@nudelauflauf

aktiv vor 8 Stunden, 7 Minuten
Fun fact: MeinMMO Autoren benötigen laut Redaktionshandbuch keinen Schlaf Anzeigen
    • Bei Destiny 2 steht die Rückkehr eines der beliebtesten Exotics bevor. MeinMMO geht davon aus, dass alle Handfeuerwaffen-Liebhaber im Herbst deswegen Grund zur Freude haben werden.

      Dieses beliebte Exotik […]

      • In der Tat würde ich das echt super finden, wenn die Handfeuerwaffen neu überarbeitet würden, z.B. den 110er einfach noch mehr Schaden zu geben, und schnelleres Nachladen usw.

        So dass sich die im Artikel beschriebenen Typen alle lohnen würden

        Leider steht dem wie bei allen vorhandenen Waffen und Typen seit jeher der Zwist zwischen PvE und PvP im weg, solange hier keine Trennung stattfindet ist sinnvolles Balancing quasi unmöglich.

        Würden die 110er 100% mehr Schaden bekommen, würden die PvE Leute sich freuen, da man quasi die meisten Gegner oneshotten könnte, dann würden aber die PvP Leute heulen

        Würden die 110er um ein paar % gebufft werden, würden eventuell ein paar mehr PvP Leute eben diese spielen, aber im PvE würde es sich so gut wie gar nicht bemerkbar machen.

        Wie gesagt sinnvolles Balancing wird es noch einige Zeit nicht geben

        • Letztens wurde Hartes Licht für PVP generft und im PvE ist sie trotzdem noch stark. Daher man kann hoffen . 😀

          • Ja für Exotics haben sie schon etwas mehr getan, dennoch wären die Legendären genauso wenn nicht sogar wichtiger, da die meisten Exotics sowieso komplett sinnlos sind, bzw. nicht stärker als Legendarys

        • Es gibt eigentlich kaum noch Fälle, in denen ein Nerf im PvP eine Waffe im PvE komplett unspielbar macht. Die meisten werden im PvE mit nem Schadensbuff ausgeglichen. Also so nah liegt das nicht mehr beieinander wenn es um Balancing geht.

          „Würden die 110er um ein paar % gebufft werden, würden eventuell ein paar mehr PvP Leute eben diese spielen, aber im PvE würde es sich so gut wie gar nicht bemerkbar machen.“
          Das liegt aber auch daran, dass meist einfach die Waffen dort allgemein sehr schwach sind. Mir fehlen ehrlich gesagt starke Primarys. Scoutgewehre z.B. sind immer noch nicht relevant im PvE. Es wirkt halt so, als wolle man im PvE viele Waffengattungen nicht stark sehen, weil dort nichts passiert. Das spricht nicht unbedingt gegen Balancing im PvP, spricht aber für mehr pflege im PvE-Balancing.

          • Im PVE ist man mit Doppelspezialwaffen plus Schwere Waffe meist besser dran. Wenn man solo spielt wie Esoterikk oder den neuen 1100er Strike dann läuft, da braucht man dann auch eine Primärwaffe mit weißer Munition, aber nicht weil die gut sind, sondern weil sonst die Munition fehlt. 1080er Strikes oder niedriger geht viel einfacher mit zwei Spezialwaffen. Primaries brauchen einen Buff und Spezialwaffen weniger Munition oder so in der Art. Aber in der aktuellen Sandbox braucht man leider selten Primärwaffen im PVE 🙁

      • na da bin ich ja mal gespannt ich hoffe die mechanik wird nicht erst wieder nach einen kill ausgelöst denn das nervt mich langsam das gefühlt jeder 2 perk ein kill voraussetzt

      • Meine Lieblingshandfeuerwaffe ist nach wie vor GJallarhorn. Einfach ein Rudelwölfe aus der Hand los schicken, KAWUMM – alles kaputt! 😛 👿

      • Wäre toll wenn sie die 110er spielbar machen, dann könnte ich meine godrolls der duke und des aufsehers spielen (letztere macht auch optisch einiges her)…
        …ach ich vergaß, kann sie ja nicht mehr hochinfundieren…😪

        • Ich fühle mit dir!
          Habe ne Duke mit 92er Reichweite, Rapid Hit und Rampage. Das gleiche nochmal mit Kill Clip.
          Damit 2-Tapped man im PVP ordentlich. Leider waren 110er HC’s nie eine Lieblingskind von Bungie…..schon in D1 war die First Curse (bspw.) eher immer im Schatten.

      • Also dieses gespraye und exo granatwerfer geblubber im Tiegel is im Moment so nervtötend. Und wenn nicht damit genoobt wird dann fast nur mit oneshot Augen zu Waffen wie fusis und pumpen. Fand damals die Übermacht der hcs auch nid so berauschend aber da kamen wenigstens gescheite Duelle zustande und der skill stand mehr im Vordergrund. Was dazu kommt is , dass PvE und pvp echt ma gescheit getrennt werden muss für die Balance…

        • PvP und PvE sind weitesgehend getrennt. Nerfs im PvP werden im PvE meist mit Damagebuffs ausgeglichen.
          Problem ist einfach nach wie vor: An der Balance wird zu wenig gearbeitet obwohl sie meist im PvP zumindest ne gute Arbeit abliefern. Man kann in der Aktuellen Meta so viele Waffen spielen wie nie zuvor.
          Was aber ein großes Balanceproblem ist, sind die underperformance von Primarys im PvP und PvE. Da hast du auf jeden Fall recht.

          • Ja, ich lauf 1080er mit zwei Specials und Schwert. Man braucht niemals ne Primärwaffe, LEIDER.

            Ich nahm Jötunn, Gipfel und Guillotine, Mate Göttlichkeit, Gipfel und Guillotine und der andere Mate nahm dann doch ne weiße Handfeuerwaffe für Unaufhaltsame plus Izanagi und Guillotine.

            In der aktuellen Sandbox brauchst du für fast keine Aktivität eine Primärwaffe mit weißer Munition. Doublespecial ist scheinbar die neue Meta. Einfach schade. Die Primaries brauchen nen Buff, aber nicht auf Körpertreffer, den Buff können sie wieder rausnehmen, sondern auf Kopftreffer!

        • Ars brauchen einfach mehr Rückstoß. Wenn ARs leichter zu kontrollieren sind als Maschinenpistolen dann ist im Balancing irgendwas falsch.

          • MPs haben echt zu viel Rückstoß auf der Konsole, was nicht heißt das AR mehr haben müssen, das Handling müsste für MP nur besser sein als für Gewehre.

            • Ich spiele am PC. Aber für Konsole gebe ich dir Recht. Die ARs müssten da nicht mehr haben, aber die MPs weniger.

      • HCs benötigen in meinen Augen definitiv nen Buff. Zumindest im PvP. Was man da von Sidearms oder den 600er ARs ausgespielt wird, ist nicht mehr lustig. Und das auf quasi gleicher Reichweite, bei ARs sogar auf doppelter. Ich liebe meine Dorn, spiele sie aber nur noch, wenn ich wirklich Bock habe und mir das Gewinnen eines Duells egal ist. Das Balancing ist nicht einfach. Nimmt man z.B. Sidearms ihre Reichweite, hätten die wieder gegen Shotties das Nachsehen. Vielleicht genügt ja ein Reichweiten-Buff bei HCs und ein entsprechender Nerf bei bestimmten ARs. Wenn ich mir Beschwörer und Magenknurren anschaue, mit denen man selbst schwere Impulsgewehre auf Reichweite locker ausspielen kann (von Scouts brauchen wir Abseits von Randys oder Jadehase garnicht erst anfangen), stimmt irgendwas überhaupt nicht.

        • Nö.
          HC waren doch gerade vor den 600er ARs erst die Meta.
          Und das laaaaaange Zeit.
          Jetzt lassen wir die ARs erst noch genauso lange an der Macht , wie die HCs es waren und dann sind erst mal Scoutgewehre dran.
          Und dann die Pulserifles.
          Immer schön der Reihe nach 😎 .
          Bungie hat ab Mittwoch sowieso andere PVP-Baustellen.
          Am Dienstag startet Eisenbanner und alle Gelegenheits-PVPler merken, dass sie das SBMM abgeschaltet haben.
          Ab Mittwoch kommt dann der Shitstorm deswegen auf Reddit.

          • Die Impulsgewehre waren niemals ganz weg. Immer brauchbar.
            Und für PVE sind die Handfeuerwaffen schon lange nicht mehr Meta. Und ARs sind es auch nicht wirklich, nur einige 600er sind da gut.

          • Letzteres glaube ich auch, hab jetzt schon einige im Clan, die keine Lust mehr haben mit ins PvP zu kommen. Kein vernünftiger Loot und dann noch ständig negativ raus zu gehen motiviert jemanden der eh keine große Lust auf PvP hat nicht wirklich. Selbst wenn ich den EB-Spitzenloot anführe kommt nur ein „Nein, Danke“. Die Clan-Beutezüge kann ich mir wohl schenken.

            • Ja, merke ich bei mir persönlich auch, die Lust ist in dieser Season bei mir sehr schnell raus.
              Zu den Waffen, weiter unten steht es ja, die Unterschiede sind irgenwie für mich nicht nachvollziehbar oder zu wenig vorhanden. Am ehesten war es noch bei den Schrotis normal, bis die Reichweiten auch hier ins Extrem gingen und man gefühlt über die halbe Map erledigt wurde. Loot, ja, blaue Engramme sind klasse genauso der 100erste Granatwerfer oder waren es doch schon 200?

