@squander

aktiv vor 2 Wochen, 4 Tagen
  • Die BILD ist online und am Kiosk die größte deutsche Zeitung. In einem Online-Artikel stellen sie das Reveal-Event der PlayStation 5 von Sony am 11.6. als Enttäuschung hin. Denn dort wurden „nur“ Spiele und da […]

    • Hab den Bild-Headliner auch gesehen und mir gedacht WTF. Die Präsentation war ein Genuss für jeden der etwas für Marketing übrig hat: die sensationellen audiovisuellen Zwischensnippets welche die Konsole teasern, die weitreichende Palette an Games um möglichst jede Zielgruppe anzusprechen und das große Finale mit der hochpolarisierenden Konsole. Das sind alles Emotionen par excellence, ob man das Teil nun mag oder nicht – die Leute reden darüber. Da kann sich MS ein großes Stück abschneiden. Einzig und alleine die schlechte Streamingqualität ist ein echtes No-Go.

      • dem kann ich nur zustimmen.
        es wurden viele verschiedene spiele gezeigt, von indie bis aaa, da kann man nicht meckern und gameplay gab es ja hier und da auch.
        dazu sind mir schon effekte aufgefallen die man so in der form vergebens auf der ps4 sucht.

        die musik war auch oft sehr mitreißend und stimmig, das hat schon richtig spaß gemacht beim zuschauen.

        das design der konsole war überraschend, aber ich finds einfach mega nice.
        selbst die lüftungsschlitze sind geschwungen und nicht langweilig gerade.
        der mix mit dem weiß und schwarz passt auch und die struktur der weißen und schwarzen flächen bilden einen schönen kontrast.
        die ps5 sieht modern und edel aus.
        sicherlich gibt es einige die das anders sehen, aber mir gefällt’s.
        das konzept der xbox fand ich zwar gut, aber der äußere matte kasten war dann doch viel zu langweilig.
        da hat sony schon gut abgeliefert.

        das es keinen preis etc. gibt finde ich nicht schlimm.
        ich habe im prinzip das gesehen was ich erwartet habe.
        alles andere wird dann noch kommen.

        • Spielekonsolendesigns sind verdammt schwer. Sony entscheidet sich für den Weg: Schaut her, ich bin eine Playstation! Du betrittst ein Wohnzimmer jnd siehst sofort dass da eine PS5 steht. MS hingegen geht den möglichst schlichten Weg. Den Kasten kannst du stehend oder liegend noch da ins Mediaregal quetschen wo du willst und sie fällt nicht weiter auf. Bei manchen ist das zB ein wichtiger Faktor da (ja Schatz, ich rede von dir) sonst das Gesamtbild immWohnzimmer „hässlich aussieht“ wenn da noch ein auffälliger Kasten steht 😀

          Mir persönlich als langjährigen eher Xbox als PS Nutzer (hab immer beide) gefällt das Design der PS5 sehr gut. Sieht aus wie eine PS4 die sich einen weißen Mantel angezogen hat^^

      • Bitte was?! 😀 Da haben wir wohl einen PS Fanboy^^ MS hat bisher nur ihre State of the Game Show gezeigt, die es jeden Monat gibt. Unabhängig von einem neuen Release oder nicht. Was wir im Mai gesehen haben, waren Third Party Vorstellungen und das was sonst immer gemacht wird. Ein paar Hintergrundinfos usw. Im Juli kommen die First Party Titel…bei MS kommt es etwas gestreckt, aber was die Spielezahl angeht und die Trailer, schenken sich die Präsis nicht viel. Nur dass Sony eben monatelang nur diesen einen Stream vorbereitet hat und die übrigen Infos wieder nur irgendwie durch sickern.

        Ich will keine der Konsolen und deren Spiele schlecht reden, bevor davon auch was erschienen ist, aber wenn dir die PS Präsentation so viel besser gefallen hat, dass vermutlich weil du eher ein PS Fan bist und die Präsentation mit der rosa Brille angeschaut hast 😉 (nichh abwertend gemeint, mir gehts mit Destiny zB so. Jede Ankündigung hyped mich, auch wenn ich n paar Wochen später dann wieder merke, dass es doch nicht so pralle war)

        • oh im Gegenteil, beide Konsolen koexistieren seit Ursprungs-Ära unter meinem Fernseher (lediglich die X1 habe ich ausgelassen) – aber wenn du mein Statement oben genau liest applaudiere ich Sony für das professionelle Marketing, ich beziehe mich rein auf das Machwerk des Videos. Ich bin selbst im kreativen Sektor und sehe diverse Dinge aus einer anderen Perspektive: wie oben angesprochen finde ich Spannungsaufbau, Diversität des Gezeigten bis hin zur Enthüllung unglaublich professionell geskriptet und durchgesetzt, das Ganze mit den Zwischteasern – da steckt unglaublich gutes Handwerk dahinter.

