@ooupz

Active vor 2 Tagen, 16 Stunden
  • Mit dem kommenden Patch 11.21 bringt League of Legends eine große Änderung für den Ingame-Chat. So wird die Möglichkeit deaktiviert, während des Matches mit den gegnerischen Spielern zu interagieren, um toxi […]

    • Smurfen ist wieder eine andere Baustelle und sehr schwer zu hindern, wie gesagt das Spiel ist F2p und es nicht verboten einen neuen Account zu erstellen, manche machen es aus “Spaß” oder weil sie an einer Elo angekommen sind wo sie denken dass sie nicht weiterkommen können oder sie machen es aus rein finanzieller Sicht, es ist verrückt und auch irgendwie traurig wie viel Geld durch Boosting und Account Sharing eingenommen wird. Es ist natürlich frustrierend wenn man mal gegen einen Smurf spielen muss, aber es gibt ja die Smurf Queue wo Smurfs vom Matchmaking System erkannt werden. Also passiert das eigentlich selten dass man überhaupt gegen Smurfs spielen muss, außer man ist selbst natürlich einer. 🙂

      • ist eigtl. sogar leicht zu verhindern. Accountbindung an eine Ausweis ID und fertig. Glaube Korea hats soweit ich weis das auch im Griff.
        Heist mit der Ausweis ID mit der man im Internet unterwegs ist wirst du wirklich permanent gebannt außer du besorgst die einen völlig illegalen Internet Ausweis was wegen einem F2P Game wohl keiner machen wird.

        Leider wird man sehr oft mit Smurfs gematcht. Das System gibt dir ein Smurf und um es auszugleichen dem Gegner Team auch einen.
        Und wenn du mid Silber Player mit einem Platin/Dia Smurf in ein Team würfelst ist das nur noch Clownfiesta.

        Alleine als Nami main… Dein ADC ist low Gold und dein Gegner ADC Dia Smurf. Da haste 0 Chance. Das System gibt dir dafür ein Toplaner DIA Smurf um es auszugleichen,
        was aber ein enormes Ungleichgewicht auf beiden Lanes verursacht.

        Naja spiel jetzt NW und muss mir den Stress nimmer antun XD

      • Da gibts tatsächlich ein System? Ui das wusste ich nicht. Das ist wirklich gut zu wissen. Aber Erfahrungsgemäß wenn ich mit meinen “Lowie” Kumpels spiele, ist in jedem Spiel mindestens ein Smurf vorhanden. Meist der ADC. (Das kann ich relativ gut abschätzen weil ich liebend gern Supporter spiele)

        • Das gibt es seit ein paar Monaten jetzt und in dieser Smurfqueue sind ausschließlich nur Smurfs drin, außer ein nicht Smurf hat eine Glückssträhne und gewinnt eine Menge Spiele hintereinander dann ist er da auch drin, es ist ein bisschen komplex und eigentlich keiner außer Riot weiß ganz genau wie das System in Wirklichkeit handelt.

          Ich würde nicht sofort jeden als Smurf abstempeln, weil jemand seine Lane gewonnen hat, auch wenn es sehr eindeutig war, das tolle an League of Legends, es spielen so viele Faktoren eine Rolle, bin ich auf meiner Main Rolle, bin ich auf meinem Main Champion, habe ich heute gut geschlafen, wie bin ich physisch und psychisch drauf, besitze ich einwandfreie Hardware und eine stabile Internetleitung.

          Ein OTP (One Trick Pony) auf seinem Mainchampion kann sehr wohl viel ausrichten auch wenn er “nur” Silber oder Goldspieler in der SoloQue ist und wenn ihr da mal einen Gegner auf Darius habt der seine Lane gewinnt und auch nur Darius spielt und das jeden Tag mehrere Stunden, dann ist der Spieler gefährlich und hat auch eine hohe Chance das Spiel für sich zu holen, wenn ihr nicht als Team zusammen agiert und lieber den armen Nasus in eurem Team beleidigt weil er ihn im Early gefeedet hat.

