@michelangelo

aktiv vor 7 Stunden, 5 Minuten
  • Nach einem Spiel gegen einen großen FIFA-20-Streamer steht das Handy von Profi René Nußbaumer plötzlich nicht mehr still. Tagelang gehen Hate-Nachrichten bei dem 23-Jährigen ein. Im Interview mit MeinMMO erzä […]

  • In Destiny 2 steht das Season-Finale kurz bevor, aber wenn wir die große Bedrohung vernichten, opfern wir wohl einen verzweifelten Mitstreiter.

    Um diese Bedrohung geht’s: Die Season 10 nähert sich mit g […]

  • Das Ende der Season 3 von Call of Duty: Modern Warfare rückt näher und Entwickler Infinity Ward serviert den Spielern die 2 beliebtesten Spielmodi gleichzeitig. Viele Fans finden das super, doch was macht die k […]

    • Mir macht es Spaß da ich so schnell an die Zusatz Teile für etliche Waffen komme. Ansonsten wäre zumindest Shipment mir persönlich zu klein. Die dürfte ruhig etwas gezogen werden. Oftmals spawnt man so das dir die Gegner schon wieder im Rücken sind. Egal. Ich mache es wie gesagt nur um dort schnell die Waffen zu leveln

  • In Destiny 2 nimmt ein Spieler den Spitznamen einer Waffe wörtlich und interpretiert Jötunn als Toaster um, sehr zur Freude der Hüter.

    Worüber scherzen die Destiny-Spieler? Das exotische Fusionsgewehr Jöt […]

  • Bei Destiny 2 solltet ihr euch bei Käufen im Cashshop aktuell zweimal überlegen, ob ihr Geld für legendäre Waffen-Skins ausgebt. Denn ein neues Feature begrenzt die Waffenauswahl bald drastisch.

    Darum beim Kau […]

    • Dein anderes Profilbild hat mir besser gefallen.
      Chala Head Chala….

    • Das passt mir auch nicht. Season Modell und Pass bezahlen und dann soviel relativ schöne Sachen im Cash Shop.
      Da muss ich mal ne Lanze brechen für CoD MW/ Warzone.
      Ich zahle nur einmal den Pass und bekomme im laufe der Ränge das wieder raus was ich für den Pass bezahlt habe und kann den dadurch refinanzieren. Das gefällt mir richtig gut.

      • Man munkelt, da steckt Activision mit drin…. 😆

        • Ja. So ist es ^^

          • Was für ein Glück. Stell dir nur vor, die würden noch bei Bungie mitmischen. Nicht auszudenken, welch stimmigen Masterplan wir dann erleben könnten, welcher ggf. an ein Gesamtkonzept aus Y1 anknüpfen würde.

            Oh halt! Ich Ketzer! Sollte ja alles besser werden ohne Activision und alle, ob nun seitens des Publishers oder in weiten Teilen der Community, haben sich euphorisch voller Vorfreude die Händchen gerieben. Und da stehen wir nun hier und heute; na dann will ich mal nichts gesagt haben…

            • Dabei war es eigentlich absehbar, dass der Contentfluss, zumindest so, wie ihn sich die meisten gewünscht haben, von Bungie alleine kaum würde gestemmt werden können. Es war ja bekannt, welch große Rolle die Partnerstudios unter Activision am Spiel – vor allem am gelobten Forsaken – hatten. Ich fand es damals sehr blauäugig, wie viele sich die Zukunft unter Solo-Bungie ausgemalt hatten. Na gut, dass es so schlimm wird und der Cash Shop so eine enorme Gewichtung erfahren würde, hätte selbst ich nie erwartet. Zumindest in dem Bereich wähnte ich immer Activision als Triebfeder. So kann man sich irren. 😅

              • Auch ich war überrascht von der Entwicklung des Shops. Weniger der Tatsache geschuldet, dass ein Ingame-Shop durchaus Sinn macht, um die eine oder andere Mark nebenbei zu machen, sondern der Preispolitik an sich. Ich denke, wir sind uns einig, dass bei moderaten Preisen gerne das Silber investiert wird, um Begehrlichkeiten zu befriedigen. Aber doch nicht für den Kurs eines 4-köpfigen Familienurlaubes in der Südsee!!

