@matherror

Active vor 10 Stunden, 19 Minuten
  • Horde und Allianz in World of Warcraft – Gemeinsam auf Abenteuern. Könnte das klappen? Wir wollen eure Meinung wissen!

    Vor einigen Tagen hatte Ion Hazzikostas, der Game Director von World of Warcraft, über das […]

    • Du hast Recht, bleib du mal lieber bei deinen grasfressenden Kühen und Ochsen. Die wie ich gehört habe von den Blutelfen gerne zu Steaks verarbeitet werden.

      Und die grünen “Giftzwerge” verpesten noch immer die Luft in Azeroth oder sind sie mittlerweile “grün” geworden. 😉

      Leider muss ich hier “politisch korrekt” bleiben, daher sage ich nur “Blutelf”.

      Und haben eure Trolle noch immer keine “Zahnversicherung” erhalten oder können sie sich weiterhin auch keine “Schönheits-OP” leisten?

      Das Leichenschauhaus hat sich schon öfters bei der Polizeit gemeldet, wegen Leichenschändung an den Friedhofen Azeroth’s, ich hoffe ihr habt euren Spass damit. 😉

      Ach die Horde ist schon eine “komische” Fraktion, dass die überhaupt noch aufrecht gehen können bei all den Gendefekten.

      #DasHierIstNurSpassUndNichtBöseGemeint!

  • Nightmare ist ein neues Retro-MMORPG, das am 6. September auf Steam erscheint. In dem Spiel erkundet ihr eine 2D-Welt und kämpft gegen gefährliche Monster und Raidbosse. Zudem bietet es einen interessanten T […]

    • Kann man das Spiel später mit Steam verknüpfen, wenn man es sich jetzt von der offizielen Seite runterlädt und spielt?

      • Steam startet den Launcher, dort kannst du dich einfach mit deinem Account einloggen, wenn du davor schon den Account hattest.

  • Das neue Mobile-Action-RPG Marvel Future Revolution ist vor gut einer Woche erschienen und MeinMMO-Redakteur Jürgen Horn hat es gespielt. Und obwohl das Spiel am Ende auch nur ein typischer Mobile-Grinder ist, […]

    • Also glaube du hast den Artikel nicht ganz gelesen bzw. der Artikel kam jetzt mehr als Story-Telling und Tutorial Beitrag rüber. ^^

      Also Autoplay kannst du bei Nebenmissionen machen und bei der Haupquest vllt bei dem “Trashpack”, bei allem Rest MUSST du selbst spielen, da ist nichts mit Autoplay, sonst liegst du direkt tot am Boden. Die Bosse haben es in sich, viele deren Skills OneShoten dich oder ziehen dir fast deine ganze HP ab. Hier ist taktisches denken wichtig d.h. wann nutzen ich welchen Skill, nicht dass ich am “casten” bin und der Boss macht einen Area Effekt und du stirbst weils nicht mehr raus kommst. Der “Ausweichskill” den jeder hat, ist hier das wichtigste überhaupt im Spiel und muss manuell genutzt werden.

      Der ganze Entcontent, also die Raids (Normal, Extrem und Ultimate Schwierigkeitsgrad), Blitz(e), Kopfgelder (Meist gesucht), Speizlaeinsätze also der ganze PvE Content, diese musst du manuell spielen sonst ist der nicht machbar, weil du wie gesagt innerhalb der ersten 5sek tot bist.

      Das gleiche gilt für den PvP Teil d.h. Arena 1vs1, Schlachtfeld (Omega Einsatz) , sowie Dunkle Zone (das ist Open PvP Gebiet mit PvE Zielen die heftig reinhauen, all dies muss auch manuell gespielt werden. Wenn du wirklich detaillierte Informationen haben willst, kann ich dir gern meinen Discord Namen geben und die paar Tipps etc geben. Mein Main ist aktuell Dr. Strange (Lv.100 und +/- 500k Kampfkraft).

      Wie gesagt der Artikel ist nett geschrieben, also eine Art grobes Tutorial mit etwas Story, aber mehr auch nicht. Mir macht nur Sorge weil im Artikel das Wort “Autoplay” steht, dass dies die Leute direkt abschreckt und im Enddefekt das “Autoplay” hier optional ist und in 99% der Fälle garnicht genutzt wird, weil man sonst tot am Boden liegt oder einfach nicht im spiel vorran kommt.

      • Ja so sieht es aus.
        Schon ab Midgardia muss man manche Nebenmissionen manuell spielen,
        da der Autopot das nicht gegen geheilt bekommt.
        Wenn man nur eine bestimmt Sorte Mob killen muss,
        die aber mit anderen rumsteht.
        Da greift das Autoplay nur die Questmobs an
        und die anderen ballern unbehelligt auf deinen Helden.
        Das Autoplay benutz AoE Skills auch grottenschlecht.
        Die werden lieber auf einen Mob gezündet der 5% HP hat,
        anstatt auf die 3 die Dir in den Rücken ballern.

