@scardust

Active vor 4 Tagen, 11 Stunden
  • Nach Insider-Berichten hat sich bestätigt: Der Release von Battlefield 2042 wird verschoben. Der Shooter würde ein derartiges Schicksal mit vielen weiteren, großen Titeln teilen. Tarek Zehrer, freier Autor bei Me […]

    • Scardust kommentierte vor 1 Monat

      Ja der Corona Joker wird sicherlich zu häufig gezogen um nicht groß etwas erklären zu müssen, aber, jetzt kommt das große “aber”, Corona hat sehr wohl einen Einfluss auf Projekte. Ich arbeite in einem Unternehmen im Projektmanagement das Chips entwickelt / produziert die in nahezu jedem noch so dämlichen elektronischen Gerät drin stecken.

      Projekte sind sehr wohl von Corona betroffen. Homeoffice Zwang, doch gewisse Tests können nur im Labor vor Ort durchgeführt werden (nicht jeder verfügt über eine EMV Kammer Zuhause um z.B. Strahlenmessungen durchführen zu können). Du stellst dir das viel zu einfach vor. Ist ja nicht so das die nur einen PC und Stift/Papier für ihre Arbeit benötigen. Solche Mammutprojekte sind so dermaßen Komplex dass kann man sich oftmals überhaupt nicht vorstellen.

      Genauso sind Meetings die ausschließlich Online durchgeführt werden wesentlich Ineffektiver als Face2Face Meetings. Gerade, wenn es zu Problemen kommt und Kompromisse gefunden werden müssen geht das Online wesentlich schwieriger von der Hand.

      Kein Unternehmen schickt ihre Leute in Kurzarbeit, damit deckt man die Kosten und hält die Kräfte jedoch gibt es für ein Unternehmen keinen Gewinn dadurch und folglich kein Wachstum. Sowas ist leicht ausgesprochen und doch gibt es aus unternehmerischer Sicht keinen Grund sowas zu tun. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber für eine AG ist oberstes Gebot, Geld verdienen und Ziele erreichen um zu wachsen und die Aktie zu beflügeln.

      • Nomis kommentierte vor 1 Monat

        Selbst wenn meine Beiträge nicht in die Tiefe gehen, nehme ich nicht an das die Welt einfach ist oder irgendein Job. Nur wenn ich jetzt allein die Software-Entwicklung betrachte sollte es dennoch keinen allzu großen Unterschied machen, von wo auch immer ich diese Arbeit verrichte! Was wieder nicht bedeutet, dass ich nicht die Punkte die du aufgezählt hast, dabei vergesse. Bedeutet: Beim Homeoffice kommt es ja auch drauf an, habe ich Kinder oder keine, habe ich einen eigenen Raum (Büro) oder sitze ich mittendrin in vollen Ablenkungen. Habe selbst erst durch die Pandemie erfahren müssen, das Homeoffice nix für mich ist, obwohl ich den Hauptteil von Zuhause aus machen könnte, sitze ich lieber im Büro…..Nein, es ist nicht alles SUPER 😉

        Doch hat das hier bei Battlefield 2042 ja den extrem faden Beigeschmack, mit Stolz im Juni ankündigen, Leute brav Vorbesteller kaufen lassen mit Aussicht auf die Beta im September um dann mit traurigen Kulleraugen im September festzustellen und zu verkünden…
        “Sorry Leute Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.”

        ne, lass ich nicht gelten^^
        ………………………………………………..
        kenne die wahren Gründe nicht aber vll. lief es ja so ab…

        EA fragte beim Studio DICE: und wie schauts aus bei BF2042?
        DICE: Ja, schaffen wir für 2021.

        EA: Wann genau?
        DICE: hmm…..Anfang Dezember

        EA: Ne, das schafft ihr Ende Oktober, Dezember kommt der DLC (Weihnachtsgeschäft)
        DICE: Klar, mit welchem Personal?

        EA: Tja mitn überstundenpersonal.
        DICE: Danke, wie immer!

        EA: Außerdem brauchen wir für Ende des 2ten Quartals, Anfang des 3ten Quartals noch steigende Erträge am Konto, somit Ankündigung im Juni für Oktober, Vorbesteller raushauen.
        DICE: Schönen Tag noch!

        …………………………………………..

        Und ja es geht mir am Arsch, das das bei AAA+ Titeln schon zur Regel wird. Einfach nix Ankündigungen und gut ist oder wenn man sich so sicher ist, das das pinkeln es schon prophezeit.

