@scardust

Active vor 1 Monat
  • Viele User wünschen sich mehr Controller für ihre PlayStation 5. Nun hat ein Hersteller einen Controller mit Paddles für die PS5 vorgestellt. Der Controller ist jedoch nach wenigen Stunden ausverkauft.

    Das is […]

    • “Eine Schrotflinte fühlt sich etwa anders an, als wenn ihr gerade durch Schnell lauft.” Den Satz sollte man nochmal bearbeiten.

      In die Liste was man für die 240€ und aufwärts bekommt bitte auch 6 Monate “Garantie” einfügen. So ist es dann richtig transparent was man bekommt. Ich konnte mir das lachen nicht verkneifen als ich das gestern gesehen habe. Die Preise sind einfach nur noch absurd. Da bleib ich bei meinen Aimcontroller. Ist zwar auch nicht das gelbe vom Ei, aber, für einen Scuf kann ich mir zwei Aims kaufen muss dann halt auf die Profile verzichten aber naja.

      • Danke für den Hinweis. Da sollte natürlich “Schnee” stehen. Das mit der Garantie ist auch eine Sache, die ich noch ergänze.

        • Gelten die 6 Monate Garantie auch für einen “Stick Drift”-Defekt ? Ich halte 6 Monate zwar sowieso für ziemlich bescheiden, denn dann ist so ein Controller tatsächlich zu teuer und das kann AIMcontrollers besser. Aber AIMcontrollers gewährt die lebenslange Garantie halt auch nicht für “Stick Drift” sondern dazu nur 3 Monate.

      • Wie bitte ? Ich besitze 3 AIMcontroller und jeder hat zwischen 230,- und 300,- Euro gekostet (je nach Features) und die Rede ist vom normalen Preis ohne Rabatte oder Gutscheine, aber nur dieser Preis zählt als fairer Vergleich. Ebenso sollte man dann bei AIMcontrollers schon auch alle Features einbauen lassen, die der SCUF besitzt, und dann kommt Dich ein PS5-AIMcontroller sogar noch teurer.
        Sooo günstig ist ein AIMcontroller aber auch inkl. Rabatten nicht und einen AIMcontroller ohne Features kann man sich wirklich sparen. Nur für’s Design kriegt man andere Controller deutlich billiger und wäre dann schwachsinnig.

        Trotzdem würde ich eigentlich AIMcontrollers empfehlen, wenn da nicht das Problem “Stick Drift” wäre, welches beim PS5-DualSense noch deutlich öfter auftritt. AIMcontrollers liefert zwar sehr gute Controller und die besitzen dann eine lebenslange Garantie, aber für “Stick Drift” nur 90 Tage Garantie nach Lieferung.

        Deshalb würde ich zukünftig wahrscheinlich einen SCUF nehmen, vorher aber abklären wie es bei SCUF hinsichtlich “Stick Drift” und Garantie aussieht.

        • Scardust kommentierte vor 1 Monat

          Ok etwas muss ich meine Aussage revidieren, ich messe den Preis einfach an den Zusatztasten, dass ist das wichtigste Feature überhaupt. Mikroschalter sonstwo sind mir persönlich egal. Also mit programmierbaren Zusatztasten komme ich bei Aimcontroller auf 157€ (ich hatte ihn beim Deal für 120€ bekommen aber ja bekam nicht jeder den Preis), King Controller 161€ und bei Scuf mind. für den Reflex 219€.

          Wenn du alle Features willst (Also digital L1/2 + R1/2 und austauschbare Sticks Option):
          Scuf Reflex FPS mind. 269€
          Aim 228€
          King verlangt 206€

          Preise habe ich gerade im Shop zusammenstellt, also nur oben genannte Features. Stick Drift kann und wird überall durch die Bank auftreten. Ich hatte es bei meinem Aim bereits 2 mal und durch kräftiges pusten zum Glück wieder losgeworden. Denke das beste ist die Pads nicht offen herumliegen zu lassen. Seien wir ehrlich, die Garantie bringt einem quasi nichts, weil die Drifts beginnen eigentlich immer nach dem Ablauf eben dieser. Bei Reddit sind die Foren voll mit Scuf/Aim Controller mit Drifts (King hatte ich nicht im Auge) und wie mit ihren anliegen umgegangen wurde. Leider überwog der sehr negative Anteil.

