@sayumi

Active vor 20 Stunden, 11 Minuten
  • Genshin Impact verteilt jeden Monat und zu Live-Events Promo-Codes, die euch kostenlose Belohnungen geben. Wir von MeinMMO listen euch die Codes für Januar 2022 auf und wie ihr sie einlösen könnt.

    Im Januar 20 […]

    • In Genshin Impact gibt es viele süße, kleine Details, die Spieler nur mitbekommen, wenn sie ein wachsames Auge besitzen. Einigen Fans ist dabei aufgefallen, dass eine bestimmte Wolke nicht mehr am Himmel von T […]

      • Hab die Quest erst nach dem Patch fertig bekommen, und meine Wolke war vorgestern immernoch noch da. Ich schaue am besten nachher noch einmal nach

      • 😜 Warum brauchen manche Leutz in Genshin immer wieder neue Dramen? Und zur Not eine solche: Hurra wir haben ein Katzenwolkendrama^^

      • Ich finde, ehrlich gesagt, viel lästiger, dass seit dem letzten Update (in der PS5 Version) ständig weiße Hintergründe in Menüs auftauchen (Inventar, Aufträge, Alchemiestein) – und dadurch viele Angaben schlicht nicht mehr lesbar sind. Erneutes Aufrufen des gleichen Menüs repariert das normalerweise, aber sehr lästig ist das schon …

      • Die Hundewolke hat sie gefressen.

    • In Patch 2.4 aus Genshin Impact kommen mit Shenhe, Xiao und Ganyu gleich 3 Charaktere, die die Blumen namens Qingxin benötigen, um aufgestuft zu werden. Wir von MeinMMO zeigen euch die besten Fundorte für die Q […]

    • Patch 2.5 von Genshin Impact kommt voraussichtlich am 16. Februar zu uns. Der offizielle Livestream mit genauen Infos findet wahrscheinlich erst Anfang Februar statt. Dennoch füttern wir von MeinMMO euch bis zum […]

      • Das passt für mich alles perfekt! Ich hatte sowieso geplant in Patch 2.4 nicht zu pullen, in der Hoffnung, dann in 2.5 Yae Miko und/oder Kazuha ziehen zu können. Zumindest Yae Miko sollte ja jetzt sicher kommen 🙂

        MiHoYo scheint nun die Dichte der erscheinenden Charakter zu erhöhen und den Schwerpunkt auf re-Runs zu legen. Das wird für die Whales unter den Spielern sicher teuer werden! Für mich als beinahe f2p Spieler (nur noch Mondpass) ist das sehr gut, da weniger “neue” Charakter in größeren Abständen auftauchen. 5* Charaktere ziehe ich immer nur c0 – auch wenn ich gelegentlich mal beim 50/50 ein Duplikat erhalte. Ich kann dann in der Zwischenzeit in aller Ruhe meine bereits erhaltenen Charaktere ausbauen und dabei Primogems ansparen.

      • Die leaks kennen ich schon.
         
        Bei Waffen soll bei Reddit um 4 Stern Waffe handel.
         
        Wenn bei Google Bilder suchen finden man auch bilder Genshin Impact Yae Miko Weapon ober offiziell ist keine Ahnung.
        Sparen nach Xiao auf Yae und Kazuha.
        Werden Yae den er mit Lanstreichnote R5 Spielen oder alternative Himmelsatlas.

      • LOL Genshin ist echt das einzige Spiel wo wirklich ALLES immer schon Wochen vorher geleakt ist und irgendwie glaube ich nicht in einem so restriktiven Land wie China, dass das wirklich Zufall ist😜 Naja egal…
        Passt für mich, werde erst wieder für Ayato oder Baizhu auf etwas Neues pullen und erstmal meine Lieblingschars ausbauen: für Zhongli im nächsten Patch und Kazuha dann 2.5 sollte es mit etwas Glück für ein weiteres Sternbild reichen, gibt ja gerade in 2.4 wieder massig Primos UND eine neue Region, für mich das Wichtigste; in 2.4 freu ich mich auf eine Fortsetzung des cuten PVP Versteckspielevents; jaa endlich mal PVP mit dem selbst ich was anfangen kann😊

      • “Leaker Sukuna tweetete auch, dass Kazuha, Raiden und Yae in Patch 2.5 erhältlich sein sollen”.

        So treibt man mich in den finanziellen Ruin.

        • Aya kommentierte vor 2 Wochen, 2 Tagen

          Puh ich hatte gehofft die kommen später. Ganyu, Shenhe und jetzt noch Yae und Kazuha. Ich hoffe die Götter erhören meine Gebete….

        • Nur, wenn man immer alles gleich haben will. Mit etwas Geduld geht das alles auch ohne großen finanziellen Einsatz ….

      • [spoiler title=””] 1 Sachen könnne in dem Artikel noch ergängzen der neu Wochen boss der in version 2.5 kommt [/spoiler]

    • Genshin Impact gibt es nun seit über einem Jahr und eventuell legt der ein oder andere von euch gerade eine Spielpause ein. Vielleicht gehört ihr auch zu den kompletten Neulingen und überlegt mit Genshin Im […]

      • Vielen Dank liebes MeinMMO Team bzw der Autorin, dass sie meinen Hype auf das kommende Update verstärken.
        Die zahlreichen Events, das Entgegenkommen von Mihoyo und vor allem das neue Gebiet sowie die (für mich) neuen Charaktere lassen mein Fan Herz höher schlagen.
        Ich freue mich auf weitere Updates diesbezüglich eurerseits und würde diesen Artikel gerne mal ein paar Freunden zeigen, die Genshin nur anfangs wegen des Hypes gespielt haben.

      • Ich bin normalerweise jemand, der nach 1-2 Monaten Maximum genug von einem Spiel hat und dann zum nächsten weitergeht. Genshin Impact ist da die ganz große Ausnahme – ich verliere einfach nicht die Motivation, mich da täglich einzuloggen.

        Klar spielt da FOMO eine große Rolle – limitierte Charaktere sind ein viel größerer Motivationsfaktor und buchstäblicher ‘Game Changer’ als limitierte Skins aus meinen Shootern. Das Spiel selbst ist aber auch einfach richtig gut, weshalb ich täglich mindestens einmal kurz spiele.

        Was mich am meisten überrascht hat: Man muss nicht viel Geld ausgeben, um mitzuhalten. Selbst, wer sich alle neuen Charaktere und Waffen gönnt, hat schlicht nicht ausreichend In-Game Ressourcen, um alles aufzuleveln. Die Lotterie vom Gacha wird damit gut ausgeglichen durch sehr langfristig gedachte Planungen, die man automatisch macht.

        Damit fühlt sich das Gacha-System gerade für sparsame Spieler insgesamt sehr fair und motivierend an, was ich nie gedacht hätte, bevor ich angefangen habe. Und wie der Artikel richtig schreibt: Gerade jetzt macht es richtig Spaß, zu planen und auf Wunsch-Charaktere hinzuarbeiten.

        Und wenn die Banner-Leaks für 2.5 stimmen, habe ich aber einige schwierige Planungen zu machen 😀

      • es ist doch immer eine gute zeit zum einsteigen oder wieder einsteigen, den gi ist hauptsächlich solo mit einer stetig wachsenden welt, einen schlechten zeitpunkt gibt es nicht, den egal wie man es spielen will (f2p, low spender, wale oder sogar ohne gacha nur für die story) es ist zu jeder zeit einen versuch wert.

        ich liebe es und würde jedem empfehlen zumindest mal anzutesten, seit release bin ich jeden tag mal online, seit destiny hat mich kein spiel mehr so gefesselt

      • Yun Jin direkt for free??? Das ist ja mal richtig super. Ich hab immer Gacha Pech und zieh eher einen neuen 5* Charakter als einen neuen 4* 😅
        Die Frage ist nur, mach Zhongli auf C2, wobei ich nur alleine spiele, versuch ich Ganju zu bekommen weil die richtig krass ist, spar ich weiter oder versuch ich den Vortex Vanquisher zu bekommen?

        • vortex würde ich nicht umbedingt ziehen, ist nicht so extrem gut, und c2 ist auch kein wirklich guter perk bei zhongli ich würde für ganju ziehen, weil du armer eh immer nur 5* ziehst🤪😉

        • Naja ich finde ja jedes sternbild lohnt bei Zhongli und macht den wirklich herausragenden Char noch besser; ich bin z.b. KEIN Ganyufan weil mir Bogenchars nicht liegen in diesem game, könnte auch ein Grund sein…

      • Wurde der Grind Faktor etwas limitiert? Habe ca. 1 ode 2 Monate nach Release aufgehört. Ohne Questbelohnungen usw. war das Leveln der Charaktere schon recht mühselig. Das Harz war auch viel zu wenig und die täglich wechselnden Materialbelohnungen aus den Dungeons fand ich nur Nervig. Das Gacha System hat mir zwar nie gefallen, das Spiel an sich macht mir bis zu Endgame aber Spass. Wurde der Koop überarbeit oder funktioniert der genau noch wie zum Release?

        • diese punkte sind fast gleich geblieben, aber für story, missionen und welterkundung würde sich der wiedereinstieg lohnen

        • naja der Grindfaktor ist schon durch besagtes Resinsystem limitiert 😀 Es sei den man gibt massig echt Geld aus. Ich habe das Game nie als Grindlastig wie diverse MMOs empfunden. Ausnahme weiterhin: Artefakte. Da wäre für mich lange schon eine Änderung nötig in diesem absolut frustrierenden System

      • Verwobenes Schicksal, Krone der Weisheit? Ich glaube da bin ich froh, dass ich das Spiel auf Englisch habe. 😅
        Aber ich freu mich trotzdem auf das Update. Meine Primogems (Urgestein) werden zwar sicherlich trotz der vielen Boni nicht reichen aber Ganyu möchte ich diesmal auf jeden Fall haben.
        Viel Glück euch allen beim ziehen 😆

      • Genshin bleibt mein Langzeitspiel und gerade für Neueinsteiger muss das Ganze jetzt überwältigend sein…als Langzeitspieler freue ich mich über jedes Update mit neuen Regionen, weil das halt die große Stärke des games ist: erkunden, Rätzel lösen, Story erleben…
        Aber Vorsicht vor den ewigen Hypetrains; man muss nicht jeden Char haben…irgendwann hat man gute Teams (gibt prima reine 4* Chars Teams) und sollte sich dann gut überlegen wozu man Geld oder gut gesparte Wishes ausgibt😜
        Ich habe z.B. Ganyu weil ich in ihrem Banner 4* pullen wollte und nutz sie nie und überlebe trotzdem😂 Viel liegt am eigenen Spielstyl und auch persönlichen Vorlieben (selbst am Aussehen😊)

      • Nachwievor eines der besten Spiele der letzten Jahre. Seit langen mal wieder ein Spiel das ich wirklich lange Zeit verfolge, der tägliche geringe Aufwand kommt mir dabei gelegen weswegen es sich nie für mich wie “Arbeit” oder “zu viel” anfühlt wie bei vielen MMOrpgs. Ich bin so gespannt auf die weiteren Gebieten, chars und Abenteuer. 😌

      • Habe noch sehr viel Spaß mit Genshin! Muss aber selbst auch eingestehen, dass Pausen in Genshin auch gut tun können. Werde mit 2.4 wohl wieder aktiver reinschauen und freue mich sehr auf YunJin und das Laternenfest!

    • Über 260 Millionen Streams gab es 2021 auf Twitch, über 24 Milliarden Stunden saßen die Zuschauer vor ihren Monitoren und knapp 83.000 verschiedene Spiele wurden live gezockt. Wir von MeinMMO zeigen euch die To […]

    • Félix „xQc“ Lengyel (26) ist derzeit der größte Streamer auf Twitch. Er wurde in seiner Karriere bereits fünfmal gebannt und musste nach dem letzten Mal an einem Gespräch teilnehmen, das Lengyel als „Therapi […]

      • Don77 kommentierte vor 3 Wochen

        … ist derzeit der größte Streamer auf Twitch.

        Das jetzt schon der 10 Streamer oder mehr, der der größte ist, scheinen sich wohl täglich zu überholen lol.

        • Horst kommentierte vor 3 Wochen

          Er ist es wirklich, hatte mit 260millionen stunden die mit abstand höchste watchtime in 2021, über 100 millionen mehr als die nr 2. Egal was er macht/spielt, immer mindestens 50k zuschaucher. Oft sogar deutlich mehr, bis zu 120k ohne irgendwelche special events.

