P3CO

@p3co

Active vor 1 Stunde, 53 Minuten
  • Die letzte Woche vor dem Release von Season 18 beginnt in Destiny 2. Bevor ihr euch also schweißgebadet an die Arbeit macht und Vorbereitungen trefft, zeigen wir euch, was euch in der letzten Woche noch […]

    • Bin zwar gespannt auf nächste Woche, meine Erwartungshaltung ist jedoch gleich NULL nach dieser Saison. Dann kann ich auch nicht enttäuscht werden, aber dann werden weitere 8 bis 10 Wochen Pause gemacht. Ich persönlich werde jetzt noch die nächsten beiden Saisons abwarten, sollte das die gleiche Enttäuschung sein wie der hiesige Witz, wars das dann für mich endgültig, seit 2014, aber egal waren viele scchöne Jahre so gesehen mit diesem Spiel…
      Trotzdem wäre meine Hoffnung, daß die noch mal die Kehrtwende hinbekommen hinsichtlich was man seinem Kunden bieten sollte, aber wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zu letzt…..

      • Was stört dich denn an der aktuellen Season was vorher besser war?

        • Naja, der absolute Mangel an Content.
          6 klägliche immer gleiche Missionen die über zähe und langweilige 6 Wochen verteilt wurden.
          Eine leblose und höchst unintressante vorher schon existierende , lediglich umdesignte allte Raumstation (Leviathan) samt einem mehr als lächerlichen und lahmarschigem Event.

          Oder mit anderen Worten – Eine Saison rauszubringen wo rein nichts interessantes geboten wird und nichts zu tun ist, ist ein reiner Witz… Ausser für den Grossteil der Spieler, da es sich da um Neulinge / F2P Player handelt zum Grossteil.

          Merkt man bei dieser Saison Granatenmässig wieviel Langjährige Spieler angeekelt abgekeehrt sind. In meiner Freundesliste und im Clan sind ca. 90% der Leute nach 2 Wochen weg gewesen bis heute, zu Recht.

          Das ist das was mich und sehr sehr viele andere Leute die letzten drei Monate weg getrieben hat von D2.

          Ansonsten ein tolles Spiel, mit leider längst ausgelutschtem Content.

          Und leider kenne ich Bungie nun seit 8 Jahren und befürchte ganz stark, daß dieser NONSENS jetzt standard bleibt.

          Mal abgesehen von all den ganzen anderen Baustellen, die Bungie seit Monaten wenn nicht Jahren geflissentlich ignoriert….

          Ansonsten alles top 👌

          Ist nur n Spiel, von daher völlig Latte. Aber da Du gefragt hast….

          Gruss

          • Ich kann dir bei vielen Punkten zustimmen, bei anderen muss ich widersprechen.

            Leviathan: Ja klar, alte Location und nichts neues aber bei welcher Season haben wir denn zuletzt einen neuen Zielort bekommen? Gab es das jemals schon mal? Spontan fällt mir da nichts ein, kann mich aber auch irren. Klar, ist keine Träumende Stadt oder EDZ aber allemal besser als wieder ein Event zu bekommen an einem Ort den wir schon kennen Und wie sagt man so schön, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Von daher ist das für mich ein Pluspunkt.

            Story: Ja, die hat stark angefangen. Crow führt hier seinen Redemption-Arc weiter und das war echt gut gemacht, die anderen beiden fallen aber ab. Ist zwar toll was über Zavalas Vergangenheit zu erfahren aber irgendwie wollte das nicht recht zünden. Caiatl’s Arc war auch nicht überragend. Aber dafür fand ich Calus sehr interessant und was am Ende geschehen ist. Das ist zwar Lore, und so nicht offensichtlich präsentiert aber die Lore die Season war sehr interessant. Gerade die vermutlich neuen Erkenntnisse um Nezarec.

            Die Aktivität: Ja, ist eher ‚Meh‘. Da hast du recht. Aber die Aktivitäten sind schon lange nicht mehr wirklich interessant muss man dazu sagen.

            PvP: Eine ewige Baustelle und noch lange nicht wo es Spieler haben wollen aber wir haben im Eisenbanner eine gänzlich neue Karte bekommen und auch gab es einen (alten) neuen Modus. Man sollte Bungie hier nicht über den grünen Klee loben aber das ist mehr Aufmerksamkeit als PvP in den vergangenen Jahren bekommen hat und nun ist ja auch ein gänzlich neuer Modus angekündigt.

            Die Rückkehr der opulenten Waffen kann man recyclen nennen aber sie haben die beliebtesten davon zurück gebracht -gerade Geliebt haben viele nachgeweint-, diesen Waffen neue Perks gegeben und man kann sie nun craften. Was will man mehr?

            Die neuen Waffen, da ist Licht und Schatten. Es gibt ein paar gute, ein paar interessante und ein paar die hinten über fallen. Aber wer weiß, Waffen sind immer nur eine kleine Änderung davon entfernt Meta zu werden. Vor 15 Monaten hätte keiner lineare Fusionsgewehre auch nur angefasst.

            Solar 3.0 gab es auch noch und ist ihnen sehr gelungen. Ich bin gespannt welchen Platz es in der Meta hat ohne saisonale Mods.

            Alles in allem eine absolut solide Season meiner Meinung nach. Nicht unfassbar gut aber auch nicht besonders schlecht. Da gab es schon bedeutend schlimmere Seasons a la Season of the Worthy, Season of the Hunt, Season of the Undying, etc.

            Den Dungeon habe ich hier mal gar nicht berücksichtigt, weil der ja eigentlich ausgegliedert ist. Der ist zwar Teil der Handlung aber den musst du gesondert zahlen.

            Zu den Spielerzahlen kann ich in unserem Clan keinen großen Rückgang beobachten. Und um mal die Steam Zahlen als Metrik zu berufen geben das auch nicht wirklich die Zahlen her, aber zum Thema Spielerzahl gibt es ja eine gesonderte News.