                Hier schießt man deutlich über das Ziel hinaus. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass all die New-Light-Hüter jetzt schubkarreweise das Geld bei Tess abladen. M.E.n. eine katastrophale Fehleinschätzung seitens Bungie. Schauen wir mal, wo dies hinführt.

                Ich habe heute sogar mit Silber geliebäugelt, als ich zufällig feststellte, wie viel Guthaben ich noch auf meinem PSN-Konto habe (kann mich gar nicht erinnern, wann ich da mal das Füllhorn so weit geöffnet habe…), aber 3.000 (+500) Silber für’n 30er, um damit gefühlt 2 Geister und eine Tanzpirouette zu erwerben? Ich bin doch nicht bekloppt.

                btw., ich verzichte jetzt mal darauf, genüsslich „Ich hab es euch doch gesagt“ einzuwerfen, aber wenn ich mich an die damaligen Diskussionen nach Trennung Activision zurückerinnere, fallen mir spontan einige ein, die nicht verstanden haben, warum ich nicht freudig erregt in die Hände geklatscht habe. Tja…

                • Die Preispolitik ist eh ein Witz. Ich denke mir immer, würde man Skins für ein oder zwei Euro anbieten, Schiffe oder Geister für zwei oder drei Euro, Ein Rüstungsset für vier oder fünf Euro maximal, wäre der Absatz am Ende zehnfach so hoch. Aber vielleicht hab ich auch keine Ahnung. ^^ Die rotzfrechen „Fortnitepreise“ sind der blanke Hohn. Und das ganz ohne Uldren (höhö).

                  • Nein, du hast schon Ahnung.

                    Du und sich sind eben eben keine Marketing-Profi wie die Jungs & Mädels bei Bungie. Wir wären ja niemals so clever gewesen, exorbitant hohe Preise zu fordern mit der hinterhergeschobenen Info, dass leider die Penunsen durch die Haltbarkeitsklausel in den Item-AGB’s auf längere Sicht zum Fenster rausflattern.

                    Tja, deswegen sitze ich Dummbatz auch immer noch hinter’m Schreibtisch hier und muss arbeiten, statt in Saus und Braus lebend mir lustige neue Werbeideen auszudenken.

                    Mein Leben kotzt mich manchmal an… 😉

  • In Call of Duty: Modern Warfare beeindruckt aktuell ein Gamer mit Handicap. Er spielt nämlich nur mit einer Hand, doch dürfte besser als so einige von euch sein.

    Um diese Clips geht es: Auf reddit ist ein V […]

  • In Destiny 2 bereitete eine Quest den Hüter 2 Wochen lang Kopfzerbrechen, doch jetzt lohnt sich der Abschluss gleich doppelt. Denn es winkt neben einer mächtigen Belohnung auch die Auflösung einer 3 Jahre al […]

  • Bei Destiny 2 ist die Stimmung gerade im Keller. Bungie will Waffen in Rente schicken. Viele empört diese Idee. Aber eine Legende von Destiny, SC_Slayerage, erklärt in einem Video, warum ihm das Hoffnung für di […]

    • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

      Ich möchte anmerken dass das heute tolle Diskussionen sind. Danke für eure Aufgeschlossenheit und euren Schreibfluss 😉🍸

    • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

      Du läufst nicht 5 Jahre damit rum. Und letzten Endes auch egal da Ornamente vorhanden sind.

      Klar wären mir selbst anpassbare Skill Bäume auch lieber also wie zu D1 Zeiten. Das würde aber auch wieder soviel Arbeit mit sich bringen das wird Bungie nicht bringen. Zumindest nicht mehr in 2.

