@matherror

Active vor 3 Wochen, 2 Tagen
  • Cortyn hat wieder einen Makel an World of Warcraft gefunden. Die wichtigsten sozialen Features sind nämlich seit vielen Jahren unbrauchbar.

    Okay, ihr kennt mich inzwischen ein wenig. Ich rege mich im Mecker […]

    • Bist auf dass die Battle-Net FL nicht erreichtbar ist wegen Ausfällen, hatte ich seit Release der Bnet FL noch keins der oben genannten Probleme. Persönlich kenne ich auch niemanden der diese hatte, zumindest wurde es mir nicht mitgeteilt 😉

      Und die /wer (who) Funktion, die hat eiglt schon immer Probleme gemacht, klar seit den neueren Addons ist die kaum noch zu gebrauchen, aber bist zu BC/Classic Zeiten, habe ich diese auch nie aktiv genutzt, vondemher keinen Aufreger wert.

  • Laut dem YouTuber und Streamer Bellular sind einige WoW-Fans nicht nützlich für das Spiel. Sie sollten dringend aufhören, Blizzard so zu lieben.

    Die Entwicklung von Blizzard in den letzten rund 10 Jahren se […]

    • Dann bin ich wohl so ein Blizzard Haustier. Ich finde es immer lustig, wie Leute sich aufregen wenn irgendetwas viel kostet, was sie nie in ihrem Leben kaufen müssen und es auch nicht notwendig ist. Und jetzt kommt die Aussage von vielen: “Es geht ums Prinzip”, was überflüssig ist, weil am Ende, wenn einem das Material für andersweitige Argumentation ausgeht, endet es mit “Es geht ums Prinzip” (was ja auch stimmt).

      Der Markt hat sich in den 15 Jahren halt weiterentwickelt (es sei dahingestellt ob ins Gute oder Schlechte), aber wir der Westen sind immer mehr zu einer “Mecker-Kultur” geworden. Sich beschweren, sich austoben in sozialen Medien und am Ende nicht Handeln und weiter ein Schäfchen bleiben.

      Ich hätte die 35Euro auch nicht gezahlt, ich zahle generell sei jetzt für ein virtuelles Spiel und deren Inhalt oder in der realen Welt bei “Luxusgütern” nicht mehr Geld als es mir persönlich wert ist, da man auf solche verzichten oder auf Preissenkungen warten kann.
      Am Ende hat jeder dieser Giganten auf dem Markt seine Fehler und guten Seiten, man kann damit leben ohne was zu tun, aber sich dann auch nicht beschweren (Scheinheiligkeit grüßt) oder man versuch was zu ändern, ohne nur auf den Meckerzug aufzuspringen, sondern aktiv mit Aktionen dagegen zuarbeiten.

      • Auf deinen letzten Punkt geht Bellular in seinem Video auch ein, was aber den Rahmen des Artikels gesprengt hätte:

        Die Leute sollen laut sein und sagen, wenn ihnen etwas nicht passt. Denn das gibt auch den Mitarbeitern bei Blizzard intern die Munition, um dagegen anzukämpfen und sagen zu können: “Schaut, wie das bei der Community ankommt. Das können wir nicht machen.”

        Ich finde nicht, dass Bellular hier nur meckert. Er ist ja in gewisser Weise ein Sprachrohr für Teile der Community (wie alle Streamer mit großer Reichweite) und hat schon valide Punkte.

      • “Am Ende hat jeder dieser Giganten auf dem Markt seine Fehler und guten Seiten, man kann damit leben ohne was zu tun, aber sich dann auch nicht beschweren (Scheinheiligkeit grüßt) oder man versuch was zu ändern, ohne nur auf den Meckerzug aufzuspringen, sondern aktiv mit Aktionen dagegen zuarbeiten.”

