@mausermaus

aktiv vor 16 Minuten
  • Der Kommunikations-Chef von Destiny 2, David „DeeJ“ Dague, erklärt, wie man bei Bungie mit dem Feedback der Spieler umgeht und welchen Einfluss die Gespräche der Spieler auf die Entwicklung des Shooters haben […]

    • Nochmal an alle weil mein Kommentar für viele bisschen übertrieben dargestellt war.
      Ich wills nur nochmal anmerken. Ich versteh das man teilweise sehr unzufrieden ist mit bungie und destiny. Und es ist wirklich so. Ich für meinen Geschmack liebe destiny vollkommen. Und das seit September 2014.also bisschen mitreden kann ich schon. Ich finde es schade das es nur sehr wenige gibt die das spiel so leidenschaftlich Positiv gerne spielen wie ich. Und klar gibt es eine community und und und. Aber man muss einfach auch sehen das bungie der Chef ist. Und bungie entscheidet was passiert und wie es laufen soll. Und Nicht wir. Destiny ist das Produkt von bungie. Das ist wie in einer Firma. Wem die arbeitsweise nicht in Kram passt muss gehen. Wer das Klima Bungie gut findet der bleibt. So wie ich. Man kann immer den Chefs die Meinung sagen. Ob sie es umsetzen mal dahingestellt. Bungie ist Chef und jedem ist selber überlassen ob er den Weg mitgeht oder nicht. Aber ich bezweifle sehr stark das das nicht nur dummköpfe sind die da arbeiten.und ich denke auch das bungie alles dafür tut um das spiel so gut wie möglich zu gestalten. Und das das bei destiny nicht einfach ist, ist ja wohl klar wenn man seinen gesunden Menschenverstand einschaltet.
      Also an alle. Mein Kommentar ist kein Fanboy gelaber und auch kein Angriff. 🙂

      • Ich antworte dir jetzt ein letztes mal, diesmal seriös, nimms dir bitte zu Herzen.

        Sorry, aber du liegst in allen Punkten weit daneben. In der heutigen Zeit muss man sich als Vorgesetzter auch in einem gewissen Grad anpassen und auf Meinungen, Kritiken der Mitarbeiter hören.
        In der Marktwirtschaft ist das nicht anders! Natürlich ist Bungie der Chef, der Entwickler, aber er muss sich dem Markt anpassen um am Markt zu überleben. In manchen Konstellationen bestimmt der Nachfrager wo es langgeht, der Entwickler hat nun die Möglichkeit, das Angebot anzupassen, um den Wünschen gerecht zu werden. Das heißt nicht, dass Bungie nun kein Chef mehr ist, auch handelt es sich weiterhin um unser destiny. Aber zeigt man in der Marktwirtschaft keine Flexibilität und anpassungsfähigkeit, verschwindet man irgendwann vom Markt. Das ist (laienhaft) Marktwirtschaft.

        Und da liegt der Hund begraben. Viele treue Spieler finden das aktuelle System nicht ansatzweise motivierend und kritisieren das öffentlich.
        Bungie sollte dankbar sein, weil sie somit erfahrung sammeln, ohne groß Marktforschung betreiben zu müssen, wie man das Produkt verbessern könnte. Mit den o.g. Aussagen hat man leider als Kunde den Eindruck, als wäre Bungie beratungsresistent, was die Sache nicht besser macht.
        Und mit deiner Aussage zeigst du auf, dass es Spieler gibt, welche Kritiken untergraben, gar die Kritiker kritisiert und das ist ein No-Go.

        Kritik ist gut und wichtig und hält Produkte am Leben, wenn man sie den annimmt. Und genau das tut Bungie nicht…und du auch nicht.

