@scaver

Active vor 2 Tagen, 1 Stunde
  • Der Chef von Final Fantasy XIV: Endwalker hat angekündigt, dass man alle Verkäufe der Vollversionen des Spiels stoppen wird. Grund dafür ist die plötzliche große Beliebtheit des MMORPGs, die für extrem lange […]

    • Scaver kommentierte vor 1 Monat

      Naja sie haben versucht es zu fixen als das alles begann. Damals haben sie direkt neue Hardware bestellt und bis heute so gut wie nichts bekommen.
      Was sollen sie da machen… Hardware kann man nun mal leider nicht backen xD

    • Scaver kommentierte vor 1 Monat

      Also die einzigen toxischen Spieler die mir bisher begegnet sind… und es waren wirklich sehr wenige, sind alles alt eingesessene FF XIV Fanaktiker… und das hat man auch an deren sehr abwertende Wortwahl gemerkt.

      Von ehemaligen WoW’lern oder generell neuen Spielern habe ich da noch nie etwas mitbekommen.
      Gut bin noch nicht aktiv im Endgame, aber das bedarf es ja gar nicht, um auf toxische Spieler zu treffen.

      • Ashtelan kommentierte vor 1 Monat

        Stimme dir da zu… Weiß auch nicht, was WoW mit den steigenden Zahlen zutun hat. Ich vergleiche alle MMOs mit der Spielmechanik von WoW, da diese Mechanik mir am meisten liegt. Finde die meisten MMOs etwas zu “steif”…

  • Bei Activision Blizzard beschweren sich Frauen darüber, dass ihre Belange in der Chef-Etage zu wenig Gehör fanden. Als ein Beispiel für Diskriminierung führt man den Umgang mit stillenden Mütter bei Blizzard (WoW […]

    • Scaver kommentierte vor 1 Monat

      Ne eher nicht, aber Frau pumpt die Milch ab, weil die Brüste sonst stark schmerzen durch den Druck. Zudem kann dann die Milch aufbewahrt werden und am nächsten Tag kann damit das Kind gefüttert werden, wenn die Mutter auf Arbeit ist.

      Zum einen ist es Gesünder als die Ersatznahrung (nachweislich entwickelt sich das Immunsystem dann besser) und zum anderen ist es gerade in den USA auch eine Frage des Geldes. Die Muttermilch kostet nur die Pumpe + ein paar Fläschchen. Die Ersatznahrung ist auf Dauer wesentlich teurer (bei uns ja nicht anders).

      Da es in den USA keinerlei finanzielle Unterstützung für Mütter gibt, die nicht arbeiten gehen, bleibt den meisten nichts anderes übrig. Mutterschutzgeld, Elterngeld und Co. wie bei uns gibt es dort nicht, nicht mal etwas ähnliches.

      Lediglich einige Betriebe zahlen hier für kurze Zeit freiwillig etwas (wird dann im Vertrag festgehalten). Aber vom Staat gibt es da nichts.

      Daher kennen wir das wie in den USA bei uns nicht, da Mütter das Recht haben zu Hause zu bleiben und sich um die Kinder zu kümmern.

    • Scaver kommentierte vor 1 Monat

      Es gibt kaum Mutterschutz in den USA. Und schon gar kein Ersatzeinkommen wie Mutterschutzgeld+Arbeitgeberzuschuss bei uns. Bei uns erhalten Mütter im Mutterschutz weiterhin das gleiche Netto Einkommen. Auch in der freiwilligen Elternzeit stehen sie nicht ohne da.
      In den USA heißt es aber regelmäßig, dass das Einkommen der Mutter komplett wegfällt.
      Ausnahmen bieten da nur freiwillige vertragliche Leistungen durch den Arbeitgeber, die aber nicht die Regel sind. Der Staat hingegen lässt nicht arbeitende Mütter komplett hängen, ganz getreu den kapitalistischen Grundsätzen.

