@sonicxte

Active vor 6 Monaten, 1 Woche
  • Wegen seines Nutzernamens “BlackLivesDon’tMatter” wurde ein Spieler in Destiny 2 gebannt, der den neuen Raid “Die Gläserne Kammer” mit seinem Team auf Platz 2 abgeschlossen hat. Manchen Spielern geht das aber […]

    • Naiv ist nur zu glauben das einen die eigene Cancelculture nicht selbst mal trifft. 😉

      • Du bist also ein selbsternannter Gegner der Cancelculture. Ich darf also dann zu dir kommen und dich beleidigen oder sonstwie daneben benehmen? Und wenn dich das stört, dann muss ich nur sagen: “Das ist doch Cancelculture was du da machst!!!”

        • Na klar, komm rum. Altschauerberg 8, 53881 Emmskirchen. Und bitte bring Äpfel und Birnen mit. 😉

          • Die Rechtslage sieht das aber dann doch anders. Ich kann das eben nicht machen, wenn ich keine Konsequenzen möchte. Du könntest wenigsten versuchen zu verstehen, was die Leute sagen.

            • Wow, irre wie du immer wieder versuchst die Moral auf deine Seite zu ziehen und Cancelcuture legitimierst……..versuche du doch erstmal zu verstehen. Mein Beitrag wurde schon gelöscht obwohl ich weder jemanden angegriffen noch beleidigt habe………und Hass im Netz wunderschön wie man die andere Meinung direkt mit der Hasskeule abwürgen kann^^

            • Wow, irre wie du immer wieder versuchst die Moral auf deine Seite zu ziehen und Cancelcuture legitimierst……..versuche du doch erstmal zu verstehen. Mein Beitrag wurde schon gelöscht obwohl ich weder jemanden angegriffen noch beleidigt habe………und Hass im Netz wunderschön wie man die andere Meinung direkt mit der Hasskeule abwürgen kann^^

              • Ich glaube eher du hast meinen Kommentar gelöscht, da meiner an deinem hing und mit hinuntergezogen hat. So wird ein Schuh draus. Wenn du nicht in der Lage bist dich in andere Personen hineinzuversetzen, dann schreib mir jetzt einfach nichts mehr. Du misst mit zweierlei Maß, denn wie gesagt, umgekehrt wärst du der erste der Plakate beschriften würde.

      • Ich kann’s langsam nicht mehr hören. „Das wird man ja wohl nochmal sagen dürfen“. Ja. Darf man. Egal was einem da durch den Kopf sprudelt. Meiner Ansicht nach hört die eigene Freiheit aber genau dort auf, wo man die Würde des anderen mit Füßen tritt. Und es mag ja sein, dass solche Clowns es irgendwie lustig finden, sich rassistisch oder menschenverachtend zu gebären. Dann müssen sie aber halt auch einfach mit den Konsequenzen oder Gegenwind rechnen. So läuft das halt mit der Meinungsfreiheit in einem (zumindest weitgehend) demokratischen System. Und da fehlt mir, bei der Brisanz des ganzen Themas (Hass im Netz), auch langsam echt das Verständnis für „Jugendliche Flausen“.

        • Schöner hätte ich es nicht ausdrücken könne. Sagen darf man alles, aber man muss sich nicht wundern wenn das die Leute nicht gut finden und ggbf. Konsequenzen ziehen wie das des Hausrechts im Falle von Bungie.

        • Joar kla, die konsequenz ist das du oder deine Kommentare früher oder später für belanglosen Scheiß gebannt wirst weil es irgend einer Schneeflocke nicht passt.

          • Du kannst die Leute Schneeflocke nennen, aber legitim ist es dennoch und meiner Meinung auch sinnvoll. Leute die rassistische Dinge rumposaunen tragen keinen konstruktiven Teil zur Gesellschaft bei und vergiften alles. Wie gesagt, wenn ein Hooligan besoffen in deinem Haus auf deinen Wohnzimmertisch pisst, dann ist es dein gutes Recht ihn hochkant rauszuwerfen. Vermutlich würdest du aber den Typen noch in Schutz nehmen und sagen, dass du, für die Freiheit, ihn nicht rauswerfen kannst, denn das wäre ja dann Cancelculture, und du bist ja gegen Cancelculture, also wird dein Hooligan weiter dein Haus verwüsten, alles für die Freiheit.