  • Bless Unleashed ist ein neues MMORPG, das im August für den PC auf Steam erschien. MeinMMO-Autor Alexander Leitsch hat es ausführlich getestet und sogar richtig Spaß dabei gehabt. Doch 2 Probleme sorgen da […]

    • Also ich habe weder bei mir, Freunden oder Gildenkollegen seit Release Ausrüstungsgegenstände komplett zerstört gesehn. Das einzige was passieren kann, sie werden “beschädigt”, dann holt man sich für wenig Seeds beim NPC Reparatur Werkzeug und das Item ist wieder heil, da hat wohl jemand nicht lang genug gespielt, dass er so eine fehlerhafte Behauptung aufzustellt.

      Ich habe bereits mein aktuellen “BiS” Gear, dies auf “Rot” geuppt und auf mit entsprechdem Set auf “Frostmage” ausgelegt und musste bisher nicht einmal PvP machen, man kann sehr gut auf den PvP Aspekt verzichten. Klar sind die 30+ Gebiete “open pvp”, ich und viele meiner Gildenkollegen eingeschlossen sind kaum bis garnicht in offenene Kämpfe mit anderen Spielern verwickelt wurden, da die Mehrheit der Spieler auf Bless kein Interesse an “open pvp” hat. Gibt ja auch ein “gewisses” anderes Spiel mit PvP Server, wo man deutlich häufiger am Boden liegt, ohne dass dein Angreifer Konsequenzen zu erleiden hat im Vergleich zu Bless. 😉

      All die vermeindlichen “p2w” oder “p2c” Aspekte kann ich verstehen, dass diese einen schlechten Beigeschmack haben, aber “Open-PvP” und Kritik am “Aufwertungssystem”, da ist einfach nur Geschmackssache und wenn einem etwas nicht schmeckt, was macht man dann? “Man lässt die Finger davon”. Aber “Open-PvP” und das”Aufwertungssystem” als schlecht, negativ, nicht zeitgemässig bzw. also “NoGo” zu bezeichnen und dem Spiel somit nur den Titel als Lückenfüller nach so kurzer Zeit zu verpassen, ist einfach nicht richtig.

      So nun könnt ihr mich zu Boden argumentieren, das lieben viele doch so 😀

  • Die verschiedenen Segen (“Blessings”) in Bless Unleashed zu lernen, erfordert vor allem viel Geduld und eine Menge an Skill-Punkten. Doch keine Sorge: wirklich verskillen könnt ihr euch in dem neuen MMORPG […]

    • Könnt ihr eure Skill-Punkte zurücksetzen? Nein, einen Skill-Reset gibt es derzeit noch nicht im Spiel. Der Entwickler hat auch noch nicht bestätigt, ob ein solches System nachträglich in das Game eingebaut wird.

      Doch es gibt einen Fähigkeiten/Skill-Punkte Reset 🙂

      • gehe stark davon aus der Shop wird ein passendes Item bereit halten, oder? 😀

      • Richtig, es gibt Skill-Reset-Items im Spiel. Entweder im Echtgeld-Shop oder auch als Belohnung. Zu Release hat am Wochenende sogar jeder Spieler mehrere solcher Items umsonst aufgrund der Wartungsarbeiten bekommen.

        Wundert mich auch, warum der Autor der Meinung ist, es gäbe aktuell keinen Skill-Reset 🤔

  • Das Release-Datum vom MMORPG New World von Amazon Games wurde schon wieder verschoben. Es soll am 28. September 2021 erscheinen. Was grundsätzlich erstmal nach einer schlechten Nachricht klingt, könnte sich a […]

    • Dein Kommentar liest sich wunderbar, ich kann das nur so unterschreiben. Wenn das mein “MMO-Team” das nächste Mal offene Stellen hat, bewirb dich bitte. 🙂

    • Mir kommt es so vor als hätte das Mein-MMO Team einen Deal mit Asmogold, sowie hier immer berichtet wird.

      Zum Punkt: “Asmongold ist ein bekannter MMORPG-Experte von seiner Zeit bei WoW.”

      Ja, er kennt sich mit WoW aus, wie viele andere auch (mich eingeschlossen) die seit 15+ Jahren dabei sind. Aber von WoW auf andere MMOPRG’s einen vergleich zu ziehn, was seine Experten Meinung angeht ist völlig daneben. Er ist kein Experte im MMORPG-Markt, nur weil er “zisch-millionen” (übertrieben jetzt dargestellt) Follower/Abonnenten/Zuschauer hat, ist er lang noch kein Experte auf dem MMORPG Markt. Am Schluss ist er nicht mal ein herausragender WoW Spieler, der mit massig Erfolgen glänzen kann.