    • Passend zu Weihnachten wollte der größte Streamer von Twitch Félix „xQc“ Lengyel (26) seiner Community eine Freude machen. Zuschauer hatten die Chance, während seines Livestreams, ihre Amazon-Wunschlisten in den […]

    • Am 11. Oktober 2021 erschien die „Early Access“-Version von dem neuen TMORPG Book of Travels auf Steam. Es bezeichnet sich selbst als „lebendige, märchenhafte Welt“ und erntete sehr positive Reviews, jedoch b […]

      • Flo kommentierte vor 3 Wochen, 5 Tagen

        Kenne und verfolge das Studio tatsächlich schon eine Weile, weil ich das erste, aber auch das zweite Shelter total toll fand. Allerdings waren die Bewertungen zu Teil 3 so bescheiden und mein Geldbeutel so leer, dass ich sogar als großer Fan nicht zum 3. Teil gegriffen habe. Kann mir vorstellen, dass dieser Flop auch noch seinen Teil zu beigetragen hat. Kam auch erst in diesem Jahr raus.
        Zudem lassen sich die Spiele schlecht “zeigen”, denn die Spiele haben alle einen sehr eigenwilligen Look. Meadow was auch schon ein “Tiny MMO” von Ihnen war fand ich super, aber dieser Titel wirkt auf mich zu künstlerisch.
        Ach Mensch, trifft immer die Falschen, denn auch wenn die letzten Projekte nicht meiner Vorstellung entsprachen hätten sie wirklich mehr Erfolg verdient.
        Vllt. schau ich mir im Sale doch nochmal den ein oder anderen liegen gelassenen Titel von ihnen an. 🙂

      • Das Spiel sieht einfach Total Langweilig aus

      • Ich habe es schon länger auf meiner wunschliste,aber da ich generell keine EA Spiele anfasse wollte ich eben den realen Start abwarten und dann erst noch mal paar Monaten abwarten EA spiele ist immer so eine Sache,vioele Titel sind so schlecht dass die es eh nie aus dem Ea schaffen.
        Medieval Dynastie ist da eine von wenigen Aussnahmen, warte allerdings sehnsüchtig auf den 3rd Person Update

      • Das Game sieht so innovativ und interessant aus, habe es mir direkt gekauft. Kostet ja bloß 20€! Hatte vorher noch nie etwas davon gehört…

      • Bei solchen Spielen frage ich mich immer ob ein reines Single Player Spiel nicht sinnvoller gewesen wäre. Der Multiplayer Part kostet einfach Geld das dann an anderer Stelle fehlt.

        • Stimmt, allerdings finde ich dass es ohne Chat natürlich gerade den Reiz ausmacht, dann doch mal anderen Spielern zu begegnen und darauf zu reagieren.

      • Man frage sich was die Entwickler erwartet haben!? Man begegnet kaum jemanden, kein roter Faden im Spiel und dazu kann man tatsächlich sterben.
        Nicht mal solche großen Spiele wie New World, schaffen es die Leute zu begeistern. Und die haben alle die Standard kost, so extravagantes schaut sich kaum einer an. Viel zu kompliziert und man muss selber nachdenken. Tut mir leid, aber früher vor 15 Jahren hätten die mit sowas erfolg gehabt. Heute fangen die meisten schon an zu heulen, wenn es kein Autorun was dem Pfad folgt im Spiel gibt. Ein Spiel was nicht innerhalb von Max 2-3 Tagen durch ist (MMO), ist grundsätzlich heutzutage Schlecht. Dann soll man noch seine Quest selber suchen? Um Gottes Willen.

        • Leider ist das so.
          Die Spieler wollen nichts neues und aufregendes spielen, sondern nur das immer gleiche. Daher sind die ganzen MMO/RPGs identisch.

          Die Frage ist ob man 1 Käufer für ein gutes Spiel bekommt oder 10.000 Käufer für ein durchschnittliches Spiel.
          Die 10k sind eben lukrativer… dafür kann man kein gutes Spiel machen. Ausnahmen gibt es natürlich, zum Glück.

      • Early Access soll doch dabei helfen mehr Feedback zum Spiel zu bekommen und nicht um Geld reinzuholen damit man seine Belegschaft nicht feuern muss.

      • Und genau hier sehen wir den Teufelskreis: Entwickler klagen über zu wenig Early Access Käufer und sorgen in der Konsequenz erst Recht für weniger Early Access Käufer.

        Das Problem mit E.A. und warum viele Gamer diesem generell eher misstrauisch gegenüber stehen, ist ja nicht nur die Anfälligkeit gegen Missbrauch: Die Käufer treten allgemein in Vorausleistung, aber keiner weiß wie lange die Entwickler das Spiel wirklich unterstützen, ob die Versprechen eingehalten und die Roadmap weiter verfolgt wird. Keiner weiß welches Endprodukt er am tatsächlich irgendwann erhält, er kann nur vertrauen und hoffen. Und diese News hier bestätigt dieses Misstrauen ja auch: Die Leute sind in Vorausleistung gegangen, haben das Spiel bereits gekauft und jetzt verkündet das Team mal eben die Entlassung vieler Mitarbeiter, kündigen dadurch Verschiebungen an, Features müssen vermutlich gestrichen werden und die Käufer müssen sich ernsthaft sorgen machen, ob das Spiel am Ende tatsächlich noch fertig wird oder nicht.Wie gesagt: Hier unterstreicht der Entwickler quasi die Gründe, warum man den E.A. eventuell nicht wagen sollte.

        Generell sollte man auch nicht vergessen das E.A. zwar eine Finanzierungsmöglichkeit ist, ähnlich wie Kickstarter oder Patreon, Crowdfunding etc., aber man da in den meisten Fällen noch keine Verkaufszahlen und Umsätze wie bei einem Fullrelease erwarten kann und darf. Gründe stehen oben. Mit dem Hauptgrund, dass das Spiel eben einfach nicht fertig ist. Das sieht man auch bei Book of Travels. Viele Skills im Spiel haben noch gar keinen Sinn, etliche Reviews raten dazu noch zu warten mit dem Kauf. Es ist unfertig und voller Probleme. Nur natürlich das sich damit nicht jeder herumschlagen und auch noch dafür bezahlen will um Beta-Tester zu werden.

        • Ohne neue Spiele und damit verbundenen Risiken, gäbe es nur noch die gleichen 20 Spiele in XYZ Zahlenfolge.

          Noch dazu kommt das die Spieler immer mehr verwöhnt werden und Bugs übersensibel behandeln.

          Spiele ohne “early access” sind fast unmöglich zu realisieren, aber die Spieler verlangen das.
          Spiele sollen immer mehr Inhalte bieten, für weniger Geld und möglichst fehlerfrei. Paradox.

          Dann noch die Konkurrenz im nacken!

        • na weils langweilig ist… mich konnte es nicht ansatzweise fesseln.

      • Die Ideen klingen (ohne das ich mich mehr mit dem Spiel beschäftigt hätte) an sich sehr charmant.

        Ich finde die Idee eines kleinen MMOs, bei dem jeder Spieler eines Servers wichtig ist, super. Nur: Das man andere Spieler kaum trifft und DANN nicht mal chatten kann – wozu dann? Um einen Daumen hoch zu schicken und dann zusammen zu tanzen?

        Klar, ein Chat bringt wieder anderen Probleme mit (Moderation), aber irgendwie klingt das Konzept nur auf dem Papier gut, glaube ich.

    • Passend zum Fest der Liebe haben sich die Macher vom Survival-MMO Icarus (PC) etwas Nettes ausgedacht: Alle Charaktere, die auf einer Mission zurückgeblieben sind oder durch Bugs starben, werden wiederbelebt. […]

      • Ich habs noch nicht geschafft permanent zu sterben aber dafür sonst oft und dämlich…

        Kurz mal nen Bären überhört und schwups tot. 🤣
        Oder aus versehen den halben Wald, inklusive Homebase abgefackelt weil ich n Schluck Wasser nehmen wollte….

        Ich mag das Game.
        Besonders mit paar Buddies machts richtig Laune wenn jeder sein Ding macht und man zügig voran kommt.

      • Interessant, das mit dem Permadeath wusste ich tatsächlich auch nicht. Hab bisher nur die ersten Missionen gespielt die man noch recht zügig fertig bekommt. Jetzt macht aber auch der Reallifetimer viel mehr Sinn 🙂

      • Jo is wirklich heftig. Da is alles andere was so gehypt wird wirklich nur Kinderparty. 🙂

    • Simon „Ungespielt“ Wiefels (31) oder auch einfach Unge ist einer der bekanntesten deutschen Streamer auf YouTube. 15.000 bis 20.000 Zuschauer verfolgen seine Streams derzeit live auf YouTube. Jedoch gab Unge am […]

      • N0ma kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

        Waaaas, dabei sieht YT doch gerade den Menschen in dir, laut Ludwig. 😉

        • Alex kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

          Das hängt viel damit zusammen wo du sitzt, Youtube Deutschland interessiert die zentralen Organe in big America nur sehr wenig, die Partner Kontakte hier in DE haben auch überhaupt nichts zu melden. Das ist bei twitch aber ähnlich, dort ist das Risiko nur geringer wegen content id und Co und die lassen ein wenig mehr mit sich reden.

      • Youtube wird für mich als “content-eater” auch immer uninteresannter, denn auf der Plattform wird mehr und mehr zensiert. Man kann schon gewisse Worte in den Kommentaren und sogar Youtube Links selber gar nicht mehr posten, ohne das der Zensur-Bot zuschlägt. Alternativen sind aber schon da und wenn es weiter so geht sollte sich Google vorsehen, wie lange sie ihr Monopolstellung noch halten können, auch wenn das bestimmt noche ine Weile dauern wird.

        • Welche Worte sind das denn?

        • Alex kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

          Das hat wenig mit einem “Zensur Bot” zu tun Sondern conten Creator erstellen selbstständig Listen wo bestimmte Wörter drauf sind die automatisch gefiltert werden. Das sind meist beleidigungen, Kraftausdrückr können aber auch anderes sein, das steht jeden creator frei, Youtube selbst löscht nur bei ganz harten Situationen wo sie gesetzlich dazu gezwungen sind zu reagieren, das hat aber weniger mit Zensur sondern einfach halt damit zu tun das sich einiges einfach nicht gehört und gegen Richtlinien verstößt.

        • amoxi kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

          Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen Moderation und Zensur. Ich bin ganz froh wenn im Internet moderiert wird.

      • Skyzi kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

        Klingt nach YouTube nach Twitch und danach wieder YouTube wenn was nicht passt 😩. Machen doch immer so oder?.

      • Gerade haben doch erst mehrere größere Streamer von Twitch auf Youtube gewechselt weil es bei Twitch nicht gut läuft…
        Naja, ist eben ein Gummiband.

        • Zord kommentierte vor 4 Wochen

          Das Gras ist halt auf der anderen Seite des Zaunes immer grüner. Denke beide Plattformen nehmen sich nicht viel

      • tja und so schnell kann man das leben eine Menschen zerstören wenn man nichts anderes kann außer Streamen. Nimmt den ihre Kanäle weg, wer sind sie dann?

        • Alex kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

          Unge nachwievor Millionär, Investor, Immobilien Besitzer und mittlerweile sogar am Luxusvillen Bauen und verkaufen. Für sein sonstigen sehr genügsam Lebensstil hat der junge Mann für 10 Leben ausgesorgt. Müssen muss er nicht, verdienen würde er nachwievor auf Youtube srreaming mehr, er macht das einzig und allein weil die Richtlinien auf Twitch lockerer sind und um Youtube entgegen ein Zeichen zu setzen.

      • Da herrscht ja ein Verkehr wie am Bahnhof. Hin und her, vor und zurück.

        Aber… Man darf sich wirklich Content creator nennen wenn das Meiste (hab mal kurz durch die letzten 3 Wochen gescrollt) reactionVideos sind?

        Mich wundert es ja eh das dieses Format im allgemeinen nicht komplett weggestrikt wird.

        • Alex kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

          Er trägt zumindest meistens mehr zur reaction bei als ein Monte oder sonst wer, das ist schon ok, aber absolut, verstehe warum du das meinst. Warum da nicht weggestrikt wird, recht einfach weil er meistens auf deutlich kleinere Leute reagiert und dadurch dem ein oder anderen zum Durchbruch verholfen hat und das auf Youtube bei vielen ein geben und nehmen ist.
          Wer seine Einnahmen davon will kann das ziemlich leicht mittlerweile machen, gibt es einige Anlaufstellen die da einem helfen. Aber er sagt ja selbst das er mit den ganzen reactions selbst nicht mehr glücklich ist und wieder mehr selbst machen möchte, ist doch der richtige Weg, mit seinem Selbsversorger Bauernhof, hat er schon mal ein interessantes Konzept was er auch da gut benutzen kann.

      • Wo kann man spenden?

      • Der sagt mir nichts

      • Ace kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

        Hä? Ist Unge nicht damals von Twitch zu Youtube gewechselt weil er Twitch fast das gleiche vorgeworfen hat? Für mich alles nur Marketing.

      • Naja, um ganz ehrlich zu sein finde ich es absolut okay, wenn YouTube sich nicht groß um “Creator” bemüht, deren Content fast nur aus Reactions besteht. Generell stellt sich die Frage, ob man überhaupt noch ein “Creator” ist, wenn man eigentlich keine echten eigenen Inhalte produziert sondern fast nur noch auf fremde Inhalte reagiert.
        Bin da aber auch zugegeben nicht sehr objektiv, da ich den Reaction-Trend sowieso sehr negativ sehe. Wenn er plant auf Twitch wieder mehr eigenen/richtigen Content zu machen, dann hat die ganze Sache doch sogar was gutes hervorgebracht.