          • Sehe ich genauso. Des weiteren sollte jemand der mit ner Handfeuerwaffe gegen ein Gewehr antritt auch den kürzeren ziehen. Ausnahmen könnte man auf unter 5m machen das wars dann aber auch. Jeder der es anders mag hat schlicht und ergreifend keine Ahnung von Waffen.

            • Also, gemessen daran, dass eine Desert Eagle mit .50 AE eine effektive Kampfentfernung von 200 m haben kann und die HCs in Destiny weitaus größer sind… ich denke das passt schon 😅

            • Stimmt, aber dann müsste man auch in der Konsequenz die Treffermöglichkeit aus der Bewegung deutlich anpassen. Wenn die guten Spieler im Sprung oder Rutschen einen mit der Sniper über die Map mit einem Headshot aus der Bewegung treffen, dann ist das respektabel aber nicht sehr realistisch. Klar, D2 ist keine Simulation, aber hier besteht m.E. durchaus noch Potential das Spiel wieder etwas interessanter zu machen.

            • Die meisten AR im echten Leben werden im Einzelfeuer oder 3er Salve geschossen. Im Nahbereich von 25m zieht man allein wegen dem Schwenkbereich den Kürzeren. Was in Destiny eine HC ist kommt einer schweren Handfeuerwaffe gleich, die fegt dich bei einem Treffer von den Beinen.

          • Schlimm genug, dass selbst die Destiny Spieler eine stabile Meta komplett aufgegeben haben und mittlerweile akzeptieren, dass alle paar Jahre ne andere Schiene von Bungie gefahren wird 😀

        • Schwer zu sagen, was da die passende Lösung wäre, mit dem Pistolen hast du aber eindeutig recht. Eine HC sollte einer Pistole nicht unterliegen, genauso wenig einem AR in ihrer optimale Kampfreichweite. Mit ner 150 geht das ja durchaus noch, aber 140er sind zu langsam und mit 180 geht es, wenn man sowas wie Explosiv oder Zeitladung hat, sonst wirst du vorher weggesprayt. Ein deutlich schnelleres Nachladen für HCs und eine Abschwächung des Schadensabfalls wären schon mal ein Anfang, mMn.

    • Heute, am 26. Juni steht bei Destiny 2 wieder ein Besuch von Xur an. Wo treibt der mysteriöse Händler sich dieses Wochenende herum und welche Exotics hat er für die Spieler mitgebracht?

      Was geht im De […]

    • Bei Destiny 2 sind Schwerter als Power-Waffe voll angesagt. MeinMMO präsentiert euch 4 exotische Waffen, die euren Build in Season 11 super ergänzen und auf die ihr einen genaueren Blick werfen s […]

      • Dürresammler ist bei mir auch fest drin, mit Kat noch ne Ecke besser. Endlich kann man das Gekreische unterbinden und die Nahkampf NPCs nerven nicht mehr und mal ein echt gutes Exo für den allgemeinen Gebrauch. 🙂

        • Ich hänge beim Sammeln des „Schnöden Mammon“. Aber bald…Finde den Kat selbst nicht so kreativ, aber dafür das Exo an sich einfach Hammer

        • muss die kills noch machen für den Kat alles andere ging irgendwie von selbst im PvP, nur im PvP damit spielen ist überhaupt nicht mein Spielstil.^^

          • Meiner auch nicht, zum Glück war ich schnell damit durch. Die beschränkte Map-Rotation hat manchmal auch was gutes.

            • Das stimmt allerdings auf kleinen Maps 6vs6 einfach unüberlegt in irgendwelche Gänge pfeffern und gut ist…😂😂😂

      • Ich wollte mich anfangs nicht so recht von dem Hype des Blobwerfer anstecken lassen…bis ich das Exo dann in der Hand hatte.

        Selten habe ich so abgefeiert ingame, weil das Ding genau das tut, was ich von einem Spiel erwarte. Statt irgendwelche Dummbatzaktionen immer und immer wieder auf der Suchen nach irgendwelche Roles zu absolvieren, die einer Waffe gefühlt 0,25 mm mehr Reichweite verpassen, einfach ein Item, welches einfach nur Spaß macht. Genau so soll ein Exo funktionieren; ich möchte keine Betriebsanleitung lesen, oder mit irgendwelchen Handschuhen erst einmal drei Pirouetten rückwärts drehen, um Schaden optimal rauszuhauen…ich möchte, dass sich das Item einfach so besonders und einzigartig anfühlt und mir ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Und ehrlich? Das ist mit dem Blobwerfer aber so was von gelungen.

        Und ich muss nicht erst mal Raids laufen oder mich zig Tage im Tiegel rumtreiben; die vorgestellten weiteren Items (bis auf den leidigen 4. Reiter) kriegt man leider nicht mal eben im Tante Emma-Laden um die Ecke so nebenbei.

        btt., es gibt leider viel zu wenige von diesen echt originellen Einfällen (na gut…ein paar. Graviton, Kolonie, Schwarze Klaue, usw…). Bungie, so darf es aber gerne weitergehen.

        • Ich werde nicht mehr besser, und wenn ich ständig gegen viel stärkere Spieler antreten muss erst recht nicht. Der einzige Effekt ist, dass ich für Beutezüge jetzt deutlich länger brauche. Ob ich mir so noch mal Eisenbanner antun will … der Lag ist übrigens nicht besser geworden. Das ist doch wieder nur eine Mimimi-Aktion guter Spieler geworden, die für ihren Sieg nicht ackern, sondern ihn in den Schoß gelegt bekommen und sich wie die größten fühlen wollen, weil sie Spieler weit unter ihrem Niveau verkloppen können. Dass das die Auffassung von Spaß im PvP vieler Spieler ist, ist ein Armutszeugnis.

          Der Blobwerfer ist eine OP-Waffe ohne jeden Skillcap. Dass Du einerseits eine Lanze für die Abschaffung des SBMM brichst, andererseits aber eine no skill Waffe feierst – ist das jetzt konsequent oder widersprüchlich?

          • Der Blobwerfer ist eine OP-Waffe ohne jeden Skillcap. Dass Du einerseits eine Lanze für die Abschaffung des SBMM brichst, andererseits aber eine no skill Waffe feierst – ist das jetzt konsequent oder widersprüchlich?

            Konsequent, denn im PVP würde mir im Traum nicht einfallen, diese Waffe zu nutzen. Bringe ich mich so um den Genuss des Kats? Womöglich, aber ich habe so meine Spieler-Prinzipien. Vor allem, wenn man in den letzten Jahrzehnten mehr als ausreichend Shooter gespielt hat.

            Ich spreche (…und dies sollte eigentlich vielen bekannt sein, welche meine Beiträge regelmäßig verfolgen) primär immer für eine PVE-Orientierung. Dies ist meine Spielart in Destiny, Für PVP (warum ich dieses quietschbunte alberne Rumgehüpfe ingame Destiny nicht mag, habe ich in der Vergangenheit ausführlich erläutert) suche ich mir andere Spiele, welche deutlich anders umgesetzt sind.

            btt., wer also der Meinung sei, er nutze eine Waffe, mit der man wie ein hirnloser Trottel einfach blind in irgendeine Richtung halten muss und mit fast 100er Wahrscheinlichkeit einen Kill ohne besondere Anstrengungen erreicht, der möge dies gerne tun. Ich selber führe mich ja auch wie so ein Trottel auf…allerdings NUR gegen NPC. Denn da ist es ausgesprochen unterhaltsam. Und so soll es letztendlich auch sein; denn nichts anders ist Destiny (mittlerweile für mich)…ein netter Zeitvertreib für ein paar Stündchen, wo man einfach ohne besonderen Anspruch unterhalten werden möchte.

            Insofern, abschließend: ja , ich feiere die Waffe durchaus ein wenig. Denn das ist eine der wenigen Dinge, welches seitens der Entwickler mal in die richtige Richtung geht, alles andere was da in jüngster Vergangenheit kam und kommen wird, ist ja leider größtenteils Murks.

      • Chaperon mag ich gar nicht, ist irgendwie nicht mein Ding, Vierter Reiter hab ich nicht geholt, da ich in der letzten Saison auf die beschissenen Seraph Bunker nach einer Woche antesten direkt gepfiffen habe, war nicht Meins. Schrotflinten als Exo sind eh nicht mein Favorit, von daher pfeiff ich auf den 4ten Reiter. Iza hab ich lang nicht gespielt, nach dem Nerf von Gesetzloser im Tresor abgelegt und eingestaubt, kein Plan ob die noch top ist oder nicht…
        Der Dürresammler ist nice, macht Spass den zu spielen…
        Kat noch nicht geholt, da ich eigentlich von den immer gleichen Questsachen (wie zB so und so viel Kills im PVP, so und so viel Kills im Gambit, so und so viel Kills im PVE) die Fresse schon lange lange voll habe. Aber auch ohne Kat macht das Ding Spass..
        Anmerkung: Ich gucke eigentlich nicht, was haut am meisten Schaden raus, ich spiel nur Waffen die mir SPASS machen, von daher ist meine Beurteilung vielleicht auch anders als die der meisten Spieler, kein Plan… Guter Schaden muss sein, aber der Spass an bestimmten Waffen ist mir wichtiger….War schon beim C64 so 🙂

      • Der vierte Reiter ist es ein random drop oder wie bekommt man die jetzt ?

        • bzw Erben-Erscheinung und Auserwählte des Reisenden auch ein random drop oder wie bekommt man die jetzt ?

          • Tronic48 kommentierte vor 6 Tagen

            Erben Erscheinung, war zu bekommen, durch die Hüter Spiele, die ja jetzt vorbei sind, ob oder wie, wo, was, keine Ahnung. ob man die noch woanders her bekommt.