      • MisterTNT kommentierte vor 1 Woche

        Apropos ornaments. Gibt’s irgendjemand dem dieses Valkürengedöns gefällt? Also die Ornamente der letzten beiden seasons super aber das jetzige im Gegensatz dazu wie die ikeloswaffen oder die Rüstung ausm eskalationsprotokoll aussahen ist das absolut zum abgewöhnen 😂 das fürn Titan schießt absolut den Vogel ab meiner Meinung nach

    • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

      Haben wir gerade eine Übereinstimmung? xD

      Ich sag ja ich kann es auch verstehen das man Waffen nicht immer weiter nach oben skalieren kann was Schaden Stabi etc angeht. Durchaus Logisch. Frischen Wind an Waffen ist auch immer gut vllt ändert es die Meta. Was ich halt nicht verstehe ist. Ich öffne ein Engramm und bekomme noch eine Jahr 1 Scathelocke mit einem Perk?

      • Chris kommentierte vor 1 Woche

        Aber sowas von 😀
        Hatte es bloß oben nicht rein genommen. Dank dir dann aber gleich auch dort noch ergänzend eingefügt.

        Jap das sind auch so Dinger, die ich nicht nachvollziehen kann. Hoffe da kommt endlich etwas Veränderung mit rein.

    • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

      Und die Rüstung die Sauteuer waren? Waffen kann ich auch einigermaßen nachvollziehen. Die wirst immer hinterher geschmissen bekommen. Egal ob mit Perks oder ohne aber Rüstung wo es auf Werte ankommt zu entwertet nur weil man künstlich neuen Content schaffen will. Dazu fehlt mir jegliches Verständnis. Das hat mehr Zeit in Anspruch genommen bei der Ausbeute an Materialien sprich Misswirtschaft. Wenn das mal stimmig wäre okay. Aber so wie es aktuell ist ist es auch kein Wunder wenn die meisten eben nicht auf den Hypetrain aufspringen!

      • Chris kommentierte vor 1 Woche

        Das ist eben genau der Punkt, den ich in der Umsetzung Müll finde. Rüstungen kann ich selbst nicht nachvollziehen, da gibt es einfach keinen guten Grund für. Um Rüstungen vom Loot her relevant zu halten könnte es eben Extra Perks bzw, auch Seteffekte geben. Damit Leute nicht immer wieder den selben Mist machen müssen um die Rüstungen auf Meisterwerk zu bringen, könnte man zum Beispiel bei Raid Gear spezielle Materialien im Raid dafür Farmen, die auch bei mehrfachem durchlaufen ohne Wchtl. Blockade gefarmt werden könnten. Wenn sich das in nem annehmbaren Zeitrahmen abspielt, würde das auch diversen Aktivitäten deutlich mehr (höhö) „Aktivität“ geben. 😀
        Also hier gäbe es auf jeden Fall umsetzbare Möglichkeiten, ohne den Kern von Destiny zu verfälschen.

        Achso und hier zeigt sich auch meiner Meinung nach das Problem vieler Spieler. Die flamen hauptsächlich wegen den Waffen. Wenige sehen wie du das eigentlich unlogische an der Entscheidung.

        • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

          Genau das meine ich mit Misswirtschaft. Es darf auch die Möglichkeit geben das ich Aktivitäten habe wo ich gezielt Kerne farmen kann um meine Rüstung überhaupt zu verbessern und das nicht nur über den Kauf des Season Passes wo ich nur ein Teil bekomme. Oder nur über Feuerprobe wo immer nur dieselben Drei Strikes dran kommen. Ich finde es auch fatal zu sagen ich brauche permanent neue Gebiete. Ich brauche sie nicht. Letzten Endes kommen wir in dem Spiel nicht drum herum dieselben Aktivitäten öfter zu spielen und ich finde diese Debatte verfälscht das ganze auch etwas. Aber es darf möglich sein die Aktivitäten eben etwas mehr aufzupeppen indem man die Bosse anpasst. Neue Mechaniken entwickelt. Ggf einen weiteren Boss hinzu packen etc. Und wenn dann noch die Ausbeute stimmt. Perfekt.

    • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

      Wäre auch fatal wenn er klingen würde als wäre er bezahlt!
      Politiker sind ja auch alle für das kleine Volk!
      Will sagen: Labern kann man immer am Ende möchte man Ergebnisse sehen. Bleiben die aus und das ist ja nun schon länger so, dann fehlt halt das Vertrauen in den Entwickler. Das erlebt doch gerade ihr häufiger.

      Fataler finde ich es hier jetzt den eigenen Lesern zu unterstellen sie seien nicht aufgeschlossen gegenüber Neuem. Denn so wie Slayerage seine Meinung hat so hat auch Antester seine Meinung dazu.
      Slayerage kann ja trotzdem davon überzeugt sein dass das Spiel viel neues Frisches bieten wird und dennoch Geld angenommen haben. Dann hat er ja nicht gelogen sondern es kam ihm noch zugute.

      Ebenso liefert ja auch Antester Argumente. Und die Lage ist nun mal so das Bungie vor neuen Seasons oder DLC immer schön am schwurbeln ist! Letzten Endes bleibt der Großteil aber leere Versprechungen.
      Somit darf man schon die Äußerungen in den Raum werfen.

    • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

      Es geht nicht darum ob die Waffen relevant sind oder nicht! Bungie ist in einer misslichen Lage. Da klingen solche Aussagen halt eben wie gekauft um das kommende Produkt zu werben.

      • Chris kommentierte vor 1 Woche

        Doch vielen geht es leider darum und das ist das Problem. Wie es um die nächste große Erweiterung steht, weiß keiner von uns „Normalos“. Aber viele heulen extremst bei dem Thema mit den Waffen rum und nehmen halt „Aber ich hab dafür gezahlt“ als Begründung. Sie können nicht einsehen, dass dieser Schritt notwendig ist um neuen Inhalten überhaupt den Weg zu ebnen.

        • MisterTNT kommentierte vor 1 Woche

          Tja Chris dann ist ein Großteil der community eben echt so blöde wie die sich im spiel auch anstellen wenn etliche nichmal ein zum beispiel heroisches Event geschissen kriegen wozu brauchen solche Bobs andauernd stärkere Waffen? Destiny 2 war an sich von Beginn an nur für dumme gemacht bis Forsaken. Alles was man investieren musste war Zeit kein können mehr. Du hast völlig Recht es ist der einzige Weg neuen Content überhaupt noch schmackhaft zu halten ohne iwann alles in die Luft jagen zu können wenigstens einer der das mit erkannt hat. Es wird einen Ersatz für Einsiedlerspinne geben die ähnlich funktioniert sowie das mit allen anderen passieren wird. Das bungie das kann haben wir in d1 oft gebug gehabt.

        • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

          Es ist doch aber auch schwer zu glauben wenn nach einem bescheiden Osiris DLC uns plötzliche wieder dieselben Waffen im andern Anstrich vor die Nase gesetzt werden und diese noch nichtmal dominieren. Wie gesagt Waffen kann ich zum Teil noch verstehen.