      • Alex kommentierte vor 4 Wochen

        Das ist zum Teil halt schon Unsinn, ja die Steuern sind insgesamt geringer als in Deutschland, aber das Steuerparadies Madeira mit 5% ganz früher sogar 0% ist schon lange nicht mehr so einfach auszunutzen wie früher, seit 2015 nicht mehr wo es vorher enorm viele Briefkasten Firmen etc. gab, mittlerweile hat Madeira da aber schon etwas härtere Regeln die für Arbeitsplätze sorgen sollen, weil du eben nicht mehr einfach eine Briefkasten Firma da aufmachen kannst.
        Unge und all die anderen Streamer/Youtuber die dort auch wohnen sind dort als privat Person und zahlen ganz normale portugiesische Steuern, die sind wie gesagt immer noch geringer als deutsche Steuern, aber keine 5% oder was sich da viele ausmahlen.
        Aber wenn du so sehr etwas gegen Steuer Vermeidung hast, nutzt du hoffentlich keine Apple Produkte, kein Google und so viele andere große Unternehmen die Steuern vermeiden und das wirklich effektiv, aber dagegen wird ja zum Glück jetzt auch global vorgegangen. 😉

      • Caliino kommentierte vor 4 Wochen

        Wundert mich ehrlich gesagt nicht.

        Natürlich hat Twitch auch seine Probleme, aber gerade in letzter Zeit höre ich von sehr vielen Streamern (egal ob groß oder klein), dass die Einnahmen über YT immer weiter beschnitten werden und im Gegensatz dazu der Aufwand immer weiter wächst…

        Und ich bezweifle das dass beim Streamen so viel anders ist…

      • wat bist du bitte für ein clown?

      • Alex kommentierte vor 4 Wochen

        Deine billigen überspitzten Sticheleien, sind halt auch nicht das gelbe vom Ei und teilweise halt einfach böswillige Unterstellungen.

        Schon 3 mal unterstellst du heute Leuten irgend einen Bullshit, erst Unge, dann shroud, sogar mein MMO selbst wirfst du doppel standards vor, heute irgendwie mit dem falschen Bein aufgestanden?

      • kraeuschen kommentierte vor 4 Wochen

        Ab sofort weniger Kindergartenbeef and Drama. Dann habe ich scheinbar die letzten 1.5 Jahre ja nichts verpasst^^.

      • KeuCo kommentierte vor 4 Wochen

        EiEiEiiiiii ….
        Wat’n Pissi^^ Ernsthaft! Also ich mag Unge echt ganz gern aber dieses Selbstmitleid akà ”Bitte beachte mich!” kann ich gar nicht verstehen ….
        Bin selber seit 2007 Youtuber (also sogar länger als Monte und Unge auf Youtube!) Diiiiiger – die ganzen Beef’s sind abgesprochen!!! Wie naiv und blauäugig die KidsCommunitys von denen sind , die das auf baare Münze legen LOST!!!
        Ganau wie das ding mit TortenTV ….. Mal gucken was als nächstes kommt^^
        Revi hat auf meine reaction daarauf positiv reagiert und mir bestätigt, was ich hier erzähle^^
        Und wenn ….. dem gehört doch eh Madeira usw. ….. Der aaaaarme 😅

      • Sorry aber im Grunde ist jedes Reaktion video ein copyright Verstoß.
        Wenn ich content creator währe, würde ich auch jeden sperren lassen der meine Videos in seinem stream oder Video schaut.
        Das ist halt Geld verdienen mit andrer Leute Arbeit.
        Weil denen allen selbst kein eigener content mehr einfällt.

        Und sich dann aufregen wenn man gebannt wird .

    • Sayumi (Lena) kommentierte vor 1 Monat

      2021 neigt sich dem Ende zu und Twitch sendet derzeit Jahresrückblicke an Zuschauer und Streamer. Vor allem auf Twitter wurden die Statistiken fleißig geteilt, während einige Nutzer leer ausblieben. MeinMMO ve […]

      • Teron kommentierte vor 1 Monat

        Hab dchon letztes Jahr kein ReCap bekommen trotz der Erlaubnis mit den Marketing Mails. Erwarte dieses Jahr ehrlich gesagt auch nicht das es noch kommen wird…. weder aus Streamersicht noch aus Zuschauersicht

      • Sayfty kommentierte vor 1 Monat

        Einerseits wollen die Leute nicht, dass ungefragt Daten erhoben werden aber wenn sie dann nicht erhoben werden ists auch nicht ok.

      • ich hab das zeug an gehabt und bis jetzt is kein recap da

    • Sayumi (Lena) kommentierte vor 1 Monat

      Arataki Itto befindet sich seit dem 14. Dezember 2021 in Genshin Impact. Der starke 5-Sterne Geo-Kämpfer teilt heftigen Schaden aus, wenn er zu seiner Keule greift. MeinMMO zeigt euch, wie ihr Itto am besten […]

      • Alex kommentierte vor 1 Monat

        Gestern mal etwas Geld in den Pot geschmissen, aber eigentlich nur für das Schwert auch im zweiten pity bekommen, zum Glück, den Bogen wollte ich aber sowieso auch, von daher top gelaufen, Itto hatte ich im zweiten 10 pull, war aber auch das ganze albedo Banner lang schon kurz vorm Hard pity, lustiger Weise war im selben 10 Pull auch noch eine Keqing, die ich noch nicht habe, gestern meinte es das Glück gut mit mir. Jetzt wird wieder gespart.
        Mit den paar restlichen pulls ist es zumindest noch C1 Gorou geworden.
        Bei den 4 Stars mach ich mich aber nicht verrückt die landen im Standart Banner und bekommen sicher noch oft genug ihren “rerun” in irgend einem Banner.

        • Momo kommentierte vor 1 Monat

          Boa krass. Ich hab leider nur Mona C3 gepullt. Hätte lieber endlich Mal ein Diluc.

      • Kaze kommentierte vor 1 Monat

        Kurze Frage, hat sich der Publisher/Entwickler geändert?

        • Alex kommentierte vor 1 Monat

          Ja Mihoyo hat das Publishing an eine Tochterfirma in Singapur weitergegeben um den einschränkungen der Komunistischen Partei zu entkommen, ähnliches hat Tencent und einige andere bereits getan.
          Mal schauen was da noch passiert, das wird der Komunistischen Partei so garnicht gefallen, ich finde das absolut riichtig und wichtig was mihoyo da getan hat, nicht auszumahlen was sich alles hätte ändern müssen und was das für die zunkünftige Story bedeutet hätte wenn Mihoyo die einschränkungen der Chinesischen Regierung hätte hinnehmen müssen.

      • Desten96 kommentierte vor 1 Monat

        Und jetzt noch hoffen das ich den bekomme ^^ Spiele erst seid 2 Wochen und finde das Game recht gut. Die Frage ist nur. Wie bekomme ich den ohne 10000 Euro auszugeben?

        • Alex kommentierte vor 1 Monat

          Alle 90 wünsche, spätestens, bekommst du einen garantierten 5 Star in dem Banner, das muss aber nicht der beworbene sein, nach den zweiten mal 90 wünsche bekommst du zu 100% den beworbenen Charakter aus dem Banner, bei 2 Wochen Spielzeit schwer zu machen. Aber auf lange Sicht kann man mit dem System schon recht gut arbeiten.
          Heißt z.b. du pullst bei einem Banner nicht unbedingt für den 5 Star, verlierst dabei den ersten 90er pity, kannst du den zweiten für ein Banner aufsparen wo du unbedingt den 5 Star möchtest, hab ich das albedo Banner über so gemacht und schon beim 2ten 10ner Wunsch Itto bekommen ihne einen Cent für ihn auszugeben. Und ganz wichtig, Waffen Banner sind so ziemlich Scam, das ist whale Territorium. 😅

          • Desten96 kommentierte vor 1 Monat

            Ok danke. Kann man Itto auch nach den Event bekommen oder nur jetzt ?

            • Alex kommentierte vor 1 Monat

              Erstmal nur in dem Banner, neue 4 Star Charaktere wie Gorou gehen danach auch ins Standart Banner über die 5 Sterne Charaktere bleiben aber exklusiv, aber die bekommen alle reruns früher oder später, also er kommt sicher wieder, wann ist noch abzuwarten. Wurde aber erst eine Änderung gebracht das es bei rerun Bannern immer zwei parallel gibt, so kommt der gewollte 5 Star früher wieder zurück.

      • Hyyga kommentierte vor 1 Monat

        Gorou und Itto wurden gepullt!😊😊 Jetzt wird ein Team mit beiden gebastelt. Gorou habe ich zum Teil done. Für Itto und die restlichen Teammitglieder muss noch ein wenig gefarmt werden.

        • Momo kommentierte vor 1 Monat

          Wer kommt noch mit und Team? Zhongli und Albedo? Maximale Geo Power

          • Hyyga kommentierte vor 1 Monat

            Zhongli wird bei einem Rerun gepullt. Leider habe ich noch keinen.
            Aktuell sind noch Noelle und Ningguang eingeplant. Aber auch eine YunJin sehe ich im Team, wenn es von der Composition her klappt 😊

      • Momo kommentierte vor 1 Monat

        Ich würde Itto ja pullen aber hab gehört dass eventuell ein Zhongli Banner kommt. Da würde ich den nämlich lieber auf C2 machen damit der ein ganzes Team Schilden kann.

    • Sayumi (Lena) kommentierte vor 1 Monat

      Ab dem 2. November begannen erste Tests zur neuen Boost-Funktion auf Twitch. Streamer und YouTuber Zach Bussey analysierte jetzt die Zahlen vom kostenpflichtigen Boost-Feature und zeigt auf, wie sinnvoll diese […]

      • KenSasaki kommentierte vor 1 Monat

        Twitch geht mir aktuell mir Werbung sowieso genug auf die Nerven, wären da nicht ein paar Streamer die ich gerne schaue, würde ich das ja ganz beenden dort. Alleine das mittlerweile bei den streams die App kleiner wird für Seitenwerbung, genau wie im Browser nervt so extrem.

        • CptnHero kommentierte vor 1 Monat

          Amen, mich kotzt das letzte Zeit so dermaßen an.
          Das ist halt noch schlimmer als Fernsehwerbung alle 20 minuten oder so, weil dieses Minimieren des Streams halt bei vielen Streamern auch noch mittendrin passiert.
          So verpasst man in der Regel interessante Momente.
          Am Anfang des Streams Werbung schalten, okay…von mir aus noch mal eine wenn die Person der man zuschaut kurz afk geht…aber so? absoluter Müll.

          Zumindest passiert das noch nicht bei allen Streams…aber wenn das überhand nimmt, dann gehört Twitch bei mir der Vergangenheit an.

          • nur mal so am rande mwiso sollte ich 5000impressions kaufen wenn ich 5mal 1000 günstiger kriege 😀

            Der dreck mit der werbung is abartig für mich is es soschlimm das ich nurnoch mein streamer eigendlich mit prime sub gucke den rets garnicht mehr.

            Mein tollstes erlebnis war bei esfand ich wollte kurz in den streamgucken und wurde mit einem 5minuten werbeblock direkt bei channelbeitritt begrüßt direkt als dankeschön entfolgt und solche dinge gabs auf vielen channeln. Und ich sehe es nicht ein twitch turbo zukaufen oder wie es heist und die mit ihrer masche noch zubestätigen

        • Hamurator kommentierte vor 1 Monat

          Twitch geht m. E. noch, auch wenn manchmal die Werbung zu einem ungünstigen Zeitpunkt kommt. Bei YouTube sind hingegen manche Videos ohne Adblocker oder Premium nicht mehr vernünftig anschaubar. Hatte gestern ein einstündiges Video, in dem alle 5-7 Min. ein Werbeblock geschalten wurde.

          Ein Twitch-Abo, das Werbung generell ausschließt, wäre eine dolle Sache.

          • KenSasaki kommentierte vor 1 Monat

            Das ist eben die sache, bei YT-Premium ist die werbung ganz weg, wenn ich bei dem Streamer bei dem ich einen Sub habe, die werbung weg wäre, würde mir das ja reichen, Twitch bekommt ja e genug davon ab… aber das mit der Werbung ist nur noch rotz

    • Sayumi (Lena) kommentierte vor 1 Monat

      Der Streamer Hasan „HasanAbi“ Piker (30) wurde am 14. Dezember von Twitch gebannt. Laut eigenen Aussagen soll das Wort „Cracker“ der Grund dafür gewesen sein. MeinMMO berichtet, was genau vorgefallen ist. […]

      • Osiris80 kommentierte vor 1 Monat

        0815 Streamer flamen 24/7 , ist man bekannt hängen sie dich an einem Wort auf. 😂

      • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

        Twitch solle doch bitte auch das Wort „Nazi“ als Bann-Grund nehmen, da Leute es gegen weiße, rassistische Menschen nutzen und es sowohl rassistisch ausgerichtet als auch unakzeptabel sei

        Verstehe ich das richtig: HasanAbi ist der Meinung, dass wenn Person A Person B als Nazi bezeichnet, dann ist Person A rassistisch?

        Bis jetzt kannte ich das Wort Cracker überhaupt nicht. Ab sofort werde ich das Wort so verwenden, sie die schwarzen das Wort Nigger verwenden.

      • Inque Müller kommentierte vor 1 Monat

        Bei Mein MMO ist doch mittlerweile jeder größte Streamer: “Einer der größten Twitch-Streamer.” Bei jedem Artikel kommt genau der selbe Satz vor 😜

        • Sayumi (Lena) kommentierte vor 1 Monat

          Wenn du nach Subscribern auf Twitch gehst, ist er auf Platz 3. Ich würde ihn dadurch schon mit als größten Twitch-Streamer bezeichnen.