        Mit diesem Punkt liegst du komplett richtig. Mein Entschluss war es gegen das Sunk Cost Fallacy Prinzip vorzugehen und habe meinen seit 2005 bestehenden Battlenet Account inklusiver aller Spielelizenzen löschen lassen. Raus aus dem Hamsterrrad, raus aus der Spirale. Seit einiger Zeit stehe ich gewissen Praktiken in MMOs sehr kritisch gegenüber und schaue nun mehr auf das was mir für mein Geld geboten wird, bzw. was dahinter steckt.

        Früher war ich das genaue Gegenteil und habe Firmen wie z.B. Blizzard das Geld in den Rachen geworfen. Gerechtfertigt habe ich mein Handeln dann immer mit den Argumenten “Ich hab ja Spaß” und “Andere Hobbys sind auch teuer” – alles richtig so, aber reflektierend war diese Vorgehensweise weniger 😉

  • Von den MeinMMO-Lesern bleiben nur 6 % in World of Warcraft Classic zurück. Der Rest zieht weiter oder will zumindest auch die Scherbenwelt erleben.

    Für Spieler von World of Warcraft Classic steht bald eine f […]

    • Cliff kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

      Du glaubst doch nicht, dass Blizzard oder irgendein anderer Gaming Riese “Remakes” (oder ähnliches) herausbringt, mit den gleichen Bugs und Problemen, die es vor 15 Jahren gab? Das wäre wirtschaftlich eine Katastrophe.

      Bei dem Rest gebe ich dir natürlich recht, da hätte man keine Anpassungen machen müssen/solle.

    • Cliff kommentierte vor 4 Wochen, 1 Tag

      Classic war damals richtig gut und “neu”. Mit all seinen Bugs und Features hat es Spass gemacht, aber auch Nerven gekostet. 😀 Aber man ist in Classic doch sehr viel eingeschränkt, allein die Debuffs liegen nur bei 15, nun mit TBC bei 40, somit kommt viel mehr “Leben” ins Spiel. Für mich persönlich war TBC das beste Addon, ich habe es geliebt. Mir ist klar, es wird nicht so wie damals sein, aber ich bin bei Retail nicht mehr mit der gleichen Leiderschaft dabei wie zu Anfang. Nach 16 Jahren ist die “Dauermotivation” einfach nicht mehr vorhanden, da tut so ein Nostalgie-Trip einfach gut, auch wenn nur für 1-2 Jahre ist. Ich werde meinen Spass haben, solange es geht. 🙂

      • Aber ist es wirklich ein echter Nostalgie Trip, wenn es eben NICHT die selber Erfahrung ist? In meiner Definition ist es dann eher wie “ein ganz anderes Game, dass dem was ich damals gespielt habe nur sehr ähnlich sieht”.

        Allein das mit den Siegeln bei den Paladinen. Die Limitierung war damals immer wieder mal Gespräch im Raid. Gibt es jetzt nicht mehr, da es die Limitierung nicht mehr gibt.
        Für mich ist es durch solche Änderungen dann eben nicht mehr nah genug dran.

  • Das koreanische Unternehmen NCSoft ist seit mehr als 20 Jahren eines der weltweit erfolgreichsten Studios, die MMORPGs herstellen. Von ihnen kommen Lineage, Blade & Soul und Aion. Im Westen waren sie als […]

    • Cliff kommentierte vor 1 Monat

      Ich sehe das anders, klar wird der mobile Markt die nächsten Jahre dominieren. Aber Experten und Größen bei Apple und Tesla sagten bereits, dass das “Handy” wie wir es kennen, in den nächsten Jahren schon der Vergangenheit angehören. VR ist ein Teil der Zukunft und somit fällt der Handy (Mobile) Markt für diese Sparte weg. (AR ist für die Smartphones).

      Konsolen werden immer stärker auf dem Mark vertreten sein, da die Technolgie es mittlerweile erlaubt, fast alles auf diesen zu Spielen und im Vergleich zu einem PC auf lange Sicht kostenkünstiger sind.

