@no12playwith2k3

Active vor 1 Tag, 11 Stunden
  • In Destiny 2 steht im Dezember das größte Balance-Update aller Zeiten an. Bereits kommende Woche werden die Spieler die umfangreichen Fähigkeiten-Änderungen in ihren Builds ausprobieren können. Doch die hohe […]

    • Community: “Build-Setups sind zu teuer und umständlich”
      Bungie: “Wir haben verstanden. Mit Witchqueen führen wir zusätzlich noch Kinetik-Mods für Rüstungen ein, um noch vielfältigere Builds zu ermöglichen. Außerdem verringern wir die maximale Anzahl an Aszendenten-Bruchstücken, die man im Inventar tragen kann auf 5. Jede erste Rangrücksetzung pro Season bei Händlern bieten nun keine Aszendentenbruchstücke mehr, sondern geben 100 Aszendenfäden, die bei Ada-1 für das re-fokussieren von Rüstungen genutzt werden können. Außerdem werden Impulsgewehre um 0,014% gebufft.”

  • Die Destiny-2-Community ist zunehmend frustriert über zufällige Dropraten von Raid-Exotics. Auch nach monatelangem Raid-Grind werden viele Spieler weiterhin konsequent vom „ewigen Pech“ verfolgt. Die Raid- […]

    • Raid Quests gerne, solange da nicht so ein Mist dabei ist, den Raid in einem Einsatztrupp mit ausschließlich Klasse XY abzuschließen. Das nimmt mir jetzt schon total den Spielspaß und ich habe keinen einzigen dieser “Triumphe” abgeschlossen….

  • In Destiny 2 häufen sich die Berichte, dass einige Spieler unfair von ihren LFG-Teammates aus den Einsatztrupps gekickt werden. Vor allem im Endgame ist das eine besonders fiese Masche. Die so gekickten Spieler […]

    • Das hatte ich neulich bereits hier in den Kommentaren angemerkt. Mir ist das speziell nach dem Crossplay aufgefallen, dass vermehrt XBox- und PC-Spieler dann die PS-Spieler “trollen” und kurz vor dem Loot aus den Aktivitäten kicken. Das soll nicht heißen, dass es andersrum nicht genauso sein könnte. Aber mir ist das schon bitter aufgestoßen!
      Und dadurch, dass man gekickt wurde, kann man die entsprechenden Spieler auch nur sehr umständlich bei Bungie melden. Denn man hat ja keinen Aktivitäten-Counter wie nach dem Abschluss…

      Was aber auch total doof ist: Du spielst einen Spitzenreiter-Strike und ein Spieler fliegt “aus Gründen” unverschuldet aus dem Einsatztrupp und kann dann nicht mehr beitreten. Auch nett: Ein Hüter stirbt und sein Orb liegt dann plötzlich an irgendeiner unerreichbaren Stelle. Gibt ja nur eine Option:Zu zweit weiterwürgen bis man in die nächste Dunkelheitszone kommt (im ungünstigsten Fall der Boss-Raum) und der Orb dann nachgeportet wird. Warum kann man nicht einfach re-joinen und ein Revive wird dafür geklaut? Bzw. Re-join nur möglich, wenn noch Revives auf der Uhr sind?

      • Das mit dem Revice Orb hatte ich im Korrumpierten GM. Als ich da gestorben bin auf dem Weg zum 2. Boss Raum und gestorben bin, hat das Spiel meinen Orb in den 1. Boss Raum vor das Portal gepackt.
        Sprich die 2 anderen konnten mich nicht wiederbeleben.

        • Sowas meine ich! Neulich im Nessus-Strike “Die verdrehte Säule”: Ein Mate stirbt, nachdem er durch den Teleporter geschossen wurde weil vermutlich wieder eine unüberwindbare Stufe auf dem Boden war. Sein Orb dann oben in der Arena gespawnt. Kommste nicht mehr hin, tolle Wurst! Und dann darfste Dich zu zweit noch an mehreren Champions vorbei bis zum Boss-Encounter quälen…

          Klar kann man dann wieder argumentieren, dass man bspw. mit dem Code der Rakete einfach ins Risiko geht und einen Tod in Kauf nimmt, solange man noch Revives hat und dadurch re-joinen könnte…

          • Kann ich absolut nachvollzieren, gerade wenn man unverschuldet aus dem Strike fliegt. Aber ich sehe da schon wieder großes Potential das aus zu nutzen. Dafür wurde es ja so gemacht.