    • Scaver kommentierte vor 1 Monat

      Ich bin immer pro Mutter, da wir alle ohne Mütter nicht hier wären 😉
      Aber wo es menschlich selbstverständlich ist bzw. sein sollte, versagt das Arbeitsrecht. Es muss eben keine sanitäre Ecke bereit gestellt werden und arbeitsrechtlich gilt die Zeit des Abpumpens als Privatzeit und nicht als Arbeitszeit, wenn man kein Einzelbüro hat und ungestört weiter arbeiten kann dabei.
      Wir hatten das Thema im Betrieb schon, wodurch Kolleginnen (zuletzt 3) eben in Elternzeit gegangen sind und sich gegen das Arbeiten entschieden haben. Nach und nach kommen sie nun zurück. Vielleicht gut für Mutter und Kind, aber schlecht für unser Team, da es sich um sehr gute Mitarbeiterinnen handelt.
      Ich finde, da müsste der Gesetzgeber nachbessern, damit aus der “menschlichen Ebene” ein Rechtsanspruch wird 🙂

      • Natürlich kommentierte vor 1 Monat

        Na Du wärst aber ohne Väter auch nicht hier 🙂

        • Alex kommentierte vor 1 Monat

          Da gehört im Vergleich aber deutlich weniger zu, also vom reinen erschaffen her, das bekommen auch viele im Suff, halbwach hin und zur Not braucht man nicht mal die Person selbst.
          Zur Vater Rolle einnehmen gehört dann schon mehr, das ist aber anderes Pflaster.

  • Zum Start der neuen Erweiterung Endwalker von Final Fantasy XIV haben die User mit etlichen Fehlern und Problemen zu kämpfen. Nun erklärt der Chef von Final Fantasy XIV, warum es überhaupt zu den Problemen ko […]

    • Scaver kommentierte vor 1 Monat

      Also grundsätzlich ist es auch eine Frage des Servers.
      Bin auf Zodiark und der ist nicht gerade leer. Ich habe Nachts und Vormittags grundsätzlich UNTER 100. Erst ab der frühen Mittagszeit steigt es auf 1.000 und etwas höher. Ab 15 Uhr geht dann nichts mehr unter 4.000+

    • Scaver kommentierte vor 1 Monat

      Also das hatte ich noch nie.
      Wenn ich rausgeflogen bin, dann war ich immer an der selben stelle.
      Denn die wird für einige Minuten reserviert, aber nicht viele, definitiv nicht mehr als 5 Minuten, eher weniger.

      Das heißt wer afk ist, wird das Zeitfenster immer verpassen. wer am PC ist und es direkt mitbekommt und DIREKT wieder einloggt, wird seinen Platz behalten.

      Ausnahme: Andere Fehler als der einfach Abbruch der Verbindung oder wenn man in der Zeit theoretisch auf den Server gekommen wäre. Dann hat man keinen Platz mehr und fängt wieder von hinten an (ist mir ein mal in der letzten Woche passiert, war auf Platzt 1 und dann Verbindungsabbruch).

  • Das MMORPG Final Fantasy XIV ist zwar fast 10 Jahre alt, erlebt 2021 aber einen nie dagewesenen Hype. Mit der neuen Erweiterung Endwalker explodieren die Spielerzahlen auf Steam im Dezember: Mit über 94.000 […]

    • Normalerweise gibt es solche Server für neue Spieler.
      Und normalerweise hätten sie zum Release von Endwalker nun auch einige neue aufgemacht.

      Das Problem: Wegen der Halbleiterkrise kommen sie nicht an Hardware, um neue Server anbieten zu können.
      Leider setzt FFXIV noch auf eigene physische Server und können daher nicht dynamisch reagieren.

      Einfach mal Nachts (auch am Wochenende) versuchen. Da klappt es auch auf den bestehenden EU Welten, da keiner komplett geschlossen ist.

      • Ach, die hätten doch einfach nur bei Blizzard anfragen müssen, da sind ja Serverkapazitäten freigeworden 🙂

      • Docu kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Halbleiterkrise…
        das ist in meinen Augen auch nur eine Ausrede. Server sind sehr wohl noch zu bekommen nur halt teurer als sonst.

  • Eines der bekanntesten deutschen Charity-Events auf Twitch geht in die siebte Runde: Friendly Fire. Die Streamer Gronkh, PietSmiet und viele weitere sammeln seit 7 Jahren fleißig Spenden für den guten Zweck. M […]

    • War wieder super geil.
      In der Sendung kamen Live über 1,2 Millionen Euro zusammen.
      Da sind Einnahmen für das Merch, durch die Versteigerungen usw. noch nicht mal mit drin.

