@nico-saborowski

Active vor 4 Monaten, 1 Woche
  • Für einige hat es sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: 2 legendäre Hüter aus Destiny 2 sind tatsächlich homosexuell und ineinander verliebt.

    Das hat Bungie nun bestätigt: Da es in letzter Zeit eini […]

    • Ach und du meinst die Mehrheit, die die Vorlieben von Minderheiten nicht aufgezwungen bekommen möchte, sind alles Bauern? “

      Ja ! Ganz genau das !

      Schon alleine eine ganze Berufsgruppe so zu verunglimpfen bzw. Menschen, die anderer Meinung sind mit Stereotypen zu betiteln, spiegelt wirkliche Intoleranz wieder.”

      Hast mich erwischt ! Nicht die homophoben Bauern, sondern ich bin intolerant.

      GG

    • Also ich hab nur von Bauern, nicht von dummen kleinen Bauernkindern gesprochen 🙂

      Der Stereotyp ist nur soweit ein Stereotyp, als dass konservative Kräfte, die meist Homosexualität “kritisch” sehen, in ländlichen Gebieten stärker abschneiden als in Großstädten.. löst sich zwar auch gerade auf, dieser Zusammenhang, noch ist es aber wohl so.

      Deswegen der Verweis auf den “Bauern”, der mit höherer Wahrscheinlichkeit eine andere Einstellung zur Homosexualität hat, als die Kindergärtnerin aus Kreuzberg.

    • Das ist jetzt eine ehrliche Frage. Ist Homosexualität, etc. nur ok, wenn es unsichtbar bleibt? “

      Anscheinend ist das bei vielen so.

      Was ich nicht sehe, existiert auch nicht.

    • Wenn du ‘ne Wohnung suchst, ist es ein Vorteil wenn du nicht “Shahid” heißt, sondern Thorsten, Torben oder Thomas.

    • An den Kommentaren ist der Mehrwert des Artikels zu sehen.
      Die meisten Kommentare sagen ja, dass man Homosexualität nicht auf die Nase gerieben bekommen sollte.

      Mein-MMO bringt ganzen Artikel über ein homosexuelles Paar in einem Game -> Die Leute klicken, weil es sie aufregt, dass man dafür einen ganzen Artikel schreibt -> Der Artikel generiert Klicks & Kommentare -> Mein-MMO bringt ganzen Artikel über ein homosexuelles Paar in einem Game weil der letzte so gut performt hat…. usw. usf.

      Man ist gegen etwas und kommuniziert das und erreicht damit genau das Gegenteil. Aber es ist wichtig, dass jeder in seinem Kommentar nochmal schreibt “Gegen Schwule hab ich nichts”

      GG – freue mich auf den nächsten Artikel dieser Art !

    • … es gibt halt immer noch den Bauern auf’m Land, der Homosexualität beängstigend findet.

      Diese Bauern haben nun aber auch mal einen Internetanschluss bekommen. Vielleicht macht man das einfach wieder rückgängig?

      • Haha oder wie ich immer zu sagen Pflege, früher hatte jedes Dorf seinen Trottel heute treffen sich all diese Trottel aus jedem Dorf im Internet und geben sich gegenseitig recht womit sie ihr Dämliches Denken und Handeln legitimieren. Das Schlimme es gibt so viele Dörfer mittlerweile können diese Leute sogar Parteien stellen und die Gesellschaft beeinflussen also ja ich bin auch dafür, kappt den Trotteln das Internet ASAP!

        (disclaimer) Ich will niemanden seine Freie Meinungsäußerung verbieten, das war lediglich ein Scherz, jeder kann denken und sagen was er Will solang er damit lebt das er auch falsch liegen kann und nicht jeder ihm nach dem Mund redet, das gilt am Ende auch für mich.

      • Das heißt Landwirt, Mann! 😜

  • Ein Schüler hatte anscheinend keinen Bock, dem Home-Schooling-Unterricht zu folgen und zockte lieber das MOBA LoL. Doch die Runde ging ordentlich in die Hose und durch ein Missgeschick blamierte er sich auch […]

  • In der ZDF-Sendung „ZDF Magazin Royal“ behandelte Satiriker Jan Böhmermann das Reiz-Thema „Online-Glücksspiel“ in Deutschland. Dabei machte er die Gefahr des Glücksspiels an dem deutschen Twitch-Star Jens „Knos […]

    • Ging mir weniger um Meinungsartikel, mehr um kritische Berichtserstattung – und das wäre die Auseinandersetzung mit jemandem, der Minderjährig/junge Erwachsene mit shady Content zum Glücksspiel bringt und dafür fette Erfolge feiert.

      Danke für die Klarstellung.

