@mr-meargi

Active vor 1 Stunde, 47 Minuten
  • Das neue MMORPG New World von Amazon beendete kürzlich die zweiwöchige Closed-Beta. Wir von MeinMMO haben uns angesehen, mit welchen Problemen das Spiel noch zu kämpfen hat und was sich vor Release noch ve […]

    • Da bist du nicht alleine, MMORPG sollten solo nur gewisse dinge haben, wie in NW crafting etc. Gruppenspiel kommt leider in den meisten mmorpg heutzutage viel zu kurz

    • das ist wieder sone Beitrag wo ich mir denke, bitte bleib bei deinem Themepark mmorpg.

      In NW levelt man nur 1 character, da irgendwie super tolle quests im Nachhinein einbauen wäre einfach verschwendung. Die Arbeitszeit/Kraft muss ins Endgame gesteckt werden

      Das Kampf System ist gut so. Wer Tasten spamt der verliert übrigens.

      Und das Reisen, ist ja wohl kein Problem, ab lvl 20+ droppen die verderbten Azoth und dann kann man auch schon recht oft mal sich Telepotieren. Die Quests die man dann beim Fraktionshändler bzw am Stadtboard annimmt sind immer im gleichen Gebiet. Da muss man nicht weit laufen. Die paar Quests wo man weiter muss sind ja halb so wild und das umgehe ich in dem ich dann mal links und rechts mir die Welt genauer anschaue.

  • Ein Twitch-Streamer setzt ein Zeichen und löscht all seine Charaktere in World of Warcraft. Er will wieder Spiele spielen, die ihm Spaß bereiten.

    In den letzten Tagen gab es jede Menge Protest in und um W […]

    • So geht es vielen, inklusive mir, hab seit dem Addon Cata nur das Legion Addon wirklich mehr gespielt, alle anderen Addons waren einfach furchtbar. Und diese ganzen Addons die ich immer und immer wieder geholt habe war nichtmal wegen dem Spiel, sondern meist wegen den Menschen die man dort kennen gelernt hatte, aus alten Zeiten willen. Aber selbst die sind mittlerweile sehr wenige geworden die noch WoW spielen. Weil das Spiel ansich einfach nicht mehr fesselt und sich wie Zwang anfühlt

  • Asmongold ist einer der größten Streamer auf Twitch. Seit einiger Zeit zeigt er hauptsächlich das MMORPG Final Fantasy XIV und die Beta von New World. Hier hat er jedoch häufiger Kritik – in seiner letzten wurde […]

    • Ähm du weißt schon was bei Blizzard so geschehen ist? denkst du die ganzen Entwickler sind umsonst gegangen? Die Blizzard Spiele verlieren immer mehr Qualität, das kommt sicherlich davon weil man die guten behält oder? 😀

      Schlechtes Arbeitsumfeld + keine gute Bezahlung tun sich die meisten Entwickler halt auch nicht ewig an.

  • Vielen MMORPGs behaupten, das beste zu sein – doch keines davon hat Recht. Denn allen großen MMORPGs fehlt eine wichtige Klasse, findet MeinMMO-Autor Benedict Grothaus. Glücklicherweise schaffte ein Spiel A […]

    • ff14 ist auch ein Barde mit buffs etc. Ist halt auch von Kultur zu Kultur unterschiedlich. Solo mit seinem Chinesischen Hintergrund stellt halt Barden anders da als wie wir sie klassich kennen. Find das nicht so schlimm

  • Die Entwickler von FIFA 22 haben in den Pitch Notes erklärt, an welchen Stellen des Gameplays gedreht wird. Hier findet ihr eine Übersicht der spannendsten Änderungen, die euer Spiel verändern kön […]

    • Nico kommentierte vor 2 Tagen

      Also ich finde neue tricks egal, wichtiger find ich das es kein skillmove cancel bei denen die fifa21 genutzt wurden bzw die animation von bridge move verlangsamt wird.

