@scaver

Active vor 8 Stunden, 39 Minuten
  • In den vergangenen Wochen schauten immer mehr größere Streamer in Final Fantasy XIV rein und waren oft von dem Verhalten der Community überrascht. Sie wurden von den Spielern herzlich empfangen.

    Das ist pa […]

    • Jo schöne Sache. Doch als “Normale” kann ich davon berichten, dass auch diese Community durchaus toxisch sein kann. Nicht besser oder schlechter als z.B. in WoW!

      Aber vor der “Presse” muss man sich ja benehmen. Das haben WoW Spieler im erfolgreichsten MMORPG aller Zeiten nicht nötig. Das ist der einzige Unterschied!

      Aber am Ende zählt nur, dass man Spaß im Game hat. Von daher will ich es auch nicht schlecht reden. Nur verklären sollte man die FFF14 Community definitiv nicht!

      • Also ich habe nur ganz selten negative erfahrungen in ff14 gemacht. Soviele negative erfahrunge wie ich in ff14 gesammelt habe – hab ich in WoW alleine schon in 2 wochen gesammelt

        • Das toxische fängt an sobald man im richtigen Endgame ist und über den Party Finder versucht auf lange Sicht was zu legen und zu looten. Es ist nicht so schlimm wie in anderen Spielen.. aber es gibt genügend Leute im Endgame die sich anmotzen wenn du zu wenig Schaden machst, etwas nicht sofort verstehst oder kein Video geschaut hast.
          Wie gesagt gegen andere MMOs ist es recht angenehm .. aber schön reden sollte man auch ein FFXIV nicht

          • mh dafür gibt es Anfängergruppen um Mechaniken zu lernen. da gehts primär um die Mechaniken etc. Sowas hast du z.b. in WoW nicht da musst du schon erfahrung haben wenn der raid 6h draußen ist 😛

          • Ich spiele beides ewig und es ist quatsch. Wenn du in eine Farmgruppe gehst und nicht mal die Bossmechaniken kennst klar. Aber ich habe gestern erst zwei 80er extrem Raidgruppen wohl gemerkt mit Übungen gemacht. Keiner kannte die Taktik keiner ist geleavt wir haben es uns nett zusammen erarbeitet und der Boss lag.

            Auch hatte ich im Finder noch nie eine toxische Gruppe. Aber wie man in den Wald reinruft….

      • Es geht hier doch nicht um ein “Verklären”. Hier werden lediglich zwei unterschiedliche Communities verglichen und es ist nun mal so, dass die FFXIV Comm. weniger toxisch und wesentlich hilfsbereiter ist als jene aus WoW. Wir wollen doch nicht anfangen und den Zustand der WoW Comm. verklären, oder? 😉

        • Ich sehe beide communities als gleich toxisch nur aus vollkommen anderen Gründen. Ich verweise da einfach mal auf die Tendenz der FF community, Todesdrohungen raus zuschicken, wenn’s jemand wagt, das Spiel zu kritisieren.

          • Wie wäre es wir einigen uns darauf, dass alle toxisch sind, lediglich die Community in der sich der jeweilige Verfasser des Beitrags befindet nicht. Deal?

          • Todesdrohungen sind leider nen eher typisches Internetphänomen und nicht tendenziell einer Community zuzuschreiben. Im übrigen bekam z.B. zuletzt Christie Golden unmittelbar nach der Veröffentlichung des Raidfinales mit Sylvanas Todesdrohungen aus der WoW-Community.

            Ein gewisses Maß an toxischem Verhalten hat jede Ansammlung von Menschen. Je mehr wettkampforientiert ein Spiel, desto stärker spürt man das, und WoW ist einfach stärker auf Wettkampf getrimmt. Das macht die Community nicht schlechter, es kann nur etwas ruppiger zugehen bis man seinen Platz gefunden hat.

  • Auch das neuste Cinematic von World of Warcraft wird in der Luft zerrissen. Die Zuschauer sind der Ansicht, dass Blizzard keine Geschichten mehr erzählen kann.

    Seit Mittwoch ist der neue Teil der […]

    • Lose Enden weil sie langfristiger denken.
      Einige Enden werden in 1-2 Kapiteln aufgeklärt, manche in 1-2 Patches und andere in 3 AddOns.
      Serien machen es nicht anders… da beschwert sich aber niemand. Aber wehe in einem MMORPG, das leicht mit einer Interaktiven Serie verglichen werden kann, ist das dann schlimm?

      Und bei welcher Gesichte wird sich im Kreis gedreht? Da gibt es nicht eine einzige in WoW!
      Vielleicht verstehst Du die komplexen Geschichten nur nicht?