      • Azaras kommentierte vor 1 Monat

        hm naja was erwartet man ?

        über jahre hinweg würde gefordert das nur das opfer bestimmt was wie gemeint ist also gleiches recht für alle

      • NewClearPower kommentierte vor 1 Monat

        Und ich dachte immer Cracker ist ein englisches Wort für Kekse und im “Untergrund” jemand, der Spiele bzw Software crackt (Kopierschutz entfernt/umgeht).

        Heute mal wieder etwas gelernt.

        • Temeraire kommentierte vor 1 Monat

          Ich kannte bis hierhin auch nur “Polly will Cracker”, also einen Keks 😀

        • Xpiya kommentierte vor 1 Monat

          Und ich dachte immer „Weißbrot“ oder „Dachpappe“ hätten auch nichts mit der Hautfarbe und dem herabwürdigen zu tun… man kann sich natürlich auch blöd stellen.

          Unsere Zeit ist nunmal so, wenn sich ein farbiger Fussballer theatralisch fallen lässt sich quasi „affig“ verhält ist das ganze auch schon Grenzwertig.

          Wie gesagt, nichts neues… wir leben im Zeitalter der Empörten… egal welcher Text wenn man lang genug Sucht wird man immer irgendwas finden was man bewusst falsch verstehen kann.

          Hier ist es aber offensichtlich… von daher ist der Ban auch folgerichtig.

          • NewClearPower kommentierte vor 1 Monat

            Das der Begriff Weißbrot abwertend benutzt werden kann, ist mir bekannt. Ebenso Worte wie Kartoffel, die in bestimmtem Kontext negativ benutzt werden können.

            Aber ich muss mich nicht blöd stellen, mir war das mit Cracker wirklich nicht bekannt.
            Aber evtl bin ich auch mittlerweile zu alt für den ganzen Mist.

            PS: Ob der Ban richtig ist oder nicht, habe ich nicht bewertet, ich sagte lediglich, dass mir die neue Bedeutung von dem Wort nicht bekannt war.

      • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

        Und was ist wenn eine andere Ideologie eine ganz andere Hierarchie hat und die besten der einen Hierarchie bei denen die schlechteste ist?

        Also für mich klingt das so als ob die Hierarchie ortsabhängig ist und es nicht DIE EINE Hierarchie gibt.
        So lese ich es jedenfalls aus der Definition.

      • Azaras kommentierte vor 1 Monat

        nur ist die hierarchie und die da zu gehörige macht sehr situation abhängen

        wenn die weiße kartoffel verprügelt wird weil sie ne weiße kartoffel ist, ist das nun mal ein rassitischer akt weil die täter “macht” über das opfer hatten

      • Don77 kommentierte vor 1 Monat

        Natürlich gibt es Rassismus gegen weiße, hab ich etliche Male in der Hauptschule früher erlebt als Kind, wo mehr als die Hälfte Migranten waren. Aber das wollen die meisten schlicht nicht hören und glauben.

      • Marv kommentierte vor 1 Monat

        da sie das Wort „Cracker“ nutzten – ein Begriff, der heute zur Beleidigung von Weißen verwendet wird. Der Streamer fand das komplett übertrieben und begründete es damit, dass beide nicht weiß wären

        Dass sie nicht weiß sind, macht es doch gerade zum Problem.
        Wenn Schwarze untereinander das N-Wort nutzen, ist es kein Ding. Problematisch wird es, wenn es Nicht-Schwarze nutzen.

        • Xpiya kommentierte vor 1 Monat

          Ist doch Quatsch, nur weil sich 2 farbige/helle gegenseitig rassistisch beleidigen ist es doch nicht in Ordnung

      • Daniel kommentierte vor 1 Monat

        Im Ernst? Weil er im Hintergrund die Flagge seines Landes hat, die mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht mal Ihm gehört. Beleidigst du diesen Menschen auf schärfste!?
        Jetzt mal ganz ehrlich, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen. Wer wohnt den in einem Land und unterstützt die Regierung mit seiner Stimme? Dieses Land hat 2 mal einen Weltkrieg angezettelt und Millionen Menschen getötet!
        Denk vorher nach bevor du was schreibst, das ist zwar erlaubte Rassismus was du da betreibst, aber dennoch unterste Schiene.

        • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

          Naja theoretisch hat beide Male Österreich die Weltkriege begonnen. Deutschland war dann halt das Werkzeug.

        • Azaras kommentierte vor 1 Monat

          ähm ? soll das ein troll versuch sein ? es ist nun mal so das neben deutschland auch andere länder gibt die mio. von menschen auf denn gewissen haben

      • Daniel kommentierte vor 1 Monat

        Nigger, Cracker, Nazi. Egal was, sowas gehört einfach gebannt. Es gibt viele Wörter für sogenannte Menschen Rassen und keiner davon sollte geduldet werden.
        Rassismus ist Rassismus, egal von welcher Seite er kommt. Nur das Rassismus gegen Weiße gleich Terrorismus genannt wird. Es bleibt das selbe.

        • N0ma kommentierte vor 1 Monat

          Ist im Prinzip falsch, weil immer die Frage ist wie ists gemeint und welcher Kontext. So benutzen bekanntlich Schwarze das N Wort untereinander ohne Probleme. Nur das können Automatik Programme nicht ermitteln.

          Problem es werden immer mehr Wörter auf den Index gesetzt, die zB in einem anderen Land was anderes bedeuten. False positive Banns werden damit zunehmen.

      • Zord kommentierte vor 1 Monat

        Das kann ich so überhaupt nicht nachvollziehen. Darf man das N-Wort dann wieder sagen falls die Menschen mit dunklerer Hautfarbe an der Spitze der Hierarchie angekommen sind?
        Ich bin ein großer Verfechter von Gleichberechtigung. Dazu gehört aber auch das niemand sonderrechte bekommt (wie hier bewußt abwertente Bezeichnungen zu verwenden) nur aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht oder Sexualität. Regeln sollten immer für alle gelten, sonst schafft man nur neues Unrecht

      • Todesklinge kommentierte vor 1 Monat

        Da finde ich den Rassismus gegen Ungeimpfte viel schlimmer und das ist schließlich direkt vor unserer Haustür.

        Da für mich alle Menschen gleich sind kenne ich solche Art von Beschimpfungen nicht.
        Ich dachte immer das ein Cracker ein Keks sei.
        Was Kekse mit Rassismus zutun haben, verstehe ich nicht. Kann mir das jemand erklären?

        • User kommentierte vor 1 Monat

          Du verstehst anscheinend so einiges nicht.

        • Alex kommentierte vor 1 Monat

          Rassismus gegen ungeimpfte wtf. 😂😂
          Wusste garnicht das dass eine “Rasse” ist.

          • N0ma kommentierte vor 1 Monat

            Das Wort Rassismus wird teilweise für alles benutzt was da irgendwie mit zu tun hat. Evtl weils keinen guten übergeordneten Begriff gibt.

        • Compadre kommentierte vor 1 Monat

          Wow, was für ein Vergleich. Wenn sich jemand nicht impfen lassen möchte, dann ist das seine persönliche Entscheidung, die er mit allen Konsequenzen zu tragen hat.

          Wo genau ist denn jetzt die Brücke zu einem Menschen, der mit einer bestimmten Hautfarbe geboren wird und sich diese nicht aussucht? Diese eigentlich auch völlig irrelevant ist, anders als eine Impfung, die wissenschaftlich nachgewiesen gegen schwere Krankheitsverläufe helfen kann?

          • Walez kommentierte vor 1 Monat

            Danke, alles gesagt 🙏 Bin es persönlich selbst leid, auf diese “Opferrollen” und “Rassismus”vergleiche noch zu reagieren.

            • Compadre kommentierte vor 1 Monat

              Jou, hast du wohl Recht. Mich triggert es aber zu stark, wenn ich sowas lese. Für mich völlig unverständlich, wie man die Konsequenzen seines eigenen Handels, sich nicht impfen zu lassen mit dem Schicksaal der Juden oder hier dunkelhäutiger Menschen vergleicht. Ich bekomms einfach nicht in die Birne. Alleine dass man so etwas vom Stapel lassen darf und das von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, zeigt doch, dass ungeimpfte Personen mit dem Schicksaal von Diskriminierung betroffenen Minderheiten so rein gar nichts gemein haben.

              • Ist nicht von der freien Meinungsäußerung gedeckt! Die derzeitige Situation der nicht geimpften, mit der Judenverfolgung gleichzusetzen, stellt einen Straftatbestand dar und wird auch strafrechtlich verfolgt. Wäre ja noch schöner solch einen Rotz einfach raushauen zu können und noch rechtlich geschützt zu sein!

      • McPhil kommentierte vor 1 Monat

        Mein Leid ist größer als dein Leid, deshalb ist dein Leid irrelevant.
        Super Einstellung.

      • Maracudo kommentierte vor 1 Monat

        Also ist es in Ordnung das jemand der weiss ist, beleidigt, diffamiert o.ä. wird, aber bei einer anderen Hautfarbe ist es nicht in Ordnung.
        Interessant.
        Sind manche Menschen wohl gleicher als andere.
        Und bevor man mir die Worte umdrehen möchte ich bin gegen jede Diskriminierung oder Herabwürdigung. Ich sehe jedoch nicht das manche Bevölkerungsgruppen einen Monopol darauf haben und bei anderen dies nicht möglich sein soll egal was man sagt. Wird man benachteiligt aufgrund der Hautfarbe ist es egal welche Farbe es ist.

      • Die News ist sachlich geschrieben und zeigt auf, was passiert und ist und dreht sich um den Bann von HasanAbi. Hier hat Alex für sich gesprochen, da sich unser Team im Kommentarbereich genauso äußert, wie ihr es auch tut und es geht auch klar hervor, dass er es so sieht. In unserem Team gibt es unterschiedliche Meinungen zu unterschiedlichen Dingen.

        Wie du siehst, lassen wir die Diskussion hier zu.

        Es ist ein hochkomplexes Thema, bei dem es verschiedene Ansichten gibt. Wir achten darauf, dass Gespräche hier ein gewisses Niveau halten und nicht beleidigend, eklig oder diskriminierend werden. Und ich denke, das ist im Sinne aller oder?

      • Apo kommentierte vor 1 Monat

        BlackDesert Rebbootet seine Klassen,
        Nexon aktzeptiert nun Kryptowährung in seinen Shops,
        in GuildWars2 starten die Wintertage,
        StarWars:TOR wird 10 Jahre alt und feiert 1 Jahr lang,
        Tribes of Midgard startet heute mit neuen Inhalten in Season 2,
        ARK startet eine neue DLC Map mit 3 neuen Kreaturen…

        …aber für das “Nummer 1 MMO Mag in Deutschland” gibt´s wohl nix Spannenderes als was irgendein Twitch-Streamer irgendwann irgendwo gesagt hat
        …und Playstation natürlich.

        • N0ma kommentierte vor 1 Monat

          Aion hat Schneeflockenevent

        • monk kommentierte vor 1 Monat

          vllt gibt es aber auch für verschiedene themen/spiele/genre verschiedene autoren. unglaublich, aber wahr.

        • Welche Themen spannend sind und welche nicht, kann eine sehr subjektive Meinung sein. Es ist für viele Leute eine spannende Info, wenn einer der größten Streamer von Twitch gebannt wird. Für dich dann vielleicht nicht, aber dafür haben wir auch noch anderen Content auf der Seite.

          Es wird nie möglich sein jeden Tag das komplette Spektrum abzubilden, erst recht nicht kurz vor den Feiertagen. Die Hälfte der Arbeitszeit des Teams geht gerade dafür drauf, besondere Specials für die Feiertage vorzubereiten und auch unsere größten Listen schonmal fürs neue Jahr mit einem Update zu versehen und zu gucken, ob da noch alles aktuell ist.

          Dafür lassen wir aktuell einige Themen liegen und verzichten bewusst auf einiges an Traffic, den wir tagesaktuell holen könnten, damit es nicht zu erheblicher Mehrarbeit kommt.

          • Apo kommentierte vor 1 Monat

            Ja, nee eben nicht. Früher gab es Mal Foren oder so wo man sein Feedback dalassen konnte.
            Es gibt eben keine anderen Inhalte. MeinMMO war früher Mal eine Seite die unabhängig von den zu generierenden Klicks einfach die aktuellen News zum MMORPG Genre gebracht hat. Heute ist das leider nur noch Beiwerk und wird bestenfalls für die 1-3 aktuellen top MMOs gemacht. Schon die Argumentation, dass man nicht die Infos von jedem Tag aufarbeiten kann ist ein Armutszeugnis an sich. Andere Seiten können es offenbar und die sind auch nicht größer als ihr. Eure listen updaten ist schon und gut, aber sein wir ehrlich…in den letzten Jahren waren die Updates in einem Umfang den man in ein paar Stunden abfeiert und selbst dann wären immer noch irgendwie Fehler drin weil ein Datum oder ein Absatz vom Vorjahr unverändert Einzug gehalten hatte. Ich würde mir für 2022 wünschen, dass ihr wieder weniger Yellow-Press werdet…euer Schwestermagazin Gamestar hat es ja offensichtlich geschafft, also fragt die Mal in Rat wie man bei seinen leisten bleibt und trotzdem Geld verdient.

