MaSc

@masc

Active vor 2 Tagen, 23 Stunden
  • MeinMMO-Redakteur Benedikt Schlotmann hat sich einen Mini-PC gekauft, damit der Gaming-PC nicht den ganzen Tag über laufen muss. Und das hat sich aus mehreren Gründen gelohnt.

    In Deutschland steigen die S […]

    • MaSc kommentierte vor 2 Wochen

      Ich bin vor Jahren von meinem PC (der ist inzwischen 11 Jahre alt) komplett auf ein iPad umgestiegen. Das verbraucht noch weniger Strom und ist komplett lautlos (für mich sehr wichtig). Zudem kann ich aktuell z.B. Undecember und Genshin in Max. Details mit 60 FPS zocken (alles andere dann auf Konsole). Mit dem MagicKeyboard kann ich damit aber auch genau so gut arbeiten wie mit einem Laptop. Aber um fair zu bleiben, was das ganze auch etwas teurer als 500€ hat aber auch einen viel stabileren Wiederverkaufspreis.

      • Der Unterschied den ich immer gut Fand ist das ich an meinen PC herum Basteln kann ihn meiner Bedürfnisse anpassen kann oder Einheiten auswechseln kann.Mein älteste PC ist inzw. 10 Jahre alt musste einige male Tricksen ihn wieder zum Laufen zu bringen.
        Mein Spiele PC ist so Angepaßt der er inzw. 6 Jahre alt ist udn noch so Funktioniert wie am ersten Tag.
        mal sehen ob du auch so mit deinen Ipad leben kannsts ind ja Spezial Computer.

        • mal sehen ob du auch so mit deinen Ipad leben kannsts ind ja Spezial Computer.

          Kommt beim iPad auf den „Gerätetyp“ (also, wie „stark“ die verbaute Hardware ist) drauf an: Das iPad Air 2 zB. kam im Jahr 2014 auf den Markt und bekommt noch immer das aktuellste OS, ist also weiterhin vollumfänglich verwendbar, ebenso die Pro Geräte der ersten Generation (aus dem Jahr 2015). Beim „normalen“ iPad ist die 5. Generation (aus dem Frühjahr 2017) das älteste Gerät, das mit dem aktuellsten OS arbeitet.

          • Ich persöhnlich mag es Modular ein System den Persönlichen Ansprüchen anzupassen.Jeder von uns ist anders und besonders auch meien Persohn dazu habe ich 15 Jahre im oberen Bereich von Computern gearbeitet so feste statische Systeme sind mir nicht Sympathisch.Ich kann auch Persönlich nichts mit solchen Systemen anfangen.

  • Das Rollenspiel Darkest Dungeon hat tausende Spieler auf Steam. Eine Firma hat über ein Kickstarter-Projekt nun eine sehr erfolgreiche Brettspiel-Version geplant, die bald erscheinen wird. Durch Komplikationen […]

    • Ähm, es geht hier um ein Brettspiel, das in der Welt von DD spielt! Das hat absolut gar nichts mit Steam, Epic oder irgendetwas digitalem zu tun. Das sind zudem komplett andere Firmen.

      • Eventuell solltest dir nochmal 5Minuten Zeit nehmen und es nochmal ganz langsam zu lesen + zu verstehen was die Kernaussage dahinter ist…

      • Nein, ich meinte damit dass die Fans immer wieder enttäuscht werden, egal ob Videospiel oder Brettspiel.

