@phinphin

Active vor 2 Stunden, 25 Minuten
  • Mit der neuen Erweiterung Blackwood bekommt The Elder Scrolls Online die Gefährten. Dabei handelt es sich um NPCs, die euch begleiten und die ihr ausrüsten und verbessern könnt. MeinMMO-Redakteur Alexander Le […]

    • Die Gefährten bleiben an Gegner hängen? Kann man denen keine Angriffskommandos geben oder sie auf passiv stellen?

  • Der Publisher Perfect World Games hat auf einer Pressekonferenz gleich 4 neue MMOPRGs angekündigt. Unter diesen befindet sich ein Nachfolger des bekannten MMORPGs Perfect World, das 38 Millionen Euro Budget […]

    • Die Frage wäre ja auch, woran ihr das fest macht, dass das AAA-Titel sind?
      Finanzierungsvolumen? Spielerzahlen der Vorgänger? Größe der Zielgruppe?

      • Budget und Spielerzahlen, jo

        • 38 Millionen passt auch nicht mehr in die Kategorie AAA. Vor allem nicht, wenn das Mobile Game darunter fällt.

          • 38 sind nur für das eine Spiel. Grafisch sieht es auch gut aus. Man unterschätzt glaube ich den Erfolg von perfect world. In China haben sich über 25 Millionen Menschen vorab für das Mobile Game registriert, das Spiel war zwischenzeitlich in den top 5 der umsatzstärksten Spielen der Welt. Und PW sah 2005 für ein MMORPG auch echt gut aus.

  • Die Twitch-Streamerin xmarieangel zeigt auf TikTok zahlreiche Reaktionen von männlichen Mitspielern, wenn sie herausfinden, dass sie gerade gegen eine Frau in Call of Duty: Cold War spielen. Die Reaktionen gehen […]

    • Die Äußerungen an sind schon sexistisch. Egal ob es die Beleidigungen sind oder der Kommentar, dass eine gut spielende Frau auf alle Fälle fett sein muss. Und ja, auch in Hurensohn wird nicht nur der Sohn (männlich) beleidigt, sondern auch automatisch die Mutter (weiblich).
      Was halt fraglich ist, ist wie du schon sagtest, ob sie nicht beleidigt worden wäre, wenn der Gegner nicht gewusst hätte, dass es eine Frau ist.

      Aber die Frage, warum immer(sic!) auf der Gruppe “Männer” eingedroschen wird, ist ein bisschen schräg in Anbetracht dessen, was man sich als Frau den ganzen Tag anhören und gefallen lassen muss.

      • Aber die Frage, warum immer(sic!) auf der Gruppe “Männer” eingedroschen wird, ist ein bisschen schräg in Anbetracht dessen, was man sich als Frau den ganzen Tag anhören und gefallen lassen muss.

        :berhaupt nicht. Nur weil sich Frauen jeden Tag irgendwelchen Müll von “bestimmten Männern” anhören müssen sollte man niemals auf die gesamte Männerschaft schließen. Leider kommt viel zu oft der Vibe rüber. Männer haben immer noch ein veraltetes Frauenbild. Männer erniedrigen gezielt Frauen. Männer tun dies. Männer tun das. Das kann man genau so gut sagen, alle Moslems sind Terroristen, alle Prister Kinderf*cker und alle Fussballfans sind Hooligans. Sind alles Probleme in unserer Gesellschaft. Alle sind Teil einer bestimmten Gruppe und machen deren Ruf schlecht, auch wenn die Masse sich Gesellschaftskonform verhält.
        Wenn man competetive shooter spielt wird halt beleidigt und manch einer ist sich halt für nichts zu schade. Aber deswegen muss man sich als Mann trotzdem nicht ständig anhören wie böse man(n) wieder war.

        • Sender Empfänger eventuell? Vielleicht willst du dich ja angriffen fühlen. Ich als Mann sehe nicht ständig wie böse man(n) wieder war, sondern lese Erfahrungsberichte von Frauen die ihren Alltag schildern. Das du dich angegriffen fühlst, liegt dann eher bei dir als bei den anderen. Und Terrorismus und Sexismus in einen Topf zu werfen empfinde ich auch eher als…schwierig.

