@raccon71

Active vor 6 Monaten, 3 Wochen
  • Destiny 2 und Teil 1 bringen es zusammen auf 10 Raids. Weil bald der allererste davon neu aufgelegt wird, wollen von euch wissen: Welcher ist der beste? Dafür wirft MeinMMO einen nostalgischen Blick auf alle […]

    • Meine Nummer Eins, ganz klar: ZdM
      Wenn es um die zu erhaltene Exo Waffe geht dann ist Crota mit der Necrochasem mein Favorit

      • Deiner Antwort nach entnehme ich, dass du die Vex Mythoclast erst nach ihrem Nerf bekommen hast? ^^

        Ich hatte das Glück die Waffe 4 Tage vor ihrem ersten Nerf zu erhalten. Brutales Biest.
        Über 40 Schuss im Magazin und im PvP ging der Gegner nach 3-4 Hits down.
        Mit der Waffe hab ich auch die „Seventh Column“ Medaille bekommen.

  • Wer in Destiny 2 seine Sonnenwende-Rüstung komplett aufwerten möchte, hat einiges zu tun. Wir zeigen euch in diesem Guide, wie ihr die Aufgaben im Sommer-Event am schnellsten abschließt.

    In Destiny dreht si […]

    • Schade das man gezwungen wird in die Trails zu gehen. Wäre doch angenehmer wenn man sich aussuchen dürfte ob PvP oder PvE.
      Ich sehe das so, das die Trails in den Aufgaben sind, ist dafür gedacht, das die 2% der Top Spieler mal wieder Kononenfutter erhalten und mal, für drei Wochen, nicht schwitzen müssen. Es werden ganz bestimmt wieder neue Trails Videos mit mega Serien erscheinen, in der Zeit der Sonnenwende. Wenn die doch so gut sind, warum gehen die nicht CoD Spielen?
      Destiny ist ein PvE Spiel, es wurde ein PvP Modus hinzugefügt damit die Gamer was zu tuen haben während der Contentflaute.
      Echt schade das Bungie nur dann zum lehrnen bereit ist wenn die Spielerzahlen steil nach unten gehen, nur wird dann meistens nur auf die Streamer gehört.

      • Immer diese Weinerei wg PvP, der Modus wurde nicht hinzugefügt sondern war seit D1Day1 dabei.
        Langsam wird die Heulerei lächerlich.

        • OK, was meinst, als Destiny Experte: Wieviel Prozent der Spieler schaffen die sieben Siege an einem Wochenende?
          Bitte beachten des es nicht wirklich spaßig ist wenn man 20 Spielstunden investiert um sieben Siege hinzubekommen. Da man ja schon in Runde eins auf Spieler treffen kann die gerade ihr makellos Match absolvieren.
          Hört sich für mich nicht nach Spaß an, sondern eher nach Frustration.
          Ich liebe Destiny und das soll nur eine konstruktive Kritik sein, man sollte auch an die Gamer denken die kein PvP Team haben und Solo unterwegs sind.

          • Das Matchmaking geht nach Siegen auf dem aktiven Ticket, da triffst Du, bei nem jungfäulichen Ticket, mit Sicherheit nicht auf Gegner die gerade ihr makellos-Match bestreiten. Das schließt natürlich nicht aus, dass Du nicht auf starke Gegner triffst, aber gerade am Anfang des Tickets, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du auf halbwegs “normale” Gegner triffst.
            Bezüglich der Solo-Spieler, würde ich behaupten, dass der Großteil mit den restlichen Aufgaben auch Probleme bekommt.

            • Bezüglich der Solo-Spieler, würde ich behaupten, dass der Großteil mit den restlichen Aufgaben auch Probleme bekommt.

              Sehe ich als Solist genauso…und es stört mich absolut nicht.

              *Mal präventiv, bevor wieder von wem auch immer gut gemeinte, aber unnütze Tipps kommen: trotz aktiven Clan und der Fähigkeit, Drittanbieter-Apps fehlerfrei bedienen zu können, spiele ich gerne alleine. Meine Entscheidung.*

              Es langt mir, majestätisch zu erleveln, denn es geht mir um die Möglichkeit das Ornament nutzen zu können. Meine MHD 1.360 Rüstungen liegen tw. in den Endsechszigern (66-68), warum soll ich mir den Team-based Endgame-Grind daher antun? Für weißes Leuchten?

