@sijaulung

Active vor 2 Stunden, 59 Minuten
  • In MOBAs kann man schnell den Anschluss verlieren. Gerade deswegen liebt Cortyn das Spiel Heroes of the Storm so sehr, das schon seit Jahren quasi tot ist.

    Fast 3 Jahre sind inzwischen vergangen, seit Blizzard […]

    • dann wärs LoL^^

    • Mir ist das generell ziemlich latte ob sich ein MOBA weiterentwickelt oder nicht. Ich spiel sie auch nur alle Jubeljahre, hab aber nie das Problem das ich mich schlau machen muss, was es neues gibt.
      Simpel und allein deswegen, weil die Com in solchen Spielen die letzten Jahre eigentlich immer toxischer geworden ist und ohnehin alles topt was in anderen Spielen so rumkreucht und fleucht.
      Für mich heisst das, das ich Mobas ohnehin nur noch dann zocke, wenn ich gegen Bots spielen kann. Kein geflame, kein Generve wer was spielen will, wer unbedingt auf der und der Line rumkrebsen will, keine Vorschriften mehr wie man einen Champ zu spielen hat…….nur ich und die Bots und man kann an skills und Ausrüstung ausprobieren was man will, ohne das einer dumm kommt, nur weil man nicht das “standartzeug” nimmt das irgendwelche Internetseiten (auch mein MMO zb) als “superduperplanetenzerstörergewinnalleinalleSpiele”-Equip/Spielweise empfehlen (vorschreiben triffts besser, weil alle Verblödeten ja nur noch danach gehen und jeden melden/kicken/flamen, der von der Line abweicht….bloss nimmer selber denken oder ausprobieren)

  • Der chinesische Publisher NetEase plant mit Project M einen neuen Shooter für iOS und Android. Das Spiel soll ein Team-Shooter mit Helden und Fähigkeiten werden, was schon vom Konzept her an Valorant erinnert. D […]

    • Ist jetzt auch sooooo neu das sich die Chinesen an Copyright oder dergleichen Kleinigkeiten halten.

      Die kopieren einfach alles (und das meistens besser als das Orginal^^) und wenn jemand was dagegen sagt wirds ignoriert oder gedroht und was passiert? exakt gar nichts….unsere Firmenchefs und Politiker kriechen dem weltstärksten Absatzmarkt doch schon den Dickdarm hoch und nicht mehr nur in den Arsch rein, sind ja auch alle Rückgratlos genug^^

      Weswegen sollen sie also nicht auch komplette Spielsysteme und Software übernehmen? Zumal sie doch in den meisten Spielschmieden ohnehin den Ton angeben, entweder direkt durch Aktien die sie haben, oder indirekt durch Auschluss vom chin. Markt…

  • Das neue MMORPG New World von Amazon verschob den Releasetermin kürzlich um knapp einen Monat nach hinten auf den 28.09.2021. Das MMORPG Elyon erscheint nur rund 24 Stunden später und das ist schlecht für al […]

    • Auf Dauer? das muss sich NW aber echt weiterentwickeln. Ich spiele seit Anfang/Mitte der 90er Jahre MMORPGS (Meridian 59 war mein erstes) und muss sagen das ich NW stinklangweilig fand und auch nicht so neu grafisch.

      Es hätte Potential, da wurde von Amazon jede Menge verschwendet bzw nicht ausgnutzt bisher, die Umgebung ist Grafisch ganz nett, die Chars und deren Bewegungsanimation dagegen wirkt wie aus nem Spiel von 2005-2010. Die Charerstellung ist schlechter alles andere was auf dem MMORPG -Markt kam bisher–selbst die Spiele der 90er hatten da mehr Abwechslung zu bieten und da konnte man wenigens M/W von einander unterscheiden. Aber vielleicht macht Amazon das Spiel einfach KOMPLETT Genderneutral und nicht nur dieser sprachliche Mist*innen ;P

      Und Generisch sind die Viecher bei Amzon auch…..sie unterscheiden sich zu 90% nur vom Namen her und VIELLEICHT mal bei der Farbe, aber oft nicht mal das.
      Zig verschiedene Wölfe die exakt gleich aussehen und nur andere Namen haben, Wildschweine, Bären und Luchse auch um nur mal ein paar zu nennen und manche Mobs sind mit einer Respawnrate (vor allen in beengten Räumen, vorzugsweise Höhlen und Gebäuden) wie bei einem Hack and Slay dabei.
      Meist hat man noch nichtmal geplündert oder gekürschnert und schon ist der Respawn da.
      Auch mitten in der Pampa gabs da ein paar Stellen (die dann auch regelmässig von Spieler überrannt waren, weil man da die Waffen so schön leveln kann) wie zb die ganzen Höfe, wo der Respawn auch mehr oder weniger im 10 Sekundentakt kam und das dann noch EXAKT an derselben Stelle, so das man sich nichtmal bewegen musste um sie gleich wieder umzuhauen.

      Und neues hat NW gleich gar nicht zu bieten….alles was in dem Spiel drin ist und was du so einzigartig hinstellst gibt es in zig Spielen schon seit Jahrzehnten (von Solospielen wie Conan Exiles, Dark Souls u.ä. nicht zu reden).
      Selbst ihre Kriege und/oder Dörfer besetzen/ausbauen gabs schon in mehreren MMOs und in etlichen WK2-Shootern sogar als “Feldzug” wo man ganze LÄNDER in zig Schlachten erobern kann und man je nach besetzten und befreiten Ländern Sachen freischaltet, mit Maps wo man Stellungssysteme ausbauen kann und dergleichen…
      Nichts davon ist neu.