      • Dürresammler, eine der Besten Waffen, die in den Letzten Jahren gekommen ist, da hat Bungie alles Richtig gemacht, aber eine kleine Kritik habe ich dennoch, für den Kompletten Kat, muss ich mir wieder PVP antun, und bis jetzt habe ich den noch nicht, was wahrscheinlich auch so bleiben wird, aber was Sols, den braucht man auch nicht unbedingt, deshalb, scheiß drauf.

        Die anderen Waffen gefallen mir nicht.

      • Pumpenschrott spiele ich nicht. Aber der Dürresammler ist total witzig. Denke, den werde ich mitnehmen, wenn ich die Prophezeiung solo makellos in Angriff nehme.

        Ansonsten ist Risikoreich in manchen Situationen, wie z.B. dem Kontaktevent teilweise saustark!

      • strahlemann kommentierte vor 6 Tagen

        danke ^^ aber die Quest ist so nicht machbar bzw wurde zur neuen Saison gelöscht
        normal wurde die Event waffen doch random drop bzw wurden anderst zugänglich gemacht

        • Tronic48 kommentierte vor 6 Tagen

          Ich denke die Waffen werden so oder so zum Loot Pool dazu kommen, so das man sie dann Über Random bekommt.

          • Genau so wird das sein, aber man weiß halt noch nicht wann die zum random Exos hinzugefügt werden oder ob sie es bereits sind. 🤷🏼‍♂️ Eine andere Möglichkeit verpasste exos zu holen gibt es ja jetzt auch beim cryptarchen für das exo item was man bei Stufe 55 des Seasonpass erhält. 🤔

      • SAW kommentierte vor 6 Tagen

        Meistens spiele ich das gute alte Löwengebrüll. Ist mittlerweile mein Lieblingsexo und hat schon über 25k Kills drauf. 😀

    • Philipp kommentierte vor 1 Woche

      Wie bewertet der bekannteste Lore-Experte von Destiny 2 die Geschichte des MMO-Shooters? Er kritisiert lose Enden, hebt wunderbar geschriebene Charaktere hervor und macht Hoffnung für die Zukunft.

      Das ist der […]

      • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

        Wo haben denn die NPC’s auch nur ansatzweise irgendeine Interaktion mit dem Spiel / der Story oder sonst was?

        Sie haben ihre Schienen-Schuhe an und fahren auf der festgefahrenen Story-Schnippsel-Video Schiene die alle paar Monate uns mal 2-3 Minuten Story zeigt.

        Aber während dieser Monate haben die mal absolut gar keine Interaktion mit dem Spiel, ausser dämlich rum stehen und seit nunmehr 3-4 Jahren Destiny 2 die selben 3 Sprüche kloppen wenn man zu denen läuft.

        Schon beim riesen Ereignis, Caydes Tot, war doch absolut keine Interaktion zu spüren. Glaube jeder NPC einen Satz oder sowas.

        Also bitte da muss weit mehr passieren!

        • Philipp kommentierte vor 1 Woche

          Er bezieht sich hier auf das Jahr 3. Cayde ist ja zum Start von Jahr 2 gestorben (wow, solange her 😮 ) Ich finde aber auch, dass die Richtung langsam stimmt. Ich selbst habe nie wirklich in Grimore-Karten gestöbert, mir nur gerne die Story-Videos gegönnt. Mittlerweile bekommt man da schon Sachen ingame mit. Rasputin bereitet sich vor, die Allmacht fliegt (laaaangsam) auf die Erde, Pyramiden schlagen auf IO auf, wöchentlich höre ich mir Eris Gegrummel an usw. Wobei bislang nichts an Saint-14 und die Einsätze in der Vergangenheit rankommt.

          • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

            Da geb ich dir recht.
            Aber beim Beispiel von Saint-14:

            Der grösste Titan aller Zeiten kommt zurück, steht im Turm, hat 1,2 oder auch 3 Zeilen die er vor sich hin brabbelt und das wars.

            Bums aus Ende, Sie fügen die ganzen NPC’s einfach so dermaßen statisch in das ganze Spiel ein das absolut 0,0 Leben in diesem Spiel realisiert wird.

            Das ist es einfach was mich so stört, dieses lineare statische Nichts in dem Spiel. Als würde man mit der alten Morla im Sumpf sprechen und sie sagt dir einfach nur „Spielt keine Rolle!“.
            Während der Steinbeisser dir nur vom „Nichts“ erzählt.

            • Philipp kommentierte vor 1 Woche

              Das stimmt. Jetzt hab ich übrigens wieder Flasbacks an Artax, danke 😥

            • Farr kommentierte vor 1 Woche

              Willst du mit ihm tanzen oder wie? Ich meine seine Story ist erstmal erzählt, sollen alle NPCs bei jedem Event irgendwie involviert sein?

              Beispiel eine Eva die gegen die Dunkelheit kämpft? Es ist immer noch ein Spiel und in anderen Online Games sagen oder interagieren NPCs auch nicht mehr als wie in Destiny.

              Die Story im Spiel hat sich im Jahr 3 massiv geändert und verbessert, die Welt erzählt was, man hat „mehr“ Missionen die Story relevant sind.

              Mehr Cut Szenen…

              Sogar ein Ingame Event, was gut war.

              • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

                Schlecht war es nicht, aber hast du mal Live Events von Fortnite gesehen?
                Ich selbst mag Fortnite absolut gar nicht, aber als ich letztens mal so ein Live Event aus dem Spiel bei Youtube gesehen hab, ne Kugel ausm Boden die um sich rum Blitze erzeugt hat und alle Spieler in der Umgebung in die Luft befördert hat, dann sind alle wieder abgestürzt usw.
                Man das war ein Live Event.

                Dagegen war dieses 1 1/2 Stunden in die Luft gekucke doch ein einziger Witz!

                Die NPC’s hat man da im Endeffekt auch nur um 90° ihrer Position gedreht. Saladin hat es scheinbar auch nicht interessiert. Es war auch im Live Event alles statisch, da war kaum bis gar keine Dynamik in dem Event.

                Das Jahr 3 so langsam Fahrt aufgenommen hat, was Story angeht, will ich ja auch gar nicht bezweifeln.
                Allerdings passiert so richtig nur was am Anfang einer Season und am Ende, mittendrin passiert fast gar nix. Bzw. es sind immer Wochen wo der Alltag einfach so vor sich hin dümpelt in Destiny.

                Es fehlen einfach Mini Events, diese leckere Karotte die zufällig hier und da eingespielt werden könnte um einfach mal Abwechslung zu schaffen.

                Warum veranstaltet denn Shaxx nicht mal ne Woche einen Wettkampf mit Zavala? Beide bieten erhöte Loot Drop Chancen in Ihren Aktivitäten + doppelte Tokens (gerade jetzt wäre das interessant wo der Loot Pool deutlich aufgestockt wurde). Und wer am Ende von den beiden dann die meisten Abschlüsse auf seiner Liste hat verteilt dann nochmal ein exklusives Item (bspw. ein exotisches Klassenitem wie in D1, welches einem bedeutend höhere Drop Chancen in der jeweiligen Aktivität verleiht, oder 20% XP oder oder oder).

                Warum macht Spider denn nicht einfach mal ne Schnitzeljagd um einen Haufen an Mats zu bekommen? Klar würde das auch wieder auf die selben Aktivitäten hinaus laufen. Aber so könnte man die Prismen usw. mal von dem Nightfall und Trials entkoppeln.
                Auch da könnte es ein exotisches Klassenitem geben, was einem garantierte Material-Dops gewährt auf Planeten, Aktivitäten usw.

                Warum kommt Eva Levante nicht einfach mal zum Turm und bietet wieder Shader/Emblem an die man sonst nicht bekommen kann?! Gerne auch beliebte Shader aus D1.

                Warum interagiert dieses Spiel einfach so statisch mit uns?!

                Muss es denn wirklich so sein das nur jedes Quartal ein Event stattfinden kann? Kann es denn nicht kleine Events in den Wochen geben die einen immer wieder abwechselnd beschäftigen?!

                Tanzen will ich nicht mit denen, ich will mit der Welt interagieren und einfach Abwechslung.

                • Millerntorian kommentierte vor 1 Woche

                  Warum kommt Eva Levante nicht einfach mal zum Turm und bietet wieder Shader/Emblem an die man sonst nicht bekommen kann?!

                  Und ich sag noch: Beschwöre es bloß nicht herauf!

                  Zu spät! Bungie hat dir zugehört und jetzt haben wir den Salat! Das nächste Sonnenwende-Event der Helden steht an. Diesmal im „Sommerwiesenforst“ inkl. vieler toller neuer Shader & Co. (….erwähnte ich, dass man wieder Silber benötigt für die wirklich interessanten Dinge?).

                  Herzlichen Dank Chriz, bitte drücke dich nächstes Mal etwas klarer aus 😆

                  P.S. Ansonsten gebe ich dir hinsichtlich deines Kommentars in allen Belangen recht; ich finde die Vorschläge sogar ausgesprochen gut. Ein wenig mehr Interaktion würde dem Game wirklich gut zu Gesicht stehen.

                • Mc Fly kommentierte vor 1 Woche

                  Beim nächsten Fortnite Event kannste auch bloß ewig auf den Bildschirm starren…….
                  Gut, die bringen da ’nen Kinofilm…
                  Aber sonst ist ja auch nur auf den Bildschirm starren 😁

                  • Ich wollte damit nur aufzeigen wie „langweilig“ das Event gegenüber anderen Live Events gewesen ist.
                    Ich hab nicht eine Sekunde Fortnite gespielt, hatte nur letztens dieses Live Event bei Youtube in den Empfehlungen und es mir mal angeschaut.