    • Das ganze Lob vom Gegnerteam, wenn man sie mal wieder in den Boden gestampft hat. Und die vielen aufmunternden Worte vom eigenen Team, wenns mal nicht so gut läuft. Ich kenne das 😀

  • Zu Path of Exile 2 wurden ein neuer Trailer und 20 Minuten Gameplay veröffentlicht. Das Action-RPG kann dabei sowohl mit dem Gameplay als auch mit der wunderschönen Grafik überzeugen. Damit wird es zu einem st […]

    • Ansichtssache. Mir hat PoE 1 nie so 100% zugesagt. In Sachen Artstyle, Kampfsystem und Inszenierung fand ich viele andere Hack&Slays (Darunter auch Diablo 3) wesentlich besser. Ich mag das Gemsystem nicht wirklich und diesen riesen Skillbaum in der Verbindung mit der restlichen Komplexität des Spiels fand ich eher abschreckend. Anscheinend haben sie in PoE 2 wohl an den meisten meiner Kritikpunkten gearbeitet, von daher find ich das toll. Aber ich kann die Leute, die mit PoE 1 nichts anfangen können und lieber Diablo 3, Titan Quest, Grim Dawn oder Last Epoch spielen durchaus nachvollziehen.

  • Der bekannte YouTuber Austin Evans hat sich nach den günstigsten Gaming-PCs auf Amazon umgeschaut und diese gekauft. Doch die beiden Geräte überzeugen ihn nicht wirklich.

    Der YouTuber Austin Evans (4,3 Mi […]

  • In World of Warcraft wird der Verkauf von Spielzeit angepasst. Viele Optionen verschwinden, was einige Spieler auf die Barrikaden treibt.

    Wer World of Warcraft spielen will, der muss die Spielzeit irgendwie […]

    • Habe den Dienst nicht genutzt, aber bin bisher immer davon ausgegangen, dass wenn man eine WoW Marke kauft und einlöst, dass die Spielzeit automatisch nach 30 Tagen abläuft und sich nicht automatisch verlängern kann (also ähnlich wie eine GTC). Ist das nicht so?

      • Du kannst die Marke für 30 Tage ODER für Battle.net-Guthaben eintauschen. Wenn du es in Guthaben eingetauscht hast und dann 180 Tage gekauft hast, kamst du günstiger weg.

  • Wo bleibt eigentlich Patch 9.1 für World of Warcraft? Der fehlt – und das wirft ein düsteres Licht auf die Zukunft von Shadowlands.

    Auch wenn World of Warcraft: Shadowlands einen ziemlich überragenden Star […]

    • Bei so langen Wartezeiten frag ich mich schon, ob es nicht sinnvoller wäre, eine Patchpolitik wie noch in 2006 durchzuführen. Statt einem großen Patch mit zig Inhalten, dafür aber 6 Monate ohne neuen Content, lieber alle 1-2 Monate kleinere Patches veröffentlichen, die dann halt nur ein neues Gebiet oder einen neuen Dungeon oder einen neuen Raid enthalten.

  • Die Open Beta des neuen Action-RPG Magic: Legends ist jetzt für alle Spieler auf dem PC kostenlos spielbar. Erste Meinungen dazu sind jedoch durchwachsen bis negativ. Vor allem der Cash-Shop scheint vielen ein […]

    • Finde das Spiel allgemein ganz in Ordnung.

      Die größte Schwachstelle ist derzeit für mich die Technik.

      • häufig FPS-Einbrüche,
      • häufig ein Delay beim Kämpfen,
      • die Kamera fühlt sich sehr ruckelig an,
      • es sind oft Objekte vor der Kamera, sodass man den eigenen Charakter nicht mehr sieht
      • einige Bugs, die dann auch schonmal zum sofortigen Charaktertod führen (z.B. wenn man durch die Spielwelt fällt)
      • die Cutscenes sehen wirklich unangenehm aus
      • Händler werden von Spielermassen blockiert und sind dann nicht mehr erreichbar
      • kaum Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der Grafik

      Dann kommt erst das Gameplay:

