@mrpink

Active vor 1 Monat, 3 Wochen
  • Das Weltraum-MMO Star Citizen befindet sich inzwischen seit einigen Jahren in der Entwicklung, nachdem es Ende 2012 über ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen wurde. Die Entwickler haben mit der […]

    • MrPink kommentierte vor 2 Monaten

      Es kommt wenn es fertig ist. Ich hab mir mal sagen lassen das es bei den meisten Projekten, egal ob Spiel, Film oder Fernsehen so ist.
      Das ist aber auch allgemein nicht bekannt, daher verstehe ich diesen Kommentar.

      • Cyberpunk sollte auch kommen “wenn es fertig ist….”
        Bei Star Citizen stellt sich aber die Frage ob das jemals fertig wird…?
        Eigentlich könnte mir das ja egal sein…was mich als Beobachter daran fasziniert ist der fast schon religiöse Eifer mir dem viele Star Citizen Apologeten ihre Heilige Kuh auch gegen die leichteste Kritik verteidigen….auch dieser Thread hat das mal wieder bestätigt….

        • voxaN kommentierte vor 2 Monaten

          Es fasziniert mich immer wieder, wie die ganzen Desinteressierten ihre Meinung, die sowieso nicht fundiert ist, unter jeden Artikel hauen müssen.

    • MrPink kommentierte vor 2 Monaten

      (gelöscht)

      • Chafaris kommentierte vor 2 Monaten

        Deine Probleme möchte ich mal haben. Keine Ahnung wer ich bin und was ich gesehen oder erlebt habe und dennoch mich in eine Schublade stecken, welche dir gerade passt.

        Ich werde jetzt vermeiden auf deine Punkte einzugehen, denn diese Diskussion wird uferlos und das Niveau dieser Diskussion ging eh schon flöten.

        Naja, immerhin toleriere ich deine Meinung 😉

      • Schuhmann kommentierte vor 2 Monaten

        Bitte lies dir die Kommentarregeln durch und bemühe dich um einen respektvollen Ton.

        Wenn du andere Leser als “Kommentarheinis” abtust, heißt das für mich: “An keiner Diskussion interessiert” -> Dann bringt das einfach nichts, dass du hier kommentierst.

    • MrPink kommentierte vor 2 Monaten

      Sorry das ich das so sagen muss und es liest sich garantiert harscher als ich es meine.
      (Rest des Kommentars gelöscht)

      • Schuhmann kommentierte vor 2 Monaten

        Mal als Tipp: Wenn du dich zu Beginn eines Kommentars für ihn entschuldigen musst, dann hast du vielleicht keinen “freundlichen und respektvollen Ton gewählt.”

        Du kannst hier nicht durch die Kommentar-Sektion fahren und jeden anrempeln, der was sagt, das dir nicht passt.

        Wenn das dein normaler Diskussions-Stil ist, such dir bitte eine andere Seite für deine Kommentare.

  • MeinMMO-Autor Sven Galitzki freut sich unheimlich auf das Jahr 2021 bei der Weltraum-Sim Elite Dangerous. Denn mit der Odyssey-Erweiterung kommen einige neue Features ins Spiel, auf die er und viele andere schon […]

    • Eine Meinung kann aber auch einfach ein riesiger Haufen sein. Und wenn man einzig und allein zum Trollen irgendwo hingeht und nur Provokation im Sinn hat, wird man halt gesperrt. Das betrifft beide Seiten und bei der Gamestar ist es keineswegs, in irgendeiner Form, anders als woanders.

      Und nein, du kannst nicht einfach die Überzeugung eines Terroristen rausplaudern, ohne Konsequenzen zu erwarten. Das nächste mal nimmt man Volksverhetzende Sachen als Beispiel, oder wie?
      Wenn du irgendwo schreibst das du irgendjemandem den Tod wünscht, weil deine Ideologie die sinnvollere wäre, wirst du Sanktionen erwarten können.
      Man kann nicht alles mit einer Meinung banalisieren und schon gar nicht ist eine Meinung eine Freifahrtkarte für Nonsens.