      Mutig ist es, wenn man die eigene Gesichte so erzählt, wie man sie erzählen will und sie nicht abändert, nur weil sie einigen nicht gefallen!
      Mutig ist sich und seinem Werk treu zu bleiben und nicht einfach Fahne in den Wind zu halten!
      Unfähig ist gar nicht möglich wenn man es schafft, eine Story zu erzählen. Ob sie nun gefällt oder nicht, hat nichts mit unfähig zu tun. Mir gefällt sie übrigens sehr!

      Wenn jemand ein schlechtes Buch rausbringt sagt man ja auch nicht das ist ganz schön mutig es so zu erzählen.

      Doch, je nach Umstand tut man genau das! Sieht man, dass Du keine Ahnung hast von Literatur und dem Erzählen von Geschichten generell!

      Mutig ist es, seine Geschichte so erzählen zu wollen wie man sie selber erzählen will, egal ob es anderen gefällt oder nicht.

      Und das Buch das für den einen schlecht ist, ist für andere wieder genial!
      Geschmäcker sind verschieden, damit muss man umgehen können!

      • Dann nenn mir doch bitte 1ne Storyline in fast 2 dekaden WoW die beendet wurde neben der Brennenden Legion. Keine wurde da je zuende gezählt. Viele Addons sind aufblähungen von Story Lines.

        Es gibt unzählige Dinge die sich im Kreis drehen. Gebiete, Mobs, Bosse, Charactere werden recycled ohne Ende. Selbst im jetzigen Addon wieder, Ysera, Träne von Elune, Anduin als Arthasverschnitt usw. Da ist doch 0 Einfall dahinter. Man kann keine Geschichte unendlich erzählen.

        Du nennst also Mutig wenn man die Geschichte nicht verändert? Wieso verändern sie dann die Geschichte? Sylvannas war fanliebling, also haben sie zu wotlk oder cataclysm zeiten etc noch nicht gewußt das sie das mit Sylvannas machen etc. Die Schriftstellerin um Sylvannas wurde ja erst dann später damit beauftragt. Also komm mir nicht mit irgendwelchen langfristigen Storylines. Eine Langfristige Storyline sieht man in FF14, wo in einem Addon mehr Story ist als in 2 WoW addons.

        Den ein großer Negativ Punkt von der WoW Geschichte ist das sie immer an die Raids gekoppelt ist.

        Ich glaube du weißt einfach garnichts von Literatur, oder nenn mir doch mal Fantasy oder von mir aus andere Genres wo man eine Story hat die sich alle 2 Jahre ändert und nichts mehr mit dem davorherigen quasi zu tun hat. sowie nicht mit dem was danach kommt? Eine gute Geschichte hat Charactere die man über die ganze Geschichte lang quasi mit erlebt, in WoW werden die charatere regelmäßig ausgestauscht oder quasi mal für 1-2 Addons einfach blindlinks liegen gelassen. Es gibt in WoW einfach keine Säulen woran sich die Geschichte orientiert.

        • Mithrandir kommentierte vor 2 Minuten

          “Dann nenn mir doch bitte 1ne Storyline in fast 2 dekaden WoW”

          Nenne mir doch bitte eine größere Storyline die definitiv und final beendet wurde in FF XIV.

          Das “nicht zu Ende erzählen”-Problem ist da. Aber hat nix mit WoW zu tun. Alle MMOs und die allermeisten Serien haben Das.

          Das Endwalker-Addon von FF XIV wird zum ersten mal “im laufenden Betrieb” alle Storystränge eines fortlaufenden Produkts abschließen. Und ob das funktioniert, sehen wir erst beim Addon danach.

          Ich finde gut, dass das mal versucht wird. Aber das auf Blizz zu schieben ist halt, meiner Meinung nach, wieder “Ich mag Blizzard nicht und suche Gründe” und nicht sachlich. Denn again: Das machen (nahezu) alle MMOs und Serien bisher so.

          Wenn das bei FF klappt wird das sicher Schule machen

    • Richtig und WoW ist ein Game!

    • Vielleicht mal daran gedacht, dass Sylvanas so kommt, weil es eben NICHT die Mehrheit ist, die es schlecht findet… sondern wieder mal nur der lauteste Teil.

      Und selbst wenn die Mehrheit es schlecht findet.
      Es ist DEREN Story. Sie haben sich eine Story ausgedacht und die erzählen sie.
      Da hat keiner mitzureden.
      Oder verlangst Du von nem Roman Autor auch, dass er seinen Roman umschreiben soll, wenn er dir nicht gefallen hat?
      Oder das ein Film wo dir die Story nicht gefällt neu gedreht wird?
      Nein, Du nimmst die Story hin oder liest/schaust es nicht mehr.

      Wenn DU eine Gesichte zu erzählen hast, kannst Du den Inhalt bestimmen… und nur DU alleine!
      Wenn ich eine Geschichte zu erzählen habe, dann nur ich… usw.
      Das muss dem Leser/Zuschauer/Spieler nicht gefallen, aber er muss es hinnehmen.