      • Die offene Spielwelt ist oft sehr leer (gleiches Problem wie in Lost Ark)
      • Viele Mechaniken werden nicht erklärt,
      • Story (Inszenierung) irgendwie ziemlich belanglos,
      • das rotierende Kartensystem ist zwar ganz nett, aber ich hätte mir trotzdem gewünscht, dass Karte X nicht zufällig auf einem von vier Slots erscheint, sondern dass man den Karten feste Slots geben kann auf denen sie zufällig erscheinen
      • durch das derzeitige Kampfsystem ist man gezwungen ständig im Kampf den Blick nach unten wandern zu lassen, um Abklingzeiten und Skills zu überprüfen

      Zum Shop kann ich noch nicht viel sagen. Aber ganze Klassen nur über Zufalls-Booster-Packs (oder Millionen von Gold) erhältlich zu machen, ist natürlich nicht so prickelnd.

      Trotzdem macht das Spiel schon Spaß. Die Idee, die dahinter steckt, ist ja auch ganz gut. Solange sie die Technik aber nicht in den Griff bekommen, wird es vermutlich irgendwo da landen, wo auch Wolcen gelandet ist.

  • Cortyn will wieder meckern. Besonders in World of Warcraft zücken Spieler gerne den „13-€-Joker“. Und das geht tierisch auf die Nerven.

    Ja, ein Mecker-Mittwoch. Lange ist’s her, aber es wird mal wieder Zeit. […]

    • Phinphin kommentierte vor 1 Monat

      Ich mag das Abomodell von ESO zwar auch, aber auch in ESO kann man sich schnell über den Crown Exchange für Echtgeld binnen weniger Minuten ganz legal komplette Ausrüstungssets bei Gildenhändlern einkaufen.
      Solange das nicht von Zenimax verboten wird, seh ich da keinen großen Unterschied zu WoW.

      • Phribos kommentierte vor 1 Monat

        Ui, ich bin gespannt: Wo?

      • Crown Exchange?
        Also ich konnte mir nie genug Gold erspielen um mir nur irgendein Ausrüstungsteil zu kaufen,bei den Preisen in den Gildnläden.

        • Phinphin kommentierte vor 1 Monat

          Beim Tamriel Crown Exchange kann man seine mit Echtgeld bzw. über das Abo erworbenen Kronen indirekt in Spielgold umtauschen. Du kaufst dir mit dem Kronen etwas im Kronenshop, dass du dann an einen anderen Spieler über die “verschenken” Funktion weitergibst, der dir im Gegenzug dann ein paar Tausend Gold dafür gibt.

      • Phribos kommentierte vor 1 Monat

        Ist es in meinen Augen nicht, weil es primär um kosmetisches und/oder zeitliche Verkürzungen geht.

        Ich würde gelten lassen, dass man sich mit Echtgeld die Marke kauft, in WoW verkauft und sich dann eins der paar BOEs kauft. Das ist aber so marginal…

        Pay2siehbesseraus
        Pay2seifauleralsandere
        Pay2habganzwenigbessereItemsdieDirehnichtsbringen

  • Der Lead Designer des neuen Harry-Potter-Spiel „Hogwarts Legacy“ (PC, PS4/PS5, Xbox One, Xbox Series X) betreibt einen YouTube-Kanal mit einer ideologischen Ausrichtung. Er positioniert sich für GamerGate und […]

    • Ich halte nichts von Shitstorms und empfinde die Äußerungen von Rowling zwar als ziemlich respektlos und ignorant, aber das ist für mich kein Grund die Fackeln und Mistgabeln rauszuholen.

      Ich verstehe aber auch die Aufregung über die Aufregung nicht.
      Wenn hier seitens der Spielerschaft massiv Druck auf Unternehmen ausgeübt wird, weil manchen das Monetarisierungsmodell (Lootboxen, Service-Games, Pay to win), Projektankündigungen (das nächste Diablo wird ein Handygame), dem Umgang mit der Mitarbeiterschaft oder der Bannpolitik nicht gefällt, dann wird noch Beifall geklatscht, wenn das Studio aufgrund des Drucks zurückrudert. Wenn aber das Unternehmen unter Druck gerät, weil es mit Leuten zusammenarbeitet, die sich öffentlich respektlos und diskriminierend gegenüber anderen Menschen verhalten, dann heißt es gleich “diese verdammte Cancel-Culture!!!”

