McPhil

@mcphil

Active vor 2 Stunden, 21 Minuten
  • Gamer kämpfen mit Scalpern um Grafikkarten. Doch haben Leute, die Grafikkarten weiterverkaufen wollen, wohl mit großen Problemen zu kämpfen. Denn die teuren Grafikkarten will einfach niemand haben.

    Bereits be […]

    • Gute Taktik. Erst teuer an Scalper verkaufen und Gewinn machen, dann den Preis für die normalen Kunden deutlich senken und so die Grafikkarten wieder einigermaßen erschwinglich machen.

  • Bereits die Beta zu Warhammer 40.000: Darktide hatte tausende Spieler auf Steam. Jetzt startete das Game beim Launch nochmal mit einer gewaltigen Spieleranzahl auf der Plattform durch: Rund 107.000 Spieler […]

    • Kann es sein dass sich die Performance deutlich verschlechter hat? Ich habe die Beta mit einem Ryzen 7 1700X und GTX 1080ti gespielt und auf niedrig-mittel eigentlich die 60fps halten können.
      Jetzt mit einem Ryzen 5 5600X und RTX 3060ti rutsch ich die ganze Zeit deutlich unter 60fps, DLSS und Raytracing sind deaktiviert, spiele in 1440p.

      • Bei mir war es gestern etwas schlechter aber heute wieder so gut wie in den Betas zuvor.

      • wieso hast du DLSS denn deaktivert?
        Solltest du zumindest mal ausprobieren. Da kann man noch was rausholen in der Regel.
        Ich spiel aktuell noch mit ner Gtx 1660ti aber selbst da bekomm ich über Amd Fidelity noch bessere Fps als ohne.
        Mir selbst ist sonst zumindest kein Unterschied aufgefallen

        • Aber macht DLSS denn nicht nur Sinn wenn man Raytracing aktiviert hat? Dachte es sei dafür da das Raytracing für schwächere Hardware zu skalieren oder hab ich da was falsch verstanden?

          Was bei mir auf jeden Fall noch ein wenig mehr FPS gebracht hat war „FidelityFX Super Resolution 2“ auf „Quality“ einzustellen und das Anti Aliasing auszuschalten.

          • Dlss soll natürlich auch bei raytracing helfen, die Fps oben zu halten, wird aber auch ohne genutzt um eine bessere Performance zu erlauben.
            FidelityFX ist eigentlich nur AMDs Variante davon.
            Aber wenn man eh ne RTX Karte hat, sollte man vermutlich immer erst mal DLSS ausprobieren und schauen wie es läuft.

          • DLSS lässt das Spiel zum Beispiel in 720p berechnen und dann „rät“ die Grafikkarte wie die Pixel drumherum aussehen sollten und zeigt dir dann dein 1440p Bild an.

            Da das Grundbild 4mal weniger Pixel hat ist die Berechnung einfacher.

            Es ist halt eine Art hochkomplizierter Kantenglätter der per KI versucht die Lücken sinnvoll zu füllen. Eigentlich verfälscht es das Bild dadurch, aber es ist sicherlich hübscher als 720p.^^

            Das FSR ist ein Konkurrenzprodukt dazu, macht quasi das Gleiche. Mit der RTX sollte man wahrscheinlich DLSS nehmen.

      • Eben, deaktiviert. Aktiviere halt mal DLSS.

  • Embracer Group stellt den Verkauf und den Support mehrere Mobile-Spiele ein, die ehemals Square Enix gehörten. Die Spiele verschwinden nicht nur aus den Stores, sondern werden komplett unspielbar sein.

    Um […]

    • McPhil kommentierte vor 4 Tagen

      In solchen Fällen ist Piraterie einfach ein Muss.

      • Hilft bei Titeln mit Live Service-Elementen, die mit einem Server kommunizieren müssen, nur auch nicht weiter.

        Zumindest solange hinter dem Spiel keine Community steht, die engagiert genug ist, es zu patchen, damit es entweder ohne Server-Verbindung läuft, oder eigene, ebenfalls von der Community bereitgestellte Server nutzen kann.

        Und da hab ich bei solchen oft eh schon verpönten Mobile-Adaptionen eher meine Zweifel, ob da genug enthusiastische und fähige Fans zusammenfinden.