      Ebenso ist einer der spannensten neuerungen das Verteidiger mit einem hohen Defense Awareness nun schneller jockeyn können

  • Kaum ein Minecraft-Projekt wird so gefeiert und ist so befriedigend anzuschauen wie dieser fallende Sand, der ein Bild formt.

    Obwohl Minecraft im Kern ein recht simples Spiel ist, schaffen es die Spieler immer […]

    • Wow das ist wirklich Kunst, das Bild ansich ist auch sehr schön. Erstmal darauf zu kommen und dann das so umzusetzen. Respekt

  • World of Warcraft braucht seit jeher ein Abo. Aber warum eigentlich? Das fragen sich immer mehr Spieler und sind nicht bereit, das noch zu bezahlen.

    Als World of Warcraft damals auf den Markt kam, war es ganz […]

    • Naja auch wenn ich die WoW Story echt mies finde die letzten Jahre, und auch in sachen content, und anderen dingen viele dinge kritisiere. Muss man halt auch sehen das sie das Spiel immer top vertonen, musikalisch untermalern etc.

      Daher seh ich kein mmorpg was ein besseres Bezahlsystem hat und ähnlich gut läuft.
      ESO hat ein schlechteres Bezahlmodell
      FF14 hat das gleiche wie WoW
      GW2 ist die content dürre noch größer kostet aber halt nix monatlich.
      NW muss man abwarten wie es wird.
      Sonst sind viele f2p mit abovorteilen

      Muss halt jeder selber wissen ob man das zahlt für jenes Spiel. Für mich lohnt es in WoW auch nicht mehr. Ich greife da lieber zu ff14 bzw jetzt erstmal NW was mir bisher sehr gut gefällt.

      • Echt? In WoW sind die Quests jetzt zum größten Teil vertont?

        Wenn dem so ist sehe ich das Abo auch als gerechtfertigt an.

        Am Ende ist es ein veraltetes Bezahlmodell. Aber die wären ja blöd es abzuschaffen solang da monatlich sichere höhere Mio. Beträge reinkämen.

        das ist jetzt auch nicht blizz, sondern jeder andere Entwickler täte das selbe, hätte er die Möglichkeit.

        Allgemein bin ich ein Abo Fan… aber dann braucht es für mich in WoW wie bei TV Serien min. 12 große umfangreiche Storys die 1-2h Spielspaß ohne Grind bieten… und das pro Jahr.

        Erweiterungen zahlt man ja eh extra + cosmetics genauso… und der Service wird sich von mal zu mal schwächer.

        Die Engine ist ja nun auch alt wie sonst was… da kommt ja auch kein richtiges Upgrade… was ein Abo irgendwie rechtfertigen würde.

        Am Ende ist es schon so, sie machen es, weil sie es können.

        • In WoW ist nicht eine Quest vertont. Das einzige was Vertont ist sind Cutscenes oder Cinematics.

          Vollvertonung ala Swtor oder Teilvertonung ala Sword of Legends oder New World kannste sowas von vergessen in wow xD

          • Weiß ich doch😉 war auch eher sarkastisch gemeint.

            selbst ein TheSecretWorld hatte vollvertonte Quests inkl Cinematics…

            Ich meine nur das man bei den Abogebühren das zumindest seit 10jahren erwarten könnte.

            Oder eine komplett neue Engine inkl. Neuen Graphics… aber auch diese Gelegenheit hat man mit classic verstreichen lassen. Ich hätte ein WoW 2020 reload gefeiert auf dem heutigen Stand der Zeit… und dann halt sinnig von vorn Released. Aber mir ist auch klar, dass das teuer ist… nur Geld sollte eigentlich da sein…😉

            • Nico kommentierte vor 2 Tagen

              naja nicht nur die cutscenes die hauptstory jedes gebiets und der overall story ist auch vertont wo die npcs ingame sprechen….

              • Was gut ist, definitiv… aber im Jahr 2021 ist es für ein MMORPGs das mindeste das die Hauptstory vertont ist. AoC hatte das vor grob 15Jahren schon.