      Natürlich muss man Genres mögen und an und für sich kann ich mit Hack&Slay auch nicht viel anfangen. Aber deswegen muss man solchen Müll wie NW imo noch ist, nicht in den Olymp heben.
      NW ist imo für mich noch haargenau so wie es F76 bei Release war(naja,, gut es war nicht SOOOO Buggy wie F76^^)…die wollten auch alles ändern und neu machen und ein Survialspiel ohne Survial mit einem PvP-Spiel ohne PvP und einem PvE-Spiel ohne Quests und NPCs hinstellen—quasi die eierlegende Wollmilchsau.
      Und das Resultat war der grösste Müll dens bis dato gab.
      Sie wussten einfach nicht was sie mit ihrem Spiel wollten….und genau an der Stelle seh ich imo auch NW noch.

      Es soll alles und nix sein und ist im Endeffekt gar nichts. Weder ein “reines” PvP, noch PvE-Spiel….das craften macht Spass, ist aber sinnlos nachdem a) alle sowieso dasselbe machen (können), b) nichts ist was einen lange in dem Spiel hält, dafür sorgt schon der zu kleine Lagerplatz (und der ist noch an die Stadt gebunden erstmal) und wenn ich das Zeug an Spieler verkauf zahl ich 25% davon an die besitzende Gilde (ich hab kein einziges Kaff erlebt wo die Steuern in allen belangen NICHT auf Extrem standen, sobald sie besetzt waren)…
      Nicht besetzte Käffer (die keine hohen Fertigungs und Verkaufssteuern haben) haben aber nichtmal Quests, nach der Einführung. Die NPCs haben dann sowieso nichts mehr und die Stadttafel hat lachhafte 3 Quests, wo sich der Aufwand nichtmal rendiert ab einem gewissen Level, weil die ja auch vom Level gleich bleiben und dann kriegt man 0,85 Taler und 300 Ep für 20 gekillte Wildschweine…

      Mit dem letzten char hab ich mich nichtmal mehr für ne Fraktion entschieden und den hochgespielt…man merkt KEINEN Unterschied ausser das halt die je 3 Fraktionsquests für PvP und PvE wegbrechen (und ich pvp nicht aus versehen aktivieren konnte, weil dazu brauchte man ja die Fraktion^^). Und? fällt nicht wirklich auf beim Leveln…

      Nu hör ich mal besser auf *grins* weil zu NW könnte ich Seitenweise schreiben warum das Spiel noch minimum 1 Jahr in die Entwicklung gehört, eher 2^^

      Jeder hat halt seinen Geschmack und ich wünsch dir viel Spass bei NW, wenns dir wirklich so gut gefällt für mich ists IMO sogar weniger als ein 0815-Spiel und der Herr möge mir verzeihen *sooo fies grins* , wenn ich jetzt behaupte das NW für mich ein F76-Klon ist, rein vom Inhalt (genausowenig zu bieten, eher sogar noch weniger) und dem Releasewert (genauso unfertig) vom Spiel her…

      • Puh das war viel.

        Völlig ok wenn dir NW nicht gefällt. Gebe dir auch bei manchen Punkten Recht. Vor allem Diversität an verschiedenen Gegner, x minimal unterschiedliche Skelette, Wölfe, Geister, … Charaktererstellung wahrlich sehr minimalistisch.

        Andere Dinge (Probleme) sind eher Gegenstand der ersten Tage eines Servers bzw. der Beta.

        • Nicht besetzte Gebiete gibt’s sicher nur in den ersten 2 Tagen, dann sollte überall eine Kompanie sitzen und Upgrades rein hauen, dann gibt’s auch 12 Boardquests, die übrigens in der Qualität von deinen Trade/Craftingskills abhängen. Levelst du sie nicht, gibts auch immer low Quests, die du auch erledigen kannst (also z.B. nix für höherwertigere Materialien)
        • Die hohen Steuern werden sich über die Zeit regulieren. Auch meine Kompanie hat erstmal hohe Steuern genommen (im sehr aktiven Windsward (auf Naraka)), damit man sich Upgrades leisten kann. So ein Gebiet kostet zum Start 100k Gold. Das will halt auch erstmal finanziert werden. Und es kommt weit weniger in die Kasse als man meinen sollte. Am Ende haben wir 3 Gebiete gehabt und überall sollen ja Upgrades rein…
        • Respawns sicher für die Beta / Startgebiete hochgeschraubt, in höheren Gebieten musste man durchaus ne Weile warten

        Warum hast du mehrere Charaktere erstellt? Du kannst zu allem wechseln und umskillen. (Außer natürlich du willst in eine andere Fraktion, da darf man entspannt 3 Monate warten.)
        Dir entgeht ohne Fraktion der Shop, wo du echt starkes Gear kaufen kannst und Runen für Taschen und auch ein par Verbrauchsgüter. Kein MUSS aber hilfreich. Ansonsten entgehen dir stark verringerte Reisekosten zwischen Gebieten der eigenen Fraktion und weitere Bonis je nach Region und…eine Kompanie? Als Kompanieloser PVE Solospieler fehlt dir wahrlich einiges an Content. Also wer da kein Bock drauf hat ist in New World halt eh falsch. Ich hab in MMORPGS fast nie Lust auf PVP bekommen, in new World find ich es aber sehr cool. Balancing muss da noch kommen (Stichwort Tank Lifestaff meta).

        Sie wussten einfach nicht was sie mit ihrem Spiel wollten….und genau an der Stelle seh ich imo auch NW noch.