      Zum Punkt: Asmongold bringt Dinge auf den Punkt und formuliert griffig.

      Wörter wie “erbärmlich” sind vllt in eueren Augen “griffig” und “auf den Punkt formuliert”, aber ich sehe in seinen Aussagen mehr “Hate” bzw “Aufstachelei” als eine wirkliche Expertenmeinung sowie sachliche Kritik mit Verbesserungsvorschlägen.

      Ich mag wirklich 90% eurer Artikel, aber der Seite hier würde es gut tun, wenn Asmogold nicht mehr so häfig vertreten wäre, ausser man ist auf Clicks aus, dann lasst ihn drin. Ich finde es Schade wie viele Gaming News Seiten in den letzten Jahren auf Effekt-Hascherei Niveau gesunken sind. Ihr seit wortwörtlichlich die letzte Bastion in dem Bereich, aber ich sehe irgendwie langsam die Fassade bröckeln, ich hoffe ihr bekommt noch die Kurve.

      • Hier bröckelt keine Fassade. Das ist echt so … bah.

        Ich erleb das seit 2014 “Ihr kritisiert grade mein neues Lieblings-Spiel, ihr seid doof”. Das war 2014 schon so, als ich geschrieben hab: Ooooh – ESO. Hm, könnte der Start vielleicht echt schwierig werden – da hab ich mir damals angehört, ich hätte ja überhaupt keine AHnung und soll lieber “richtige Spiele-Journalisten den Job machen lassen” – wir wollten ja nur “Billige Klicks”.

        Bei ArcheAge damals genauso vorm Relesae.

        Wir wissen heute, wie die Releases von ESO und ArcheAge gelaufen sind. Da hätte man im Vorfeld gar nicht genug kritische Artikel veröffentlichen können.

        Es besteht grade die absolute Gefahr, dass über New World nur noch Hype-Artikel kommen und dann ist der Vorwurf im November groß, wenn das Spiel dann doch keine 95% Wertungen bekomm: “Ja, hat die Presse wieder gnadenlos gehpyet!”

        Genauso war’s bei uns bei Anthem. Da wollte auch keiner vorher hören: “Oh, das wird schwierig – die Fragen sind noch offen” und hinterher hieß es: “Ihr seid Schuld – ihr habt mich heiß auf Anthem gemacht.” 😀


        Ich hab auch noch kein einziges Argument hier gelesen, was an der Aussage von Asmongold falsch sein sollte,

        Es geht hier keiner sachlich auf das Argument ein.

        Diskutiert doch: Ist das ein Problem? Hat New World eine ausreichende Mob-Vielfalt oder nicht?
        Und nicht: “Asmongold ist doof” -> Das ist “Ich will nicht über das Thema diskutieren, sondern über die Figur dahinter”.

        • Wie kommen Sie darauf dass NW mein Lieblingspiel ist? Da wissen Sie wohl mehr als ich. Das Gleiche gilt für ESO oder Archage was Sie oben eben erwähnt haben. Ich spiele die Spiele dir mir Spaß machen, egal auf welcher Beliebtheitsskala sie sich befinden. Mich interessiert auch nicht was ein Asmogold oder einer der hier vorhandenen Redakteure für eine Meinung vom einem Spiel hat.
          Der Sinn von Meinung ist es ja sich diese anzuhören und dann evtl. seine Einstellung/Meinung anzupassen, zu argumentieren oder eben nicht. Freier Wille und so 😉

          Ich lese gerne eine Vielzahl der Artikel hier, da in der Regel vieles sehr gut recherchiert bzw. geschrieben ist und einen informativen Inhalt bietet.

          In diesem speziellen Fall, geht es rein um die Person “Asmogold” und wie diese sich äußert und als der “Top-MMORPG” Experte hingestellt wird, weil seine Reichweite doch so groß ist, weil er << 1 >> MMORPG seit 15 Jahren spielt, wie viele Millionen vor und auch noch nach Ihm.

          FF14 war kurz Zeit Asmogolds Bühne, nun ist es die von NW. Was wird es wohl später sein Lost Ark, Elyon oder doch was ganz anderes. Dann geht die Polarisierung wieder von vorne los mit einer Wortwahl die einem Trump ebenwürdig ist.

          Ich bin mir sicher der Großteil des “Mein-MMO” Teams besitzt mehr Expertise als ein Asmogold im kleinen Finger. Nur seit ihr nicht so brachial auf den Streaming Plattformen unterwegs.