  • Für 2023 ist der Early-Access-Launch des neue Shooters „Starship Troopers: Extermination“ auf Steam angekündigt worden. Das Spiel basiert auf einen Film aus 1997, weshalb sich Fans der Sci-Fi-Story über das ne […]

  • Ein Gamer hatte sich einen neuen PC mit einer RTX 3080ti gekauft. Doch die Suche nach einem Fehler kostete ihn etliche Wochen Zeit. Später ist ihm der Fehler ziemlich peinlich, wie er emotional erklärt. Die C […]

    • McPhil kommentierte vor 1 Woche

      Ich hab mal die PCIe Kabel vom Netzteil ins Mainboard anstatt in die Grafikkarte gesteckt. Hab mich gewundert warum alles leuchtet aber der PC nicht bootet 😅

  • In FIFA 23 kam es offenbar kurzzeitig zu einer Anpassung verschiedener Preise teurer Karten. Manche Spieler verkauften die wohl genau zum falschen Zeitpunkt.

    Das war das Problem: In Ultimate Team kann man […]

  • Ihr überlegt euch, an Black Friday auf Amazon und Co einkaufen zu gehen? MeinMMO-Redakteur Benedikt Schlotmann stellt euch eine Reihe Produkte vor, die ihr aktuell nicht kaufen solltet. Denn ihr bekommt die […]

    • McPhil kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

      1200€ für ein 65″ OLED ist sehr günstig. War aber schon das 2022 Modell und nicht noch Restbestand vom 2021 Modell?

  • Blizzard und der chinesische Konzern NetEase beenden Anfang 2023 ihre Zusammenarbeit. Fast alle Blizzard-Spiele stellen ihren Dienst in China dann vorerst ein. Dragonflight, die neue Erweiterung von World of […]

  • MeinMMO-Chefredakteurin Leya Jankowski ist sich sicher: Nach Pokémon Karmesin/Purpur werden wir den nächsten Hauptableger der Reihe ein MMO nennen. Denn mit dem neuen Multiplayer und Systemen, die aus Pokémon GO […]

    • Ich warte schon lange auf ein richtiges Pokémon MMO. Temtem würde ich auch noch nicht als richtiges MMO bezeichnen.
      Und ich glaube nicht dass die Hauptserie Pokémon jemals ein richtiges MMO wird, eher ein besseres Co-op Spiel.

      Aber wie Arceus einen Ableger, der als richtiges MMO kommt, mit richtigen Dungeons, Events, vielleicht sogar Gear für die einzelnen Pokémon. Sowas wie Broken Ranks nur als Pokémon.

  • Welcher Mutliplayer-Titel wird demnächst von allen gespielt? Wir von MeinMMO wagen einen Blick in die Zukunft und fassen zusammen, welche Games auf den meisten Wunschlisten bei Steam stehen.

    Für 2023 gibt es e […]

    • The Day Before hab ich tatsächlich gerade erst von meiner Wunshliste runtergeschmissen.
      Zu wenig Infos dafür dass es anscheinend fast fertig sein soll und in 4 Monaten kommt.

  • In einem kürzlich erschienen Interview erklärt Blizzard die Open World von Diablo 4 und wie sich diese auf die Story des heiß ersehnten Titels auswirkt.

    Wer spricht in dem Interview? Die Bl […]

    • Haha ja und dann schön wie bei WoW ins Anfängergebiet kiten 😀

    • Ob das mit den frei wählbaren Akten der Story gut tut? Wird dann wahrscheinlich nicht linear sondern 3, 4 verschiedene aber voneinander unabhänige und daher untereinander nicht so wichtige Gesichten sein die im finalen Akt zusammen laufen. Ähnlich wie bei Mass Effect wo man selber wählt wie man spielt aber alles immer in den Hauptmissionen zusammen läuft.

  • Mit Chainmonsters wurde ein neues MMORPG auf Steam veröffentlicht, das stark an Pokémon erinnert. Ihr fangt, trainiert und kämpft mit Monstern und könnt euch dabei PvE- und PvP-Herausforderungen stellen. Hig […]

  • BitCraft ist ein neues Spiel in Entwicklung, das verschiedene Genres miteinander kombinieren möchte. In erster Linie ist es ein MMORPG, das jedoch Elemente aus Survival-, Aufbau- und Strategiespielen einbringen […]

    • Das hab ich schon vor Monaten gesehen und bin echt gespannt drauf. Ein chilliges coop PvE MMO mit farming ist genau das was ich gerade brauche.

  • In unserem Klassen-Guide zu Warhammer: Vermintide 2 geben wir Tipps und Tricks, wie ihr Bardin Goreksson, Kerillian, Victor Saltzbrand, Markus Kruber und Sienna Fuegonasus spielt.