      Und entweder ist man dann weiter Teil davon oder eben nicht. Das ist die Einzige Entscheidung die Treffen kann.

      • Vielleicht mal daran gedacht, dass Sylvanas so kommt, weil es eben NICHT die Mehrheit ist, die es schlecht findet… sondern wieder mal nur der lauteste Teil.

        Und selbst wenn die Mehrheit es schlecht findet.
        Es ist DEREN Story. Sie haben sich eine Story ausgedacht und die erzählen sie.
        Da hat keiner mitzureden.
        Oder verlangst Du von nem Roman Autor auch, dass er seinen Roman umschreiben soll, wenn er dir nicht gefallen hat?
        Oder das ein Film wo dir die Story nicht gefällt neu gedreht wird?
        Nein, Du nimmst die Story hin oder liest/schaust es nicht mehr.

        Wenn DU eine Gesichte zu erzählen hast, kannst Du den Inhalt bestimmen… und nur DU alleine!
        Wenn ich eine Geschichte zu erzählen habe, dann nur ich… usw.
        Das muss dem Leser/Zuschauer/Spieler nicht gefallen, aber er muss es hinnehmen.

        Und entweder ist man dann weiter Teil davon oder eben nicht. Das ist die Einzige Entscheidung die Treffen kann.

    • Natürlich ist Blizzard da noch Blizzard.
      Woran willst Du das festmachen. Welches Kriterium bestimmt das?

      Story ist nun mal Geschmackssache. Aber die Leute die sich laut darüber aufregen udn das Video disliken… etwas über 5k Dislikes bei mehreren Millionen Spielern.

    • „Danuser [ein Entwickler] versucht das beste, um seine genozidale Waifu zu retten, einfach eklig.“

      Persönlicher Angriff, gerichtet an einen Entwickler!

      „Du findest bessere Story-Schreiber in der Grundschule.“

      „Alles klar, jetzt ist es offenkundig, dass sie das nur noch machen, um die Community zu verspotten. Kein Schreiberling bei klarem Verstand würde so einen Bullshit erschaffen.“

      Beleidigung ALLER WoW-Story Schreiber.

      Das sind definitiv keine Meinungen, sondern Beleidigung wie sie unser Strafgesetz definiert!

      Auch beim Rest ist der Grad zwischen freier Meinung und Beleidigung nur noch ganz knapp vorhanden!

      • Die von dir genannten Beispiele wären keine Beleidigungen nach unserem Strafgesetz, egal wie sehr du dir das wünscht.

        • Würde ich so pauschal gar nicht mal behaupten. Hab das gerade mal gegoogelt und unter anderem wurde es vom Gericht als beleidigend angesehen, dass ein ebayer als Spaßbieter bezeichnet wurde. Und aus dem Gesetzestext würde ich auch nicht schließen, dass das definitiv keine Beleidigungen sind

          Von daher würde ich jetzt nicht mein Geld darauf wetten, dass eine Anzeige keine Chance auf Erfolg hätte.

          • Wenn du einen semi-kompetenten Richter mit schlechter Laune in der 1. Instanz vorm Amtsgericht triffst, ist alles möglich. Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand. Die Regel ist das aber definitiv nicht. Womit wir wieder bei dünnhäutig wären. Spaßbieter ist ein gutes Beispiel für alles, nur keine Beleidigung.

            • Das ist das 3. Mal hintereinander, dass du das wesentliche meines Kommentares missachtest. Es geht nicht ums Beispiel, sondern darum, dass ich Zweifel daran habe, dass die zitierten Kommentare definitiv nicht dem Tatbestand der Beleidigung laut deutschen Gesetz entsprechen. Der reine Gesetzestext würde aufgrund von Ehrverletzung sicherlich ein Verfahren rechtfertigen. Wie ein Richter dann entscheidet und ob die schwere der Bekleidung eine Strafe rechtfertigen, ist da wieder etwas anderes.

              Ich vermute dass keiner von uns 4 kommentierenden, da die nötige Sachkenntnis haben, um das abschließend zu beurteilen.

              Es sollte allerdings jedem klar sein, dass ein Teil der zitierten Kommentare beleidigend sind! Und nicht einfach nur kritisch oder sarkastisch. Wenn ich zu jemanden Arbeitsstelle komme und ihm Sage, dass das abgeliefert eklig sei und er auf Gru dschulniveau agierte. Ist das keine Kritik, kein Sarkasmus oder sonstiges. Es ist nur beleidigend und ehrverletzend.

              Mein eigentliches Anliegen war, ob man soetwas zitieren muss. Diesen Kommentaren noch mehr Raum verschaffen. Vor allem in dem Kontext, dass sie lediglich als Hart und sarkastisch angekündigt werden. Viele in der Szene scheinen sich damit abgefunden zu haben, dass die Kommunikation auf äußerst niedrigem Niveau stattfindet. Bzw. wird es mindestens geduldet.