        Mit F76 habe ich mich nie beschäftigt, außer es auch vor dem Release als eventuell Interessant eingestuft. Alle Freunde waren aber instant am fluchen und ich hatte mit Fallout nie was am Hut (allgemein Singelplayer) also idk.
        Kann aber verstehen, dass man bei NW nach der Neuausrichtung genau diesen Gedanken fasst. Ich finde es selbst auch sehr fragwürdig ob so ein Stunt gelingen kann, doch bin selbst überrascht, dass ich finde, dass sie es sehr sehr gut hinbekommen habe und ich eine Gesamtvision sehe, da für mich alles gut ineinander greift. Ob die Entwickler oder andere Spieler das gleiche sehen wie ich, keine Ahnung. Aber es kam viel Content seit der Preview letztes Jahr (neue Waffen, Outpost Rush, Expeditionen, haufenweise neues Gear und Änderungen wie Dinge funktionieren und weiteres Feedback, dass umgesetzt wurde) und Dataminer haben auch schon viele neue Waffen und Gebiete gefunden und auch mehr Expeditionen sind angekündigt.
        Unterm Strich bleibt noch eine Menge Potenzial ungenutzt und einiges, was sich mit Zeit verbessern lässt. Das Amazon das Spiel schon vor 1,5 Jahren rausbringen wollte ist wirklich fraglich. Auch jetzt kann man sagen, die könnten noch ne Weile dran werkeln. Aber ich finde wenn kritische Bugs raus sind, ein bisschen am Balancing gedreht wird und die Server laufen, kann der Release kommen und es darf sich dann kontinuierlich weiterentwickeln. Wenn man noch viel weiter verschiebt kommt es irgendwann einfach zu spät. Wie Lost Ark. Vor tausend Jahren angekündigt und vor 3 Jahren in Asien raus gekommen. Damals wäre es evtl noch cool gewesen, heute gibt es im HacknSlay ein bockstarkes Path of Exile.

        PS

        Und neues hat NW gleich gar nicht zu bieten….alles was in dem Spiel drin ist und was du so einzigartig hinstellst gibt es in zig Spielen schon seit Jahrzehnten (von Solospielen wie Conan Exiles, Dark Souls u.ä. nicht zu reden). Selbst ihre Kriege und/oder Dörfer besetzen/ausbauen gabs schon in mehreren MMOs und in etlichen WK2-Shootern sogar als “Feldzug” wo man ganze LÄNDER in zig Schlachten erobern kann und man je nach besetzten und befreiten Ländern Sachen freischaltet, mit Maps wo man Stellungssysteme ausbauen kann und dergleichen… Nichts davon ist neu.

        Dazu noch: Kenne ich wohl einfach alle nicht, vermutlich weil mich dann andere Dinge nicht angesprochen haben oder es kleinere Titel sind oder es gar keine MMORPGs sind. Oder es war gameplaytechnisch zu komplex und hakelig. Nenn sie mir mal.

        • Das Style ist 1 zu 1 von Dark Souls (würde sagen ziemlich exakt vom 2ten Teil) übernommen, das Kampfsystem auch, nur etwas abgespeckter…gut ist ein SP.
          Das Kampfsystem gabs aber auch so schon, nur komplexer (da wesentlich mehr Fertigkeiten als 3) in Dragons Prophet und das war ein MMORPG.

          DAOC da gabs schon Burgattacken, Gebiete erobern und halten gabs bereits bei Ragnarök Online einschliesslich Burgeroberungen der Gilden, die ebenfalls (wenn auch minimal) ausgebaut werden konnten.

          PvP gibts/gabs eigentlich in jedem Onlinespiel zumindest optional ala ESO,GW,WoW, EQ1+2, die ganzen F2P ala Archage und co…
          Grosse Massenschlachten gabs zb bei Warhammer online (zumindest anfangs als noch Massen da waren^^). Heroes&Generals zb wäre so ein Shooter bei dem man ebenfalls Gebiete erobern kann und Kriegskampagnen hat, die sich über mehrere Länder/Gebiete/Schlachten zieht.

          Crafting in der einen oder anderen Art gibts auch in jedem Spiel.
          Speziell das Crafting aus NW würde ich mal sagen haben sie fast 1 zu 1 von Conan Exiles übernommen, ebenso die Verderbnisevents–die bei Conan halt Purge heissen (lässt sich nun drüber streiten ob man Conan Exiles als Onlinespiel sieht, da mans sowohl als auch spielen kann).,. Archage wäre auch ein heisser Kandidat was das Craften angeht, wobei man da noch die Rohstoffe selbst anbauen kann in Unterwasserfarmen (incl. tauchen natürlich), Bäume pflanzen oder Saatgut ausbringen für Kräuter zb.

          Einteilung in Regionen gabs/gibts auch in jedem Onlinespiel nur das es da in der Regel gleichzeitig fürs Level steht. Ist bei NW nicht der Fall…die Moblevel um eine Stadt sind immer gleich, egal in welche das man rennt oder startet—je weiter weg man von einer stadt ist umso höher wirds Moblevel. nähert man sich einer anderen Stadt nimmts wieder ab. Ist Fliessend dort, was ich aber eigentlich sehr gut fand^^. Selbst WoW hat zb ab WotLK je 2 verschiedene Startpunkte für Horde und Ally gehabt…ergo 4 Startgebiete (von den Rassespezifischen Startpunkten mal ganz zu schweigen).
          NW hat nicht wirklich mehr, ist aber Gebietstechnisch viel kleiner…selbst ohne Mount und nur auf der Strasse rennend hab ich von dem “Heiligen Licht” hiess die im Süden glaub ich nach Immerfall nur 6 Minuten Rennerei gebraucht…waren glaub ich knapp 2km.

          Ich hab 4 Chars gemacht (jeden auf lvl 40), einfach weil ich mal die Unterschiede vergleichen wollte und einfach mal testen/ausprobieren….mit Attributen und ohne verteilen, mit Fraktion und Ohne, nur Mobs kloppen und quests machen, nur Ressourcen ohne Kloppen usw. ausserdem wollte ich sehen wie die Coms so auf verschiedenen Servern sind.

