@mondkind

Active vor 2 Stunden, 16 Minuten
  • Blizzard, das Studio hinter World of Warcraft, Overwatch und Diablo, ist seit einiger Zeit in einen Skandal verstrickt. Das könnte sich auf zukünftige Verkäufe auswirken, da viele Fans nun zweifeln, ob sie das Ga […]

    • Als ich den Titel zu dem Thema gelesen habe:
      Blizzard gibt nun eine Antwort an alle wie “mich” (die zögern und verunsichert sind)
      Ich habe mich angegriffen gefühlt und schon gedacht: Achtung jetzt kommts hart!
      Warum sollen sie die Frechheit besitzen, mir jetzt auch noch eine Meinung einzutrichtern.
      Habe mir schon ausgemalt was sie nun für ein arrogantes Statement an den Tag legen wollen, und war auf jede noch so hinterhältige Aussage gefasst.
      Aber ich habe wirklich nicht “damit” gerechnet: Sie lassen mich weiterhin in meiner Unsicherheit? Und verstärken diese sogar mit der Aussage: tu was du für richtig hältst.

      ” ~Blizzard ist für mich gestorben.” -=|[ R.I.P ]|=-
      Es ist einfach ein wenig Mitgefühl/Trauer, warum ich nach wie vor zu ihrem Grabstein zurückkehre und Interesse zu den aktuellen Themen habe, Weil es gab mal eine Zeit da hatte ich Blizzard gerne. (schon lang lang ist’s her.)

      Das Spiel werde ich mir nicht hohlen, weil für mich hat das Spiel nichts mit dem Diablo2 wo ich kenne zu tun.
      Und mag meine Hoffnung für Diablo4 noch so groß sein…
      ~ …es wird an mir vorbeiziehen wie ein Kickstarter Projekt das nie das Tageslicht erreichte.”

      • Das verstehe ich jetzt nicht.

        Auf der einen Seite findest du es doof, wenn Blizzard dir sagt welche Meinung du haben sollst und dann beschwerst du dich darüber, dass sie dir die Entscheidung überlassen?

        Versteh ich nicht

      • lol, was für eine Logik.
        Als würde man sagen: “Die Marketingabteilung hat mich nicht ausreichend unterstützt bei meinem Entscheidungsprozess. Dabei hätten sie nur sagen müssen ich solle es nicht kaufen, dann wär ich sofort los und hätte es vorbestellt” xD

      • Ganz ganz komisch dein Kommentar.
        Vielleicht kann ich dir ja bei deiner Kaufentscheidung weiterhelfen:

        Lösung A: Du kannst die “Fratboy Culture” bei Blizzard nicht gutheißen – aus welchen Gründen auch immer – und möchtest die Firma nun nicht weiter unterstützen. Du hast dein WoW-Abonnement gekündigt und hast auch sonst keine Lust mehr, Geld für Spiele dieser Firma auszugeben = NICHT KAUFEN

        Lösung B: Dir ist das ganze Fratboy-gelaber eigentlich ziemlich egal. Dir geht es um ein gutes Spiel (dass du bereits kennst) und würdest gerne die HD-Version des Spiels spielen, da es ja nun bereits 20 Jahre alt ist und du gerne nochmal in Nostalgie schwelgen würdest = KAUFEN

  • World of Warcraft ändert einige Frauendarstellungen im Spiel. Das ist nicht grundsätzlich schlecht – nur wenn die Erklärung fehlt. Das findet zumindest der MeinMMO-WoW-Dämon Cortyn.

    Der Sexismus- und Dis […]

    • “Mama, woher kommen Babys?”

      Ich frage mich nur weiß Blizzard etwas was wir nicht wissen?
      Vielleicht ist dieses ganze Getue auch nur eine Falle. Dabei betreiben sie geheime wissenschaftliche Marketing Forschungen, um noch mehr Kunden anzulocken.

