sirhc

@sirhc

Active vor 3 Monaten, 3 Wochen
  • Die Streamerin Adriana Chechik (30) verletzte sich schwer auf der TwitchCon in San Diego, dem jährlichen Event der Streaming-Plattform Twitch. Nach einer Operation gab sie Fans Updates zu ihrem […]

    • Wenn du das erste Mal in deinem Leben Klettern gehen würdest und der Organisator dir ein Seil reicht welches etwas dünn aussieht, er dir aber sagt das es ausreichend ist.
      Bist du dann Schuld daran, dass es reißt und du dich verletzt?
      Ich glaube nicht.

      Es war grob fahrlässig vom Veranstalter, zumal sie nicht die erste war die sich dort schwer verletzt hat.

  • In League of Legends sieht es für die USA bei den LoL Worlds 2022 düster aus: Es droht die totale Blamage und das im eigenen Land. Die Hälfte der Gruppenspiele sind bereits gespielt und die Teams aus No […]

    • Die müssen an den NA Liga irgendwas ändern.
      Ich persönlich bin sowieso kein Fan von diesem Franchising, dass sich Teams einen Spot kaufen müssen um mitmachen zu dürfen.
      Es fehlt dort halt an einer ambitionierten “Amateur” jugend welche auch die allgemeine soloQ Qualität Anheben würde.

  • In San Diego fand am Wochenende die TwitchCon statt: Die Firma Lenovo Legion richtete dort Schaukämpfe zwischen Streamern aus. Dafür hatten sie ein Becken aufgestellt, dessen Boden mit einer Schicht von S […]

    • Wieso fahrlässig von Ihr?
      Sie ist keine Expertin und weiß nicht wie tief sowas sein muss um sicher zu sein.
      Das einzige was sie wahrscheinlich weiß ist, dass ständig sowas genutzt wird um weich zu fallen.
      Der Betreiber hat Standards ignoriert und dadurch die Teilnehmer bewusst in Gefahr gebracht. Da hilft ihm auch kein Haftungsausschluss.

      • Beachte, dass es um einen Vorfall in den USA geht. Gab schon Fälle wo Menschen gestorben sind und durch vorliegenden Haftungsausschluss die Schuld nachher beim Toten lag (und auch Hinterbliebene dann leer ausgegangen sind, auch in Bezug auf Lebensversicherung etc.).

    • Es ist grob fahrlässig ein solches “Grübchen” als sicher zum reinspringen zu bezeichnen.
      Der Veranstalter und Betreiber des Standes trifft meiner Meinung nach 100% die Schuld und muss hoffentlich die Kosten + Schmerzensgeld Tragen.

  • Die komplexe Survival-Simulation RimWorld ist seit 2018 ein Hit auf der PC-Plattform Steam und für Genre-Liebhaber ein Meisterwerk. Mittlerweile ist das Indie-Juwel auch für PS4 und Xbox One erschienen. Mit 98 % […]

    • sirhc kommentierte vor 4 Monaten

      Es ist immer gut wenn Mods in den richtigen Game code integriert werden, dadurch haben neue Mods eine viel stabilere Basis.

      Ich werde es mir auf jeden Fall holen.
      Bin nur noch am überlegen wie meine erste Runde damit aussehen soll.
      Entweder etwas humanes und ich spiele eine “gute” runde, oder Organhändler aus eigener Aufzucht.

  • Auf der gamescom 2022 kam es zu einer Rangelei zwischen deutschen Twitch-Streamern wie Tanzverbot, Scurrows und orangemorange. Auf Twitter wurde danach die Forderung laut: Twitch solle die Streamer für ihr […]

    • Twitch hat mit der Sache doch eigentlich wenig zu tun.
      Viel mehr würde ich mir die Aussage von der GC wünschen das ein solches Verhalten dort nichts zu suchen hat und die drei mindestens fürs nächste Jahr sperrt.

  • Seit dem 23. August ist in Final Fantasy XIV der Patch 6.2 online, der neuen Content ins Spiel brachte. Ein Teil davon ist das Inselparadies, das laut dem Chef des MMORPGs, Naoki Yoshida, langsamer und […]

    • Ich habe erst die letzten zwei Tage spielen können.
      Story und raid soweit durch als auch die neue savage Prüfung.

