßgeblich wie z. B Waffen und Charaktere die sich anders Spielen.
      Die meisten die sagen lieber Kosmetik wünschen sich im Prinzip nur das kleinere Übel.
      Besser wer natürlich wenn man gar nichts von beidem dabei hätte und ein vollwertiges Spiel für eine einmalige Zahlung bekommen würde und Zusätze gebündelt in einem Addon was dann auch eine Erweiterung eines abgeschlossenen Spiels wäre optional kaufen könnte aber diese Zeiten scheinen vorbei zu sein.

      Genshin impact setzt ganz bewusst auf f2p und nicht aus Herzensgüte wie sich einige versuchen einzureden sondern mit dem Zucker Prinzip, ein bissen was umsonst vielleicht auch ein paar zusätzliche Dinge aber das volle Erlebnis bitte blechen und nicht 1-2 sonder solange bist du per Zufall die Waffe oder Charakter bekommst den du gerne hättest.

      • runebert kommentierte vor 4 Monaten

        du hast natürlich zum größten teil recht ich hab das mal nur so überspitzt dargestellt weil die leute sich oft aufregen als hätte man ihren hund verprügelt wenns um das thema geht😄

    • Steed kommentierte vor 4 Monaten

      Deine genau so wie die Ansichten anderer hier in diesem Thema schockieren mich extrem, es zu rechtfertigen weil es ja nur pve ist halte ich genau so für Schwachsinn wie zu behaupte es seien ja nur andere Charaktere die vom Spielgefühl Abwechslung rein bringen.
      Stell dir mal vor diesem System ist erfolgreich so wie damals die ersten lootboxen.
      Musste demnächst im Singleplayer von z. B Gta für echtgeld Fahrzeuge kaufen wenn du was anderes als eine Familienkutsche fahren willst kannst das ganze Spiel ja auch in einen Käfer durchspielen wozu denn den Sportwagen…
      Was du möchtest in Far cry die M4A1 Spielen warum die Pistole reicht doch aus, du willst ne Rifle dann bitte einmal lootbox kaufen und glück haben, ist ja pve singleplayer und der unterschied ist letzt endlich das Spielgefühl zwischen Pistole und Rifle.
      Ich könnte noch Tausende solcher Beispiele aufzählen aber ich hoffe du merkst es langsam selber oder? Einfach mal über den Tellerrand denken als ein Spiel mit fragwürdige Einnahme Methode zu hypen weils einen gefällt.
      Sie hätten auch einfach nur einmalig 60euro verlangen können und addons anbieten können zum Kauf oder ein reinen Kosmetik Shop aber warum wenn man Charaktere und Waffen verkaufen kann Mt 5 STERNEN!!

      Nene wo soll das nur hinführen im gaming auf der einen Seite regen sich die leute auf das ps5 spiele 80 Euro kosten sollen und auf der anderen werden Spiele abgefeiert die einen versuchen das Geld aus der Tasche zu saugen und dann noch so plump…

      • Es kommt auch immer drauf an was für ein Spiel es ist. Hier ist es in dem Fall ein kostenloses MMO Spiel mit einem Lootboxsystem wie es schon 100 andere gibt. Da das Spiel aber noch eine große Open world und eine hoffentlich gute Story bietet, ist es eigentlich vertretbar ein solches System einzubauen. Irgendwo muss das Spiel ja auch finanziert werden. Und solange es nicht wie bei Star wars Battlefront endet, mach ich mir erstmal keine Platte und genieße lieber ein JPRG im MMO Style was kostenlos ist.

        • Steed kommentierte vor 4 Monaten

          Es ist kein mmo sondern nur ein singleplayer mit Co-op(mmo = massiv multiplayer online).
          Das Spiel hätte sich auch wie bereits von mir erwähnte Methoden finanzieren können, das schaffen Tausende von anderen Spielen auch.

          Und das wirst du ewtl als engstirnig betrachten aber Nein! Es kommt nicht darauf an welche Art von Spiel es sich Handelt, egal in welchen Spiel sobald man sich gameplay erkaufen soll mit echt Geld (Erweiterungen ausgeschlossen) sollte man es in Frage stellen.
          Du schimpft auf Star Wars Battlefront aber Genshin impact macht genau das selbe nur reden sich das einige schön weil es ja „nur pve ist“ *face-palm

          Genshin impact deckt alles ab:
          Kaufbare Waffen, Charaktere, Kosmetik, Vorbesteller Boni(PS4), Battlepass für echtgeld .
          Fehlen eigentlich nur noch DLCs, addons und level boots.

  • Das Survival-MMO Last Oasis startete im April recht erfolgreich in die Early-Access-Phase auf Steam. Doch inzwischen hat es rund 97% der Spieler verloren. Die Entwickler zeigen sich deswegen aber nicht […]

    • Das Problem in survival games ist dass das töten anderer Spieler keine richtige bzw gar keine Auswirkung auf den eigenen Charakter hat(abgesehen davon das es vielen Spaß macht).
      Fallout76 is ja auch so ein Kandidat gewesen grade da wo es gepasst hätte das Spieler die viel pvp betreiben sich alleine schon optisch unfreiwillig den raider annähern würden was Charakter und Behausung angehen und hätte man von anfang an NPC drin gehabt und diese drauf dementsprechend reagieren würden wer das ziemlich cool gewesen.

      Gruppen pvp ist im Grunde nichts schlechtes kann für ziemlich coole Momente sorgen aber es werden sich nie wirklich Gedanken gemacht wie das am Ende aussehen könnte.
      Ganz interessant war es in Archeage mit einer eigenen Fraktion(Piraten) und ein kleines Rechtssystem aber das war auch noch sehr rudimentär.
      Richtig interessant wird es für mich in SC sein, da hat man sich wirklich viele gedanken gemacht und zumindest aufm Papier klingt das ziemlich geil.

      Um zu Survival zurück zu kommen eins der großen Probleme ist genau das was Spieler wollen, alles alleine zu können und zu erreichen.
      Also warum sollte man mit anderen Spielern zusammen spielen wenn man alles alleine haben und machen möchte?
      In der Realität erreichen wird das meiste auch nur gemeinsam, wern wir in survival games genau so eingeschränkt würde man das zusammen spielen mehr erzwingen und pvp würde vermutlich nur bei Differenzen stattfinden, vor allem wenn es Konsequenzen nach sich ziehen würde.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.