          Und witzig das du das mit Naraka sagst weil genau auf dem Server war mein 4ter Char 2 tage vor Ende der CB und da war zb dieses “Heillige Licht” (weiss nimmer obs genauso hiess…irgendwas mit Licht im Süden) nicht besetzt….und das war der Server wo ich nur Ressorcen abgebaut hab und das war auch der, wo ich festgestellt hab, das es eben nicht (oder nicht nur, ka) an deinen Ressifertigkeiten lag.
          Ich hatte alle auf 60-80 und bei den 3 Stadtbrettquests machte es sich nicht bemerkbar.
          Es waren immer dieselben 3 Aufgaben mit immer denselben 3 Ressourcen die ich bringen sollte…immer Holz, Stein und Eisen nur die Anzahl unterschied sich.
          Und anscheinend sind auch die besitzenden Gilden ausschlaggebend, weil auf dem anderem Server zb konnte alles ausgebaut werden, was die aber nicht gemacht haben und da hatten wir dann auch nur noch 3 Quests statt 12….bis sies ausgebaut hatten, dann warens wieder 12. Ich für meinen Teil hab dann vermutet (was auch mit den andern Servern übereinstimmen würde) das die Stadtausbaustufe drüber entscheidet welche Quests man da bekommt….in der einen wo ich nur am Questen/Mob killen war gabs so gut wie nie killquests für Hasen/Wildscheine oder Truthähne….immer nur Luchse und Bären (was dann gut für mich war^^). Genauso das Sammeln….ich konnte den Grossteil nie machen weil ich Gold abbauen sollte, oder Stahlbarren liefern. Alles Sachen die ich da bewusst nicht gelevelt hatte.

          Genau deswegen holt es mich auch nicht ab….zu unausgegoren das ganze, wie eben besagtes F76 und da patchen sie seit 3 Jahren dran rum und bringen neue Sachen die einfach von Anfang an reingehört hätten.
          Ich kann da deine Kumpels verstehen, das sie das Spiel gehasst haben….hab ich auch^^ und ich kenn alle Falloutspiele aber das war einfach nur Bockmist in jedem Bereich. NW hat zumindest den Vorteil das es nicht so übelst verbuggt ist wie F76 damals…..aber inhaltlich hats eben auch nicht mehr zu bieten.
          Mit der Zeit wirds bestimmt gut und auch spielenswert, wenn sies den so lange durchhalten. Ich werds mal in 1-2 Jahren wieder anschauen, dann ists vielleicht auch was für mich^^

          • Also ich meinte nicht nenn mir x Spiele die ein Feature von New World haben sondern ein Spiel das sich genauso anfühlt und alles vereint. Also tolle atmosphärische Grafik (da wird’s schon schwer), ansprechendes aktives Kampfsystem ohne 20 Skills die man über Zahlentasten durchprügelt (Dragons Prophet hatte ein interessantes Kombosystem ohne Zahlentasten, hat auch Spaß gemacht, aber war ganz anders als New World, ArcheAge hab ich geliebt aber ja auch alles andere als New World), eigentlich muss ich kaum weiter auflisten, da es vermutlich jetzt schon kein Spiel mehr gibt, weil es kaum älter als 5 Jahre sein dürfte und da kam gefühlt gar nichts raus. Vielleicht hat NW nicht überall das Rad neu erfunden aber zumindest modern zusammengeführt.

            Und ich hab das Gefühl, dein Einstieg in das Spiel war wirklich etwas misslungen, obwohl du offenbar viel ausprobiert hast. Das Gebiet heißt Erstes Licht / First Light, das du meinst. Das Gebiet habe wir am vorletzten Betaabend erobert. Ich bin mir aber sicher, dass alle Gebiete sagen wir mal ab der Hälfte eingenommen waren. Zum Ende hin haben glaub ich einige Kompanie aber nicht mehr die Upgrades reingeballert, sodass auch das Board mit Quests voll gewesen wäre. Die skalieren nicht IMMER mit deinen Skills aber wenn du Holz zu Lumber verarbeiten kannst, kriegste auch Aufgaben Lumber abzugeben. (Habs auf englisch gespielt)

            Die Startergebiete sind Erstes Licht, Windkreis, Königsfels und Immerfall, in den Gebieten sind die Monsterlevel natürlich sehr gering und an gewissen POI können deutlich stärkere sein. Ab Brightwood (glaube Lichtholz), das erste Levelgebiet danach, verändert sich dann auch der Gebietsstyle und Monster und natürlich Level und Ressourcen, das führt sich dann so fort und du kannst in JEDEM Gebiet Boardquests annehmen, also genug Auswahl eigentlich.

    • Das passt schon mit den 24h….
      erstens: verschieben sie NW eh noch mal und
      zweitens: wenn nicht, ists auch nicht tragisch, weil meines Wissens nach (kann mich auch täuschen) Eylon ja durch Open PvP glänzt das nicht optional (und schon von daher floppen wird) ist

      Also kann jeder, der sich bei NW beschwert wie besch….eiden es ist das PvP optional zu haben, zu Elyon wechseln nach 24h.
      Win-Win für beide Seiten…..Die Ganker haben wieder was zu tun bei Elyon und bei NW können die “normalen” Leut ruhiger spielen ohne sich mit der gehirnamputierten “wir sind 20 vs 1” oder “ich level 50, du level 15, deswegen hau ich dich um, weil ichs ohne Gegenwehr machen kann”-Fraktion rumzuärgern.

      Mal davon ab…”was die Spiele gemeinsam haben”…ich will jetzt nicht wirklich unken, aber das was da steht haben so ziemlich exakt ALLE MMORPGs gemeinsam.. Unterscheiden tun sie sich nur im PvP und vielleicht noch beim Housing (und das betrifft in der Regel nur die älteren Spiele)….sprich Open World (Zwangs) PvP oder eben nicht. NW hat kein Open World PvP mehr in dem Sinne, man kanns abschalten.
      Mit der Einstufung wäre ja sogar WoW ein “Open World PvP”-Spiel, da hats sogar extra PvP-Server^^

      • Das ist leider doch kein Win-Win. Die Ganker hätten halt gerne das die „normalen“ Leute in Ihrem Game mitspielen weil PvPler zu ganken ist nicht so lustig die kommen vom Spawn zurück und klatschen danach die Ganker weg 😄

  • Mit anderen Spielern zu interagieren ist fester Bestandteil eines Multiplayer-Spiels. Dass das auch komplett ohne Chat funktionieren kann, möchte euch Book of Travels (Windows/Mac/Linux) zeigen und stellt sein […]

  • Das Spiele-Studio Blizzard ist aktuell in schweren Turbulenzen, doch im Earnings Call malt man ein rosarotes Bild der Gegenwart und Zukunft des Studios: WoW gehe es besser als in den letzten Jahren durch den […]