  • Das neue MMORPG TitanReach (PC) finanzierte sich über Crowdfunding und startete vor kurzem eine kostenlose Early Access-Phase. Doch nun besteht die Möglichkeit, dass TitanReach niemals vollendet wird, denn den E […]

    • THQxic kommentierte vor 3 Monaten

      Ich finde es immer schade wenn so etwas passiert.
      Warum ist dann das ganze Spiel verloren?
      Dabei ist es vielleicht doch schon zu 25% fertig.
      Kann man sowas nicht aus “Eis” legen und in ein paar Jahren entwickelt, jemand anderes daran weiter? oder so in der Art? Sozusagen die ganze Story und die ganze Arbeit im Eimer.
      Kann man nicht einfach sagen: Jetzt ist’s “Free 4 All” ?

      Aber anscheinend ist das so gang und gebe in der Spieleindustrie:
      Wildman war auch so ein Kickstarter Game, was auf einmal verschwunden ist.

  • Ein Streamer des MMORPGs OldSchool Runescape hat live auf Twitch eine große Menge Gold verloren, als er von einem Playerkiller getötet wurde. Er eskalierte live vor den Augen seiner Familie. In der Community d […]

    • Respekt an den PvPler, bestimmt hat er den Twitch-Streamer dabei zugeschaut, wie er sich mit dem vielen Gold gerade “live” auf den Weg macht und ihn dann Überfallen.

      Gutes PvP muss gekonnt sein.
      (das jemand für Ingame: Real-Cash investiert ist jedem selbst überlassen, und deswegen trauer ich ihm auch keine einzigste Träne nach! -it’s just a game.)
      … Und wenn er meint er müsste 12.700€ in ein Spiel investieren, dann hat er wohl auch genügend davon.

      Fette Beute an den lucky-PvPler, hoffentlich ist er ein armes Kiddie, das zufällig seine Chance ergriffen hat.
      🏹 ROBIN HOOD btw.🏹

      • Öhm er hat kein reales Geld ins Spiel investiert. Die 12.700 sind nur ein Vergleich der hier im Artikel herangezogen wurde.
        “Soviel müsste man an realem Geld ausgeben, WENN man es sich mit RMT kaufen würde.”

        Anders kann man den Gegenwert einer InGame Währung auch schlecht berechnen.

  • In World of Warcraft läuft ein Hexenmeister Amok und erlegt 15 feindliche Spieler mit nur einem Zauber. Sind Warlock gerade so OP?

    Dass Hexenmeister in World of Warcraft richtig fiese Gesellen sein können, m […]

    • Wie ist das eigentlich?
      Ich spiele selbst kein WoW,.
      Ich lese hier aber immer wieder so viele Newsbeiträge:
      Ständig ändert sich etwas in dem Spiel, ständig gibt es etwas besonderes, z.B. Druide mit lvl.1 und 100% Ausweichen spielt das Endgame. Oder Schurke spielt im Alleingang Guild/Group-Missionen. XP-Boost-Trick. usw. usw.
      … wenn ich recherchieren würde ist die Liste wahrscheinlich sehr lang.

      Sind das Bug’s die von irgendwelchen Spieler herausgefunden werden, weil ein Patch/Update fehlerhaft ist. Oder wie kann man sich das Vorstellen?

      Und wie kommt es; das es alle Schaltjahre etwas “neues” die Runde macht?
      Mir kommt es fast so vor wie als ob diese Fehler gewollt sind, nach dem Motto: “Findet den neuen Bug.”

      Und sind die Dauerhaft oder werden die früher oder eher “später” dann gefixxt?

      Ich meine irgendwann muss man doch an einen Punkt kommen wo man sagt:
      “So ist das Spiel sehr gut spielbar, so kann es bleiben.”
      Oder ist dann die Verlockung nach immer neuen Content neue Skill/Items ect. zu groß?

      Ich kanns mir nicht erklären (fällt mir aber auf)
      Bitte belehrt mich.

      • World of Warcraft ist ein riesiges Spiel mit über 50.000 verschiedenen Buff-Effekten und zahlreichen Interaktionen von vielen, vielen Systemen. Es ist schlicht unmöglich, alle Kombinationen schon vor Veröffentlichung zu testen – und irgendwann stolpern Spieler eben darüber.

        Absicht ist das sicher nicht.

