@puredown

Active vor 4 Monaten, 3 Wochen
  • Was steht bei The Division 2 im neuen Jahr an? Was ist aktuell los und was kommt noch? Eine neue Erweiterung? The Division 3? Gar nichts? Erfahrt hier, was bislang darüber bekannt ist.

    Zu Beginn von 2021 […]

    • KV kommentierte vor 5 Monaten

      Da kann ich dir nur zustimmen. Also ohne PVP gäbe es für mich keinen Grund Division überhaupt zu spielen. Daher verstehe ich auch nicht, warum die Leute sich da immer beschweren. Gerade das Rogue-System bei Teil 1 hat für mich den Reiz ausgemacht. Die ganze Zeit gegen Bots zu ballern ist stinklangweilig. Jetzt ist es einfach nicht mehr dasselbe. Ein Division 3 würde ich wohl nicht mehr zocken, es sei denn es geht tatsächlich back to the roots!

      • Ramzy kommentierte vor 5 Monaten

        Hi KV.

        War auch so und hätte so bleiben sollen, aber leider ist dieses Konzept extrem geändert worden.

        Man darf den Leuten die nur Division 2 kenne nicht böse sein, die können es nicht verstehen sowie jemand der seit 2016 bei Division 1 dabei ist 🙂.

        Aber Fakt ist das bei Division 1 PVP das Endgame war und gewisse Sachen wie DZ Loot etc. extreme Bedeutung hatte , so das alle Agenten immer einen Reiz hatten.

        Als Beispiel:
        Selbst wenn alle Missionen erledigt waren, hatte man immer was zu tun und wenn es eine Exo Farmen war, denn die hatte immer 2 zufällige Talente, so hatte man immer einen Grund eine zu Farmen um dan das zu bekommen was man gerne spielen wollte.

        Und jetzt die Exos?

        Ohne Worte 😉 und das ist halt einer der vielen Unterschiede die ins Negative gegangen sind und aktuell negativ in die Entwicklung wiederfinden.

      • Ramzy kommentierte vor 5 Monaten

        Hi KV.
        War auch so und hätte so bleiben sollen, aber leider ist dieses Konzept extrem geändert worden.
        Man darf den Leuten die nur Division 2 kenne nicht böse sein, die können es nicht verstehen sowie jemand der seit 2016 bei Division 1 dabei ist 🙂.
        Aber Fakt ist das bei Division 1 PVP das Endgame war und gewisse Sachen wie DZ Loot etc. extreme Bedeutung hatte , so das alle Agenten immer einen Reiz hatten.
        Als Beispiel:
        Selbst wenn alle Missionen erledigt waren, hatte man immer was zu tun und wenn es eine Exo Farmen war, denn die hatte immer 2 zufällige Talente, so hatte man immer einen Grund eine zu Farmen um dan das zu bekommen was man gerne spielen wollte. 
        Und jetzt die Exos? 
        Ohne Worte 😉 und das ist halt einer der vielen Unterschiede die ins Negative gegangen sind und aktuell negativ in die Entwicklung wiederfinden sind.

      • BavEagle kommentierte vor 5 Monaten

        Ich verstehe, daß Du Spaß an PvP hast, aber ich verstehe nicht, warum man sich dafür unbedingt ein The Division kaufen muss. Echte PvP-Shooter gibt’s wie Sand am Meer und The Division ist nunmal kein PvP-Spiel sondern PvP nur ein zusätzliches Feature.
        Die DZ hätte tatsächlich ein einzigartiger und besonderer Spielmodus sein können, aber dafür hätte sie dann auch tatsächlich ein funktionierender Mix aus PvE und PvP sein müssen. Das ist aber nicht der Fall und Schuld daran sind die Spieler wie sie von Beginn an die DZ mißverstanden und sich in selbiger verhalten haben. Den Reiz eines Rogue-Systems braucht dann auch niemand erwähnen, Sorry. Es steckt kein Reiz dahinter wenn die Grundregel lautet “erst Schießen, dann Fragen”. Was dann auch noch so reizvoll ist, Mitspieler ständig hinterrücks an Spawn-Punkten abzuschlachten, das mußt Du mir aber nicht erklären, solches Verhalten sagt einfach schon viel über den Charakter eines Spielers. Nochmal Sorry, es ist einfach weder reizvoll noch spannend, auch nicht an Wahrzeichen oder Abholstationen, wenn man bereits weiß, daß 99% aller DZ-Spieler einem sowieso nur feige und hinterrücks in den Rücken fallen. Da ist es dann kein Wunder, daß man solo sowieso nicht in die DZ gehen sollte und PvE-Spieler die DZ grundsätzlich meiden.
        So ist die DZ als PvE/PvP-Mix dann einfach gescheitert und sie ist damit auch nichts anderes als ‘ne Spielwiese für Spieler, die in einem echten PvP-Modus eher wenig auf die Kette bringen aber sich billigst in einer DZ anderer Möglichkeiten bedienen.