          Und einen AimController ohne Features? Ich finde es ziemlich witzig, dass es tatsächlich Leute gibt die Geld dafür ausgeben sich ein Features ausbauen zu lassen (Rumble oder die Adaptive Trigger z.B.). Ich finde den Controller eigentlich nahezu perfekt so wie er ist und wollte lediglich die Zusatztasten an der Unterseite haben weil es mir als Linkshänder ermöglicht auch Games zu zocken wo die Entwickler eben diese gerne bei den verfügbaren Layouts vergessen / ignorieren.

          • BavEagle kommentierte vor 1 Monat

            Möchte Dir gar nicht widersprechen und exakte Preise rechne ich auch nicht, denn diese sind immer extrem abhängig von selbst gewählten Konfigurationen und da kann schon das gewählte Grund-Design einen Unterschied machen.

            Das Thema “Stick Drift” denke ich aber, haben wir hier ausführlich genug besprochen und dazu möcht ich mich auch ungern ständig wiederholen. Mehr dazu also in meinen anderen Comments wie z.B. auch meiner Antwort an dEEkAy2k9
            Kurz gesagt: Problem seitens Sony und nur Sony kann’s abstellen.
            Und weil Du’s erwähnt hast, nur noch zusätzlich: Staub in der Stick-Base führt zwar oftmals zum “Stick Drift”, aber in dem Fall hat man noch Glück gehabt. Richtig extremer und nicht mehr zu beseitigender “Stick Drift” hat defekte Potentiometer als Ursache. Da hilft auch kein Case, welches ich z.B. für all meine AIMcontroller grundsätzlich hinzu bestelle und diese auch dort aufbewahre.

            Betreffs der Preise muss man aber auch grundsätzlich sagen, ein solcher Custom-Controller rentiert sich wirklich nur für Spieler, die deutlich mehr Zeit ins Gaming stecken als der Durchschnitt. Ebenso nur für Spieler, die damit vorhandene Features auch tatsächlich nutzen und für ihre Spiele wünschen. Ansonsten machen weder die Features noch die Preise Sinn, muss also jeder wirklich vernünftig selber entscheiden.

            Kann mich aber auch nur wiederholen, wenn ich sage, gerade bei derartigen Preisen sollte die Qualität halten, was sie verspricht, und dazu auch eine anständige Garantie vorhanden sein. Eine solche kenne ich dann nur von AIMcontrollers, denn lebenslang bedeutet nunmal, ich investiere einmal eine solch stolze Summe und spiel den Controller dann über die gesamte Nutzungszeit dieser Konsolen-Generation.
            Das macht dann sogar finanziell teils Sinn, wenn man die doch zunehmenden Ausfälle und Defekte der original Controller kennt. Aber damit wären wir wieder beim Punkt: wer (noch) nicht betroffen ist, hat leicht reden^^

            Wir sind uns aber glaub ich einig, wenn ich aus genannten Gründen auch bei AIMcontrollers bleibe. Von King liest man nur Schlechtes, SCUF hat zwar den bekanntesten Namen aber eben auch nicht unbedingt die beste Qualität, und nur bei AIMcontrollers bekomme ich neben wirklich sehr guten Features und (anhand zumindest meiner mehrfacher Erfahrung und auch der im Freundeskreis) tatsächlich guter Qualität für den Bedarfsfall lebenslange Garantie.
            Deshalb hab ich jetzt für die PS5 wieder einen AIMcontroller bestellt und bin mit meiner Konfiguration auf 355€ gekommen. Aber dank sehr hohem Xmas-Rabatt letztendlich 235€ und da kann ich nicht meckern. Nicht aufgrund meiner bisherigen AIMcontroller und erst recht nicht wegen der Garantie.
            Und natürlich geht’s auch bei AIMcontrollers billiger, kommt ganz darauf an, welche Features man persönlich wünscht und natürlich sollte man nur diese wählen, die man selber auch wirklich braucht.