    • Ohne Mein-MMO hier zu nahetreten zu wollen: Das, was Böhmermann und sein Royale Team machen, erfordert mehr investigativen Journalismus als diese Gaming-Seite hier wahrscheinlich leisten kann.

      Ich erwarte von Schuhmann und Co. jetzt nicht, dass sie sich die einzelnen Glücksspielgesetze von SH, Deutschland, EU, Malta etc. durchlesen, sich Zusammenhänge zu einer getöteten Journalistin erschließen und das ganze so aufbereiten, dass es auch außerhalb der Gaming-Szene Wellen schlagen könnte.

      Also doch, ist ganz gut, dass es professionelle Journalisten gibt, die sich so einem Thema widmen und es für eine breite Öffentlichkeit – wohl primär für die Eltern der Zuschauer von Knossi, die eben auch hier (wahrscheinlich) nicht unterwegs sind – aufbereiten.

      Mir wäre lieber eine Mein-MMO-Berichterstattung über Dinge wie Fifa oder eben Knossi, die dort gezeigte Dinge einordnet, es als Glücksspiel oder Glücksspielwerbung benennt und im Best Case das kritisch betrachtet oder zumindest auf Hilfsangebote für Glücksspielsüchtige hinweist.

      • Ohne Mein-MMO hier zu nahetreten zu wollen: Das, was Böhmermann und sein Royale Team machen, erfordert mehr investigativen Journalismus als diese Gaming-Seite hier wahrscheinlich leisten kann.

        Das meiste regeln wir über Expertise, indem wir Autoren ein Thema fest betreuen lassen, so dass sie da Experten-Wissen aufbauen und eben nicht jedes Mal neu recherchieren müssen.

        Ich denke, wenn themenfremde Journalisten sich unseren typischen Themen widmen, müssten die sich lange einlesen, während bei uns das Wissen einfach da ist.

        Ein Artikel über die Geschichte von WoW kann eben Cortyn aus dem Stand schreiben – und für andere Leute wäre das eine Mammutaufgabe, sich dort einzuarbeiten. So geht es uns bei vielen Themen. Das ist auch die Idee unserer Seite, dass Autoren “ihre Themen” schreiben.

        Für tatsächlich recherche-intensive Themen müsste man wahrscheinlich über ein Plus-Modell nachdenken, wie die GameStar das hat.

        Ich hab für GS Plus jetzt auch 3 Artikel geschrieben zu Crusader Kings 3, das ich selbst viel gespielt habe und wo ich tiefer drin war. Das wäre jetzt wirtschaftlich gesehen, schon schwierig zu sagen: Spiel mal 300 Stunden Crusader Kings 3, damit du 3 Guides schreiben kannst.

        So Plus-Modelle erlauben dann einen anderen Ansatz, ja.

        Wobei das, was das Team von Böhmermann gemacht hat, offenbar eher kalte Recherche ist. Das meiste, was er gezeigt hat, kannte ich auch schon aus dem anderen ZDF-Beitrag.

        Um es klar zu sagen: Unsere Mittel sind heute viel größer als vor einigen Jahren, aber wir können natürlich nicht alles leisten. Gerade bei themenfremden Sachen.

      • Glaube, bin etwas missverstanden worden. Ich fordere diesen Investigationsjournalismus nicht von Gamingseiten, ich finde es ja sogar gut, dass dieses Thema hier behandelt wird. Aber ich finde, das Thema müssen einfach noch größere und wichtigere Reichweiten annehmen und zum Thema machen, ohne damit sagen zu wollen, dass mein-mmo darüber nicht berichten sollte. So war das nicht gemeint.

      • Ohne dir hier nahezutreten zu wollen, fehlen dir ein paar Informationen um beurteilen zu können, wie wir an die Thematik rangehen. Hier eine Erklärung:

        Wir setzen uns professionell mit den Themen auseinander, die für die Seite relevant sind. Wie Schuhmann hier schrieb, ist das Thema für die Seite erst relevanter geworden, seit Gamer noch viel stärker in den Fokus rücken, über Plattformen wie Twitch. Wir hatten bereits einen Artikel dazu, in dem wir das Ganze drum herum näher beleuchtet haben. Mit Online-Casinos setzen wir uns schon näher auseinander, da der Trend 2021 eher steigen wird. Dazu schauen wir uns auch tiefgehend die Gesetzes-Texte an und bekommen selbst immer häufiger dubiose Angebote, Ref-Links von Online-Casinos zu platzieren. Das lehnen wir strikt ab.

        Genauso rutscht immer mal eine Media-Einblendung zu Online-Casinos durch, bei der wir keine Kontrolle über die initiale Ausstrahlung haben. Diese melden wir jedoch rigoros, so dass sie nicht mehr eingeblendet werden. Das macht unter anderem auch das Sales-Service-Team, das alle Websites von Webedia da beobachtet und kontrolliert.