                Muss sicher nicht jede töte 200Keiler Quest vertont sein aber alles was ein bisschen Story hat dürfte sowas schon haben wenn man ein Abo bezahlt.

                Am Ende könnte man mit den Abo Einnahmen viel für WoW tun statt es nur abzuschöpfen.

          • Das stimmt schon lange nicht mehr. Eine ganze Reihe von Quests sind vertont, nicht nur Cutscenes und Cinematics. Also gerade in Battle for Azeroth und Shadowlands sind die großen Abschnitte der Hauptstory vertont.

            Natürlich nicht im Maße, in dem das in SWTOR der Fall ist, aber dass in WoW “nicht eine Quest vertont ist”, das ist schon lange nicht mehr der Fall.

        • Naja geht ja nicht nur um Quests sondern allgemein die Geräschuntermalung. Musik gehört da auch rein und das ist ja doch sehr professionell.

      • Na ja, dafür das sie gute cut scenes etc mit toller Vertonung bringen kassieren sie ja auch genug Kohle für die addons. Das Abo sollte nicht die Entwicklung der addons finanzieren, sondern die Support mitarbeiter dies erver etc. Dem ist aber lange nicht mehr so. Der Support wurde massiv abgebaut etc. Also ich finde allein durch die Marke und den Shop ist wow schon lange kein Abo mehr wert

  • Michael „shroud“ Grzesiek gehört zu den bekanntesten Streamern auf Twitch und seit einiger Zeit ist er absolut begeistert von New World. Aber obwohl er dafür bekannt ist, gerne gegen andere Spieler anzut […]

    • Es macht aber vielen Spass, wieso ist das so abwegig?

      • Weil die viele Leute heutzutage andere scheitern sehen wollen, um sich besser zu fühlen. Nur um in ihrem Leben vielleicht einmal Recht zu haben und im Forum schreiben können: Habs euch doch gesagt.

        Siehste ja in vielen Hatern Kommentaren auf MeinMMO die sich 0 mit dem Spiel auseinander setzen, aber Hauptsache irgend ein Totgeburt gelaber drunter schreiben.

        Wenn ich allein an den Pay2Win Vorwurf denke bei New World. Absolut lächerlich.

        • Keine Ahnung, ob du deine Aussage auf mich beziehst, denn ich will wahrlich niemanden scheitern sehen und erfreue mich auch nicht daran. Im Gegenteil. Ein Erfolg für NW ist auch ein Erfolg für das Genre selbst.

          Hatte mich lediglich über die Involvierung der Streamer gewundert.

          • Nö war nicht auf dich bezogen 🙂

          • Logisch ist hier sehr viel Sponsoring im Spiel ist. Amazon kann sich das leisten.

            Gut für uns echte MMO Spieler, viel Feind viel Ehr würd ich da mal sagen.

            Am Ende hilft die ganze Werbung nix das Spiel muss sich durchsetzen und Amazon muss liefern sonst kann man die Server in paar Monaten wieder schliessen.

  • Dean Hall, der Erfinder des Survival-Klassikers DayZ, arbeitet gerade an einem neuen Spiel: Icarus. Das sollte eigentlich im August erscheinen. Nun gibt es jedoch eine Verschiebung mit einem Trostpflaster: ab […]

    • es ist kein mmo, sondern ein survival Spiel.
      2tens hat das Geld Bohemia kassiert, die das Spiel auch mittlerweile gut gemacht haben.

      Und auch wenn er es liegen gelassen hat, kann man das ettlichen anderen Entwicklern auch ankreiden, es gab in der Gaming Geschichte schon viele führende Entwickler die gegangen sind da gab es nicht so ein geschrei?

      • Gab immer Geschrei.
        Das neue ist ein MMO. Wo schriebe ich, dass DayZ ein MMO ist? Habs selbst lange genug gezockt.

