@mdot

aktiv vor 1 Tag, 11 Stunden
  • Der 23-jährige Profispieler Jian „Uzi“ Zi-Hao gilt als einer der besten Spieler der League of Legends aller Zeiten. Nun gibt er mit nur 23 Jahren seinen Rücktritt aus dem Profigeschäft bekannt. Sein Körper […]

    • Erstens das und zweitens ist eine relativ ungünstige Körperhaltung gepaart mit so repetitiven und vor allem monotonen Bewegungen und das Ganze über 60-70 Stunde pro Woche oder gar mehr ähnlich destruktiv für den Körper wie das Schleppen von Steinen und Betonsäcken auf’m Bau.

      Bedenkt man jetzt noch, dass die Jungs mit 18 in’s Profigeschäft einsteigen, davor schon 1-2 Jahre semi-professionell unterwegs sind und sich Jahre davor schon dieser Belastung aussetzen um überhaupt auf dieses Level zu kommen und das ohne jegliche, medizinische Betreuung mit Fokus auf genau solche Schäden…dann kann man sich in etwa ausrechnen wie jung die Spieler sind, wenn sie anfangen etwas zu zerstören, was noch gar nicht richtig ausgebildet ist.

      • Ich hab auf reddit mal gelesen: Uzi klickt in 5 Minuten so viel wie in ein normaler Spieler im ganzen Match.

        Also wenn man schaut, wie extrem schnell und aktiv die besten Spieler sind, dann kann ich mir vorstellen, dass die Belastung dann auch höher ist, als wenn man „Normal“ zockt.

        Diese enorme hohe Clickrate … es scheint mir als Laie gut möglich zu sein, dass das einfach härter reinhaut, als wenn unsereins so viel spielen würde allein von der reinen Zeit.

  • Spieler im PvP von MMORPGs können ätzend sein. Doch ein paar besondere Typen trifft man einfach immer wieder und wird sie nicht los …

    Die „Spieler-gegen-Spieler“-Schlachten sind in MMORPGs immer ein ganz […]

    • Naja zum einen wird der Flamer direkt zu Anfang kritisiert, find ich gut. Direkt darauf folgend wird der Anfänger mit dem schlechten Gear aber direkt als nutzlos und absolute losing condition hingestellt. Ist das nicht auch irgendwo schon Flaming am Anfang der Runde zu sagen „Wir haben ehh schon verloren weil XY zu schlechtes Gear hat“?!

      Ich mein jeder fängt mal irgendwann klein an und man kann ja nun mal nicht wirklich erwarten, dass jeder den aktuellen Raidcontent abfarmt um mit fettem Equip auf den unteren Rängen im PvP einzusteigen.

      • Ich mein jeder fängt mal irgendwann klein an und man kann ja nun mal nicht wirklich erwarten, dass jeder den aktuellen Raidcontent abfarmt um mit fettem Equip auf den unteren Rängen im PvP einzusteigen.

        Du hast aber kein wirkliches pvp gear also macht es 0 Sinn für 1 BG anzumelden wenn du frisch Level 120 erreichst ^^

        • DDuck kommentierte vor 4 Tagen

          Und dann wird sich beschwert warum der dick ausgerüstete 120er nicht klar kommt, weil er keine Erfahrung auf den BGs. Großartig 😀

          • hab in letzter zeit ein paar chars hochgespielt, nach dem questen braucht man ca. eine stunde um 410+ gs zu haben.

  • Nach einem Spiel gegen einen großen FIFA-20-Streamer steht das Handy von Profi René Nußbaumer plötzlich nicht mehr still. Tagelang gehen Hate-Nachrichten bei dem 23-Jährigen ein. Im Interview mit MeinMMO erzä […]

    • Naja er spielt schon den ein oder anderen Ball nach hinten, aber auch gut die Hälfte seiner Pässe sind horizontal…

      1. Ist das glaube ich nicht verboten oder?!
      und 2. wurden Schweinsteiger und Kroos, zwei prominente Querschieber, für diese Art Fußball zu spielen als Top-Stars bezeichnet.

      Wo ist sein Problem und das seiner Kiddy-Army?