        • ValeriaCaissa kommentierte vor 1 Monat

          Ich denke du stellst dir das zu einfach vor. Der böse, gemeine Publisher und das arme, gegängelte Studio. Die Realität sieht da doch etwas komplexer und vielschichtiger aus.

  • Blizzard ändert noch mehr an World of Warcraft. Jetzt werden Ingame-Bilder verändert – aus einer anzüglich gekleideten Frau wird ein Teller voll Obst.

    Der Sexismus- und Diskriminierungs-Skandal bei Acti […]

    • Scardust kommentierte vor 1 Monat

      Warum weibliche Charaktere nicht gänzlich aus spielen streichen. Dann läuft man niemals Gefahr irgendwo anzuecken… achso das wäre ja wieder diskriminierend. Hm auch blöd.

      Ok Spaß beiseite, also irgendwo hörts auch mal auf. Gut, wer weiß was dahinter steckt aber langsam kommt man in einer Ebene an wo man selbst als Entwickler gar nicht mehr weiß was man da machen soll. Solche Bilder können je nach Ort zur Atmosphäre beitragen, wenn dann alles überall konform umgesetzt wird wirds aber düster.

      • Cortyn kommentierte vor 1 Monat

        Ich glaube, es wäre auch einfacher gewesen, wenn sie einfach alle Änderungen “in einem Rutsch” gemacht hätten. Jetzt in jeder Version neue Änderungen, das legt auch immer wieder einen Fokus darauf.

  • In Warframe kann man mit selbstgemachten Skins wohl viel Geld verdienen, wie ein Künstler aus den Philippinen aktuell beweist. Durch seine eindrucksvollen Designs kann er sich und seiner Familie ein sorgenfreies […]

    • Scardust kommentierte vor 1 Monat

      Hey Mein-MMO,
      bei Warframe gabs ein neues Update, neuer Prime Access und das Plagenstern Event. Wär das nicht mal ne News wert?

      Ansonsten gebt mir nen Zugang ich schreib das eben selbst. (*Scherz*) 😆

      • Antester kommentierte vor 1 Monat

        Warframe wird hier ignoriert, bei Destiny braucht nur eine Blume eine andere Farbe haben und schon gibt es da nen Artikel drüber.

        • Scardust kommentierte vor 1 Monat

          Leider immer noch nur ein Trauerspiel hier. Denke das wird sich auch nicht mehr ändern.

  • In The Elder Scrolls Online war eine Raid-Gruppe unterwegs und offenbar fiel ihnen bei einem Bossfight ein Exploit auf, wie man den Endgegner schnell legen konnte. Das meldeten sie und wurden umgehend gebannt. […]

    • Dein Vergleich hinkt, das eine ist dann ja Diebstahl und bei dem anderen hat man einen Kampf abkürzen können. Da wurde nichts gestohlen oder dergleichen.

      Das streamen hätte man direkt unterbinden müssen ja, aber ansonsten ist die Reaktion reichlich überzogen.

      • Dann solltest du dich mal ein wenig mit den Paragraphen auseinandersetzen.

        Wenn du auf der Straße zufällig einen Geldbeutel, ein Handy oder eine sonstige “fremde bewegliche Sache” findest und dir diese (oder auch “nur” den Inhalt) aneignest, dann ist das eine Unterschlagung. Diebstahl ist es, wenn du vor der Aneignung auch noch fremden Gewahrsam brichst, das Handy also bspw. jemandem aus der Hosentasche ziehst. Ich habe also bewusst von “wenn man eine Brieftasche auf der Straße findet” und nicht von “wenn man seinem Sitznachbarn im Bus die Brieftasche aus der Hosentasche zieht” geschrieben.

        Der Vergleich ist also schon recht passend, da die Unterschlagung meist ebenfalls zufällig zustande kommt, ähnlich wie der oben stehende Exploit. Mit Diebstahl und einem Vorsatz jemanden zu bestehlen, hat das nichts zu tun, ebenso wenig, wie der oben erwähnte Raidtrupp wohl vorsätzlich in den Raid ging, um den Exploit auszunutzen. Er hat ihn halt zufällig gefunden und dann ausgenutzt, deshalb der Vergleich zur Unterschlagung.

    • Aber auch eine nette Hilfe für Entwickler um Fehler zu beheben. Ist doch quasi ein kostenloses Quality-Check-Team. Sofern sie den Stream bzw. die Verbreitung direkt verhindern und alles dem Support zukommen lassen sollte das kein Problem darstellen.

