@raketenwurm

aktiv vor 1 Tag, 1 Stunde
  • Ashes of Creation gilt für viele als Hoffnung, weil es viele Dinge anders machen möchte, als bisherige MMORPGs. Nun präsentierten die Entwickler Gameplay in einem Livestream und begeisterten damit viele Zu […]

    • Kurze Frage: Es war ja anfangs ebenso wie New World mit Zwangs-PvP von Level 1 an angekündigt.
      Gabs hier zwischendurch nun auch die Lockerung, das PvP optional zu machen? Habe das die letzten Jahre nicht mehr so verfolgt und im Internet liest man unterschiedliches dazu.

      • Also nach Zwangs-PvP sah der Livestream nicht aus. So wie ich das bisher verstanden habe:
        – Gibt es PvP-Events, in denen du automatisch geflaggt wirst, wenn du teilnimmst (Karwanen, Belagerungen etc.)
        – Können sich Allianzen Krieg erklären und dann ist man spezifisch mit denen verfeindet und geflaggt (GvG)
        – Außerhalb der Siedlungen gibt es Zonen, in denen PvP möglich ist. Dabei läuft es nach dem Prinzip: Geflaggt, nicht geflaggt, coruppted.

        Geflaggte Spieler haben PvP aktiv und können sich mit anderen PvP aktiven bekämpfen. Nicht geflaggte wollen kein PvP, können aber attackiert werden, nur macht das einen zum Corrupted. Corrupted können getötet werden, ohne das dadurch PvP aktiv wird.

        So sah es bisher auch im Livestream aus. Eine Garantie auf diese Aussage gebe ich dir aber nicht, vieles scheint auch im Fluss zu sein.

      • Wann wurde es denn so angekündigt? Sie haben relativ früh gesagt, dass das Spiel auch für reine PvE-Spieler einiges bieten soll. Das hat Sharif auch gegenüber mir stark betont: https://mein-mmo.de/ashes-of-creation-sagt-auch-pve-spieler-werden-spass-haben/

        • Das ist schon ein paar Jahre her, als es am Anfang vorgestellt wurde. Wie gesagt, hatte das nicht mehr so auf dem Schirm. Aber danke für den Artikel, ich hoffe mit dem „Niemand wird zum PvP gezwungen:“ kann ich euch beim Wort nehmen 🙂

      • Am ‚Zwangs-PvP‘ (in dem Sinne, dass man PvP nicht einfach deaktivieren kann) hat sich nichts geändert.
        (ob wirklich von Level 1 an, dürfte zu diesem Zeitpunkt wohl kaum klar sein)

        Allerdings heißt das ja aufgrund der von Alexander erwähnten Korruption nicht, dass Ganking Tür und Tor geöffnet sein werden. Man wird abwarten müssen, wie gut dieses System – an dessen Konzept sich im übrigen in den letzten Jahren auch nichts geändert hat – Ganking einschränkt. Aber sicher überlegt man es sich bspw. angesichts des potenziellen Verlusts der eigenen Ausrüstung schon mindestens zweimal, ob man einfach jeden x-beliebigen Spieler, der nur ’n paar Blümchen pflücken geht, angreift.

        • Also zwangs PvP ist für mich ein „nogo“, aber ich denke am Beispiel von „New World“, dass Zwangs PvP nicht sehr erfolgversprechend ist. Hab auf so möchtegern Ganker keinen Bock, denn wenn ich PvP mache möchte, dann sollte es 1. eigene Zonen geben 2. kann ich mich selbst „flaggen“ oder 3. in Arenen 1vs1 usw.

      • Wie bereits erzählt, wird es das Korruption System geben, was Ganker abhalten soll. Was gleichzeitig aber auch mitgeteilt wurde ist, dass die Korruption nicht wie in anderen Spielen durch Zeit abgearbeitet wird (sprich, du musst 2h die Füße still halten, dann bist du die wieder los), sondern einzig und allein durch noch nicht näher erläuterte Aktionen.