            • Ich bin dann satt mit Äpfeln, es geht auch nich um die Hooligans sondern eher darum das ich zu dir nach Hause komme und einen Schrein für Schwarze Opfer in der Geschichte einrichte, direkt auf deinem Wohnzimmertisch, das is doch in Ordnung oder, es is ja gegen Hass und Hetze und soll uns an alle Opfer erinnern, aso die Leute können dann auch zu dir nach hause kommen und täglich am Schrein gedenken, das is doch ok für dich oder, geht ja schließlich gegen Hass und Hetze und sowas.

          • Ich streite auch nicht ab, dass der ein oder andere Bann, der da in den weiten der Gamingwelt, der Streams oder irgendwelcher Sozialer Medien passiert, übertrieben daherkommen mag. Aber ich kann mich da nur wiederholen: Wenn man menschenverachtenden Mist verzapft, muss man halt mit Konsequenzen rechnen. Und sowas wie “Black lives don´t matter” oder “Kneeling on George Floyd”, tut mir Leid, da hört doch sehr deutlich der Spaß auf. Das ist genauso dämlich, als würde ich sowas schreiben wie “White lives don´t matter” oder “Kill all Cops”. Es geht nicht darum, dass man seine “Meinung” nicht zum Besten geben darf, sondern was das für mein Gegenüber bedeutet. Da muss man halt mal den Kopf einschalten. Da gibt´s nen ganz einfachen Grundsatz, der für mich immer wunderbar funktioniert hat: “Was du nicht willst, dass man dir tut…”.

            • “dass man dir tut….” sehr gut, hat mir auch immer gut gefallen, aber Worte tun niemandem weh, du kannst mir alles sagen und mich beleidigen, da lach ich drüber. Genauso wie ich immer lachen muss wenn jemand in Tränen ausbricht nur weil man was politisch inkorrektes gesagt hat oder sich nen Spaß erlaubt.

              • “dass man dir tut….” sehr gut, hat mir auch immer gut gefallen, aber Worte tun niemandem weh,

                Wow, krass. Heißt das, dass Leute, die jahrelang in der Schule gemobbt wurden oder vll sogar in den Selbstmord getrieben wurden, sich nicht so anstellen sollen? Worte tun ja niemandem weh.

                • Ich bin immer wieder fassungslos, wie wenig manche Menschen in der Lage sind, sich in andere hinein zu versetzen. Dass es halt nicht nur das eigene Ego gibt. Zumal mir meine Erfahrungen im Freundeskreis gezeigt haben, dass auch der dickste Panzer unter gewissen Umständen plötzlich zusammenbrechen kann, wie eine Eierschale unter einer Abrissbirne.

              • Kennst du das Prinzip der Folter mit dem Wassertropfens?!
                Ein Wassertropfen tut nicht weh, aber nach Stunden in den diese Wassertropfen immer auf die selbe Stelle tropfen…..da wünschst du dir das es keinen weiteren Wassertropfen mehr gibt.

                Selbes Prinzip bei Worten, ein dummer Spruch tut nicht weh! Aber immer wieder kehrende Worte oder Sätze zermürben den stärksten Geist eines Menschen!

                Wie ich schon oft erwähnt hatte, wird meine große Stieftochter immer wieder gemobbt wegen ihrer ADHS Erkrankung und den daraus folgenden Verhaltensmustern.
                Ist sie krank im Kopf? Nein! Ihr Stoffwechsel ist einfach nur fehlerhaft.
                Aber sag das mal Kindern! Die ziehen sie Tag für Tag auf und wir als Eltern dürfen das dann jeden Tag aufs neue ausbaden. Von dem was die Große ausbadet will ich gar nicht erst sprechen! Denn sie ist mit 10 Jahren schon depressiv.

                Findest also nicht schlimm das “Worte” nur zum lachen sind?! Dann frag mal die tausende von Mobbing Opfern!

              • Ich hoffe dir gedeiht irgendwann ein wenig Empathie an – das das tatsächlich auch andere User liken, was für ein Irrsinn…

          • Wir schmeißen eigentlich eher toxische Leute raus, die andere Leute “Schneeflocke” nennen.

      • Ah ok dachte mir schon das es irgendwer schreibt!