        • Ok Roland. Hast gut geschrieben. Hast gezeigt das du etwas von Marktwirtschaft verstehst und wie es laufen muss. Dann möchte ich gerne jetzt von dir hören was Bungie tun muss damit du destiny liebst wie du es einst wahrscheinlich mal getan hast. Wie muss destiny sein damit hier jeder zufrieden ist. Was muss bungie tun damit destiny sich anfühlt wie einst destiny 1. Nicht zuviel und nicht zu wenig content bitte. LOS

          • – dedizierte Server oder deutliche Verbesserung vom Netcode + Matchmaking
            – gescheite Raids oder zumindest nen Hard Mode wie früher für bestehende Raids (pro Saison MINIMUM 1)
            – gescheiten Loot, der sich lohnt (elementare Primärwaffen)
            – random Rolls, die nicht kaputt gepatcht werden
            – Exotics, die exotisch sind
            – Strikes mal interessanter machen wie früher und auch spezifischen Loot in jedem Strike (sowas wie Mindbender, was sich auch mehrfach lohnt, aber keine immunen Bosse)
            – mehr neue GESCHEITE PVP Maps und mal einen verünftigen neuen Spielmodus, nicht diese halbgare Breakthrough Kacke

            Ich kann weitermachen, wenn’s net reicht. 😉

    • Es regt mich einfach nur auf wie ihr ( natürlich nicht alle) immer alle hier über mein Lieblingsspiel schreibt. Ich kann dieses ganze negatives Gelaber nicht mehr hören. Es geht mir so dermaßen auf den Sack. Meint ihr denn es gibt nur Deutsche wie uns die dieses Game spielen. Vielleicht sind ja genau wir „Deutschen“ die negativen Menschen die mit Nichts zufrieden sind. Ich bins auf jeden Fall. Ich bin mit Destiny zufrieden. Und hört mir auf mit es geht nicht um das oder das oder das oder das… es regt mich einfach nur auf.
      Ich will auch nicht hören das der größte Teil hier dafür sorgt das das Spiel dadurch besser wird. Mag sein… Ein bisschen vielleicht. Aber wenn man einfach auch mal wieder gut über Destiny spricht und nicht alles zum kotzen findet dann steckt es auch wieder andere Leute an.
      PvP kaputt… wenn ich sowas höre. PvP ist so geil wie nie zuvor. Sogut balanced wie nie zuvor.Missionen Dämmerung Feuerprobe ist alles super. Raids… und und und… Hört jetzt endlich mal mit dem elendigen negativen Geschwätz auf. Anderen Ländern macht nämlich Destiny deutlich mehr Spaß, wie diesem unzufriedenen Land Deutschland mit ihrer Community.
      Wenn man die Destiny 2 Companion App öffnet… im Einsatztrupp und DEUTSCH sucht. Ist kein Mensch… da findest niemand.
      Wenn man Englisch eingibt. Gibt es jede Sekunde einen neuen Einsatzrupp der sucht…. Das zeigt mir eindeutig das mit den Deutschen was nicht stimmt. Und ich will wirklich nichts hören. Überhaupt nix. Hier wird eindeutig viel zu negativ über Destiny und Bungie gesprochen. Ich kanns einfach nicht mehr hören.

      Der Bericht ist klasse und die Aussagen von David „DeeJ“ Dague ebenfalls. ENDE

      • Komm mal runter und schau mal auf Reddit was da los ist … nur Deutsche… sorry aber da wird teils Mieserer Ton angeschlagen.
        Aber ja die Stimmung ist allgemein im Keller gerade.

        • Es werden meistens immer natürlich die negativen Menschen schreiben. Auch auf Reddit. Denen die es Spaß macht, die schreiben auch nichts. Aber mir begegnen immer noch zu genüge Hüter im Turm auf Nessus… und und und…. und in meinem Clan und auch Freundesliste ist es momentan so voll wie noch nie. Und ich habe ca. 200 Freunde.