      • Liebe Community,

        es handelt sich hier um ein sensibles Thema. Wir können jetzt über den Abend keine Moderation gewährleisten, die das Thema benötigt, um unseren Ansprüchen an die Moderation gerecht zu werden.

        Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentare zu schließen. Da jetzt langsam die Gemüter hier anfangen hoch zu kochen, bleibt die Kommentarspalte diesmal auch geschlossen.

        Vielen Dank für euer Verständnis 🙂

    • Genre: Asymmetrischer Multiplayer, Survival-Koop | Entwickler: DIMPS | Plattform: PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch, PS5 und Xbox Series X/S sind kompatibel | Release: 2022

      MeinMMO-Autorin Lena durfte in […]

      • Mal eine wirklich andere Idee für ein Dragon Ball Game. Klingt sehr spannend und in einer Gruppe, die sich kennt, bestimmt auch einen Versuch wert zu spielen.

        Dragon Ball zieht einen immer wieder in seinen Bann. Ich sehe Toriyamas Stil und bin schon wieder im Dragon Ball Hype.

        Ich hoffe auch nur, dass das Gacha-System (wenn es so kommt) fair bleibt.

      • Inque Müller kommentierte vor 1 Monat

        Gehört eigentlich Hyyga zu Sayumi? Aber definitiv zur Fanbase von (Lena) 

    • „The Game Awards“ sind vorbei und Genshin Impact weiß das gebührend zu feiern. Sie zeigten nicht nur einen brandneuen Trailer mit Yun Jin, sondern gönnen euch ganze 1.600 Urgestein. Das ist mit das meiste Urgest […]

      • Juhu eine neue Qiqi mehr und immer noch kein Albedo… Bin auch voll aus dem Häuschen…

        Scheiß Gacha Glücksspiele 🙁

      • Yun Jin gefällt mir immer mehr! und mega coole Geste mit den gratis Primos!

      • hier gibts mal eben nen 10er pull und zum Anniversary mussten sie genötigt werden, was raus zu rücken ..naja versteh wer Mihoyo …
        ich bejuble das vid net so…sorry eins der schlechtesten…mal eben alles reingewürfelt, was sie so neues hatten, Musik semi…und wo bleiben die Vorstellungssinglevids zu Itto und Gorou? eigentlich doch heut dran gewesen (und das am Mittwoch war ja auch eher ein Ayatovorstellungvid^^) …vielleicht spart Mihoyo nun an den Vids, wenn sie den Playern jetzt ein 10 er Wish schenken 😜

        • Den gratis 10er gabs doch zum Jubiläum auch. Problem war „damals“ doch meines Wissens, dass einige Spieler sich einen Gratis 5* (im besten Fall noch nach Wahl) erhofft haben und vor lauter Enttäuschung, dass es den nichtmal im Ansatz gab dann regelrecht „erpressen“ wollten.
          Video lässt mich auch kalt, aber bin generell keiner der wegen irgendwelcher Trailer total abgeht. 😅

      • i take it

        Hänge seit Wochen im Xiao waiting room ab

      • Was zum Geier sind Video Game Awards und wann waren die? Hab noch nie davon gehört btw geile Aktionen von denen ihrer Seite ❤️💪🏽dennoch weiß ich nicht was des für Event war/ist 🤔

    • Imane „Pokimane“ Anys (25), eine der größten und beliebtesten Streamerinnen auf Twitch, will Activision Blizzard boykottieren. In einem ihrer Streams schaut sich Pokimane mit ihren Zuschauern eine Stell […]

      • find ich okay, dann bitte auch nichts mehr von EA Ubisoft Rockstar oder Amazon

        • Am Ende ist ein Boykott das gute (und fast das einzige) Recht jedes Verbrauchers – der Laden gefällt mir nicht, also kaufe ich da nicht mehr ein …
          Blizzard hat den Bogen halt bei weitem überspannt, insofern sind diese Reaktionen in keinster Weise erstaunlich.

      • Hach, ich weiß nich. Muss es imer gleich “Fiat iustitia et pereat mundus” (“Es soll Gerechtigkeit geschehen, und gehe die Welt darüber zugrunde”) sein?
        Ich weiß es ist ein heikles Thema und als Mann hat man „gut reden“. Was bei Blizzard abging bzw toleriert wurde ist auch ohne Frage widerlich, aber bin mir trotz allem nicht sicher ob man deswegen direkt den ganzen Konzern niederbrennen muss. Blizzard etwas „bluten lassen“ ja, aber „zerstören/boykottieren“ nein. (meine Meinung, allerdings macht Blizzard das schon selbst, wenn sie so weiter machen)
        An sich aber jeder wie er/sie es für sich richtig findet. Wobei es schon etwas „überheblich“ ist, dass Pokimane sich hier moralisch anderen Streamer*innen überstellt und quasi sagt „Jeder der Blizzard streamt, obwohl er es finanziell nicht nötig hat verhält sich verwerflich„

      • Ein Boykott ist definitiv der falsche Weg. Nur weil man mit den Entscheidungen etc. unzufrieden ist (zurecht) trifft ein Boykott doch ALLE Leute. Nicht nur die Aggressoren. Das ist wie ein Aufruf “Nehmt auch den Unschuldigen ihre Lebensgrundlage!” der Kollateralschaden ist weit größer als der eigentliche Nutzen so einer Unternehmung. Es ist eine Sache wenn man sich selbst distanziert aus eigenen Gründen, aber seine Reichweite und Popularität dafür auszunutzen Unschuldigen ihren Beruf und die Lebensgrundlage zu nehmen, sorry aber die Leute die so etwas Unterstützen sollten doch bitte erstmal nachdenken was sie damit anrichten.

        Ein Beispiel wäre man sprüht über ein komplettes Feld Säure weil ein paar Pflanzen verdorbene Wurzeln haben. Das ist doch einfach falsch.

      • Sie sollten alle miteinander Reden vlt ist das viel wichtiger und nicht mit Konkurrenz. Eher einer g7 Gipfel für Konzerne und Entwickler und Gamer. Auch den Spieler muss man auch mitmachen ohne lügerei. Keine transparent sondern die Wahrheit für allen, sonst gibt es wie das gleiche das zeigt ja unsere Geschichte.

      • Es muss wohl Zeittypisch sein alles und jeden über einen Kamm zu scheren. Ich heiße das Verhalten sicherlich nicht gut, dennoch gibt es sicher auch aufrechte Mitarbeiter die jetzt die Suppe auslöffeln dürfen welche andere ihnen eingebrockt haben.

        Wenn man hier die Moralkeule auspackt, müsste man in jedem Unternehmen der Welt ähnliches öffentlich machen. Mal sehen welches Unternehmen eine “blütenreine Weste” hat.

      • Konsequente Gegenfrage:

        Sollte man als finanziell stabiler Blog noch über Blizzard-Spiele schreiben?

        • Jup, klar. Wir haben uns selbst die Aufgabe gestellt, den MMO-Bereich abzudecken. Solche Aufgaben hat kein Twitch-Streamer.

          Wenn man den MMO-Bereich abbilden will, muss man natürlich Activision Blizzard abbilden. Der Leser hat dann jedes Recht zu sagen: “Ich les die Artikel über WoW nicht mehr” – aber das Angebot muss schon da sein.

          Wenn man damit anfängt, Activision Blizzard zu boykottieren – müsste man auch Ubisoft und Riot Games boykottieren, weil die sehr ähnliche Vorwürfe hatten. Bei Runescape ging ein Mitarbeiter wegen Vergewaltigung ins Gefängnis, gegen Rockstar gibt’s harte Vorwürfe, Sony hatte jetzt was.

          Da bleibt dann einfach kaum noch was übrig, wenn man konsequent moralisches Fehlverhalten mit Boykott bestraft.

          Generell: In all diesen Firmen tut sich was. Es ist nicht so, als könnte man den Skandal da aussitzen. All diese Firmen stehen unter erheblichem Druck, weil eben die Medien konsequent über die Fälle berichtet und nicht weggeschaut haben.

          Dieser ganze Skandal in der Gaming-Industrie ging ja ursprünglich von einem Kotaku-Artikel über Riot Games aus – und danach ging’s mit den Vorwürfen einer Streamerin gegen einen Streamer von Destiny 2 weiter, weil Last of Us 2 sie so aufgewühlt hatte.

          Ich bin wahrscheinlich in Deutschland der Typ, der am häufigsten über all diese Dinge berichtet hat – das muss gemacht werden, auch wenn es Leser irgendwann echt nicht mehr sehen können.

          Aber die Idee, einen Boykott zu verhängen, kam mir nie – weil ich auch nie das Gefühl hatte: “Ja, wir schreiben das jetzt – aber den Publishern ist das egal”. Es war ja jedes Mal eine große Reaktion da.

          Andere Sache:

          Ich finde die Funktion des Journalisten als moralische Instanz, der meint entscheiden zu können, was Thema ist und welches nicht, in der heutigen Zeit veraltet.

          Man hat das jetzt gut an dem Skandal um Julian Reichelt gesehen. Wer meint, als Medium bestimmen zu können, was Thema ist und was nicht, der verkennt die Situation.

          Und zu sagen: “Die Realität passt mir nicht, deshalb findet die bei uns nicht statt” – damit kann ich wirklich nichts anfangen. Dann muss man Romane schreiben. Die Berichterstattung sollte sich eng an der Realität orientieren. Alles andere öffnet ganz gefährliche Türen.

          Es gibt einige Ausnahmen, wo man die Realität nicht abbilden sollte, weil man auf Persönlichkeits-Rechte Rücksicht nehmen muss. Das ist wichtig und richtig.
          Aber zu sagen;: “In der Realität von MeinMMO findet Activision Blizzard nicht statt” – das finde ich völlig schräg.

          Das ist dasselbe, wenn Leute sagen “Ignoriert Twitch” – die heutige Realität des Online-Gaming ist ohne Twitch nicht zu erklären. Dann berichtet man über eine Phantasie, die es nicht gibt, Wir müssen schon versuchen, dass wir alle in derselben Wirklichkeit leben – sonst hast du Verhältnisse wie in den USA, wo deine Wahrnehmung der Wirklichkeit davon geprägt ist, ob du CNN oder Fox News schaust.

          • Danke für das lange Statement. Genau diese Diskussion wollte ich anstoßen. Daraus könnte man glatt einen neuen Artikel machen. 😉

          • Sehr gut geschrieben(Statement).

            Die Berichterstattung sollte sich eng an der Realität orientieren. Alles andere öffnet ganz gefährliche Türen.”

            Vielen Dank für Ihre Arbeit

      • Warum sollte man sich noch schützend vor diese Companys stellen. Die gute Leute finden mit Sicherheit neue Jobs und die “großen Namen” haben das Schiff ja auch schon verlassen. Was wirklich gutes kam ja eh schon länger nicht mehr und wird wahrscheinlich auch nicht mehr kommen. Selbst die Game Awards boykottieren Activision Blizzard und das ist gut so.

        • Top Idee. Und du, der evtl nicht überragend gut bist, findest keinen neuen Job, weil du “nur” zum Mittelmaß zählst – wenn wir deinen Arbeitgeber mit dem Boykott in die Insolvenz treiben.

          Immer schön von 12 bis Mittag denken. 😑

          • Das ist doch quatsch! Es muss Druck aufgebaut werden, damit diese Firmen nicht mehr so weiter machen wie bisher. Und ich gehe stark davon aus das Blizzard im Lebenslauf eine ganze Menge Türen öffnet. Das gut meinerseits war in der Tat etwas falsch gewählt. Meiner Meinung nach braucht es überhaupt kein Blizzard mehr und wie gesagt, keine Ahnung warum man sich schützend vor diese Firmen stellen sollte, als ob die irgendwas für uns tun.

            • Der Druck geht von Investoren und Staatsanwälten aus.
              Im Gegensatz zu uns und Pokimane bekommen die tatsächlich Einblick.

              Ja man muß was dagegen tun. Nein, Boykott ist völliger Kappes. Diese Internet Shitstormes sind eine Pest. Wr garantiert dir als Unbeteiligten denn das die nicht ein Bauernopfer bringen? Das kriegst du als externer doch gar nicht mit.

              Das erinnert mich stark an Andreas Türk und Jörg Kachelmann. Nur wegen falscher Behauptungen war deren Lebensgrundlage zerstört.

              Oder man geht das in beide Richtungen an. Man darf offen Rufmord begehen, wenn sich das aber als falsch herausstellt, muß man zahlen. Und zwar keine Peanuts.

              • Es bleibt für mich dabei, ich sehe keinen Grund mich so schützend vor eine Firma zu werfen wie du das hier tust. Für was überhaupt, selbst die Mitarbeiter stehen auf der Straße, von daher verstehe ich deine “Wut” nicht. Ich finde dieser “Internet Shitstorm” gegen Blizzard ist mehr als gerechtfertigt und erst recht wenn am Schluss die Verantwortlichen da oben sitzen bleiben.

                • Hab ich ja oben geschrieben: Weil loyale und aufrichtige Mitarbeiter es nicht verdient haben, nach der beschissenen Zeit die sie da nun schon jahrelang hatten, nun auch noch von ein paar Unbeteiligten auf die Strasse katapultiert zu werden.