          Und wenn ihr so eine Person wie Asmogold einen Artikel widmet bzw. dessen doch so von Expertise durchsetzten Meinung über ein Spiel bzw das ganze Genre, wundert ihr euch wieso lieber über die Person, als den “minimalen” Inhalt diskutiert wird, dies könnte man wohl als “erbärmlich” bezeichnen. Und wie einige Nutzer geschrieben haben, es spielt auf einer Insel, die im amerikanischen Kolonialzeitalter mit einem Hauch “Fantasy”, da kann man keine gigantische Vielfalt erwarten, außer man will pink-blaue Zebra-artige Monster sehen, die je nach Level und Standort einmal nach links drehen und zubeißen, dann wiederrum ein Salto schlagen und mit einem Stampfer auf dem Spieler landen, na dann ….

          Aber im Enddefekt habt ihr euer Ziel erreicht (was dies auch immer es sein mag), die Leute reagieren auf die Artikel, ihr bekommt die Klicks, die Werbung links, rechts, oben und wo auch immer sie aufploppt wird gesehn.

          P.S. Ich weiß ich muss die Artikel nicht lesen und sie müssen mir nicht gefallen, aber Artikel die durch ihr Thema mein Interesse wecken, in dem Fall “New World” lese ich gerne, aber wenn ich dann wieder auf so einen “großer Streamer sagt”-Artikel lande, bin ich einfach nur enttäuscht.

          • Und wie einige Nutzer geschrieben haben, es spielt auf einer Insel, die im amerikanischen Kolonialzeitalter mit einem Hauch “Fantasy”, da kann man keine gigantische Vielfalt erwarten, außer man will pink-blaue Zebra-artige Monster sehen, die je nach Level und Standort einmal nach links drehen und zubeißen, dann wiederrum ein Salto schlagen und mit einem Stampfer auf dem Spieler landen, na dann ….

            Das ist das einzige, was du zu wirklich zum Thema des Artikels sagt und was nicht irgendwie Meta ist.

            Und das klingt für mich echt lahm.

            Also ja. Die Tierwelt ist dann vielleicht begrenzt, aber der Claim von New World ist doch, dass Abenteurer aus allen Zeiten auf die Insel kommen und dann korrumpiert werden und man gegen die Kämpfe kann. Das wird ja in jedem Trailer herausgestellt, dass man auf Kämpfer verschiedener Epochen trifft.

            Die Argumentation: “Das ist eine Insel, da gibt es halt nur eine begrenzte Anzahl von Gegnern”, überzeugt mich nicht. Das ist ja keine “Reale Insel”; die irgendwelchen realen Beschränkungen unterliegen muss. Kann’s nicht einfach sein, dass die richtige Antwort ist: “Das ist erst seit wenigen Jahren ein PvE-Spiel und in diesen Gebieten schwächeln sie einfach.”

            Alleine bei “Geisterpirat” -> Was hindert denn NEw World daran, da nicht eine Sorge von Geisterpiraten zu machen, sondern 5 verschiedene Waffen mit anderen Waffen, Angriffsmustern und Taktiken? Das liegt ja nicht am Insel-Setting, sondern das ist einfach ein Thema von ARbeitsaufwand und Arbeitsstunden im Team.

  • Auf Steam startete das neue MMORPG Bless Unleashed mit einem gewaltigen Aufschwung. Bis zu 71.000 Spieler zockten gleichzeitig das neue Online- Rollenspiel, doch die Steam-Reviews sind schlecht. Woran liegt […]

    • Man merkt echt in den meisten Kommentaren hier, dass viele das Game garnicht oder kaum gespielt haben. PvP-Zwang gibt es garnicht.

      Es gibt im Endgame Gebiete mit Open-PvP, aber beide Parteien (Spieler) müssen PvP aktiviert haben, dass man sich gegenseitig angreifen kann ohne Konsequenzen. Sollte Person A (PvP An) und Person (PvP Aus) haben, greift Person A, Person B an, wird Person A durchs Karma System bestraft. Person A kann keine Städte oder Posten für einige Zeit betreten, da die Wachen ihn direkt töten, außerdem wird er auf der Karte für jeden sichtbar und zum Freiwild. Es gibt im Shop nur ein “PvP-Avoid” Item, dies bewirkt jeglich, dass man garnicht mehr von anderen Spielern angegriffen werden kann, aber das wars auch schon. Man ist für sein Endgear null auf irgendwelche PvP Aktivitäten angewiesen.

      Und dass hier welche übers UI meckern, dass ich nicht lache. Jedem muss bewusst sein, es ist ein Konsolen Port, das UI hat sehr viel Entwicklung durch gemacht und ist auf einem guten Stand aktuell, klar es ist noch etwas Luft nach oben. Aber mit Gaming Maus ohne Probleme spielbar, nofalls schließt man seinen XBox oder PS4 Controller einfach an, man kann auch sehr gut mit einem Gamepad hier spielen, also für jeden was dabei.