    • Tja….viel Blubb Blubb um nichts.
      Wird eh alles verschoben, solange die Skandälchen am laufen sind. Keiner wird sich für ne Firma stark machen, wo er nichtmal weiss ob er nicht morgen schon die Kündigung kriegt wegen irgendwas.
      Mal davon ab das man eh erstmal schauen muss was von den Teamleads und mittlerem/höherem Managment übrig bleibt, wenn der Prozess durch ist oder obs nicht erst richtig losgeht dann mit der internen Hexenjagd und/oder ein paar Folgeprozessen. Von dem haufen würde ich erstma nichts mehr erwarten solange das nicht geklärt ist.
      Denke da werden jetzt noch etliche offene Rechnungen beglichen intern.
      Jeder der mal wem irgendwo auf den Schlips getreten ist, wird wohl bald ne interne Untersuchung wegen sexueller Belästigung und/oder drogenkonsum an der backe kleben haben, weil ihn irgendwer verleumdet oder denuziert hat….genauso werden die ganzen Möchtegernaufsteiger das als Sprungbrett benutzen.
      Ist nix neues und war bisher in jedem Konzern der Fall, dem sein Mist öffentlich um die Ohren geflogen ist.
      Möchte gar nicht wissen, wieviele da jetzt ihre Mails der letzten Jahre kontrollieren ob da was Verfängliches drinstand^^

      Und zum “rosaroten Bild”….naja, wenn die da wirklich soviel koksen und am rum******* sind, dann muss man sich nicht wundern über solche Aussagen, dann haben sie ja eine Dauer-Endorphinausschüttung in der Birne ;P

      Ich glaub eher die nächsten Veröffentlichungen, egal von was, kommt nicht mehr von Activision-Blizzard, sondern wird nur wieder “Activision” heissen…Blizzard als Firma, selbst als Abteilung von Acti ist seit Jahren gnadenlos am Absaufen und glänzt nur noch durch Müll und Skandale und nu gibts den Fangschuss vom Staat mit der Anklage.

  • Eigentlich sollte New World am 31. August 2021 erscheinen. Nun jedoch hat Amazon den Release ein weiteres Mal verschoben. Sie möchten die zusätzliche Zeit nutzen, um dem MMO einen weiteren Feinschliff zu v […]

    • das stimmt so nicht. das gab früher auch Alphas und Betas, sogar viel länger.
      Nur das es da nicht öffentlich war (man erfuhr durch Mundpropaganda und Spiele-Magazine davon), sondern man sich um die Test wirklich bewerben musste bei den Spielschmieden, eine NDA unterschreiben musste die bis zum Release zählte. Natürlich wurde man dafür auch bezahlt (war natürlich nicht viel)….dann beakm man eine Vorabversion zugeschickt, musst sie so und solange testen und die Fehler aufschreiben und das ganze bis zu einem bestimmten Datum zurückschicken…

      Das Problem ist heute, das es genug Fanboys gibt die einfach alles entschuldigen weils ja eine CB oder ne EA ist und man nichts mehr kriegt dafür sondern sogar bezahlt um zu testen. Und genau deswegen liefern Spieleschmieden nur noch unfertigen Mist ab….warum anstrengen, die Kohle kommt ja schon durch die Tester wieder rein.

      Nimm mal Gilde 3….sollte 2017 nur für 3 Monate ins EA kommen für “Feintuning” (dabei wars noch nichtmal Alphastatus) und jetzt sinds über 4 Jahre…kostet aber seit 4 Jahren den Vollpreis und es gibt genug die den Mist kaufen und jeder 2te kommentar von den “ausgeglichenen” Bewertungen ist “wird bestimmt mal ganz gut, ist ja noch eine EA”…

      Das Problem sind nicht die ambitionierten Ziele, sondern eher das sie diese Ziele mit möglichst wenig Zeit und Materialaufwand erreichen wollen. Und wenns dann nicht fertig wird…naja, dann hat der Spieler halt Pech gehabt und er kriegt ein unfertiges Spiel und MIT GLUECK gibts dann noch ein paar Patche um die schlimmsten Bugs zu beheben, meistens passiert aber gar nix mehr

    • War doch zu erwarten!
      Natürlich nicht bei den ganzen Fanboys, die immer alles und jedes entschuldigen (ist ja noch CB, oder EA, oder nicht die aktuelle Variante, Bluuuuubbbb) und uns diese unfertigen Spiele eingebrockt haben mit ihrem Verhalten. Ist natürlich nur meine Meinung….wer sich den Schuh anzieht, sollte sich fragen, warum^^
      Aber Jedem, der Kritik an dem Spiel geäussert hat, war von vorneherein klar, das sie die ganzen Fehler, Bugs, Glitches usw. nie im Leben in einem Monat gebacken kriegen.
      Ich finds gut, auch wenn ich nicht glaub das sies im September wirklich rausbringen. Ich möchte schon fast wetten das sies dann nochmal verschieben—-vielleicht mit einer weiteren CB.
      Ich vermute eher sowas wie Dezember und das wäre meiner Meinung nach noch zu früh, August oder September 2022 wäre vielleicht sinnvoller um es in eine wirklich Releasebare Variante zu bringen, die das Spiel dann tatsächlich gut machen könnte, statt wieder irgendwas zusammengeschustertes schnellstmöglich auf den Markt zu rotzen und dann entweder nach einem Jahr alle Server abzuschalten und es krepieren zu lassen, oder aber wie bei F76 jahrelang dran rumpatchen ums mal in nen halbwegs interessanten Zustand zu bringen…..

      • Ich finde es tatsächlich nicht schlimm wenn ein Spiel beim Kunden reift. Wenn ein Spiel Spass macht ist es durchaus ok wenn das nicht fertig wird zu Release.

        Wichtiger ist das ich sehe das die Entwickler was daran machen wie zB. bei Last Epoch oder Craftopia dann ist das Game auch Spielenswert für mich.