              Ich adaptiere mal eben das legendärste Filmzitat aller Zeiten:

              “Das ist Weißes Licht!”
              “Und was macht das?
              “Es leuchtet weiß!”

              Ergo, mir egal welche Farbe. Hauptsache, es leuchtet. Und mit Stasis dann auch. Der Rest interessiert mich nicht.

              • *Mal präventiv, bevor wieder von wem auch immer gut gemeinte, aber unnütze Tipps kommen: trotz aktiven Clan und der Fähigkeit, Drittanbieter-Apps fehlerfrei bedienen zu können, spiele ich gerne alleine. Meine Entscheidung.*

                Da kann ich dich voll und ganz verstehen. Bin zwar in einem Clan aber bis auf ab und zu mal einen Discord-Schnack hab ich mit den Leuten eigentlich nichts zu tun. Es sei jemand braucht unbedingt mal Hilfe. Aber selbst dann vermeide ich Voice-Tools. Mag dieses aufgezwungene mit dem/den anderen reden müssen nicht. Der einzige mit dem ich regelmäßig zusammen zocke ist mein Bruder.
                Und dieses Lonesome-Wolf Prinzip ziehe ich sogar schon seit D1 durch und ich habe trotzdem früher oder später alles bekommen/geschafft was ich mir vorgenommen habe.
                Der ein oder andere Raid war dann ja auch doch ganz witzig.

                • Ich spiele auch immer mal wieder gerne alleine. Das tut auch mal gut. Aber ich raide auch gerne und mache auch gerne 1080er Strikes. Aber das geht für mich nur klar, wenn die Mitspieler gerade da sind und Lust haben die gechillt sind. Toxische Leute gehen halt gar nicht, daher verstehe ich warum viele solo unterwegs sind, da Menschen auch häufig einfach nerven können ^^

            • “Das matchmaking geht nach Siegen auf dem aktiven ticket…”
              ——————————–

              Das stimmt so leider nicht ganz.
              Die Matches sind da ziemlich random teilweise/oft..
              Glaub’s mir oder nicht, ich hab schon ne Menge Tickets gezockt, war öfters im Leuchtturm, etc..
              ABER, wir hatten teilweise/oft echt komische Matches.
              Wir waren im ersten Match, die Gegner beim makellos Match, und genauso umgekehrt, wir im makellos Match, die Gegner im ersten Match, oder totale Lauch’s….

              Also, du siehst, das mit dem Ticket/matchmaking ist ziemlich komisch geregelt, ich glaube, niemand weiss da so genau wie die Spielersuche ist…

              • Ok, is wohl der Bungie-Style. Wenn ich getrackt hab, kam das eigentlich immer hin, vielleicht nicht eins zu eins, aber zumindest keine größeren Differenzen. Will Deine Erfahrung aber natürlich nicht in Abrede stellen.

                • Hmm naja, alles gut..
                  Ich denke, da ist es wohl einfach bisschen durchzogen, wie so oft in dem game..😁

              • So siehts aus.. in der Theorie soll es grundsätzlich ja nach den Siegen gehen aber in der Praxis sieht das dann oft ein wenig anders aus. Wir hatten auch schon ein Flawless-Game bei dem die Gegner auf ner 10+ Lose-Streak waren wie auch immer sowas möglich ist das man damit gematcjt wird. Oder oftmals dauert die Spielersuche zu Randzeiten überdurchschnittlich lange und dabei werden dann oftmals Gegner mit weniger Siegen gematcht. Bin da also völlig bei dir was das anbelangt. Das Ganze mit dem matchmaking ist ziemlich intransparent bei Trials..

                • Naja, und letztendlich läuft es darauf hinaus was eingangs erwähnt wurde…. es ist oft sehr frustrierend und unfair. Bei mir sind die Trials auch leider schon lange gestorben. Das hat nix mit “sportlichem” Wettkampf zu tun.

                  • Ja, leider. Die Trials waren nie für SPORTLICHEN Weltkampf erfunden worden sondern einzig allein als Schwitzeraktivität wo Sportgeist und Matchmaking keine Rolle spielt. Sowas wie wenn Bayern „Sweatlords“ München gegen TSV „Nohands“ Hinterwald spielt und dann halt mal schön 10:0 gemütlich drübermarschieren. Ersteres wäre nice. Matchmaking Borussia „Perfect Aim“ Dortmund vs Bayern „Sweatlords“ München und TSV „Nohands“ Hinterwald vs SV „Forever Casual“ Bergdepp. Das wäre fair. Aber nope, das wäre ja zu attraktiv für 99% der Spielerschaft und man muss ja an die Streamer denken die sonst weinen.