              Wie soll sich etwas ändern, wenn ein Teil klatscht und der andere schweigt? Es wird nur immer schlimmer. Man sieht es auch hier in den Kommentaren. Teils sogar vom Moderatoren Team.

    • Hm kann nichts unlogisches erkennen.
      Man muss die Story halt im gesamten Zusammenhang sehen und die fängt bei Warcarft an, nicht erst bei Vanilla WoW!
      Und langsam wird klar, dass das “Leben” im kosmologischen Gebilde des Warcraft Universums einfach nichts wert ist. Es ist die Vorbereitung auf die wahre Existenz: Dem Ewigen Dienst im Tode!

      Und ich persönlich finde es schöner, dass die Story über längere Zeit Stück für Stück erzählt wird. Es ist langweilig, wenn jede Story mit jedem Patch oder AddOn einfach komplett abgeschlossen erzählt wird.
      Das mag ich auch bei Serien nicht so. Die Fäden die sich durch Staffeln hinweg ziehen und einige erst ganz am Ende aufgelöst werden… DAS macht es spannend und nicht wenn jede Folge in sich abgeschlossen ist.

    • Am besten beide entfernen!

    • Ich dem Like Button (Gewichtung)!
      So sieht es halt jeder anders.

  • Das heiß erwartete MMORPG Lost Ark hat in einem Blog-Post die Inhalte für Vorbesteller genauer vorgestellt. Unter anderem spricht Amazon auch die Preisänderungen der Pakete an. Spieler faken scheinbar ihren Wo […]

    • Naja ein Exploit ist es ja nicht. Ein Exploit ist ein Fehler im Game.

      War ja kein Fehler. Wenn man in DE das Platin Paket für 99,99 EURO anbietet und in der Türkei für 99,99 Türkische LIRA, was umgerechnet 9,99 EURO entspricht, darf man sich nicht wundern, wenn die Leute da zuschlagen.
      Selbst bei 99,99 US Dollar sind es nur knapp 85 Euro.

      • Das größere Problem war eben, dass die Leute sich hunderte Accounts erstellt haben und die Accounts dann billiger auf irgendwelchen Seiten angeboten haben.

      • Daher stand Exploiter auch in Anführungszeichen 😉 Im Englischen heißt “to exploit” – etwas ausbeuten, und das trifft hier ziemlich gut zu. Denn hier wurden regionale Unterschiede im Preis “ausgebeutet” und zu dem eigenen Vorteil genutzt. Auch wenn das an sich vielleicht nicht illegal ist (bin mir durch den Einsatz von VPN gar nicht so sicher ob das nicht doch illegal ist), so ist zumindest das Weiterverkaufen von Accounts strikt gegen die AGB/ToS von Amazon und werden daher auch gebannt.

        Diese ganze Sache ist wegen der Echtgeldwährung (königliche Kristalle), die in den Paketen enthalten ist, halt extrem schädlich für die Wirtschaft in Lost Ark. So etwas vor dem Release schon zu unterbinden ist ein wichtiger Schritt.

    • Nein weiß man nicht. Diese Info wird in der Closed Beta erwartet. Wir hoffen, dass dort auch der Shop enthalten ist oder Amazon zumindest Infos dazu gibt.

      Es wird vermutet, dass die 30 Tage Kristallaura ca. 10 Euro kosten wird.
      Das Haustier ist auch locker noch mal 10 Euro wert.
      Das Haustier sammelt für dich den Loot ein (brauchst Du dann nicht selber jedes Item anklicken) und Bufft dich auch. Bei Lost Ark spielt glaub kaum jemand ohne.
      1.000 Kristalle werden sicher mehr als 5 Euro wert sein.
      Von daher dürfte sich das schon rechnen.

      Du kannst ja warten mit dem Kauf, bis die Infos vorliegen.

    • Ok, jetzt wo die optischen Sachen bekannt sind, wird es definitiv das Platin Paket! *Sabber*

      Aber mit dem Kauf warte ich noch. Sollte ich bis Glück haben und einen Beta Invite bekommen, werde ich mit dem Kauf bis danach warten und kurz vor Release kaufen, rechtzeitig für die 3 Tage Vorabzugang.

      Sollte ich so keinen Beta Zugang bekommen, werde ich mir das Paket kaufen, damit ich in die Beta kann. Ist zwar ein höheres Risiko, werde mich vorab aber noch mal über Möglichkeiten der Stornierung erkundigen.

      Aber ich durfte auch die Alpha spielen. Die fühlte sich schon so gut an… wie gut soll da erst die Beta und der Release werden ^^

      • Spiele in der Beta kannst du beliebig lange spiele und dann zurückgeben.
        Ab Early Access wird es kritisch – da hast du nur 2 Std Zeit.