        Im Bezug auf Canceln, gehe ich allerdings nicht perse mit!

        Allerdings gibt es eine Sache wo ich tatsächlich auch dafür wäre keinen Aufschrei zu machen, und zwar habe ich es schon erlebt, das auch vermeintliche “Opfergruppen” gerade nicht wollen, dass man bei Rassismus oder anderen Diffamierungen aufschreit, da gerade dadurch gezeigt wird, dass man anscheinend doch eine Sonderrolle in der Gesellschaft einnimmt!

        Manche fühlen sich wohl in der Opferrolle andere wieder rum überhaupt nicht!

        Es ist ein sehr schweres Thema, eigentlich kann man auch nur verlieren, aber ich dachte ich schreibs trotzdem😅

      • Wer es für beklagenswert hält, dass er nicht unbehelligt Gehör findet und die eigene Deutungsmacht nicht selbstverständlich anerkannt wird, sollte sich ansehen, wer immer noch darum kämpfen muss, überhaupt gehört zu werden. Kritik ist ein Anlass, sich besser zu erklären und Freiheiten, die man für das eigene Handeln in Anspruch nimmt, zu hinterfragen. Damit beginnt die eigene Verantwortung, und sie ist zumutbar.

    • Is halt schon nen bissel Äpfel mit Birnen vergleich oder? Ein politisch/gesellschaftlich fragwürdiger Name direkt mit Nachbarn aktiv beleidigen gleich zu setzen hört sich für mich ziemlich weit hergeholt an, das Beispiel hinkt quasi und du versucht damit Cancelcuture zu legetimisieren obwohl du kein Freund davon bist…….Doppelmoral geht schon klar wenn der andere eine andere Meinung hat?! 😀

      • Ich finde der Vergleich funktioniert trotzdem. Außerdem habe ich dir ja auch gesagt, du sollst dir mal vorstellen es wäre andersherum und Rassismus gegen Weiße wäre ein Riesending und jemand kommt dann mit “Weiße Leben sind nichts wert” um die Ecke. Würdest du dann immer noch von Cancel Culture sprechen, oder dann plötzlich nicht mehr, weil es dann ja deine eigene Hautfarbe betrifft? Du scheinst jemand zu sein der sich nicht in andere Personen hineinversetzen kann oder will und mit zweierlei Maß misst.

    • Schön wie sich der erste getriggert fühlt und versucht mir Worte in den Mund zu legen bzw sich was aus zu denken oder wild interpretiert.^^ Meiner Aussage nach steht da ganz klar, Alle Leben zählen, keins mehr und keins weniger! Geschmacklos ist hier nur jemanden ab zu weisen weil er nicht die eigene Meinung teilt.

      • Ich glaube du vereinfachst es dir da zu sehr. Stell dir vor es wäre umgekehrt. Ist “White Lives Doesn’t Matter” wirklich nur “nicht die selbe Meinung teilen” oder nicht doch irgendwo rassistisch? Und wenn du zu diesem Schluss kommst, warum soll das umgekehrt nicht auch so beurteilt werden?

        • Das sind zwei völlig verschiedene Ansatzpunkte, aber ok ich mach es mir einfach……sehr gut dein Humor. 😀

          • Du misst mit zweierlei Maß. Ich wünschte du wärst mal für eine Woche ein Schwarzer. Mal sehen wie du dann darüber denkst. Oder noch besser: Weiblich, schwarz und lesbisch.

        • Also laut vielen Leuten auf Twitter und einigen Leuten hier wäre White Lives Doesnt Matter nicht rassistisch weil man nicht rassistisch sein kann, wenn es um Weiße geht.
          Es würde nur irgendetwas kommen mit Whataboutism, eine Nazibeleidigung und noch irgendein ausgedachter Schabernack.

  • In Destiny 2 plaudert ein gewaltiger Leak über ein neues Element, die Rückkehr alter Feinde und sogar von Inhalten aus 2022 – Warum könnte da was dran sein?