            Ich erinnere mich noch daran als es noch keine GMs gab und man mit der Heavy verschwenderisch umgegangen ist. Man konnte ja auch den Strike verlassen, zu einer Fahne und dann mit voller Heavy (oder zumindest teilweise voll) wieder joinen. Da könnte man jetzt sagen das man immer komplett ohne Muni spawned bei sowas. Aber dann gibt es immer noch das Problem das man ja den Char wechseln kann oder zumindest die Ausrüstung. Die ist ja auch nicht ohne Grund gesperrt. Wenn man das lösen kann, dann bin ich voll und ganz bei dir, das man nachjoinen (wenn man vorher drin war!) in GMs erlauben sollte.

  • Es gibt in Destiny 2 eine Sache, bei der die Spieler kein Problem mit alten Inhalten haben. Die Rede ist von beliebten Waffen und Rüstungen aus Destiny 1. Hier gibt es ein paar Kandidaten, deren Rückkehr zu D […]

  • In Destiny 2 gibt es momentan nicht viel Neues. Die Saison der Verlorenen ist momentan in Stasis eingefroren und Spieler können es kaum erwarten, dass die Story endlich weitergeht. Wir von MeinMMO zeigen euch […]

    • Dito! Ich konnte mich einfach nicht aufraffen, den bekackten Exodus-Absturz-Strike zu laufen.
      Der Strike, den ich immer sofort verlasse, wenn er in der Playlist dran ist.

      • Den hab Ich schon,Korumpierte und Prüfgelände sind bei mir die fehlenden 😅
        Wenns passt gern zamm, weist ja🤘

        • Korrumpierte ist erstaunlich easy zu meistern! Prüfgelände geht aber mittlerweile auch relativ klar, weil man ja die “Choreographie” der Gegnerspawns mittlerweile auswendig kennt und so jeden Encounter runterspult.

  • In Destiny 2 existieren drei Klassen, die allesamt ihren Platz im Spiel finden. Doch, wenn es um das End-Game geht, versagt eine komplett. MeinMMO-Autor Christos erklärt euch, weshalb die beliebteste Klasse in […]

    • Und die Stasis-Super des Jägers ist eine wirklich tolle Crowd-Control-Super. Das kann man am derzeitigen Spitzenreiter-Strike gut sehen:

      Wenn die Panzer spawnen, verschafft man sich (und natürlich dem Team!!!) mit der Super genügend Luft zum atmen, um die beiden Panzer + den ersten Barriere-Champion schnell wegzubrezeln. Danach ist der Strike ein Kinderspiel.

      Wenn ich mich zu einer Raidgruppe anmelde und dann in die Runde frage, mit welchen Charakter ich erscheinen soll, dann kommt meistens eine Rückfrage innerhalb der Gruppe, ob denn ein Jäger dabei sei. Wenn nein: Jäger! Wenn schon ein Jäger dabei ist: Zwei Jäger schaden nicht!

      Der Jäger kann wie kein zweiter in verschiedenen Subklassen das Geschehen entschleunigen und so einen großen Teambeitrag leisten. Man sollte nur nicht zu knauserig mit den Fähigkeiten umgehen… 😉

    • Mein Rat an den Jäger: Wechsel das Spiel! Das liegt offensichtlich nicht an der Klasse 😉

  • Destiny 2-Spieler können ein lustiger Haufen sein, vor allem, wenn sie zu viel Zeit haben. Jetzt wo die Content-Dürre hereingebrochen ist, findet sich die Community zusammen und denkt über die albernsten Sa […]

    • Valus Ta’aurc haben wir damals immer liebevoll “Die Walnuss” genannt. Der Archon-Priester war der Ar*****ch-Priester. Ansonsten halt Papa-Schlumpf bei der Vorhut, Iltis Morn, Lord Salami…

  • Der Dezember rückt immer näher und damit in Destiny 2 auch das „30 Jahre Bungie“-Erweiterungs-Paket. Einige Rückkehrer, wie Eyasluna, sind bestätigt. Doch nun besagen neue Gerüchte, dass zusätzlich das exotische […]

  • Destiny 2 fegt die Süßigkeiten weg und verabschiedet sich von den Kopflosen und seinem Halloween-Event. Der November beginnt heute wieder klassisch mit der Rückkehr von Lord Saladin auf den Turm. Er ve […]

    • Wenn ich das richtig auf’m Schirm habe, findet in Eisenbanner-Wochen keine Trials statt.