          • Bedenke, dass diese Season auch ins Sommerloch fiel. Bei mir haben auch viele nicht mehr gedaddelt. Das wird sich wieder ein wenig geben ab September.
            Und leblos ist die Leviathan überhaupt nicht. Sie ist überwuchert mit den Egregorgewächsen und in jedem Bereich ist ordentlich was los. Dazu gehen in jedem Bereich immer wieder kleine Events los.
            Klar ist das nach einigen Tagen dann auch nichts neues mehr und auch ich fand zB den Grind für die Opulenten Waffen sehr zäh, aber welcher Content fühlt sich nach mehrmaligem Spielen noch neu an? Das ist fast unmöglich. Die Raids sind ja nach einigen Clears auch nichts mehr, wo man aufgeregt ist wie ein Kleinkind, das zum ersten Mal auf einen super spannenden Spielplatz kommt.

            Ob recycelt oder nicht: wir haben immerhin ein kleines, eigenes Patrouillengebiet bekommen.

            Bei den Trennungsmissionen wäre ein Wechsel des Ortes jede Woche statt alle zwei sicher cooler gewesen. Das stimmt. Trotzdem ist sowas auch nicht so einfach aus der Tasche gezaubert. Ich will mir nicht vorstellen wieviel Arbeit in solchen Seasons steckt, auch wenn es für viele nach zu wenig aussieht. Ich glaube nicht, dass das wenig Aufwand ist!

            • Ja, ich finde es auch völlig cool wenn Leute diese Saison gut fanden. Das ist halt auch ein bisl Geschmackssache… Hab halt diese Saison wegen diesem in meinen Augen Mangel an interessantem Content kaum gespielt.

              Ich hoffe halt nur ein wenig, daß für meinen Geschmack in Zukunft wieder etwas mehr dabei sein wird…

              Schauen wir mal , ist auf jeden Fall mein Lieblingsspiel, bin eigentlich gar kein Zocker, spiel nur destiny, sonst nix…

              Naja, die letzten 2 monate so gut wie nicht gezockt, nur n bisl hier und da.

              Aber, wie gesagt, ich finds auch völlig cool wenn leute dieser saison was abgewinnen konnten, jetzt stell dir mal vor wir hätten alle den gleichen geschmack – oh gott, das wär auch nix 🙂

              Grüsse

              • Ich kann deine Begründungen absolut verstehen. Leviathan ist nicht das gelbe vom Ei, aber dem werfe ich auch gerne entgegen das wir schon ewig nicht mehr einen neuen Zielort als Teil einer Season bekommen haben. War das jemals der Fall?

                Bei allen Dingen die du sagst würde ich aber nicht ganz mitgehen.

                Alles in allem war das nicht die stärkste Season, das stimmt, aber wir haben auch schon deutlich schlechtere gehabt.

                Auch wenn er nicht dazu gehört, aber der Dungeon hat der Season schon stark geholfen. Das und Solar 3.0 waren meine Highlights.

                Aber du hast auch recht, die nächste Season muss wieder stark werden!

                • Ja ist halt geschmacksache.
                  Aber mit dem Dungeon vertust Du Dich, der gehört nicht zur Season, den mussten die Leute extra kaufen die nicht wie ich das ganze in der deluxe edition gekauft haben.

                  Naja, schauen wir mal wie es weiter geht…
                  Gruss

                  • Da hast du dich evtl verlesen, ich habe ja gesagt das er eigentlich nicht dazu gehört 😄.

                    Von daher war meine Aussage eher so ein Gedankenspiel.

                    • Ach Du grüne Neune, Du hast vollkommen Recht , hab ich echt überlesen den ersten Teil des Satzes, Gott oh Gott sorry.
                      Joa, wer lesen kann ist klar im Vorteil 😂
                      Meine Fresse – Nix für Ungut Meister – Grüsse

      • Bin zwar gespannt auf nächste Woche, meine Erwartungshaltung ist jedoch gleich NULL nach dieser Saison. Dann kann ich auch nicht enttäuscht werden, aber dann werden weitere 8 bis 10 Wochen Pause gemacht. Ich persönlich werde jetzt noch die nächsten beiden Saisons abwarten, sollte das die gleiche Enttäuschung sein wie der hiesige Witz, wars das dann für mich endgültig, seit 2014

        Nimm es nicht persönlich, aber das werde ich dir nächstes Jahr vorhalten 😉

        Bei dem Rest bin ich voll bei dir. Bungie muss mehr liefern.

        • 😀 ja da wirst Du wohl im Kern nicht unrecht haben, das selbst wenn ich erstmal dann Monate lang das Ding weg lege, irgendwann wieder reinschauen werde, haste natürlich Recht und das darfste mir dann auch vorhalten 🙂
          War nicht gut formuliert von mir –
          hier die überarbeitete Version –

          ich werde dann lange pausieren, irgendwann wieder reinschauen und dann schauen obs sich wieder mal lohnt etwas mehr zu spielen.

          Aber ich sag ja auch, es ist ein tolles Spiel, für mich das einzige was sich solange spielen hat lassen. Kein anderes Game konnte das bei mir, keines auch nur ansatzweise… Warframe ging 2 Jahre danach nicht mehr, destiny seit 2014. Das sagt ja auch was aus…

          Also reinschauen werd ich immer mal, und wenns sich dann lohnt ist cool.
          Wenn nicht macht es auch nicht so viel, ich hab ja auch noch andere Hobbys

          Gruss

  • In Destiny 2 taucht immer wieder die Diskussion über den Status des Loot Shooters auf. Viele Stimmen reden von einem toten Spiel, wenn eine neue Erweiterung erscheint, doch ist das wirklich er Fall? Ist Destiny […]

    • P3CO kommentierte vor 1 Tag, 7 Stunden

      ja, das trifft es ganz gut wie du das formulierst.
      Es ist immer noch ein schönes Spiel, nur leider mit zu wenig Content ( diese Saison war ja das lächerlichste überhaupt in meinen Augen ).
      Es ist immer noch viel los bei D2 von den Spielern her.
      Nur eines darf man nicht übersehen, gefühlt sind 75% irgendwelche Neulinge oder fast Neulinge, und sowieso super viele F2P Player, von daher muss ich sagen –
      Kann Atzecross mit der Angabe von Spielerzahlen mal ruhig wieder einpacken, denn das hat keinerlei Aussagekraft nach meiner Meinung.
      Ohne F2P würde D2 wesentlich weniger Spieler haben…
      Trotzdem , es macht immer noch Spass – naja diese Saison eher weniger und kaum am zocken seit wochen, da ja sehr sehr wenig content war…
      Befürchtung ist, genau das wird jetzt deren Standard werden…
      Gut finde ich das nicht von denen….