                    Mich nervt es einfach das in Destiny so eine unsagbar gute Geschichte steckt, so viel ist passiert in den ganzen Rassen Geschichten.
                    Vieles könnte in gute Story Missionen gepackt werden, aber das wird es einfach leider nicht.

                    Alleine der Text über Otzot und die OXA Maschine weiter oben zeigt doch wie wenig man tatsächlich im Spiel erklärt/gezeigt bekommt.
                    Ich konnte bis heute nix damit anfangen was am Ende vom Terminus Strike da gesabbelt wird, aber das hat auch damit zu tun das ich mir nicht mehr die Geschichte selbst zusammen suchen möchte. Das habe ich in der Souls-Reihe gemacht und auch in der D1 Grimoire Kartei.

                    • In meinem Text war ein Hauch Ironie versteckt 😉 Fortnite ist aber auch nicht meins (der gute Bruce würde sagen „ich bin zu alt für den Scheiß“)

      • Scofield kommentierte vor 1 Woche

        Der lore Experte hat eventuell ahnung was den lore teil angeht. Aber dieses Hintergrundwissen kann und will ich nicht berücksichtigen wenn es darum geht was im Spiel ist. Nämlich nicht viel!

        Zavala: Ein überdimensionierter Schlumpf der nicht mal nen psion rechtzeitig stoppen kann.

        Ikora: macht einen auf sooo intelligent. Aber verhindert hat sie nichts. Stichwort: „ich hätte es kommen sehen müssen hüter.

        Cayde: versucht immer krampfhaft witzig zu sein, ist es aber nicht. Tot.

        Petra: Kommt zum schluss und stiehlt den uldren kill. Hat davor im Prinzip nichts getan.

        Drifter: Möchtegern badboy der große Töne spukt aber sonst? Unser hüter wischt mit dem armleuchter doch den boden auf.

        Osiris: waschlappen. Also so einen hype wie der in d1 hatte. Schlimm was daraus gemacht wurde. Gleiches gilt für den psycho bruder vance. Auch wenn da wohl was komme könnte den wieder interessant zu machen.

        Saint 14: Nice. Kommt mir aber auch generft vor.

        Shaxx: Null beleuchtet bisher und das wird wohl auch so bleiben.

        Saladin: fragt sich ob er auch gegen richard (lionheart) gekämpft hat?

        Der einzige der wirklich seiner rolle gerecht wird und bisher keinen finger selber krumm gemacht hat ist der IMPERATOR CALUS!

        • Ron kommentierte vor 1 Woche

          Ergänzen möchte ich auch noch die ganzen „Eisernen Lords“, die in D1 lange Zeit den Eliten-Status hatten, dabei konnten die nicht mal diese lächerliche Siva Invasion aufhalten und sind alle der Reihe nach gefallen.

          • Um fair zu bleiben: wir (der Spieler) sind ja eigentlich die Hauptfigur. Würden jetzt die NPCs trotz legenden status alle krasser sein als wir, was wären dann unsere Spielziele? Es muss ja darauf hinauslaufen das nur wir die bedrohung abwenden können

            • Hast schon soweit recht. Nur ist dieser Sprung so extrem. Dem Charakter hat die Entwicklungsphase voll gefehlt. In D1 Vanilla war einfach kaum Storyinhalt da, wichtige Main NPCs wurden eigentlich 0 behandelt. Unser Hüter war von Anfang an mächtiger als all jene Hüter, die er so getroffen hat. Dadurch verlieren Nebencharaktere an Bedeutung. Und dann im Nachhinein damit anzufangen die Geschichten zu erzählen, hat nicht diesen Impact wie die Charaktere vom Start an kennen zu lernen.
              Ich weiß noch ganz genau wie es war als ich das erste Mal Destiny gespielt habe. Ich erinnere mich noch genau wie ich meinen 1. Charakter erstellt habe und an die 1. Mission. Weißt du woran ich mich nicht erinnere? Wann ich das erste Mal auf Zavala, Ikora, Cayde oder den Sprecher getroffen bin. Man hat es zwar geschafft in TTK uns eine Beziehung zu Cayde aufzubauen, aber dennoch fehlt irgendwie die Relevanz.

              • das erste mal auf die vorhut bist du glaube ich nach der ersten oder zweiten mission getroffen als du das sprungschiff entdeckt hast. danach gings direkt zum turm und dann in den großen konferenzsaal wo alle saßen und dich empfangen haben

        • du zählst die charaktere auf und was schlecht an denen ist, aber eigentlich beschreibst du nur deren eigenschaft. alle haben durch den großen Krieg einiges erlebt und durchgemacht, dadurch wurden sie zu dem was sie jetzt sind.

          Zavala der keine risiken mehr eingehen will und sich deshalb zu oft fragt ob das jetzt der richtige nächste schritt wäre.
          er ist dafür da dich zurückzuholen wenn deine gefühle oberhand nehmen (siehe Caydes Tod)

          ikora die wusste was passieren würde/könnte, es versucht hat zu verhindern und dadurch alles schlimmer wurde. also hält sie sich zurück, sie weiss sie hätte vieles verhindern können, aber weiss auch das durch das einmischen in die zukunft schlimmeres folgen kann.
          Sie ist diejenigen die dir mit Weisheit hilft.

          cayde ist ganz klar unsicher, die eigenschaft kennt jeder. Unsichere Menschen die angst haben zuneigung zu zeigen oder sich schwach zu zeigen neigen dazu eine Charaktereigenschaft zu entwickeln die das übertönt. in seinem fall ist es den sprücheklopfer zu spielen. bei seinem tod sehr deutlich zu sehen das er doch schwach ist, anhand seiner wort wahl.
          er ist derjenige der dir zeigen soll das man ruhig mal machen soll. konsequenzen gibt es danach.

          petra einfach zu selten in erscheinung getreten, für mich eher einer der unwichtigeren npc

          der vagabund hat der vorhut vor jahren den rücken gekehrt, nachdem er gemerkt hat das er zu eingeschränkt ist und die vorhut ihm eh nicht helfen konnte. darauf hin hat er angefangen für jeden, aber hauptsächlich für sich selbst, zu arbeiten. die neun etc. er hat dadurch ein wissen erlangt das kein andere hat, er darf es aber nicht teilen. also führt er dich auf den weg um die richtigen puzzlestücke zu bekommen.
          er könnte die figur sein die dir zeigt, egal was passiert ist und was du durchgemacht hast, zu hause ist immer wieder ein platz und du kannst immer zurück (natürlich ist das bei dem nicht so gefühlvoll 😀 )

          Osiris hat eine ähnliche Aufgabe wie ikora, er hat viel gesehen und hat sich selbst dadurch stark verändert, er hat zwar eine große rolle in D2 erhalten, leider wurde er in meinen augen nicht stark genug berücksichtigt. hier ist viiiel potenzial verloren gegangen

          Bruder Vance, über den will ich nicht reden. DER MACHT MIR ANGST :0

          Saint 14 wie byf auch schon sagte, der erste und einzige npc bisher der eine eigenen richtige storyline mit sinnvoller erzählung bekommen hat, ohne alles lesen zu müssen. mein einziges manko warum zur hölle hat der keinen russischen akzent in der deutschen version 🙁

          Shaxx geb ich dir recht

          Saladin wird in D2 zwar nicht weiter beschrieben, hat aber in D1 ein komplett eigenes DLC erhalten wodurch du seine geschichte erfahren hast, wenn bungie jetzt in D2 die geschichte nochmal erzählt wird wieder nach recycling gerufen. Aber er ist derjenige der dir zeigen kann, egal wie mächtig du bist oder angesehen wirst, irgendwann wirst auch du fallen.

      • N0ma kommentierte vor 1 Woche

        trifft glaub ich auf die meisten(oder alle) MMORPGs zu
        ist halt kein Buch mit Seite 1…X

      • Tony Gradius kommentierte vor 1 Woche

        Die Story in Destiny ist gut geschrieben? Erlaube mir, zu widersprechen. Iain M. Banks Kultur-Zyklus (insbesondere „Bedenke Phlebas“) ist gut geschrieben. Um nur mal ein Beispiel zu geben, dass ich gute Science Fiction Geschichten durchaus zu schätzen weiss.
        Wer hier aus meist zusammenhanglosen aber in farbiger Bildsprache verfassten Versatzstückchen der Lore eine gute Story liest, hat sich vor allem im Kopf seine eigene Story zusammengesetzt. Die mag dann gut sein, das Ausgangsmaterial ist es als zusammenhängende „Story“ indessen nicht. Und was davon in bewegten Bildern im Spiel umgesetzt wird, ist ärmlich bis lächerlich
        Ein jeder mag sich als Beispiel mal den überaus dämlichen Oxa/Ozot Monolog nach Abschluss des „Insight Terminus“ Strikes vor Augen halten.
        Destiny hat coole Alienrassen als Gegner, kommt in Sachen Storytelling aber gerade so auf Hollywood-Space-Opera Niveau. Muss für ein Videospiel nichts Schlechtes sein…

        • Mac31 kommentierte vor 1 Woche

          Kaputt aber gut geschrieben, trifft es schon. Das „gut geschrieben“ nützt aber alles nichts, wenn Bungie gar nicht richtig erzählen will. Das liegt meiner Meinung nicht daran, das man es nicht könnte, in Einzelfällen hat man es ja auch hinbekommen. Vielmehr ist dieses Storytelling-Light Teil des Game-Konzepts. Ein Shooter mit guten Gunplay, Action und ein klein wenig Story, damit davon Niemand belästigt wird. Mehr Storytelling wird nicht kommen, macht euren Frieden damit.