          • Man merkt du hast viel Ahnung und weißt wie man Sachlich Diskutiert, das finde ich wirklich Super. Ein herzliches Danke an der Stelle 😄

            Ich bezeichne einen Smurf nur dann als Smurf, wenn ich Gameplay Mechaniken sehe oder entdecken kann die man erst ab höheren Ranks bzw. längerer Spielzeit sieht. Ein Beispiel ist eine Ashe die ich mal in einem Spiel hatte. First Time Ashe auf dem Acc, hat die Ult shots mit einer Präzision getroffen die schon Meisterlich war, die Bewegungen zwischen den Auto Attacks perfekt angepasst an den Shotspeed und mit den Fähigkeiten auch Ultra Präzise. Da war die Bot lane nach kurzer Zeit entschieden. Das würde ich schon als Smurf bezeichnen wenn der Spieler Stufe 10 war.

            Aber Prinzipiell hast du Recht, jemand der seinen Char oft spielt und ihn einfach “kennt” der kann ihn logischerweise auch besser spielen. Das ist ja klar. 

        • Wahre Smurfs, die 3 oder mehr Divisionen höher sind als ihr, werdet ihr nur selten begegnen, weil die sehr schnell auf deren Main Elo ankommen, je mehr man gewinnt desto mehr LP bekommt man, die Smurfs denen ihr am meisten begegnet sind nur ein paar halbstarke die lieber gegen Schwächere Gegner spielen möchten und glaubt mir, die sind oftmals leicht zu schlagen, die geben sehr schnell auf oder beleidigen alles und jeden, fokussieren sich auf andere Sachen, als auf das Spiel selbst. Also immer kühlen Kopf behalten und nicht zu schnell aufgeben dann klappt es auch gegen Smurfs. 😉

          • Da stimm ich dir ebenfalls zu 😄 manchmal gibts dann doch noch nen Turn wenn der Smurf dann die Lust verliert. Ich geb ja nur in eindeutigen Situationen auf (30 zu 5 in den ersten 15 Minuten z.B. ist so ein Kandidat indem man so weit hinterdrein ist das ein Turn meiner Meinung nach Exorbitant schwer wird – auch wenn man Fails in den Teamfights macht)

            Ich sag da meistens zu meinen Mates “Leute, lasst das Spiel fallen, starten wir n neues und lernen aus der letzten Runde. Ahja, BANNT DARIUS!”

          • Das mit dem beleidigen kann ich bestätigen das sind meistens die Leute bei denen dann alle 4 anderen Spieler meinen man solle ihr für toxicity Reporten 😅 das ist schon fast lustig insbesondere wenn man trotzdem gewinnt….

            Meistens holen sie die ersten 6 kills bis die Lancing Phase endet und dann bekommen sie 2 mal aufs Maul und gehen komplett mental….

      • In manchen Situationen kann ich es sogar verstehen dass man nen neuen Account macht. Ich hab das zum Beispiel bei events gemacht die teilweise mal durchgespielt waren um zwei mal die Belohnung zu erhalten oder aber manche machen einen Account für jede Rolle. So ist manch einer als Support beispielsweise Gold Spieler aber als Jungler Silber und solche Geschichten…
        Selbst Leute wie Tolkin haben 3 Accounts oder so.

    • Die wirklichen “toxischen” Spieler wird man nie unterbinden können, das Spiel ist F2p, wenn diese Spieler gebannt werden, erstellen sie sich einen neuen Account und machen dort weiter. Spieler die viel Zeit und Geld in ihren Account gesteckt haben wissen sich zu benehmen und sind vorsichtiger was sie sagen/tun, sie erhalten das Spiel auch am Leben mit Skin-Käufe etc.
      Die einzige Möglichkeit die ich sehe ist es den Chat ganz zu deaktivieren und die Ping Möglichkeiten zu erweitern. Natürlich ist man dann allgemein eingeschränkter in der Kommunikation aber nach all den aktiven Jahren die ich nun League of Legends oder auch andere Moba’s spiele, muss ich ehrlich sagen, im Team-Chat kommt kaum was sinnvolles bei rum, überhaupt wenn man am verlieren ist, Menschen werden sehr schnell emotional, sie fokussieren sich dann nur noch einen Schuldigen zu finden, anstatt das Spiel vielleicht noch umzudrehen, ohne Chat würde man das unterbinden, weil man keine Möglichkeit mehr hat etwas zu schreiben. Naja man wird es ja sehen wie es sich entwickelt, aber eines kann ich noch sagen, toxisches Verhalten ist ein PROBLEM und es muss was dagegen unternommen werden.