  • Jeder Spieler in Destiny 2 kennt es. Wer sich in den Schmelztiegel einloggt, der muss sich inzwischen häufiger mit nervigen Cheatern herumplagen. Und auch sonst herrscht ein rauer Ton in der Community, der von […]

    • P3CO kommentierte vor 2 Wochen

      find ich richtig und gut so, aber es stellt sich wirklich die Frage ob das ausreichen wird solche Menschen davon abzuhalten. Immerhin wird das meiste dieser Sachen wohl eher Beleidigung sein und die wenigsten Bedrohungen, vermute ich… Und genau da würd ich sagen wird sich kaum was ändern, befürchte ich..
      Aber eines auch mal nebenbei, keiner den ich kenne, inklu mir selbst ist das ein einziges Mal in 8 Jahren Destiny passiert…. irgendwie komisch, da ich sehr viele kenne die das seit 8 Jahren zocken…
      Naja, wenn mich jemand beleidigen sollte würde ich mich nur kapuutt Lachen wie doof einer sein muss.
      Nichts desto Trotz, richtig so es zumindest zu versuchen.

      • Alex kommentierte vor 2 Wochen

        In 8 Jahren kein einziges Mal, das ist mal krass, ich hatte sowas im pvp fast täglich weil ich eine zeit lang echt gut mit der Handcanon war durch ständiges training da wurde ich quasi ständig zu gespammt und beleidigt, auf PC wohl gemerkt, da ist die „jeder der mich besiegt muss ein cheater sein“ Mentalität quasi ununterbrochen vorhanden und da es Tatsache viele cheater gibt, ist man ständig am vermuten. Auf Konsole wird das vermutlich seltener vor kommen.
        Dabei erkennt man die echten cheater meistens sehr eindeutig, die wenigsten nutzen nur wallhack oder sowas was der Gegner erstmal schwer mitbekommt, meistens hast du komplett eskalierende möchtegern Super Helden im Match wenn cheater dabei sind.

        • P3CO kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

          Ja – warte – ich hab natürlich eins vergessen zu erwähnen, ich bin pve spieler, ich zock ganz ganz selten pvp, fast nie, und wenn dann drei mal durch ziehen wegen pinnacle und tschüss. pvp hat mir schon bei d1 nicht zugesagt und ich habs gemieden wie sau…… Daher kommt das dann wohl…gruss

          • Alex kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

            Ah das erklärt es ja gut, im pve ist das echt eher sehr selten.

            • P3CO kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

              ja klar, hatte ich irgendwie verschwitzt das zu erwähnen, sorry…Deswegen kenn ich all diese Probleme mit Hatern und was weiss ich eben gar nicht… Ich spiel immer mit toal entspannten Leuten ob Englisch oder Deutsch, fast immer cool… Ja pvp, ist schon komisch das das solche Leute dann anzieht die rum pöbeln müssen, hätt ich auch keine lust drauf…einfach bescheuert..

              • Alex kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

                Ich hatte auch schon im pve schlechte Erfahrung aber das waren eher Leute die einen einfach immer gekillt haben weil ein Mate eine bestimmte Aufgabe erledigen wollte. Ansonsten hatte ich in Destiny im pve eigentlich auch nur gute Erfahrungen.

  • Bei Destiny 2 dauert es nicht mehr lange, dann versorgt euch die anstehende Season 18 mit frischem Content. Zusätzlich können die Spieler darin erneut einen Vermächtnis-Raid erleben. Bungie hat jedoch leider no […]

    • Kingsfall please – ein echt geiles Ding , Crota ist natürlich auch super, aber Kingsfall find ich noch besser. Hoffentlich dann aber auch mit den Hardmode Waffen wenn er kommen würde… Die sehen besser aus da Dunkel 🙂

      • Dann bitte auch mit den Rüstungsornamenten und den Adeptwummen aus den Challenges…

        • Die Adeptwaffen von den Challenges weiss ich gar nicht mehr ob wir die damals gemacht hatten…ich erinner mich nur an die hellen waffen mit knochen design aus dem normalmode, und dann die dunkleren aus dem hardmode die ja auch leicht besser waren….

          Aber schön wäre jedenfalls den kompletten loot zurück zubringen, normal mode wie hardmode und challenges auch dann klar 👍

  • Bei Destiny 2 hat der Entwickler Bungie die Kommunikation mit den Fans drastisch eingeschränkt. Auf reddit und Twitter melden sich Entwickler nur noch selten zu Wort. Der Community-Manager Dylan „dmg04“ Gafn […]

    • P3CO kommentierte vor 3 Wochen

      Gegen die Leute mit oben genannten Drohungen soll Bungie vorgehen, fertig.
      Ist ein Ding was nicht sein darf ganz klar.

      Und deswegen jetzt weniger Kommunikation mit Allen, ok.
      Was soll das Bringen ? Den Hass haben sie sich nicht aufgrund von
      zuviel Kommunikation bekommen , sondern wohl eher aufgrund leerer
      Versprechen, übertriebenenem PR-Gelaber, Mangelnden Contents etc etc die Liste geht ewig weiter.