        • CandyAndyDE kommentierte vor 1 Woche

          Irgendwann in der fernen Vergangenheit eroberte das Kabalenreich die Psion-Rasse und zerstörte dabei die OXA-Maschine. Jahrhunderte später stellte ein brillanter Psion-Wissenschaftler namens Freeborn Otzot die Maschine auf einem Psion-Mond namens Brand nach. Umun’arath entsandte eine Kabalen-Armada, um Brand zu bombardieren, um das Gerät erneut zu zerstören, wurde jedoch von Kaiser Calus angewiesen, zurückzutreten.
          Anstatt Otzot zu bestrafen, belohnte Calus sie und die OXA-Maschine wurde für den Einsatz des Imperiums integriert. Calus behauptet, „die verrückten Prophezeiungen“ dieser Maschine oder ihres Originals interpretiert zu haben, von denen eine den Aufstieg von Oryx, dem König der Besessenen, vage beschreibt.

          Während Ghauls Putsch nutzte Otzot die OXA-Maschine, um ihren Mitverschwörern heimlich Pläne zu übermitteln.

          Die Vex hielten Informationen über die OXA-Maschine über den Insight Terminus auf Nessus zugänglich. Auf diese Informationen wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt sowohl von Otzot als auch von einer simulierten Instanz der Ishtar-Kollektivwissenschaftlerin Maya Sundaresh zugegriffen.

          Nach der Roten Schlacht führte Kargen, der Technokrat, eine Offensive am Insight Terminus an und versuchte, die Maschine auf irgendeine Weise zu verstärken.

          ===========================================
          Grade mal gegoogelt. Danke für die Erinnerung. Das hat mich immer gewurmt.

      • CandyAndyDE kommentierte vor 1 Woche

        Mein Highlight dieser Season: Die Dunkelheit
        Sie breitet sich aus und überall tauchen Pyramidenschiffe auf.
        Und was machen die Hüter?
        Sie feiern die Sonnenwende der Helden
        „Ccchüter, wie schöööön, dass du daaaa bist. Iccccchhh hab dicccch sooo vermiiiisssst.“
        Absolut glaubhaft geschrieben. Verdient mindestens einen Oscar.

      • Tony Gradius kommentierte vor 1 Woche

        Genau das meine ich: ein in farbiger Bildsprache verfasstes Versatzstückchen, das sich nur durch die eigene Fantasie zusammen mit anderen Versatzstückchen zu einer „gut geschriebenen Story“ verbindet. Richtig gute SF übernimmt das „gut geschriebene“ Verbinden zur Story für dich und überläßt es dir lediglich, das Beschriebene im Kopf zu Bildern werden zu lassen.
        Und was davon in bewegten Bildern im Spiel landete… breiten wir den Mantel des Schweigens darüber aus.
        Wäre Destiny Film oder Fernsehserie würde ich das Storytelling imo eher mit Disney Star Wars als mit Mr. Robot oder Blade Runner vergleichen. Aber wie gesagt: die Destiny-Welt hat andere Stärken, so z.B. glaubwürdige und gut designte Aliens sowie Schauplätze.

        • Antiope kommentierte vor 1 Woche

          Destiny ist aber kein Film und auch keine Fernsehserie. Es ist ein Spiel mit dem Fokus auf Gameplay. Also bedient es sich ludischer Methoden für das Storytelling bzw. Storytellingmethoden die mehr in die Natur eines Spieles passen, wie z.B. Environmental Storytelling. Dass Bungie da definitiv noch sehr viel Luft nach oben hat und viel von anderen Spielen lernen kann, ist klar. Meist kämpft halt die Natur eines MMOs dagegen an. Wäre Destiny ein Singleplayerspiel wäre es deutlich einfacher für Bungie eine gescheite Story zu erzählen, weil man da dann eben maßgeschneiderte Level zaubern kann und den Grind weglassen kann und eben einfach eine Geschichte erzählt die dann auch endet. Aber ein MMO ist eben etwas was stetig in Entwicklung ist. Sicherlich nicht vergleichbar mit einem Film der ein klares Ende hat und einzig auf Story fußt und Dinge wie Gameplay und Progression nicht beachten muss.

      • RaZZor89 kommentierte vor 1 Woche

        Für mich wird die „Geschichte“ null präsentiert geschweige denn inszeniert. Punkt

      • Meinmmouser kommentierte vor 1 Woche

        Die Story ist schlecht präsentiert und lächerlich. Ein Zauberplanet fliegt rum und macht Sachen woraufhin coole Typen pöse Aliens abknallen. Könnte so auch in einem schäbigen Avengers-Film vorkommen.

        • Dem Teil mit dem „schlecht präsentiert“ stimme ich dir zu. Aber wie du grade die Story abfertigst kann man das mit jeder Story machen.

      • Ja das sehe ich wirklich exakt genau so. Mir scheint die Handlung, jetzt da bereits 3 DLC angekündigt wurden, mehr einem roten Faden zu folgen. Nach einer ganzen Zeit die ich etwas weg von Destiny mit CoD verbracht habe fühlt sich das Spiel für mich heute wieder toll an. Ich freue mich jeden Tag darauf. Die Pause hat gut getan.

      • Nach der roten Schlacht kam Storytechnisch nur noch Müll von bungie. Bis zu dem Zeitpunkt hatte jedes dlc mindestens 5-6 Story MISSIONEN.

        Mit forsaken begann der Tiefpunkt in der man eine Story in Abenteuer gepackt hat, und das hat sich nicht geändert, ganz im Gegenteil.

        Also ich finde ja lore etc. ganz schön für Leute die sowas mögen, aber ich möchte eine coole Story (und die könnte bungie locker bieten) im Spiel erleben anhand von zusammenhängenden Missionen, die schwerer werden, mit cutscence gefüttert sind und ein würdiges Ende wie die schwarze Garten Story oder die oryx Story finden.

        Mittlerweile sollen wir ein öffentliches event farmen und Aktivitäten die uns vorgegebenen werden spielen, bevor man an die eigentliche Story darf.

        Wohin wird das noch führen?

      • Flickenteppich vom Anfang bis zum Ende, kann nicht glauben das ich das sage, aber bislang finde ich die Story von Destiny 1 immer noch besser, es gibt zwar auch ein paar coole Kniffe wie Uldren und Co. in Destiny 2 aber dennoch viel zu wenig – Cayde ist tot, Uldren kp, Variks kp, Fremde naja soll wohl in 1-3 Jahren kommen, Eris kp, Calus kp, Sprecher völlig unbefriedigendes Ende bitte umschreiben usw…

        Die einzigen „Storys“ die man von mir aus löschen könnte wären Eva Levante, Tess, Hawthorne und Osiris die Pfeife

      • Story?
        im Moment weiß ich echt nicht für wen ich was mache und warum.
        Ich Lauf einfach so durch die Welt und kann nicht machen was mir gefällt.

        Wer ist eigentlich mein haupgegner den ich hassen kann?

    • Bei Destiny 2 könnt ihr dank der Dämmerung diese Woche sehr schnell an die begehrten Meisterwerk-Materialien für Rüstungen und Waffen kommen.

      Deswegen ist diese Woche besonders: Bei Destiny 2 findet die […]

      • für was ?

      • D1vet kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        materialien farmen für waffen u rüstung die dann eh spätestens in 3 monaten erneut schrott sind und nicht weiter levelbar sind, nein, danke. nach der season 11 ist destiny für mich durch, aus und vorbei. Bei dem Shit den Bungie verzapft mach ich nicht mit.

        • Co0ky kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          Ist das powerlvl für das dlc save 1360?

          • Nein, Waffen und Rüstungen kann man ein jahr lang durch aufleveln. Mit anderen Worten, wenn du dir diese season eine Rüstung zusammen farmst, kannst du sie ein ganzes jahr lang benutzen bis das powercap bei 1360 ist, ab dann musst du dir für das kommende Endgame eine neue rüstung bauen.

            • Co0ky kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

              Ach cool, thx. 🙂

            • D1vet kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

              ach so ok, ich dachte die cappen das jetzt alle 3 monate … thx
              Und die Rüstung der letzten saison ? die ist gecapped auf 1060 oder ?

              • Rüstung und waffen die mit dem Shadowkeep DLC kamen sind auf 1060 gecapt
                Waffen und Rüstungen aus der season der dämmerung auf 1260, die aus der letzten auf 1310 und die jetztige auf 1360
                Exos ausgeschlossen da die garkein cap haben.