        Das ein MMO fertig auf den Markt kommt ist einfach nur Wunschdenken.

        Ebenso ein Irrtum wie das Games früher fertiger waren wenn sie auf den Markt geschmissen wurden.
        Dieser Irrglaube kommt vielleicht davon das man früher die Spiele als fertig empfunden hat weil sowieso nach Release die Arbeiten eingestellt wurden und nix mehr gekommen ist und die Ansprüche auch nicht ganz so hoch waren.

        • Ich weiß nicht, wieso aktuell hier momentan immer gemeint wird, dass bei New World, oder in dem Genre an sich viele ein “fertiges Spiel” erwarten. Schuhmann hat das im Podcast auch so irre oft erwähnt.
          Wenn man sich die ernsthaften Kritiken, abseits der Fanboys mit geplatztem Urlaub und Hater, auf den üblichen Plattformen anschaut, geht es um Kernmechaniken, neben den Servern natürlich.
          Von Technik bis Spieldesign/ Konzept wackelt da viel, qualitativ.

          Natürlich kann und muss ein MMO(RPG) zum Launch umfänglich Spaß machen und in sich, mit all seinen Konzepten und einem gewissen Maß an Inhalt, funktionieren – jaaa, alle rechnen trotzdem mit Bugs und Problem(!)chen(!). Das ist nie das Problem. Und wir sind verdammt nochmal nicht mehr im Jahre 2005. Wer die Pionierarbeit anderen überlässt und später eine große Nummer sein will, muss eben auch mehr liefern als UO, EQ, SWG und Co damals.

        • Seh ich auch so. MMOs werden nie richtig fertig, da wird immer noch nach Release was verändert oder gefixt, manchmal über Jahre hinweg.

  • Im Zuge des Sexismus-Skandals um Activision Blizzard zeichnet sich eine neue Wendung ab. Laut einem Blogpost von Blizzard verlässt der Präsident von Blizzard, J. Allen Brack, die Firma. Brack war vorher ein w […]

    • Und wie machen die das bei einer Abstimmung wenns 2 zu 2 steht? nen Würfel werfen, wer Recht bekommt?^^
      Klar, natürlich machts Sinn, wenn man was demokratisch führt, aber deswegen haben zumindest bei uns Betriebsräte und dergleichen ungerade Sitze, damit wichtige Enttcheidungen nicht durch ein Patt verhindert werden oder unnötig in die Länge gezogen.
      Und natürlich gibts dann keine “Enthaltung” sondern nur “ja” und “nein”^^

  • Gestern endete die Beta von New World. Wir möchten zusammenfassen, was während der Testphase passiert ist und mit euch gemeinsam ein letztes Fazit vor dem Release am 28.09.2021 ziehen.

    Das war die Beta: Am 2 […]

    • Hmm….wenn du PvP nicht selbst anschaltest können dir die Ganker doch gar nichts (ausser nerven mit KS und Spots klauen).
      Ansonsten sprichst du mir aus der Seele,. Es ist genau das, was ich auch jetzt bei mehreren Threads so gesagt habe (mal vom PvP ab, weil ich das nie an hatte und hat mich generell nicht interessiert)
      Nur das ichs stoniert hab und in ein paar Monaten wieder mal schau und da kostet es bestimmt nicht mehr den Vollpreis ;P

    • Ich stimme dir dabei voll und ganz zu. Nur glaub ich nicht das sies selbst in ein paar Monaten gebacken kriegen das auch nur “Release”-fertig zu kriegen. Ich würde da eher noch 1-2 jahre ansetzen.
      Ich mein, sie haben den Release der letztes Jahr schon geplant war (auch als PvE-Spiel, was ohnehin niemand glauben konnte) jetzt um über ein jahr verschoben und trotzdem nur ne späte Alpha oder eine EA hinbekommen in der Zeit…
      Egal, ich lass mich überraschen weis in Zukunft noch wird, dann kauf ichs mir vielleicht “wieder” und wie in einem Monat die Kommentare sein werden, wenn es sich nicht mehr hinter dem “es ist halt ne CB, was erwartet ihr den” verstecken kann

      • Bin da voll bei dir. 6 Monate wären sicher ein Kompromiss für diejenigen, die den aktuellen Zustand als “toll und fertig” beschreiben, AGS es mit der rosa Brille so vermitteln, weil sie einfach was Neues spielen wollen. Oder es eh nur als Lückenfüller sehen.
        Amazon hat in der knappen Zeit nach der Umstellung ja schon was gerissen und darauf könnten sie gut mit 6-12 Monaten Entwicklungszeit aufbauen, ohne nebenbei den live Betrieb zu rocken.
        Denn wenn das Spiel erstmal live ist erwarten die Spieler neue Inhalte. Dafür müssen die Basics aber erstmal stimmen und da fängt es an, dass großes Fixing und Entwicklung neuer Inhalte sich in die Quere kommen. Das trau ich denen nicht zu.

  • Asmongold ist einer der größten Streamer auf Twitch. Seit einiger Zeit zeigt er hauptsächlich das MMORPG Final Fantasy XIV und die Beta von New World. Hier hat er jedoch häufiger Kritik – in seiner letzten wurde […]

    • Hmm…dann hab ich wohl nix gefunden. ich hatte die Hauptquest, dann gibts PvP aber das ist für mich uninteressant, dann gabs die Verderbnisevents wo wir aber kein einziges abschliessen konnten, weil allesamt verbugt und dann gabs noch die Stadttafel mit den immer gleichen aufgaben, die aber teilweise auch nicht richtig funktionierte. Und ausser Rohstoffe abbauen war dann nichts mehr.
      Es ging zwar gut los am Strand, aber wenn man dann im ersten Kaff ist und den Stadtrundgang hinter sich hat, wars das.
      Nebenquests, Gebietsquest, Erkundungsquests, Nebenstorys….nichts von all dem.