      In der Zeit dazwischen einfach nen Podcast angemacht und ca. 5 Stunden mit Farmen und erkunden verbracht.

      Dadurch bin ich jetzt schon Anfang Rang 8.
      Wobei ich Rang 8 nun als kleine Wall sehe, weil ich aktuell keine quests oder Gebäudeerweiterung habe um viel Erfahrung zu erhalten.

  • Der private Server “Echoes of Angmar” sollte das alte Spielerlebnis vom MMORPG Herr der Ringe Online zurückbringen. Doch jetzt müssen sie das Projekt abbrechen, weil der Publisher auf die Kopie aufmerksam w […]

    • sirhc kommentierte vor 6 Monaten

      Können die nicht einfach alle Lizenz bezogene Charaktere durch eigene ersetzen und eine “eigene” Geschichte erzählen.
      Und ein “unbekannter Dritter” teilt eine Mod welche alle charakter und Dialoge in den originalen Zustand versetzt.

      Natürlich sind die Betreiber absolut dagegen und warnen vor der Nutzung dieser Mod. “Wink, wink”

      Hauptproblem scheint halt wirklich nur das Copyright der Geschichte zu sein und nicht der private Server an sich.

      • Huehuehue kommentierte vor 6 Monaten

        Können die nicht einfach alle Lizenz bezogene Charaktere durch eigene ersetzen und eine „eigene“ Geschichte erzählen.

        Und die Welt in der es spielt?

        Hauptproblem bei jedwedem “Private Server” ist immer das Copyright. Nicht immer nur das der Geschichte.

        Warum das hier nicht der Publisher selber regelt? Weil der Inhaber der Rechte an der Welt, mehr Einfluss hat als der Publisher, der ja nur der “Konkurrent” des Servers wäre.

      • N0ma kommentierte vor 6 Monaten

        10.000 Texte und Namen ändern?
        Selbst danach könnte man evtl noch wegen Ähnlichkeit vorgehen.

  • Der Verkauf von Accounts und Charakteren ist in meisten MMORPGs streng verboten. Manche MMOs erlauben es allerdings. Was ist eure Meinung dazu?

    MMORPGs gehören zu den Spielen, die man quasi unendlich lange […]

    • Wenn man etwas macht um Geld zu verdienen, sehe ich das als Arbeit.

      Ich möchte in meiner Freizeit nicht arbeiten sondern ein Spiel genießen in dem jeder die selben Chancen und Möglichkeiten hat, unabhängig ob Millionen Erbe oder normaler Arbeitnehmer.

    • Wenn man Botanbietern noch mehr Geld geben möchte und das allgemeine Botting Problem noch schlimmer machen will, dann soll man das erlauben.

      Ich habe definitiv keine Lust in einem MMO nur zusammen mit Bots zu spielen um dann im endgame auf irgendwelche PayPal Legenden zu treffen die außer das ziehen der Kreditkarte nichts in dem Spiel können.

      Allgemein sind Bots das Hauptproblem für alle Play to earn spiele wo man in-game Währung in Echtgeld umwandeln kann.

      • Bots ist ein Fehler vom Entwickler nicht vom echt geld Handel

        • Bots ist ein Kampf gegen Windmühlen.
          Ein Entwickler kann den nicht gewinnen, vorallem nicht wenn Geld dahinter steckt.
          Alles was ein Entwickler machen kann ist die auf ein Minimum zu reduzieren damit die nicht jeder zweite nutzt.

  • Das beliebte Spiel Minecraft verbietet Blockchain und NFTs. Denn die digitalen Währungen würden nicht in das Konzept des Spiels passen. Das erklären die Entwickler in einem Statement.

    Kryptowährungen und NFT […]

    • Finde ich gut und richtig.
      Hoffentlich färbt diese Einstellung auch auf andere Titel von Microsoft ab.