      Außer Frage steht, der PC wird auch einen Wandel erleben, aber verschwinden wird er sicher nicht. Und wenn man ehrlich ist NCSoft sollte lieber mal andere Fehlerquellen in deren Unternehmen suchen, als solche Aussagen zu äußern. Es mag sein dass sie eine “Größe” im asiatischen Raum mit der Mehrheit ihrer Spiele sind, aber im Westen (US/EU) sieht das wiederrum anders aus.

      • Sagittarii kommentierte vor 1 Monat

        Naja, bei den Bevölkerungszahlen in Asien können die gerade Europa mehr oder weniger Ausser acht lassen. Das Ding ist, die finanziellen zahlen geben ihnen recht, und das ist es auf was es am Ende ankommt.

  • Ein Spieler möchte das alte MMORPG Allods Online im Jahr 2021 neu bevölkern und gleichzeitig für eine Änderung im Mindset der Entwickler sorgen. Dafür verschenkt er sogar Abonnements an fremde Spie […]

    • Cliff kommentierte vor 1 Monat

      Da ist per Steam, da liegt daran, dass der Release damals bei Steam kaum Beachtung fand und nicht viel drüber berichtet wurde. Man kann den Client direkt über deren eigenen Seite laden und das Spiel installieren, all diese Leute werden nicht auf Steam angezeigt. Natürlich steigen die Spieler auch damit nicht in die tausende. ^^

      Es es gibt eine Handvoll aktive (englisch sprachigen) Gilden, die gerne Leute aufnehmen, es ist eigtl immer wer da zum Zocken. Wie im Artikel betont, schreckt der F2P Server die Leute schnell ab und die kommen erst nicht auf dem Abo Server. Wobei die meisten P2W Vorteile auf den “f2p” Server hauptsächlich für PvP sind, nur sehr wenig Einfluss auf PvE hat.

      Ist sicher eine tolle Aktion von dem Typ, aber ich glaube zu einem sehr schlechten Zeitpunkt. TBC steht vor der Tür und in den kommenden Monaten einige neue MMORPG’s, aber ich drück dem die Daumen. Das Spiel ist gut, stabiles Gameplay, mehr als genug Content und ausgereifte Klassen.

      • Was kostet denn das Spiel im Moment im Vergleich zu WoW.

        • Cliff kommentierte vor 1 Monat

          Das Spiel selbst ist F2P, kann man Gratis runterladen. Abo Server halten sich die Kosten genau wie WoW. Bei 60 Tage Abo Kauf bekommst direkt 12 weitere Tage drauf geschenkt usw. Oder du spielst auf dem “f2p” Server, musst dann aber mit P2W Elementen leben

      • Leyaa kommentierte vor 1 Monat

        Auch wenn ich von Allods noch nie vorher gehört habe, stimme ich dir grundlegend zu. Es ist eine ja beinahe schon rührende Aktion eines Fans, der wohl aber leider von WoW:Classic TBC überschattet wird.

  • Wir wollten von euch wissen, welches MMORPG ihr für Anfänger empfehlen würdet. Anhand der ausgewerteten Umfrage stellen wir euch die 8 Spiele vor, die ihr gewählt habt.

    Der Einstieg in ein neues MMORPG kan […]

    • Wo zockst du denn RO? Weil per Steam also über Valve/Gravity gibts in letzter Zeit nur Abzocke. Die schließen einfach Server, man transt auf neuen und der wird dann auch wieder geschlossen.

  • Publisher Gameforge hat darüber gesprochen, wie ihr im MMORPG Sword of Legends Online (SOLO) an Updates und Erweiterungen kommt und, wie es mit Pay2Win aussieht.

    Was ist SOLO? Das MMORPG Sword of Legends […]

    • Klingt alles schön und gut, aber ich hoffe auf eine baldige Release Termin Bekanntgabe.