      Ja, und jetzt machen sie weiter wie immer, nur kommunnizieren weniger – ich Denke – damit ist das Problem bestimmt gelöst, daß solche Irren keine Drohungen mehr posten auf irgendwelchen Kanälen… Mal ganz ehrlich, das soll klappen. Na gut…

      Trotzdem – solche Leute die Drohungen aussprechen sollen hart bestraft werden von Gerichten wenn halt wirklich diese Straftatbestände vorliegen, ist meine Meinung dazu….

      • Naja ich würde sagen es nicht nur zu viel PR sondern wie auch oben beschrieben das manche das Hobby in destiny haben IMMER das negative zu suchen oder das man teils zu hohe Ansprüche oder Erwartungen hat. Wenn man sich auf was normales oder eher kleines einstellt ist man schnell sehr zufrieden und glücklich mit dem was man bekommt aber wenn man zum Beispiel denkt das jede kleine Season die Größe von Witch Queen oder Forsaken hat sollte man sich nicht wundern 🤷

  • Derzeit ist in Destiny 2 das aktuelle Season-Modell in der Kritik, weil es zu schnell ausgelutscht ist. Deswegen wollten wir von unserer Community wissen, ob ihr euch stattdessen das alte DLC-Modell […]

    • Ich finde es hat sehr wenig aussagekraft, was da befragt wurde bzw was an Resultat herauskam.

      Dreh- und Angelpunkt ist der Mangel an Inhalt, nichts anderes.

      Somit wäre die korrektere Frage gewesen – wollen die Hüter lieber DLCs mit genug Inhalt oder wollen die Hüter lieber Saisonmodell mässig alle 3 Monate neuen und ausreichenden Inhalt.

      Und schon hätten wir ein anderes Ergebnis (Egal in welche Richtung) , ausserdem würde man dann auch schnell feststellen, was der Kern des Pudels ist – jedenfalls nicht Die Frage Saisonmodell oder DLC`s …

      Bringt alles nichts wenn nicht genug Inhalt kommt.

  • Nachdem Destiny 2 die letzten zwei Erweiterungen angekündigt hat, wurde damit auch das Ende seiner großen Licht- und Dunkelheits-Saga vorherbestimmt. Das aktuelle DLC „Die Hexenkönigin“, bot eine rückbl […]

    • Zitat:“Und auch wenn es jeder der hier mitliest, es wissen sollte, ich habe seit Shadowkeep keinen einzigen € mehr in Bungie investiert, zocke aber trotzdem viel. Und bin damit auch sehr zufrieden.“

      Bei aller Bescheidenheit, Deine üblichen Kommentare spiegeln das bei Leibe nicht wieder, daß Du mit der Situation zufrieden bist.

      Wenn dem so ist, warum meckerst Du ständig über das Spiel? Irgendwas passt da nicht in meinen Augen – wobei ich ganz klar sagen musst, daß es durchaus genug gibt wo meckern angebracht ist bei Destiny…

      Nur, in meinen Augen halt eben nicht der Preis, sondern eher Mangelk an frischem Content.

      Ich finde, die sollten das Game ruhig teurer machen, dafür mehr Content bringen.

      Und wer das nicht bezahlen will, braucht das auch nicht.

      Für mich , auch wenns Meckergründe gibt, trotzdem immer noch das beste Spiel was es gibt, wie gesagt für mich ….

      • Kritisierst du nicht auch ständig das Spiel? Beginnst du jetzt auch, 2gleisig zu fahren? Kritisieren und die Kritiker ebenso kritisieren?

        Es ist schlicht-unmöglich die Inhalte in Geld umzurechnen – JEDE Hochrechnung auf Wochen/Monate/Jahre wird somit beschönigt, sagt aber 0,0 über den Inhalt und den Spielspaß aus.

        Am Ende muss man relativ wenig „hochgerechnet“ für D2 bezahlen, aber für was denn bitteschön?

        Man bezahlt für ein PvP, das schlechter nicht laufen kann.
        Man bezahlt für eine PL-Erhöhung, die mittlerweile keiner mehr braucht.
        Events, welche so stupide und langweilig gestaltet werden, dass diese zur Qual werden.
        Trials sind Cheater-verseucht, die Events werden zusätzlich monetarisiert HURRA
        Man bezahlt bereits erspielte Inhalte aus Destiny 1 – alles schon gesehen und erlebt, ist das wirklich dein Geld wert???
        Die Inhalte in den Seasons bring ich mit nem Bleistift auf ein A5-Papier (falls die GEN-Z nicht weiß, was das ist – ein sehr kleines Stück Papier) – die Aktivitäten der Season sind stupide und langweilig, mehr nicht.

        Am Ende bleibt einfach nur ein mittlerweile extrem schlechtes, langweiliges Spiel, bei welchem der Fokus auf Monetarisierung liegt, um tatsächlich auch noch für die geringste Kleinigkeit euer Geld aus den Taschen zu locken.

        Auch die Aussage von Britta „das everversum sehe ich entspannt…“ sorry – NEIN! Sowas darf man einfach nicht entspannt sehen. Nicht, wenn in diversen Spielen der Fokus darauf liegt und D2 gehört leider mittlerweile dazu.
        Es ist einfach klar zu erkennen, dass mehr Zeit und Energie in diverse Echtgeldskins, – emotes etc. gesteckt werden, als in die eigentliche Entwicklung und das schadet nicht nur D2 an sich sondern der gesamten künftigen Spieleentwicklung.

        Es ist einfach traurig zu sehen, mit wie wenig sich hier die Einzelnen zufrieden geben bzw. ihre Stereotypenbildung nicht ablegen können. Auch die Aussage von britta finde ich persönlich sehr bedenklich.

    • Hallo,
      ich fang gern mal mit dem an, was als letzter Satz steht , seh ich auch so – es ist schade, daß zu wenig PVE Content wie neue Strikes ausbleiben, absolut schade.

      Bei der Summierung der Beträge komm ich jetzt auf 780 Euronen, das ist wirklich eine Stolze Summe. Everversuff ist optional, das brauch man jetzt nicht aufzählen finde ich.
      Trotzdem gibt es etliche Games (Die man über Jahre spielen kann) die das noch toppen.