          • MisterTNT kommentierte vor 1 Woche

            Dann bring eine andere Lösung Dat Tool. Los wir sind gespannt. Gründen besteht daraus sich dauernd das neueste und beste zu erspielen auch wenn man es so ähnlich schonmal hatte. Spielst destiny erst seit ner woche oder was? Ja Osiris war schwach kriegsgeist ebenso aber legen wir jetzt die Maßstäbe an den schwächsten Dingen neuerdings an um ja alten scheiß zu behalten damit man weiter auf hohem Niveau Jammern kann? Ich hatte keinen Stress damit Schicksalsbringer zu farmen dann imagoschleife dann Eisensäge nirwens Gnade dann schlauer Drache dann…. Dann… Dann. Dann. Genau das war destiny. Und die waren alle ungefähr ähnlich mit neuem Anstrich aber immer einen tick besser oder eben nicht je nach Roll. Das war destiny das macht Vielfalt aus

            • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

              Ich glaube du hast meine Aussage nicht verstanden also nochmal.
              JA auch ich kann das mit den Waffen verstehen!
              Ich verstehe aber nicht das dieselben Waffen die wir schon hatten aus dem Spiel entfernt werden um sie dann 2 oder 3 Seasons/DLC später wieder einzuführen. Nochmal. Dieselbe Waffe nur mit einem anderen Anstrich.
              Um es anders zu erklären. Ich habe das Scout X.
              Scout X wird ab Season 12 Unbrauchbar da keine Level Skalierung mehr möglich. Okay suche ich was anderes.
              Siehe da Scout X kommt in Season 14 wieder?
              Die haben doch die Möglichkeit neue Waffen zu kreieren.
              Wären die aktuellen Waffen alle mal brauchbar bräuchten wir über sowas nicht reden. Bungie versucht mit dieser Aktion nur seine eigenen Fehler zu kaschieren. Letzten Endes wird das aber nix bringen weil die Kernprobleme einfach vorhanden bleiben werden. Solange da nicht mal was gemacht wird!
              Meine Idee wäre: aktuelle Inhalte alle mit anpassen. Menagerie neuen Loot geben.
              Waffenschmieden neuen Loot geben.
              Feuerprobe alle Strikes rotieren lassen.
              Das Kernsystem überarbeiten sprich Materialwirtschaft.
              Lass mich spielen wie ich will und zwing mir nicht iwelche BZ auf. Das allerdings passiert im EB weswegen ich die letzten 3 EBs komplett ausgesetzt habe. Das nervt einfach. Ich habe zig Token die ich nicht ausgeben kann weil Bungie mich dazu zwingt erst die Quest zu beenden. Warum?
              Bosse mal ein wenig beweglicher machen.
              Im Kern das ganze System mal ein wenig mehr anpassen. Die Gegner fühlen sich teils zu leicht an und nein nicht weil ich starke Waffen mitnehme sondern weil sie sich alle statisch verhalten!
              Gebt mir tägliche Heroische Missionen zurück wo man auch brauchbares Material farmen kann!
              Es gibt so viele Simple Alternativen.

              • MisterTNT kommentierte vor 1 Woche

                Warum sind denn aktuelle Waffen nicht brauchbar weil man von Einsiedlerspinne usw so verwöhnt ist das man nur was stärkeres als brauchbar ansieht. So funktioniert das aber nicht und so geht dein Argument dahin. Vielfalt entsteht wenn sich mehrere Sachen als brauchbar erweisen auf ganz unterschiedliche Weise nicht nur eine oder zwei. Vielleicht hätte es die ritualwaffen nie geben dürfen. Und jetzt wäre ich gespannt wie deine Anpassung aussehen soll. Wie stark sollen die Waffen werden gleich stark wie ritualwaffen der aktuellen season? Das geht nicht damit wäre der grund dieser Waffen nutzlos ich wäre grundsätzlich auch dafür menagiere und andere alte Aktivitäten aufzupeppen wie es in d1 passiert ist mit den neuen raidwaffen usw aber du kannst das zeug nich dauernd stärker machen und darauf läuft es iwie immer drauf raus sowie ich das rauslese. Also wird es immer eine mp geben die Einsiedlerspinne ablöst dann kommt das nächste dann kommt ein neues scout was das aktuell gute ablöst usw usw. Indem man das powerlevel Deckelt macht man die Waffen eben so nutzlos als ständig was besseres zu bringen und wie gesagt iwann die map mitm automatikgewehrorbitalangriff zu sprengen. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht wie es sonst gehen soll. In d1 war das alles noch einfacher weil da noch nicht 4 Jahre d2 gespielt waren da war noch Platz für neues aber iwann ist die Luft überall raus du kannst nicht ins unendliche wachsen darum eben so. Wie gesagt was menagiere und alle anderen Aktivitäten die älter sind angeht gebe ich dir recht. Neuer Loot neue Chance und somit neuer Spaß aber nicht dauernd mit stärkerem Zeug. Was die Gegner usw betrifft nunja destiny 2 wurde ursprünglich nicht gemacht um die bestehenden Spieler neu zu fordern sondern das der behindertste Depp dieses Spiel schafft selbst wenn der noch nie einen Controller in der Hand hatte. Das wurde an jeder Ecke deutlich bis Forsaken aber richtig gut wurde es auch nicht bzw noch nicht aber besser. Darum hast du heute eben addepts die nur als kugelfresser durch die map laufen und garkeine richtigen Anstalten machen die wirklich töten zu wollen.

                • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

                  Das sag ich doch auch gar nicht😭😭😭
                  Ich bin da derselben Meinung wie du.
                  Passt die Waffen alle ordentlich an dann gibt es mehr Vielfalt. Aber hör auf die Waffe aus dem Spiel zu nehmen weil du zu faul bist die Waffen anzupassen nur um sie mir 2 Seasons später wieder unterzujubeln weil dir einfach die Idee ausgeht das Spiel an sich attraktiver zu gestalten.

                  Im Schmelztiegel wird sich immer irgendwas als gut bewahrheiten. Damit hat ja nicht nur Bungie zu kämpfen. Aber andersrum gehe ich nicht in den Tiegel mit vermeintlich schlechten Waffen nur um vom anderen Haufen überrannt zu werden. Ich möchte auch gewinnen und das liegt ja auch in meiner Natur 🙂

                  Zu dem Thema Waffen
                  Natürlich gibt es aktuell Waffen die unbrauchbar sind. Die meisten Scouts sind unbrauchbar. Es wird in jeder Kategorie nur eine Handvoll gespielt das liegt aber an der Anpassung die Bungie durchführt. Warum soll ich mit einer vermeintlich schwächeren Waffe in eine Aktivität nehmen wenn es bessere Pendanten gibt? Passt alle Waffen einzeln an dann bin ich auch bereit gerne andere Waffen zu nehmen.
                  Ich finde diese Ritual Waffen Quests waren einfach schlecht designt. Man muss sich sowas überall erspielen können und nicht zu gewissen Aktivitäten gezwungen werden.
                  Exos sollten an erster Stelle stehen und darunter darf dann alles andere kommen. Nicht umsonst trägt man nur ein Exo mit sich. Wenn jetzt noch alles darunter ordentlich angepasst wird dann würde man so eine Diskussion wahrscheinlich nicht führen.
                  Gebt mir zusätzlich noch die Möglichkeit das Material zu erspielen das ich für Waffen und Rüstung brauche um diese Aufwerten zu können und du hast einen zufriedenen Kunden. Mich.

                  • MisterTNT kommentierte vor 1 Woche

                    Kommt ja vieles mit der neuen season was du dir wünschst. Das du zumindest viele Sachen aus allen Aktivitäten nun bekommen kannst und nicht in irgendwas reingezwungen wirst. Grundsätzlich können die ritualwaffen für ich weg man kann das Prinzip erhalten aber dieses Waffen an raids oder ähnliches koppeln mit niedriger dropchance das man sich das zeug im schweren endgame erspielen muss anstatt mit der Beschäftigungstherapie die dann quest genannt wurde. Also ich persönlich ging gerne in den tigel mit sagen wir mal schwachen Waffen nur um zu zeigen das es auch geht wenn nicht so einfach wie mit dem starken zeug. Aber ja man will gewinnen richthg dementsprechend nutz man dann auch was einem was bringt völlig klar und genau darin sollte der Pool ausgeglichenener sein aber scouts sind nicht nutzlos ich spiele noch mida sehr gerne oder entfernter verwandter und sogar mein liebstes scout ist die tango aus der schmiede die hab ich mit nem geilen roll du musst eben nur wissen wie 😁