    • Kickstarter ist kein Vorverkauf, sondern eine Investition in eine Idee. Die (seriösen) Firmen kalkulieren die Kosten nach bestem Wissen. Die aktuelle Krisen hat sicher niemand in dem Ausmaß vorhersehen können. Was soll Mythic Games denn jetzt tun, wenn sie die gestiegenen Kosten nicht kompensieren können? Entweder Konkurs anmelden und niemand bekommt die Spiele oder die Kosten umlegen und die Spiele ausliefern und weiter im Geschäft bleiben. Ich habe selber schon mal für das Assassins Creed Boardgame Versandkosten nachgezahlt, habe dafür aber Verständnis. Das Spiel war immer noch 40% Günstiger als jetzt im Geschäft. Die Alternative sehen wir jetzt bei CMON, die die Kosten schon während der Kiststarter mit 60-100$ angeben, was natürlich dafür sorgt, dass die Kampangen sehr schlecht laufen. Am Ende wird es dadurch jetzt für alle (sowohl im Geschäft als auch auf Kickstarter) weniger neue Spiele geben, weil man die nicht mehr wirtschaftlich produzieren kann bzw. es weniger umfangreiche Spiele geben wird.

  • In Diablo Immortal haben Gerüchte die Runde gemacht, dass eine neue Klasse noch erscheinen könnte. Der Blutritter wurde in den Daten gefunden, doch was spricht jetzt für einen Release in Season 2? Wir zeigen es […]

    • Ja das wäre ein Anfang. Mich nervt außerdem, dass die Regionen viel zu überfüllt sind. Man muss schon Glück haben, um das blaue Pack auch killen zum können, wenn man es auf der Karte sieht. Bei mir ist es in 75% der fälle schon down, wenn der Weg etwas länger ist. Ich hoffe nur, dass es in D4 nicht auch so eine Katastrophe wird und man wenigstens ungestört spielen kann. In DI warte ich die meißte Zeit auf den Respawn.

      Außerdem ist die Droprate ab H2 viel zu niedrig. Mit Glück bekommt man jede Woche 1-2 neue Teile, die einem vielleicht 10-20 CR bringen.

      So macht mir Diablo überhaupt keinen Spaß und eine neue Klasse änder daran ich nichts.

      • Also ich muss ehrlich sagen, das.mich das ewige genörgel, tierisch nervt.

        Wenn man die Augen aufhält und auch Mal früher am Tag oder später spielt, bekommt man mehr als genug Elitegegner.

        Ich hatte noch nicht einmal wirklich Probleme und spiele F2P only!

  • Diablo Immortal wird aktuell von Kritikern zerrissen. Aber MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus hat Freude daran. Mehr noch: er wünscht sich, dass Diablo 4 sich das Mobile-Game als Vorbild nimmt und ist sich […]

    • MaSc kommentierte vor 5 Monaten

      Wenn D4 auch nur annähernd so wird die DI ist es das schlimmste, was Diablo passieren kann! Die Shared World ist ein einziger Krampf, ich bin schon froh, wenn ich für die Daily’s mal einen Mob ab bekomme. Es ist alles viel zu crowded, von Bots und AKF Farmern mal abgesehen ist es ein Glücksfall überhaupt mal eine brauchbare Mobdichte zu haben und man nicht 50% der Zeit dumm rumlaufen muss um mal einen Mob zu finden.

      In D3 ist es mir egal, ob irgendjemand Bottet. In DI und ggf. In D4 killt es mir aber das Spiel komplett.

      Immer wieder die selben Dungeons zu laufen ist so stumpf und langweilig, dass man sich fast wünscht, es gäbe doch das unsägliche Autokampf System der anderen Mobile Games.

      Dazu noch das absolut nicht belohnende Dropsystem. Ich habe jetzt seit 8 Tagen KEIN Upgrade mehr bekommen.

      Also bitte auf gar keinen Fall D4 auch nur in die nähe von diesem Totalausfall von „Spiel“ bringen!

      • Seysirra kommentierte vor 5 Monaten

        Das Spiel hat tatsächlich keinerlei Abwechslung was Diablo 4 nicht gut tun würde

  • Am 30. Juni erscheint Outriders Worldslayer, die erste große Erweiterung für den brutalen Loot-Shooter. MeinMMO-Autor Marko Jevtic durfte es schon zocken und hatte viel Spaß. Es gibt aber einen großen Hak […]

    • „Solo ist dieses Endgame kaum zu schaffen, es ist klar für 3er-Teams gedacht.“
      Schade, damit bin ich raus. Habe Outriders zu 100% Solo gespielt.