        Er ist eine Wurst – musst halt mal die Methoden durchlesen, bis hin zum Abschied.
        DayZ ist bis heute nicht fertig. Und er hat das zu verantworten.

        Wie gesagt, Kohle eingesackt – nochmal so machen. GG.

        • wo ist das ein mmo? das ist ein Survival Spiel wie soviele andere…. Und damit mein ich Icarus…. informier dich mal bitte..

          DayZ ist fertig wird aber immernoch weiter verbessert. Was fehlt denn deiner Meinung nach? Bugs sind noch drin, ja und? nen mir doch ein bug freies Survival Spiel…? Spiele mit Open World sind immer Bug anfällig.

          Diesmal ist es seine eigene Firma, das wird er sicherlich nicht nochmal so machen. Und wenn dann ist das halt so. Ich hab das alles damals mit verfolgt. Und außerdem kann man hier auch Bohemia die schuld geben, Dean Hall durfte für DayZ Standalone nicht mit der Engine machen die er wollte. das alles kam erst viel später heraus. Aber hey, immer einer seite die Schuld geben :p

  • In den vergangenen Wochen schauten immer mehr größere Streamer in Final Fantasy XIV rein und waren oft von dem Verhalten der Community überrascht. Sie wurden von den Spielern herzlich empfangen.

    Das ist pa […]

    • Also ich habe nur ganz selten negative erfahrungen in ff14 gemacht. Soviele negative erfahrunge wie ich in ff14 gesammelt habe – hab ich in WoW alleine schon in 2 wochen gesammelt

      • Das toxische fängt an sobald man im richtigen Endgame ist und über den Party Finder versucht auf lange Sicht was zu legen und zu looten. Es ist nicht so schlimm wie in anderen Spielen.. aber es gibt genügend Leute im Endgame die sich anmotzen wenn du zu wenig Schaden machst, etwas nicht sofort verstehst oder kein Video geschaut hast.
        Wie gesagt gegen andere MMOs ist es recht angenehm .. aber schön reden sollte man auch ein FFXIV nicht

        • mh dafür gibt es Anfängergruppen um Mechaniken zu lernen. da gehts primär um die Mechaniken etc. Sowas hast du z.b. in WoW nicht da musst du schon erfahrung haben wenn der raid 6h draußen ist 😛

        • Ich spiele beides ewig und es ist quatsch. Wenn du in eine Farmgruppe gehst und nicht mal die Bossmechaniken kennst klar. Aber ich habe gestern erst zwei 80er extrem Raidgruppen wohl gemerkt mit Übungen gemacht. Keiner kannte die Taktik keiner ist geleavt wir haben es uns nett zusammen erarbeitet und der Boss lag.

          Auch hatte ich im Finder noch nie eine toxische Gruppe. Aber wie man in den Wald reinruft….

  • Auch das neuste Cinematic von World of Warcraft wird in der Luft zerrissen. Die Zuschauer sind der Ansicht, dass Blizzard keine Geschichten mehr erzählen kann.

    Seit Mittwoch ist der neue Teil der […]

    • Wo haben sie denn Eier in der Hose wo sie diese Geschichte erzählen? Lose Enden wo man nur hinschaut, und bei den Geschichten die man dann auch gerade am erzählen ist dreht man sich dann auch noch im Kreis. Was da mutig ist würde mich mal interessieren… Du nennst es mutig, ich und viele andere nennen es halt unfähig.

      Wenn jemand ein schlechtes Buch rausbringt sagt man ja auch nicht das ist ganz schön mutig es so zu erzählen.

      • Lose Enden weil sie langfristiger denken.
        Einige Enden werden in 1-2 Kapiteln aufgeklärt, manche in 1-2 Patches und andere in 3 AddOns.
        Serien machen es nicht anders… da beschwert sich aber niemand. Aber wehe in einem MMORPG, das leicht mit einer Interaktiven Serie verglichen werden kann, ist das dann schlimm?

        Und bei welcher Gesichte wird sich im Kreis gedreht? Da gibt es nicht eine einzige in WoW!
        Vielleicht verstehst Du die komplexen Geschichten nur nicht?