  • Der Entwickler Greg Street arbeitet für Riot Games an deren neuen MMORPG zu League of Legends (LoL), er ist der MMO Lead dort. Doch nun holt ihn seine Vergangenheit ein. Greg Street, der von 2008 bis 2013 als […]

    • Hm also ist in Deutschland nicht viel anders. Mittäterschaft, Unterlassung, ggf. Anstiftung etc. kommt da auch bei uns in Betracht.

      Da geht es aber nur darum, wenn man WEISS, dass eine Straftat begangen wird.
      Einfach nur im selben Haus zu sein reicht weder in DE, noch in den USA aus!

      • Wenn zwei bekannte in den USA in ein Haus einbrechen und einer der beiden bringt den Hausbesitzer um, nachdem er wach wurde, werden beide Einbrecher wegen Mordes angeklagt und verurteilt. In DE ist das nicht so, hier wird nur der Mörder wegen Mordes angeklagt, der andere, wegen Einbruch und Raub, maximal macht er sich der Beihilfe schuldig.

    • Naja es war ja nicht irgend ein Raum von Afrasiabi, sondern der Pausenraum für alle Blizzard Mitarbeiter. Klar hielt man sich da auf, klar hat man da Fotos mit gemacht. Aber wusste er davon, was da im Raum ggf. noch abgeht?
      Er sagt nein. In der Anklage wird er nicht erwähnt.
      Können wir beurteilen, ob er die Wahrheit sagt oder nicht?
      Dafür haben wir Gerichte. Und es gilt die Unschuldsvermutung. Und solange nichts anderes bewiesen wird, glaube ich ihm daher, dass er es nicht wusste und wenn er etwas mitbekommen hätte, auch eingegriffen hätte.

      Ebenso erscheint nach Gregs Erklärung der Chat in einem anderen Licht.
      Die eigene Frau und eine Freundin als “Hot Chicks” zu bezeichnen ist doch schon etwas anderes, als eine Kollegin/Mitarbeiterin, einen weiblichen Fan oder sonst eine andere Frau.

      Vielleicht mag sie es ja, wenn man sie so anspricht oder so über sie redet. Gibt Frauen, die stört es nicht oder macht es sogar an. Auch meine Frau mag manchmal Begriffe, die eher als frauenfeindlich gelten… sie sind aber nie so gemeint und werden in dem Kontext nicht so verstanden.

      Man muss halt erst ALLE Infos kennen, auch die der Angeklagten! Vorher kann man sich gar kein Gesamtbild machen. So machen es auch die Gerichte… so M:ÜSSEN Es die Gerichte machen. Dann steht es uns schon gar nicht zu, nur Aufgrund der Informationen einer Seite zu urteilen!

      P.S.: Das mit dem :Ü nervt langsam echt. Ich mache mir echt nicht mehr die Arbeit, die : zu löschen.

      • Die eigene Frau und eine Freundin als “Hot Chicks” zu bezeichnen ist doch schon etwas anderes, als eine Kollegin/Mitarbeiterin, einen weiblichen Fan oder sonst eine andere Frau.

        Die Erklärung macht überhaupt keinen Sinn. Dann würde McCrees Aussage bedeuten, dass Afrasiabi die Frau oder Freundin eines Kollegen “ficken” würde. Redet man so über die Frau eines Arbeitskollegen? Dass sie in die Suite eingeladen und gefickt werden? Oder worauf bezieht es sich deiner Meinung nach?

        Dafür haben wir Gerichte. Und es gilt die Unschuldsvermutung. Und solange nichts anderes bewiesen wird, glaube ich ihm daher, dass er es nicht wusste und wenn er etwas mitbekommen hätte, auch eingegriffen hätte.

        Ok, und wo ist das Problem? Natürlich gilt die Unschuldsvermutung. Ich habe hier den Begriff Hexenjagd bemängelt. Dadurch wird suggeriert, dass es überhaupt keine Belästigungen gab. Was schlicht falsch ist.

        • stimmt in denn USA sind sicher alle ganz brav und da kenn die sowas nicht wie swingen, cuckold oder frauentausch

  • Das neue Digimon-Game Digimon Survive ist ein Survival-Taktik-Spiel im Digimon-Universum. Es wird insgesamt einen eher düsteren und erwachsenen Ton anschlagen und wohl erst 2022 erscheinen.

    Was ist Digimon […]

  • Der große WoW-Streamer Preach wendet sich von World of Warcraft ab. Er nennt viele Gründe und der Blizzard-Skandal ist nur einer davon.

    Rund um Blizzard und World of Warcraft gibt es gerade viele Probleme. A […]

    • Sorry, aber das war schon immer so. Nicht nur in WoW!

      Was spricht dagegen meine soulashe mit weekly cap über m+ zu verdienen? Wieso kann ich meine conduits nicht in torghast farmen/Upgraden?