  • Warframe hat den Termin für die neueste Erweiterung angekündigt. Diese hat den Namen „The New War“ und erscheint kostenlos am 15. Dezember. MeinMMO sagt euch, warum vor allem langjährige Fans so emotional darauf […]

    • Ja Caliban lässt mich auch total kalt. MR Fodder für mich, nichts weiter. Finde auch er passt nicht wirklich in die Lore, aber da gibts einige Frames bei denen das so ist.

    • Endlich mal wieder ne News zu Warframe. Bin schon gespannt, wobei ich nicht wirklich einen Druck auf die Tränendrüse verspürte beim Trailer. Bin mal gespannt wie sich die Geschichte entwickeln wird und welche Ueberraschungen diese bietet.

  • Genre: Action-RPG und Loot-Shooter | Entwickler: People Can Fly | Plattform: PC, PS4 & PS5, Xbox One & Xbox Series X|S | Release: 01.04.2021

    Mit dem “New Horizon”-Update erhält Outriders seine ersten, bran […]

    • Scardust kommentierte vor 2 Monaten

      “Auch wenn es 7 Monate gedauert hat: Ich denke, in diesem Zustand wollten die Entwickler von People Can Fly das Spiel eigentlich veröffentlichen.”

      Ich denke du meinst damit das sie nicht so viel Zeit für die Entwicklung hatten als sie gebraucht hätten. Nunja, die ganzen falschen Designentscheidungen sind auf den Mist von PcF gewachsen und nur durch viel Kundenfeedback nach langem hin und her geändert worden. Also das Spiel ist im großem und Ganzen nicht mehr das was sich PcF ausgedacht hatte.

      Und warum bitte soll die Story Trash sein? Verstehe ich nicht.

      • Naja. Sie ist absichtlich “trashig”. Sprüche aus Action-Filmen, absurder Humor. Das ist nicht negativ gemeint, aber für mich ist das bis zu nem gewissen Grad bewusst. Es gibt auch gute Trash-Filme. 😉

        • Scardust kommentierte vor 2 Monaten

          Ah verstehe. War mir jetzt nicht ganz klar wie das gemeint war. Danke für die Aufklärung.

  • In einem Brief hat sich Bobby Kotick, der CEO von Activision Blizzard, zur Zukunft der Firma geäußert. Die steht nach mehreren Vorwürfen zum Thema Sexismus in der Kritik. Kotick versprach nun Besserung und bat di […]

    • Es ist immerhin ein Zeichen das gesetzt wurde. Den Bonus hat er sich verdient, da muss man eher diejenigen hinterfragen die solche Bonis überhaupt einräumen bzw. die Grundlage dafür schaffen.
      Natürlich hat er leicht reden, nachdem er sowas kassiert hat. Jedoch hat er die Vorgaben erfüllt die dafür auferlegt wurden, somit hat er sich den Bonus verdient, ob man das jetzt gut findet oder nicht. Ich persönlich finde sowas sollte weltweit gedeckelt werden. So viel Geld, braucht kein Mensch.