      • Reg dich doch nicht darüber auf, dass andere sich aufregen 🙂
        Ist ja schön und gut wenn du weites gehend mit allem in Destiny 2 zufrieden bist. Von Raids übern Nf bis zum PvP.
        Viele sind es aber nicht und das hat rein gar nichts mit den immer nörgelnden Deutschen zu tun oder dass man nicht das, was man hat, zu schätzen weiß.
        Wobei ich auch finde, dass es seit längerem die beste PvP Balance gibt, seit D1.
        Es fehlt halt einfach sowas wie Trials…….
        Und zum Part mit der App:
        Viele, unter anderem ich auch, suchen nur in Englisch, weil es da einfach mehr und bessere Auswahl gibt. Bei nem Raid oder anderem Endgame Inhalt nur mit Deutschen würde ich durchdrehen glaube ich😂
        Beim Iphone kann ich bei der App auch nicht mehrere Sprachen auswählen sondern nur eine.

      • Dude … du musst dich echt von hier ausloggen und das Spiel ohne den Kommentarsektor genieβen. So machst du dir das Spiel selber irgendwann mal kaputt.

        Und damit du mal darüber nachdenken kannst: So wie wir dir auf den Sack gehen, so fühlen wir uns bzgl. Bungie. Hast du was gemerkt? Bungie. Nicht Destiny. Die Kritik beläuft sich auf Bungie.

        • Männers. Hatte ich nicht gesagt ich will nichts hören. :-))))

          • Verdammt….

            • 🙂 Ich liebe MeinMMO und Destiny trotzdem immer. Das ist sicher. Mir vermiest das Spiel keiner.
              Aber es ist einfach fakt. Egal was ich für ein Spiel spiele. Ich spiele es höchstens mal 20 Stunden und dann zock ich wieder Destiny. Ist einfach so. Wir sind alle zu verwöhnt. Das ist auch so.

          • 😅 log dich bitte aus

            • Da hat er scheinbar einen wunden Punkt bei dir getroffen. Er verteufelt doch nicht Kritik an sich, sondern die Art und Weise wie diese, auch hier desöfteren, kommuniziert wird.

        • Er hat ja offenbar nichts an Kritik an sich, sondern an der Art und Weise wie diese geäußert wird. Ich habe bei seinem Kommentar jedenfalls nicht herausgelesen, dass er wohldurchdachte und konstruktive Kritik verteufelt, sondern schlicht das plumpe „Gekotze“.

          • Antiope du hast es absolut verstanden.es ist das lächerliche gekotze und geschreibe. Das ist es. Es seh bei ganz wenigen hier die Schreiben positive oder auch begeisternde Kommentare. Ein Bericht kommt. Und gleich wird vollkommen das negative rausgezogen. Und genau das nervt

      • Viel Spaß in D3 mit Suros, Ausbruch und und und
        Kannst ja gerne zum zwölfdrölfzigsten Male dafür zahlen. Ich bin es leid. Und wo wir schon dabei sind. Wo bleiben eigentlich die weiteren coolen Missionen in Destiny 2 die über das Teuerversum zustande kommen? Nehmen die nix mehr ein? Und wenn die doch alle 14 Tage sich beraten und das Feedback abarbeiten warum dauert es dann immer noch zusätzliche 5 1/2 Monate es mal umzusetzen? Noch dazu fehlerbelastet. Glaub mir die meisten mögen das Spiel auch und es geht auch nicht „gegen“ Destiny sondern „gegen“ Bungie.
        Wenn die keine Ponys sein wollen will ich keine
        1000L Kuh mehr sein.
        So ne dumme Aussage von denen. Da krieg ich Plaque aufe Zähne

        Und lass dir noch was sagen. Austeilen aber nicht einstecken können ist ganz schlecht.
        Trag es wie ein Mann oder lass es aber öffne kein Fass wenn du die Menge darin nicht verkraftest. Dann halt dich aus der Kommentarsektion fern

        • Sehr schön formuliert dafür gibt es ein Herzchen!😅😅👍🏻

        • #EhrenTool <3
          Toll geschrieben mein Guter!