                  Gegenfrage: Was ist Dein Grund die Kündigung von ein paar Bauernopfern so zu verteidigen? Du willst genau den Opfern helfen, indem du jetzt mit dafür sorgst das sie rausfliegen?

      • Der Großteil der in Lohn und Arbeit stehenden Mitarbeiter/Innen haben nichts mit den Vorwürfen zu tun. Soll deren Lebensgrundlage zerstört werden? Am besten boykottieren wir solche dummen Streamer.

        • Was ist das für eine Logik?
          Weiter gedacht würde es heißen: egal wie verwerflich eine Praktik ist, bitte hört nicht auf den Scheiß zu kaufen, denn irgend wo steckt immer ein armes kleines Zahnrädchen, dessen Existenz daran hängt. Das heißt billiges und qualvolles Schweinefleisch mit Kastration ohne Betäubung weiter auf den Teller. Schuhe aus Kinderhänden weiter an die Füße… wie sollen die Kinderchen auch sonst “Geld” verdienen etc etc.

          Mal hyperbolisch ausgedrückt, kann man so alles rechtfertigen: bitte kauft Schwarzmarktorgane, sonst müssen irgend jemand um sein Essen bangen.

          Wenn man Systeme zerschlägt kommt halt immer jemand unter die Räder. So ist das eben. Wer bloß keine Veränderung will weil es irgend jemanden erwischt, der sollte wieder zurück in die Höhle, Wurzeln und Beeren essen.

          Was meinst du wie viele Hungertode die Industriele Revolution gekostet hat. Wie viele Existenzen das Internet, mit dem du gerade deine Meinung postulierst?

          • Ich hoffe es soll nicht klingen wie: wir opfern oder Opfer erbringen zur Wolle der Allgemeinheit.

            Für mich ist eine klare Anstiftung , nicht alle Ihre Streamer sind Volljährig, erfahren oder wissen überhaupt um was es geht.
            Ich gehe sogar davon aus, das ein Teil von Ihnen schon mit Wort Sexismus Ihre Probleme haben wird.(Wo fängt es an und wo hört es auf)
            Und Ich finde das soll Influencer ab bestimmte Follower Anzahl mit seiner Äußerungen vorsichtiger umgehen und verantwortungsvoller. (für mich gelten Influencer als die neuen Stars der digitalen Welt mit großen Einfluss)

            Sie Brandmarkt das Unternehmen und nicht die verwerfliche Praktik die du erwähnst.
            Für mich soll eher gelenkt werden in die Richtung Arbeitsschutz, Rechte der Arbeitnehmer stärken usw.
            
            Ich als Gamer bin nicht gegen das Unternehmen oder Personen ,Ich bin gegen solche Praktiken und wie gewährleistet Man das diese nicht vorkommen oder mind. erschwert diese enorm.

            • Du kannst auf dem Papier beschließen was du willst. Wenn derjenige der es exekutiert und derjenige der es auditiert, Teil des Problems sind, hast du keine Chance Dinge ernsthaft zu ändern.

              Oft kocht so etwas für 1 oder 2 Wochen hoch, dann verebbt die mediale Aufmerksamkeit. Gelegentlich werden sogar Köpfe ausgetauscht aber nach 3 – 6 Monaten geht alles wie gehabt weiter.

              Strukturen die seit Jahrzehnten gewachsen sind brichst du nicht auf, in dem du auf einen Zettel scheibst, dass jetzt alles ganz anders wird.

              Wenn der Staat oder wer auch immer mit zu starken Sanktionen droht, kommen sofort Leute angelaufen, die dann warnen: denkt an die Arbeitsplätze! Dann ist irgendwo von irgendwem die Wahl von Irgendwas. Der Interveniert dann und die Sanktionen werden abgemildert oder einfach nie angewendet.

              Der Konsument kann sich einfach seiner Verantwortung nicht entziehen, wenn er wirklich etwas verändert wissen will. Die Veränderung beginnt so oft bei einem selbst im kleinen.

              Würde niemand billiges Scheiße kaufen, würde es sie auch keiner Anbieten. Punkt. Dafür braucht es keinen Staat. Dafür braucht man nur mündige und eigenverantwortliche Bürger / Konsumenten. Und Games und Schweinefleisch sind mit Nichten notwendige Produkte, auf die man nicht verzichten könnte, wie Insulin, Wasser oder ähnliches.

              Das ist einfach nur Faulheit, Uberheblichkeit, Desinteresse und die fehlende Bereitschaft auf Dinge zu verzichten… soll jemand anders doch die Dinge regeln… ok oder überforderung.. das sehe ich auch ein. Ich bin auch häufig von dem vertrackten Mist überfordert.

          • Die Frage ist, ist das System so verdorben, dass ein Boykott oder eine Zerschlagung erforderlich ist oder kann man auch die Probleme gezielt einfach ausbrennen?
            Bei Blizzard und Massentierhaltung/Schlachtung: definitiv die Symptome direkt bekämpfen und Fehler ausbessern.
            bei Kinderarbeit, Organhandel: Das ganze System sprengen.

            Am Ende muss man immer abwägen, bevor man zu so einer vermeintlich drastischen Maßnahme wie Pokimane aufruft/mobilisiert.

          • Das heißt nicht das die Methode des Boykotts richtig ist. Wenn du Mitarbeiter einer großen Firma bist, bei der in der Chefettage die für dich als Normalen Mitarbeiter in der Abteilung XY überhaupt nicht erreichbar ist, bzw. du in irgendwelche Praktiken oder sonstwas involviert bist, trifft dich ja auch keine Schuld wenn falsche Entscheidungen getroffen werden. Du wärst in der Schuld wenn du die Praktik mit voran treiben würdest oder bewusst darüber hinweg schauen würdest. Aber das man dir dann dafür deine Lebensgrundlage weg nimmt ohne das du auch nur in irgendeiner Art damit zu tun hast, das ist wohl die veraltetste Denkweise die es gibt.

            Nur weil die Industrielle Revolution Hungertode nach sich gezogen hat, ist es damit nicht legitim. Im Gegenteil. Es geht darum das sich die Menschheit weiter entwickelt und nicht mit “Antiken Praktiken” versucht irgendwelche Missstände mit Embargos aus dem Weg zu räumen. Es gibt genug andere Wege die nicht damit zusammen hängen das man anderen die Lebensgrundlage nimmt.

            Bitte überdenke doch mal was es bedeuten würde wenn es dich in so einer Situation treffen würde – auch unter den Gesichtspunkten deiner Familie und deines aktuellen Lebensstandards.

            • very nice !! selbe Gedanken nur viel besser formuliert

            • Diese Situation hat mich schon mehrfach getroffen.
              Als damals Finanzsektor… ich nenne es mal Implodiert und Aufgeflogen ist, habe ich in einer Bankfiliale gearbeitet.

              Das hat neben einer Reihe von Suiziden zu einer Welle des Abbaus von Filialen und des Personals geführt.

              Ich habe im Anschluss mein eigenes Unternehmen gegründet. Es ist nicht falsch mit einem Hammer auf Dinge zu hauen, die einen Hammer brauchen.

              • Dann kennst du die Situation ja wohl besser als die Streamerin die zu eben solchen Methoden aufruft. Dann ist es mir nicht ganz klar wie du die Methodik legitimieren kannst. Eben als geschädigte Person würde man ja selbst dafür Sorgen wollen das es so etwas nicht wieder gibt und man selbst ggf. von den fliegenden Splitterstücken in eine Ungünstige Position geworfen werden könnte.

                Nein, es ist definitiv nicht falsch mit einem Hammer ein heißes Eisen in die richtige Form zu schmieden. Aber es ist falsch bei etwas was auf andere Art gelöst werden kann direkt zu der Hammermethode zu greifen und eventuell eine Kettenreaktion auszulösen. Denn seien wir mal ehrlich, wenn die Menschen anfangen darüber hinweg zu sehen was mit den Unschuldigen passiert die es zu unrecht trifft, dann brechen alle Grundpfeiler der Gesellschaft im gesamten zusammen.

                • Grundsätzlich finde ich es gut was ihr schreibt. Und ehrenhaft.

                  Allerdings zweifle ich zum einen an den Motiven einiger. Mein Eindruck ist, dass bei einigen – nicht allen – ist einfach jeder Grund ausreichend genug um kein Änderung des eignen Verhaltens zurechtfertigen. Zum anderen bin ich immer noch der Meinung, dass zu tun ist, was getan werden sollte. Und wenn dabei Leute auf der Strecke bleiben sollten, dann ist das immer noch das kleinere übel.

                  Gerade das Beispiel Finanzsektor. Es war so ein Sumpf, dem in keiner Weiße beizukommen war ohne dort richtig reinzuschlagen.

                  Und nach dem Ausfall so vieler großer Banken, Versicherern, dem Wegfall so vieler Arbeitsplätze und auch Todesfälle, so vielen Regulierungen etc. etc. etc…. ist das Problem immer noch da.

                  Wer glaubt, man kann solche verkrusteten Sachen lösen ohne das dabei Leute von Mahlsteinen zerquetscht werden… ich glaube, der ist etwas Naiv.

                  Und für mich ist Naiv keine Beleidigung. Ganz im Gegenteil. Aber in dem Fall zutreffend.

              • Es tut mir Leid das du vieles durchgemacht hast. Aber Ich sehe es beinah wie 1:1 wie ThisisThaWay.

                Mir als Außenseiter, Ich verfolge das Thema unter anderem Dank MeinMMO team, fehlt schwer zu erkenne wie verdorben das System wirklich ist.

                Ich wäre der erste der zur Hammer greifen würde wenn es für mich eindeutig klar wäre.
                Was mich störts es warum nur Blizzard, warum nur diese Thematik. Was mit anderen Publisher das System muss bekämpft werden (jeder hat Leichen in seinen keller).

                Ich hatte gehofft das wir als Menschen uns weiterentwickelt haben und das System mit Baueropfer uns abgewöhnt haben.
                Wie mache Ich es richtig nicht damit Blizzard nicht als Bauernopfer untergeht und mit Ihm die Thematik.
                Für mich liegt viel zu großer Fokus auf Blizzard als auf die fraglichen verwerfliche Praktiken die Publisher bei sich haben. Ich möchte keine Tunnelblick haben.

                (Was ist mit Rassismus ? Bei E3 habe Ich meisten das Gefühl das es nur europäisch aussende Games Programmierer gibt, das tolle beim letzten E3 habe Ich viel mehr Frauen gesehen => folge der Skandals?=Zwang? oder PRß , oder hab Ich bloß Wahrnehmung Störung ?)

                • Aber Ich sehe es beinah wie 1:1 wie ThisisThaWay.

                  Das ist ja auch völlig okay. Man muss ja nicht immer der gleichen Meinung sein um die andere Respektieren zu können.

                  

        • Das Problem ist einfach das manche “Fans” nicht so weit denken. Es geht eher um den Herdentrieb und der Aussage des Leitschafs. Ich weiß nicht so recht ob sich die Streamerin da so Gedanken drum gemacht hat bei dem Aufruf.

      • Ich finde es geht ein wenig zu weit.
        Ich finde es ist ein Linie die ein Streamer nicht überschreiten soll.
        Es besteht für mich ein Unterschied ob Ich dagegen rechtlich vorgehe oder zur eine Hexenjagt aufrufe.
        Es ist für mich eine Unterschied ob Ich als Streamer eine Spende starte für z.B (besseren) rechtlichen Beistand für Opfer , mögliche Zeugen usw.
        Wozu haben wir Justiz erfunden Gerichte usw.

        Sexismus ist für mich ernsthafte Sache und Ich bin offen Ich selber hab zwar es verfolgt aber kann nicht behaupten das Ich über Gesamtüberblick verfüge, mit fehlt einfach das Fachwissen.
        Ich persönlich will Gerechtigkeit/Aufklärung/Weiterentwicklung als Mensch und nicht ein Stempel statuieren der evtl. unschuldige Mitarbeiter mit in die Ruine zieht.

      • Ich kann schwer einschätzen, ob ein Boykott von Pokimane dem Unternehmen weh tut, weil ich nicht weiß, was sie üblicherweise streamt.

        Bei Privatpersonen ist das Thema aber überschätzt. Ich lese hier ständig “Ja, Boykott, die sollen das merken” oder “Nein, Boykott ist der falsche Weg”. Aber glaubt ihr im Ernst, diese kleine Bubble von Hadcoregamern fällt in den Spielerzahlen auf? Alle meine Warzone Kumpanen haben von sexuellem Missbrauch bei Activision Blizzard noch nie was gehört. Die lesen nicht auf Seiten wie dieser hier. Die spielen, freuen sich dran und zahlen.

        Ich kann da nur sagen, spielt deren Stuff nicht, wenn ihr es mit eurem Gewissen nicht vereinbaren könnt und seit euch aber im klaren, dass das keine Sau interessiert. Wenn man Activision Blizzard Spiele für die geilsten der Welt hält und die jetzt aus rein moralischen Gründen nicht mehr spielt, dann schneidet man sich in erster Linie ins eigene Fleisch, aber vielleicht ist es einem das gute Gewissen ja wert. Mir ist aber noch niemand begegnet, bei dem das wirklich so wäre.