    • Naja das mit der Quote kann auch nur funktionieren, wenn es entsprechende Fachkräfte gibt die weiblicher / sonstiger Natur sind.
      Was wenn es nunmal nur männliche Fachkräfte in einem Bereich gibt? Sollen die Firmen dann niemanden einstellen? Wenn auf eine offene Position mit gleicher Qualifikation sich ein Mann/Frau/sonst. bewirbt kann man ja der Quote entsprechend auswählen. Kommt eine Firma aber zu dem Entschluss, die Frau passt zwar von der Quote her und der Mann/sonst. nicht aber vom Profil und den Aktivitäten her nicht, was soll man dann unternehmen? Oh lass uns lieber die Frau nehmen sonst werden wir wegen Diskriminierung diskreditiert? Das ist auch nicht der richtige Weg.
      Somit wählt man dann eine Frau/sonst. die evtl. nicht zur Kultur passt, muss sie aber wählen weil es sonst einen auf den Deckel gibt. Das verändert das Betriebsklima, aber Hauptsache die Quote wurde erfüllt.

      Es ist halt nicht alles schwarz und weiß. Es ist viel schwieriger dem Gerecht zu werden, selbst für Unternehmen die sich Mühe geben.

      • Es muss nicht unbedingt um Gerechtigkeit gehen. Wenn es nur männliche Fachkräfte in einem Gebiet gibt, dann stell ich halt Männer ein.

        Die Sache ist doch die – und das scheinen hier viele auszublenden:
        Blizzard ist in der jetzigen Lage, weil dort hauptsächlich Männer gearbeitet haben. Aus unternehmerischer Sicht bin ich jedoch daran interessiert, dass mein Unternehmen nicht in den Schlagzeilen ist, weil sich dort Frauen nach einem Business Trip das Leben nehmen.

        Nein, als Unternehmen will ich Profit machen. Rein (oder fast nur) männliche Teams scheinen dahingehend dysfunktional zu sein.

        Wie löse ich das Problem, jetzt hier als Blizzard?
        Ich versuche dem Problem dieser “Uebermännlichkeit” mit Hilfe der Frauenquote Herr zu werden.

        Ich glaube halt auch nicht, dass es Blizzard hier um “Gerechtigkeit” geht. Nein. Blizzard steckt in der Schei*, weil man eben bisher wohl primär Männer eingestellt hat und die eben für diesen – und andere – Skandale verantwortlich sind.

        Das ist der Beweggrund von Blizzard – mMn.

        Oder seh ich das falsch? Also, dass der Sexismus-Skandal einen anderen Grund als ausgeuferte, toxische Männlichkeit hat? Wenn ja, welcher andere Grund wäre das?

        @Monk Wie siehst du das denn? Trolle ich hier wieder? Auf einen von dir verfassten, inhaltlichen Debattenbeitrag der über Ad-Hominem-Shit hinausgeht, würde ich mich freuen.

  • Nach Insider-Berichten hat sich bestätigt: Der Release von Battlefield 2042 wird verschoben. Der Shooter würde ein derartiges Schicksal mit vielen weiteren, großen Titeln teilen. Tarek Zehrer, freier Autor bei Me […]

    • Scardust kommentierte vor 4 Monaten

      Ja der Corona Joker wird sicherlich zu häufig gezogen um nicht groß etwas erklären zu müssen, aber, jetzt kommt das große “aber”, Corona hat sehr wohl einen Einfluss auf Projekte. Ich arbeite in einem Unternehmen im Projektmanagement das Chips entwickelt / produziert die in nahezu jedem noch so dämlichen elektronischen Gerät drin stecken.

      Projekte sind sehr wohl von Corona betroffen. Homeoffice Zwang, doch gewisse Tests können nur im Labor vor Ort durchgeführt werden (nicht jeder verfügt über eine EMV Kammer Zuhause um z.B. Strahlenmessungen durchführen zu können). Du stellst dir das viel zu einfach vor. Ist ja nicht so das die nur einen PC und Stift/Papier für ihre Arbeit benötigen. Solche Mammutprojekte sind so dermaßen Komplex dass kann man sich oftmals überhaupt nicht vorstellen.

