@sonnemond

Active vor 5 Monaten
  • Die daily Login-Boni sind eine Strategie der Entwickler, euch jeden Tag in ihr Spiel zu locken. Aber was haltet ihr von diesem “Feature”?

    Darum gehts: Fast jeder MMO- oder Online-Game-Spieler wird beim […]

    • ich finde das tägliche events bzw ketten events die dann über einen bestimmten zeitraum gehen, heutzutage einen zu grossen faktor im progress ausmachen.
      die belohnungen sind so gut das man schon gezwungen wird sie mitzumachen wenn man das spiel auf wettbewerbs fähigen niveau spielen will.
      30std powergrind am wochenende reicht nicht mehr aus um mithalten zu können, wenn man die events aus was für gründen auch immer verpasst.
      dieser zwang kann einem schon den spass verderben.
      man hat garkeine entspannungsphasen mehr durch diese ganzen events.
      jeden tag muss etwas wichtiges im spiel getan werden, was mal mehr und mal weniger zeit kostet.
      es stresst schon sehr.

  • Am 28. September startet das Koop-RPG Genshin Impact als Free2Play-Spiel mit einem sogenannten Gacha-System. Handelt es sich dabei um Pay2Win?

    Was ist Genshin Impact? Das Free2Play-Koop-RPG erscheint am 28. […]

    • kaufbare vorteile sind generell immer eine seuche die mit fairplay nichts zu tun hat.
      in einem spiel sollte jeder die gleichen chancen haben um den vollen spielspass geniessen zu können.
      wenn die kreditkarte entscheidet wer was bekommt, ist es kein spiel mehr im klassischen sinn sondern real life übertragen in die virtuelle welt.
      man kann sich alles kostenlos erspielen?
      ja klar.
      nur das der eine jahre auf den gewünschten kontent warten muss und der andere bekommt in durch ein klick auf den kaufen button.
      die firmen sollen ihre kohle machen.
      aber wenn dadurch die spieler unterschieden werden in casual und casher, ist es grundsätzlich das falsche geschäftsmodell.
      in jedem p2w game ist es das gleiche.
      die casher bilden die stärksten gilden und dominieren die server.
      und die casual gilden die es sich nicht leisten können zu cashen bekommen die knochen.
      doch wem kann man nun vorwerfen das ein solches system in spielen funktioniert?
      dem spieler der das angebot nutzt oder dem herausgeber der es anbietet?
      die menschen sind schwach und gierig.
      und das trifft auf beide seiten zu.
      der spieler ist zu schwach dem angebot zu widerstehen um seine gier der beste sein zu wollen zu stillen.
      der anbieter ist zu schwach ein faires geschäftsmodell anzubieten weil er der geldgier nicht widerstehen kann.
      so sinds sie halt, die menschen.
      traurig dabei ist nur dass spiel, spass und fairplay nicht mehr in einem satz genannt werden kann.

  • In dem MMORPG Black Desert hat im März der erste EU-Spieler Level 66 erreicht. Wir haben mit ihm gesprochen und verraten euch, wer dahintersteckt und was seine Tricks sind.

    Was ist das Besondere an Level 66? […]

  • Zum globalen Launch hatte Black Desert Mobile mit schlechten Bewertungen in den Stores sowie vermehrten Pay2Win-Vorwürfen zu kämpfen. Was war da los? Und sollte man trotzdem einen Blick in das Spiel werfen? M […]

    • ich muss immer lachen wenn jemand schreibt, es ist nicht p2w sondern pay 2 progress.
      die leute schnallen einfach nicht das p2progress nur eine abgeänderte form von p2w ist.
      p2w hat einen schlechten ruf.
      was tut man also um weiterhin kohle zu machen?
      es einfach umbenennen und die gleichen vorteile für geld in abgeänderter form anbieten.
      wenn man sich für wenige klicks progress kaufen kann wofür man in der regel 2 jahre braucht um es sich zu erspielen, ist es für mich p2w.
      pay2progress ist vielmals sogar noch vorteilhafter als p2w.
      weil man mit dem bezahlten progress einfach alle bereiche des spiels puschen kann und nicht nur zb die 100 schaden mehr die man für geld kaufen kann und was dann als p2w gebranntmarkt und verpöhnt wird.
      gerade in einem sandbox spiel wie black desert macht es sich stark bemerkbar.
      die items werden mit geld in wenigen minuten auf max gelvlt.
      zuvor werden sie mit silber aus dem markt gekauft das man durch shop verkäufe generiert hat.
      die basis wird in kurzer zeit auf max gelvlt.
      bonus stats wie kampferfahrung werden gekauft in form von pets.
      und all dies noch bevor man lvl 2 mit dem char erreicht hat und nicht 1 monster getötet.
      innerhalb eines tages hat man einen account im wert von 2 jahre spielzeit wobei das spiel gerade mal 4 monate existiert.
      aber es ist ja nur pay2progress, nicht p2w.
      dann ist ja alles gut.
      lächerlich.
      da hat mir p2w doch besser gefallen weil da wurden die leute nicht so verarscht mit augenwischerei und verharmlosung der kaufbaren vorteile.
      mfg, ein zocker der auf fairplay steht und dem die ganze p2progress kacke, die es wirklich in jedem neuen spiel gibt was in ca den letzten 5 jahren auf dem markt gekommen ist, auf den sack geht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.