      “Ihr seht keine Spieler, weil euch zuviele Channles vorhanden sind”, das ist auch nicht die Wahrheit, aktuell sind 6 Channles vorhanden, die Leute switchen meist nur hin und her für die Elite Bosse (World Bosse), ich sehe durchgehend massig Leute egal in welchem Channle ich mich befinde, die Städte sind auch immer voll.

      Und was die ganzen “p2w” Elemente betrifft die hier aufgezählt werden, entsprechen so ganz auch nicht der Wahrheit. Die Starseeds die man für die wichtigen Sachen brauch d.h. Aufwertung der Segen also der Kauf/Erhalt von Karten am “Altar der Uralten” sind so leicht zu farmen. Man macht locker +/-100k Starsseds am Tag, da ist man für 3-4 Tage ausreichend mit den Starsseds versorgt. Man kann auch nicht direkt für Echtgeld Upgrade Materialien oder ähnliches kaufen. Der Shop enthälft aktuell nur “p2c” Gegenstände, die einem einen Vorteil von unter 5% bringen und diese Buffs sind keine Dmg Boosts, Ausrüstungen oder dersgleichen. Es sind etwas mehr Gold, Starseeds etc, die wie gesagt im unteren einstelligen Prozentsatz nur vertreten sind.

      Auch das Gear Upgrade System ist hier im Vergleich wie in BDO deutlich angehmer und fairer. In BDO können eurer Gengenstände kaputt gehen und eure Arbeit von Stunden oder Tagen war komplett umsonst. Hier in Bless werden sie ab gewissen Fehlschlägen beschätigt, diese lassen sich aber mit Reparatur Werkzeug wieder in Stand setzten, diese erhaltet ihr durch sehr viele Quellen usw.

      Ich könnte hier noch mit mehr Fehlinformationen aufräumen die so im Netz kursieren oder hier in den Kommentaren.

      Fazit: Die Server laufen stabil. Die Devs/CM’s sind sehr transparent und durchgehend im offiziellen Discord erreichbar bzw durchgehend in Kommunikation mit den Spielern. Einfach mal ins Discord joinen und sich selbst ein Bild machen. Bisher bei den wenigen Bugs/Problemen die aufgetaucht sind, wurde sofort reagiert und am nächsten Tag Patch bzw Hotfix aufegspielt, sowie eine Entschädigung durch den Ausfall durch Notfall-Wartungsarbeiten. Das Spiel ist F2P, also schaut selbst rein und bildet eure Meinung. Und lasst euch nicht von den ehemals verbitterten oder “ach BO, da war doch alles viel besser” Bless Online – Leuten manipulieren mit Fehlinformationen und mit reinem Hate, mehr steckt bei diesen Leuten nicht dahinter.

      • eXe kommentierte vor 1 Monat, 2 Wochen

        KA ob es geändert wurde (Konsolenversion ohne den Neuerungen vom PC aktuell), aber reparieren geht auch mit Gear mit dem selben Name (Quali egal).
        Und Meister Aufwerter zerstören nie, kosten aber Sternenkörnchen.

      • Es gibt keinen PVP-Zwang, aber die einzige Möglichkeit diesem zu entgehen wäre eine Item das ich 1. für Echtgeld kaufen muss und 2. nur temporär gültig ist…

        Man kann sicherlich über die genaue Bedeutung der Bezeichnung “PVP-Zwang” streiten, aber die meisten werden damit wohl meinen, das man keine Möglichkeit hat sich dem zu entziehen. Ob PVP nun für irgendwelches Gear nötig ist, es sonstige Boni bringt oder, wie von Dir beschrieben, eine “Strafe” gibt wenn man jemanden umhaut der eigentlich gar nicht am PvP teilnehmen möchte, spielt dafür keinerlei Rolle.

        Das Spiel kommt, egal was Du schreibst, mit einem PVP-Zwang daher, den es gibt erst mal keine im Grundspiel enthaltene Funktion sich diesem zu entziehen. Daran ist aber nichts schlimmes, daher verstehe ich deine Haltung nicht, dass auf diese Art verdrehen zu wollen. Es gibt genug Spieler die auf genau diese Art von Spiel stehen. Es gibt aber auch genug andere die kein Interesse am PVP haben und daher spiele meiden mit einem Zwang von selbigen. Daher ist es absolut korrekt, wenn jemand schreibt das es hier genau diesen gibt.

        Die Idee eines Kaufitems zum PVP-Schutz entstammt aber vermutlich einem Gedankengang, der dem deinen nicht unähnlich sein wird. Ich meine das im übrigen keinesfalls negativ, den ich habe absolutes Verständnis dafür, wenn Spieler das PVP als Kernelement ihres Spielspaßes erachten. Aber wer kein PVP spielen will, für den ist das hier gebotene Spiel nun mal eines, das ganz klar einen Zwang von selbigen besitzt.