        • 🙂 ich trage deine Worte wie ein Mann. Und werde selbstverständlich wieder dafür zahlen.weil es mir ja wahnsinnig spass macht. Und ich bitte euch. Was das Spiel kostet und was man dafür bekommt ist absolut und vollkommen in Ordnung. Dafür geb ich gerne Kohle aus. Aber schade das du nächste season nicht dabei bist. Hätte gerne mal mit dir gezockt. Ich hätte die bisschen Begeisterung ins Spiel gebracht. Und einstecken ist auch kein Problem. Ich trags mit Fassung. Das ist ein Playstation spiel das mir sehr spass macht. Mehr nicht. Ein Playstation spiel. Wenn ich als Einkaufsleiter von der Arbeit heimkomme und mit meinen Kindern Zeit verbracht habe, mit der Familie Abend gegessen habe und dann nach meine Mannschaft beim Fussball angetrieben und begeistert habe dann komme ich ca. 20:30 nach Hause und flack mich vor die playsi und zock mein Lieblingsspiel destiny. Dafür kann ich mich absolut begeistern.herrliches gefüh.
          Und ich bin ja sowas von froh das ich das spiel nach ca. 1500 stunden destiny 1 und 1500 stunden destiny 2 nach wie vor göttlich finde. Es muss sehr schlimm sein wenn destiny keinen spass mehr macht und man gar aufhören muss so wie du. Na dann hoffe ich das du doch nochmal zurück kommst. Irgendwann mal. Eine Pause kann auch mal wunder wirken.:-) und wie du sagst. Keiner muss hier destiny spielen oder eine 1000 l Kuh sein. Keiner muss destiny spielen.

          • Dann freut mich das für dich.
            Deine Einstellung dahingehend finde ich Super und kann es auch viel besser nachvollziehen. Danke dafür!

            In mir ist dennoch die Frage.
            Wenn ich gerne mehr spielen möchte, mich Bungie aber zu einem Spielstil zwingt der mir und einigen anderen auch weniger zusagt(Rüstung 2.0 und den Mods/Zwängen). Ob es dann wirklich so klug ist wenn ich eine Pause einlegen soll?
            Ist es das was Bungie möchte?
            Zumal offen kommuniziert wurde es gibt mehr Freiheit mit Rüstung 2.0.

            Nochwas das ich gerne erwähnen möchte.
            Den Weg den sie damals mit Destiny 1 gegangen sind. Den fand ich toll. So richtig toll.
            Wünsche mir nur das sie es schaffen da wieder anzusetzen.
            Hier geht es mir jetzt nicht um nur einen Aspekt
            Es geht mir ums gesamte Gerüst.

      • Dann ließ doch einfach nicht die Berichte über Destiny 2. Dann hast weiterhin deinen Spaß im Spiel und andere können „nörgeln“ ohne das du es mitbekommst. So mach ich es bei den ganzen Beiträgen zu diesem Ninja. Er juckt mich nicht also lese ich die Beiträge dazu nicht.

      • Keiner will dir dein Spiel madig reden aber beim “Lieblingsspiel“ hat man sehr lange eine rosarote Brille auf, die fehlt mittlerweile den meisten hier, ich denke ich und viele auch sehen Destiny trotz das wir uns aufregen als unser liebstes Spiel, gerade deswegen regt man sich auf.
        Wir sehen was Bungie über all die Jahre Fehldesignt, falsch balanced oder wenn Bungie uns wiedermal anlügt oder Trollt.
        Wenn du noch in dem Status bist das du all das übersiehst, schön redest oder einfach nicht so wahrnimmst warum juckt es dich dann überhaupt wenn jemand schlecht darüber redet? Weil sie im agrunde recht haben mit dem was sie meinen?
        Außer einger Sarkastischer Kommentare sehe ich nämlich immer wieder durchaus gut begründete Argumente und wenig stumpfen hate wie bei Anthem z.b., vielleicht stört dich nur das man dich auf etwas aufmerksam macht was dir vorher nicht aufgefallen ist?
        Keine Ahnung, will sagen, lass dich nicht runterziehen, wenn du Spaß hast ist das alles wo es für dich darauf ankommt.