                Auch das rüstungs-sunsettig finde ich nicht schlimm da man bestimm in dem jahr sowieso seine rüstung mind. einmal überarbeitet.😉

                • D1vet kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

                  Dank dir für die ausführliche Antwort. Ich finds übelst kacke, da man etliche legendäre waffen hart erfarmt hat, inklusive teilweise monatelang wegen den richtigen Perks (Beispiel Hochofen) und ganz zu schweigen von den ganzen Ressourcen. Aufgrund dessen werde ich das eh nicht kaufen und dann nach dieser Saison nur noch ab und zu ein wenig altes Zeugs zocken und fertig. Ich seh das als ganz klare Verarsche an, das wird nur aus zwei Gründen (aus meiner Sicht) betrieben. Erstens, den nächsten Content möglichst fett strecken und zweitens kriegen die kein gesundes Gleichgewicht zwischen den Waffen hin weil sie zu blöde sind. Das Zweite wird eh nix nützen, da Bungie spätestens 3 Monate später eh wieder unbalanced shit hat und alles rauf und runter nerft… Jeder so wie er mag, aber ich zolle den dafür keinen Respekt in Form von mehr Geld ausgeben für so eine Frechheit. Da mir das Spiel aber schon seit Destiny 1 an sich sehr gut gefällt, werd ich wie gesagt, ab und zu dann noch den alten Stuff zocken und feddich… Jo, Gruss

                • WooDaHoo kommentierte vor 1 Woche

                  Bei den Rüstungen stimme ich nur bedingt zu. Ich schrieb es schon an anderer Stelle: Das zusammen Sammeln von Rüstungen mit einigermaßen passabler Stat-Verteilung hat mich fast ein Dreiviertel Jahr gekostet. Dabei sind Rüstungsteile aus allen Saisons dabei, welche sich von den Werten ergänzen. Da alles so schön gepasst hat, habe ich die hart erarbeiteten Materialien verwendet, um sie zum MW zu machen. Das ist nun für die Katz gewesen und ich fühle mich dadurch schon veräppelt. Bei Waffen dacht ich: Halb so schlimm. Kommt bestimmt genug Neues. Aber auch hier beweist mir die aktuelle Saison das Gegenteil. Manche Waffentypen werden nur sehr stiefmütterlich mit Zukunftstauglichem bedacht. Also ich für meinen Teil finde das Modell in der jetzigen Form absolut unausgereift und gewinne immer mehr den Eindruck, dass das Sunsetting nur kam, damit Bungie zukünftig weniger Arbeit hat und uns die komplett identischen Sachen X Mal erneut vor die Füße werfen kann, ohne auch nur einen kleinen Finger aus der Nase ziehen zu müssen…

      • Danke für die Information. Aber mache ich nicht mehr.

        Sunsetting hat für mich das Spiel nachhaltig maximal unsympathisch gemacht.

        Damit entfernt man den eigentlichen Sinn von Destiny.
        In MMO’s mag das gehen, die haben aber auch die tiefe, da kommt es hauptsächlich auf das level des chars an. Hier ist das level im Prinzip komplett egal, alles kommt auf das level der Rüstungen und waffen an.

        • Ich hadere vor allem damit, dass es eben nicht genügend adäquaten Nachschub gibt (Snipergewehre), zu viele neu aufgesetzte Waffen 1:1 dem Original entsprechen, ohne wenigstens Perks oder Skin anzupassen und dass es bei Rüstungen einfach ein Tritt in die Eier für Leute ist, die keine Lust auf Dämmerung oder Trials haben. Und ganz ehrlich: Selbst wenn ich jeden Tag spielen könnte, fiele mir mit meiner Lebenszeit bestimmt Schöneres ein, als Spider und Waffenschlumpf Beutezüge runter zu beten… Bei mir führt es momentan dazu, dass ich bestimme Waffengattungen, wie eben Sniper, nicht spiele. Ich möchte gerne Waffen mit guten Perks (Schnappschuss) haben, die ich auch kommende Saison noch im Eisenbanner, Dungeon oder Endgamecontent spielen kann. Gerade beim Banner würde ich eh das Problem haben, dass ich für die im Herbst anstehenden 200 PL lange brauchen werde. Da gibt´s im Eisenbanner für Spieler mit meinem Skill leider nur zwei Möglichkeiten: Sniper oder Jötunn (Igitt!). Und das reizt mich null.

          • Ron kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            Jötunn hassen = Ehrenmann! 😀

          • Ich spiele seit CBMM nur noch sporadisch Schmutztiegel und werde das Banner wohl diesmal auslassen.
            Meine Efficiency stieg zwar seit der CBMM-Einführung aber das stets einseitige taktiklose Chaos in Kontrolle geht mir gehörig auf die Nerven.
            Muss dazusagen, dass ich eher so ein Gelegenheits-Binge-Tiegler bin. Phasenweise gar nicht, phasenweise viel gespielt. Hatte seit dem letzten Banner die Erentil für mich entdeckt. Die hat heute 3,3k Kills. Nun macht´s leider keinen Spass mehr.

      • Snake kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Wozu noch Rüstungen und Waffen auf MW bringen wenn die dann irgendwann eh nicht mehr in diesen modis genutzt werden können?

      • Und wann rafft Bungie, dass man diese Materialien vielleicht nicht nur an Dämmerung und Trials knüpfen sollte? Verstehe ich bis heute nicht.
        Edit: Wenn ich mir das Video anschaue, weil ich vielleicht doch versuchen würde, zumindest einmal den Strike zu laufen, vergeht´s mir auch gleich wieder, wenn ich die Champions sehe. Im normalen Spiel, den öffentlichen Events oder in der letzten Saison (dank Schwertmod) waren die, dank Schwert, schnell down. Aber in der Feuerprobe? Ich kann dieser Mechanik echt nichts abgewinnen und finde sie ätzend. Lustigerweise sehen das die meisten Leute so, mit denen ich gemeinsam spiele oder gespielt habe. Bis auf ein oder zwei Ausnahmen, finden alle diese Gegner einfach nur nervig und absolut spaßbefreit. Naja, jedem, wie er mag. Dann halt keine Dämmerung. ^^

        • Durch Zerlegen der alten Meisterwerke und den Loot aus dem Season pass kann man ein neues Meisterwerk Set bauen. Wo liegt das Problem?

          • Darin, dass man vielleicht auch mal das ein oder andere Exo zum Meisterwerk aufwerten möchte? Aktuelles Beispiel: Ich habe die Synthoceps für mich entdeckt u d würde diese gerne komplettieren. Das kostet aber drei goldene Golfbälle. Ein horrender Preis. Überlegen wir weiter: Ich habe drei Charaktere. Bei allen habe ich mittlerweile Rüstungen mit passablen Stats zusammen. Hat ja auch nur ein Dreiviertel Jahr gedauert. Aber das steht auf einem anderen Blatt… Möchte ich nun wieder alle Charaktere mit Meisterwerken eindecken, möchte ich sehen, wie die Materialien aus dem Pass und dem Zerlegen reichen. Über passende Stats, und wie lange man danach suchen muss, könnte man tatsächlich auch noch reden aber lassen wir das. Und versteh mich nicht falsch: Ich möchte nichts geschenkt. Aber man könnte doch, nur mal so als Idee, für das Zurücksetzen des Schmelztiegel-Ranges ein Golfbällchen springen lassen. Oder für das Absolvieren von X wöchentlichen Beutezügen bei Vorhut, Gambit oder PvP.

            • Hmm, interessant. Ich habe ehrlich gesagt noch nie daran gedacht ein exotisches Rüstungsteil zum Meisterwerk zu machen. Das bringt doch viel zu wenig, um 3 Aszendenten Bruchstücke wert zu sein ???? Energielevel 9 reicht doch aus … Wo liegt da der Vorteil? Die 12 Punkte auf den Fähigkeiten?

              • WooDaHoo kommentierte vor 1 Woche

                Gerade bei Exos mache ich das auch nur im absoluten Ausnahmefall. Bisher hab ich immer geschaut, dass es mein PvP-Hauptexotic ist und ich, in Verbindung mit den zurecht gesammelten Rüstungsteilen, mindestens zwei wichtige Attribute auf die nächste Stufe bekomme. Das wären in meinem Fall Mobilität, Erholung und/oder Intellekt. Bei Helmen fand ich bisher volle Energiekapazität sehr nützlich. Somit kann man z.B. verbesserte Zielerfassung für Scharfschützengewehre mit Handfeuerwaffen-Zielen verwenden. Leider hat mir Bungie da jetzt einen Strich durch die Rechnung gemacht, da die Optimierung der Stats durch die Notwendigkeit neuer Rüstungsteile nun eh für den Popes war. Vielleicht habt ihr alle Recht und man sollte zukünftig auf Meisterwerke pfeifen.

        • Hier im Forum empfiehlt doch immer jemand gerade Schwerter für die Champions. Die müssen wohl gebufft worden sein, so dass es nun auch ohne Mods gegen die Champion klappt.

          • Ich bin aber überzeugt davon, dass das in der Feuerprobe mit meinem aktuellen PL nicht so einfach funktioniert. Die normalen Wald-und-Wiesen-Champions bekommt man mit dem neuen Dunkeltrinker ratzfatz weg. 😅

            • Was hast du denn für ein PL?

              • WooDaHoo kommentierte vor 1 Woche

                Ich bin jetzt bei knapp 1030. Für ne „kleine“ Dämmerung könnte es reichen. Aber weißt du was? Ich werde es nicht tun. Pfeif auf MW-Materialien. Wenn überhaupt, spiele ich, worauf ich Lust habe. In welche Modi möchte uns denn eigentlich die aktuelle Mission führen? Wieder ins blöde Gambit? 🤣

      • Es sollte erwähnt werden, dass nur die höheren Stufen des Ordeal ohne Matchmaking gemeint sind. So hat man den Eindruck, dass auch Solospieler was reißen könnten, was mitnichten der Fall ist.

        • Wäre ja auch noch schöner, wenn ganz normale Solospieler, Meisterwerkmaterial bekämen. Wo kämen wir denn da hin? Unerhört! 🤣

          • Antester kommentierte vor 1 Woche

            Stimmt, das geht ja gar nicht. Man könnte ja Spaß haben und Bungie tut ja momentan alles, damit man das nicht hat.

      • Tronic48 kommentierte vor 1 Woche

        Sorry, aber Ist das echt euer ernst, ihr vergleicht einen Experten, der das auf Legend Spielt, mit einem normalen Spieler, wenn ich nur sehe wie der da durch geht, und vor allem, mit diesen Waffen, die nicht jeder hat, ich käme Wahrscheinlich nicht ein mal am ersten Boss vorbei, ja gut, vielleicht am ersten, aber beim 2ten wäre Schluss, TOT und müsste wieder an den Anfang, und wie es immer so ist, ohne Munition.