      Ehrlich gesagt macht mich die Frage an sich schon sprachlos. Was soll man darauf antworten?
      Warum bekommst Du nicht das bessere Gehalt von Arbeitgeber X, obwohl Du ja bei Arbeitgeber Y arbeitest?
      Warum musst Du bestimmte Produkte in bestimmten Läden kaufen? Warum gibt es Benzin fürs Auto nicht auch bei Aldi?
      Merkste Was?

      Blizzard sagt mir immer genau welchen content ich für welche Belohnungen machen muss und das stört mich.

      Dann spielst Du das falsche Game. WoW ist ein sogenanntes Themepark MMORPG. Der Sinn eines solchen Themepark MMORPGs ist es, dass diese Sachen vom Entwickler fest vorgegeben werden! Das ist der Sinn und die Idee hinter einem Themepark MMORG, zu dem WoW ganz klar gehört und gehören will.
      Wenn dich das stört, musst Du dir ein Sandbox MMORPG suchen und spielen.
      WoW wird niemals eines werden!

      Und in einem Themepark MMORG wie WoW gibt es etwas, das über ALLEM anderen steht und wonach sich grundsätzlich ALLES richten muss:
      Die Story/Lore!

      Es macht keinen Sinn, dass Seelenasche im M+ droppt. Wie soll die da rein kommen? Story steht in Thempark MMORPGs und besonders bei WoW einfach über ALLEM!

      Wie gesagt, wem das nicht gefällt, der hat mit Sandbox MMORPGs eine Alternative!
      Aber WoW ist gerade so erfolgreich, WEIL Es ein Themepark MMORPG ist. Die Vorläufer auf dem MMORPG Markt vor WoW waren oft Sandbox MMORGs und waren nichts für die Masse. WoW hat mit dem Thempark System MMORPGs erst für die Masse tauglich gemacht.
      Das sieht man auch, wenn man berichte über die erste WoW Beta liest. Diese hatte wenig Quests. Sie führten nur in ein Gebiet und dann sollte man sich dort Sandboxmäßig mit Grind selber beschäftigen… das mochten die Tester aber nicht. Also kamen mehr Quests. Die Spieler wurden von vorne bis hinten an die Hand genommen, auch bei den anderen Systemen. Das gefiel den Testern und später auch den anderen Spielern. Und das führte WoW zum Erfolg!

      • Ich will nicht die selbe oder bessere Belohnung, ich will einfach nur die Möglichkeit haben. Gib mir 30 soulashe für einen M+ 10, einfach nur damit ich den content spielen kann, den ich möchte. Und meine Frage war “Was spricht dagegen?” und nicht “War das schon immer so?”.

        Und Beschränkungen durch Story lasse ich in einem fantasy game nicht gelten, sorry.

        Aber ich sehe an deinen Kommentaren allgemein schon, dass man dir mit vorschlägen oder sachlicher Kritik nicht kommen brauch. Du sagst andauernd” Dem einen gefällt es, dem anderen nicht”. Dann sagt man, wie es einem besser gefallen würde und du kommst mit “das war schon immer so”…

      • Warum bekommst Du nicht das bessere Gehalt von Arbeitgeber X, obwohl Du ja bei Arbeitgeber Y arbeitest?

        Warum musst Du bestimmte Produkte in bestimmten Läden kaufen? Warum gibt es Benzin fürs Auto nicht auch bei Aldi?

        Ist das dein Ernst oder trollst du in deinem Eifer WoW verteidigen zu müssen?

        Natürlich steht es auch Entwicklern von Freizeitpark-MMOs offen ihre Systeme flexibel gestalten zu können – und nichts weiter wird von Marc verlangt.

        Merkste Was?Und in einem Themepark MMORG wie WoW gibt es etwas, das über ALLEM anderen steht und wonach sich grundsätzlich ALLES richten muss:

        Die Story/Lore!

        Bei allem Respekt, aber das ist Wunschdenken. Wenn es nach der Lore gehen würde, wären die Verlassenen nie bei der Horde gelandet. Da ging es klar um “Game Design first”. Ginge es nach der Lore dürften die Paladin-Klassen bei Tauren und Blutelfen nicht so heißen, usw.

    • Naja in BfA und Legion war es schon notwendig, auf dem aktuellen wöchentlichen Stand zu sein.
      Nicht nur für die Top 1%. Denn der Content war darauf ausgerichtet. Auch nHC und HC, nicht nur Myth für die oberen 1%!

      habe gehört, es kann vorkommen, dass man je nach spec/content nicht nur ein legendary braucht.

      Nur wenn man mehrere Rollen belegt, also Heiler + DD und im Raid umspecct.
      Dann BRAUCHT man 2, sonst braucht man es nicht. Oder wenn man z.B. neben Raid noch M+ und/oder PVP macht.
      Ein DD kann im Raid 2-3 Leggys je nach Boss nutzen. Lohnt sich aber auch nur für die oberen 1%, da es oft weniger als 1-2% Unterschied im DMG macht.