      Entwickler sind doch froh über Hilfe. Wenn ich sehe was die bei Outriders alles an Videos usw. haben wollten damit sie die Bugs fixen konnten kann ich mir nicht vorstellen das es ZoS so unnütz wäre.

    • Wenn ich da früher an meine WoW Zeit denke. Da hing mal ein Boss irgendwo fest und kam nicht mehr klar und man hat sich dann gewundert und halt munter drauf los. Ist raus und beim nächsten mal wars halt wieder normal. Man hat weitergezockt und gut war.

      Also anhand dieses Beispiels von der News her, da hängt mal ein Boss man wundert sich und sollte also sofort das Dungeon verlassen, weil sonst ein Bann drohen könnte? Gut, wenn man es kennt und sieht das es offensichtlich hängt irgendwo verständlich. Schade dann um die verlorene Zeit.
      Da könnte man ja auch Kundenfreundlich sein und kommunizieren “hey, wenn ihr einen Exploit erlebt, dann spielt die Runde fertig und meldet es uns, aber danach bitte nicht versuchen ihn erneut zu triggern, solltet ihr streamen bitten wir euch den Stream sofort zu unterbrechen und den Exploit nicht zu kommunizieren sonst drohen Strafen” also quasi eine einzige Freikarte. Damit verstimmt man seine “Kunden” nicht und verhindert das es ausgenutzt wird.

      Aber so? Ich weiß ja nicht. Nicht sehr kundenfreundlich.

  • Laut einem Leaker soll Sony bereits an einer verbesserten Version der PS5 arbeiten. Der Leaker hat sowohl mögliche Preise als auch einen Zeitraum für einen Release genannt.

    Viele User vermuten, dass Sony b […]

    • Denke bis dahin ist Sony soweit mit dem eigenen Shop. Drücken wir die Daumen!

    • Marketinggewäsch? Wo bitte siehst du hier Marketing?
      Bei nem Youtuber der ins blaue hineinvermutet, sieht man hier nur Gedankengänge, weder handfestes noch sonstwas hat er hier zu bieten. Im Prinzip sind bis auf wenige Leute keine Leaker, sondern sehen sich Fakten an und versuchen +/- auf das kommende zu schließen anhand vergangener Entwicklungen.

      Also, dass 8k Logo auf dem PS5 Karton ist Marketinggewäsch, ja. Aber ansonsten gibts es aktuell in der Richtung nichts offizielles worüber man sich aufregen könnte.

  • In einem Trailer hat Publisher Nexon den neuen Loot-Shooter unter dem Arbeitstitel “Project Magnum” vorgestellt. Die Szenen erinnern stark an den Loot-Shooter Outriders, sehen aber deutlich schicker aus. MeinMMO […]

    • Sieht aus wie ein Kind von folgendem:

      Matrix (Drohnen)
      Destiny (der Reisende diesmal direkt als Böser, und dieser Damm sieht aus als wäre es die Stadt der Hüter wo man den Reisenden sieht)
      Outriders (Fähigkeiten)
      Lost Planet 2 (Movement & Haken)

      Ich bin gespannt. Je nachdem wird es aber kein Release kauf mehr. Da tritt man zu oft rein, lieber 6 Monate warten bis die Qualität tatsächlich Goldstandard erreicht hat und bei den Earlyadopters gereift ist. Aber grundsätzlich bin ich interessiert.

    • Vielleicht ist es genau das was Publisher und Entwickler wollen? Also kein GaaS Game. Davon gibt es mehr als genug. Und Anthem… was soll man dazu sagen, dass ist ein Paradebeispiel wie es auf keinen Fall laufen sollte, da wäre der Ansatz ohne GaaS wesentlich sinnvoller gewesen.

      Outriders ist doch gut so wie es ist. Bis auf die Bugs, blendet man diese aus hat man mal ne andere Story als das übliche es machte Spaß und ja es hatte mal ein Ende. Wie alles gute mal ein Ende hat. Und das ist doch vollkommen ok.

      • Absolut Richtig, keines Falls so wie Anthem, aber dennoch hätte es an der Seite von Destiny 2 ein gute Figur gemacht, aber schade hat nicht sollen sein.

        Und Outrider ganz klar, ich habe da ca. 300h gespielt und es war/ist jeden Cent Wert, aber auch das hätte durch GaaS noch besser werden können, am Ende immer nur diese Expetitionen ist auch nich das Wahre, ebenfalls schade.