        Die Art und Weise wie das jedoch verkauft wird, ist erneut ganz großes Marketing-Kino. Man suggeriert den Spielern offenkundig das man das PVP ausschalten kann. Eine Option die viele MMORPGs bieten und somit auch für reine PVE-Spieler interessant macht. Leider stellt sich das ganze hier aber erneut als reiner Marketinggag raus, der darin endet das der besagte Schalter für das ausschalten, eben gar keinen Schutz vor dem PVP gewährt. Der echte Schutz vorm PVP wird dann für bares Geld verkauft.

        Gerade im Rückblick auf die Vergangenheit von Bless hat das einen sehr bitteren Nachgeschmack. Man will schon wieder Mogelpackungen verkaufen und ein Schalter, der PVP ausschaltet, mich dann aber überhaupt nicht davor schützt, ist leider genau das, eine Mogelpackung.

  • In der Woche vom 19. bis 25. Juli dominierte vor allem ein Thema hier auf MeinMMO: New World. Das MMO kommt bereits in der Beta gut an. Außerdem fassen wir wieder die wichtigsten News der Woche zusammen.

    Was […]

    • Cliff kommentierte vor 2 Monaten

      Netter Beitrag. Am Ende eures Beitrages steht ja: “Oder haben wir etwas Wichtiges vergessen? Schreibt es uns doch in die Kommentare.” Daher hätte ich was anzumerken, weiß nicht ob es direkt in diesen Beitrag reinpasst, aber am 6 August (12 Tage) erscheint endlich auch “Bless Unleashed”. Ich habe ganz die Befürchtung, dass unter den ganzen Beiträgen zu SOLO und nun New World, das gute Bless Unleashed untergeht oder widmet ihr demnächst dem Spiel noch einen Beitrag? 😀

      Bless Unleashed hat sich auf der XBox gut bewährt und hat dort eine stabile und aktive Community aufgebaut, auch wenn die Vorgeschichte, was den Namen des Spiels betrifft vllt. schlechte Erinnerungen weckt, ist dies ein komplett neues Spiel, sowie mit neuen Entwicklern/Publishern. Hoffe dass das Spiel nicht vergessen wird. Würde mich auf jedenfall freuen, wenn ihr darüber vielleicht nochmal berichten könnt, es konnte ja auch in letzter Zeit in der Beta angetestet werden.

      • Leyaa kommentierte vor 2 Monaten

        Diese Woche ist halt nicht viel bei Bless Unleashed passiert. Wenn es näher Richtung Release geht, berichtet MeinMMO vielleicht auch wieder darüber, wie in der Vergangenheit auch schon.
        Aber das große Hype-Potenzial wie bei New World oder Lost Ark hat Bless Unleashed einfach nicht.

      • SirPopp kommentierte vor 2 Monaten

        Ich hab Bless auch auf dem Schirm und hab auch schon ein paar Kumpels angestiftet es sich dann mal anzuschauen wenn´s rauskommt. Hab´s mal ein bisschen auf der PS gespielt und find die (Kampf-)Steuerung dort sehr gelungen. Bei MMO-RPGs wünsch ich mir dann aber doch es auf dem PC spielen zu können da chatten via Controller doch etwas anstrengend ist.

        • Cliff kommentierte vor 2 Monaten

          Wir haben auch eine kleine feine Casual Gilde “gegründet” (sobald Game rauskommt), erstmal alles ohne Zwang dass man es sich anschauen kann, wenn du weitere Informationen willst, kannst du mich gern im discord adden [spoiler title=”Discord Nick”] Aurora08 – Cliff#5835 [/spoiler]

          • SirPopp kommentierte vor 2 Monaten

            Das Angebot nehm ich gern an. Hab noch 1-2 Freunde die´s auch mal antesten werden im Schlepptau 😉

  • Das kommend Sandbox-MMORPG Dragon and Home erinnert mit seinem bunten Pixel-Look an Minecraft, setzt aber auf massig Fantasy- und Mittelalter-Elemente. Das Spiel kommt noch 2021 auf Steam.

    Was ist Dragon and […]

    • Cliff kommentierte vor 2 Monaten

      Das ganze erinnert mich start an das “Portal Knights MMORPG” was ja auch 2021 erscheinen soll. Das “MEINMMO”-Team hatte damals im Dezember 2020 davon berichtet. Das Home and Dragon sieht nett aus, sowie eine nette Idee, aber mir fehlt auch noch er Einblick in den “Endcontent”, nicht das es am Ende wieder nur ein “Bauspiel” wird.