  • Ihr würdet gerne mal wieder in MMORPG wie früher spielen, das aber auch mit einer modernen Grafik daherkommt? Dann könnt ihr euch die Alpha von Rise Online ansehen.

    Was steckt in Rise Online? Das MMORPG st […]

    • Naja ich finde es sieht optisch nicht wie Rift aus; allein weil Rift keine U4 nutzt. XD

      Ich selbst habe bereits Alpha 1.0 gezockt und ich muss sagen, es ist ein solides Themenpark MMORPG und wie im Artikel gesagt, wird hier das Rad nicht neu erfunden und sollte es auch nicht.

      Dass die jüngere Generation u18 sich davon nicht angesprochen fühlt kann ich mir vorstellen, aber ein Spiel rein nach den Videos zu beurteilen ist auch nicht richtig.

      Bei einer Sache stimme ich dir zu, das Spiel wird es schwer haben über die türkischen Grenzen hinweg Erfolg zu haben.
      Wenn man sich Discord anschaut hast du +/- 6000 Türken und +/- 1500 aktuell aus restlichen europäischen Raum, wobei hier auch viele Spanier dabei sind. Da aktuell auch nur 3 Sprachen unterstützt werden (EN/ES und türkisch) später sollen weitere folgen.
      Hier sehe ich dann das Problem, sollte es Türkische, Englische und Spanische Server/Realms voneinander getrennt geben, sehe ich schwarz da zu wenig Spieler vorhanden sind.
      Sollte es Crossrealm bzw gemeinsame Server geben, sehe ich das Problem bei der Kommunikation, weil Fakt ist, dass türkische Spieler sowie spanische Spieler nicht wirklich von ihren Sprachen abgehen in MMO’s, das habe ich schon öfters gesehn, dass die bei ihrer Sprache bleiben und sich regelrecht weigern zB in dem Fall Englisch zu sprechen.

      Mal abwarten wie sich da entwickelt, bis zum Release wirds eh noch lange dauern.

      • Stimmt, Rift sieht stellenweise sogar noch stimmiger aus. 😁
        UE4 allein reißt undynamische, sehr starr wirkende Animationen, beliebiges Weltdesign und generische Charaktere nicht raus.
        Klar, kann sich alles ändern, Alpha Version…realistisch betrachtet hat sich das sehr selten in der Vergangenheit.

        Wie gesagt, ich fänds cool, wenn sich die angepeilte Zielgruppe dort wohl fühlt und im Vergleich zu Knight Online ist es natürlich ein Upgrade – das soll wohl der Maßstab sein. Türken nehme ich in all den vielen Jahren der MMORPGs so gut wie gar nicht wahr. Es gibt ja Länder, wo gewisse Spiele quasi exklusiv boomen und so gar nicht dem Anspruch der Core Gamer aus EU, NA, Japan usw entsprechen.
        Das Ganze wirkt eher wie ein Community Projekt, um sich kulturell digital zu verbinden. Ganz ohne Wertung.

  • Viele MMORPG-Fans in Deutschland haben mit den Jahren eine Abneigung gegen Spiele aus China und Südkorea aufgebaut, glaubt MeinMMO-Autor Schuhmann. Die werden sie überwinden müssen, wenn sie in den nächsten Jah […]

    • Ich persönlich habe nichts gegen Spiele im Asia Look, obwohl ich kein Fan von dem “gestöhne” und der fast schon “pornographischen” Dartellung der Charaktere bin.
      Das “grinden” ist auch ok, solange dieses mich nicht 8 Stunden am Tag in dem Spiel fesselt und ich auch noch andere Sachen machen kann im Spiel.
      Ich glaube das einzig wahre Problem bei vielen Asia spielen ist der “p2w”-Faktor. Was im asiatischen Raum ganz normal ist und an sich schon zur Gaming-Kultur gehört, ist bei uns im Westen nicht gern gesehn. Ich zähle mich auch dazu. Cosmetics und einige “p2c”-Elemente sind vollkommen ok, aber sobald ich mir essentielle Spielvorteile holen kann für Echtgeld, hört der Spass leider für mich auf.