      • Was das Verhalten der Toxischen Spieler betrifft, bin ich voll bei dir. Solange es so einfach ist einen neuen Acc zu erstellen, wird es da keinen Abbruch geben.

        Aber den kompletten Chat zu deaktivieren fände ich persönlich etwas zu drastisch. Ich nutze den Team Chat öfter für Absprachen oder sonstwas wenn ich Beispielsweise gerade den Jungler auf der Minimap auf dem Weg zur Mitte gesehen habe. Außerdem für Strategische Besprechungen wie “They do baron! Let´s hunt them!” oder ähnliche Sachen. Ich war auch mal Riesen Moba Fan (HoN, LoL, Dota, Dota2, Hots, Smite, war überall mal dabei) daher würde ich eher sagen ohne Chatfunktion würde ein Elementarer Teil des Spiels fehlen der einfach wichtig ist.

        Aber Toxizität ist definitiv ein Immenses Problem. Ich will das Tribunal zurück 😄 ich fand das war wirklich eine gute Sache. Das hat auch ein wenig Spaß gemacht mal selber effektiv an einer besseren Community zu arbeiten.

        • Dann bist du ein kommunikativer Spieler, was ja überhaupt nicht schlecht ist. 🙂
          Das ist eben der Nachteil, ohne Chat fällt das natürlich weg, deswegen bin ich auch ein großer Fan von Pings, in kurzer Zeit möglichst viele Informationen weitergeben und Smite z.B macht das richtig gut, da gibt es eine sehr breite Auswahl, greife die Lane oder das Camp an. Wenn Riot das auch hinbekommt, das Pingsystem auszubauen dann sehe ich da keinerlei Probleme mehr den Chat ganz wegzulassen, weil dann würden z.b auch Anfänger behutsamer in das Spiel eingeführt werden. Nach oder vor dem Spiel kann man ja weiterhin sich über gewisse Dinge unterhalten wenn man möchte und da wird es weiterhin welche geben die ihre Wut rauslassen werden, aber im Spiel selbst fällt das dann komplett weg, dann heißt es entweder spielen oder AFK sein und nicht am Turm stehen und wie wild drauf lostippen weil man gerade einen Inhib verloren hat.

          • Da bin ich voll bei dir. Für Anfänger ist der Chat teilweise wirklich eine Qual, darum empfehle ich auch jedem immer den Chat komplett zu ignorieren (und den All Chat direkt zu deaktivieren)

            Ja, bei Smite ist es wirklich gut ausgearbeitet. Hier find ich aber das System tatsächlich etwas ZU komplex. Ich hab mich so oft verklickt bei den Pings weil mir die Tastenkombination für “Attack Left Flank” (hab gesehen da ist grade richtig Action und Depush Potential) nimmer einfiel 😂 da kam es zu teilweise lustigen Situationen. Einmal kam der Jungler voller Elan und Tatendrang zu nem Gank und hat mich verduzt beim Creep Farm beobachtet. Da hab ich den Flame über den Chat auch akzeptieren können, war ja mein Fehler.

            Aber das stimmt auch, wenn da jemand gefühlt für 10 Minuten afk am Tower gümmelt nur um seinem Unmut Luft zu machen dann ist das wirklich eine ganz schlechte Sache. Vielleicht könnte es hier helfen die Maximale Zeichen weiter zu beschränken. Ein kurzes “Jungler sight top! Care” reicht ja aus.

            • Wäre natürlich auch eine Idee, die Zeichenanzahl zu begrenzen, wir beginnen ja kein Match um zu chatten, es ist ein Spiel und auch noch ein kompetitives dazu. ^^

              • Finde ich tatsächlich gut. Wenig Zeichen und ein timeout nach jeder message vlt. Dann beschränkt man sich auf so Befehle wie “2more waves than dive” oder was auch immer

      • Sorry aber nein dadurch dass sowas eigentlich nie bestraft wird wissen sie sich eben nicht zu benehmen….