      Ich hab ne Hauptstory und das wars und dann “Dailys” die immer gleich sind und alle 30 minuten wiederholbar…einzig die Menge die man besorgen/killen muss ändert sich.
      Von ihren “zahlreichen Nebenaufgaben” war nichts zu sehen, ausser sie meinten damit die Stadttafel mit den immerselben Aufgaben

      Kann natürlich sein, das ich mich täusch da man viele Sachen ja eh nicht machen konnte, weil man weder die Markierung auf dem Kompass hatte noch Questnamen oder Questbeschreibung weil da so tolle Sachen standen wie “aufgabe:@0815_kf_content_t1settlement”
      Es gibt soviele Lokationen, überall findet man die “story”-zettel…..und was ist? nichts….hätte man nicht einfach mal über ne Quest stolpern können bei so nem Zettel? Oder wenn man ne Höhle erkundet? oder beim Fischen mal wieder eine Schatztruhe rauszieht? Nein…es sind einfach nur sterile Umgebungen, in die ich rennen muss, weil mir die Stadtafel alle 30min dazu den Auftrag gibt, um da 5-20 Viecher zu killen oder ein paar Ressis abzubauen
      Jedes Poppelspiel hat mehr zu bieten an Aufgabenreichtum und die hauptstory ist ja nun auch nicht grade wirklich ein überschäumender Quell an Aufgaben…..das ist für mich “massig Inhalte” die fehlen. I
      mmerhin wirds ja aus PvE-Spiel beworben nur scheints PvP-Mässig mehr zu geben als fürs PvE, auch wenn das nur optional ist (kann ich aber nicht wirklich beurteilen)^^
      Im Grunde ist das Spiel wie Conan Exile…1 (dünne) Hauptquest, Ende…Rest des Spiels besteht aus Ressourcen besorgen und meinen Stützpunkt (aus)bauen (ok, ohne den Stützpunktbau in NW)

      Wie schon geschrieben…es kann ein gutes Spiel werden…aber erst in ein paar Jahren, falls sies weiter durchziehen. Aber bestimmt nicht bis zum 31.08.
      Nach 10h Spielen hat man quasi nix anderes mehr zu tun als Abbauend durch die Gegend zu rennen und nebenbei die Stadttafelaufgaben mitzumachen bzw die 3 fraktionsaufgaben fürs PvE. Wie gesagt PvP lass ich aussen vor, weil ich bin kein PvPler

      • Dann mußt Du ja mit geschlossenen Augen durch die Gegend gelaufen sein, es gibt massen an Nebenquest, alleine in jeder Siedlung und drumrum, Verderbnisportale liefen bei mir ohne Probleme.

      • Dann hast du wohl nen anderes NW gespielt als ich ich wusste z.b. garnich wo ich zuerst anfangen sollte zu questen…aber wenn man natürlich ne questfülle ala *gähn* wow erwartet dann biste halt in NW zu 10000% falsch. NW ist halt nicht ausgelegt auf stures stupides Questen meiner meinung nach.

        • Klärt mich auf. Wo waren die ganzen Quests den? Quests in dem Sinne hatte ich nur am Strand und dann in der ersten Stadt mit dem Stadtrundgang und “schliess dich einer fraktion an” und dann? ausser der Hauptquest gabs nur die Stadttafel (mit den ewig gleichen Aufgaben) und die 3 Fraktionsquests (mit den ewig gleichen Aufgaben).
          In der Pampa hab ich NIRGENDWO ne Zufallsquest, weder in den Wäldern, noch an den Seen oder den Höfen…

  • World of Warcraft braucht seit jeher ein Abo. Aber warum eigentlich? Das fragen sich immer mehr Spieler und sind nicht bereit, das noch zu bezahlen.

    Als World of Warcraft damals auf den Markt kam, war es ganz […]

    • Anfang an? dann musst schon länger als 16 oder 17 jahre spielen.
      in den 90ern gabs schon Ultima Online das gross gehyped wurde (gab ja nix anderes, das rankam^^). Davor gabs noch Meridian 59…oder D4O. Alles spiele aus den 90ern^^ und alle mit Abo^^ auch wenns damals auch nur was zwischen 6,99-8,99 Mark waren ;P
      Glaub bei Meridian wars sogar so, das man pro “Sitzung” zahlte anfangs, weiss es aber nicht mehr so genau ist ja so Roundabout 28 jahre her^^
      Damals hatte ich noch AOL, als einzigen Anbieter in der Gegend und Telefonkosten ohne Ende, weil der Einwählpunkt 60km weg war und das als Ferngespräch zählte^^

    • hmm…das hatte ich in den ganzen Jahren 2x.
      Support angeschrieben und 2 Tage später hatte ich mein Zeug wieder.
      Ausser es war ziemlich zu Anfangszeiten von WoW, da hatte man generell das Problem, das komplette Chars gelöscht wurden, wenn man den Account inaktiv hatte….weiss nur nimmer obs 6 oder 12 Monate waren. Und selbst dann wars bei den meisten, die ich kenn, möglich den Acc wieder komplett herzustellen.
      Natürlich kann der Acc auch gehackt worden sein, Chars wurden nackig gemacht und alles verscherbelt und das Gold dem Hacker geschickt, bei einigen anderen wars Freund/Freundin die vernachlässigt wurden ;P …..das gabs ja auch einige Male und in der Regel wurde das Zeug dann nicht ersetzt, weils ja “Vom spieler selbst verkauft wurde”

    • ich kann deine Gründe nachvollziehen klar….aber rechne mal um, wieviel du am Tag verlierst…im Falle von WoW wären das 43ct.
      43ct lösen bei dir schon ” ich muss Spielen, weil ist verlorenes geld” aus?
      für mich hört sich 12,99 jetzt nicht nach einer Riesensumme für ein Hobby an?
      Witzig ist ja auch das es viele gibt, die sich über Abo aufregen und selbst in P2W-BROWSERSPIELEN wie LoA in einer Woche mehrere 100 Euro rausballern nur um DER Hengst da zu sein.