      Und das obwohl es eigentlich keine andere Community wie uns gibt, die genau diese Cancel-Culture seit zwei Jahrzehnten ohne mit der Wimper zu zucken bei jeder Gelegenheiten an den Tag legt. Das eigentlich Problem vieler Leute hier, ist also vermutlich weniger die Tatsache, dass hier Druck auf Unternehmen ausgeübt wird, sondern eher, dass für viele ne Lootbox wesentlich schlimmer ist, als wenn sich jemand öffentlich beleidigend gegenüber anderen äußert. Außer natürlich, es ist die Gamercommunity selbst, die hier z.B. in irgendwelchen Fernsehbeiträgen beleidigt wird. Da hat der Großteil der Spielerschaft natürlich nichts dagegen, wenn dann ein Shitstorm vom Feinsten gegen die Redaktion oder Einzelpersonen losgelassen wird. Da sind dann auch schnell die Bedenken wegen der Cancel-Culture vergessen.

  • Die Alien-Reihe hat schon so einige Spiele hervorgebracht, nun wird sich mit “Aliens: Fireteam” ein Koop-Shooter hinzugesellen. Der Trailer zeigt jede Menge Aliens und Explosionen, lässt einige Fans aber […]

    • Doch, eigentlich haben sie genau das in Aliens 2 getan. Und in Alien Covenant. Und zahlreichen Alienspinnoffs auch.

      Dieses aus dem Schatten zuschlagen gabs nur in den Filmen, in denen das Alien in der Unterzahl war.

      • wtf Alien 2 solltest du dir nochmal genauer anschauen, da stürmen die nicht einfach drauf los auf offenen ebenen. Und Covenant auch keine massenweise Aliens. Und Alien 2 wenn sie ballern erlegen sie mal vlt eins und nicht gleich 10-20 Stück. Wo mehrere gestorben sind ist als sich einer selbst hochgejagt hat. In Alien 2 sind sogar mehr Menschen als Aliens gestorben.

        • In Alien 2 haben sie bei ca 3/4 des Films ein Stationäres MG mit Selbstauslöser in einem Korridor aufgestellt und jede Menge Aliens zerlegt. Beim ersten Betreten der Station haben sie gegen ihren Befehl mit scharfer Munition eine wilde Ballerei gegen ein gutes Dutzend abgehalten. Also ganz so subtil war das jetzt nicht.

        • Nur mal so am Rande, es handelt sich hier um ein Game innerhalb des Alien Universums. Da darf ruhig geballert werden, da es sich um einen Koop Shooter handelt. Bei einem Singleplayer wäre mir mehr Horror mit etwas geballer auch lieber.

        • Die stürmen einfach drauf los und werden zu dutzenden von den Geschützen und Marines erschossen.
          Und dass die Aliens das auch auf offenen Ebenen machen, sieht man eben auch in Alien Covenant.
          Einfach mal “Sentry Gun Scene Alien 2” bei Youtube eintippen.

          • Ja wow sentry guns in einer scene. menschen hätten in der Szene in der Dunkelheit nicht ansatzweise soviele getötet. Und Covenant waren xenomorphs und keine reinen Aliens. Das ist ein gewaltiger unterschied.

            Wie gesagt das was man da im Trailer sieht ist wieder so ein reinfall wie Alien Colonial Marines

            • Axl kommentierte vor 1 Monat, 2 Wochen

              Well, zwischen Alien und Xenomorph gibt es keinen Unterschied, denn Alien ist nur ein Synonym für Xenomorph.