        • Nicht übertreiben derzeit gibt es eher eine höhere Spielerflucht wegen einiger Probleme und höhere Anzahl der Spieler die plötzlich aufhören.
          TBC hat einfach zu viele Probleme mit der Neuzeit bekommen.

          • Was hat dein Kommentar mit meinem zu tun? Du bist irgendwie bei einem ganz anderen Thema.

            • Ein typischer Blizzard/WoW Schlechtreder, wenn jemand am Boden liegt, kann man ja noch einmal nachtreten

              • Der Dummerweise länger Spielt als du es tust 😛
                Auch wenn man schon seid einiger Zeit daran Denkt das Spiel zu wechseln 😛

                • Glaube ich kaum, außer du hast in der Beta angefangen, dann Glückwunsch. Ich finde auch nicht alles perfekt und hatte meine Pausen, außerdem geht es in dem Beitrag um Retail, wenn es dir nicht mehr gefällt dann spiele es einfach nicht.

                  • Ich habe 5x79er 😛
                    3 davon gut ausgestattet und hatte meine Gründe Classic zu Spielen……
                    Atmosphäre in wow ist ohnehin ziemlich Giftig oft recht schlechter umgang und Spieler die sich Extrem Stressen lassenw egen überehrgeiz aber ich Spiele nur aus Spaß und was ich damals 2005 in Classic machte werde ich sicherlich nicht wiederholen.
                    Aber was du Glaubst für welche Relegion auh immer istd ein Ding nicht meins 😛
                    Ich Spiele ein Spiel nur aus Spaß und in Retail ist mir dieser Spaß völlig abhanden gekommen wie vielen Spielern.
                    Aber Spiele dochd as worauf du lust hast ich mache dasselbe immer dem Spaß Weg 🙂

      • Kann man sich so vorstellen das Blizard den Ueberblick über seine ganzen Extra Items schlicht verloren hat, die werden erstmal rausgehauen und hinterher gefixt. Normalerweile teilt man sowas in Klassen das man nicht alles mögliche gleichzeitig benutzen kann. Ausserdem könnte man auch mit 1-5% arbeiten statt immer gleich mit 20-50 %.

  • Die offene Beta zu Diablo 2: Resurrected hat begonnen und die Fans können sich jetzt im Sanktuario austoben. Mit welcher Klasse seid ihr am liebsten unterwegs? Erzählt es uns.

    Darum geht’s: Gestern, am 20. A […]

    • Amazone:
      Genauer gesagt Amazone im Nahkampf, weil ich die Animation mit einer Zweihandaxt so schön fand.

      … “fand“.
      Ich habe mich so auf D2:R gefreut, und war sehr gespannt wie die Amazone wohl aussieht.
      Nun bin ich sehr enttäuscht!

      Man kann es mit “Realismus” auch übertreiben. Mit so einem “Gesicht” will ich nicht auf epische Streifzüge gehen.
      Der Gesichtsausdruck erinnert mich zu stark an die Bösewichte (Römer) von den Asterix&Obelix Comics. (genauer gesagt hat sie Ähnlichkeit mit dem Cesar)

      Ich find es nun Schade, weil es sonst kein anderes Spiel gibt für mich, wo man mit dieser Art von Amazone (Kriegerprinzessin) spielen kann.

      … in vielen Sequenzen (Intro,Outro,Credits) von Diablo2 wird die Amazone gezeigt. Sie war ein Idol.
      Was ist sie nun?

      ‘A NEW DAWN’ NVIDIA GEFORCE GTX TECHUnd das obwohl die Grafik-Welt nun schon so weit ist:

      • Wonder Woman war einmal.
      • Da es aber immer noch die Möglichkeit gibt zwischen Klassischer und Ressurrected Ansicht hin- und herzuschalten, sollte das kein Problem sein, denke ich😊

        Dann spielst du die Amazone eben im 800×600 Format👍🏻

      • Naja sei mal ehrlich, bis auf den Char-Auswahlbildschirm siehst du das Gesicht eigentlich nie. Wenn noch nen Helm auf hast ist das Problem nahezu komplett gelöst, einzig die Vorstellung bleibt. 😅

        • Naja, ich könnte auch immer bevor ich Diablo spiele, erstmal 4-6 Bier trinken.
          Dann: “Ach die sieht doch hübsch aus.”