  • Der Twitch-Streamer und ehemalige Profi Michael „Imaqtpie“ Santana hat in League of Legends eine kuriose Situation erlebt. Obwohl das gegnerische Team einen Spieler weniger hatte, musste er als AD-Carry in der […]

    • DDuck kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      Naja das Konzept des ADCs ist halt 10 Jahre alt. Das Spiel hat sich in der Zeit weiterentwickelt, ist schneller geworden und dementsprechend fließt weniger Gold. Der ADC hingegen brauch dieses Gold immer noch und er brauch auch immer noch seine 3 Items um auch nur ansatzweise Impact zu haben…finde den Fehler.

      Kein Wunder, dass seit geraumer Zeit auf der Botlane Mages gespielt werden die viel, viel früher spiken als der klassische ADC.

  • In League of Legends soll es zukünftig eine neue Art von Werbung geben. So sollen Ingame-Banner mit Logos von Firmen versehen werden. Das kennt man aus dem klassischen Sport und es sieht sogar gut aus.

    Was […]

    • Ich seh das jetzt ehrlich gesagt auch nicht so kritisch muss ich sagen. Klar geht es um Geld, glaubt man Riot aber, soll dieses dem Wachstum der LEC und der Teams zu Gute kommen. Sicherlich denkt man da auch an die eigene Tasche…wenn man die Mehreinnahmen aber zum Teil in die Teams, Spieler und die Liga reinvestiert, sehe ich das eher als große Chance weiter zu professionalisieren und nicht als Gefahr.

      Und bei Sponsorings geht es immer um Geld. Schau dir doch nur mal alleine die Liste an Sponsoren an, die G2 und Fnatic haben: BMW, Red Bull, Monster Energy, Logitech, AOC, OnePlus, AMD und so weiter und so fort…die stellen denen doch nicht ein paar PCs & Monitore dahin, legen noch noch nen Stapel T-Shirts drauf und bekommen dafür Werbung auf den Trikots, in denen die Jungs wöchentlich auflaufen. Diese Werbung sehen Hunderttausende Zuschauer auf den Streams, sie wird tausendfach auf den Trikots im Fanshop verkauft und nicht zuletzt auch in die Twitch-Overlays der einzelnen Spieler eingebaut. Sowohl die Teams, als auch die Sponsoren, kennen diese Reichweite und auch ihren Marktwert…da kommt man mit ein Bisschen Hardware und ein paar Trikots nicht weit.

      Zumal das im konventionellen Profisport Gang und Gäbe ist. Fußball ist da noch ziemlich „dezent“. Im Radsport sind die Trikots voll mit Werbung, im Boxen haben die Sportler irgendwann angefangen ihre nackten Oberkörper als Werbefläche zu vermarkten, als jedes Ringseil und jeder Quadratzentimeter der Matte einen anderen Sponsor hatte und jede Runde von einer anderen Brauerei oder einem anderen Automobilkonzern präsentiert wurde. Sieht davon der Amateur etwas, der in seiner Freizeit gerne mal in die Boxbude geht?! Nein tut er nicht. Genauso wenig hängen an deinem Bolzplatz um die Ecke Plakate von DFB-Sponsoren wie Mercedes und Co.

      • Genau davor das es wie im normalen Sport werden könnte habe ich ja Angst und darin sehe ich auch die Gefahr. @alexanderleitsch gut ok das das banner nur im spec mode sichtbar is hab ich wohl überlesen dachte das wäre bei den einzelnen Turnierlobbys richtig im Spiel mit drin wie bspw. die FPX-Banner nach den Worlds.

        • DDuck kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          Was gefällt dir denn an der Situation im konventionellen Sport nicht? Das Firmen viel Geld in einen Sport oder ein Team investieren?!

