@panicx

aktiv vor 5 Monaten, 3 Wochen
  • Ein junger Spieler in Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) hat jetzt Klage gegen Valve eingereicht. Denn wegen einer Jugendsünde steht ein permanenter Bann seiner Profi-Karriere im Weg. Er möchte S […]

    • Wenig Mitleid. Wer unrechtmäßig den VAC-Bann erhalten hat, der wird sich kümmern, wenn er irgendwann mal professionell Spiele von Valve spielen möchte. Andererseits ist man mit 14 Jahren untenrum eben noch nicht so gut ausgestattet, weshalb man dazu neigt, so zu tun. Natürlich sollte es nie einen Freifahrtsschein für junge Cheater geben, aber ich finde, wer mit 14 Jahren einmal Anabolika genommen hat, der darf ja weiterhin professionell als Sportler arbeiten, deshalb sollten Jugendsünden auch irgendwann verjähren, vielleicht nach 10 Jahren, da man ja im Alter von 28 bis 35 definitiv die Reaktionen verliert, um noch professionell mitspielen zu können. Insofern versteht man den Gedanken an Schadensersatz, andererseits hat das Kind die Regeln missachtet in einem Computer-Spiel, in dem Valve bestimmt, was geht und was nicht. Ich hoffe, dass die Klage erfolglos ist und der Spieler akzeptiert, dass das Leben kein Ponyhof ist.

      • ja aber er hat ja hier nicht gecheatet. Er hat seinen Account lediglich an einen Freund verkauft…

    • (Gelöcht.)

      • Bitte dann wieder zum Thema kommentieren. Es hat keiner was von solchen Kommentaren, die sich zu 100% um anderen Nutzern drehen.

        Redet bitte über die Sache und nicht übereinander.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.