          Danke, für den Tip mit der Papiertüte. ehm…* sry, ich meinte Helm.

          Das gleiche wollte ich in Diablo3 bei der Barbarin auch immer machen:
          “Aber es gab einfach keinen einzigen Helm, der gut an ihr aussah.”
          Vielleicht lag das aber auch einfach an ihren Kurven.

          btw: lol, Ich merke gerade, dass es genau diese Art von “Humor” ist (wenn man’s genau nimmt) Welche man auch als “Frauenfeindlich” interpretieren könnte…
          Im Bezug auf den Blizz Skandal und “Ihr denkt, dass ihr das wollt – aber ihr wollt es nicht”
          😜
          Sry, das ist nicht so gemeint! Das hier ist ein ernstes Problem! (Ich hoffe mal, das ich damit gegen keine Chatregel verstoße, oder sich jemand angegriffen fühlt)
          Ihr seid alles hübsche Gamer-Mädchen, da bin ich mir sicher.

          • Ja da hast du Recht. Heutzutage muss man aufpassen was man im Netz schreibt. Vielleicht wird das dann einem irgendwann zum Verhängnis und man verliert dann seinen Job (und das finden einige Spezies hier dann noch für vollkommen richtig).

            Humor verstehen die alle nicht, ist ja alles nur ein Deckmantel um seinen Sexismuss auszuleben, Freunde des schwarzen Humors kennen diese Problematik nur zu gut.

  • Nach 20 Jahren ist Diablo 2 wieder da. Die Neuauflage Diablo 2 Resurrected war in einer Beta zu spielen. Unser Autor Schuhmann sagt: Das, was Blizzard vor 5 Jahren bockig zu WoW Classic sagte, trifft für mich […]

    • Weil die heutigen “Verbesserungen” für mich keine sind

      Da stimm ich dir herzlich bei.
      Ist bei vielen anderen Hack&Slays leider so das dieses RPG-Feeling verloren geht.
      Man rennt quasi durch die Level’s, rasiert dort alles in Bruchteilen einer Sekunde weg, und fliegt dann über den Loot, ohne auf Details zu achten.

      Teil 3 würde ich als Loot-Hack-n-Slay bezeichnen

      Speedruns, machen zwar auch “irgendwo” Spass. Aber ich mag die Nostaglie von ein Monster zum dem anderen zu kämpfen viel mehr (so wie bei den ersten Quests wenn man noch Lvl.0-10 ist und noch keine “starken” Items oder Skills hat.)
      Jemand sollte ein Hack&Slay entwickeln welches sich nur auf den “medieval”-Aspekt spezialisiert.

    • Gab es mal bei Diablo 2 nicht ganz NEU! Die Auflösung höher stellen:
      von 640×480 auf 800×600

      Daran erinnert mich dieser Erfahrungsbericht.

      Und zu dem Statment „You think you do, but you don’t”
      (einfach Widerlich,… im Bezug auf den Skandal.) Tut mir Leid, ich kann es nicht lassen Blizzard zu dissen. Immer und überall!

      Aber das ist mir auch schon aufgefallen, z.B. wenn man Titan Quest spielt, ist das sehr mühselig jedes Item einzeln zu verkaufen oder in der Truhe zu deponieren, oder Runen zusammenzusetzten.

      In den meisten Spielen heute drückt man nur die +alt Taste, oder benutzt Rechtsklick.
      Dann passiert das Automatisch.
      Aber ganz ehrlich: “Mir wäre das egal!”,… man gewöhnt sich auch an “umständliche Mechaniken, ohne das es das Gameplay beeinflusst.
      Sei es drum:
      -Jede Goldmünze aufzuheben.
      -Jedes Items einzeln zu identifizieren und zu verkaufen.
      -Gegenstände Reparieren & Köcher wiederauffüllen.
      (eigentlich hat mir das sogar in D3 (damals) sogar gefehlt.)
      Ich finde das gehört dazu. Und macht ein RPG “authentischer”.

      Und als Beispiel: In PoE gibts nun “auto-flasking”, man braucht also garnicht mehr manuell Tränke trinken.