        Nur extremfällen und rassistische Stichwörter werden bestraft. Wenn einer aber 5 Stunden lang allen seinen mates schreibt wie sch*** er sie findet passiert meist überhaupt nichts….

  • Der Start von Back 4 Blood ist endlich gekommen. Wir verraten euch, wann es losgeht und wie ihr direkt mit durchstarten könnt.

    Nach einer Verschiebung des Release-Termins, einer sehr erfolgreichen offenen […]

    • Ooupz kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Für das Spiel sehe ich keine Zukunft, ich habe es in der Open Beta getestet und ich fand es zu sehr abgekupfert und das Gameplay fühlte sich stumpf an, ich sehne mich nach einem L4D Nachfolger aber da werde ich noch ein bisschen warten wie es sich entwickelt.

      • Definitiv! Finde das Gunplay richtig gut, Atmosphäre ist auch top und mit Freund/innen macht es richtig viel Spaß!

      • Cortyn kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Ich muss ehrlich sagen: Ich bin richtig gehyped. Aber ich hab auch 3-4 Freunde, die das mit mir zusammen zocken wollen, auch auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad, an dem wir uns tagelang die Zähne ausbeißen werden. Das macht für mich viel des Reizes aus und nach so etwas habe ich mich lange gesehnt.

        Was PvP angeht, stimme ich dir zu. Da sehe ich – aktuell – auch echt keine Zukunft, wenn sie nicht neue Modi bringen oder den vorhandenen drastisch überarbeiten. Aber vielleicht ist das auch so eines der Dinge, an die man sich erst gewöhnen muss und es dann doch mag. Auch wenn ich das bezweifel.

  • Der Brausekonzern Coca-Cola hat mit „Real Magic“ seine erste globale Werbekampagne seit 5 Jahren gestartet. Zielgruppe sind offenbar Gamer, die WoW spielen und E-Sport-Events zu LoL auf Twitch sehen. Doch der Wer […]

    • WoW als E-Sports Tournament, Coke macht das wovon Blizzard immer geträumt hat, aber nie wahr wurde, aber der Trailer ist schon ziemlich mies und dann auch noch die Streamer im allgemeinen noch mit ins Boot holen damit die vielleicht darauf reagieren und noch mehr Aufmerksamkeit für das Video erhaschen, naja ging wohl nach hinten los. Sollten ihre Marketing Beauftragten wechseln.

  • World of Warcraft streicht Doppeldeutigkeiten und fiese Bemerkungen. Mehrere Emotes verschwinden, andere werden geändert – aber es gibt auch neue.

    Seit Wochen dreht sich beim Team rund um World of Warcraft fa […]

    • Ooupz kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

      Herablassende Emotes gehören zu einer Welt der Kriegskunst einfach dazu. Wer sich gekränkt fühlt weil er in einer Onlinefantasiewelt angespuckt wurde, sollte sich lieber ein anderes Spiel suchen.

  • Michael “shroud” Grzesiek erklärte in einem seiner letzten Streams, warum New World nichts für Gelegenheitsspieler mit wenig Zeit ist. Ihm zufolge müsse man schon mehr als eine Stunde mitbringen.

    Amazon Ga […]

    • Cool Story, so etwas gab es ja noch nie, jedes MMO was nur ein bisschen Hype hatte lief einwandfrei ohne jeglichen Problemchen, das ist alles reiner Zufall und es betrifft nur dich, mein Beileid.

      • Ja, die ganze Welt ist gegen mich! Danke für deine Aufheiterung, mir geht’s schon wieder besser. Zocke ich halt was anderes 🙂

  • Bei einem Event kündigte Nintendo an, einen neuen Mario-Film zu produzieren. Der Schauspieler Chris Pratt ist für die Rolle des Mario vorgesehen. Das Internet war voll mit Kopfschütteln und Beschwerden über die […]

    • Fände ich cool, das ist eben die Stimme von Mario und das schon seit zig Jahren.