    Update vom 10. November 2022: […]

    • Der Kriegspriester ist extrem stark, wenn man davon absieht dass er Eliten nicht wegsnipen kann da die Fernkampfwaffe fehlt.
      Aber mit Schlegel und Schild ist er extrem gut gegen Gruppen von kleinen Gegnern und dann mit dem Zweihandhammer gegen große Gegner.
      Die Fähigkeit sich selbst und andere zu schützen hat meiner Gruppe jetzt schon oft den Hintern gerettet. Ich hab es so geskillt, dass ich auch ein Schild bekomme wenn ich andere schilde, also richtig super wenn man umringt ist. Das Schild explodiert dann auch noch schön und verbrennt die Gegner.

    • Der Kriegspriester ist extrem stark, wenn man davon absieht dass er Eliten nicht wegsnipen kann da die Fernkampfwaffe fehlt.
      Aber mit Schlegel und Schild ist er extrem gut gegen Gruppen von kleinen Gegnern und dann mit dem Zweihandhammer gegen große Gegner.
      Die Fähigkeit sich selbst und andere zu schützen hat meiner Gruppe jetzt schon oft den Hintern gerettet. Ich hab es so geskillt, dass ich auch ein Schild bekomme wenn ich andere schilde, also richtig super wenn man umringt ist. Das Schild explodiert dann auch noch schon und verbrennt die Gegner.

  • Die Streamerin Adriana Chechik (30) hat sich auf der TwitchCon in San Diego am 09.10. den Rücken an zwei Stellen gebrochen, als sie von einer PR-Attraktion der Firma Lenovo Legion in eine Schaumstoffgrube […]

    • Da hat ganz der Veranstalter Schuld. Die Grube hatte nicht die erforderliche Mindesttiefe. Wenn man sie dann noch auffordert sie soll da doch mal reinspringen, hat grob fahrlässig gehandelt.

      • Yikes kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

        Welche Grube?

      • Das sehe ich nicht so. Ich finde ihr haben beide Seiten Schuld daran. Das die „Grube“ absolut falsch gebaut wurde und sich dadurch nun viele verletzt haben ist natürlich die volle Schuld der Veranstalter. Aber mit gestreckten Beinen und Hintern voran in eine „Grube“ zu springen wo man schon beim durchlaufen merken sollte das der Boden schnell erreicht ist nun mal eigene Schuld. Auch wenn die Veranstalter sie dazu angestachelt haben zu springen hätte Sie auch einfach nein sagen können. Gezwungen wurde Sie nicht zu springen.

        Das die Veranstalter Schuld an dem Unfall haben steht außer frage aber ich würde mir wünsche das Adriana nicht immer die Schuld von sich weist sondern vielleicht mal sich eingesteht das der Sprung in seiner Ausführung einfach eine Dumme Aktion war und man dies vielleicht hätte vermeiden können wenn man etwas nach vorn gedacht hätte.

        • Und Verkehrsopfer hätten nicht über die Straße gehen sollen weil man die Autos ja sieht und um die Gefahr weiß oder wie soll man dein Argument auf andere Fälle Anwenden?

          Klar ist es doof so zu springen, wobei man dazu sagen muss das sie sich bei einer anderen Position auch schwerer oder gar tödlich hätte verletzen können, aber als Veranstalter Leute dazu aufzufordern obwohl sich Menschen am Vortag verletzt haben ist nicht bloß fahrlässig sondern fast schon mutwillig.

          • Das Beispiel mit den Verkehrsopfern passt hier nicht wirklich.
            Als ob bei Unfällen immer die Autofahrer die Schuld tragen würden. Das ist da doch viel individueller von Fall zu Fall.

            Ich finde Snotzel hat da schon recht mit dem was er schreibt. Die Schuld liegt bei beiden. Würde aber sagen mehr bei der Streamerin.

            Das Becken mit den Schaumstoffwürfeln soll Stürze von der Kampf-Plattform weich abfangen.
            Wenn sie aber mit einem kräftigen Sprung und Gesäß voraus rein springt… naja…. denke nicht, dass das der ursprüngliche Sinn der Schaumstoffgrube war Arschbomben abzufangen.

            Wenn im Schwimmbad jemand vom 10m Brett springt, einen Bauchklatscher landet und sich derbe dabei verletzt, ist die Badeanstalt ja auch nur bedingt Schuld daran. Da wird vielleicht überprüft ob es genug Schilder gibt die davor warnen.
            Am eigentlichen Versagen des Springers können die aber auch nix machen.

            Wenn aufm Konzert der Sänger plötzlich meint er könne einen Stagedive machen, aber niemand fängt ihn auf… Ist dann auch der Veranstalter Schuld weil er das falsche Publikum rein gelassen hat? Oder der Sänger der die Lage einfach falsch eingeschätzt hat?