      Und der Notfall-Fond ist eine mega geniale Idee!

  • Auf MeinMMO stand drei Tage ein Guide zu New World, der nahezu komplett von ZoS Gaming kopiert war. Hierfür möchte sich die Redaktion entschuldigen und über die Konsequenzen reden. Ein Statement von MeinMMOs Ch […]

    • Wenn es sich um ein Plagiat handelt, hat der Autor eine Rechtsverstoß, wenn nicht sogar eine Straftat begangen. Im allgemeinen berechtigt das GRUNDSÄTZLICH zur ordentlichen Kündigung (ohne vorherige Abmahnung) und in den meisten Fällen zu sogar zur außerordentlichen (fristlosen) Kündigung.

      Sofern es sich um einen freien Autor gehandelt hat, sieht die Sache noch anders aus… ja sogar idR einfacher aus.

      Wenn einer meiner Mitarbeiter eine Straftat begeht, dann kann er gehen und zwar sofort.
      Leider kam das schon vor. Ich persönlich musste schon die Entlassung eines Mitarbeiters wegen Arbeitszeitbetrugs in die Wege leiten.

      Wir kontrollieren bei Auffälligkeiten die Arbeitszeiten. Eine permanente Kontrolle ist uns rechtlich nicht erlaubt. Daher kann es passieren und “wir oben” haben da keine Mittel, als den Mitarbeitern zu vertrauen.
      Wir dürfen rechtlich erst “nachschauen”, wenn wir einen konkreten Verdacht haben.
      Erst dann können und dürfen wir reagieren.

    • Dann erklär uns doch mal, wie man herausfinden sollte, dass dieser Artikel von einem kleinen und sehr unbekannten Fanblog stammt, von dem vermutlich in der Redaktion vorher noch nie jemand etwas gehört hat!?

    • Ich finde es überhaupt nicht übertrieben, sondern angemessen.
      Mal abgesehen von dem rechtlichen Faktor der hier relevant ist, ist es vor allem auch der ethische Aspekt.
      Journalistische Arbeit ist hart, benötigt Zeit und bringt gerade “den Kleinen” nur wenig Geld, oder bei Hobby Blogs oft gar keines ein.

      Wenn es nur eine einfaches “Hätte nicht sein dürfen, tut uns leid und den Autor haben wir gefeuert” wäre, würde im Hintergrund immer ein “nur weil wir jetzt erwischt wurden” mitschwingen.

      Daher finde ich es mehr als richtig und gut, dass die Redaktion klar stellt, dass dies eben nicht der Fall ist. Ebenso dass sie nicht nur so reagieren, weil sie es rechtlich müssen, sondern weil sie auch einen entsprechenden ethischen und moralischen Anspruch an sich haben… und auch warum sie diesen haben.
      Gerade bei einem solchen Spielemagazin, am Ende bei einem “David gegen Goliath”, finde ich das sehr gut, das man eben nun nicht sich mit der brachialen Gewalt der Anwälte und Co. versucht da raus zu kämpfen, nur um einen Artikel behalten zu können… oder eben nur agiert, wie schon gesagt, weil man erwischt wurde.

  • Schnitter(Reaper) ist einer der beiden Jobs, die mit dem neuen Addon Endwalker von Final Fantasy XIV erscheinen. In diesem Schnell-Guide geben wir eine Übersicht über die Freischalt-Quest des Schnitters und w […]

  • Grafikkarten kosten aktuell viel Geld. Nun hat ein Hersteller neue Grafikkarten vorgestellt. Die stammen nicht von AMD und Nvidia, viele hoffen dennoch darauf, dass hier eine sinnvolle und günstige Alternative […]

    • Für mich keine Option, aber es wird den Markt in Bewegung bringen. Zumindest etwas.
      Richtung Schwung wird mit Intel in den Markt kommen. Denn dann geht es oft nicht nur um die GPU, sondern auch die CPU. Denn wo viele nun geplant haben, komplett zu AMD zu wechseln, kann es sich dann sogar wieder umdrehen.
      Ich bin echt gespannt.