          Der Zug ist doch ohnehin schon abgefahren. LoL ist so riesig, die Events und das professionelle Ökosystem so weitreichend, dass Riot das doch kaum mehr alleine stemmen kann. Vor allem die Tier 1 Ligen und Turniere werden doch schon lange gesponsored (u.a. eben von Mastercard). Und auch hinter den Teams stehen doch mittlerweile teilweise zahlungskräftige Unternehmen. Schau doch alleine mal nach Korea (KT Rolster, SKT T1). Klar gibt es vor allem auch bei uns im Westen traditionsreiche Teams wie Fnatic oder SK Gaming, oder Teams die im Laufe von LoL einfach entstanden und organisch gewachsen sind wie z.B. G2 oder Origin. Aber auch das wird sich in Zukunft ändern. Die Startgebühr für die Franchise-Ligen können kleine Teams doch gar nicht aufbringen. Vieles von dem, was es in Zukunft irgendwann mal in die LEC oder LCS schaffen wird, wird von einem Geldgeber dahinter finanziert sein. Schalke ist in dem Falle auch eine Firma, die sich mit dem LoL-Team ein neues Spielzeug gegönnt hat…und das ist ja auch nur logisch. Das Interesse an esports wird immer größer, die Reichweite immer größer und somit wird die Szene auch automatischer interessanter für größere Sponsoren und Investoren. Du kannst halt keine großen Worlds und professionelle, internationale Ligen haben, ohne dass jemand von außerhalb Geld dazu gibt.

  • Der beste Spieler, den Overwatch 2019 hatte, kündigt seinen Rücktritt an. Der Overwatch League MVP, Jay „Sinatraa“ Won, hat keine Lust mehr auf Overwatch und wird nun Valorant spielen. Der zuständige E-Spor […]

    • DDuck kommentierte vor 1 Monat

      Einer weiterer Schritt in Richtung Bedeutungslosigkeit für die OWL…leider 🙁

      Nate Nanzer wechselt zu Epic Games, zwischen Season 2 und 3 verlassen zahlreiche Caster und Talents die OWL und jetzt verliert die Liga ihren prominentesten, begabtesten und besten Spieler an ein Game, dass sich gerade einmal in der Closed Beta befindet und frühestens in 1-2 Jahren eine halbwegs ernstzunehmende esports-Szene vorweisen können wird.

      Sinatraas Aussage dazu ist relativ bezeichnend für das Spiel: es funktioniert auf einem semi-professionellen bis professionellen Level einfach nicht wirklich. Ohne Heropools und 2-2-2 war die Meta über lange Strecken zu festgefahren (Stichwort GOATS) und etliche Spieler hatten einfach gar keine Chance irgendwie Fuß zu fassen, weil sie einfach die falsche Rolle bekleiden. Seit den Änderungen shiftet die Meta wöchentlich, was ja auch Sinatraa kritisiert hatte und was auch nachvollziehbar ist. Man stelle sich vor ein Mittelfeldspieler im Fußball müsse wöchentlich zwischen den 5 Positionen im Mittelfeld rotieren. Das führte dazu, dass viele Spieler die Karriere an den Nagel gehangen oder zu anderen Spielen gewechselt haben. Pine, Shadowburn, Danye, Mendokusaii, Sinatraa. Die Liste an hochveranlagten ehemaligen Overwatch-Profis ist lang.

      • Schuhmann kommentierte vor 1 Monat

        Ich finde seine Begründung auch nachvollziehbar. Wenn Leute ihren Stammplatz verlieren, weil „ihr Held“ generft wird/aus der Mode kommt, dann hat ein E-Sport echt ein Problem.

        Man stelle sich vor, LoL würde sagen: „Nee, Midlane gibt’s jetzt nicht mehr“ und ein Fünftel aller LoL-Spieler wär plötzlich „arbeitslos.“

  • Die Twitch-Streamerin InvaderVie hat ihre Zuschauer aufgefordert, kostenpflichtige Abonnements abzuschließen. Dabei lässt sie banale Ausreden wie „Ich bin arbeitslos“ oder „Ich hab kein Geld“ nicht gelten. D […]

    • Grundsätzlich stört mich allgemein dieses niederträchtige Betteln nach Subs und Geld gepaart mit dem „Content“ den diese Leute dann meistens auch noch ohne jeglichen Mehrwert bieten.

      Was mich hier aber viel, viel mehr stört, ist diese unfassbar herablassende und respektlose Art, in der sie mit und über andere Menschen spricht (die sie noch nicht einmal kennt).