      Genauso sind Meetings die ausschließlich Online durchgeführt werden wesentlich Ineffektiver als Face2Face Meetings. Gerade, wenn es zu Problemen kommt und Kompromisse gefunden werden müssen geht das Online wesentlich schwieriger von der Hand.

      Kein Unternehmen schickt ihre Leute in Kurzarbeit, damit deckt man die Kosten und hält die Kräfte jedoch gibt es für ein Unternehmen keinen Gewinn dadurch und folglich kein Wachstum. Sowas ist leicht ausgesprochen und doch gibt es aus unternehmerischer Sicht keinen Grund sowas zu tun. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber für eine AG ist oberstes Gebot, Geld verdienen und Ziele erreichen um zu wachsen und die Aktie zu beflügeln.

      • Nomis kommentierte vor 4 Monaten

        Selbst wenn meine Beiträge nicht in die Tiefe gehen, nehme ich nicht an das die Welt einfach ist oder irgendein Job. Nur wenn ich jetzt allein die Software-Entwicklung betrachte sollte es dennoch keinen allzu großen Unterschied machen, von wo auch immer ich diese Arbeit verrichte! Was wieder nicht bedeutet, dass ich nicht die Punkte die du aufgezählt hast, dabei vergesse. Bedeutet: Beim Homeoffice kommt es ja auch drauf an, habe ich Kinder oder keine, habe ich einen eigenen Raum (Büro) oder sitze ich mittendrin in vollen Ablenkungen. Habe selbst erst durch die Pandemie erfahren müssen, das Homeoffice nix für mich ist, obwohl ich den Hauptteil von Zuhause aus machen könnte, sitze ich lieber im Büro…..Nein, es ist nicht alles SUPER 😉

        Doch hat das hier bei Battlefield 2042 ja den extrem faden Beigeschmack, mit Stolz im Juni ankündigen, Leute brav Vorbesteller kaufen lassen mit Aussicht auf die Beta im September um dann mit traurigen Kulleraugen im September festzustellen und zu verkünden…
        “Sorry Leute Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.”

        ne, lass ich nicht gelten^^
        ………………………………………………..
        kenne die wahren Gründe nicht aber vll. lief es ja so ab…

        EA fragte beim Studio DICE: und wie schauts aus bei BF2042?
        DICE: Ja, schaffen wir für 2021.

        EA: Wann genau?
        DICE: hmm…..Anfang Dezember

        EA: Ne, das schafft ihr Ende Oktober, Dezember kommt der DLC (Weihnachtsgeschäft)
        DICE: Klar, mit welchem Personal?

        EA: Tja mitn überstundenpersonal.
        DICE: Danke, wie immer!

        EA: Außerdem brauchen wir für Ende des 2ten Quartals, Anfang des 3ten Quartals noch steigende Erträge am Konto, somit Ankündigung im Juni für Oktober, Vorbesteller raushauen.
        DICE: Schönen Tag noch!

        …………………………………………..

        Und ja es geht mir am Arsch, das das bei AAA+ Titeln schon zur Regel wird. Einfach nix Ankündigungen und gut ist oder wenn man sich so sicher ist, das das pinkeln es schon prophezeit.

        • Ich denke du stellst dir das zu einfach vor. Der böse, gemeine Publisher und das arme, gegängelte Studio. Die Realität sieht da doch etwas komplexer und vielschichtiger aus.

  • Blizzard ändert noch mehr an World of Warcraft. Jetzt werden Ingame-Bilder verändert – aus einer anzüglich gekleideten Frau wird ein Teller voll Obst.

    Der Sexismus- und Diskriminierungs-Skandal bei Acti […]

    • Scardust kommentierte vor 4 Monaten

      Warum weibliche Charaktere nicht gänzlich aus spielen streichen. Dann läuft man niemals Gefahr irgendwo anzuecken… achso das wäre ja wieder diskriminierend. Hm auch blöd.