            In einem Aufzug springt man ja auch nicht absichtlich auf und ab um ein eventuelles Steckenbleiben zu provozieren. Klar werden Aufzüge auch auf solche Sachen getestet, aber trotzdem fordert man das doch nicht heraus.

            • Du verkennst aber eindeutig die Situation wenn man von den Veranstaltern dazu aufgefordert wird welche Darum wissen das am Vortag bereits Menschen dadurch verletzt wurden. Punkt!
              Zumal man als normale Person auch nicht sehen kann wie viel die Würfel abfedern können, kommt ja immer auf die Verarbeitung sowie Qualität an!
              Sinn der Schaumstoffgruben ist es Verletzungen vorzubeugen wenn man sich falle lässt und da ist es egal wie man hinein springt! Es kann genauso gut jemand mit dem Kopf voran fallen und sich das Genick Brechen ohne das es Absicht war, das nimmt erst Recht nicht die Verantwortung von den Schultern der Veranstalter das diese die Grube nicht gut genug gefüllt haben.

              Btw:wenn im Schwimmbad ein Sprungbrett so angebracht ist das reale Verletzungsgefahr herrscht ist es durchaus die Verantwortung der Betreiber!
              Davon ab: Im Schwimmbad oder auf der Bühne wird man für gewöhnlich nicht von den Bühnenbauern oder den Bademeistern dazu aufgefordert an Stellen zu springen wo es verboten oder unklug ist, Vorallem wenn diese Personen darum wissen! Also dein Vergleich hinkt mehr als meiner!

              Btw war es kein Beispiel für den Vorgang sondern ein Beispiel für die Art der Argumentation und diese ist sehr sehr fraglich, schade das du das nicht umrissen hast.

              • Also dein Vergleich hinkt mehr als meiner!

                Ja weil du ihn falsch wieder gibst.

                Um ein Sprungbrett ging es in meinem Beispiel gar nicht. Damit lenkst du ab um es irgendwie dem Betreiber in die Schuhe zu schieben,
                Das defekte Sprungbrett wäre wieder eine andere Sachlage. Dann haftet natürlich der Betreiber.

                Das Sprungbrett kann in Ordnung sein und der Springende kann trotzdem mit dem Bauch oder Rücken aufklatschen.

                Wie gesagt, ich gebe beim Twitch-Con Vorfall beiden eine Schuld.

                • Gut, aber dann sollte er keine utopischen Beispiele geben, im Schwimmbad ist das reinspringen vom Beckenrand, jedenfalls in den Bädern welche ich kenne, verboten. Nicht so das es geahndet wird aber wenn was passiert auf eigene Verantwortung, also dennoch ein mieses bsp da Hausregeln und so. Try again

        • Das ist ganz großer Unsinn, den du da von dir gibst. Hätte der Veranstalter die vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, wäre da gar nix passiert. Wenn du über eine Brücke läufst, wo die Baufirma Pfusch betrieben hat und diese einstürzt, während du gerade drauf bist, gibst du dir wahrscheinlich selbst die Schuld, oder?

          • Das der Veranstalter mit den mangelnden oder gar nicht vorhandenen Sicherheitsvorkehrungen die Schuld trägt hatte ich so auch geschrieben. Doch verstehe ich nicht wo es „großer Unsinn“ ist einfach mal über über solche Aktionen vorher nachzudenken bevor man es tut. Sie mussten alle vorher eine Verzichtserklärung unterschreiben. Selbst da könnte man sich fragen warum man das machen muss.

            Und gern kann ich dir das auch anhand deines Brückenbeispiel erklären wie ich das sehe: Wenn du über eine Brücke gehen willst und davor ein Schild (Verzichtserklärung) „Überqueren auf eigene Gefahr“ steht denkt man doch auch darüber nach und schaut sich die Brücke an. Wenn man dann sieht das sie Schäden hat muss man nun selbst entscheiden ob man darüber laufen möchte. Wenn sie dann einstürzt ist man nun selber schuld da man darauf hingewiesen wurde das es auf eigene Gefahr ist.

            Ist einfach meine Meinung zu dem Thema und wollte einfach verstanden werden und keine Unklarheiten geben. Das jeder sein Meinung hat ist mir klar.