        Da sehen wir uns in der Verantwortung. Das gehört auch zu dem professionellen Betrieb einer journalistischen Institution.

        In der Berichterstattung ist es definitiv so, dass wenn man hier einen umfangreichen Report anbieten möchte, da einiges an Ressourcen und Stunden reinfließen würden. Das ist mit unserem aktuellen Finanzierungsmodell so kaum tragbar. Wir bieten deshalb News an, die sich mit dem Thema beschäftigen und in unser Umfeld passen über unsere Streamer- und Twitch-Berichterstattung. Ein umfangreicher Report, der akkurat und umfassend alles abdeckt, der wäre eher in einem Abo-Modell möglich, bei dem die Ressourcen und Stunden vorfinanziert sind.

        Bei den Links zu den Beratungsstellen gebe ich dir Recht. Die sind mittlerweile eingefügt.

    • Naja, der Mainstream mag ÖR.

      Mainstream beinhaltet ja schon per Definition, dass es “die meisten” sind.

      Also geh bitte zurück in deine Bubble und belästige dort die Leute mit deinen “Widerstandsgedanken” gegen die böse böse GEZ. Mein Gott.

    • Es geht hier nicht ums “leiden können”.

      Der Mann macht aktiv Werbung für etwas, dass viele in eine Sucht getrieben hat.

      Würdest du deinem Kind zeigen, wie jemand sich täglich ‘ne Nase Koks zieht und das dann mit “Toleranz” erklären?

      • Ja genau so sollte man es machen, gepaart mit den Folgen. Wenn man sich hinstellt und es einfach verbietet macht es das nur umso interessanter für die Kinder.

        • Knossi betreibt aber keine Aufklärung, sondern Werbung.

          Aufklärende Inhalte sollte man natürlich immer zeigen können.

        • Hoffentlich hast du keine und bekommst nie Kinder

          • Oh doch ich habe Kinder, die sind sehr gut erzogen. Immer höflich, immer zuvorkommend und stets fleißig. Keine Ahnung wie du auf die Idee kommst ich kann keine Kinder erziehen. Weil ich sie nicht mit Scheuklappen erziehe? Ihnen nicht meine Sicht der Dinge aufzwinge? Ihnen ihren Freiraum zum entfalten gebe? Sie ihre Erfahrungen machen lasse? Na dann zwing du mal deine Kinder dein Leben zu leben und ich lass meine Kinder IHR Leben leben.

            • Tja viele denken halt das zwang, verbote und eine Scheinwelt ihren Kindern helfen behutsam aufzuwachen, das faszinierende sie würden niemals die Auswüchse ihres Handelns selbst erkennen, sich dann nur wundern warum Kind ist wie es ist und am Ende sind die anderen Schuld, bloß ich nicht.
              Traurige Welt aber man kann es kaum verübeln sie sind selbst wahrscheinlich nicht anders.

      • Aufklärung schützt nachweislich besser als Verbote, Fallbeispiel Portugal in denen Drogen entkriminalisiert wurden und das gesparte Geld in Programme zur Sucht Prävention gesteckt wurde, Drogen Konsum sowie Sterblichkeit geht runter.
        Faszinierend oder? Wer denkt verbote schützen irgendwen dem ist echt nicht mehr zu helfen. Aber Menschen lieben es ja ihre Eigenverantwortung abzugeben, kann man leichter sagen andere sind schuld.
        Das Knossi keine Aufklärung betreibt ist wohl wahr, dennoch muss man nicht in der Art und Weise Kommunizieren.

        • Grundsätzlich hast du damit sicherlich recht. Aber das funktioniert nicht überall und es gibt immer ein Limit.

          Ansonsten kannst du ja mal versuchen Mord zu legalisieren und einfach nur besser aufzuklären.

          • Das Problem, was ich hier sehe ist, dass die meisten sich nicht mal ansatzweise mit dem Thema Knossi auseinandergesetzt haben. Würdest du nur einen Stream auf twitch sehen, würdest du erkennen, dass der Stream ab 18 Jahre gestellt ist.

          • ja gut das ist schon ein Harter Vergleich. 😀 Mir Geht es da eher um Dinge mit denen man niemand anderen so wirklich schadet sondern höchstens sich selbst. ^^

      • Das Problem, was ich hier sehe ist, dass die meisten sich nicht mal ansatzweise mit dem Thema Knossi auseinandergesetzt haben. Würdest du nur einen Stream auf twitch sehen, würdest du erkennen, dass der Stream ab 18 Jahre gestellt ist.