      Das Schlimmste bei der ganzen Sache ist eigentlich, dass sie für ihre Art von Twitch auch noch freies Geleit bekommt. Während man Bodypainterinnen sperrt, die ihren Zuschauern wenigstens noch irgendwo einen künstlerischen und kreativen Ansatz in ihrem Content bieten, lässt man solche Leute leider machen, was sie wollen.

  • Das Finale der LEC Spring Playoffs 2020 in League of Legends war ein Zuschauermagnet. Das Duell der besten Teams aus Europa, G2 ESports und Fnatic, verlieft jedoch brutal einseitig. Trotzdem sahen in der Spitze […]

    • In Game 1 hatten beide Teams einen genauen Plan, das hat man schon gesehen wie schnell man gedraftet hat. Game 2 hat Fnatic im Draft weggeschmissen, indem man dem Gegner dieselbe Aids-Comp gewährt, gegen die man schon im ersten Game chancenlos war. Perkz konnte mit Azir machen was er will. In diesen Series merkt man immer wieder, dass der Junge einfach der beste Spieler der kompletten LEC ist. Mit ganz weitem Abstand…nicht Caps, nicht Rekkles, nicht Upset…Perkz und kein anderer! Perkz hat einfach ein Spielverständnis, dass man so eigentlich nur von Faker kennt.

      In Game 3 hatte sich G2 Fnatic so zurechtgelegt, dass sie bereit waren entweder für den Azir-Pick oder den Azir-Bann zu gehen und dafür Aphelios für Caps herzugeben oder einen der wichtigen Banns aufzugeben.

      Fnatic hat weiterhin ein mentales Problem. Es ist zwar immer noch so, dass es in League einfach zu viele Champions gibt die man unbedingt rausnehmen MUSS, weswegen man sich bei Fnatic auch so schwer getan hat den Azir irgendwie sinnvoll rauszunehmen, allerdings befand sich das Spiel auch schon mal in einem schlechteren Zustand. Fnatic spielt einen unfassbar cleanen Split, dominiert die PlayOffs und sobald es an die großen Namen geht, sind die Nerven einfach weg. Das ist dasselbe, was wir die letzten zwei Jahre schon sehen…Egal ob im Worlds-Finale 2018, im Summer Split Finale 2019 oder eben gestern im Spring Split Finale 2020. Es scheitert nicht an den Fähigkeiten und nicht an der Qualität der einzelnen Spieler. Mental scheinen Sie einfach in den großen Spielen nicht soweit auf der Höhe zu sein um diese Qualitäten auch abrufen zu können :-/

      Oder man wollte einfach nicht am MSI teilnehmen.

  • Twitch hat neue, klarere Regeln erlassen, was an Nacktheit erlaubt ist und was nicht. Unter den neuen Regeln kam es jetzt zu einem temporären Bann gegen die 22-jährige Streamerin MizzyRose. Die weiß nicht, wi […]

    • Wenn man bedenkt, dass ein Großteil der ausgeschütteten Subs vermutlich Primesubs sind, die für den Zuschauer kostenfrei sind, wird das nicht so einfach auf einer anderen Plattform dasselbe Geld zu generieren.

  • Sony hat am Dienstagabend den neuen kabellosen Controller der PlayStation 5 vorgestellt, das finale Design in 3 Bildern präsentiert und die Features vorgestellt. Das Gamepad für die PS5 wird DualSense heißen. Di […]

    • Ja, ich auch. Meine letzte Konsole war der N64 😀

      Aber wenn ich irgendwas am PC spielen würde, wo ein Controller Sinn machen würde, wäre es auch der Xbox Controller…nicht weil ich MS so unfassbar geil finde, sondern weil der einfach besser in der Hand liegt und ich beim PS4 Controller immer Krämpfe in den Händen bekommen habe.