  • Lost Ark ist ein südkoreanisches MMORPG, das 2022 in Europa und Nordamerika erscheinen soll. Ein YouTuber zeigt in einem Video, dass Amazon das Spiel optisch stark auf den Westen anpasst. Die weiblichen […]

    • War also kein Fehler, LA doch nicht zu kaufen oder zu spielen!
      Dabei geht es mir nicht mal um spezifische Szenen, sondern an der Änderung an sich!
      Naja mit Endwalker bin ich eh die nächsten Monate gut versorgt 🙂

  • Das neue Addon Endwalker von Final Fantasy XIV steht vor der Tür und ihr könnt euch den Start davon mit einigen Einstellungen viel angenehmer machen. Probiert sie aus.

    Darum geht’s: Mit dem Early Access von E […]

    • Danke für die Hinweise. Das mit den Effekten hatte ich eh schon und mit den Namen Wechsel ich immer mal wieder je nach Bedarf.
      Aber das mit dem Chat, echt netter Hinweis… eigentlich logisch, aber nicht dran gedacht ^^

  • WoW-Dämon Cortyn sehnt sich nach einem Feature in World of Warcraft. Housing. Nach 17 Jahren ist es eine Schande, dass das noch fehlt.

    Auch wenn ich aktuell doch recht viel Spaß mit Patch 9.1.5 habe, merke i […]

    • Sorry Cortyn, aber ECHTES Housing funktioniert nicht in WoW. Das macht die Engine nicht mit. Einfach irgendwelche Assets in die Gegend klatschen macht noch kein richtiges Housing.

      Ich hätte es selber gerne, aber wenn muss echt sein. Alle Elemente müssten 100% frei platzierbar sein und nicht nur innerhalb eines Rasters. Stühle, Betten und Co. müsste man auch richtig benutzen können.

      Dieses rudimentäre Housing auf den P-Servern ist mit das größte Negativbeispiel wie man Housing umsetzen kann, dass es für mich eher ein Grund gegen als für WoW wäre. Entweder man macht es richtig oder lässt es gleich ganz!

  • Ihr sucht noch nach einer guten Maus für MMOs oder Shooter? Aktuell bekommt ihr dank Black Friday bei Amazon und MediaMarkt zwei Top-Geräte von Roccat und Logitech.

    Darum gehts: Ihr seid noch auf der Suche n […]

    • Statt die G502 Hero würde ich die G604 Hero empfehlen. Ich habe beide und kann sagen, dass die G604 sich bei Shootern nichts tut mit der G502, in MMOs aber MASSIVE Vorteile durch mehr Tasten bietet.

  • Patch 9.2 von World of Warcraft bringt Tier-Sets zurück – und die haben krasse Boni. Wir zeigen euch alle davon.

    Mit Patch 9.2 Ende der Ewigkeit kommt ein Feature zurück in die World of Warcraft, nach dem sic […]

    • Der Anfang ist zu wissen, was man selber von Spiel erwartet, was man erreichen will und was man in der Lage und bereit ist, da zu investieren.

      Sprich ist man Gelegenheitsspieler/Casual, der irgendwann mal da ist, oder ist man der Feierabendspieler oder doch eher Wochenendspieler, jeden Tag online oder gar 24/7?

      will man nur mal den nHC sehen und bissel in den HC schnuppern oder will man HC auf jeden Fall clearen oder gar Myth?

      Dann sollte man auch überlegen, ob man bereit ist, für die passende Gilde den Server zu wechseln. Und wenn ja, will man Geld investieren für einen Server Transfer oder lieber einen neuen Char hoch leveln… oder hat man noch einen Char Boost übrig, den man nutzen könnte?

      Wenn man das für sich weiß, dann sucht man die passende Gilde. Nicht nur im Chat, sondern vor allem auch im offiziellen Forum, ggf. Facebook Gruppen und/oder reddit (ich würde von reddit abraten, aber will es trotzdem erwähnt haben).

      All das garantiert auch noch nichts, aber nur so hat man nach meiner Meinung wirklich ne effektive Chance, die passende Gilde zu finden.

    • Ob es die Mehrheit ist oder wieder mal nur die lautesten Stimmen sind, da kann man sicher drüber streiten ^^
      Ich mag Boni auf Items, aber diese 100% fest zu zementieren wie bei T-Sets, da bin ich auch kein Fan von.

      Naja am Ende wird es funktionieren, da man es ja so von früher kennt und “da hat es ja auch funktioniert”.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.