        Bezogen auf Korruption und dem ganzen Open PVP wird man einfach mal schauen wie es sich entwickelt. Im Livestream war ja das Open PVP auf die Karavane bezogen (und das absolut für mich OK, eine Karavane ist eine PVP Aktion).

  • Chronicles of Elyria wollte vieles anders machen. Euer Charakter sollte alt werden und sterben können. Ihr solltet euch um Nachkommen kümmern. Nun jedoch hat der Tod das MMORPG selbst erwischt.

    Was ist p […]

    • Dieses war der erste Streich und viele werden folgen gleich… oder demnächst.
      Sämtliche öffentlich geförderten MMOs, die keinen starken Investor in dieser Krise hinter sich haben, wird es vermutlich ähnlich ergehen. Warten wir mal ab, ob und wie Titel wie Ashes of Creation aus dieser Krise kommen.

      • Das stimmt natürlich, dass die Krise auch eine Rolle spielt. Es wird deutlich weniger Leute geben, die zumindest in den kommenden Monaten Backen und damit Spiele unterstützen.

        Ashes arbeitet zumindest mit MyGames eng zusammen. Da würde ich mir vielleicht mehr Sorgen um kleinere, schon veröffentlichte Spiele machen. Wissen kann man es aber nicht.

      • Ich glaube das ganze liegt auch einfach an dem damaligen Kickstarter/Crowdfunding boom. Da haben viele Leute vieles versprochen und merken jetzt nach Jahren wenn das Geld knapp wird, dass sie gar nicht dazu fähig sind das versprochene zu kreieren/realisieren. Traurig ist halt irgendwie das die jahrelang von Kickstarter Money Leben, keinen Verlust tragen und die Backer die dran geglaubt haben enttäuscht werden.

  • In World of Warcraft trifft man gerade Spieler an jeder Ecke von Azeroth. Die Welt ist so belebt wie schon seit langer Zeit nicht mehr.

    In World of Warcraft ist seit einigen Tagen ein mächtiger XP-Buff aktiv. […]

    • Ich habe seit Draenor WoW nicht mehr angefasst. Habe mir vermutlich wie viele andere nur wegen dem XP Buff einen Monat und BFA günstig gegönnt. So macht das auf jeden Fall wieder richtig Spaß, mit Erbstücken und PVP-Buff kommt man richtig gut voran. Spiele seit 3 Tagen und habe – Ausgangsbeschränkung sei „Dank“ – schon zwei Charaktere auf Stufe 120.

      Aber hat sich schon gut was verändert seit WoD ^^

  • Wie viel Content ist „genug Content“? Müssen MMOs wirklich wochenlang ununterbrochen gespielt werden können? Wir wollen dazu eure Meinung wissen.

    Es ist das klassische Problem, mit dem ein großer Teil der Pv […]

    • Stefan kommentierte vor 2 Wochen

      Ich würde mich selbst als „neuschrecke“ bezeichnen, obwohl ich das früher nie wahr haben wollte. Sobald ein MMO neu rauskommt, bin ich dabei und spiele, solange es Spaß macht. Dann wechsle ich wieder zu einem anderen Spiel.

      Sind wir mal ehrlich: Es gibt sehr viele MMORPGs und es kommt ständig zu jedem ein neues Update raus. Ich habe in TESO, HdRO, GW2, WoW, SWTOR, Tera, FFXIV und einigen anderen Titeln Figuren auf der Maximalstufe. Das Endgame selbst interessiert mich aber gar nicht so. Sobald ein Add-On oder interessantes Update kommt, vor allem mit einem großen Storyteil, bin ich aber meistens dabei.

      Am Besten kann ich das mit Final Fantasy XIV erklären. Ich kaufte es mir zum Release und habe 3 Monate gespielt, danach habe ich mir jede Expansion und 1 Monat Spielzeit dazu geholt. Das hat dann, ausgereicht, die Story plus die Story aus den Updates der Vorgänger-Patches (.1, .2 usw) nachzuholen.

      Wenn ein Spiel F2P ist, schaue ich dann aber immer mal wieder rein, wie ich eben lustig bin.

      Über ein Jahrzehnt später und die Frage nach „zu wenig Content“ hat sich mir nie gestellt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.