      🍷💚🍼
      In anderen Spielen muss man seinen Heiltrank zuerst selbst aufwändig herstellen.
      Nachdem man die Zutaten für das Rezept gesammelt hat.
      Schade gibts nicht? – Doch aber bestimmt nicht für Hack&Slay. (wobei doch in Drakensang online geht das sogar)

  • Aktuell läuft die Multiplayer-Beta von Diablo 2 Resurrected auf PC, PlayStation und Xbox. Wer jedoch auf den Konsolen mit anderen Spielern zocken möchte, der könnte auf ein Problem stoßen, denn ein wichtiges Fea […]

    • Lobby nennt sich das… achhhhsoo!

      Ja, dieses Feature hab ich zu Diablo3-Zeiten (PC-Version) auch schon sehr vermisst.
      Weil, man manchmal bis zu 10 mal rejoinen musste und dann trotzdem in einem falschen Team war.
      Auch die Suche nach einem “Story-Quest”-Game war/ist sehr schwierig.

  • In einem 3,5-stündigen Podcast stellte sich der Chef-Entwickler von Path of Exile, Chris Wilson, den Fragen der aufgebrachten Community. Der letzte Patch 3.15 hatte viel Unmut unter den Spielern gestreut, da er […]

    • Ich wollte als erstes mit PoE aufhören, als der Patch rauskam.
      Weil ich (normal T.10) spiele, aber auf einmal alles so viel schwerer wurde das ich noch nicht mal mehr T7 bestehen konnte ohne zu sterben.
      Das hat mich so frustriert das ich auf ein anderes Spiel umsteigen wollte.

      Naja, Path of Exile ist nicht’s für “zartbesaitete”, wenn man sich erstmal durchgebissen hat macht’s wieder Spaß.
      Mich stört viel mehr die -10%XP Verlust nach jeden “Death”, der wurde und wird wohl nie gefixt. (wahrscheinlich wenn ich lvl.100 geschafft habe, dann schon!)

      Ich find das irgendwie lustig das sich der “Chris” für allesmöglich entschuldigen muss.
      Zuerst bei (Patch 3.14) wo die Server Warteliste gezickt hat und jetzt weil sich alle beschwert haben. Worüber überhaupt? Ich versteh das Problem echt nicht.
      Was wurde generft?
      Die Tränke? Hahhaa…
      Warte mal… Wo ist mein Bier?
      Ich denke die Produzenten waren bei dem Update einfach alle betrunken.
      Soll ihnen gegönnt sein. Der “Flask reduce” kann man so auffassen wie: “Trinkt nicht zu viel”.
      Der nächste Patch wird kommen und es wird wieder etwas anderes anderst gemacht. Daran muss man sich bei PoE gewöhnen “ständig” an seinem Char zu basteln, wenn man es langfristig spielen möchte.

      • Wieso “gefixt”? Das soll doch so sein, dass man xp verliert beim Tod ab nem gewissen Level, oder gibt’s da nen Bug oder so und ich stehe gerade auf dem Schlauch?!

        • Nein, nein alles in Ordnung.
          Ich finde es nur ein bisschen übertrieben.
          10% Verlust. Gerade wenn man ab lvl.90 nur noch langsam XP bekommt und im Verhältnis sehr schnell! Und oft stirbt.

          lvl.100 anzustreben ist in dem Spiel “ein sehr große” Herausforderung.
          Und die Tode lassen einen “Eiskalt” im Grünen stehen.
          -aber das war wohl schon immer so-

          • Ah okay. Ich war halt nie über Level 82 hinaus. Irgendwann wirds mir zu viel. Mir würde es auch eher gefallen wenns hinten raus ein wenig taktischer wäre, aber man oneshottet oder man wird geoneshottet

  • Wie bald kann man mit Path of Exile 2 rechnen? Entwickler Chris Wilson äußerte sich in einem langen Talk auch zum Release der Erweiterung und erklärte, wo die Schwierigkeiten liegen.

    Wann erscheint Path of Ex […]

    • Ein Glück, da hab ich ja noch ein bisschen Zeit.
      (2024: Die Zahl sieht irgendwie aus, als wäre ich in einem SciFi-Film, wo bleiben die Raumschiffe?)