              »The Xenomorph XX121, better known just as Xenomorph (which literally translates to “strange form” from Greek ξενος, xenos=strange and morphe=form) or the “Alien“, is an extraterrestrial hive-based endoparasitoid species with a multi-staged life cycle, possibly originating from the planet Xenomorph Prime.«

  • Am Freitag, den 19. Februar, lief die Eröffnungszeremonie der BlizzCon 2021. Dort hat Blizzard viele neue Ankündigungen zu ihren diversen Franchises vorgestellt. Wir fragten euch, wie ihr die Eröffnung fandet un […]

    • Ich gehe mal davon aus, dass das Diablo 2 Remaster deswegen besser als die restlichen Ankündigungen ankommt, weil die restlichen Ankündigung für viele einfach unterdurchschnittlich und öde sind. Und wenn die Fanbase alles was neu und anders ist, abstrafen würde, dann wäre solche Erfolge wie Overwatch oder Hearthstone nie möglich gewesen. Die wären nämlich auch mal neu und passten nicht wirklich ins restliche RTS / MMORPG Portfolio von Blizzard.

  • Magic: Legends erscheint nicht nur über Perfect Worlds Arc-Plattform, sondern auch über den Epic Games Store. Darüber dürft ihr sogar die Open Beta spielen und bekommt ein Starterpaket als Geschenk.

    Was ist […]

  • Das MMORPG Lost Ark wurde für den West-Release bestätigt. Hier sind Fakten und Gerüchte zu der europäischen Version.

    Schon seit einigen Jahren warten viele europäische Spieler auf das isometrische Acti […]

    • Phinphin kommentierte vor 2 Monaten

      Erstens das, zweitens werden auch immer häufiger Artikel, die bereits vor Monaten veröffentlicht wurden, mit 5% Änderungen wieder veröffentlicht, ohne kenntlich zu machen, dass es sich um einen alten Artikel handelt bzw. was daran verändert wurde.

      Das gabs zwar schon vor ein paar Jahren. Mittlerweile wird phasenweise aber wirklich häufig von der Methode gebraucht gemacht und das ist als Stammleser wirklich nervig, zumal es ja nicht viel Aufwand wäre einfach kenntlich zu machen, welcher Teil des Artikels geupdated wurde.

      Mein-MMO ist meiner Meinung nach noch die einzige größere deutschsprachige Spiele-News-Seite, die noch Qualität liefert. Von daher fände ich es wirklich traurig, wenn es immer mehr dahin abdriftet, dass die schnellen Klicks in den Vordergrund rücken und alles andere zweitrangig ist.

      • Die Vorwürfe mit den schnellen Klicks gibt es jetzt auch schon seit Jahren, also auch in den Phasen wo “früher alles besser war”. Wir haben auch schon immer alten Artikeln Updates verpasst, um sie eben aktuell zu halten. Wir hatten vor 2-3 Wochen eine Offensive, in der wer wir all unsere alten Listen aktualisiert haben, weil gerade wenig Neues los war und man das immer ganz gut nutzen kann für Hausputz. Die Listen und Guides werden ja übers Jahr verteilt von Hunderten bis Tausenden angesteuert und wären dann eine Enttäuschung, wenn sie kein Update hätten.

        Für die Headline hatten wir uns so entschieden, weil viele Gerüchte zum Release im Umlauf sind und wir das aufbröseln wollten, was jetzt wirklich bekannt ist und was nicht. Das empfinde ich als guten Service, vor allem auch für Leute die sich nicht auf täglicher Basis über Spiele informieren.

        Edit: Für den “schnellen Klick” bekommen wir übrigens kaum Geld. Das ist für uns eine Luftnummer und deshalb nicht erstrebenswert. Wir fangen erst an mit einem Artikel zu verdienen, wenn ein User sich auch länger auf einem Artikel aufhält und die Werbeausstrahlung wirken kann. Vorausgesetzt natürlich, dass jemand ohne Adblocker surft. Dann verdienen wir eh nix. Es ist für uns wichtig Artikel zu schaffen, in denen User gerne und lange schmökern und auch schonmal weiterklicken. Sonst nutzt die Werbeausstrahlung herzlich wenig.

        • Phinphin kommentierte vor 2 Monaten

          Gegen die Updates spricht meines Erachtens auch nichts, solange sichtbar gemacht wird, was das Update ist und was alter Text ist. Das darf dann auch gerne erst im Einleitungstext sein und muss nicht zwangsweise im Header stehen. Und ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie so aktuell die Einnahmensituation von großen Gamingseiten aussieht. Aber zu meiner Zeit als Blogger habe ich 90% meines Traffics über Suchmaschinen erhalten und einen großen Teil meines Umsatzes über Clicks (Cost per Click Werbung, Werbepartner für die der unique Traffic eine der wichtigste Größe war, VGWort, etc.)