    Um diesen Leak geht’s: Über die Zukunft von Bungi […]

    • Hört sich ja alles ganz pausibel und gut an, aber warum war die Tiefsteinkrypta zu leicht? Nur weil ein paar Streamerlappen sich beschwert haben, das nich nur sie exklusive Banner und Titel bekommen sondern auch der 0-8-15 Spieler. So einen Quatsch kann ich einfach nicht nachvollziehen, die TSK war für mich als Casual Spieler vollkommen ausreichend und vom Schwierigkeitsgrad her genau richtig, hab glaube keinen Raid so oft gespielt wie den einfach weil er cool war. Wenn sie jetzt wieder abfuck Mechaniken einbauen wie in GdE die Harpyenphase oder der Krone des Leids mit den Kristallen am Ende reichts mir vollkommen mit D2.

      • Seh ich genauso. Wir waren ein 4er Team mit ständig wechselndem 5. und 6. Mitspieler. Wir sind am ersten Abend an Atraks gescheitert und bei Taniks haben wir mehrere Abende gebraucht, bis der das erste mal lag. Ich fand den Schwierigkeitgrad super. Und den Garten haben wir danach einmal gemacht für die Divinty und dann nie wieder…

  • Destiny 2 biete in Season 13 eine bockschwere Herausforderung fürs PvE, die selbst Gladd nicht zocken kann. Sein Hüter ist derzeit zu schwach, weil er dem Steam-Hit Valheim frönt.

    Damit fordert Destiny die Sp […]

    • jop, ein beschissenes System gegen ein noch beschisseneres System ersetzen……danke für nix und diesen qualifizierten Kommentar.

    • Wow irgend ein Twitch Streamer schafft es nich ins Endgame…….sowas verkauft ihr hier als aktuelle News zu Destiny 2……..bringt mal lieber was zum Thema Schmelztiegel und welcher Depp sich ausgedacht hat, dass man jetzt immer zum zurücksetzen des Ranges zu Shaxx muss und X-tausend sinnlos Engramme von ihm bekommt anstatt die Tokens zu sammeln. Aja, wann hört eigentlich dieser Unsinn mit diesen Schmutzigen Engrammen in der Helm auf die einem das Inventar zusätzlich verstopfen und generell einfach nur sinnlos sind?

  • Nachdem eine Tracking-Seite auf massive Unregelmäßigkeiten in den Trials of Osiris hinwies, deaktivierte Destiny 2 die Prüfungen bis auf weiteres. Was genau ist da los?

    Dieser Artikel vom 1. März wurde am 06. […]

    • PvP war in Destiny generell immer sone Sache, isses zu leicht heulen die Streamer rum weil keiner mehr die dollen Streams anguckt isses zu hart, also so wie die Trials jetzt spielt es keiner mehr außer die harten Schwitzer oder es wird nurnoch gecheatet. Meiner Meinung nach sollten sie eine Trials Card einführen die keine Loses aufzeichnet, so kann man das ganze Wochenende probieren seine 7 Siege zusammen zu bekommen und hat wenigstens was anständiges von. Meinetwegen kann man dafür ja auch die Titel und Beutezüge weglassen. So hat aber jeder die Möglichkeit das es sich belohnend anfühlt, immerhin isses nur ein Spiel.^^

      • Das finde ich in der Tat bis jetzt die beste Idee. Das würde das ganze Trials für viele nochmal attraktiv machen.

        • Von den ganzen Vorschlägen finde ich diesen auch am Besten! Jedenfalls besser als ein anderes match making nach dem ersten Mal Flawless in der Woche oder nur noch Ornamente beim Flawless.

      • das wäre in der tat eine gute möglichkeit:

        zwei arten Tickets

        das eine verzeichnet nur siege gibt aber als loot keine Meisterwaffen/-rüstung im Leuchtturm raus
        das andere verzeichnet die niederlagen, gibt dafür aber Meisterwaffen/-rüstung

        zack jeder kann selbst entscheiden wie er schwitzen will.

        (ich glaub da würde ich sogar in die Trials gehen)

  • Bei Destiny 2 kränkelt der PvEvP-Hybrid Gambit schon länger. Mit Jenseits des Lichts soll sich das aber bald ändern. Bungie stellt nun vor, was euch erwartet.

    Schon vor einiger Zeit ließ Bungie dur […]

    • Gambit fand ich immer ganz ok, Prime natürlich, nicht den normalen unendlichkeits Modus. Aber wenn die seasonalen Adept Waffen nur über Trials zu erspielen sind lösche ich das Spiel warscheinlich. Trials ist der letzte Dulli Modus, schlimmer als Gambit.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.