          Microsofts Inside XBox war mMn marketingtechnisch nicht durchdacht, im Gegenteil: es war emotionslos, bieder und hat durch das irreführend angekündigte „Gameplay“ mehr Schaden als Nutzen angerichtet. Seiner Community den ersten Look auf 3rd Party Games auf diese Art zu zeigen war amateurhaft und wird der harten Arbeit der jeweiligen Entwicklerstudios nicht gerecht. Ich freu mich jedenfalls wenn MS im Juli mit einem hoffentlich großen Ding nachlegt – ich bleibe dabei: sie können viel von Sony lernen, vA wie man erfolgreich Emotionen erzeugt.

  • Am Abend des 9.6. hat Bungie in einem vorbereiteten Stream die Zukunft von Destiny 2 vorgestellt. Es war der wichtigste Stream seit 2017. Zu Beginn des Streams herrschte 8 Minuten und 46 Sekunden lang Schweigen. […]

    • Die einen meinen es sei Heuchelei, die anderen sehen es als richtiges Statement. Pragmatisch gesehen haben wir als Nicht-Amerikaner keinerlei Ahnung was in diesem Land vor sich geht – der prozentuelle Anteil an dunkelhäutigen ist bei uns marginal, in den USA bilden sie jedoch eine tragende Säule der Gesellschaft.

      Ich würde es mir niemals anmuten Bungie der Heuchelei zu bezichtigen – dort arbeiten tausende US-Bürger – ein signifikanter Anteil davon wahrscheinlich Afro- und Lateinamerikaner. Die knappen 9 Minuten waren nicht nur Floyd sondern all den schwarzen Mitarbeitern des Entwicklerstudios gewidmet.

      Wenn sich auch nur eine einzige Person angesprochen fühlt etwas an seinen eigenen rassistischen Zügen zu ändern, dann waren diese 9 Minuten gewinnbringender als der gesamte Rest des Streams.

  • Genre: MMO-Shooter | Entwickler: Bungie | Plattform: PC, PS4, Xbox One, Stadia| Release: 06.09.2017

    Destiny 2 hat endlich gezeigt, wie es mit dem Franchise weiter geht und stellte dabei überraschend nicht […]

    • tolle Neuigkeiten und trotzdem hätte ich es marketingtechnisch gefeiert wenn sie den 2er im Namen geditched hätten und Destiny als Dachmarke aufgezogen hätten (ergo auf Untertitel gebaut hätten: Destiny: Beyond Light… etc) – das hätte sich vA mit dem Start der neuen Konsolen gut angefühlt.

      Sehr stark und wertvoll fand ich die Geste am Anfang, einfach ein tolles Entwicklerstudio.

  • Nicht verpassen! Destiny 2 veranstaltet heute Abend zum Finale der Season 10 sein erstes Live-Event. Erfahrt hier, um was es dort geht, und was ihr dabei beachten solltet.

    Update 19:37 Uhr: Das Event hat nicht […]

    • Patrick kommentierte vor 2 Monaten

      hätte es gefeiert wenn alle anwesenden Spieler zur Crash Site portiert worden wären um diese zu untersuchen (Exo Quest etc) – aber ich schätz mal dass genau so etwas zum Start der neuen Season kommt. Alles in allem mMn ein cooles Mini-Event

  • Die Twitch-Streamerin InvaderVie hat ihre Zuschauer aufgefordert, kostenpflichtige Abonnements abzuschließen. Dabei lässt sie banale Ausreden wie „Ich bin arbeitslos“ oder „Ich hab kein Geld“ nicht gelten. D […]

    • Ihr Auftreten ist wahrlich ambivalent und arrogant as fu** … aber dennoch muss man rein nüchtern akzeptieren: diverse Statements haben einen erschreckend wahren Kern und sie verabreicht der Community eine bittere rote Pille. Die große Aufregung rührt nicht davon, dass sie Geld haben möchte, sondern von der Tatsache, dass sich viele direkt von ihren Vorwürfen angesprochen und ertappt fühlen.

  • Die Warzone von Call of Duty: Modern Warfare kann viel Spaß bringen, doch auch ein wenig stressig werden. Behaltet diese 10 Tipps im Hinterkopf, um in jeder Situation eine Richtlinie zu haben, wie es weitergeht […]

    • würde unbedingt noch anmerken, dass jedes Teammitglied jederzeit mindestens 4.500 an Cash zum Wiederbeleben auf Vorrat haben sollte

  • Bei Destiny 2 steht die neue Season 10 in den Startlöchern. Endlich wissen wir, was uns ab dem 10. März erwartet. Lest, welchen Gefahren wir uns im PvE stellen, wie die nächsten 3 Monate aussehen und was wir üb […]

  • Bei Destiny 2 soll sich die Art wie ihr Waffen benutzt und sie levelt bald grundlegend ändern. Was geplant ist und warum Bungie sich an Destiny 1 orientiert, lest ihr hier.