      Ok Spaß beiseite, also irgendwo hörts auch mal auf. Gut, wer weiß was dahinter steckt aber langsam kommt man in einer Ebene an wo man selbst als Entwickler gar nicht mehr weiß was man da machen soll. Solche Bilder können je nach Ort zur Atmosphäre beitragen, wenn dann alles überall konform umgesetzt wird wirds aber düster.

      • Cortyn kommentierte vor 4 Monaten

        Ich glaube, es wäre auch einfacher gewesen, wenn sie einfach alle Änderungen “in einem Rutsch” gemacht hätten. Jetzt in jeder Version neue Änderungen, das legt auch immer wieder einen Fokus darauf.

  • In Warframe kann man mit selbstgemachten Skins wohl viel Geld verdienen, wie ein Künstler aus den Philippinen aktuell beweist. Durch seine eindrucksvollen Designs kann er sich und seiner Familie ein sorgenfreies […]

    • Werte Warframe Freunde, heute ist der neue Trailer zum “The New War” Update rausgekommen, Release wurde zum 15. Dezember angekündigt.
      Aktuell gibt es ein neues Event in Warframe das eine Alternative zu den alten Unvaults darstellen soll (DE schaut aktuell wie es ankommt und ob es das potenzial hat die bisherigen Unvaults abzulösen).
      In Maros Basar (Mars) könnt ihr Varzia, eine Dax treffen und bei ihr für Aya, eine neue Resource, Relikte für gevaultete Prime Teile eintauschen. Oder ihr lasst den Geldbeutel klingeln und erwerbt Regal Aya, mit diesem könnt ihr gezielt Prime Gegenstände wie Waffen, Frames, Accessories, Noggle Statuen und einiges mehr erwerben.
      Die Angebote rotieren nach einem festen Plan. Mehr Informationen auf der offiziellen Seite.

    • Hey Mein-MMO,
      bei Warframe gabs ein neues Update, neuer Prime Access und das Plagenstern Event. Wär das nicht mal ne News wert?

      Ansonsten gebt mir nen Zugang ich schreib das eben selbst. (*Scherz*) 😆

      • Antester kommentierte vor 4 Monaten

        Warframe wird hier ignoriert, bei Destiny braucht nur eine Blume eine andere Farbe haben und schon gibt es da nen Artikel drüber.

        • Scardust kommentierte vor 4 Monaten

          Leider immer noch nur ein Trauerspiel hier. Denke das wird sich auch nicht mehr ändern.

  • In The Elder Scrolls Online war eine Raid-Gruppe unterwegs und offenbar fiel ihnen bei einem Bossfight ein Exploit auf, wie man den Endgegner schnell legen konnte. Das meldeten sie und wurden umgehend gebannt. […]

    • Dein Vergleich hinkt, das eine ist dann ja Diebstahl und bei dem anderen hat man einen Kampf abkürzen können. Da wurde nichts gestohlen oder dergleichen.

      Das streamen hätte man direkt unterbinden müssen ja, aber ansonsten ist die Reaktion reichlich überzogen.

      • Dann solltest du dich mal ein wenig mit den Paragraphen auseinandersetzen.

        Wenn du auf der Straße zufällig einen Geldbeutel, ein Handy oder eine sonstige “fremde bewegliche Sache” findest und dir diese (oder auch “nur” den Inhalt) aneignest, dann ist das eine Unterschlagung. Diebstahl ist es, wenn du vor der Aneignung auch noch fremden Gewahrsam brichst, das Handy also bspw. jemandem aus der Hosentasche ziehst. Ich habe also bewusst von “wenn man eine Brieftasche auf der Straße findet” und nicht von “wenn man seinem Sitznachbarn im Bus die Brieftasche aus der Hosentasche zieht” geschrieben.