      Ich habe schon seit Monaten kein Eisenbanner mehr gespielt. Einen unausgewogeneren PvP-Spielmodus gibt es bei Destiny 2 meines Erachtens aktuell nicht. Das letzte Eisenbanner, durch das ich mich gequält habe lief meist so: Gewinn des Matches durch Gnadenregel; Neue Aufteilung; Verlust des Matches durch Gnadenregel; Neue Aufteilung; Gewinn des Matches durch Gnadenregel, usw.
      Zumal die Beutezüge und die saisonale Questline in meinen Augen auch völlig demotivierend sind. Das letzte Eisenbanner, das ich spielte, erforderte u.a. Schrotflinten-Kills. Ätzend!

      • Das ist auch meine Erfahrung im Eisenbanner. Nur ein einziges Match war knapp. 149 zu 150 verloren. Permanent aber entweder über den Haufen geballert zu werden oder zu ballern ist langweilig. Kurioserweise: Ich war ein Jahr weg von Destiny und nach einem Monat regelmäßigem Spielen habe ich jetzt schon wieder keine Lust mehr auf das Game. Schade

  • Seit langem werkelt Destiny 2 an den Trials of Osiris herum. Man will für die PvP-Spieler das bestmögliche Erlebnis schaffen und die Community darin miteinbeziehen. Doch statt die Trials attraktiver und a […]

    • Das Verhältnis “Spieler zu Makellos” scheint doch weiterhin okay zu sein. Ca. 25% ist doch weiterhin okay.

      Außerdem war dieses Wochenende in vielen Teilen der Welt ein Fest-Wochenende. Da werden einige sicherlich die Prioritäten anders gelegt haben.

      Die Wahrheit liegt sicherlich irgendwo in der Mitte. Ich konnte bis ca. 20 Siege relativ “bequem” auf makellos spielen. Den ersten Run habe ich mit einem 0,8er und einem 0,4er Spieler gemacht. Danach ging es mit Spielern um 1,0 auch noch recht entspannt. Danach waren die Matches knackig, aber immer in der Nähe von ausgeglichen. So richtig “abgefarmt” wurde ich am Wochenende vielleicht zweimal. Das ist sonst öfter vorgekommen.

      Vielleicht wäre die Betrachtung des Win/Lose-Verhältnis für das Matchmaking noch eine Spur fairer.

    • Ist doch okay so! Wer ein bisschen was drauf hat, wird immer die Chance haben, makellos zu gehen.
      Plötzlich sind alle selbstlose Helfer von Freunden – Ist klar!
      Die Community selbst in den sozialen Medien hat sich zudem schnell angepasst: “Suchen Hüter mit möglichst wenig Siegen”.

      Die Vorteile des neuen Systems:
      – nah am SBMM
      – 1er Ticket K/D-Pusher sind raus
      – wenn schwächere Spieler erst spät am Wochenende starten, steigen die Leuchtturm-Chancen, immer davon ausgehend, dass gute Spieler schneller auf Siege kommen.
      – man selbst kann sich stetig verbessern – so man denn will.

      Meines Erachtens geht es in die richtige Richtung.

      • Klabauter kommentierte vor 1 Monat

        Sie werden aus all den Experimenten die richtige Mischung finden. Und hey recht machen kann man es eh nicht allen.

  • Bei Destiny 2 ist die exotische Waffe „Telesto“ mittlerweile Kult: Keine Waffe hat so oft Probleme gemacht, wie das exotische Fusionsgewehr. Am 16. Oktober hat Bungie die Waffe erneut für alle PvP-Modi gesp […]

    • Das mit dem Matchmaking fiel mir auch extrem auf. Die Gewichtung der Spieler wurde konsequent außer Acht gelassen. Klar habe ich mich “gefreut”, wenn ich das “Teamglück” hatte. Ist aber auch andersrum allzu häufig passiert (s.u.).
      Und dafür hängt man teilweise gefühlt ewig im Matchmaking, damit ein Team komplett dominant zusammengewürfelt wird.

      Das absolute Glücks-Erlebnis war, als ich mit zwei Low-Mates einem 3er-K/D-Shatterdive-Jäger das Match versauen konnte. Üblicherweise trifft man ja dann auf ein entsprechendes Stack. In diesem Match bin ich sowas von über mich hinausgewachsen – dank Einsam, Telesto und Unterdrückergranate.

    • Ich war verhältnismäßig erstaunt, dass ich die Telesto in der Solo-Playlist nutzen konnte. Eigentlich war ich es nicht, da ich mir da keine Gedanken drüber gemacht habe. Bis ich dann mal in die Standard-Playlist gewechselt bin und plötzlich ohne Energiewaffe da stand.