        Und ein letztes Mal Sorry, das ist gar nicht persönlich gemeint und Ausnahmen bestätigen die Regel. Aber jeder, der die DZ öfters spielt, weiß wie es dort abläuft und das ist einfach nur PvP auf kindischstem Niveau. Oder was soll daran reizvoll sein, Du Feind oder ich Feind, ach komm, dann halt ich 🙈💩

        • KV kommentierte vor 5 Monaten

          Sorry, ich kenne sonst keinen PVP-Shooter mit solch einem Rogue-System und so vielfältigen Ausrüstungsmöglichkeiten. Als ich The Division 1 damals angefangen habe, wusste ich erst überhaupt nicht, welche Art von Spiel mich erwartet. Ich spiele sowohl Single-Player als auch Multiplayer Games. Die Missionen haben mich sehr gelangweilt und erst als ich am Ende in der Dark Zone angekommen bin, wurde das Spiel für mich interessant. Was Loot überhaupt bedeutet, wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht mal. Der Reiz für mich war einfach, dass es uns in der Dark Zone jederzeit erwischen konnte, insbesondere bei den Abholungen. Um den Loot ging es mir gar nicht, sondern zunächst nur darum, ob ich es schaffe stärkeren Spielern zu entkommen, zu überlisten oder später die Kämpfe zu meistern. Dass man nicht wusste, wie sich andere Spiele verhalten, war für mich halt der Reiz. So etwas gibt es bei anderen Shootern nicht. Ist ja in Ordnung wenn dich das nicht reizt, aber das ist ehrlich der einzige Grund warum ich das Game damals gezockt habe und dann auch Teil 2 angefangen habe. 😉
          Dass du gleich den Charakter von Dark Zone-Liebhabern in Frage stellst, finde ich nicht fair. Es ist schließlich nur ein Spiel und ich finde das gehört einfach zum Spielprinzip der Dark Zone. Wer das nicht mag, kann ja gerne bei den Missionen bleiben.

          • BavEagle kommentierte vor 5 Monaten

            Keine Panik^^ ich verstehe schon was Du eigentlich meinst. Und auch Sorry, meine Worte betreffs Charakter von DZ-Spielern waren bestimmt nicht persönlich gewählt. Aber wie es in der heutigen DZ nahezu immer läuft, das weißt Du sogar besser als ich, denn mich sieht man dort aus exakt diesen Gründen nur selten.

            So mag es vielleicht ein wenig spannend und reizvoll sein, ob Du Deinen Loot ausfliegen kannst, aber mal ehrlich, spannend und reizvoll ob andere Spieler abtrünnig werden oder nicht, ist die DZ nicht. Dafür verhält sich die ganz große Mehrheit der DZ-Spieler einfach viel zu toxisch.

            In TD1 hattest Du aufgrund Größe der DZ und Stärke der NPCs im oberen DZ-Bereich dann wenigstens taktische Möglichkeiten gegen solche Rogue-Kids, da konnte man sogar solo halbwegs noch anständig die DZ spielen.
            In TD2 kann man das Alles vergessen, die 3 DZ-Areale sind dafür viel zu klein und wenn irgendwelche 0815-Rogues unbedingt Alles und Jeden platt machen wollen, dann kannst Du ohne passende Team-Kameraden auch gleich den Server wechseln. Bringt nur Nichts, weil’s auf dem nächsten Server meistens auch nicht besser aussieht.

            Das gesamte DZ-Konzept ist einfach nur ein weiterer massiver Fail der Entwickler. Siehe Geschütze an den Eingängen, na und ? Stecher-Drohnenstock rein und Du bist schon tot bevor Du richtig spawnst.
            Wenn man die DZ wirklich interessant für jeden Spieler hätte machen wollen, dann hätte man die Division-Agenten besser schützen und belohnen müssen anstatt die Rogues. Das würde auch besser zur Story passen, leider kam’s aber nach der Closed Beta von TD1 genau umgekehrt aufgrund Rumgeheule von recht vielen Kids. In der Closed Beta von TD1 hast Du Dich nämlich nicht mal eben abtrünnig gemacht und bist kurz drauf wieder als Division-Agent rumgelaufen, so daß ein anderer Spieler nicht Rache nehmen konnte ohne selber Rogue zu werden. Jetzt ist das aber Standard und auch ‘ne Manhunt nur ein eher schlechter Witz, es finden sich ja nahezu keine Spieler mehr, die gemeinsam noch auf Rogue-Jagd gehen. Auch das war in der Closed Beta von TD1 noch ganz anders und dann hast Du es Dir 3 Mal überlegt, ob Du wirklich abtrünnig werden willst. So waren PvE-Spieler dann eben auch indirekt geschützt und in der DZ. Das war ein gelungener PvE/PvP-Mix, den aber die Kids einfach nicht wollten, weil’s denen damit zu schwer wurde, einfach nur feige und hinterhältig andere Spieler platt zu machen.