        Die sollen verdammt nochmal endlich Matchmaking bei allen aufgaben einbauen, außer den Raids, auf jedenfalls, aber bei den Dungeons, und den Dämmerungen.

        Und ich werde den Teufel tun, und mir so eine Blöde APP herunterladen, nur um Mitspieler zu finden, so etwas sollte in Game vorhanden sein, soweit kommt es noch, da lasse ich lieber diese Aktivitäten aus, Danke

        • rispin kommentierte vor 1 Woche

          Das wird wohl so bald nicht kommen, ich war einer derjeniegen die sich über ein D3 gefreut hätten, da wäre wenigstens die Chance gewesen das dies implementiert werden können aber somit hat sich das Thema verabschiedet erstmal, die Bungie App nutze ich allerdings häufiger mal für die 100k Dämmerung, zu D1 Zeiten musste man ja noch über externe LFG Seiten suchen

        • Philipp kommentierte vor 1 Woche

          Also der Experte macht das im Video ja alleine, wir empfehlen ja sogar Mitspieler zu suchen und wie man das aktuell fix machen kann. Uns ist schon klar, dass „normal sterbliche“ Hüter nicht so abgehen 😉 Aber das Video verdeutlicht die aktuelle Feuerprobe.

      • BlackSheep kommentierte vor 1 Woche

        Hey wollt mal fragen ob bei noch jemanden der Triumph Schwergewicht nicht korrekt zählt? Vorige Woche den Oger und heute den anderen Besessenen auf heroisch besiegt und kein Fortschritt. Ich weiß hab schon mal gefragt, hab mir gedacht ist vlt ein bungo Bug. 🙄

      • rispin kommentierte vor 1 Woche

        Wie einige hier schon erwähnten, wofür brauch ich überhaupt MW Gear noch? Das System ist derzeit einfach nur irrsinnig, es steht in keinem Verhältnis vom Aufwand zu Nutzen, meiner Erfahrung nach ist es doch nur wichtig die passenden Mods auf die Waffen zu knallen, die entsprechende Mod für die Nade zum unterdrücken parat zu haben und eben die grad aktuelle DPS Waffe im Loadout zu führen, alles andere scheint nur makulatur, ob ich nun 0,7 oder 1.3 Sekunden für irgendwas im PvE brauch ist vollkommen lächerlich. Zumal das Sunsetting zur nächsten Erweiterung vielen Hütern einen Arm erstmal auf den Rücken binden wird.

      • Pix kommentierte vor 1 Woche

        Und hat schon wer die Waffen die es beim Kontakt Event geben soll ???

        – Berengers Erinnerung
        – Ikelos MP
        – Ikelos Sniper

        • Rephlex EU kommentierte vor 1 Woche

          😀 Der war gut. Es dropt doch immer nur das gleiche – Glimmer und ein paar Ressourcen Stücke.

        • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

          Die findest du nur in der versteckten 2. Kiste auf Nessus, nach dem Eventabschluss 🙂

          • WooDaHoo kommentierte vor 1 Woche

            Davon wusste ich garnichts. 😅

          • Pix kommentierte vor 1 Woche

            dein ernst ????

            • strahlemann kommentierte vor 1 Woche

              weiß nicht jeder alles^^ hab es auch noch nicht gewusst^^ naja hab auch nicht so oft gemacht bzw mich drüber informiert^^

            • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

              Natürlich nicht! Das war pure Ironie…..und dachte das ist jedem klar!
              Das war eher drauf bezogen das es diese Lootdrops sicherlich nicht gibt, oder es mal wieder verbuggt ist. NEIN ES GIBT KEINE 2. KISTE AUF NESSUS! WAR SPAß XD

              • strahlemann kommentierte vor 1 Woche

                wie gesagt bin zurzeit nicht so oft in D2 und hab es auch vielleicht 5 malgemacht das Kontakt Event ^^ und all zu infomiert bin ich auch nicht ^^
                nur mal auf destinysets geguckt was der neue loot ist^^ und gesehen das die sniper und – Shotgun in den richtigen rolls intresant sein können ^^ aber droprate recht nidrig sein soll ob in dungeon oder event^^

              • Hab mir schon gedacht das es Ironie is ^^ Aber man weiß ja nie… Es nervt halt grad ein bissel wie die Entwicklung geht.

          • strahlemann kommentierte vor 1 Woche

            wie weit sind die denn versteckt^^?

      • Millerntorian kommentierte vor 1 Woche

        Aha…ich habe nun mal nicht das Video geschaut, aber darf ich raten? Eso mal wieder in 2 min. solo durchgeflitzt?

        So what, es gibt eben Könner….und mich. 😆

        btt., ich finde ja solche Farm-Tips immer nett…nur wozu? Gibt es wirklich noch Spieler, welche sich alle drei Monate mit viel Aufwand an Zeit und Ressourcen MW-Rüstungen basteln? Holla die Waldfee, also dafür meinen größten Respekt. So leidensfähig muss man erst mal sein, denn diese Energie eines ständig den Stein bergauf rollenden Sisyphos besitze ich schon lange nicht mehr.

        Fand ich es bei früher durchaus interessant, die Boni durch die MW-Rüstungsbastelei abzugreifen, nebenbei so die Stats und/oder Modmöglichkeiten deutlich zu verbessern, so haben mir mittlerweile saisonale Einflüsse gepaart mit dem neuen MHD diese Mühe abgenommen.

        Alles was über 7 ist (ab und an mal ’ne 8, damit ich einen überragenden Mod einbauen kann) ist nur noch Mumpitz und im PVE dermaßen unnötig, dass ich mich wirklich frage, wer so etwas noch macht. Für’s PVP vielleicht? Könnte ja sein,….äh….warum?!!

        Na gut, dann vlt. alle Könner (wir sollen ja hier auch ein paar Profis haben…). Die machen aber auch nix anderes und können sich mit Materialien tot schmeißen.

        Ok, passt schon. Aber ich habe leider genug andere Dinge ingame um die Ohren, als mich mit einer Dagobert-Duck-Simulation zu beschäftigen

        • Nolando kommentierte vor 1 Woche

          ich bin tatsächlich noch einer der seine Rüstung auf MW braucht, nicht wegen dem Energiepunkt mehr oder so, einfach aus dem grund ich erkennen durch das leuchten meine Rüstung viel schneller 😀

          ich hab zwei gears einmal pvp und einmal pve, die ich durchgehend mit mods bestücke und das sind auch die einzigen auf MW damit ich auch nicht die falsche rüstung infudiere etc 😀

          EDIT: Das einzige sinnvolle MW Gear wäre noch das Klassenzeichen, immerhin 12 Pünktchen bei den Stats mehr 🙂

          • Millerntorian kommentierte vor 1 Woche

            …aha

            Mal so nebenbei hinsichtlich infundieren….es soll ja diese ominöse „Sperren“-Taste bei Items geben. 😉

            Ich laufe eh nicht mehr Gefahr, dass mir dies passiert, da ich meinen Tresor rigoros leergeräumt habe. Besitz belastet.

            Bzgl. des Klassenzeichens bin ich gedanklich bei dir. Unveränderliches Item, da von Haus aus ohne Stats macht hier eine Maximal-Aufwertung noch Sinn. Stand heute zumindest bis 1.360 MHD, aber die paar Materialien kann man evtl. investieren. Ergo, alle drei Fokusse mit neuestem Klassenzeichen und gut ist.

            Davon abgesehen werte ich manchmal noch Exos auf MW. Natürlich immer unter der Prämisse, dass sie von Haus aus gute Werte und eine vernünftige Verteilung mitbringen (wie z.B. meine Galanor-Bruchstücke für den Jäger…so erreichte ich hier eine schöne 84. Stört(e) mich auch nicht, dass man die generft hat)

            • Nolando kommentierte vor 1 Woche

              Mal so nebenbei hinsichtlich infundieren….es soll ja diese ominöse „Sperren“-Taste bei Items geben. wink

              ja schon klar aber die sperrentaste hat bei mir die funktion das wenn ich neue Rüstungen bekomme, die vermeintlich gute stats hat ich sie erstmal sperre und in den tresor werfe. dadurch das du ja zugemüllt wirst mit den dinger habe ich jeden Sonntag aufräumtag und geh die ganzen gesperrten items durch und guck ob die werte wirklich was bringen oder anfangs nur gut aussahen 😀

      • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

        Aktuell laufe ich die Dämmerung nur aus einem Grund mehrmals: Um den Kat für den Granatwerfer schneller fertig zu bekommen. Da fehlen mir jetzt noch knappe 10 Dämmerungsabschlüsse.

        Gibt es für mich sonst einen Grund das zu machen? Nö!
        Meine Materialien sind mittlerweile ziemlich erschöpft, aber ich hab keinen Bock mehr den Kram zu farmen.
        Auf Meisterwerk mach ich nix mehr, maximal Level 9.

        Sunsetting hat einem nochmals jeden Grund genommen sich da rein zu hängen.
        Solange ich meine benötigten Mods rein bekomme ist alles gut, mehr wird nicht gelevelt bei den Rüstungen.