          • Dass du auf Schwitzer schon am Anfang der Karte treffen kannst, liegt am nichtvorhandenen System. Weder gibt es ein durchdachtes Belohnungssystem, noch irgendeine Art von Kompetitivem System wie man es aus seriösen PVP-Spielen kennt.

            Das Tokensystem und das miserable RNG sorgt dafür, dass viele Schwitzer ihre Karte direkt nach einem Sieg zurücksetzen um so schneller und Tokens zu sammeln. Da es viel ineffizienter ist die Karte durchzuspielen, da die Gegner schwerer werden und der Loot sowieso eine Frechheit ist. Golfbälle bekommt man in PVE schneller. Es geht also nur um die Waffen und dafür brauchen sie viele viele Tokens da die Rolls oft sehr mies sind und da ist es am effizientesten nach jedem Match zurückzusetzen und so die anderen Spieler zu farmen.

        • Falsch Die Trials wurde in D1 mit dem DLC Haus der Wölfe eingeführt nicht mit Day 1.

        • Raccon hat vollkommen Recht. Sobald skillbased Matchmaking da ist, weinen doch die ach so harten und für ihre Definition super guten PVP Spieler rum. Es wird immer nach dem kleinen Vorteil gesucht um sich dann richtig zu feiern. Ich bin dafür, dass die Vorrausetzungen für den Rüstungabschluss alle Raids flawless zu machen sind. Kann dich ja nicht stören, ist im Game, gehört dazu, gib dir Mühe.

        • Trials ist ein fehlgeschlagener Modus. Ganz einfach. Kein funktionierendes Belohnungssystem, keine funktionierende Balance was Waffen angeht, kein funktionierendes Anticheat, kein gescheites Matchmaking, kein seriöses kompetitives Umfeld/Umgebung wie man es von Spielen wie Valorant oder Counter-Strike kennt. Es ist einfach Kanonenfutter vs Schwitzer. Wäre auch nicht „watchable“, sondern würde jeden anöden der das schaut. Es ist einfach als PVP-Endgame deklariert, verdient diese Bezeichnung aber vorne und hinten nicht. Egal aus welcher Perspektive man da draufschaut.

          Dazu dann noch Waffen die halt eher Schrott sind, da man im PVE bessere Waffen bekommen kann. Vor allem was PVE angeht sind die Trialswaffen halt Müll. Dazu kann man sie nicht mal einshadern. Also in allen Bereichen ein fehlgeschlagener Modus. Hinzu kommen noch Toxisches Verhalten und ein Belohnungssystem das alle bestraft die keine drei Siege hinbekommen und nicht schnell genug Tokens farmen können, weil das RNG so miserabel ist.

      • “Destiny ist ein PvE Spiel, es wurde ein PvP Modus hinzugefügt damit die Gamer was zu tuen haben während der Contentflaute.”

        Selten so einen Unsinn gelesen..
        Auch der Rest von deinem Kommentar entspricht nicht wirklich der Wahrheit, aber ok, jedem das seine..

        ———-

        Du willst ein Beispiel, für ein wirkliches pve Spiel, in dem der PvP wirklich tot ist, und auch der Rest vom spiel langsam aber sicher tot ist, dann empfehle ich dir the Division 2..

        Cheers, geniesst die sonne ☀️😎

        • Jepp, bei Div 2 haben sich die Devs zu lange Zeit gelassen. Es ist ja noch immer nichts wiederspielbares da für was es sich lohnt zu spielen….. Schade, war mein absolutes Favorite Game, hab da 3.000 Stunden rein investiert, bin aber seit gut 2 oder 3 Monaten komplett raus und wenn da nicht ein absoluter Kracher kommt, wird das auch so bleiben….

      • Schade das man gezwungen wird in die Trails zu gehen. Wäre doch angenehmer wenn man sich aussuchen dürfte ob PvP oder PvE.

        Da gehe ich mit. Ich mache lieber 50 Schmelztiegel Matches, als dass ich einen Strike laufe ^^

  • Bei Destiny 2 erhoffte sich so manch ein Spieler vom saisonalen Shader Jacarini eine der coolsten Farb-Kombinationen im Spiel. Doch am Ende waren viele enttäuscht, der Shader mutierte schnell zum Witz. Doch […]

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.