      • Tut mir leid Leutz. Endlich mal eine Streamerin die konsequent und dabei doch sozial kompetent eine klare Aussage abgibt. Das müssten noch viel viel mehr tun, statt weiter brav Abogebühren zu hinterlassen und nice moralisch fragwürdig dadurch eine Firma zu unterstützen, die es scheinbar noch immer nicht wirklich gecheckt hat.
        NEIN das geht nicht zu weit, sondern endlich mal angemessen direkt. Anders ändert BLIZZ nie etwas richtig. Habs ja nicht mit diesem ganzen Streamerkult, aber hier hat sie meinen Respekt!

        • monk kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

          meinen respekt hätte sie, wenn sie auch firmen wie riot und amazon boykottieren würde und nicht nur die firma, bei der die probleme aktuell in der presse sind.

        • Und mit: “Ich werde NIE MEHR ein Spiel von Blizzard spielen” erreicht masn genau welche positive Veränderung in der Firma?

          “Ich werde solange keins spielen, bis…” das baut Druck auf. Das andere ist nur wohlfeil

      • Sehe es ähnlich wie einige Vorredner, ja toll sie ist populär, ja sie ist offenbar eine Frau die sich für die Frauen stark macht, ob ein Boykott des gesamten Unternehmens jedoch Sinn macht weil es da einige schwarze Schafe unter tausenden anderen Schafen gibt halte ich genauso für fragwürdig. Ja sie haben scheiße gebaut oder 3-4 Leute die Konsequenzen ergeben sich doch daraus schon…..die meisten spielen Spiele weil sie ihnen Spaß machen mich hats nie interessiert ob Elfe xy sich sexuell belästigt fühlt ich mein es war ein npc da hat vor gewissen medialen Einflüssen kein Mensch drauf geachtet. Soll den Skandal der da über Jahre in der Geschäftsleitung abgezogen wurde keinesfalls in den Hintergrund rücken aber selbst mich interessierts nicht was pokimane auf twitch fabriziert ist nicht meine Baustelle

      • Bei dieser ganzen Diskussion stößt mir mal wieder die Selbstgefälligkeit vieler Teilnehmer extrem sauer auf.

        Der Idealist sagt: “Ich boykottiere Blizzard aufgrund seiner Unternehmenskultur, da für mich soziale Verantwortung über allem steht”. Der Pragmatiker sagt “Ich bin am Ende Konsument und alles außer das Produkt interessiert mich nicht”. Beide Personen haben eine absolut valide Haltung, die keiner Missionierung oder Geringschätzung bedarf.

        Zumal der Idealist auch sicher genug Produkte von anderen “miesen” Firmen kauft und der Pragmatiker mal eine Bio-Bratwurst statt des Bruzzzlers von Wiesenhof in den Wagen legt 😉

        • Marc kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

          Muss ich irgendwie so unterschreiben. Ich muss dazu sagen, dass ich es natürlich absolut grauenhaft finde was da alles passiert ist. Aaaaber: Ich habe selber auch genug um die Ohren und meine eigenen Probleme. Es gibt Leute die werden dafür bezahlt sich damit beruflich auseinander zu setzen. Und solange ich das nicht bin, konsumiere ich die sachen, die mir spaß machen.

          Ist vielleicht eine Ansicht die nicht vielen gefällt, aber auch das ist mir irgendwie egal. Freie Zeit ist so selten und kostbar geworden, dass ich gar keine Energie habe in diesem Fall den “White knight” zu spielen.

      • Langsam wird öde..
        gibs nix neues zu Berichten, als ne Streamerin die noch etwas Clickbaiting betreibt?
        Bissel spät jetzt auf den Boykott Zug aufzuspringen für die gute, aber wenn ein Streamer was sagt sollten wir das alle tunlichst nachmachen…

        Jeder sollte mittlerweile mitbekommen haben was bei Blizzard passiert ist, also nix neues aus dem Westen..

        • Der Blizzard-Skandal ist seit Wochen ein riesiges Thema im Gaming weltweit. Wir haben die Berichterstattung darüber schon weitgehend runtergefahren, weil es sonst ein Overkill an schlechten Nachrichten wäre – aber ganz ausblenden können und wollen wir das auch nicht.

          Es könnten grade jeden Tag 3-5 Artikel über die Probleme bei Activision Blizzard erscheinen – das Thema ist erdrückend groß, seit Wochen schon.

          Ich kann jeden verstehen, der das “öde” findet – aber es ist nicht so, als würden wir das spezifisch ausschlachten oder wahnsinnig viel darüber bringen. Wir haben das schon stark eingeschränkt.

      • ich mag Pokimane weniger als Blizzard. D.h ich soll jetzt mein Abo erneuern?? Bin verwirrt

      • JaJa so isses !

        So eine böse Firma und denkt doch mal irgendjemand an die Mitarbeiter!
        Ich möchte nicht mal annähernd wissen wie wieviele Kleinbetriebe und Firmen in D jährlich pleite gehen und insolvent, das scheint niemanden zu interessieren, auch wenn selbige z.B.
        durch nicht bezahlte Aufträge oder durch gierige Geschäftsführer bankrott gehen.Aber wehe ein so großer Verein kommt ins Straucheln aus Gründen,dann ist der Aufschrei groß.
        Und wenn schon, im nächsten Monat werden 3 neue Unternehmen gegründet und gute Leute finden immer einen neuen Job.
        So, nach der Wende wurde im Osten alles zusammen geschoben und Millionen Menschen wurden arbeitslos und/oder in die Armut getrieben,das hat im Westen doch niemanden interessiert,nur vielleicht noch schnell nen Reibach zu machen,die Perlen rauspicken und die Wirtschaft an sich reissen und Immobilien und Grundstücke zu raffen.
        Macht mal auf Drama,putzt eure Autos und geht Freitags hüpfen.
        Schöne heile-schein-heilige Welt.

      • monk kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        mhhh ganze zeit valorant streamen und jetzt blizzard wegen den gleichen problemen wie bei riot boykottieren wollen? passt nicht so ganz zusammen

      • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Man kann nur hoffen das sich andere Streamer anschließen. Auf jeden Fall finde ich das sehr gut von ihr. Wenn sich mehrere Streamer anschließen würden, könnte man tatsächlich auch was erreichen.

        • Und was genau will man erreichen ausser dass ein D4 nicht oder mit grosser Verzögerung kommt?

          Wird das irgend ein Problem lösen? Und was ist mit den hunderten Mitarbeitern die nichts mit dem ganzen zu tun haben ?

          So langsam müsste der Fokus wieder zurück kommen.
          Dieses pseudoempörte getue empört mich.

          • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

            Und was genau will man erreichen ausser dass ein D4 nicht oder mit grosser Verzögerung kommt?

            Wird das irgend ein Problem lösen? Und was ist mit den hunderten Mitarbeitern die nichts mit dem ganzen zu tun haben ?

            Genau und was ist eigentlich mit dem Hunger in Welt?

            Whataboutism at its finest…

            Es geht um sexuelle Belästigung und Vergewaltigung, dagegen positioniert sie sich ganz klar…es zu relativieren macht die Sachlage nicht besser und ist einfach widerlich.

            In den meisten Kommentaren hier, wird verallgemeinert, relativiert und kein Stück auf das Problem eingegangen.

            Das ist teilweise wirklich abartig…gefühlt ist in den Kommentaren hier so, dass es eine Streamerin ist (strike 1)

            Sie ist eine Frau (strike 2)

            Es geht gegen das gelobte Land…sorry der unantastbare Publisher Blizzard, der über allem erhaben ist. (strike 3)

            Diskussion beendet.

            Das es hier um sexuelle Belästigung und Vergewaltigung geht, interessiert anscheinend niemanden…zumindest liest man in den meisten Kommentaren nichts davon.

            Wenn eine der betroffenen Frauen die eigene Tochter wäre, würde diese Diskussion zu 100% anders ablaufen.

            • This!

            • Ja, das ist eine gute Frage, was ist denn nun mit dem Hunger in der Welt sollte man da nicht auch mit dem Finger auf die Verursacher zeigen? Da guckt man ja auch nur auf die Opfer und spendet was an Weihnachten fürs gute Gewissen.

              Ich relativiere gar nichts ich finde man soll das Kind beim Namen nennen.
              Ist die Firma das Problem? Oder sind es einige Leute im Management?

              Was passiert jetzt wenn man Blizzard boykottiert und die Bankrott gehen ?

              Ein Grüppchen Topmanager werden mit dem goldenen Fallschirm rausspringen und morgen eine neue Anstellung haben und und mehrere hundert kleine Scheisserchen die beim Arbeitsamt… ah ne, gibts ja nicht da drüben…

              Wie ich sagte Fokus wäre angebracht.
              Es gibt einen juristischen Weg den man begegen könnte denn dafür ist dieser da.

              • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

                Ja, das ist eine gute Frage, was ist denn nun mit dem Hunger in der Welt sollte man da nicht auch mit dem Finger auf die Verursacher zeigen? Da guckt man ja auch nur auf die Opfer und spendet was an Weihnachten fürs gute Gewissen.

                Da gibt es relativ viele Prominente die sich für diese Thematik einsetzen…Angelina Jolie…sorry is ne Frau muss am besten sofort gehatet werden…macht das nur für eigen Werbung außerdem ist es ja ein Frau…

                Bill Gates…ja der baut ja auch Chips in die Impfstoffe ein weil er die Weltherrschaft an sich reißen möchte…

                Schlechte Beispiele.

                Ich relativiere gar nichts ich finde man soll das Kind beim Namen nennen.Ist die Firma das Problem? Oder sind es einige Leute im Management?

                Natürlich relativierst du, mit deinem Kommentar machst du nichts anderes.

                Sind es wirklich nur die Leute aus dem Management und kein anderer hat davon auch nur die leiseste Ahnung? Du muss insider Infos haben.

                Was passiert jetzt wenn man Blizzard boykottiert und die Bankrott gehen ?

                Ja genau und wenn die bankrott gehen bekommen wir zusätzlich wahrscheinlich ne Weltwirtschaftskrise…übertreib halt noch mehr.

                Nur weil sich eine Streamerin jetzt dafür Stark macht, heißt das noch lange nicht das die deswegen bankrott gehen.

                Es ist gut was sie macht und es sollten sich andere daran ein Beispiel nehmen. Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen.

                • Sind es wirklich nur die Leute aus dem Management und kein anderer hat davon auch nur die leiseste Ahnung?

                  Ne weis ich nicht. Aber wie immer gilt die Unschuldsvermutung.

                  Zum Rest wed ich mich nicht äussern das hat etwas zuwenig Substanz für eine Diskussion scheint als würden wir aneinander vorbeireden.

      • Du verstehst das nicht, man muss möglichst Medienwirksam empört sein.
        Und wenn es dazu keinen passten Instafilter oder Bilderahmen bei FB gibt
        kann man auch leider einfach nichts machen.

      • Du verstehst das nicht, man muss möglichst Medienwirksam empört sein.
        Und wenn es dazu keinen passenden Instafilter oder Bilderahmen bei FB gibt
        kann man auch leider einfach nichts machen.

      • Du verstehst das nicht, man muss möglichst Medienwirksam empört sein.
        Damit über einen selbst und nicht die Tatsächlichen Missstände berichtet wird.

        Und wenn es dazu keinen passenden Instafilter oder Bilderahmen bei FB gibt
        kann man auch leider einfach nichts dagegen tuen.

      • Ich hab nen Lynchmob erwartet, aber ich bin von den meisten Kommentaren hier positiv überrascht^^

        Bei Activision Blizzard arbeiten rund 10.000 Menschen, dazu kommen noch die Aktionäre.
        Will man denen jetzt allen Schaden nur weil da ein paar asoziale Idioten Schweinereien veranstaltet haben?
        Dann müsste man wohl viele viele grosse Firmen plattmachen, denn schlechte Menschen gibt es überall.

        Lasst die Staatsanwälte das regeln.
        Und lasst euch nicht von irgendwelchen Typen beeinflussen, nur weil die zufällig in ne Kamera sprechen -_-

      • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Unter Garantie nicht oder meinst du Millionen Blizzard Kunden 

        Millionen sind das schon lange nicht mehr.

        sitzen alle bei Twitch und Youtube rum,schauen sich Streamer an

        Nachdem sie Monate auf ein neues Update gewartet haben das in wenigen Wochen durch ist, machen sie vermutlich genau das.

        schalten ihr Hirn aus und machen was die ihnen sagen ?

        Das würde schon mal voraussetzen das sie irgendwann mal ihr Hirn eingeschaltet haben.

        irgendwelche Streamer jeden Tag erzählen,99% von dem was die machen,dient nur dazu damit sie Aufmerksamkeit bekommen und nicht weil ihnen diese Sachen wirklich so wichtig sind

        Ja da hast du natürlich recht…warum sollte eine Top Streamerin die massig Kohle hat sich für irgendwas einsetzen…sie will sicherlich nur noch mehr Aufmerksamkeit und Geld…die Tatsache das sie eine Frau ist und sich für andere Frauen stark machen möchte, ist völlig absurd…

        Manchmal frag ich mich was bei den Leuten im Kopf abgeht…

        • Also sorry, Streamer sind halt wirklich oft darauf aus jedem Trend hinterher zu rennen der ihnen viele Views bringt, ja ein Teil davon wird auch sein sich gegen solche Missbräuche einzusetzen, aber dann hätte man das direkt tun müssen und nicht Monate danach. Und das genauso auch bei Riot oder Ubisoft händel müssen und nicht nur bei ActiBlizz weil es gerade groß im Fokus ist. Da ist das Geschlecht egal.