      Trotzdem freue ich mich schon auf SOLO und LOA. 😀

  • Sega, die hinter dem neuen MMORPG Phantasy Star Online 2: New Genesis stehen, haben in einem Livestream ein Release-Fenster für das kommende Spiel bekanntgegeben. PSO2: New Genesis erscheint bereits im Juni […]

    • Bei mir auch. Nur kann ich den “Xbox Insider Hub” nicht installieren. Es steht nur dabei “Ist derzeit nicht verfügbar”

  • Das PC-MMORPG Dungeon Fighter Online ist in China, Südkorea und Japan unfassbar erfolgreich, auch wenn es im Westen kaum wer kennt und auf Steam nur vor sich hindümpelt: Die Entwickler kündigen jetzt an, ein Re […]

    • Aber die Chancen sind bei WoW noch höher als bei Swtor von EA 😂

      • Also bei Swtor würde ich auch nicht nein sagen,aber ich glaube da braucht es doch noch mehr als nur ein Graphikupdate.

        • Absolut, die Engine dahinter wurde schon von swtor soweit ausgereizt wie von keinem Spiel zuvor.

          • Ja, neue Grafik Engine würde das Spiel auf eine ganz andere Ebene katapultieren. Aber der Swtor Community ist schon seit Jahren bekannt, dass in dieser Richtung nichts passieren wird. EA will Geld und dieses bekommen sie über den aktuellen Cash-Shop mehr als genüge, du wirst mit Gefährten, Fahrzeugen udn Cosmetics zugeballert und die meisten zahlen auch Abo, zusammen gerechnet zahlt sich das aus für EA. Glaube der Kosten-Nutzen-Faktor für eine neue Grafik Engine lohnt nicht.

            Allein weil die “Exclusive License” ausgelaufen ist bei EA und nun andere Entwickler sich rantrauen, wird die Konkurenz größer und von demher glaube ich nicht dass EA da Unmengen an Geld in Swtor steckt.

  • Der Twitch-Streamer und Fortnite-Profi Williams “Zayt” Aubin will jetzt mit Fortnite aufhören. Er gehört zu den besten Spielern, doch er kann sich nicht mal mehr zum Spielen zwingen. Ganz weg von dem Spiel will e […]

    • Eigentlich sind das keine Post die ich machen ABER: “MIMIMIMI” höre ich da nur raus. Der eine kann sich angeblich nicht mehr dazu “zwingen” Fortnite zu spielen, dem anderen sind die Preisgelder bei Turnieren wohl zu wenig usw. Ich lese hier nur “weinerliche” Aussagen dieser Streamer und “Profis”. Er ist so jung, er spielt hauptsächlich <<1>> Spiel mit dem er sein Lebensunterhalt finanzieren will bzw. soviel verdienen dass der was weiß ich in 2-3 Jahren ausgesorgt hat für seinen Rest des Lebens.

      Wenn sie einen Schlussstrich ziehen wollen, dann sollen sie ihn auch durchziehen und nicht nur halbe Sachen. Das gilt allgemein und nicht nur in der “Fortnite” Gaming Szene.
      Ein “Burnout” scheint wohl bei solchen jungen Menschen in Mode zu sein. 🙄

      Natürlich respektiert man deren “Entscheidungen”, aber dann so ein Drama aus allem zu machen ……

  • Amazon muss die Entwicklung eines großen, neuen AAA-MMORPGs zu Herr der Ringe einstellen. Sie sind selbst über die Entwicklung enttäuscht – auch die Fans klagen ihr Leid. Es gibt einfach keine guten Spiele zu H […]

    • STO gehört zu Cryptic (aka. Perfec World) genau wie Neverwinter und Co. der “p2w” ist hier sehr hoch und STO ist auch schon deutlich in die Jahre gekommen und es kommen leider auch keine Verbesserungen der Performance und der Engine, das Gleiche gilt auch für “Swtor”.
      Bei dem “Star Wars” Theme besteht aber mittlerweile Hoffnung,da letztes ja die “exclusives licences” für EA ausgelaufen sind und nun jeder sich an Star Wars heran trauen darf. Ich drück uns da die Daumen, das in dem SW Universum ein gutes MMO entwickelt wird.