      Aber auch wenn man 3 Leggys braucht, ist es eben kein (unendlicher) Grind. Dann braucht man statt 4 Wochen (anfänglich waren es 5, da ja nicht sofort alle neuen Ebenen offen waren) eben etwas länger. Dann sind es halt 8 oder 12 Wochen. Das liegt dann aber daran, dass man selber etwas will.

      Man “farmt” ja auch im M+, Raid und auch PvP sein Gear. Torghast fürs Leggy ist nichts anderes, nur eine andere Quelle und mit klarer Zeit, wann man sein Item bekommt und nicht aufs Glück hoffen muss. Denn das kann manchmal länger als 12 Wochen dauern!

      • Naja in BfA und Legion war es schon notwendig

        nein, für hc war es auf keinen fall notwendig.

        Nur wenn man mehrere Rollen belegt, also Heiler + DD und im Raid umspecct.

        Dann BRAUCHT man 2, sonst braucht man es nicht. Oder wenn man z.B. neben Raid noch M+ und/oder PVP macht.

        genau das hab ich doch geschrieben?

        Aber auch wenn man 3 Leggys braucht, ist es eben kein (unendlicher) Grind.

        klar ist das ein grind, wenn du jede woche das gleiche machst um loot zu bekommen. ich glaube du hast ein falsches verständnis von grinden.

    • Ruf und Relikte haben keinen Einfluss auf den Char!
      Diese sind optional und die Medien bekommt man auch ohne! Das sind Catch Up Mechaniken, kein Must Have!
      Und Torghast muss nur für wenige Wochen (maximal 5 Wochen lang) gemacht werden. Dann hat man alles um sein Leggy auf Rang 6 herzustellen.

      Nein, das ist KEIN Grind. Das nennt man farmen und ja, da ist ein klarer Unterschied.
      Grind ist eher endlos, Farmen hat ein Endziel!
      Artefaktmacht und Azerit waren Grind, damit die Systeme damit (fast) unendlich aufwerten und sich damit verbessern konnte.

      Ruf war daher noch nie Grind, da er einfach nach X Tagen auf Maximum ist.
      Anders sieht es beim Paragon-Ruf aus. DAS ist Grind, weil er endlos ist, allerdings auch 100% optional und ohne Einfluss auf die Performance des Charakters.

      Somit ist auch Torghast Farmen und kein Grind, da man nach 5 Wochen definitiv durch ist, wenn es ums Leggy geht!

      Und ja, so wird tatschlich unterschieden und so unterscheiden auch die Entwickler, wenn sie Aussagen tätigen!

      • Medien bekommt man auch ohne ja das ist richtig aber ohne markengrind wird man sie nicht auf das Maximum bekommne. Was auch zur Charpflege up to date halten gehört.

        Und Thorgast bietet auch den Grindfaktor nach Leggy rang 6 da in den Adamantgängen besagte Medienupgradeitems droppen können.

        Thorgast endet nicht nur weil man nen Leggy auf 6 hat. Weiß garnicht wie ihr immer auf den Irrglauben kommt das Thorgast nur fürs leggy da ist zumindest seit 9.1

      • AP war auch nach x tagen auf dem maximum. ist dann also auch nur farm (quasi das gleiche wie grind. weiß nicht warum du denkst da wäre ein klarer unterschied). lg

    • Nach allem, was man so liest, sieht es aber nicht so aus.

      Das Problem ist, dass man eben nur von denen liest, die alles verteufeln.
      Konstruktive Kritik findet man kaum.
      Ernstgemeintes Lob wird doch sofort torpediert mit “Fanboy”-Gelaber. Deswegen halten die meisten ihr Lob auch mittlerweile für sich.

      Und die Zahlen von Blizzard beweisen, dass Shadowlands ein großer Erfolg ist.
      Wenn man halt X Millionen Spieler hat und nur 10% unzufrieden sind, dann sind das schon mehr, als viele andere Games überhaupt an Spielern haben!

      Naja das Shadowlands keinen Grind haben würde, haben sie nie gesagt. Da vertust Du dich. Denn der Anima Grind stand von Anfang an fest!
      Was gesagt wurde war, dass dieser Grind keine Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit des Chars hat. Und dass stimmt ja auch!
      Artefaktmacht und Azerit haben den Char verstärkt. Man musste also ein gewisses Maß grinden, um aktuell zu bleiben.
      Anima bringt keine Vorteile in der Performance der Klasse. Nur optionale Sachen, wodurch der Grind auch optional wird. Und das ist ja auch so.
      Wenn Spieler meinen, nur weil man was farmen/grinden kann, dies auch exzessiv machen zu müssen, kann man das ja nicht Blizzard vorwerfen!