    • Wenn du jetzt den WoW Film meinst, der Film kam nicht gut an weil Leute die mit WoW nie was zu tun hatten, überhaupt keinen Schimmer haben, die ganzen Easter Eggs nicht verstehen, die Geschichte nicht nachvollziehen können und die Schauspieler selber fand ich jetzt auch nicht gerade prickelnd. Für WoW Spieler war das mal eine nette Sache, aber für die breite Masse überhaupt rein gar nichts. Ausschlaggebend ob es animiert oder mit echten Menschen gedreht wird ist es nicht, Avatar und Herr der Ringe hat ja auch geklappt.

      • Da liegst du falsch, also teilweise der Film wurde eben gerade wegen den Spielern absolut zerrissen, weil sie einen wow Film und keinen warcraft Film erwartet haben die aktuelle spielerschaft konnte eben absolut garnichts mit der Zeitlichen Einordnung und den Charakteren etwas anfangen. Dann gab es noch die die mit dem alten warcraft was anfangen konnten die haben auch nen ganzen Bart in der Suppe gefunden weil auch einiges umgeschrieben wurde was so nie passiert ist, der Film wurde halt eben gerade von den “fans” zerrissen und abgestraft.
        Recht hast du sicherlich das er generell nicht die Massen erreicht hat weil er eben eine Spiel Verfilmung war und deswegen das zielpublikum relativ gering war und das wurde halt eben auch nicht zur genüge abgeholt.

        • Die Macher des Films wollen Profit, je mehr Leute ihn anschauen, desto mehr Profit. Was die paar Nerds von dem Film halten, die ihn sowieso anschauen werden weil sie eine Verbindung haben, ist denen so egal. Das wichtigste für jeden Film ist wie er allgemein ankommt und da kam er eben gar nicht gut an. Deswegen wird es denke ich auch kaum eine Fortsetzung kommen, da Blizzard und WoW momentan sowieso in einem schlechten Licht stehen, das wäre dann nur der nächste Nagel im Sarg.

  • Weitere Anpassungen in World of Warcraft stehen an. Auch die Rosa Liebesrakete fällt der Umbenennung zum Opfer.

    Die Umbenennungen in World of Warcraft gehen weiter. Die neuste Version von Patch 9.1.5 auf dem […]

    • *Ironie on* Sie werden dich mit Sicherheit vermissen. *Ironie off*

      • Mich als einzelne Person vermisst kein Schwanz außer die die mir Nahe stehen. Aber ein ganzes Kollektiv an Spielern die jetzt Blizzard verliert wegen solch dummen Entscheidungen wahrscheinlich schon, denn ich denke nicht, dass das was Blizzard hier abzieht Spielermassen generieren wird🙄

  • Ein weiterer Chef von Blizzard verschwindet. Das Team von Overwatch 2 verliert seinen Executive Producer, Chacko Sonny.

    Die Erschütterungen bei Blizzard nehmen kein Ende. Noch immer überschatten die E […]

  • Die Börsen-Aufsicht der USA, die Securities and Exchange Commission (SEC), hat eine Untersuchung gegen Activision Blizzard eingeleitet. Man will feststellen, ob die Firma die schwierigen, internen Zustände r […]

    • Die Gründer, also die “Guten” sind ja alle schon längst weg, also trifft es ja jetzt eigentlich nur noch die Richtigen die es verdient haben, die weggesehen haben.

      • Ist nur die frage ob die “guten” wirklich so gut waren

      • Die Gründer, welche Du hier als die “Guten” bezeichnest, sind der eigentliche Kern des Problems, den diese und sonst keine haben das System, unter dem das aktuelle Blizzard leidet überhaupt erst aufgebaut und ermöglicht. Entsprechend kann ich deiner Argumentation nur bedingt folgen, natürlich ist wegsehen immer ein Problem, aber einen Täter zu entschuldigen, weil die “Wegseher” die wahren Verbrecher sind, ist mir bisher noch nie untergekommen.

        • Also die Chefs von Blizzard North was für Diablo1+2 verantwortlich war,
          sind lange vor WoW Release schon von Blizzard weg.
          Die haben wohl wenig mit den abgehobenen Gestalten die für WoW verantwortlich waren gemeinsam.
          Denen bei WoW ist der Erfolg sicherlich zu Kopf gestiegen.
          Also nicht alle alten Hasen sind darin verwickelt.