      Hier besteht auch große Hoffnung, da durch die Filme und die aktuellen und kommenden Serien im Star Trek Universum viel positive Resonanz kam. Generell könnte das auch große Aufschwung für das “Science Fiction” Universum sein.

      • Aber das ist doch das große Problem im MMORPG Genre.

        Die Spieler erzählen immer die wollen einen frischen Wild, was anderes…

        aber am Ende, wenn es keine Elben und Zwerge gibt, keine Zauberer und Raids dann ist es schon fast zum scheitern verurteilt.
        Eigentlich wollen die Leute nichts neues, nur ihr erstes MMO nochmal neu ohne wissen dazu spielen… und das geht einfach nicht.

        EvE ist da eine rühmliche Ausnahme, ansonsten hoffen noch immer alle auf einen WoW Killer und wundern sich das niemand mit diesem Contentmonster innerhalb von 3-6 Monaten mithalten kann.

        Ich finde es unendlich schade, hab aber auch schon vor 7jahren mit MMORPGs aufgehört, einfach weil die Zeit dafür aktuell vorbei ist… leider.

        Und ja ein gutes LotR MMORPG und ich würde 1. wieder anfangen und 2. 20euro/Monat zahlen nur bin ich halt damit allein(Minderheit)

  • In der Woche vom 12. bis zum 18. April wurden gleich 4 neue MMORPGs angekündigt und 3 weitere Spiele gaben den Start der Beta hier im Westen bekannt. So viele gute MMORPG-News auf einmal gab es wohl noch nie […]

    • Phantasy Star Online 2 New Genesis, dafür muss man ja Zugriff auf die “Xbox Inisder App” haben, die gibt es ja mittlerweile auch für den PC. Nur kann man sie irgendwie nicht installieren, da steht wo “Installieren”-Button sein sollte, steht nur “Die App ist derzeit nicht verfügbar”. Gibt es sonst keine Wege sich fûr die Beta anzumelden?

  • Der Branchen-Insider Jason Schreier hat herausgefunden, dass Amazon nicht länger an dem neuen Herr der Ringe-MMO arbeitet. Grund dafür soll ein Zerwürfnis mit der Firma Tencent sein. Die Einstellung des MMOs is […]

    • Es gibt folgendes Sprichtwort: “Schuster, bleib’ bei deinen Leisten!” und dieses glaube ich passt ganz gut zu Amazon. Sie haben es mehrmals versucht und sind katastrophal gescheitert.
      Meiner Meinung nach sollten sie sich mit dem Release von “Lost Ark” im Westen nicht mehr zuviel Zeit lassen, die Lokalisierung sowie Shop-Anpassungen (p2w,p2c usw) sollten keine Jahre dauern. Dann sollten sie mal “Erfahrungen” sammeln, indem sie sehen wie sie mit einem an sich “fertigen” MMO klar kommen und diese Erfahrungen mit nach “New world” nehmen, um dieses wirklich in einen Zustand zu releasen, der die Leute lange genug bei der Stange hält, da mir der Content hier wirklich zu denken gibt.
      Wenn ich bedenke dass andere Gaming Entwickler/Publisher vor Jahren diese Fehler gemacht haben und jetzt sogar noch teilweise, weiß ich echt nicht was Amazon sich überhaupt dabei gedacht hat auf die Gaming-Schiene zu springen.