      Wenn ich jetzt auch noch mal ganz kurz fairerweise die Jahreszahl nehm und das mal mit einbezieh, sind das 156.- Euro im Jahr, oder eben monatlich 13 Euro. Im September wird D2 genau 5 Jahre, ich hab mir mal die Freigeit genommen 2 Monate weiter zu denken und zu rechnen…

      So betrachtet ist das nicht mehr viel für all die Zeit die ich investiert habe in Destiny 2.
      Viele Hobbys kosten mehr.

      Und, keiner wird dazu gezwungen das auszugeben, aber wie gesagt, runtergebrochen auf monatliche Kosten finde ich jetzt 13 Euro nicht die Welt.

      Möcht nicht wissen was die Ausgaben des Entwicklers in diesen 5 Jahren waren…

      Es gibt viele andere Dinge die teurer sind und längst nicht so lange bei Laune halten im Endeffekt.

      • Sehe ich genauso und die obige kostenaufstellung ist einfach nur Polemik. Natürlich wünschen wir uns alle mehr von allem, aber realistisch gesehen ist destiny – im Verhältnis zu Spielzeit und Spaß – das günstigste Spiel, das ich je gespielt habe.

      • Dinge in Zeit/Geld umzurechnen ist immer schwierig und führt meistens zu falschen Ergebnissen.
        Immer wenn man Dinge hochrechnet, werden schlussendlich Zahlen nur „beschönigt“ – nichtsdestotrotz bleiben die Preise sehr hoch. Wichtiger ist das Verhältnis vom Preis zum „Angebot des Erlebten“ bzw. was bekommt man eigentlich pro Season/DLC?

        Die meisten Hüter geben sich ja bereits zufrieden, dass sie ihr PL um 5 Punkte erhöhen dürfen. Ist euch das pro Season 10 Euro wert? Keine Diskussion wert…

        Die neu-auftauchenden Aktivitäten ähneln sich fast komplett – geändert wird maximal die Location – ansonsten heißt es „Kille x in x Zeit oder mit x Waffe in x Location und wirf x drops in x Objekt. 10 Euro Wert? Wage ich zu bezweifeln…

        Alte Inhalte aus D1 und D2 werden wieder integriert – 10 Euro wert? NEIN DANKE!

        Inhalte aus dem Spiel werden ohne „Wenn und Aber“ gestrichen – 10 Euro wert???

        PvP bleibt der Appendix von Destiny – 10 Euro wert?

        Jede Season neue „gamebreaking-bugs“ – 10 Euro wert???

        Trials von Cheatern verseucht – 10 Euro wert?

        Kein neuer Strike seit 2,5 Jahren – 10 Euro wert?

        Events werden zusätzlich monetarisiert für cosmetics – 10 Euro wert?

        Jede season aufs neue altes Durchgekautes wiederholen – ist euch das allen Ernstes 10 Euro wert???

        Fazit:
        Hört mir bitte auf, Geld in Zeit umzurechnen – durch diese Maßnahme werden negative Fakten nur beschönigt. Ihr gebt Geld für ein „Witz an Spielerlebnis“ aus und feiert es auch noch…alte Inhalte werden wieder und wieder angeboten, diverse Inhalte werden kommentarlos gestrichen, für welche man bereits bezahlt hat…sowas lobt ihr??? Gehts noch???

  • Schluss mit lustig in Destiny 2. Nachdem Spieler immer wieder Drohungen gegen Bungie ausgesprochen haben, setzt man nun ein klares Zeichen. Nicht nur gegen Hass, sondern auch gegen Betrug. So reichte der […]

    • P3CO kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

      Rechtlich belangen wo es geht und fertig.

      Zitat “ Bungie beschuldigt ihn derzeit, gleich mehrerer Vergehen……..So soll der Destiny-2-Spieler und Streamer zahlreiche Konten erstellt haben, um die vielfachen Sperren gegen ihn immer wieder zu umgehen.“

      Aber ist das wirklich ein Vergehen ? Ich glaub man darf soviel Konten aufmachen wie man kann oder irre ich mich da ?!?!
      Bei dem Rest ganz klar, zur Rechenschaft ziehen.
      Cheaten geht gar nicht.
      Bedrohen geht gar nicht.

      Und trotzdem – ohne dieses Thema jetzt „kleinreden“ zu wollen – ich sagte es schon mal, es ist eine verdammt kleine Minderheit – je mehr darüber geredet wird desto grösser wird die Bühne für diese bekloppten Leute. Nur mal so nebenbei…

      Das soll nicht heissen, daß man solche Themen nicht ansprechen darf, das ist natürlich auch klar. Trotzdem würde ich diesen Leuten keine Bühne geben, ein Artikel über sowas reicht doch wohl, kommt jetzt jeden zweiten Tag so was ? Wahrscheinlich, schliesslich gibt es ja in dieser Saison eh nix zu berichten über Destiny was…

      ..tüdelüüü..

      • Ja, das Thema wurde schon viel zu lange totgeschwiegen, wenn in der Community der Hass mal wieder ausartet und dies so toxisch wird, dass man sich fragt, wo online der gesunde Menschenverstand geblieben ist?

        Sicherlich hat dieser Spieler hier noch andere Vergehen getätigt – aber Hass gibt es einfach viel zu oft und immer öfter bei Destiny 2. Sei es im InGame-Chat des Spiels oder in der Community. Egal wo man sich reinklickt, er ist inzwischen überall.

        Wenn Bungie nun wirklich aktiv auf Angriffskurs dagegen geht, dann sehe das als starke Aktion an. Begründung: Es ist eine Sache, ein rechtliches Zeichen gegen den Hass zu setzen, der in diesem Fall wirklich krass praktiziert wurde. Aber es ist auch verdammt mutig. Dieses Vorgehen kann nämlich bedeuten, dass potenzielle Hater und fast schon „Amokläufer“ solche Vorhaben zukünftig direkt umsetzen und sich die Ankündigungen auf Social-Media sparen, weil sie wissen, dass man sie dort vielleicht noch aufhält.