      Nun weiß ich auch, wieso mich in dem ein oder anderen Match mein Teammate nach Rundenbeginn mit seiner Handfeuerwaffe angeballert hat. Er wollte von mir gestählt werden wie Siegfried. Ich habe allerdings auf dem gesamten Solo-Run nicht einen Spieler erlebt, der sich der Unsterblichkeits-Mechanik bediente. Kann man in einem glitchverseuchten Spiel auch gerne mal erwähnen!

      Viel skandalöser als das Vergessen der Telesto ist allerdings das Matchmaking. Es ist okay, wenn da zwei Spieler mit einer saisonalen K/D >4,0 dazu gematched werden. Es ist aber nicht okay, dass beide dann gemeinsam im Team spielen, dazu noch mit einem 1,5-Spieler. Und man darf dann gemeinsam mit einem 0,4er und 0,6er Spieler chancelos in die Niederlage rennen. Das Match hätte so spannend werden können, wäte doch nur die Teamaufteilung etwas gerechter. Das gab es nämlich auch ab und zu – eher selten, aber das gab es!

      • Also, ich kann mich nicht beklagen, ich hab gestern 5 Runden gespielt (ich meide den PvP sonst) und hab 4 Runden gewonnen, und eine knapp verloren

  • In Destiny 2 werden die nervigen Überladungs-Champions immer dreister und treiben die Spieler in den Wahnsinn. Sie lassen sich vom Stören kaum beeindrucken und wenn doch, schießen sie eiskalt weiter oder we […]

    • Du hast Recht! Der Le Monarque ist die stärkste Option in dieser Season gegen diese widerspenstigen #*!%&. Aber grundsätzlich ist es schon ärgerlich, den Exo-Slot in der Kombination Überladung/Unaufhaltsam mit einem Bogen zu verschwenden. Ganz gleich, ob er nun Le Monaque oder Ticcus heißt…

      Noch nerviger wird es übrigens, wenn mal wieder nur MPs oder Handfeuerwaffen stunnen können. Da kommt ja noch dazu, dass der überladende Schuss erst nach kurzer Zeit des kontinuierlichen Schießens triggert. Und bei der Teleportationsfreude mancher Champions megaätzend!

  • Während die Destiny 2-Community Halloween feiert, ist den Spielern ein großes Problem des Spiels bewusst geworden. Die künstlichen Limits von Währungen und Items, an die sie auch während des Events immer wied […]

    • 10 Bruchstücke auf Post sind individuell. Die 10 im Inventar charakterübergreifend.
      Finde ich die nervigste Regulierung des Inventars.

      Die Verbesserungsprismen in der Poststelle lasse ich mittlerweile einfach verfaulen. Diese Einzel-Löscherei ist mir zu nervig. Reicht ja schon, wenn man zur Rang-Rücksetzung bei den hiesigen Companeros im Turm ständig Prismen löschen muss, um ‘ne Rücksetzung durchzuführen…

  • Falls ihr in Destiny 2 eure Waffen-God-Rolls erlangt habt, kommt ihr an den Punkt, wo die Rüstung einen gewissen Feinschliff benötigt. Das ist jedoch nicht so leicht, da vieles vom guten RNG abhängig ist. Wir ze […]

    • Ich persönlich hätte es ja besser gefunden, wenn die anderen Low-Werte auch bei 3 gewesen wären. Man strebt ja für eine Werte-Verbesserung immer 10er Werte an. So könnte man je nach Aktivität bspw. mit einem “kleinen” Status-Mod gezielt einen der Werte auf +10 verbessern.

      Was natürlich nicht heißt, dass ich das aufgeführte Sternenfeuerprotokoll nicht auch so mit Kusshand nehmen würde… 😉

  • In Destiny 2 hat „Telesto the Besto“ es in Season 15 bereits zum zweiten Mal geschafft beurlaubt zu werden. Wie Bungie über Twitter mitteilte hat der Entwickler das exotische Fusionsgewehr gesperrt, weil es Spie […]

    • Was ich gut fände wäre ein 3-gegen-3 Modus, in welchem jedes Team aus drei vorgefertigten Waffenloadouts wählen muss, wobei jedes Loadout nur einmal gewählt werden kann. Zum Beispiel:

      Loadout 1: Sniper und Pistole
      Loadout 2: Pumpe und Impulsgewehr
      Loadout 3: Fusionsgewehr und Scout

      Gerade eingespielte Teams müssten dann teilweise ihr gewohntes Spiel verändern. Problematisch wird das allerdings dadurch, dass es keine Möglichkeit gibt, Rüstungsloadouts zu speichern. Die ganzen Mods, gerade was Zielerfassung und Stabilität unter Beschuss angeht, sind ja essenziell im Schmelztiegel.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.