      Liebes “MeinMMO”-Team habt ihr denn neue Information über das “Portal Knights MMORPG”? 🙂

      • Hm, ich hab auch schon länger nichts mehr davon gehört. Die letzten größeren News dazu waren irgendwann 2019 herum 🤔

  • Habt ihr Lust, das neue MMORPG Swords of Legends Online zum Release zu spielen? Dann macht mit bei unserer Verlosung und gewinnt eine Vollversion des Spiels.

    Das ist Swords of Legends online: Das neue MMORPG […]

    • Ich werde in die Welt von SOLO mit meinem Beschwörer starten und später als Heiler mit meiner Fee die Dungeons und Raids unsicher machen. 😀

  • Cortyn hat wieder einen Makel an World of Warcraft gefunden. Die wichtigsten sozialen Features sind nämlich seit vielen Jahren unbrauchbar.

    Okay, ihr kennt mich inzwischen ein wenig. Ich rege mich im Mecker […]

    • Bist auf dass die Battle-Net FL nicht erreichtbar ist wegen Ausfällen, hatte ich seit Release der Bnet FL noch keins der oben genannten Probleme. Persönlich kenne ich auch niemanden der diese hatte, zumindest wurde es mir nicht mitgeteilt 😉

      Und die /wer (who) Funktion, die hat eiglt schon immer Probleme gemacht, klar seit den neueren Addons ist die kaum noch zu gebrauchen, aber bist zu BC/Classic Zeiten, habe ich diese auch nie aktiv genutzt, vondemher keinen Aufreger wert.

  • Laut dem YouTuber und Streamer Bellular sind einige WoW-Fans nicht nützlich für das Spiel. Sie sollten dringend aufhören, Blizzard so zu lieben.

    Die Entwicklung von Blizzard in den letzten rund 10 Jahren se […]

    • Dann bin ich wohl so ein Blizzard Haustier. Ich finde es immer lustig, wie Leute sich aufregen wenn irgendetwas viel kostet, was sie nie in ihrem Leben kaufen müssen und es auch nicht notwendig ist. Und jetzt kommt die Aussage von vielen: “Es geht ums Prinzip”, was überflüssig ist, weil am Ende, wenn einem das Material für andersweitige Argumentation ausgeht, endet es mit “Es geht ums Prinzip” (was ja auch stimmt).

      Der Markt hat sich in den 15 Jahren halt weiterentwickelt (es sei dahingestellt ob ins Gute oder Schlechte), aber wir der Westen sind immer mehr zu einer “Mecker-Kultur” geworden. Sich beschweren, sich austoben in sozialen Medien und am Ende nicht Handeln und weiter ein Schäfchen bleiben.

      Ich hätte die 35Euro auch nicht gezahlt, ich zahle generell sei jetzt für ein virtuelles Spiel und deren Inhalt oder in der realen Welt bei “Luxusgütern” nicht mehr Geld als es mir persönlich wert ist, da man auf solche verzichten oder auf Preissenkungen warten kann.
      Am Ende hat jeder dieser Giganten auf dem Markt seine Fehler und guten Seiten, man kann damit leben ohne was zu tun, aber sich dann auch nicht beschweren (Scheinheiligkeit grüßt) oder man versuch was zu ändern, ohne nur auf den Meckerzug aufzuspringen, sondern aktiv mit Aktionen dagegen zuarbeiten.

      • Auf deinen letzten Punkt geht Bellular in seinem Video auch ein, was aber den Rahmen des Artikels gesprengt hätte:

        Die Leute sollen laut sein und sagen, wenn ihnen etwas nicht passt. Denn das gibt auch den Mitarbeitern bei Blizzard intern die Munition, um dagegen anzukämpfen und sagen zu können: “Schaut, wie das bei der Community ankommt. Das können wir nicht machen.”

        Ich finde nicht, dass Bellular hier nur meckert. Er ist ja in gewisser Weise ein Sprachrohr für Teile der Community (wie alle Streamer mit großer Reichweite) und hat schon valide Punkte.

      • “Am Ende hat jeder dieser Giganten auf dem Markt seine Fehler und guten Seiten, man kann damit leben ohne was zu tun, aber sich dann auch nicht beschweren (Scheinheiligkeit grüßt) oder man versuch was zu ändern, ohne nur auf den Meckerzug aufzuspringen, sondern aktiv mit Aktionen dagegen zuarbeiten.”

        Mit diesem Punkt liegst du komplett richtig. Mein Entschluss war es gegen das Sunk Cost Fallacy Prinzip vorzugehen und habe meinen seit 2005 bestehenden Battlenet Account inklusiver aller Spielelizenzen löschen lassen. Raus aus dem Hamsterrrad, raus aus der Spirale. Seit einiger Zeit stehe ich gewissen Praktiken in MMOs sehr kritisch gegenüber und schaue nun mehr auf das was mir für mein Geld geboten wird, bzw. was dahinter steckt.