          Wenn man ganz Blizzard betrachtet sind es sehr wohl mehr als Millionen, bitte nicht vergessen dass es nicht nur WoW bei Blizzard gibt, sondern auch Overwatch, Hearthstone,Diablo 2 und Diablo 3, Warcraft 3 und Starcraft 2 welche alle noch sehr viel gespielt werden.

          Nur weil man aktuell reich und berühmt ist heißt das nicht, dass man das in Zukunft ist, dafür braucht man immer wieder Werbung für sich sonst wird man sehr schnell irrelevant gerade bei so viel Konkurrenz im Streamingbereich, egal wie groß man ist.

          Machmal frage ich mich wieso die Leute alls für bahre Münze nehmen und sich nie fragen ob die Person die groß in der Öffentlichkeit steht tatsächlich nur aus diesem einen Grund etwas erzählt oder da auch an sich denkt und eine Chance sieht moralisch gut da zu stehen und gleichzeitig etwas positive Werbung für sich zu machen 😐

          Ja es ist gut etwas dagegen zu tun, jedoch ist dabei immer die Frage was am sinnvollsten ist. Bestrafe ich alle in diesem Unternehmen auch die Opfer und Unschuldigen, welche damit nichts zutun haben oder mache ich auf das konkrete Problem aufmerksam und bekämpfe es an der Wurzel und schade so nur den Leuten die tatsächlich schuldig sind.
          Denn ein kompletter Boykott trifft auch leider die Opfer und Unschuldigen, denn kleine Entwicklergruppen für simple Systeme, QA-Tester und ähnliche Positionen sind die ersten die gekündigt werden wenn der Gewinn nicht stimmt.

          • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

            Du widersprichst dir gerade selbst.

            dann hätte man das direkt tun müssen und nicht Monate danach

            Und

            Person die groß in der Öffentlichkeit steht tatsächlich nur aus diesem einen Grund etwas erzählt oder da auch an sich denkt und eine Chance sieht moralisch gut da zu stehen und gleichzeitig etwas positive Werbung für sich zu machen

            Also wenn jemand nur wegen der positiven Werbung für sich das ganze macht, dann sollte diese Person das doch von Anfang an machen und nicht erst, wie du ja selbst sagst, Monate danach.

            Das macht keinen Sinn, wenn ich auf Werbung zu nem aktuellen Trend aus bin, dann warte ich nicht Monate lange ab und spring dann erst darauf an, sondern ich will ja Kohle machen, dann muss ich sofort darauf eingehen.

            Zum behaupte ich mal das viel der großen Streamer, Youtuber allesamt mehrere Standbeine haben, natürlich kommt viel Kapital vom Stream aber diese Streamer kommen alle gut ohne aus.

            Reiche werden immer reicher, stimmt wirklich.

            • Also aktuell hat das Thema am meisten fahrt, da sich immer mehr Investoren aussprechen, dass z.b. Bobby Kotick abtreten soll und es wieder diverese Walkouts geben soll und weiter Informationen auftauchen.
              Daher ist gerade mit dem Hintergedanken der Werbung ein sehr guter Zeitpunkt. Zusätzlich kommt dazu dass ActiBlizzard spiele aktuell viele Erweiterung für ihre Spiele erhalten haben oder erhalten und das Unternehmen dadurch auch mehr im Fokus ist. (Warzone neue Karte, Hearthstone neue Karten, WoW 9.2 PTR, Diablo 3 neue Season).

              Aber schön, dass nur ein kleiner Teil meines Kommentars angesprochen wird. 😅
              Und Zusätzlich, in deinen anderen Kommentaren sprichst du des es um sexuellem Missbrauch geht sprichst aber nur von Frauen. Auch Männer können davon betroffen sein, also wenn man das Thema dann wirklich ansprechen und diskutieren möchte auch daran denken und nicht verallgemeinern dass es nur Frauen als Opfer von sexuellem Missbrauch gibt.

              • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

                Das Thema ist seit Wochen im Fokus und nicht erst jetzt so richtig…

                Influencer, Streamer, YouTuber etc ich unterstelle allen mal das gerade diese Leute wissen wie Trends funktionieren.

                Wenn ich der erste bei einem neuen Trend bin, bin ich der jenige der am meisten davon profitiert. Es macht doch keinen Sinn für diese Leute irgendwelchen Trends hinterher zu laufen.

                Nehmen wir mein-MMO, new world…macht es Sinn für diese Seite das Spiel Monate lang zu ignorieren und irgendwann mal in die news zu packen oder macht es mehr Sinn gleich mit die ersten zu sein die darüber berichten?

                (Damit will ich mein-MMO jetzt keine Geldgier vorwerfen) Die Leute hier wissen auch wie Trends funktionieren und wie man Kapital daraus schlagen kann.

                Zu deinem letzten Punkt sag ich jetzt mal nichts das ist für mich genauso dämlich wie rassismus gegen weiße. Aber diese Diskussion fang ich jetzt nicht an.

                • Also sorry, jetzt kann ich dich leider nichtmehr ernst nehmen. Du willst also sagen sexueller Missbrauch, Belästigung und häusliche Gewalt gegen Männern ist trivial oder existiert nicht?
                  Dafür hast du dich leider für diese Diskussion in meinen Augen komplett disqualifiziert und bist für mich(!) ein Teil des Problems wenn es um die Diskussion des Themas geht bzw. der Aufklärung und Reduktion solcher Fälle.

                  Damit ist die Diskussion auch hier mit dir für mich beendet.
                  Schönen Abend.

                  • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

                    Wenn man weiter keine Argumente hat, würde ich genauso agieren.

                    Du kannst mir gerne eine Statistik dazu schicken, wieviele männer und im Vergleich dazu wieviele Frauen es betrifft, dann können wir uns darüber unterhalten.

                    Ich hab nur aus Höflichkeit auf deinen ersten Kommentar reagiert, er war aber von anfang an schon mehr als schwammig.

                    Schönen Abend noch.

                    Edit: bist du noch am Statistik suchen?

                    Auf 1 Mann der vergewaltigt wird kommen 20 Frauen die vergewaltigt werden. Zusätzlich sind die Täter zu 90% Männer.

                    Wenn man wenig bis keine Ahnung von nem Thema hat einfach mal ruhig sein.

      • Stimmt. Das negiert natürlich all die Probleme und Fehler von Blizzard, ganz klar.

        Und wer nicht bereit ist den 100.000 Toten in der Schlacht von Cannae 216 v.Chr. zu gedenken, darf auch nicht über aktuelle Massaker sprechen!

      • Und wenn interessiert das? Mich nicht…

      • Soll sie doch zum Boykott aufrufen, interessiert mich nicht weiter. Ich spiele aktuell nur ein Spiel von Blizzard regelmäßig und werde das auch nicht ändern. Natürlich könnte ich mir bei einem Boykott dann hypermoralisch auf die Schulter klopfen, aber das sehe ich als völlig sinnfrei an, wenn die Mühlen der Justiz schon mahlen und Activision Blizzard da nicht so einfach rauskommen wird. Und jetzt mal ernsthaft. Glaubt hier jemand tatsächlich, dass die aktuellen Änderungen bei Blizzard etwas anderes sind als Schadensbegrenzung, damit sie sich beim Prozess reumütig geben können?Diese Änderungen sind doch nicht aufgrund von Boykottaufrufen umgesetzt worden. Ich hoffe niemand hier ist so naiv und glaubt an die Wirksamkeit dieser Aufrufe. Was tatsächlich Wirkung entfalten könnte wäre ein hartes Urteil und der dann folgende massive Druck der Aktionäre.

      • Envy kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Die Mein-MMO Community im Kommentarbereich bewegt sich so gut wie immer zwischen Pest und Cholera bei solchen Themen. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte.

      • Steht in den Geschäftszahlen auch etwas über ein evtl totalitäres Regime, über sexuelle Übergriffe oder wie vielleicht bei Euch etwas von abgekupferten Beiträgen?

        Versteh mich nicht falsch. Eure Art damit umzugehen ist beispielhaft und sollte für viele ein Vorbild sein.
        Aber nur weil das einer bei euch gemacht hat, würde ich euch doch niemals alle über einen Kamm scheren und in Sippenhaft nehmen oder gar zu einem Boykott aufrufen. Aber genau das wird bei Blizzard gerade getan.

        Das ist ein Schlag ins Gesicht für die loyalen, ehrlichen Mitarbeiter die bei Blizzard vielleicht sogar selbst unter sexueller Belästigung gelitten haben. Die haben das jahrelang ertragen, freuen sich das da endlich Bewegung reinkommt und jetzt möchten (wir) Kunden das Unternehmen brennen sehen?

        Für mich eine unerträgliche als auch unverständliche Art und Weise solche Dinge anzugehen.

      • das Relativieren der Problematik und dieser Whataboutism in den Kommentaren sind teils echt daneben.

      • Sam kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        jeden tag nur irgendwelche kacknews über e-girls…boah ne.. danke..

      • So und jetzt kommt mein Kommentar und ich schreibe selten meine Meinung.

        Wenn diese pokimane jetzt tatsächlich öffentlich zu einem Boykott aufruft,
        Sollte sie erst einmal bedenken was sie all diesen spielefirmen zu verdanken hat nämlich ihren Erfolg sie benutzt diese Spiele und sie vermarktet sie mit ihrem Gesicht.

        Und bloß weil 2 oder 3 Mitarbeiter jetzt irgendwie aufgefallen sind mit Sexismus muss man nicht die ganze Firma runter machen wenn die Firma gute Spiele liefert das einmal zum ersten außerdem arbeiten da ganz normale Menschen die vielleicht um ihren Arbeitsplatz fürchten zweitens, wenn die haben darunter zuallererst zu leiden wenn es Entlassungen gibt.
        Des weiteren will ich als gegenbeispiel auch anführen dass der Sony Chef entlassen wurde weil er sich mit einem 15 jährigen Jungen zum Sex in seiner Wohnung treffen wollte.
        Das ist eine aktuelle News gerade.
        Also wenn sie nichts besseres zu tun hat dann soll sie bitte auch Sony boykottieren.

        Ich finde es eine Schande Geld über Games zu verdienen. So wie diese streamerin es macht.
        Und dann weil irgendein Mitarbeiter Scheiße baut die ganze Firma runter zu machen.
        Man muss einfach objektiv und tiefgründig immer urteilen.
        Und ich habe die Vermutung genau das macht diese Frau nicht sie hat einfach den Hype gesehen und springt auf diesen hypetrain auf.
        Ganz ganz unterste Schublade…
        Dazu will ich noch sagen dass es solche Menschen in jeder Firma gibt denn das ist nicht die Firma daran schuld sondern die Menschen an sich sind die Schuldigen und du findest überall perverse Menschen in jeder Firma die Frage ist nur ob es an das Licht der Öffentlichkeit kommt oder nicht.
        Und im Falle von Activision Blizzard wurde ein Mann enttarnt der perverse Neigungen hat.
        Dafür aber jetzt die ganze Spiele Firma schlecht zu machen obwohl es an den einzelnen Menschen und einzelnen Personen liegt…
        Das ist einfach ganz ganz traurig…

      • Generell ist das aufarbeiten einer solchen Tragik wichtig. Ich finde es auch wichtig auf solche Themen aufmerksam zu machen. Was ich nicht wichtig finde, sind Kommentare die man hier lesen kann. Dabei meine ich solche die ihre Augen davor komplett verschließen und der Meinung sind “alles gut wie es ist, weil’s schon immer so war” aber auch solche von den mittlerweile überall zu sehenden Möchtegern Weltverbesserer, wo jedes Thema hochgepusht und am Ende jemand weggecancelt wird. Warum gibt es mittlerweile nur noch schwarz und weiß was Meinung und Akzeptanz angeht? Vernünftige Meinungsvertretung und Diskussion zu gemeinsamen Lösungsfindung gibt es nicht mehr. Es kann nicht sein das z.B. Homosexuelle immer noch “geächtet” werden, genauso kann es aber auch nicht sein, das jemand der das Wort “schwul” in einem anderen Zusammenhang nutzt cancelcultured wird. Unseren Industrieländern und seinen Bürgern geht es anscheinend so gut, daß sie geistige Langeweile nutzen um jede noch so kleine Ungerechtigkeit zum Aufbauschen nutzen um ihre inadäquate Meinung kund zu tun. Wir haben seit Jahrzehnten ernstere Probleme wie z.B. das ca. 6% der Gesamtbevölkerung den Rest ausbeuten. Besinnt euch eher auf Probleme in eurem Umkreis und versucht diese zu lösen, denn da fängt alles an. Und der andere Teil sollte Mal die Augen aufmachen, den auch ihr seid Teil des Problems, weil ihr erst gar nicht versucht aus eurer Komfortzone raus zu kommen. Ihr lebt in eurem eigenen Dunst und bekommt den Gestank garnicht mit.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.