        • Klar, da wäre ein guter umfangreicher DLC sinnvoll gewesen. Leider hatten die so dermaßen Problem mit dem Game das der Publisher wohl erstmal nen Gold Status haben wollte bevor es weiter geht.

          Vielleicht kommt ja nochmal was sinnvolles, aber ein Releasekauft wirds defintiv nicht.

  • MeinMMO-Autor Maik Schneider ist eigentlich ein Fan des Plattform-übergreifenden Spielens, dem sogenannten Crossplay. Doch was da bei CoD: Warzone und wohl auch bei Call of Duty: Vanguard passiert, findet er […]

    • Das hatte man doch kommen sehen.
      Crossplay ist (meiner Meinung nach) nur dann sinnvoll, wenn Konsolen+Pad mit PC+Pad funktioniert, oder Konsolen+M&T mit PC+M&T. Das durchmischen ergibt einfach keinen Sinn bei Games wo man gegeneinander kämpft. Es gibt immer wieder Situationen wo man mit Aim Assist Vorteile hat und dann wiederum bei M&T. Ohne technische Hilfsmöglichkeiten ist M&T einem Pad immer im Vorteil.

      Daher wundert es mich nicht das sich die Leute an die Gurgel gehen. Das ist wie ein Boxkampf wo einem ein Arm fehlt. Das ist nicht ausgeglichen und schon gar nicht fair.
      Der FOV Slider kommt dann noch hinzu. Um das zu beheben, FOV für alle (Konsolen & PC) Gruppenkämpfe anhand des Eingabegeräts gruppieren.
      Problem gelöst.

  • Diablo 2: Resurrected bekommt einige Neuerungen und Änderungen im Vergleich zur originalen Version aus dem Jahr 2000. Eine davon diskutiert der Diablo-Chef im Moment mit seinem Team und sie kommt erstaunlich gut […]

    • Die Realität sieht dann eher so aus, dass du die Items schnell anklickst erwischt eines was so dermaßen dämlich den Platz in deinem Inventar blockiert und der Bot hat mal eben alles fein sortiert und gelotet noch ehe du dein Inventar geöffnet hast um zu sehen warum du nichts mehr aufnehmen kannst. 😂

      Dir geht ja nichts dadurch verloren. Wenn sie es richtig einbauen, dann kannst du nach Gruppen suchen wo PLoot deaktiviert ist.

      • Bei BL3 bekommt jeder seinen eigenen zufallsgenerierten Loot.
        Der Sinn und Zweck von PLoot ist ja das jeder seins bekommt, also wenn bzw ob was droppt wird für jeden separat berechnet. So wie als würde man zusammen-alleine spielen. Anders macht es ja keinen Sinn.
        Und Preise und dergleichen ja würden niedriger sein, mir egal, ich hab nie gehandelt. Bin aber auch nie so ein Hardcoreler gewesen wie andere.

      • Wie sich selbst mit der Option die Wirtschaft entwickelt, wird man sehen. Zum Nachteil dürfte es dadurch mmn nicht kommen da die Chance auf Loot nach wie vor die selbe ist.

    • Ja geht doch, jetzt aber bitte direkt umsetzen und nicht 6 Monate später.
      Ja die Puristen werden wieder heulen, euch geht nichts verloren verdammt! Macht ein Game auf, stellt es auf “jeder kann mir alles wegnehmen” und seid glücklich. Wenn ihr es so original wie möglich haben wollt, dann spielt das Original und nicht das Remaster.

      Das war bei Borderlands von Teil 2 zu 3 schon ein Segen. Zumal, gerade, wenn man nicht mehr so viel Zeit hat zum zocken dann gehts mit dem Fortschritt schneller voran. Weil ein Gegner droppt 1 Teil! Dann rennt man zu acht drauf los einer bekommts. Das heißt die Gruppe kommt 12,5% voran. Dropt ein Gegner aber für jeden individuell hat diese Gruppe 100% Fortschritt.

      Am besten wäre es, wenn sie den Modus auch gleich per Namen seperieren, damit diejenigen die keinen Bock drauf haben gleich mal das via Gruppensuchefilter ausblenden oder wenn sie es wollen einblenden können. Dann wäre es sauber, niemand wird verletzt und alle sind happy.