      • Du muss auch bedenken es sind hier viele die seit D1 spielen und sehen wie BUNGIE destiny gegen die Wand fährt. Es werden von der Community genug Vorschläge gemacht wo viel Zuspruch bekommen aber Bungie sagt nö 🤷🏼‍♂️. Dann sind die selber schuld wenn langsam die Leute das Spiel nicht mehr spielen. Aber schön das du Spaß hast und sollst haben. Destiny ist einen schönes Spiel 😄

        • Ja das ist es halt, man kennt das alles schon aus D1, alle die immer gleichen Formulierungen, all das positive Feedback, was einfach ignoriert wird. Und irgendwann langt es halt.

      • Mausermaus der Internet-Troll.

      • Es kommt auch drauf an wie man die Kritik äußert. Man kann Kritik auch netter verpacken. Auch, wie Mausermaus richtig anmerkt, schreiben die Leute die das Spiel gut finden natürlich deutlich weniger. Wenn Leute sich Zeit nehmen ihre Meinung zu sagen, dann meist wenn es irgendwas gibt was sie stört. Das ist nicht nur bei Destiny so. Das ist überall so, z.B. in der Politik. Die Meckerer sind immer die lauteste Minderheit, dann kommen, vielleicht, noch ein zwei konstruktive Kritiken und ganz vielleicht noch ein paar positive Meinungen.

      • Ich habe auch viel Spaß mit Destiny. Klar gibt es immer etwas zu verbessern, aber im Großen und Ganzen bin ich ebenfalls zufrieden mit dem Spiel. Und es sind sehr wohl nicht nur „die Deutschen“ die sich aufregen. 1. gibt es auch hier genug Leute die es konstruktiv rüberbringen und genauso gibt es etliche Nichtdeutsche die teilweise sogar noch härtere Töne anschlagen und quasi sich nur auskotzen und gegenseitig mit ihrem Gekotze bestätigen. Kritik an sich ist aber wichtig. Wie gesagt, kommt halt drauf an auf welche Art und Weise man diese äußert.

      • Mhhhh wenn du nix hören/lesen möchtest, warum liest du dann hier?

        Das dir das Spiel immer noch zu 100% gefällt find ich ziemlich klasse, dann trift es einfach genau deinen Nerv.
        Ging mir viele viele Jahre auch so! Ich habe mich jedes mal auf dieses Stück „Liebe“ gefreut nach der Arbeit.

        Und doch habe ich vor ein paar Monaten einfach auch mal genug gehabt von meiner großen Liebe.

        Du musst schon anerkennen das seit Jahren Bungie sich im Kreis dreht mit Ihren Aussagen, die angepriesene Freiheit und machen zu können was man immer machen wollte fehlt halt absolut.
        Wir Urgesteine der Destiny Hüter sind es nunmal irgendwann Leid immer wieder hingehalten zu werden.

        Aber ganz ehrlich, niemand will einem anderen das Spiel madig machen?! Also ich persönlich würde niemals suggerieren das jemand meine Meinung übernehmen soll. Es ist meine Meinung, nicht die Eure.

      • Mir persönlich ist das hier auch häufig zu negativ, aber nicht nur hier auch im Steamforum, Twitter oder Reddit. Das ist eben so. Ändern kann man das nicht. Häufig ist die Kritik im Kern doch berechtigt. Die Art und Weise hingegen, die finde ich oft auch daneben. Aber du selber, Mausermaus, hast ebenfalls den Fehler gemacht und pauschalisiert. Vergiss bitte nicht, dass das subjektive Meinungen sind. Schön, dass du z.B. mit PVP zufrieden bist. Andere sind es nicht. Und die die es sind, äußern doch selten ihre Meinung, sondern sind beschäftigt Spaß mit dem Spiel zu haben.