      • Eine Meinung kann aber auch einfach ein riesiger Haufen sein. Und wenn man einzig und allein zum Trollen irgendwo hingeht und nur Provokation im Sinn hat, wird man halt gesperrt. Das betrifft beide Seiten und bei der Gamestar ist es keineswegs, in irgendeiner Form, anders als woanders.

        Tja, da haben andere Leute halt andere Erfahrungen gemacht. Und du hast soeben genau das gemacht, was ich oben geschrieben habe:

        “kann aber auch einfach ein riesiger Haufen sein” Ja, kann es oder kann es eben halt auch nicht.

        Es gibt ja auch wohl mehr als Volksverhetzung. Schade, dass dein Horizont scheinbar nicht so weit geht. Die Abu-Nidal wollen zum Beispiel ein selbstständiges Palästina. Mhh muss man wohl Volksverhetzer sein um ein selbstständiges Palästina zu wollen. Der Unterschied zwischen denen die das wollen und Abu-Nidal ist, das Abu-Nidal zu Mord greift um diese Forderung umzusetzen.
        Liberation Tigers of Tamil Eelam – so ähnlich aber auf Sri Lanka. Ich glaube die PKK muss ich nicht erklären. Oder schauen wir mal nach Europa, die True IRA wollte eine vereinigtes Irland.

        Nicht die Ansichten machen einen Terroristen zum Terroristen sondern seine Methoden. Ja ich weiß, für manche macht es keinen Unterschied – da ist schon ein anderer Standpunkt ein Akt der Aggression – wie man auch hier mal wieder deutlich sehen kann. Danke für die lebhafte Illustration meiner These.

        • Whataboutism ist immer eine Sackgasse wenn man keine themenbasierte Argumentation vorweisen kann. Laut deiner eigenen Darstellung muss man überhaupt keine eigenen Erfahrungen machen, um sich eine Meinung zu bilden und das ist einfach nicht richtig (in jeder Hinsicht). Sicherlich kann man ohne eigene Erfahrungen eine Meinung haben, allerdings ist diese dann halt nicht oder schlecht untermauert und somit kaum tauglich um damit in eine Diskussion zu gehen. Es zeigt sich ja auch in dieser Diskussion, dass Gesprächskultur keine Rolle in Kommis spielt.

    • Dir wird aber nicht widersprochen weil du irgendwas gegen SC sagst, sondern pauschal einen Oneliner raushaust, der mit der Realität nicht viel gemein hat. Dann noch mit “Religion und so” zu kommen, unterschtreicht halt nur das schwache Argument. Manche Elitejünger, sind wesentlich schlimmer.

      Ich mag beides gerne aber wie kommt man darauf das Elite weit gekommen wäre? Es wurde schon vor der Kickstarterkampagne an Elite gewerkelt und ein Jahrzehnt wurde an der Engine geschrieben.
      Es baut praktisch auf identischem Gameplay auf, welches der erste Teil vor 36 Jahren hatte und man macht eigentlich nichts neues. Man musste nicht bei null anfangen und hat auch nicht zwei Spiele entwickelt. Man muss keine wichigen Tools und Technologien entwickeln, weil man weder in Schiffen oder nahtlos überall rumlaufen kann. Es keinen EVA gibt und Milliarden Systeme nicht annähernd soviele Biome bieten, wie die derzeitigen 3 Planeten und 12 Monde bei Star Citizen. Man “spawnt” bei Elite in den Rover und wird auf seine Füsse “spawnen”. Bei Elite begnügt man sich mit 30 Mann pro Instanz und in dem anderen Spiel, will man es halt anders machen.

      Es gibt noch viele Faktoren die man einberechnen sollte, bevor man versucht mit einem Satz was kluges zu schreiben. Elite “will” gar nicht mehr, als ein bisschen Deathmatch zu liefern und wird auch nie an die spielerische Freiheit rankommen, weil man den Fokus auf andere Dinge legt. Grinden bis der Arzt kommt.
      Wenn man legendärer Entdecker wird, weil man durch ein gleiches System nach dem anderen springt und Planeten für ein paar Infos in einer Tabelle scannt, kann ich mir besseres vorstellen.

      Ohne hochgesteckte Ziele, tritt man immer auf der Stelle.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.