        Jeder verdient es, freundlich und respektvoll behandelt zu werden. Wir können nicht einfach länger nebendran stehen. Vor allem nicht dann, wenn dieses „motzen über ein Spiel“ Menschen offenkundig und immer öfter bedroht. Stell Dir einfach vor, das wäre Dein Job und jemand hält Deiner Familie das Messer an den Hals.

        Diese „Bühne“ muss einfach noch mehr Spieler dafür sensibilisieren, damit sie solche Tendenzen erkennen. Oder wie Destiny es sagen würde: „Dieses dunkle Zeitalter ist die Geburtsstunde der Hüter, die mit ihrem Licht gegen alle Bedrohungen kämpfen sollten.“

      • Gerade weil es nur eine Minderheit ist, darf man sowohl die Augen als auch den Mund davor nicht verschließen. Dieses Problem sehen wir ja aktuell auf der gesamten Welt. Nicht nur in Amerika. Nicht nur Deutschland. überall.

        Da sich aber ein Großteil der Bevölkerung nicht dafür interessiert und gerade solche Vorfälle einfach totschweigt, weil die Konsequenzen denen stinkt, wird solchen Personen halt die Bühne dargeboten. Es ist ein absolutes Unding, was aktuell passiert und wie die Menschen darauf reagieren. Das hat nichts mehr mit gesunden Menschenverstand oder sonst was zu tun. Auch die Aussagen „Geh raus, such dir ne Freundin blabla“ lösen solche Probleme auch nicht. Nein mit solchen Menschen stimmt einfach etwas nicht. Die brauchen Hilfe. Sind aber entweder selbst zu ignorant es sich einzugestehen. Weswegen dieser Schuss vor dem Bug leider notwendig ist. Aber ob das letztlich die erhoffte Einsicht bringt, wage ich leider zu bezweifeln. Was nicht bedeutet, dass ich diese Klage nicht unterstütze. Nein, die absolut notwendig. Denn Morddrohungen auszusprechen und eine Brandstiftung zu vollziehen kein Spaß ist. Auf gar keinen Fall. Nur wird die Geldstrafe halt leider kaum was bewirken außer seinen Hass zu verstärken. Der braucht psychologische Hilfe. Wie viele andere Hater da draußen. Denn dieser Hass ist nicht konstruktiv sondern nur eine Reflektion von deren eigenen beschissenen Leben oder Dasein. Und dagegen muss etwas gemacht werden. Aber das wird leider halt nicht getan. Weil zu viele Menschen, die absolut normal ticken das einfach leider nicht sehen. Wirklich bedauerlich.

      • Nikushimi kommentierte vor 4 Wochen

        Wenn dir P3CO ein bis drei Menschen Hassnachrichten und Beleidigungen schreiben. Dir Mitteilen, das erst dich und vielleicht deine Familie abstechen, erschießen oder sonst was und im Anschluss dein Haus oder deine Wohnung abfackeln. Damit du siehst, das sie es halbwegs ernst meinen, lassen sie dir noch aktuelle, heimlich aufgenommene Fotos von dir und deiner Familie zukommen.

        Dann, ja dann… rede bitte nicht drüber. Es handelt sich bei 3 Leuten (im Verhältnis gesetzt) auch nur um eine Minderheit. Je mehr du dagegen ankämpfst, darüber redest und dich dagegen wehrst, desto größer wird ihre „Bühne“ und Aufmerksamkeit. Vielleicht kriegen sie neue Anhänger die sie tätig dabei unterstützen. Und wenn es dich dann erwischt hat und zu spät ist um dir zu helfen, dann erfährt man in den Nachrichten, das deine Leiche gefunden wurde. Die Täter sind davon gekommen und suchen sich ein neues Opfer.

        Aber du warst wahrscheinlich, ich weiß es nicht, noch nie Opfer von Mobbing und schlimmeren, sonder du warst der Mobber. Anders kann ich mir deine Argumentation und dein weichspülen nicht erklären.

        Denn nichts anderes ist das hier. Mobbing. Mobbing in seiner ausgewachsenen, pervertierten Mutation.

        Auch Mobber sind in der Regel eine Minderheit. Im besten Fall machen die sich beim Mord nicht mal die Hände schmutzig, da es unter psychischen Druck bei den Betroffenen auch auf Selbstmord hinauslaufen kann. Vorteil? Weniger Menschen die die Umwelt verschmutzen.
        Eventuell wird auch kein Selbstmord draus, sondern das Opfer wird später selbst zum Täter, läuft mit ner Waffe rum und knallt Menschen ab. Oder wird Vergewaltiger um sich an wenigen, vielleicht, unschuldigen Frauen wegen einer einzelnen Frau in seiner Vergangenheit, die ihn gemobbt und das Leben zur Hölle gemacht hat. Wegen „einer“ (Minderheit) Frau, soll dann ihr ganzes Geschlecht leiden.

        Und genau auf solcherlei Szenarien kann, nicht muss, es hinauslaufen wenn man die Symptome nicht beredet und keine Bühne dafür schafft.
        Also her mit den Artikeln! Stellt sie an den Pranger! Bringt sie zum Schafott! Lasst sie hängen! Hauptsache, auch wenn sie nicht draus lernen oder nicht lernen wollen, es muss Rechenschaft und Genugtuung erfolgen. Daher muss viel mehr drüber geredet und die Schlinge enger gezogen werden.

        Nur weil Entwickler (und auch andere Unternehmen als die Gaming Branche) heutzutage die Möglichkeit haben mit ihrer Community zu kommunizieren und näher, dichter in Kontakt zu treten, heißt das nicht dass sie sich das gefallen lassen oder still und heimlich im Hinterkeller abhandeln müssen.

        Vergehen wurden schon immer öffentlich verfolgt und darüber berichtet um Nachahmer und ähnliches abzuschrecken nicht das selbe zu tun.