    • Dankeschön! 😀

    • Sorry, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum du den Leuten vorwirfst „Fanboys“ zu sein. Der gezeigte Controller ist von der Form her schon ein ganzes Stück in Richtung Xbox One Controller gerückt…das hat nichts mit fanboyism zu tun, das ist einfach ein Fakt und mal abgesehen davon auch gar nicht schlimm: Es ist nun mal das deutlich bessere und ergonimischere Design. Aber es ist einfach so, dass Sony dem Controller bei dem Generationswechsel optisch einfach Alleinstellungsmerkmale genommen hat, die das Ganze auf den ersten Blick eher an einen Xbox-Controller mit anders angeordneten Sticks erinnern lassen, als an den Vorgänger der PS4: Allgemein die ganze Erscheinung des Gehäuses, die Form der „Griffe“, die jetzt weniger rund ist, Steuerkreuz und Aktionstasten liegen jetzt nicht mehr auf abgesetzten „Podesten“, es gibt keine Ausbuchtungen mehr in der Mitte für die Sticks.

      Abzustreiten, dass Sony nicht relativ deutlich gewisse (sinnvolle) Züge und Designelemente von Microsoft übernommen oder das neue Design zumindest recht deutlich daran angelehnt hat, ist mindestens genauso verblendet wie zu schreien „Sony kopiert Microsoft!“

      • Kleines Trinkspiel, bei jedem „Controller“ einen Kurzen:

        Er bezieht sich hier auf die Kopiervorwürfe und die kommen einfach von Fanboys. Der Xbox-Controller ist grade im Mittelteil deutlich klobiger/breiter. Die Griffe gehen beim Xbox-Controller in nem deutlich schrägeren Winkel ab. Dass der Ps5 Controller etwas breiter wird, war einfach nur logisch. Da ist der Xbox-Controller einfach nur schon weiter gewesen. Selbst nachdem der Ps4 Controller gefühlt doppelt so breit war wie der Ps3 Controller, war der Aufschrei nach mehr Breite da. Dieser schritt war vorhersehbar. Deshalb aber von ner Kopie zu sprechen, ist als würde man sagen der Xbox-Controller ist ne Kopie vom N64 Controller, weil sie beide aussehen wie Controller. Nur weil eine logische Innovation folgt, ist das nicht autonom eine Kopie oder irgendwo abgekupfert.
        Auch kann ich nicht verstehen, wie man hier erkennen will, dass der Ps5 Controller sich „deutlich“ an dem von der Xbox orientiert. Einfach mal nen Xbox-Controller nehmen und ihn hinter einen transparenten Ps5 Controller legen. Dann mach das gleiche mit nem Ps4 Controller hinter nem transparenten Ps5 Controller. Spoilerwarnung: Die Form überschneidet sich sehr stark mit dem von der Ps4 während die Form kaum Überlappungen zu dem von der Xbox aufweist…

        Und er bezeichnet ja die Leute als Fanboys, die hier von einer „Kopie“ reden. Was, wie du schon selbst zugegeben hast, verblendet ist.

  • Bei MediaMarkt bekommt ihr im Angebot 20% Rabatt auf Gaming-Zubehör von Razer. Darunter Headsets, Tastaturen und Mäuse wie die Naga Trinity.

    Wer ein neues Gaming-Headset, eine Tastatur oder eine Maus sucht, s […]

  • Das Team von Schalke ist in League of Legends 2020 gescheitert. Man erreicht die Playoffs der LEC nicht mehr. Und es gibt einen klaren Schuldigen: den Star des LoL-Teams, FORG1VEN. Der sei stur und uneinsichtig […]

    • Es ist eine Sache zu verlieren, aber eine andere SO zu verlieren, wie Schalke es mit FORG1VEN tat: Das war schon echt nicht mehr schön anzusehen. Ich bin froh, dass sie sich wieder gefangen haben. Es macht wieder Spaß den Schalkern zuzusehen. Selbst die Games, die man mit Innaxe verloren hat konnte man sich ganz gut anschauen. Ich hoffe sie halten an dem Jungen fest, er hat echt Potential und ist hinter Upset und Rekkles zusammen mit Hans Sama der drittbeste, klassische ADC in Europa. Wenn Schalke vielleicht noch etwas im Jungle nachbessert (mit Lurox läuft einiges besser, allerdings sehe ich ihn doch eher als Spieler für die Prime League), könnte man wieder etwas näher an die Spitze heranrücken.

  • Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben nicht nur schlechte Seiten, wie es aussieht. Viele Streamer, besonders auf Twitch, und auch Videospiele profitieren. Allerdings verhilft die S […]

    • Finde ich interessant. Offen gesagt: ich mag den Kerl nicht wirklich und habe ihn nie wirklich intensiv verfolgt..von daher weiß ich auch nicht wie viel man auf sein Wort geben kann.

      Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass MS ihm eine Summe geboten hat ab der das eigene Credo und die eigene Mission auf einmal irrelevant geworden ist…das war bisher mein Standpunkt zu ihm. Jetzt wo ich deinen Kommentar so lese, denke ich mir aber: Was wenn Ninja gar nicht so sehr auf’s Geld geschielt hat dabei? Ausgesorgt hatte er auch schon vor seinem Wechsel. Was wenn Ninja vielleicht realisiert hat „Okay, vielleicht schaffe ich das doch nicht so ganz alleine…Was ich aber durchaus schaffen kann ist 1. Aufmerksamkeit generieren mit diesem „Transfer“ und 2. Die Konkurrenz auf dem Markt ordentlich anfachen, sodass Twitch seinen Streamern bessere Konditionen bietet um sie zu halten und diese vollenden können, was ich begonnen habe.“

      Ich mein, was man ihm ja lassen muss ist, (bei dem was man so liest) er scheint extrem loyal andrren Streamern un eSportlern gegenüber zu sein.

      Ich mein, am Ende des Tages ist das nur eine Spinnerei und es ging wahrscheinlich einfach nur um einen ordentlichen Haufen Geld, aber ich fänd’s eine coole Story und auch irgendwie passend zu ihm.

  • Die Server-Kapazitäten von League of Legends werden eng. Aber Profi-Spieler bekommen Sonderrechte, sie müssen nicht auf einen Platz warten.

    Das Corona-Virus legt das öffentliche Leben in vielen Ländern lah […]

    • Warum genau die Zuschauer? Für die Zuschauer macht es doch keinen Unterschied, ob die Teams nun mehr oder weniger scrimmen, außer dass sie Spieler sehen die eventuell besser auf den jeweiligen Patch eingespielt sind, wenn die bevorzugten Zugang zum Spiel bekommen.

      Außerdem tun sie es ja nicht jedes Wochenende. Das ist nun mal dem aktuellen Umstand geschuldet, dass weltweit rund um die
      Uhr viel mehr Menschen Zuhause sind als sonst, weil es Ausgangssperren gibt, Kinos, Restaurants und Bars geschlossen sind etc. Dementsprechend voll sind die Queues in den Online-Games und dementsprechend ausgelastet sind Netflix und Co. das ist eben so.

  • Die nächste Heldin von Overwatch wird die Omnic-Dame Echo – doch die ist ein weiterer Schadensverursacher. Dabei bräuchte der Shooter mehr Tanks und Heiler …

    Overwatch hat seine neuste Heldin vorge […]

    • Naja…das ist halt das Leiden der DD-Spieler. So ist das nun mal. Wenn man dazu bereit ist ein Bisschen zu flexen, kommt man als Tank oder Heiler auch zum Spielen. Allerdings sehe ich es ähnlich: Overwatch hat in Relation zu den anderen beiden Rollen viel zu viele DDs und es ist ja ohnehin schon so, dass die Meta bei den DDs vergleichsweise locker ist und es sehr viele Flex-Möglichkeiten gibt, die so bei den Heilern und Tanks kaum bis gar nicht vorhanden sind.

      Ich finde das Design von Echo dennoch wahnsinnig gut. Ich bin schon mega gespannt auf die Skins die da kommen. Das Move- & Skillset ist brutal gut. Allein die Tatsache, dass sie immer wieder in die Luft steigen und gleiten kann (wofür Mercy bspw. ja einen anderen Spieler als Katalysator brauch) ist mega stark. Ich denke auch, dass da relativ schnell ein Nerf folgen wird. Sie ist ziemlich stark und unbalanced und wird vor allem mit ihrer Ultimate gar nicht aus der Meta wegzudenken sein.

    • Es hat ja auch nie jemand behauptet, dass man davon ausgegangen ist, dass Echo kein DD wird…sondern nur das man ANSTELLE von Echo einen Tank oder Heiler hätte releasen sollen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.