      • Log dich aus und melde dich nicht mehr. Dein fanboygehabe ist zum fremdschämen

  • In Destiny 2 steht Season 10 mit großen Änderungen vor der Haustür. Wir stellen euch 5 Automatikgewehre vor, mit denen ihr es im veränderten PvP ordentlich krachen lasst.

    Was tut sich bei Aut […]

    • Ist man eigentlich besser dran im Schmelztiegel wenn man mit Lan Kabel spielt anstatt mit Wlan?
      Ich habe manchmal das Gefühl ich bin vom Internet hinterher. Kann das sein?

      • Grundsätzlich ist im PvP ein geringer Ping wichtig. Den erhöht WLAN im Normalfall recht ordentlich. Es sei denn es ist AC (hat aber nicht so die Reichweite/Durchdringung).
        Je kompetitiver du spielst, desto eher würde ich ein LAN Kabel empfehlen. Da Destiny rein online ist, wäre das eh gut. Bei Offline Games, Downloads oder YouTube merkste das nicht xD

      • Auf jeden Fall. Zumimdest kann ich das für PS4 bestätigen. Erst recht wenn die Konsole etwas weiter vom Modem/Router weg steht. Die Verbindubg ist mit Kabel immer besser als mirt WLAN.

        Ich hatte vor ein paar Monaten sogar das Problem, dass ich ständig Verbindungsabbrüche und Disconnects hatte. Bis ich dann gemerkt habe, dass (warum auch immer) die Internetverbindung auf WLAN gestellt war. Als es dann wieder über Kabel lief war nichts mehr, zumindest nicht von meiner Seite.

        Hoffe das hilft dir weiter.

    • Philipp. Momentan gibst du aber Gas mit Artikel schreiben.
      Bist en sehr guter Mann. Weiter so…. 🙂

      • Danke dir 😀 . Ich verrate jetzt aber nicht, dass der Artikel schon gestern vorgeschrieben wurde, weil die Kollegen schön was zu Destiny beigesteuert haben.

  • In der kommenden Season von Destiny 2 bekommen die beliebten Sniper einen gehörigen Nerf. Doch der Grund dafür ist für viele Spieler nicht verständlich.

    Das passiert mit Scharfschützengewehren: Wenn die Seas […]

    • Also das man sich jetzt wieder mal aufregt versteh ich nicht. Destiny ist zu einfach geworden bla bla bla…. 20% Weniger Schaden mit Sniper…. na und… dann geht der fight halt länger und man muss länger standhalten. Finde ich absolut gut was Bungie da macht.

      • Ron kommentierte vor 1 Tag, 13 Stunden

        Damit hat ja grundsätzlich niemand ein Problem, wenn es nicht immer so ein Karussell wäre: Mal einen Buff, mal einen Nerf, dann 20% mehr hier und dort und nächste Season wieder weniger – das ist halt das Nervige. Zudem sind ja die Sniper allgemein nie ein Problem gewesen, sondern halt nur einzelne Waffen, wie die Izanagi. Dagegen gibt es Scharfschützengewehre, die vorher niemand gespielt hat und jetzt erst recht niemand anrühren wird, weil diese noch schlechter gemacht werden. Das widerspricht ja auch ein wenig der Idee eines Lootshooters – ich verstehe wenn man eine Sniper ins Grab legen will, aber dann doch nicht 20 weitere mitnehmen.