      Oder nimm mal Raucher, die zünden das Geld quasi an und es löst sich für in Rauch auf—da kostet die Zigarette mittlerweile im Schnitt auch 36ct–für max 6 minuten qualmen satt 24h^^.

      Oder einmal Abends weggehen…wo man das geld versäuft und verfrisst. Da hast deutlich weniger davon als mögliche 24h Spielzeit für 43ct^^.
      Für normal kosten 2h Kino schon mehr an Eintritt als ein Monatsabo bei WoW (oder anderen Onlinespielen mit Abo), von Getränken und oder Knabberzeug ganz zu schweigen.

      Deswegen hab ich mit Abo überhaupt kein Problem….jeder Mensch den ich kenne hat ein oder mehrere Hobbysm udn ALLE kosten Geld, da beschwert sich ja auch keiner ernsthaft drüber. Jeder mensch den ich kenn haut Geld des öfteren sinnlos raus für Süssigkeiten,Kino, Essen gehen/Essen bestellen, Eis essen gehen, rauchen,saufen…manche auch fürs fi*****.
      Viele geben bei einmal essen gehen mehr Trinkgeld als das Monatsabo kostet…da regt irgendwie keiner auf drüber. Aber bei einem Abo für 43ct am Tag (natürlich ist das auch eine sinnlose Ausgabe, aber wie gesagt ist ja eigentlich ein Hobby).

      Dafür laufen die Server stabil, ich hab nen Support, die Tox. hält sich am im Rahmen und ist eben nicht SO tox. wie in Spielen wo die Com ohnehin nicht zu verlieren hat, weil sie selbst bei nem Bann in 5 Minuten mit nem anderem Acc wieder da sind.
      Bei nem Abo-Spiel müssen sies sichs erst wieder kaufen und das Abo nochmal bezahlen und unter Umständen auch die Bezahlmethode wechseln, je nachdem wie helle der Betreiber ist beim bannen….das ist ein deutlich höheres Hindernis, um weiter abzuätzen, als “klick hier und spiel”

      • Ich kann dir da bei den meisten Punkte zustimmen.

        Viele Spiele wären auch mit einem Abo Modell und non p2w Inhalten besser dran weil sie regelmäßige Einnahmen haben.

        WOW bietet einen Standard, den viele nicht bieten können. Was Server usw. betrifft.

        Und nein ich bin kein WOW Fan und hatte es auch nie gespielt.

    • Abo hat schon mal allein den Vorteil, das nicht sämtliche Spasten der Welt auf nem Server aufschlagen, noch mehr rumflamen und beleidigen und sich einen Dreck um die AGBs kümmern (als ohnehin schon auch in Abo-Spielen), weil sie zumindest Geld verlieren wenn sie nen Perma-Bann kassieren.
      Mal davon ab HABEN sie (Blizz) immer noch einen Support, auch wenn der natürlich über die Jahre immer mieser wurde…..ist wie in meiner Arbeit: Immer weniger Leute sollen immer mehr Arbeit machen für imemr weniger Geld, aber dem Kunden wird dafür das doppelte berechnet. Da ist Blizz nicht allein, das macht jeder Konzern so, weil sies können….

      Ich hab echt viele F2P-Titel probiert und bei keinem war ich länger als 1-2 Monate weil

      a) meistens jeder F2P gleichzeitig auch P2W ist,

      b) ohnehin auch eine Abo-Funktion haben, das nur nicht so nennen (ala “battlepass””premiummitgliedschaft” usw) das man in vielen F2P-Titeln schon zwangsweise machen muss, weil man ansonsten eh nicht weit kommt weil man entweder nix mehr machen kann oder aus kompletten Spielinhalten ausgeschlossen wird.

      c) die Com. in der Regel sowas von toxisch ist, weil ja keiner was zu verlieren hat, wenn der Acc gesperrt wird…neue Mailaddy anlegen, neuer Account (dauert ja keine 5 minuten) und weiter gehts mit demselben miesen Verhalten…

      d) Support in solchen Spielen gibts grundsätzlich nur dem Namen nach. Wenn man mal hinschreibt passiert entweder exakt gar nichts bei einem Problem, oder man kriegt ein halbes Jahr später ne Mail, ob das Problem noch existiert und wenn ja, schreib ein neues Ticket weil das alte wird jetzt geschlossen

      Ich persönlich bin der Meinung, das man Spiele Testen können sollte…nen Monat oder so und ab dann grundsätzlich Abo hingehört und dafür der IG-Shop rausfliegt oder wirklich NUR kosmetische Sachen hat

      • Genau weil ja Abo-Modell Spiele keine Toxische Comm haben…*hust hust hust*

        • Doch^^ aber bei weitem weniger, als die F2P^^.
          Bei Abo sinds eher einzelne die unliebsam auffallen und bei genug Meldungen werden sie gebannt. Das wirkt immerhin noch etwas regulierend.
          Bei F2p ists die Mehrheit die sofort mit sexistischen,rassistischen, beleidigenden Geflame um sich Feuern. Natürlich nicht zu vergessen die obligatorischen Morddrohungen gepaart mit “ich weiss wo du wohnst”….das hab ich bisher in 25 Jahren Spielzeit noch nie in Abo-Spielen erlebt. In F2P dagegen jeden Tag, meist die überwiegende Zeit, wenn man den Chat an hat…
          Bei Abo-Spielen ist selbst die tox.Com. immer noch gesitteter als in jedem F2P.
          Klar gibts auch da immer wieder mal welche die über die Stränge schlagen, aber die werden dann auch gebannt, auch wenns teilweise dauert.
          In F2P-Spielen dagegen passiert denen gar nichts , in 100 jahren nicht……warum auch, es macht ja auch keinen Sinn, es weiss ja jeder das sie in 5 minuten nen neuen ACC haben und genauso weiter machen.
          Bei Abo-Spielen müssen sie unter Umständen das Spiel erst neu kaufen und dann noch für den Monat löhnen, das ist halt schon ne deutlich höheres Hindernis fürs Weitermachen als “klick hier und leg los” bei F2P-Titeln, nur um rumzuätzen

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.