  • Über die Mikrotransaktionen in Blizzards Cross-Platform Mobile-MMORPG Diablo Immortal wurde seit Release im Juni 2022 schon viel gestritten. In einem Interview mit der Los Angeles Times rechtfertigte sich CEO […]

    • sirhc kommentierte vor 7 Monaten

      Blizzard ist zur alten Stärke zurück gekehrt. Sie haben wieder ein Spiel heraus gebracht welches ein ganzes Genre umkrempelt und einen neuen Standard schafft.

      Wie StarCraft das RTS Genre neu definiert hat und WoW die MMOs massentauglich gemacht hat, so hat Diablo immortal den mobilen gaming Markt seinen Stempel aufgesetzt und ist der Konkurrenz um Jahre vorraus.

      Das Gameplay des Geld ausgebens und der psychischen Manipulationen durch die Glücksspielelemente sucht seines gleichen und wird zukünftig spiele neu definieren.

      Blizzard hat es geschafft eine neue Ära des gaming’s einzuleiten und nur Politiker können das noch verhindern.

      • Mike87 kommentierte vor 7 Monaten

        Diablo Immortal hat dem mobilen Gaming Markt seinen Stempel aufgesetzt und ist der Konkurrenz um Jahre voraus?
        Guter Witz, ich lache dann später.

        So kann nur jemand schreiben der all sein Wissen aus den Medien hat und nie in einem mobile game vor ne pay wall gestoßen ist.

        • sirhc kommentierte vor 7 Monaten

          Eeehm, könnte es sein das du nicht alles gelesen hast?

          Direkt im nächsten Absatz habe ich erläutert, auf was sich die Aussage bezieht.

          Mein ganzer Kommentar soll satirisch erscheinen, da Blizzard früher viele spiele durch Innovation von der Konkurrenz abheben konnte.
          So wie Immortal das nun mit der Monetarisierung gemacht hat.

          • Huehuehue kommentierte vor 7 Monaten

            Innovation? Wenn du mit Innovation meinst, bereits Existierendes mit anderem bereits Existierendem zu verbinden und das Zusammengemixte für breitere Massen zugänglicher zu machen, dann ja. Blizzard noch nie wirklich dafür bekannt, etwas völlig Neues, noch nie Dagewesenes zu erschaffen .

  • In The Elder Scrolls Online können die Spieler eigene Addons entwickeln und diese dann installieren. Eines dieser Addons trägt den Namen “Hodor Reflexes” und bekam im Juni 2022 eine neue Funktion. Raid-Leader k […]

    • sirhc kommentierte vor 7 Monaten

      Wie können andere das auch noch verteidigen?
      Wenn man die Idee weiter spinnt, kommt irgendwann die Möglichkeit das der Raidleader auch noch die Mitspieler bewegen kann, damit die movement mechaniken nicht mehr spielen müssen.

      Und das Potenzial, dass der Gruppenleiter die komplette Gruppe bei 1% Boss HP griefen kann, weil ihm die Nase von einem Spieler nicht passt, wird wohl auch ignoriert.

  • Mit The Exiled Realm of Arborea (TERA) erschien 2012 ein MMORPG aus Korea im Westen, das von vielen für das actionreiche Kampfsystem geschätzt wird. Morgen, am 30. Juni, werden die Server weltweit eing […]

    • Ich glaube noch immer das es Probleme gab die wir nicht wissen dürfen.

      TERA hätte ohne Probleme noch 1-2 Jahre weiter laufen können, zwar mit stetig sinkenden Spielerzahlen aber trotzdem im Bereich das GF ein gutes plus Geschäft damit hätte machen können.

      Mit 1-2 halbwegs fähigen Mitarbeitern wäre sogar noch recycelter content möglich gewesen, so wie es P-Server machen werden.

      Es ist schade das ein Spiel mit so viel Potenzial so kaputt gemacht wurde.
      Ich werde in dem Jahr Mal schauen was die Privaten Server erreichen konnten.