        • Wenn du die Izanagi WIRKLICH balanct, dann werden garantiert die ganzen Fanboys anrennen und sagen „Aber ne EXO(!!!!!) muss ja auch stärker sein“. Wie sich diese Logik begründet versteht zwar niemand, aber das ist eben das Problem. Exotische Waffen müssen mindestens 20% stärker sein als alles andere, am besten 100% stärker. Denn sonst ist es nur ne normale Waffe mit hässlichem Aussehen. Wenn es nach mir geht sollten sie Exotische Waffen und Gear aus dem Spiel nehmen, dann wäre ein für alle mal für Balance gesorgt, denn dann gibts nur noch Legendäre Waffen und da kann dann keiner sagen, dass die aber nicht gebalanct gehören, weil manche Stacheln haben und hässlich aussehen und manche eben nicht.

      • Es geht nicht um schwer oder einfach und dieses Gerede von „man würde nur rummeckern über hohe Anforderungen“. Nicht zutreffendes Statement.

        Es geht darum, dass die Mechaniken seitens Bungie für die meisten Bosse für die Tonne sind. Außer Rumgestampfe fällt denen eher wenig ein; ob dies nun Strikes, Special-Playlist-Events oder sonst was ist.

        Was also tue ich, um mich adäquat auf solch einen komplett sinn- und mechanikfreien Kampf einzulassen? Ich wähle eine adäquate Taktik, die mir Fernkampf nahelegt. Es sei denn, du persönlich fliegst gerne mit einem gefühlten Arschtritt über die Map; dies kann ich natürlich nicht beurteilen.

        Natürlich, 20% mehr oder weniger machen den Kohl nicht fett; dann dauert’s eben ein wenig. Ich bin es nur leid, bei solchen speziellen Themen (die aufzeigen, wie wenig ausbalanciert einzelnen Waffen gestaltet werden, sondern gleich der große Kamm rausgekramt wird, über den alles geschert wird), immer irgendwen zu lesen, der gleich impliziert, man würde über Schwierigkeitsgrade diskutieren.

        Es geht um Inkonsequenz und eine nicht erkennbare rote Leitlinie in der Umsetzung seitens eines Entwicklers. 1 Schritt vor und 2 zurück. Und das, gelinde ausgedrückt, nervt mich.

        Wer das allerdings absolut gut findet, Ok, das respektiere ich. Wir haben ja Meinungsfreiheit. Allerdings muss man sich dann auch ggf. den Vorwurf gefallen lassen, an der Sache vorbei zu diskutieren.

      • Liebes mmo-team, ich wünsche mir den „down-vote“ zurück!

  • Lord Saladin, auf ein Wort – In seiner jetzigen Form reizt mich das Eisenbanner in Destiny 2 nicht. Lest, wie es zur Liebe kam und was seitdem passiert ist.

    Diese Woche steht bei Destiny 2 ein weiteres […]

    • Also meiner Meinung nach sind zuviele Rüstungen einfach zu „schön und gutaussehend“.
      Normalo Rüstungen sollte meines Erachtens überhaupt kein Glanz und Glamour haben. von mir aus einfach nur GRAU. TOP Ausrüstungen sollten somit sehr schön und glänzend bling bling aussehen. Damit meine ich Raid; Eisenbanner; Trials…und und und….
      Es gibt eigentlich nie mehr den Moment bei dem ich sage. WOW… wie sieht der denn aus. Was hat er geschafft !
      Dafür ist einfach alles zu schön.
      Ausserdem sollte man wieder die Pflicht haben zu raiden. Früher musste man in den Raid für das Höchstlevel. Da musste ich bis Nachts um drei Crota oder Atheon legen damit ich meine Aszedentenbruchstücke für Level 30-32 bekomme. Sonst hätte ich das auch nicht gemacht da ich Family habe und nicht ganz soviel Zeit tagsüber habe. Aber genau das war der Kick für mich damals. Jetzt geh ich nicht mehr raiden weil ich es im Prinzip nicht mehr MuSS. Obwohl ich eigentlich sehr gerne mal wieder raiden würden :-). Das ist mein Problem. Ich finde auch die jetzigen Raid klasse. Aber das ist das was mir fehlt. Ich will nicht sofort komplett mit gutem aussehen verwöhnt sein.
      Man sollte viel viel länger scheisse aussehen damit die hohen Triumphe auch einen viel höheren Stellenwert bekommen. Meiner Meinung nach ein großter Unterschied zu Destiny 1.