        Mutig ist es, wenn man die eigene Gesichte so erzählt, wie man sie erzählen will und sie nicht abändert, nur weil sie einigen nicht gefallen!
        Mutig ist sich und seinem Werk treu zu bleiben und nicht einfach Fahne in den Wind zu halten!
        Unfähig ist gar nicht möglich wenn man es schafft, eine Story zu erzählen. Ob sie nun gefällt oder nicht, hat nichts mit unfähig zu tun. Mir gefällt sie übrigens sehr!

        Wenn jemand ein schlechtes Buch rausbringt sagt man ja auch nicht das ist ganz schön mutig es so zu erzählen.

        Doch, je nach Umstand tut man genau das! Sieht man, dass Du keine Ahnung hast von Literatur und dem Erzählen von Geschichten generell!

        Mutig ist es, seine Geschichte so erzählen zu wollen wie man sie selber erzählen will, egal ob es anderen gefällt oder nicht.

        Und das Buch das für den einen schlecht ist, ist für andere wieder genial!
        Geschmäcker sind verschieden, damit muss man umgehen können!

        • Dann nenn mir doch bitte 1ne Storyline in fast 2 dekaden WoW die beendet wurde neben der Brennenden Legion. Keine wurde da je zuende gezählt. Viele Addons sind aufblähungen von Story Lines.

          Es gibt unzählige Dinge die sich im Kreis drehen. Gebiete, Mobs, Bosse, Charactere werden recycled ohne Ende. Selbst im jetzigen Addon wieder, Ysera, Träne von Elune, Anduin als Arthasverschnitt usw. Da ist doch 0 Einfall dahinter. Man kann keine Geschichte unendlich erzählen.

          Du nennst also Mutig wenn man die Geschichte nicht verändert? Wieso verändern sie dann die Geschichte? Sylvannas war fanliebling, also haben sie zu wotlk oder cataclysm zeiten etc noch nicht gewußt das sie das mit Sylvannas machen etc. Die Schriftstellerin um Sylvannas wurde ja erst dann später damit beauftragt. Also komm mir nicht mit irgendwelchen langfristigen Storylines. Eine Langfristige Storyline sieht man in FF14, wo in einem Addon mehr Story ist als in 2 WoW addons.

          Den ein großer Negativ Punkt von der WoW Geschichte ist das sie immer an die Raids gekoppelt ist.

          Ich glaube du weißt einfach garnichts von Literatur, oder nenn mir doch mal Fantasy oder von mir aus andere Genres wo man eine Story hat die sich alle 2 Jahre ändert und nichts mehr mit dem davorherigen quasi zu tun hat. sowie nicht mit dem was danach kommt? Eine gute Geschichte hat Charactere die man über die ganze Geschichte lang quasi mit erlebt, in WoW werden die charatere regelmäßig ausgestauscht oder quasi mal für 1-2 Addons einfach blindlinks liegen gelassen. Es gibt in WoW einfach keine Säulen woran sich die Geschichte orientiert.

          • “Dann nenn mir doch bitte 1ne Storyline in fast 2 dekaden WoW”

            Nenne mir doch bitte eine größere Storyline die definitiv und final beendet wurde in FF XIV.

            Das “nicht zu Ende erzählen”-Problem ist da. Aber hat nix mit WoW zu tun. Alle MMOs und die allermeisten Serien haben Das.

            Das Endwalker-Addon von FF XIV wird zum ersten mal “im laufenden Betrieb” alle Storystränge eines fortlaufenden Produkts abschließen. Und ob das funktioniert, sehen wir erst beim Addon danach.

            Ich finde gut, dass das mal versucht wird. Aber das auf Blizz zu schieben ist halt, meiner Meinung nach, wieder “Ich mag Blizzard nicht und suche Gründe” und nicht sachlich. Denn again: Das machen (nahezu) alle MMOs und Serien bisher so.