  • Der Streaming-Dienst Twitch experimentiert gerade mit einer Änderung, die es Zuschauern möglich macht, eine Minute in Streams reinzuschauen, ohne lästige Werbung sehen zu müssen oder den Stream auf einer neu […]

    • Super Idee.
      Bei meinen Lieblingsspielen zappe ich gerne Mal durch die streams und gucke was die so machen.

      Wenn dann aber zu viel nervige Werbung hintereinander kommt schließe ich Twitch komplett und mache was anderes.

  • Im März 2022 gab es in der Community von Destiny 2 viel Sorge. Ungerechtfertigte Copyright-Strikes bedrohten die Existenz von zahlreichen YouTubern und schadetem den Ruf von Bungie. Schnell wurde aber klar, dass […]

    • Und niemand hinterfragt warum YouTube die Copyright strikes überhaupt erlaubt hat? Wie kaputt das System ist, dass eine einzelne Person solch einen schaden anrichten kann?

      YT müsste genauso angeklagt werden weil die so etwas erlauben.
      Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

      • YT ist Dreck, ohne Zweifel. Leider haben sie aber nach wie vor eine Art Monopol. Am besten war, wie die CEO den Freedom of Speech Award gewann, während YT seit geraumer Zeit heftigst Zensur betreibt und eben so etwas wie Meinungsfreiheit eliminiert.

  • Die Spieler von Lost Ark leiden momentan unter einer massiven Bot-Flut. Amazon betont, dass sie versuchen, diese Problematik in den Griff zu bekommen. Ein Nutzer auf reddit filmt währenddessen, wie er an […]

    • Es ist ein Kampf gegen Windmühlen den die Publisher nur verlieren können.

      Jedoch hatte ich bei AG gehofft das die durch Amazon da ein paar mehr Ressourcen für ausgeben um gegen botting anzukommen.

      Aber während botanbieter/ Ersteller sich neusten Technologien zu nutzen machen, scheinen die Spiele Publisher noch 10-20 Jahre in der Vergangenheit zu leben wenn es ums bekämpfen der Bots geht.

  • Würdet ihr gerne beim Spielen Geld verdienen? Das Konzept existiert bereits und nennt sich Play2Earn.

    Der Traum, mit Gaming Geld zu verdienen, besteht fast so lange wie die Industrie selbst. Sei es nun durch […]

    • Es funktioniert nicht für Europa und man wird niemals mit einem Plus raus kommen.

      Die alten klassischen WOW “China Farmer” hatten WoW schon als p2e Titel, wurden aber durch Bots arbeitslos gemacht.

      Und es ist auch ein einfaches System von Angebot und Nachfrage.
      Wenn das Spiel gut ist und das Farmen Spaß macht, dann werden es auch viele andere machen, was den Preis nach unten drückt.

      Bei schlechten spielen wo das Farmen zur Arbeit ausartet, mögen die Gewinnspannen etwas höher sein, aber das Spiel ist unbeliebter, hat weniger Spieler und ein höheres Risiko das es komplett failt.

      Außerdem, Bots. Der Markt würde von Bot Anbietern und Betreibern dominiert und die sind die einzigen die nennenhafte gewinne als “Spieler” erhalten.

      Es wird nicht funktionieren und ein normaler Job in Europa wird immer mehr Geld die Stunde einbringen.

      • Natürlich wird ein „normaler“ Job in 99% besser bezahlt.
        aber jetzt nehmen wir mal als Beispiel:
        Eine Person die Pfand sammelt oder sonst etwas tun muss um ein wenig aus der absoluten Armut heraus zu kommen hat noch ein Tool auf der Tour 10-20€ am Tag dazuzuverdienen? Wäre das eine Möglichkeit die legitim ist?
        ich hab manchmal den Eindruck dass viele hier das Prinzip missverstehen…
        es geht nicht darum seinen Job hinzuschmeißen und sein Geld mit dem Spielen einer App zu verdienen. Aber es gibt trotzdem Menschen denen so etwas hilft ein besseres Leben zu leben.
        wir reden hierzulande häufig aus einer ganz erhabenen Position.
        ich denke die 300-400€ im Monat die ich über eine App nebenbei verdiene ist ne Menge Geld für einfach rumlaufen 😀

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.