        Also ja. Solche Artikel, egal wie häufig, dürfen ruhig öfter kommen. Je öfter, desto eher sieht man, das in den Köpfen der Spieler etwas nicht richtig läuft. Da läuft offensichtlich sogar gewaltig etwas schief, denn ein Großteil hat in der Erziehung offensichtlich nicht gelernt, das Entscheidungen und Handlungen immer Konsequenzen mit sich ziehen. In den meisten Fällen nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere.

        Wenn eine Vielzahl der Artikel hilft anderen eine andere Sicht auf ihr fehlerhaftes Verhalten aufzuzeigen und vielleicht eines besseren zu belehren, vielleicht hilft, das man im eigenen Bekannten- und Freundeskreis genauer hinsieht und -hört und öfter sagt: „Du hör mal, das geht echt nicht was du da machst.“ und sich somit mal für andere einsetzt, dann her mit den Artikeln.

        Und so lange das nicht der Fall ist, ist der Weg, einen Auftragskiller (Klage) anzusetzen von Bungie (und anderen) der richtige.

        Denn viel zu oft wird sich beschwert, das erst gehandelt wird wenn es zu spät und das Unglück bereits passiert ist.

        Also lieber LAUT, DEUTLICH und OFFEN reden bevor schlimmeres passiert.

  • Bei Destiny 2 waren Anfang Juni wütende Spieler der Klasse „Titan“ auf den Entwickler Kevin Yanes losgegangen, weil der keine guten Neuigkeiten zu einem exotischen Item brachte. Jetzt macht der Community Mana […]

    • P3CO kommentierte vor 1 Monat

      Beleidigungen und verbale Angriffe gehen nicht klar, daß ist unter der Gürtellinie. Aber ich wag auch erstmal zu bezweifeln was folgenden Satz angeht : “ Zahlreiche Fans haben damit begonnen den Entwickler zu belästigen….“
      Ach ja, wer denn ? Wieviel denn ? Was sind denn Zahlreiche Fans, 10 ? 20 ? 150 ?

      Ganz ehrlich mir graut es einfach nur vor solchen Sätzen, es ist unter aller Garantie eine Minderheit die soetwas betreibt.

      Das Problem bei so einer Sache ist folgendes – Eine Minderheit schreit immer lauter als die Masse, das ist so. Somit wird die Wahrnehmung verschoben was in diesem Fall die „Zahlreichen Fans“ angeht – soweit meine Einschätzung dazu.

      Ich betrachte das gelassen. Und die paar Leute die sowas machen werden ja vielleicht hoffentlich rechtlich beleehrt, wenn es eine juristische Grundlage gibt, worauf man bauen kann…

      • Schuhmann kommentierte vor 1 Monat

        Ganz ehrlich mir graut es einfach nur vor solchen Sätzen, es ist unter aller Garantie eine Minderheit die soetwas betreibt.

        Ja, es ist natürlich eine Minderheit. Aber wenn du derjenige bist, der es abbekommt, ist es auch egal, ob von 1000 Kommentaren 10 negativ sind oder von 100 Kommentaren 10 negativ.

        Die 10 negativen tun weh und sorgen eben für diese Reaktion.

        Der reddit-thread, wo Kevin Yanes ausdrücklich als derjenige genannt wird, der das Titanen-exotic ausschließt, hat 5.000 Upvotes und 1.500 Kommentare.

        Das ist schon eine richtige Masse an Menschen.

        Wenn davon auch nur 10 % beleidigend/aggressiv sind – hast du immer noch 150 Leute,. Das schlaucht dich. Da kannst du sicher sein.

        Es ist schon einiges gelöscht mittlerweile. Aber ich kann dir sagen, du bekommst da schon Sachen ab, die dir an die Nieren gehen.

        Wir kriegen ja zum Teil auch Hass-Kommentare zu sehen …. das braucht wirklich niemand. Und „Das ist ja nur eine Minderheit – das sind gar nicht sooo viele“ – ist da echt kein Trost.

        Wir hatten ja schon Artikel über Stalker/Harasser: Ein einziger Typ reicht, um dir das Leben zur Hölle zu machen.

        • Millerntorian kommentierte vor 1 Monat

          Daher gilt; um es mit einem (am Wochenende geguckten familienfreundlichen Unterhaltungsfilm) Zitat auszudrücken: „Die erste Regel. Lies niemals die Kommentare!“

          Quelle: Disneys „Chaos im Netz“

          Ok, damit machen wir uns im Kommentarbereich gerade bedeutungslos…aber man muss halt Prioritäten setzen.

          • Schuhmann kommentierte vor 1 Monat

            Viele Seiten, die vergleichbar zu uns sind, haben gar keine Kommentar-Funktion mehr bzw. die Autoren ignorieren die Kommentare komplett.

            Das ist halt so ne Sache: Ich finde Kommentare zum Teil wirklich sehr wertvoll und interessant. Die haben uns im Laufe der Jahre auch oft weitergebracht und wir haben zum Teil wirklich tolle Leser mit viel Expertise und einer coolen Art, die zu zeigen.

            Aber manche Leser in den Kommentare sind einfach bösartig und wollen dann nur in irgendeiner Form verletzen und ihre Wut rausballern. Gerade in Phasen, wo Gaming mies ist, so wie jetzt 2021/2022 kriegt man dann so viel Hass ab – da hat einfach keiner Bock drauf.

            Das macht Leute schon kaputt – ganz klar. Du weißt ja auch nie, mit wem du sprichst. Du hast zum Teil dann Leute, die schon vor Jahren hier gebannt wurden, und die dann mit dem 3. Account sofort mega-aggro einsteigen, weil sie sauer auf dich sind, für was, das du 2016 gemacht hast … also … ich denke, irgendwie müsste es im Netz eine Art geben, um für die Sachen, die man sagt, auch Verantwortung zu übernehmen. Dann wären viele Probleme sofort gelöst – es ist aber völlig klar, dass sowas aus Datenschutzgründen nie kommen wird.