  • Blizzard hat bekanntgegeben, dass vor dem Release von Diablo 2: Resurrected eine Early-Access-Beta kommt. Diese beginnt schon im August 2021 – über einen Monat vor dem eigentlichen Release.

    Wann und wo ist de […]

    • Ich bin zwar auch ein sabbernder Zombie. Aber wenigstens hab ich noch ein bisschen Gehirn in meinem Kopf. Und wurde nicht misogyn verseucht.

      • Bin ganz deiner Meinung.

      Auch ein bisschen eine Frechheit den Spieler gegenüber die Diablo2:Lord of Destruction besitzen.
      (Eigentlich sollte das neue D:R. eine “kostenfreies Update” sein. Oder wurde am Inhalt etwas geändert? Für mich sieht das ganze aus wie ein Render-Patch. Und dieser wurde noch nicht einmal “gründlich” gemacht. Die Grafik/Gamefeeling entspricht nicht den heutigen Standard’s.)
      Wenn ich ehrlich sein soll, find ich das Blizzard (wer ist das?) es sogar geschafft hat, das Spiel zu verschlechtern.

      (… wenn man sich überlegt was für eine Mühe sich Blizzard damals gemacht hat:
      Die Modelle wurden damals auf eine sehr einzigartigen Methode gerendert, dabei wurden die 3D-Modelle aus 16-verschieden Perspektiven/Frames gerendert, damit sie dem damaligen “Systemvoraussetzungen” entsprechen und die Modelle trotzdem lebhaft aussehen. Also wirklich etwas “Besonderes”. )
      Und was die heutigen Verhältnisse angeht:
      “Würde ich mir wünschen, wenn ein so namenhaftes Unternehmen wie Blizzard schon so viel Kapital und damit auch Möglichkeiten zur Verfügung hat, das Ergebnis dementsprechend anders/besser auszusehen hat.”

      • ich hätte “damals” freiwillig 24/7 für Diablo3 mit Enthusiasmus gearbeitet. Nun bin ich sogar froh das ich dies nie wirklich gemacht habe.

      Einfach Schade für den Namen “Blizzard” (den Titel den ich zu Diablo2-Zeiten im Intro immer bewundert habe), zu dem ich früher aufgeblickt habe, nun Blick ich mit Demut auf sie herab. – Echt traurig

      • Ich war auch mehr als 12 Jahre Blizzard-Jünger..habe WoW, DIII, Star Craft II usw gezockt…aber halt der Skandal hat meine Sicht auf das Unternehmen radikal geändert.

        Die Behandlung der Frau als 2 klassiges objekt oder befriedigung der fleischbeschau durch den mann ist ein generelles Problem der Menschheit verursacht durch viele Geschichtliche Faktoren.

        Aber warum will ich Blizz nun brennen sehen?
        Blizz war für mich immer ein Konzern mit werten die sie nach aussen getragen haben.
        Offenheit, Diversität usw aber der Skandal zeigt das dies halt einfach nur scheiß PR war und uns Kunden die deren Leben finanzieren ans bein gepisst wurde rückt kohle raus glaubt mal schön den dreck den wir erzählen und fertig. Sowas kann man doch einfach nicht mehr unterstützen..und wo tut es blizzard weh? Bei der Kohle…das ist das einzige was man als Kunde machen kann denen das Geld entziehen damit die was merken.

        Solange es die Horden von treu-naiv-Kunden gibt die schnell die Kreditkarte Zücken wird Blizzard uns immer weiter nur tolle PR vorsetzen und sich nen scheiß um Ihre Mitarbeiter kümmern und nichts ändern.

        Allein das Fran Townsend im Unternehmen bleibt nach dem was sie im Zuge des Skandals abgeliefert hat…Mitarbeiter blocken auf sozialen Kanälen, die Anschuldigen als verdreht und abstruss und was weiß ich abtun…ist nen schlag ins gesicht für die guten Mitarbeiter die es noch gibt..und denen wünsche ich sogar ne gute Zukunft aber in nem anderen unternehmen.