            Wenn das bei FF klappt wird das sicher Schule machen

            • gibt doch genügend mmorpgs wo storylines beendet werden? ESO, FF14 mit dem nächsten Addon, wieso sollte das nicht klappen? SWTOR hat schon mehrere storys beendet. GW2 seine ist noch nicht beendet hat aber einen roten faden mit den drachen und driftet nicht allzuseh im gesamt plot ab.
              Könnte noch Lotro aufzählen wäre aber bisl unfair weils quasi nach einem Buch Reihe geschrieben ist. Ansonsten gibts nicht viele mmorpgs mit größeren story fokus

  • Der Entwickler Greg Street arbeitet für Riot Games an deren neuen MMORPG zu League of Legends (LoL), er ist der MMO Lead dort. Doch nun holt ihn seine Vergangenheit ein. Greg Street, der von 2008 bis 2013 als […]

    • Naja ich denke es geht auch um sowas wie man sich ausdrückt, ich finde eure headline “…steckt bis zum Hals in WoW-Skandal” halt schon das man ihn mehr unterstellt als nur das er sich erklärt. Solche überschriften fördern halt so ein Hexenjagd denken, selbst wenn es nur ein Dutzend User hier ist die dann danach so denken etc.

    • aha und du weißt das woher mit der vergewaltigung? Es wurde ein Vergewaltigungsvorwurf von der Chef etage berichtet, da wurde keiner namentlich genannt.

      Du willst mir also erzählen das du noch nie auf partys warst mit kumpels, wo auch frauen waren, beide trinken, haben spass, lachen, tanzen, trinken noch mehr und am Ende gehst du nachhause weil zuviel getrunken. Und willst dann wissen was deine Kumpels gemacht haben nachdem du wegwarst? Nur das es in L.A. jeden Abend partys etc gibt. Und in dem Chat steht nicht mehr das er sich “hot Chixx” geangelt hat, bring sie her, du kannst sie nicht alle heiraten.

      Das sind natürlich klare anzeigen für was genau?

      Als Beispiel Montanablack wurde für ein Video wo er Frauen auf öffentlichen Straßen angestöhnt und dazu viel schlimmere Sachen gesagt hat hier auf meinmmo nichtmal Ansatzweise so verachtet.

    • Trotzdem handeln nun soviele Menschen nicht besser als diejenigen die sie beschuldigen. Ich will da keinen in Schutz nehmen, nicht falsch verstehen. Nur was mich grad genauso aufregt ist das viele nun denken sie können sie auch benehmen wie diejenigen über die sie grade herfallen. Da wird eine Hexenjagd quasi veranstaltet.

      Und so einen Chatverlauf da oben, wirst du bei jeder 2ten Hollywood Persönlichkeit finden, oder Musiker, usw. wenn man da die handys durchsuchen würde.
      Gerade in L.A. wo es tag täglich irgendwo partys usw gibt sind doch mehr als genügend Party Frauen unterwegs.
      Das Rechtfertig nicht wie sie die Angestellten bei Blizzard behandelt haben sollen. Aber das ist artet zu was aus wie “Du warst vorgestern bei der Hexe im Haus, du bist auch eine Hexe”

      • Da wird eine Hexenjagd quasi veranstaltet.

        Eine Hexenjagd wird veranstaltet, wenn das Ziel davon völlig unschuldig ist. Hexen existieren nicht. Hier von Hexenjagd zu sprechen bedeutet eigentlich, dass die komplette Involvierung von Street geleugnet wird, selbst eine eventuelle oder Mitwissen. In Anbetracht der Bilder und Tweets von Street ist das irreführend. Ganz unabhängig davon, ob Street jetzt selbst aktiv mitgemacht hat oder nicht.