        • hi mal eine frage gibt die 750 er feuerprobe dämmerung genau soviel punkte wie die die 2 mit spielersuche ^^ für den kat ?
          hab vorin mal die 1020 oder so gemacht und die hat glaube 5 gegeben bzw wenn du es nicht weißt muss ich es später tesetn^^

      • rispin kommentierte vor 1 Woche

        Dafür das beinahe jeder deiner Kommentare negativ gestimmt ist, wundert es mich von dir zu lesen „dann lieber D2 weiter“, außerdem ein Leak ist nun keine fundierte Beweislage, Bungie erklärte doch selbst das man selbst D2 eigentlich nicht wollte und somit jetzt ein D3 gar nicht zur Debatte stand, für mich wäre ein D3 die Chance gewesen alldas mit reinzunehmen aber spielt jetzt auch keine Rolle mehr, zudem ein Open PvP wäre für Destiny der tot, da geb ich dir recht

        • Tronic48 kommentierte vor 1 Woche

          Meine Kommentar sind negativ, ganz sicher nicht, ich Liebe Destiny 2, aber wenn es für dich so rüber kommt, dann tut es mir leid.

      • Ich hab heute etliche Male die Feuerprobe auf Level „Held“ absolviert und kein einziges Prisma bekommen und auch kaum Kerne. Letzte Saison gabs das alles noch reichlich. Hatte ich Pech oder hat Bungie da was geändert?

        Jedenfalls war das nix mit dem im Artikeltitel versprochenen „Farmen“ von Meisterwerkmaterialien. Wenigstens hab ich jetzt meinen Dürredings-Kat fertig. Hurra!

    • Destiny 2 hat mit der Saison der Ankunft 5 neue Waffen-Fähigkeiten eingeführt. MeinMMO schaut, was die Perks auf dem Kasten haben und auf welchen Knarren ihr sie findet.

      Das sind die neuen Perks: Mit dem S […]

      • Gut geschrieben.
        Der Nachladeperk ist der „schlechteste“ von allen 5, aber alles in allem sind das 5 wirklich ausgezeichnete neue Perks.
        So muss das Bungie!

      • Sehr informativ, danke Philipp.

        Und ich bin froh, ein AR zu haben, dass nicht nur leere Worte von sich gibt, sondern tatsächlich extrem ratzfatz die Lebensleiste füllt. Ich wusste allerdings bis dato nicht, welche NPC was bewirken. Nochmals danke.

        Das Impulsgewehr muss noch freigespielt werden…ich hab’s momentan nicht so eilig mit dem Saisonfortschritt. Da ich aber die Gattung als solches einfach mag (Stichwort god role PVE Hochofen), freue ich mich schon, dass endlich etwas Passendes meine Scharlach (ist ja als MW sowieso ein getarntes Impulsgewehr…) ablösen kann, welche mir zugegebenermaßen schon oft den Solo-Hüterhintern gerettet hat. Aber ein benutztes Exo engt halt immer etwas die übrige Auswahl ein…

        • Hab gestern das Impuls mit Mörderischer Wind, Unnachgiebig und Großkaliber bekommen, ist ganz nice. Soll im PvP gut abgehen. Schick ist es auf jeden Fall.

      • Controller und Eiserner Blick🤔 so kann man jede Waffe als Pumpe spielen😂 ich meine wer will schon gerne Zielen…

        Aber tatsächlich finde ich den Eisernen Griff gar nicht so schlecht, wenn ich spielen würde hätte ich gerne auf der ein oder anderen Waffe, allerdings so wie es aussieht können die Perks leider nicht auf jeder Waffe rollen😔

      • SAW kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Den Perk Eiserner Griff hätte ich ja gerne auf einem Fusionsgewehr. 😀
        Aber einige der perks sind echt sehr stark. Am besten gefällt mir tatsächlich der Nachladeperk auf dem Bogen

      • Mal OT: Weiß jemand warum ich den Kat von Tommys Streichholzbriefchen nochmal machen soll???
        Ich habe den KAT schon komplett gemacht…?🤔🤔
        Bringt das denn überhaupt etwas???

        • Ralfino68 kommentierte vor 1 Woche

          Dachte auch erst Juchuuuu… ne neue Quest beim Waffenmeister 🙂 war aber nur der Kat den ich schon fertig habe 😕

          • ChrisP1986 kommentierte vor 1 Woche

            Ja genauso dachte ich auch und dann ist es ein KAT den ich auch schon fertig habe, deshalb wüsste ich gerne was das bringen soll, bzw was sich dadurch an der Waffe ändern soll.🤔🤔🤔🤷🏼‍♂️

    • Bei Destiny 2 verstecken sich die mächtigste Builds hinter bestimmten Mods. MeinMMO erklärt, was es mit den Licht-Ladungen auf sich hat und warum jeder Hüter sich damit beschäftigen sollte.

      Um diese Mec […]

      • Irgendwie besteht dieses anfangs so gute Spiel, nur noch aus Mods.

        • +1

          Sieht es bei den Waffenmods noch halbwegs überschaubar aus, ist mit Armor 2.0 und dem zugehörigen Mod-Unwesen die spätrömische Dekadenz in Destiny eingezogen: überkompliziert und umständlich, mittlerweile bar jeder schlichten Eleganz und Funktionalität und das Wesentliche zugunsten von Spielereien vernachlässigend.

          Ich bevorzuge das D1 System.

          • Ich brauch keine Mods um ein anständiges Spiel zu zocken.
            Mich interessieren weder Mods oder ständig neue Seasonrüstungen. Spiele ich in Destiny, wo man Waffenmods benötigt, beende ich es sofort, weil es nervt. Und dieses komische Artefakt hätten die sich auch sparen können.
            Und dann redet Bungie noch davon, das Destiny wachsen soll, die Story weiter erzählt wird. Naja, anscheinend spricht Bungie da von einem anderen Spiel, aber nicht von Destiny.

            • Waffenmods brauchst du nicht.
              Wenn du die dicken Champions meinst, die Schwerter regeln diese Champions ganz ohne Mods 🙂

      • Sehr schöner Artikel, genau so wird’s gemacht.
        Ergänzend würde ich hinzufügen, dass sich Hochenergetisches Feuer und Leuchtende Klinge zwar nicht Stapeln,
        aber dafür Prima ergänzen, vorallem wenn es um den Boss geht.
        Leider hat die Sonnenwende 2.0 keine Slots für solche Mods, daher kann ich nur 3 von 5 Mods maximal nutzten.
        Hoffe mit dem neuen Transmog, gehört das der Vergangenheit an.

      • Ich habe mich in den letzten Seasons viel zu selten damit beschäftigt, aber mit diesen Licht-Mods kann man eine ganze Menge Spaß haben in Destiny 2!

      • Top Artikel 👍🏻

      • Super Artikel 👍
        Kommt genau zur richtigen Zeit für mich. Da ich nun doch schon PL 930 bin hab ich mal mit der Kampagne auf dem Mond angefangen. Da ist es nicht verkehrt direkt mal erklärt zu bekommen was es mit diesem „charged with light“ auf sich hat, das nun doch schon bei einigen meiner erbeuteten Mods steht.

      • In der Rüstung der aktuellen Saison kann man leider nicht mehr alle Lichtmods ausrüsten zb beschützendes Licht. Dafür muss man auf Rüstungen der beiden Vorsaison zurückgreifen

      • Jetzt fehlt nur noch ein Guide für den neuen Dungeon.👍🏼👍👍🏼👍👍🏼👍

        • Töte Ritter im Licht = Licht Mote
          Töte Ritter im Schatten = Schatten Mote
          Sammle 5 dieser Motes, renne zum Lichtkegel oder Schattenkegel und zünde dort die 5 Motes mit RT/R2 um den Kegel zu zerstören.

          So Guide fertig 🙂

      • Danke, dass wären Infos, die ich mir von Bungie gewünscht hätte.

      • D1 System war mMn das beste von allen, simpel und einfach. Aber doch effizient.
        Jahr 1 System von D2 war unterirdisch und Armor 2.0 völligst übers Ziel hinaus mit seinen drölf Werten.

        • Joa, das in D1 war für mich vollkommen ausreichend.
          Diese gefühlt 100.000 möglichen Kombinationen von irgendwelchen Mods und Perks brauche ich nicht und geben mir persönlich keinen Mehrwert.

      • Cooler Guide.
        Daran merke ich aber, dass ich mich mit so was gar nicht beschäftigen möchte.
        Ich brauch solche ausgetüftelten Kombinationen auf meinen Rüstungen nicht und nutze diese auch nicht.
        Ist mir alles zu komplex, zumindest für Destiny.
        Ich will einfach ein paar Aliens ins Gesicht schießen und keine Wissenschaft daraus machen. Die Mods sind mir eigentlich egal.
        Da ich nicht Esoterick bin und die härtesten Aktivitäten solo meistern möchte, brauche ich so was auch nicht. Geht alles auch ohne.
        Und ob der Boss jetzt in 10 Sekunden oder in 30 Sekunden liegt, ist mir auch egal. Habs nicht eilig.
        Dieses Armor 2.0 ist mir zu übertrieben. Mir hat das System davor und in D1 auch gereicht und das in D1 sogar viel besser gefallen.

      • Kann es sein, dass man durch die Mod Ladungsaufnahme auch Sphären aufsammeln kann, wenn die Super bereits voll aufgeladen ist?
        Das ging meiner Meinung nach vorher nicht.

        Ich nutze auf meinem Klassengegenstand Rekuperation: Sphären stellen einen Teil der Gesundheit wieder her.
        Das ist vorallem im neuen Dungeon hilfreich, da man in der einen oder anderen Situation ständig im Kreuzfeuer ist und sich so schnell mit Sphären heilen kann.

        • Ja, das geht… vorher funktionierte das nur wenn du den Wendigo Granatwerfer ausgerüstet hast.