        Achso und zu der Thematik, dass du deine Tochter gut erziehen möchtest…
        Sie wird sowieso früher oder später diese “Knalltüten” gucken. Wenn man YouTube kuckt kommt man einfach um Knossi… nicht herum. Aber trotzdem viel Spaß beim Versuch der Erziehung.

  • Der deutsche Streamer Marcel “MontanaBlack” Eris wurde erneut von Twitch gebannt. Der Grund ist “sexueller Content”, der er live mit seinen Zuschauern teilte.

    Update 19:40 Uhr: Inzwischen ist der Bann auch […]

  • Bei Twitch löschen Streamer wie LIRIK, Gronkh oder MontanaBlack nun all ihre Clips und Videos aus Angst davor, von der Plattform gesperrt zu werden. Hintergrund ist der Streit mit der Musik-Industrie um die […]

    • Welch rechtlicher Unterschied besteht denn zwischen einem Clip auf Twitch und einem Video auf YouTube?

      Die Inhalte der Verträge von Amazon bzw. Alphabet zur Musikindustrie oder … ?

      • Der Unterschied ist, dass YouTube schon immer Urheberrechts Verletzungen geahndet hat. Die Videos verschwinden sehr schnell von der Plattform.

        Rechtliche Unterschiede dürfte es eigentlich nicht geben.

        • Ah ok, mich hatte der Satz

          Gronkh kündigte an, ebenfalls alles auf Twitch zu löschen und sein Archiv mit der Zeit auf YouTube hochzuladen

          dahingehend irritiert.

          • Ach, das ist mir so gar nicht aufgefallen. Jetzt bin ich ebenfalls etwas irretiert, Videos die auf Twitch zu Problemen führen, haben auf YouTube die gleichen Probleme.

            Ich könnte mir das so vorstellen:

            Auf Twitch ist nicht klar, welches von seinen Videos jetzt wirklich zu einem Problem werden könnte. Er müsste jedes Video anschauen und händisch selektieren. Ohne Garantie. Auf YouTube läuft das anders, da werden Videos die gegen das Urheberrecht verstoßen, automatisch erkannt und gesperrt, vom Algorithmus. Das würde bedeuten: Viel weniger Arbeit und viel weniger Risiko, ein Video zu übersehen. Das Archiv wird quasi automatisch selektiert.

      • Z

  • Die Streamerin Saraya-Jade Bevis (28) arbeitet für die Wrestling-Organisation WWE unter dem Namen Paige: In einem Stream klagte sie nun den Fans ihr Leid. Sie muss mit dem Streamen auf Twitch aufhören, weil die W […]

    • Das Verbot wurde am 2. Oktober bekanntgegeben.”

      Die WWE scheint ja echt garstige Arbeitsverträge auszugeben, bei denen sowas einfach so via Verbot innerhalb eines Monats durchgesetzt werden kann…

      • Naja ist eigentlich normal. Für viele war Twitch halt Hobby, mittlerweile ist das aber quasi wie ein eigener Job. Das ist also als wenn du noch bei der Konkurrenz arbeitest.

        Was evtl möglich wäre wenn die WWF einen Vertrag mit Twitch schliesst das sie davon was abbekommen.

        Ansonsten kann sie ja immer noch kündigen.

  • Die Streamerin Anne Munition (30) hat einen Exklusiv-Vertrag bei Twitch erhalten. Mit etwa 630.000 Followern hat sie keinen irre großen Kanal, aber macht offenbares vieles richtig. Ein besonderer Vorteil: Sie […]

  • Das ZDF hat im Rahmen ihres investigativen Magazins frontal_ über Online-Casinos und ihre Zusammenarbeit mit Twitch-Streamern berichtet. Letztere sollen sich vor allem durch Verluste ihrer Fans bereichern. […]

    • Es geht weniger darum, ob du das persönlich schaust, sondern viel mehr ein – von wirtschaftlichen Interessen – unabhängiges Medienformat zu haben.

      Im Uebrigen gehört zum öffentlichen Rundfunk weit mehr als ZDF oder die Mediatheken.

      Auf YouTube bspw. machen unter dem Content-Netzwerk “Funk” viele Creator gute Videos. Das fängt bei MaiLab an geht übers Y-Kollektiv und hört bei Walulis auf.

  • Es gibt Freude über das neue Release-Datum von WoW: Shadowlands – aber auch Kritik. Die Profi-Raider haben nämlich harte Tage vor sich.

    Gestern Abend war es endlich so weit, Blizzard hatte den neuen Rel […]

    • Ich copy/paste einfach mal aus dem Artikel:

      Eine schwierige Entscheidung für Spieler, bei denen WoW mehr als nur ein Spiel ist – es ist immerhin ein Teil des Einkommens.”

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.