        Früher war ich das genaue Gegenteil und habe Firmen wie z.B. Blizzard das Geld in den Rachen geworfen. Gerechtfertigt habe ich mein Handeln dann immer mit den Argumenten “Ich hab ja Spaß” und “Andere Hobbys sind auch teuer” – alles richtig so, aber reflektierend war diese Vorgehensweise weniger 😉

  • Von den MeinMMO-Lesern bleiben nur 6 % in World of Warcraft Classic zurück. Der Rest zieht weiter oder will zumindest auch die Scherbenwelt erleben.

    Für Spieler von World of Warcraft Classic steht bald eine f […]

    • Du glaubst doch nicht, dass Blizzard oder irgendein anderer Gaming Riese “Remakes” (oder ähnliches) herausbringt, mit den gleichen Bugs und Problemen, die es vor 15 Jahren gab? Das wäre wirtschaftlich eine Katastrophe.

      Bei dem Rest gebe ich dir natürlich recht, da hätte man keine Anpassungen machen müssen/solle.

    • Classic war damals richtig gut und “neu”. Mit all seinen Bugs und Features hat es Spass gemacht, aber auch Nerven gekostet. 😀 Aber man ist in Classic doch sehr viel eingeschränkt, allein die Debuffs liegen nur bei 15, nun mit TBC bei 40, somit kommt viel mehr “Leben” ins Spiel. Für mich persönlich war TBC das beste Addon, ich habe es geliebt. Mir ist klar, es wird nicht so wie damals sein, aber ich bin bei Retail nicht mehr mit der gleichen Leiderschaft dabei wie zu Anfang. Nach 16 Jahren ist die “Dauermotivation” einfach nicht mehr vorhanden, da tut so ein Nostalgie-Trip einfach gut, auch wenn nur für 1-2 Jahre ist. Ich werde meinen Spass haben, solange es geht. 🙂

      • Aber ist es wirklich ein echter Nostalgie Trip, wenn es eben NICHT die selber Erfahrung ist? In meiner Definition ist es dann eher wie “ein ganz anderes Game, dass dem was ich damals gespielt habe nur sehr ähnlich sieht”.

        Allein das mit den Siegeln bei den Paladinen. Die Limitierung war damals immer wieder mal Gespräch im Raid. Gibt es jetzt nicht mehr, da es die Limitierung nicht mehr gibt.
        Für mich ist es durch solche Änderungen dann eben nicht mehr nah genug dran.

  • Das koreanische Unternehmen NCSoft ist seit mehr als 20 Jahren eines der weltweit erfolgreichsten Studios, die MMORPGs herstellen. Von ihnen kommen Lineage, Blade & Soul und Aion. Im Westen waren sie als […]

    • Ich sehe das anders, klar wird der mobile Markt die nächsten Jahre dominieren. Aber Experten und Größen bei Apple und Tesla sagten bereits, dass das “Handy” wie wir es kennen, in den nächsten Jahren schon der Vergangenheit angehören. VR ist ein Teil der Zukunft und somit fällt der Handy (Mobile) Markt für diese Sparte weg. (AR ist für die Smartphones).

      Konsolen werden immer stärker auf dem Mark vertreten sein, da die Technolgie es mittlerweile erlaubt, fast alles auf diesen zu Spielen und im Vergleich zu einem PC auf lange Sicht kostenkünstiger sind.

      Außer Frage steht, der PC wird auch einen Wandel erleben, aber verschwinden wird er sicher nicht. Und wenn man ehrlich ist NCSoft sollte lieber mal andere Fehlerquellen in deren Unternehmen suchen, als solche Aussagen zu äußern. Es mag sein dass sie eine “Größe” im asiatischen Raum mit der Mehrheit ihrer Spiele sind, aber im Westen (US/EU) sieht das wiederrum anders aus.

      • Naja, bei den Bevölkerungszahlen in Asien können die gerade Europa mehr oder weniger Ausser acht lassen. Das Ding ist, die finanziellen zahlen geben ihnen recht, und das ist es auf was es am Ende ankommt.

  • Ein Spieler möchte das alte MMORPG Allods Online im Jahr 2021 neu bevölkern und gleichzeitig für eine Änderung im Mindset der Entwickler sorgen. Dafür verschenkt er sogar Abonnements an fremde Spie […]

    • Das Spiel selbst ist F2P, kann man Gratis runterladen. Abo Server halten sich die Kosten genau wie WoW. Bei 60 Tage Abo Kauf bekommst direkt 12 weitere Tage drauf geschenkt usw. Oder du spielst auf dem “f2p” Server, musst dann aber mit P2W Elementen leben

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.