        • Sehe ich ähnlich. Die „Grube“ war grundsätzlich nicht tauglich um jemanden „sicher“ vor Schaden beim herunterfallen zu schützen.
          Anderseits hätte man auf dem Weg zur Plattform merken müssen das die Grube nicht tief genug ist und die menge der Schaumstoffwürfel nicht ausreichend ist.
          Somit also Beine und Po vorraus zu springen, wirkt sehr unglücklich.

          Ist ähnlich wenn man einen „Köpper“ im Nichtschwimmerbereich eines Freibades versuchen würde. Wenn man klar sehen kann das die Tiefe des Wassers unzureichend ist.

          Vertrauen schützt nicht vor fahrlässigen Verhalten.

          • Huehuehue kommentierte vor 3 Wochen

            Anderseits hätte man auf dem Weg zur Plattform merken müssen das die Grube nicht tief genug ist und die menge der Schaumstoffwürfel nicht ausreichend ist.

            Hätte man das, so als Otto-Normal-Person, die noch nie zuvor so eine „Grube“ gesehen hat und dem vom Veranstalter gesagt wird, man solle einfach Hinterteil voran reinspringen?
            Machst du dich denn auch ZB. auf dem Jahrmarkt mit sämtlichen Sicherheitsregeln und -vorschriften für die jeweiligen Attraktionen vertraut, bevor du dich zu einer begibst?

            • Man sollte schon eine gewisse Selbsteinschätzung mitbringen.

              Ich finden den Satz von Rappel ziemlich treffend

              Vertrauen schützt nicht vor fahrlässigen Verhalten.

              Ein Zebrastreifen soll ja auch einen sicheren Übergang für Fußgänger im Straßenverkehr bieten.
              Aber blind und zusätzlich mit Musik auf den Ohren würde ich den aber auch nicht überqueren.

              • Also geben Sie Menschen welche auf einem Zebrastreifen angefahren wurden eine Mitschuld daran das der Autofahrern die StVO gebrochen und nicht angehalten hat? Rein juristisch ist das nicht haltbar und zeigt Ihr Wissen in diesem Bereich gut auf.
                Nach Noten wäre es mangelhaft.

                • Es sollte ein Beispiel für fahrlässiges Verhalten bzw. die eigene Sicherheit sein.

                  Blind über die Straße mit oder ohne Zebrastreifen, ist ein fahrlässiges Verhalten gegenüber sich selbst und auch anderen Fußgängern gegenüber die man dadurch eventuell anrempeln und zu Fall bringen könnte.
                  Oder möchtest du dies bestreiten?

                  (Und mit Blind meine ich nicht die Sehbehinderung bzw. Blindheit)

                  • We es ja soo selten ist das Menschen auch bei grüner Fußgängerphase angefahren werden (mir fast passiert weil jemand nur auf seinen grünen Pfeil geachtet hat) Also doch Darwinismus, sehr interessant..
                    Nach der Logik würde ich jetzt noch an manch Zebrastreifen stehen und darauf warten rübergelassen zu werden. Verhalten und verhältnismäßigkeit gut und schön aber das funktioniert nur in einer perfekten Welt. In der jeder so handelt wir es von ihm verlangt wird. Bei obigen Vorfall hat der Betreiber mehr als fahrlässig gehandelt und mehrfach Verletzunen von Teilnehmern in Kauf genommen, fertig.
                    Da ist die Schuldfrage geklärt, wenn dir dein Sicherheitschef sagt ’spring das Seil hält dich‘ und dann bist du querschnittsgelähmt würdest du dir auch ehr semi die Schuld geben, einfach Mal bissl mehr Empathie, ist das denn zuviel verlangt?

  • In Red Dead Redemption 2 könnt ihr mit einem Pferd durchs Spiel reiten. Doch einem User war das wohl nicht „echt“ genug und hat sich ein Setting gebaut. Doch so richtig spielen oder reiten kann er damit nich […]

    • Das ist der selbe Typ der einen Motor an seinen Tisch geschraubt hat damit es beim Ballern alles wackelt 😂

  • Das Städteaufbauspiel „Against the Storm“ befindet sich noch im Early Access auf Steam, kommt aber bereits richtig gut an. 96 % der Bewertungen sind positiv und Spieler loben, dass es im Game immer viel zu tun […]

    • Im Epic Games Store landen Spiele auch nur zum Beta testen und kommen dann ein Jahr später (fast) fertig auf Steam raus. Ich nehm’s gerne ☺

  • In dem beliebten Sci-Fi-Shooter „Deep Rock Galactic“ auf Steam kämpft ihr gemeinsam mit anderen als „knallharte Zwerge“ gegen Aliens. Noch bis voraussichtlich 18:00 Uhr könnt ihr euch das Game am 08. November […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.