  • Also doch! DAS Exotic schlechthin aus Teil 1 wird bei Destiny 2 im Dezember seinen Einzug feiern – der ikonische Raketenwerfer Gjallarhorn. Doch Shooter-Experte Sven Galitzki von MeinMMO ist sich sicher: Bungie […]

    • Damit hatten wir unseren “Spaß” am Spiel auch noch eine Zeit lang am leben gehalten. Irgendwann fragt man sich dann aber doch, sollte man sowas unterstützen? Bungie hat einen Stil der nunmal sehr diskussionwürdig ist und macht man das richtige indem man Leute da heranführt und die dann (zumindest meine Erfahrung) sehr häufig zum selben Entschluss kommen?
      Ich denke nicht.

      Wir sind dann bei Warframe gelandet, andere zu anderen Games abgewandert. Wenn man halt dann sieht wie DE (Digital Extremes ist da aber auch echt ein Extrembeispiel) mit manchen Situationen umgeht wirkt es echt so als würde man von einer jahrelangen Zeit in einer dunklen Höhle endlich Tageslicht erblicken. Klar, es hat auch seine Macken und alles perfekt ist dort auch nicht, aber der Umgang mit den Kunden ist völlig verschieden. Da kommt ein neues Event und man kann sich einen neuen Skin und Waffe erspielen, völlig kostenlos.

      Geburtstag des Games? Da gibt es Alarmierungen wo man nen Skin (gut nicht immer neue) und Waffen bekommen kann. Selbst, wenn man diese schon hat bekommt man bei den Waffen immerhin gratis Slots mit dazu. Dann guckt man einen Stream und bekommt eine Kleinigkeit die einen ein wenig weiter bringt. Einfach so.

      Ich habe unterm Strich mittlerweile mehr für Warframe ausgegeben (Prime Access z.b.) als für Destiny, nicht weil ich es muss. Sondern weil ich mich da wohl fühle, ohne toxische Community, PVP generfe kreuz und quer etc.
      Da möchte man sich somit bei den Entwicklern bedanken und sieht sein Geld gut investiert.

      Bei Destiny hatte ich seit mitte Destiny 1 immer nur das Gefühl über den Tisch gezogen zu werden. Mit immergleichen Zeug, Lug und Trug was nach dem Release von D2 echt zu einem gigantischen Berg heranwuchs. Ich habe die XP, Loot und Glimmerbremsen nicht vergessen, die seitens Bungie verneint, von der Community nachgewiesen und später dann von Bungie doch eingeräumt und dann via Patch entfernt wurden. Das war noch zur Activision Zeit, als das Thema dann später nochmal auf den Tisch kam (da war ich schon raus) musste ich nur noch schmunzeln weil die Community alles auf Activision geschoben hatte. Spätestens da wusste man, nein der Teufel trägt den Namen Bungie.

      Und man liest es immer und immer wieder unter so vielen News und Foren, die Leute sind mit Destiny in der Regel, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind und die Augen vor den Fakten nicht verschließen, nicht glücklich. Beschäftigt? Ja, aber nicht glücklich.

      Es sind immer wieder die alten Probleme mit denen Destiny/Bungie zu kämpfen hat, dass liegt am Unternehmen an sich. Dazu muss ich sagen, nach allem was ich gelesen habe kann man nur zu einem Entschluss kommen, dass wird sich nie ändern.
      Die haben ihr Pferd und ihre Strecke und reiten den Gaul bis er tot ist.

  • Die offene Beta zu Diablo 2: Resurrected hat begonnen und die Fans können sich jetzt im Sanktuario austoben. Mit welcher Klasse seid ihr am liebsten unterwegs? Erzählt es uns.

    Darum geht’s: Gestern, am 20. A […]

    • Wusste ich nicht, hab mich nie groß mit den Runen beschäftigt weil es mir mit dem sowieso zu kleinem Inventar zu umständlich war.

  • Die Feier zum 30-jährigen Bestehen nutzt Bungie aus, um euch in Destiny 2 das Gjallarhorn zurückzubringen. Wir zeigen euch alles, was ihr zum Geburtstags-Event und -Paket wissen müsst.

    Was ist das für eine Waf […]

    • Dieses Paket hat schon was von einer Machbarkeitsstudie. Ihr (die Kunden) macht den Erfolg möglich > feste Implementierung im Business/Cash Flow.
      Ich sehe es schon etwas kritischer.

      • Genau die Sorge habe ich auch. Sobald Bungie merkt wie erfolgreich dieses Paket ist kann es sein dass die Blut lecken und dann mehr solcher Sachen rausbringen. Das Paket an sich sehe ich nicht so kritisch, da es das erste (und hoffentlich das letzte) und ein Jubiläumspaket ist. Also erstmal eine einmalige Sache.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.