        • Naja es war ja nicht irgend ein Raum von Afrasiabi, sondern der Pausenraum für alle Blizzard Mitarbeiter. Klar hielt man sich da auf, klar hat man da Fotos mit gemacht. Aber wusste er davon, was da im Raum ggf. noch abgeht?
          Er sagt nein. In der Anklage wird er nicht erwähnt.
          Können wir beurteilen, ob er die Wahrheit sagt oder nicht?
          Dafür haben wir Gerichte. Und es gilt die Unschuldsvermutung. Und solange nichts anderes bewiesen wird, glaube ich ihm daher, dass er es nicht wusste und wenn er etwas mitbekommen hätte, auch eingegriffen hätte.

          Ebenso erscheint nach Gregs Erklärung der Chat in einem anderen Licht.
          Die eigene Frau und eine Freundin als “Hot Chicks” zu bezeichnen ist doch schon etwas anderes, als eine Kollegin/Mitarbeiterin, einen weiblichen Fan oder sonst eine andere Frau.

          Vielleicht mag sie es ja, wenn man sie so anspricht oder so über sie redet. Gibt Frauen, die stört es nicht oder macht es sogar an. Auch meine Frau mag manchmal Begriffe, die eher als frauenfeindlich gelten… sie sind aber nie so gemeint und werden in dem Kontext nicht so verstanden.

          Man muss halt erst ALLE Infos kennen, auch die der Angeklagten! Vorher kann man sich gar kein Gesamtbild machen. So machen es auch die Gerichte… so M:ÜSSEN Es die Gerichte machen. Dann steht es uns schon gar nicht zu, nur Aufgrund der Informationen einer Seite zu urteilen!

          P.S.: Das mit dem :Ü nervt langsam echt. Ich mache mir echt nicht mehr die Arbeit, die : zu löschen.

          • Die eigene Frau und eine Freundin als “Hot Chicks” zu bezeichnen ist doch schon etwas anderes, als eine Kollegin/Mitarbeiterin, einen weiblichen Fan oder sonst eine andere Frau.

            Die Erklärung macht überhaupt keinen Sinn. Dann würde McCrees Aussage bedeuten, dass Afrasiabi die Frau oder Freundin eines Kollegen “ficken” würde. Redet man so über die Frau eines Arbeitskollegen? Dass sie in die Suite eingeladen und gefickt werden? Oder worauf bezieht es sich deiner Meinung nach?

            Dafür haben wir Gerichte. Und es gilt die Unschuldsvermutung. Und solange nichts anderes bewiesen wird, glaube ich ihm daher, dass er es nicht wusste und wenn er etwas mitbekommen hätte, auch eingegriffen hätte.

            Ok, und wo ist das Problem? Natürlich gilt die Unschuldsvermutung. Ich habe hier den Begriff Hexenjagd bemängelt. Dadurch wird suggeriert, dass es überhaupt keine Belästigungen gab. Was schlicht falsch ist.

            • stimmt in denn USA sind sicher alle ganz brav und da kenn die sowas nicht wie swingen, cuckold oder frauentausch

      • In Amerika ist auch der, der nur daneben stand, ohne selber die Axt geschwungen zu haben ein Mörder. Also ja, wenn du im Hexenhaus ein und ausgehst, bist du in Amerika eine Hexe.
        Und nur weil solche Chats unter reichen Menschen mit einem ausgeprägten Machtkomplex zu finden sind, ist das in Ordnung?

        • Hm also ist in Deutschland nicht viel anders. Mittäterschaft, Unterlassung, ggf. Anstiftung etc. kommt da auch bei uns in Betracht.

          Da geht es aber nur darum, wenn man WEISS, dass eine Straftat begangen wird.
          Einfach nur im selben Haus zu sein reicht weder in DE, noch in den USA aus!

          • Wenn zwei bekannte in den USA in ein Haus einbrechen und einer der beiden bringt den Hausbesitzer um, nachdem er wach wurde, werden beide Einbrecher wegen Mordes angeklagt und verurteilt. In DE ist das nicht so, hier wird nur der Mörder wegen Mordes angeklagt, der andere, wegen Einbruch und Raub, maximal macht er sich der Beihilfe schuldig.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.