          • Nur geht es hier gar nicht um Blizzard North und auch niemand hat behauptet das alle darin gleichermaßen involviert sind. Aber der ganze Vorgang zeugt davon, das vor allem viele Fehler in der Vergangenheit liegen und eben durch jene begangen und gefördert wurden, die viele bis heute als die besagten “Guten” bezeichnen.

  • Der 20-jährige Jeong „Chovy“ Ji-hoon genießt in der League of Legends einen besonderen Ruf: Er hat sein Team Hamwaha Life praktisch im Alleingang zu den Worlds LoL 2021 geführt. Seine Fans im Westen und einige […]

    • Ich sehe einen starken Midlaner der einen guten Lauf hat, was schon viele hatten. Caps, Doinb, Crown(oder so ähnlich) usw…. Faker hat ein eigenes Level gesetzt was momentan noch unerreicht ist/bleibt. Entweder übertreiben die Experten oder Ihr mit dieser Berichterstattung.

      Was mich aber noch mehr interessiert, wird LoL-Esport allgemein noch viel verfolgt außer den Worlds? Könntet ihr da mal eine Abstimmung veröffentlichen? 🙂

  • Welche Klasse ist die bessere in World of Warcraft? Ein Spieler lässt 40 Todesritter gegen 40 Magier antreten. Das Ergebnis ist eindeutig.

    Die meisten Spieler von World of Warcraft kennen inzwischen den […]

    • Ooupz kommentierte vor 1 Monat

      Mir wurde auch angeboten ob ich bei dem mitmachen wolle per flüstern, also war es doch der echte Rextroy, ich hielt es für ein Fake, aber das Ergebnis war eigentlich eh schon im vorhinein klar, es gibt schlimmeres womit man seine Zeit in WoW verbringen kann, da es ja momentan nicht viel zu tun gibt.

  • Legendäre Items zu farmen kann in World of Warcraft nervig sein. Das sehen auch die Entwickler – und verbessern jeden Aspekt davon!

    Legendäre Gegenstände sind ein wichtiger Bestandteil von World of Warc […]

    • Ooupz kommentierte vor 1 Monat

      Chitanda ist der/die typische “Hater/in”, anstatt die Freizeit sinnvoll zu verbringen investiert man sie lieber darin eine Sache schlecht zu reden, die man ja eigentlich blöd/schlecht/langweilig findet. Das tut mir ja schon fast leid. 🙂

  • Gebt ihr World of Warcraft mit Patch 9.1.5 noch einmal eine Chance? Können all die guten Änderungen euch nochmal heranlocken?

    World of Warcraft ist gerade bei vielen Spielern nicht sonderlich beliebt. Das n […]

    • Ooupz kommentierte vor 1 Monat

      Da gibt es eigentlich nicht mehr viel dazu zu sagen, wer die ganze Sache rund um Blizzard selbst mitbekommen hat, der braucht sich überhaupt nicht wundern dass WoW und auch ihre anderen Spiele meiner Meinung nach, so verkommen oder langsam sterben. Die Gründer/Gestalter die WoW zu dem gemacht haben was es mal war, sind alle weg. übrig bleiben Leute die nur Geld machen wollen, mit so wenig Aufwand wie es nur geht und wenn die aktiven Spielerzahlen/Abos massig fallen wird hastig versucht die Meute glücklich zu stimmen und zurück zu gewinnen. Aber das klappt einfach nicht mehr weil die Leute langsam aufwachen.

      Die Story ist belanglos und sogar irgendwie schon nervig geworden, der Content wird immer weniger wenn man es mal vergleicht mit BC oder Wotlk, dieses ganze Boostgruppen Desaster ist in meinen Augen der Nagel im Sarg, sowas gab es auch schon in Mop oder früher, aber niemals in diesem Ausmaß und nur von wirklich sehr guten Gilden die einfach die Zeit und die Möglichkeiten dazu hatten. Und dann mein letzter Kritikpunkt was ich persönlich sehr schade finde, die Ungleichheit zwischen Allianz und Horde, aber dafür können Spieler der Horde nichts dafür, die Schuld liegt ganz allein an Blizzard.

      Ich bin ja ein Mensch der sagt, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber da kommt auch der Realist in mir hoch, der weiß dass WoW stirbt und das nicht einmal langsam.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.