      • Schuhmann kommentierte vor 2 Monaten

        Erstens das, zweitens werden auch immer häufiger Artikel, die bereits vor Monaten veröffentlicht wurden, mit 5% Änderungen wieder veröffentlicht, ohne kenntlich zu machen, dass es sich um einen alten Artikel handelt bzw. was daran verändert wurde.

        Wenn man einen Artikel anklickt mit “Die besten Online-Shooter für PS4 2021”, dann ist der an Leute gerichtet, die sagen: “Ich will jetzt was für die PS4 spielen- was ist da?”

        Als Stammleser sehe ich: “Aha, der Artikel ist grade erschienen, hat schon 80 Kommentare und 150 Likes” -> Der ist wohl alt und wurde aktualisiert.
        Und wenn ich den Artikel aufschlage, steht da eine Infobox nach 1 Absatz “Der Artikel wurde am x.x. aktualisiert”

        Was du da möchtest, ist es, dass da irgendwie auf dem Titelbild noch ein Kästchen ist “Update” oder so. Das ist die Frage, ob man das echt braucht.

        Das Aktualisieren und Hochziehen von Artikeln, die weiter relevant sind, ist für die meisten Leute ein Service. Wir kriegen dann bei alten Listen sonst Kommentare: “Aktualisiert ihr das nicht? Ist ja total veraltetet!”

        Die Stammleser, die wir haben, die kriegen heute viel mehr auf der Seite geboten als früher noch. Wir machen Podcast, wir machen viel mehr News, viel mehr Specials, haben viel mehr Autoren als früher und sind viel breiter geworden. Ich weiß echt nicht, wie man da meckern kann. 🙂

        Welches MeinMMO wünscht man sich denn zurück? 2015 waren wir eine Destiny-Fanseite? 2014 ein winziger MMORPG-Blog, den kein Mensch gelesen hat.

        Welche Ausgabe von MeinMMO wollt ihr denn zurück? Ich versteh’s nicht. 🙂

        Der Gaming-Markt ändert sich halt und es ist bei “MMOs” seit Anthem, Anfang 2019,, nichts wirklich Neues mehr gekommen. Aber das ist ja nicht die Schuld unserer Autoren.

        Uns wäre es auch lieb, wenn grade New World, Diablo 4 und Lost Ark draußen wären und wir da Guides und Specials schreiben könnten – aber so ist es halt nicht.

        • Phinphin kommentierte vor 2 Monaten

          Die Hitlisten meine ich nicht. Da kann ich nachvollziehen, dass es da nicht wirklich viel neues gibt. Ich rede tatsächlich von “News” zu bestimmten Spielen.
          Die Kästchen wären ganz nett, aber mir reicht es schon, wenn im Artikel darauf verwiesen wird, was geupdated worden ist, wie es z.B. auch die Gamestar macht. Ich wünsch mir keine bestimmte Version von Mein-MMO zurück (weil ihr das eben schon vor Jahren gemacht habt). Sondern finde halt einfach, dass solche Methoden nicht sein müssen.

          • Schuhmann kommentierte vor 2 Monaten

            Wenn News aktualisiert werden, ist das im Artikel auch mit “Update” markiert. Keine Ahnung: Das ist halt auch schwierig, kommentier doch dann unter der News, bei der du das Problem feststellst, statt dann so im Allgemeinen. Es ist für mich echt schwer nachvollziehbar, was genau dich stört.

            Dass wir News “einfach so hochziehen”, ohne was am Gravierendes am Artikel zu ändern oder das zu markieren, dürfte sehr selten vorkommen.

  • Activision Blizzard hat einen großen Geldbringer: die Marke „Call of Duty“. Das Modell der Shooter-Franchise will man nun auf seine anderen großen Spiele-Reihen anwenden. Damit sind die Riesen-Titel von Blizz […]

    • Ist vielleicht die bessere Alternative als das derzeitige auf der Stelle treten vieler Blizzard Titel. Wobei die Call of Duty Reihe auch nicht wirklich für mutige Innovationen bekannt ist.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.