            Und in anderen Ländern ist ja auch Anonymität sehr wichtig und nützlich für Aktivisten oder so. Aber anonymität bei Kommentaren zu Videospielen ist schon ziemlich ätzend. 🙂

      • Ach ja, wer denn ? Wieviel denn ? Was sind denn Zahlreiche Fans, 10 ? 20 ? 150 ?“

        Spielt keine Rolle. Einer, der Morddrohungen ausspricht, ist bereits zu viel. Egal wo, egal wann und egal warum.

        „Somit wird die Wahrnehmung verschoben was in diesem Fall die „Zahlreichen Fans“ angeht – soweit meine Einschätzung dazu.“

        Vermutlich, dafür sorgt allerdings nicht das Wort „zahlreich“, sondern die kleine und vor allem laute Minderheit die dann leider in der Öffentlichkeit die gesamte Community repräsentiert.

        Auf einer Seite wie MeinMMO spielt das keine große Rolle. Wir sind im Thema und wissen das es sich „lediglich“ um ein Spinner handelt.

        Ich betrachte das gelassen. Und die paar Leute die sowas machen werden ja vielleicht hoffentlich rechtlich belehrt, wenn es eine juristische Grundlage gibt, worauf man bauen kann…“

        Ich würde das auch gelassen betrachten wenn es mich nicht betrifft – kannst dir ja mal Gedanken darüber machen wie gelassen du noch wärst, wenn du dich tagtäglich mit so einem Bullshit konfrontiert siehst weil du deinen Job machst.

        Aber ich bin mir sicher das die Spezialabteilungen der Strafverfolgungsbehörden bereits dran sind und sich im regen Austausch mit den jeweiligen Plattformen befinden, um an die Identitäten der Verdächtigen zu kommen.

        Hat in der Vergangenheit immer ausgezeichnet funktioniert…

  • In Destiny 2 startet kommende Woche das Sonnenwenden-Event 2022. Bungie hat deshalb nähere Informationen durchsickern lassen, was die Spieler dort erwarten wird. Eine Information ist dabei für jeden Spieler b […]

  • Der MMO-Shooter Destiny 2 wird 2023 eine neue, große Erweiterung bekommen. Nachdem die Hexenkönigin zuletzt den Zeugen der Dunkelheit offenbart hat, will Bungie mit „Lightfall“ den Anfang vom Ende seiner Licht […]

    • P3CO kommentierte vor 1 Monat

      Ich prognostiziere – Das wird das Beste was die Hüter je gesehen haben , sie werden es lieben , ihr werdet es nicht glauben.

      Dann kommt das Release, und wie immer sieht man das alles nur dämliches PR Gelaber ist.

      Man braucht Bungie nichts mehr glauben, man braucht sich auch nicht mehr für irgendeine „Zukunft“ von Bungie oder Destiny interessieren, das hat man uns nun lang genug bewiesen.

      Aber wir kennen es aus dem wahren Leben zu Genüge, es finden sich immer Menschen die auch noch den schlimmsten Scheiss mitmachen…

      Halleleluja, Amen – RIP BUNGIE 4ever

      • CandyAndyDE kommentierte vor 1 Monat

        Aber wir kennen es aus dem wahren Leben zu Genüge, es finden sich immer Menschen die auch noch den schlimmsten Scheiss mitmachen…

        Sagst du jetzt, dann kommt der erste CGI-Trailer und du knickst wieder ein 😜

        • Tronic48 kommentierte vor 1 Monat

          Er wird der erste sein der sich die neue Erweiterung kauft, kennen wir doch auch, solche Menschen.

          • CandyAndyDE kommentierte vor 1 Monat

            Nur um dann 3 Tage nach Release wieder rumzuheu… ähm sich zu beklagen, dass es so schlecht ist und er nie wieder Destiny spielen wird 😂

            • EsmaraldV kommentierte vor 1 Monat

              Und wenn man sich deine Beiträge ansieht, sprichst du auch nicht immer positiv von bungie, also lass lieber die Kirche im Dorf.

              • CandyAndyDE kommentierte vor 1 Monat

                Nee nee nee, da unterstellst du mir aber was.
                Ich kritisiere Dinge, die mir nicht gefallen (z.B. Meisterwerkwaffen und Fokusmods) und mache mitunter Verbesserungsvorschläge.
                Ich sage NIE, dass ich es nicht mehr spielen werde. Das ist der Unterschied.

                • EsmaraldV kommentierte vor 1 Monat

                  Aber das hat doch peco auch nicht.
                  Es ist doch schade, wenn Kritiker am Ende veralbert werden, obwohl sie – manchmal mit stilmittel und ggf. Ungeschickt formuliert – auch nur ihre Meinung ausdrücken.

                  D2 hat diverse probleme und gefühlt werden Ideen der Community ignoriert bzw. vom ein oder andren nicht wahrgenommen – schön und gut, aber die Kritiker nun ins lächerliche ziehen finde ich etwas befremdlich.

                  • CandyAndyDE kommentierte vor 1 Monat

                    Aber das hat doch peco auch nicht.

                    Das hat er uns seit Start von Season 17 uns jeden Tag unter jedem Artikel mitgeteilt.
                    Wenn ich immer nur drohe, aber nicht handle, dann mache ich mit zumindest unglaubwürdig, wenn nicht sogar lächerlich.

                    Ich bin doch selber Kritiker. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

          • EsmaraldV kommentierte vor 1 Monat

            Richtig, und deine Art zählt zum letzten Absatz vom peco

            • Tronic48 kommentierte vor 1 Monat

              Und was willst du mir damit sagen, das ich diesen scheiß noch Spiele, ich denke du doch auch, oder kommst du nur immer wieder hierher um mich anzumachen/ zu provozieren.

              • EsmaraldV kommentierte vor 1 Monat

                Du hast doch mit der Provokation begonnen, lass doch die Kritiker in Ruhe. Es ist ja schön wenn du dich mit der aktuellen Politik von bungie gegen kundenwünsche trotzdem zufrieden gibst, es gibt dennoch spieler, die keine rosa+brille tragen wie du.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.