      Ich glaube das hat alles mit “Jeff Bezos” Ängsten zu tuen, die er ja oft in Interviews publik gemacht hat, das große Konzerne sterben müssen, dass die unabdingbar wäre.

      Ich hoffe dass wir noch dieses Jahr die Chance auf “Lost Ark” bekommen, ich habe die russische Version exzessiv gezockt und es hat Spass ohne Ende gemacht. Nur der “p2w”-Faktor war schon sehr nervig, daher hoffe ich dass die Anpassungen dementsprechend auf den Westen angepasst werden.

      Das mit dem “Herr der Ringe”- MMO ist wirklich schade, aber wenn zwei Giganten wie Amazon und Tencent aufeinander treffen, ist es so wenn King Kong und Godzilla aufeinander treffen, glaube nur Mothra freut sich über solch einen Kampf. 😉

      • Amazon hat damals auch mit dem Verkauf von Büchern angefangen und sich dann Stück für Stück weiterentwickelt. Wenn sie dem Sprichwort gefolgt wären, würden sie heute immer nur noch Bücher verkaufen. natürlich ist es schade, dass es vermutlich gecancelt wurde.

        • Du meinst eine Dritte Version mit demselben Hintergrund und wohl nichts neues wäre Erfolgreich gewesen ?
          Die Spieler die zwar Süchtig nach immer neuen Ideen sind.Die sind auch Oft schnell gelangweilt und ein Riese im MMO Stirbt und jeder versucht selber ein Zufälligen Erfolg zu haben aber alle machen das selbe Spiel.

          • Das Problem der MMO Markt ist kaputt. Aber nicht nur Anbieterseite sondern auch die Userbase…

            Nutzer schreien immer nach neuen Ideen, aber sobald irgendwas anders ist kommen die immerselben vergleiche. “*Beliebiges erfolgreiches MMO einfügen* macht das völlig anders, ich will dass es genau so ist.”

            Wenn das Spiel aber genau so ist heißt es wieder “da kann ich ja auch *beliebiges erfolgreiches MMO einfügen* spielen”

            Leute die MMO’s vorrangig wegen der unbegrenzten Möglichkeiten und Customisierung gespielt haben sind eh längst im Singleplayer Markt hängen geblieben. Wirklich social binden wollen sich nur noch die wenigsten Spieler….

            • Ich würde eher sagen der MMO Markt ist Manipuliert aber inzw. sind die Spieler so gelangweilt das sogar viele MMOs schnell langweilen.
              Es soll sogar ein Pot geben der älteren MMOs mit schwachen Spieler Zahlen unterstützt werden und viele zahlen ein damit Neu Endwicklungen ausgebremst werden.
              Man hat lange versucht neu Endwicklungen in eine Richtung zu geben damit die bisherigen erfolgreichen MMOs keine Konkurrenz haben.
              Viele MP/MMO haben mir am Anfang gefallen nach drastischen Erleichterungen oder PVP Veränderungen bin nicht nur ich offline gegangen.
              Beobachte dochmal wie viele Spieler sehr schnell durch neu gekaufte Spiele wandern und nur sehr selten in ein MP/Spiel Hängen bleiben.
              Nach meine erfahrung wollen die meisten keine PvP Spiele spielen aber trotzdem glaubt man den Spieler keine Wahl zu lassen.
              Wenn die alte Freiheit von MMO/Spielen wieder ihren lauf lassen dann werden auch Intressante Spiele kommen aber bis dahin wird man Konsumer von einen Spiel ins andere Jagen bis sie total die Lust verlieren.

        • Natürlich hatte Amazon das. Aber von Bücher verkaufen auf “alle anderen physischen Sachen” verkaufen ist jetzt nicht der große Unterschied, klar war auch ein Risiko und eine Herausforderung, aber sich jetzt nicht nur als Gaming-Publisher zu versuchen sondern auch als Gaming-Entwickler, das ist schon eine ganz andere Nummer. Wenn das Game dann mal fertig ist, bekommen sie es sicher an den Mann, “Produkte” anbieten und/oder verkaufen ist ja auch ihr Ding. Aber seien wir mal ehrlich, was Amazon hier macht ist doch mehr als fragwürdig. Versprechen machen, Hoffnungen erzeugen und dann am Ende alle (viele) enttäuschen, da hätte sich wohl jeder was anderes erwartet.