      • Dat Tool kommentierte vor 1 Woche

        3 Scouts von wievielen aktuellen im Spiel?
        Darüber reden wir doch die ganze Zeit. Deswegen meinte ich auch Unbrauchbar>in jeder Kategorie eine Handvoll mit dem man spielt und das andere wird links liegen gelassen weil größtenteils einfach schwächer. Das was wir beide doch wollen ist das auch du deine 3 Scouts mal beiseite legen kannst weil die anderen „einzeln“ angepasst wurden und dementsprechend mithalten können!

        Ich lasse mich gerne davon überzeugen sobald das gewünschte auch wirklich draußen ist. Aktuell betrachte ich das alles mit Vorsicht aus der Ferne. Weil wie gesagt. Was bringen mir die neuen Waffen wenn die Kernprobleme wie Misswirtschaft vorhanden bleiben. Letztendlich hängt da Bungies Überleben von ab. Nicht meins!

        • MisterTNT kommentierte vor 1 Woche

          Keine Ahnung 30 scouts 😂 es kommt ja auch drauf an welche kategorie scouts man gerne spielt. Hoher Schaden oder hohe feuerrate. Theoretisch hätte ich noch Jade rabbit nennen können aber 4 machen es dann auch nicht wirklich besser. Gegen die aktuelle autimatikmeta sind scouts auch wenig sinnvoll ja. Zum. Beispiel auf und davon dieses scout sehe ich nie abgesehen von all den blauen. Aber es verschwinden auch viele aus den Augen weil neue kommen aber im Grundsatz sind bei scouts die ab 180er rate interessant der Rest den kannste stecken lassen. Zumindest für mich.

          • Antester kommentierte vor 1 Woche

            Das Problem, das ich bei Waffen sehe (zu Rüstungen hab ich ja schon was geschrieben) ist, das da nichts wirklich Neues kommt, damit ist nicht was stärkeres, sondern Gleichwertiges gemeint. Ich spiele immer noch ab und an Einsiedlerspinne, weil mir noch keine besser kontrollierbare mit gleicher Maggrösse dropte. Ich spiele Jahr 1 Waffen, weil sie Spaß machen, ich spiele neuere wenn sie Spaß machen, das vorschreiben was man zu spielen hat und das ständig hinter herjagen „müssen“ nervt mich.
            Lootshooter ja, nicht Grindshooter.

            Um dann wird wieder alles hinfällig und künstlich neue Aktivitäten erzeugen, wo eigentlich keine sind.

            Aber Bungie bringt ja lieber Waffen aus D1 zurück. Und jetzt wohl auch alte Waffen mit neuem Namen. Dann spielen wir nicht mehr mit Lunas Geheul, sondern mit Mondlied und haben wieder was zu tun, toll oder?

            Damit das alte Waffen in neuen Aktivitäten unnütz werden, wird sich also nichts lösen lassen, mMn.

            Das Problem ist das 90% schlicht nicht zu gebrauchen sind!
            Aber Bungie denkt, oh alle spielen XYZ, das müssen wir ändern, wir machen XYZ schlechter oder nach 3 Tagen unbrauchbar. Fragt euch, was haben wir bei XYZ richtig, aber bei allen anderen falsch?
            Man kann einer Waffe auch nachjagen, weil sie geil klingt, eine cool Schussanimation hat, der Effekt völlig neu ist, sie muss nicht „OP“ sein.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.