      • Es gab genug konstruktive Kritik. Schon seit der Beta. Du scheinst diese nur nicht wahrgenommen zu haben. Keine Ahnung ob du Preach verfolgt hast, aber er ist eigentlich schon immer jemand gewesen, der konstruktive Vorschläge gebracht und nicht sinnlos gemeckert hat.

        Um dir nochmals ein par Beispiele für konstruktive Kritik zu geben:

        1. Covenant Energie: Für einen Großteil der Spieler komplett irrelevant. Für 10% der Spielerschaft extrem nervig. Kein Gameplaytechnischer Mehrwert. Noch nicht einmal ein wirtschaftlicher Vorteil für Blizzard zu erkennen, da man damit niemanden animiert sein Abo zu verlängern, geschweige denn mehr zu spielen, da die Energie sich auch offline auffüllt. Lösung –> Entfernen
        2. Pakt Balancing: Anmerkungen aus der Shadowlands Beta: 4 Pakte mit 4 unterschiedlichen Fähigkeiten wird zu starken balancing Problemen führen. Es wird für die meisten Klassen bestimmte Go-To Pakte geben, während der Rest in der Irrelevanz versinkt. Blizzard meinte dazu, dass Sie das dann eben balancen müssen. Hat erwiesener Maßen nicht funktioniert.(Gut hier gebe ich dir vlt den wirtschaftlichen Vorteil für Blizzard, dadurch das die Leute gezwungen wurden die Pakte zu wechseln müssen Sie mehr Zeit im Spiel verbringen) Lösung –> Paktfähigkeiten frei wählbar machen. Der Rest kann ja getrennt bleiben.
        3. Zu viele Systeme die zusätzlich eingefügt werden: Unverständlichkeit für neue Spieler. Zusätzliche Progression an verschiedenen Orten (Renown/Gear/Soulbinds/Domination Shards/Legys). Extrem Twinkunfreundlich. Lösung –> bestehende Systeme verbessern, wie z.b. Anpassungen an den 3/4 sinnlosen Legys
        4. Neue Legys mit 9.1.: Für den Großteil der Klassen komplett nutzlos. Lösung –> Lieber bestehende Legys balancen, anstatt neue einzuführen
        5. Transmog / Mount Restriktion der Pakte: Entscheidung zwischen Klassenperformance und Transmog. Kann nicht einmal durch das lvln eines zweiten Paktes umgangen werden. Kann auch nicht durch Twinks umgangen werden. Für viele Spieler ein extremer Frustfaktor (V.a. für Spieler die gerne den Endcontent betreiben, gleichzeitig jedoch auch Transmog/Mounts farmen) Lösung –> Restriktion entfernen. So könnte man über Twinks die Dinge erfarmen

        In WoW gibt es wirklich eine Menge Spieler die Leidenschaft für das Spiel haben und gute und sinnvolle Vorschläge zu ihrer Kritik beibringen.

        Bei fast allen aktuell problematischen Gameplayentscheidungen war den meisten Spielern schon im Vorhinein bekannt zu welchen Probleme das führt. Das sind keine “Nachher ist man immer Schlauer” Kritiken. Die Dinge wurden getestet. Die Dinge wurden konstruktiv kritisiert (Natürlich nicht immer). Die Kritiker wurden ignoriert. Die Dinge wurden trotzdem so implementiert.

        Es ist auch keine Strategie bei Blizzard mehr zu erkennen. Diese ganzen Dinge haben ja unglaublichen Programmieraufwand verschlugen. Wenn ich damit keine neuen Spieler generieren, bzw. die alten Spieler halten kann, habe ich als Firma versagt. Sie hätten auch einfach nur die Basics ins Spiel bringen können und hätten wrsl. weniger Spieler verloren. Dafür hätten Sie aber kürzere Releasezeiträume vorantreiben können.

        Man hat so das Gefühl, das alle Leute die Ahnung von Gamedesign bei Blizzard hatten, das Schiff verlassen haben und nun nur noch Neulinge da sitzen, die alle Fehltritte der letzten Jahre nochmals machen müssen…..oder Leute die versuchen Handygamemechaniken in WoW zu implementieren (Covenant Energie)

        Versteht mich bitte nicht falsch, ich werde einen Teufel tun und das Spiel jetzt verlassen. Trotz der oben genannten Dinge ist WoW für mich immer noch das mit Abstand beste Spiel auf dem Markt. V.a. wegen dem sehr guten Endconntent. Das Spiel könnte jedoch noch deutlich besser sein, wenn man auf diese ganzen sinnlosen Frustfaktoren verzichten würde….

    • Und wenn nicht mit dem nächsten Patch, dann mit der nächsten Erweiterung.

      Eine Pause hat noch jedem gut getan!

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.