          Ich sage ja nicht, dass Amazon es nicht doch noch schafft die Kurve zu bekommen, aber ob nach der Kurve ein Wand wartet, wo alles abprallt und zerbricht oder ein schöner Highway kommt, wo man eine lange und wunderbare Reise erhält, ist mehr als fragwürdig.

        • Amazon ist doch auch mehr als ein Versandhandel. Twitch, eigene Filme und Serien, eigene Amazon Produkte wie Alexa, kindle, Fire TV, Musik-vertrieb wie Spotify, Cloud und Server-Hoster, Entwickler einer eigenen engine und mehr.

      • Schuster bleib bei deinen Leisten ist so outdated. Würde man heute danach gehen, wären massenweise mehr Leute ohne Arbeit und Erfolg 🙈

      • Warum sollte dich New World “lang bei der Stange halten”?
        Ob du 1Monat oder 1Jahr spielst ist doch egal, es ist ein Pay2Play, sobald du gekauft hast ist es Amazon egal wie lange du zockst, du hast ja bereits bezahlt!
        Sie werden alle paar Monate DLCs bringen, und wenn die halbwegs gut verkauft werden, wird es Amazon nie kümmern wie lange die Spieler bleiben oder wieviel Ingame-Aktivität du hast.
        Laut einem Kumpel bei Amazon, geht man nicht davon aus das der Shop viel Geld bringt, die Optischen Gegenstände verändern das Aussehen der sowieso Einheitsbrei-Charaktere nicht sonderlich.
        Hierfür hätte es viel mehr Klassen und Rassen benötigt, damit sich Chars deutlicher unterscheiden.

      • Bis lost ark zu uns kommt gibt es schon poe2 und diablo 4, und es selbst ist veraltet. Vielleicht hätten sie sich erst als punlisher versuchen sollen, Infrastruktur dafür hätten sie gehabt und ein sicheres Standbein in der gaming Industrie.
        Meiner Meinung nach hat sich amazon aber auch nicht wirklich schlau angestellt mit den ganzen spielen. New world sollte ja erst ein survival MMO werden, obwohl gefühlt nur survival Titel in der Zeit nach ihrer Ankündigung erschienen sind. Also ne Marktanalyse wurde da vielleicht vom Azubi gemacht, wenn überhaupt. Kurz vor Release letzen Jahres haben sie gemerkt, dass ihr Spiel nichts bietet oder warum auch immer schwenken die komplett um auf pve ohne pve Inhalte und wollen August 2020 releasen. Zum Glück haben sie dann doch gemerkt, dass das Spiel nicht so weit ist und haben es nochmal nach hinten verschoben. Wenn ich ehrlich bin habe ich das Gefühl, dass der Chef vom new world Team jeden Morgen aufsteht und erstmal an einem Glücksrad dreht auf dem Ideen für das Spiel stehen. Anders kann ich mir die Änderungen von survival, auf PvP, auf pve nicht erklären.
        Mal sehen was noch alles auf dem Glücksrad drauf steht 😂

  • In der Woche vom 5. bis zum 11. April gab es viele Infos zu neuen MMORPGs. So wurden gleich zwei Spiele angekündigt, die noch 2021 auf Steam erscheinen sollen. Wir von MeinMMO verraten außerdem, was sich sonst s […]

    • Cliff kommentierte vor 2 Monaten

      Jo 😆 aber es wird halt als Swords of Legends Online aufgelistet bzw. ist so registriert, aber aus dem Kontext heraus, könnte es zu Missverständnissen kommen. 😅

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.