        Blizzard ist einfach nur noch Hohn die eure kohle wollen.

        • Ich kann deine “Wut” nachvollziehen. (geht mir so “ähnlich”.)
          Aber:
          Ich wollte nicht den (ohne hin schon schlechten) Ruf noch tiefer in den Dreck ziehen.
          Sondern:
          Auf die Qualität von Diablo 2 hinweisen. (was schon zur damaligen Zeit großartig war)

          Und: Warum das nicht mehr so ist?
          Und dass obwohl so viel mehr Kapital & Möglichkeiten vorhanden sind.
          Ich finde einfach Diablo: Ressurected hat eine schlechten Qualität!
          Der dem Titel “Diablo2 remake” einfach nicht gerecht wird.

          Bin ich der einzige wo findet das die Bewegungen der Charaktere irgendwie fehlerhaft/falsch aussehen?
          (Das war das erste wo mir sofort aufgefallen ist. Und die Liste geht weiter!)

          Das ist der Grund:
          “Warum ich das Spiel aus “neutraler”-Sicht nicht mal mehr für “Gut” erachte.”
          Aber was soll ich schon erwarten? – nach der Hintergrundgeschichte…

          Ich wurde ja von Diablo3 schon so schwer enttäuscht.
          (1.Beispiel:)
          Der Fähigkeitszauber: Blizzard! Was soll das sein? Regen? Weinen? Tropfen vom Himmel?
          Auf jedenfall ist es kein “Blizzard/Schneesturm”, da hab ich schon bessere Animationen gesehen.
          Einfach: Traurig.

          • Der dem Titel “Diablo2 remake” einfach nicht gerecht wird.

            ist kein remake

            Der Fähigkeitszauber: Blizzard! Was soll das sein? Regen? Weinen? Tropfen vom Himmel?

            ist halt das diablo 2 blizzard.. wo ist das problem?

            • Das Problem ist, das die Projektile die auf die Gegner herabfallen aussehen wie große Tränentropfen.
              In Diablo 2 gab es wenigstens eine Mischung aus Eiszapfen/Gletschernadel.
              Wo die Projektile mit einem gewissen “Kristall glitzern”-Effekt belegt waren.
              Wenn man darauf achtet kann man sogar einen Farbverlauf von Schneeweiß zu Eisblau erkennen.
              In D3 sind sie ganz ohne irgendwelche zusätzlichen “Licht Partikel”.
              (immerhin ein Bodeneffekt, aber die Bodeneffekte bei D3 sind ja auch so Thema)

              Remake dann eben in dem Sinne nicht.
              Aber die kommenden Generationen werden, wenn überhaupt Diablo: Resurrected spielen, wo bis auf die Story/Inhalt Content alles schlecht gemacht wurde.

              Auf der anderen Seite:
              Wird man es ja schon merken das Blizz keine mehr so gute Spiele produziert.
              Wenn dann die Spielerquoten früher oder später bei der Kongruenz landen.
              Vielleicht klappt das “noch” mit den Lockangeboten, aber spätestens wenn “Project Titan” lachhaft sein sollte, werden die Pforten geschlossen sein.

              • Aber die kommenden Generationen werden, wenn überhaupt Diablo: Resurrected spielen, wo bis auf die Story/Inhalt Content alles schlecht gemacht wurde.

                wo wurde denn etwas schlecht gemacht? es gibt nur grafische änderungen, die fast alle extrem gut aussehen und QoL changes.

      • Ich finde auch du solltest mal 6 Monate einfach so ohne Bezahlung arbeiten. Was denkt ihr eigentlich? über den Preis kann man denken was man möchte, wem es zu teuer ist kann warten bis es Angebote gibt.

        Jedoch zu fordern, es sollte ein kostenloses Update geben, also bitte, Menschen möchten auch was essen.
        Oder habe ich etwas nicht mitbekommen und es war tatsächlich so gedacht?

        • Ja ein kostenloses Update für diejenigen die sich Diablo2:LoD gekauft haben.
          Für diejenigen die sich Diablo: Resurrected neu hohlen möchten spricht ja nicht’s dagegen dafür zu bezahlen.