    Das soll sich bei Waffen ändern: I […]

    • hm, ich würde eher eine neue Form des Dismantlens begrüßen – bestimme Gegenstände die man nur aus diversen Waffen bekommt. zB für eine auseinandergebaute Better Devils gibt es eine 10%ige Dropchance für einen Better Devils-Core den man in eine Nachfolgerwaffe der nächsten Season einbauen kann (für bessere Stats etc). Oder warum nicht gleich nach Baukasten-System eigene Waffen craften? Better Devils Core + T.V.O. Core + whatever ergibt eine Season 10 Pinnacle Handgun. Somit bleibt die Legacy bestehen und das Farmen bestehender Waffen macht Sinn und Spass.

  • Bei Destiny 2 haben sich zwei kleine Twitch-Streamer mit einem 9-Jährigen zusammengetan, um den Rang „Legend“ zu erreichen, den höchsten PvP-Rang. Das Schwerste war es nicht, den Jungen zu carrien, sondern dabei […]

    • Finde die Story und das Video auch herzerwärmend – vA wie sich Fallout um CJ kümmert wäre einem Community Award würdig – Prädikat: didaktisch wertvoll. Auch wenn wir hier über ein Pegi 16 Game sprechen, einmal Hand aufs Herz: sind wir nicht alle mit 9 Jahren vor dem Fernseher mit Controller gesessen und auf haben Dinge/Monster/Menschen geschossen? Ich glaube der Kleine hat in diesen 6 Stunden einiges an Teamwork, Selbstglaube und Durchhaltevermögen gelernt.

  • Der Online-Shooter Destiny 2 kam im Oktober 2019 auf Steam. Einige Monate danach, im Januar 2020, zeigen die Spielerzahlen eine klare Tendenz: Sie haben sich mehr als halbiert.

    Das war der Plan von Bungie: Der […]

    • Bin seit Vanilla dabei und komme an dem Punkt an dem ich leider die Spielphilosophie hinterfrage. Nämlich der Wert meiner Zeit gegenüber der Tatsache, dass all mein erspielter Loot (ausser Exos) mit jeder neuen Season de facto wertlos wird. Ich hoffe Bungie schafft eine neue Art der Motivation wie bei MMOs à la Final Fantasy XIV – das Hochleveln einzelner Jobs und das Erkunden neuer Umgebungen ist dermaßen gut gepaced dass man hunderte Stunden damit verbringen kann ohne sich zu langweilen. Generell würde ich mir für Destiny ein Monthly Payment System wünschen – kontinuierlicher Geld-Flow und der Ertrag von Erweiterungen könnten Bungie Wunder mit Destiny vollbringen lassen.

  • Bei Destiny 2 begeistert der neue NPC im Turm, Saint-14, gerade viele Spieler. Ein Designer von Bungie gibt jetzt einen Einblick in seine Arbeit, wie schwer das war, ein wichtiges Detail richtig hinzubekommen. […]

    • Hach Bungie :‘) nicht umsonst gabs den Game Award für Community Service

      • Das empfinde ich als eine Frechheit, kaum ein Entwickler tritt die Com und deren Wünsche so sehr wie Bungie, keine Ahnung in welcher Parallel Welt du lebst aber der Marketing Zirkus den Bungie abzieht ist alles andere als guter Fan Service.
        Soetwas ist einzelnen Entwicklern zu verdanken, Bungie wollte diesen kleinen Kram löschen, weil ihnen die paar Ressourcen zu viel waren, könnte man ja in der Zeit irgend etwas fürs Everversum Entwickeln. Solche Aussagen halte ich für absolut Realitätsfern und erschreckend wie das Marketing blabla anschlägt bei der Masse, sehr traurig.

        • Nicht Bungie wollte das streichen, sondern der Designer, der ursprünglich die Idee für die Voice-Line hatte.

          • Die Frage wer ist dieser Designer der die Idee hatte, wenn er Ressourcen verwaltet mit Sicherheit kein kleines Licht, und genau das meine ich. Den Herr Bungie gibt es ja nicht.

            • Der ist Senior Designer im Systems Team – also ein ganz normaler, erfahrener Angestellter.

              Ich gehe davon aus, dass die Seasons mit relativ kleinen Teams entwickelt werden.

              • Das denke ich auch, anders ist einiges nicht zu erklären, die Arbeiten ja auch an anderen IPs mittlerweile und hoffentlich an einer größeren Erweiterung die auch hoffentlich wieder besser wird als SK. Aber wie auch immer, Bungie für Community Service auszuzeichnen finde ich schon krass übertrieben, da hätten es andere Entwickler um längen mehr verdient und hat den bitteren Nachgeschmack weil offensichtlich viele das Marketing geblubber voll und ganz fressen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.