            Mittlerweile sind wir in der DZ aber schon so weit gekommen, daß Rogues nichtmal mehr den Loot anderer Spieler einsacken. Den Loot könnte man ja noch als Motiv für den Kill verstehen, aber darum geht’s eben schon nicht mehr. In der DZ geht’s der ganz großen Mehrheit nur noch darum, andere Spieler möglichst oft abzuknallen. Dafür ist solchen Rogues jedes Mittel recht und das spricht dann leider für einen deutlich fragwürdigen Charakter solcher Spieler. Ausnahmen gibt’s, aber bestätigen die Regel 😉

            Massive hat’s aber leider auch versäumt, gegen solches Verhalten von Spielern tatsächlich funktionierende Möglichkeiten einzubauen. Und tja, dann ist’s kein Wunder wenn die DZ heutzutage so ist wie sie ist. Dann braucht sich aber eben auch niemand wundern, daß PvE-Spieler die DZ bereits gar nicht mehr als Spielinhalt brauchen. Und wer auf richtigen und fairen PvP steht, den findet man dann eben auch in Conflict anstatt in einer leider eher sehr kindlich toxischen DZ.

            Nun aber nix für ungut, ist wie gesagt Alles nicht persönlich gemeint. Außerdem ging’s eigentlich ursprünglich nur darum, daß The Division nunmal kein PvP-Spiel ist und die DZ auch kein reiner PvP-Content war. Aber natürlich wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß in der DZ 👍 ab und an sieht man mich ja auch noch in der DZ. Allerdings wenn dann nur mit richtig extremen PvP-Freunden und dann heißt’s ausnahmsweise in der DZ auch heutzutage: die Jagd auf die Rogues ist eröffnet 😈

            P.S. Uuups, schon wieder extrem langer Text geworden. Sorry, aber ich denke, damit hab ich Alles zur DZ gesagt und sind keine Mißverständnisse mehr offen 😉

            • Noch eine kurze späte Antwort: Ja, die Dark Zones sollten wirklich wieder größer sein und dass man als Solo Player oft schlechte Karten hat, stimmt auch. Man könnte da vieles besser machen. Trotzdem verbringe ich mehr Zeit in der Dark Zone als in der Light Zone und mittlerweile komme ich da auch gut zurecht. Bei den Spielern, die nur PVE spielen, frage ich mich halt zu welchem Zweck? Wenn ich eine Mission bereits auf heroisch oder legendär gemeistert habe, warum sollte ich das dann noch etliche Male wiederholen wollen? Um besseren Loot zu kriegen um die gleichen Missionen noch mal besser zu meistern? Andere Spiele wiederholt man ja auch nicht am laufenden Band und das Gameplay bei The Division ist ja nun alles andere als abwechslungsreich. Daher waren für mich persönlich die Missionen sozusagen immer nur die Vorbereitung für die Dark Zone. Ich finde es gut gelöst, dass PVP in Division nur optional ist und der PVP-Anteil im Spiel ist ja auch recht überschaubar. So müssen die PVE-Spieler die Dark Zone ja nicht betreten, wenn sie keinen Spaß daran haben. Den DZ-exklusiven Loot kriegt man ja mittlerweile auch auf anderen Wegen. 😉

              • Auch diesmal nur kurz^^

                Leider richtig und reine PvE-Spieler haben auch überhaupt Nichts in der DZ zu suchen. Nur schade, sowohl PvE-Aktivitäten als auch DZ (als PvE/PvP-Mix und als wirklich funktionierender PvP-Modus) hat Massive hinsichtlich langfristigem Spielspaß einfach in den Sand gesetzt. Sehr schade, weil eigentlich bei beidem so wahnsinnig viel mehr drin gewesen wäre.
                Also nochmals Nix für ungut und Dir noch viel Spaß in der DZ 👍

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.