          Achso, ich hatte schon gehofft du unterstützt mich in meiner Meinung für Blizzard 24/7 kostenfrei arbeiten zu dürfen.
          Ich denke für die Entwicklung einer PC-Spieles in dieser Liga, wären meine “eigenen Bedürfnisse” nebensächlich. Das ist aber trotzdem kein Grund Menschen zu “diskriminieren” @Blizzard.

  • Mit nur einem Bruchteil seiner Fähigkeiten hat ein Spieler in World of Warcraft gelevelt. Oft waren einzelne Feinde da eine riesige Herausforderung.

    Im modernen World of Warcraft beginnt das Spiel erst so […]

    • Ich finde es immer gut wenn sich Spieler nicht an das “Konzept” halten und ihren Charakter off-Build spielen.

      Auch immer interessant festzustellen was dann alles (nicht-)möglich ist:

      -In Diablo 3 bin ich nur Barfuß (ohne Schuhe) gelaufen, habe mir gedacht: “Wenn schon in der Hölle dann Barfuß!”
      Und mein Hexendoktor wollte mit Bogen schießen (nur mit Standardangriff)
      Auch in Diablo2 schon wollte ich lieber mit einer Axt-Amazone oder Speer-Zauberin kämpfen.

      -Bei Path of Exile war ich am überlegen keine Aszendenz-Klasse zu wählen und nur eine einfache “Waldläuferin” zu spielen. (was aber schlecht möglich ist)
      Und Barfuß spielen macht dort überhaupt keinen Spass:
      Die Monster tretten einem ständig auf die Füße. Und man tritt fast immer in sofort tödliche Dornen. Aber man sollte es mal gemacht haben. “Fühlt” sich irgendwie ungewohnt an.
      Und man lernt viel dazu.

      -Es gab auch mal ein altes mmorpg 9Dragons: Dort konnte man sich auch keiner “Faction” anschließen. Und nur mit dem “Anfangsskill” weiterspielen. Wenn man es geschafft hat so zu spielen bekam man im Endgame den Titel “Vagabond” und wurde ganz ganz stark.
      Ich habe in dem Spiel mir nur den Anfangsskill: TaiChi-Schwerter (bei dem Wu-Clan) geholt und habe dann aber als “Beggar(Stabklasse)” weitergespielt, wo dann auch viele Spieler erstaunt waren: “You are a Beggar, why you use Sword?”

      Ich mach es mir (leider) immer schwer. (Wie im echten Leben)
      Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

      Ich finde es auch immer wieder erstaunlich wie die Charaktere von rpg’s dem RL-Charakter ähneln. Oder Spieler immer bevorzugt den gleiche Style zu spielen.
      (Ich glaube über sowas gab es sogar auch mal einen Bericht.)

      Ich z.B. spiele überhaupt nicht gerne mit Minion/Kreaturen.
      Bin deswegen vielleicht eher ein Einzelgänger.
      Und meine Charaktere haben fast immer so gut wie garkein Gold, also:
      Sind die genauso Pleite wie ich.

  • Mit dieser Frage beschäftigte sich der reddit User TheMillionthOne und hat es kurzerhand ausprobiert. Bisher konnte er 81 % der Welt von Guild Wars 2 erkunden und das komplett ohne Kämpfe. Wie das funktioniert, e […]

    • Dieser Newsbeitrag weckt Erinnerungen.
      Guildwars2:
      Es war bei mir so ähnlich, in dem Spiel hab ich mir zu allererst (mit lvl. 6) eine Harpune gehohlt und bin dann direkt ins Wasser gesprungen und habe beschlossen dort zu bleiben und “nur” im Wasser oder in der Nähe von Wasser zu spielen.
      ~ “Ich wollte mich nur auf die Unterwasserkämpfe spezialisieren.”

      In der Welt war das auch gut möglich weil es dort einen riesigen Ozean gibt mit vielen Flußläufen die zu alten überflutete Kirchenruinen oder Tempelanlagen führen, oder entlegene Teiche und Seen.

      Eine schön gestaltetes Terrain, und man konnte so wunderbar von den Klippen springen.

      … war eine schöne Zeit 🙂

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.