        Der Vergleich ist also schon recht passend, da die Unterschlagung meist ebenfalls zufällig zustande kommt, ähnlich wie der oben stehende Exploit. Mit Diebstahl und einem Vorsatz jemanden zu bestehlen, hat das nichts zu tun, ebenso wenig, wie der oben erwähnte Raidtrupp wohl vorsätzlich in den Raid ging, um den Exploit auszunutzen. Er hat ihn halt zufällig gefunden und dann ausgenutzt, deshalb der Vergleich zur Unterschlagung.

    • Aber auch eine nette Hilfe für Entwickler um Fehler zu beheben. Ist doch quasi ein kostenloses Quality-Check-Team. Sofern sie den Stream bzw. die Verbreitung direkt verhindern und alles dem Support zukommen lassen sollte das kein Problem darstellen.

      Entwickler sind doch froh über Hilfe. Wenn ich sehe was die bei Outriders alles an Videos usw. haben wollten damit sie die Bugs fixen konnten kann ich mir nicht vorstellen das es ZoS so unnütz wäre.

    • Wenn ich da früher an meine WoW Zeit denke. Da hing mal ein Boss irgendwo fest und kam nicht mehr klar und man hat sich dann gewundert und halt munter drauf los. Ist raus und beim nächsten mal wars halt wieder normal. Man hat weitergezockt und gut war.

      Also anhand dieses Beispiels von der News her, da hängt mal ein Boss man wundert sich und sollte also sofort das Dungeon verlassen, weil sonst ein Bann drohen könnte? Gut, wenn man es kennt und sieht das es offensichtlich hängt irgendwo verständlich. Schade dann um die verlorene Zeit.
      Da könnte man ja auch Kundenfreundlich sein und kommunizieren “hey, wenn ihr einen Exploit erlebt, dann spielt die Runde fertig und meldet es uns, aber danach bitte nicht versuchen ihn erneut zu triggern, solltet ihr streamen bitten wir euch den Stream sofort zu unterbrechen und den Exploit nicht zu kommunizieren sonst drohen Strafen” also quasi eine einzige Freikarte. Damit verstimmt man seine “Kunden” nicht und verhindert das es ausgenutzt wird.

      Aber so? Ich weiß ja nicht. Nicht sehr kundenfreundlich.

  • Laut einem Leaker soll Sony bereits an einer verbesserten Version der PS5 arbeiten. Der Leaker hat sowohl mögliche Preise als auch einen Zeitraum für einen Release genannt.

    Viele User vermuten, dass Sony b […]

    • Denke bis dahin ist Sony soweit mit dem eigenen Shop. Drücken wir die Daumen!

    • Marketinggewäsch? Wo bitte siehst du hier Marketing?
      Bei nem Youtuber der ins blaue hineinvermutet, sieht man hier nur Gedankengänge, weder handfestes noch sonstwas hat er hier zu bieten. Im Prinzip sind bis auf wenige Leute keine Leaker, sondern sehen sich Fakten an und versuchen +/- auf das kommende zu schließen anhand vergangener Entwicklungen.

      Also, dass 8k Logo auf dem PS5 Karton ist Marketinggewäsch, ja. Aber ansonsten gibts es aktuell in der Richtung nichts offizielles worüber man sich aufregen könnte.

  • In einem Trailer hat Publisher Nexon den neuen Loot-Shooter unter dem Arbeitstitel “Project Magnum” vorgestellt. Die Szenen erinnern stark an den Loot-Shooter Outriders, sehen aber deutlich schicker aus. MeinMMO […]

    • Hm keine Ahnung. Aber denke jedes Design ist irgendwie irgendwo schonmal gefühlt dagewesen. 🙂

    • Klar, da wäre ein guter umfangreicher DLC sinnvoll gewesen. Leider hatten die so dermaßen Problem mit dem Game das der Publisher wohl erstmal nen Gold Status haben wollte bevor es weiter geht.

      Vielleicht kommt ja nochmal was sinnvolles, aber ein Releasekauft wirds defintiv nicht.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.