  • In Destiny 2 ist die finale Stufe vom empyrianischen Fundament freigeschaltet. Nun müsst ihr nochmal ganz schön viel Fraktalin bereitstellen.

    Das ist jetzt neu: Bis heute Nachmittag, dem 19. Februar, m […]

  • In Destiny 2 könnt ihr euch momentan Event-Sparrows erspielen. Diese haben gleich zwei Besonderheiten. Auf ein cooles Easter Egg stieß dabei erst ein Herzspezialist.

    Um diese 2 Sparrows geht’s: Aktuell l […]

    • Sagt mal.kann es sein das das Niveau kompetitiv sehr viel besser geworden ist in den letzten 4 Wochen?

  • Bei Destiny 2 haben sich zwei kleine Twitch-Streamer mit einem 9-Jährigen zusammengetan, um den Rang „Legend“ zu erreichen, den höchsten PvP-Rang. Das Schwerste war es nicht, den Jungen zu carrien, sondern dabei […]

    • Das spiel ist ab 16.. oje 🙂

      • Guter Punkt.

      • So mein Sohn, du hast dir zum 5. Geburtstag Zombie-Hardcore-Massaker Teil 3 gewünscht? Bitte schön und viel Spaß, mein Kleiner.

      • Nur in deutschland, wo die leute die sowas einstufen, sowieso n stock im arsch und was an der klatsche haben, wenn man sich die teilweise absurden begründungen durchliest die zu ner einstufung führen……
        Auf der andern seite hörst dann die muddi: ööööy kevin oder schantall geht mich ma kippen holen, kriegt auch ne schachtel…. kevin und schantall ( beide 7) laufen los……
        Ich find es im falle destiny völlig in ordnung das ein vater einen 9 jährigen spielen lässt, solange er es im rahmen hält. Nichts desto trotz sehe ich das thema gaming im so jungem alter immernoch mit einem auge skeptisch, kinder sollten draussen, solange man noch draussen spielen kann. Wenn man studien sieht, die zeigen das in regionen die kinder unter 5 jahren perfekt smartphones bedienen können, aber schuhe binden oder mit messer und gabel essen kriegen se net hin, frage ich mich nur noch ob es die menschheit nicht schon schaffen könnte, aufgrund digitaler verblödung, sich in diesem jahrhundert schon auszurotten und der natur platz machen, für wirklich intelligente spezien, die nicht ihren eigenen lebensraum zerstören für geld, was dann nix mehr bringt, wenn man nirgendswo leben kann, kann man auch nix ausgeben, weil um was auszugeben, muss erstma einer was anbieten können, der wiederum nichts hat, weil alles den bach runter ging……

        • Amen. Ich hab einen zwei jährigen Sohn und da werde ich sowas von aufpassen.

          • Handy erst wenn er 10 Jahre alt ist und dann ist es auch erst ein altes Nokia klapphandy. So sollte man das machen xD so würde es bei mir gemacht also werde ich es auch bei meinen Kindern so machen ^^

            • Hab ich mir auch vorgenommen, aber ich bezweifle das dies so funktionieren wird. Ist ne andere Generation. Vor über 20 Jahren als ich mir mein erstes Nokia Handy zugelegt habe, war ich ein King 😂
              Da gab es ne Hand voll auf dem Schulhof, welches auch eins hatten. Heute ? Haben alle Grundschüler eins ☹️

              • Wahrscheinlich wird das Nokia Klapphandy sogar teurer sein als die aktuellen wegen Seltenheits Wert 😂

        • Zeno kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Bewirb dich mal als Bundeskanzler ohne Stock im Arsch. Dann sterben wir wenigsten schneller aus. Ich wähl dich!

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.