      • Bei Randomgruppen bin ich da voll bei dir. Aber Koop mit Freunden ist für mich so ziemlich das Beste was man spielen kann.^^ Wie weiter unten schon angedeutet hab ich das bei Outriders nie erleben können, aber zum Beispiel bei „Remnant: From the Ashes“ war es ein riesen Spass.

        Apokalypsenränge sind das neue Schwierigkeitssystem, das die Weltstufen ersetzt. Die gehen bis Rang 40 und können mit jeder Art von Inhalt hochgestuft werden.

        Würde ich jetzt so verstehen, dass man auch sinnvoll solo spielen kann, wenn mal wieder alle Kumpels geflüchtet sind. =) Auch der alte Storyinhalt wird an die neuen Schwierigkeitsgrade angepasst.
        Ein Endgame mit von Gruppengrösse abhängigen Schwierigkeitsgrad wäre natürlich wünschenswert. Vielleicht kommt das ja noch. Oder man muss einfach ein paar Tiers runterschalten, sollte doch auch möglich sein.

  • Die Monetarisierung von Diablo Immortal ist ein riesiges Thema, das keine Ruhe zu bekommen scheint. Ein Spieler hat sich nun die Mühe gemacht, genau auszurechnen, wie groß der Vorteil eigentlich ist, wenn man z […]

    • In Diablo 3 gibst das Para Cap auch nicht und schadet es dem Game? Nein!
      Im PVP einfach Brackets für je 10 Paragon LVL einführen und fertig. Meinetwegen das gleiche noch mal für die Ladder und es gibt überhaupt keinen sinnvollen Grund mehr, in einem Grind Game den Grind zu cappen.

  • Xbox Series X oder PS5, was ist besser? Viele User dürften sich die Frage stellen. Wir erklären euch, ob ihr euch eine PlayStation oder doch eher eine Xbox kaufen solltet.

    Mit PS5 und Xbox Series X könnt ih […]

    • Zum Controller wäre noch zu erwähnen, dass die Features sofern sie denn auch vollwertig unterstützt werden nette Gimmicks sind. Einen wirklich großen Unterschied im Komfort machen für mich aber die Paddles, die es bei Scuf und den Elite Controllern gibt. Für PS4 gabs von Sony mal die kleine Version mit nur 2 Paddles als Addon. Für die 5er gibts das jetzt leider nicht mehr, warum auch immer.

      Die vermisse ich aktuell immer sehr, wenn ich von der Series X auf die PS5 wechsel.

      • Joa da muss halt am Ende jeder selbst entscheiden was einem wichtiger ist.
        Kenn den Elite nicht und shooter spiel ich eh am PC, da reicht mir der PS5 Controller voll aus, die „Gimmicks“ geben mir aber eine immersion, die ich ebenfalls nicht missen möchte. 😉

    • Es ist genau das geworden, was zu erwarten war. Bei einigen Sony Eigenproduktionen wie Astro, Ratchet&Clank oder Spider Man ist es ein tolles Feature, bei anderen wie Horizon weniger und bei Multiplattform ist es oft doch arg aufgesetzt und wenig sinnvoll eingebaut. Das selbe gabs schon mit dem Touchpad beim PS4 sowie den analogen Buttons und Gyro beim PS3 Controller. Daher war genau das vorherzusehen.

      PS Now bzw. PS+ Extra hat ein großes Problem, es ist für langjährige Playstation Spieler komplett sinnlos! Ich habe alle Spiele der PS3, 4 und 5 Generation die mich interessieren bereits und muss mir neue weiterhin kaufen um sie zeitnah zu spielen.

      Daher bleibe ich bei Essential und sehe in den Services für mich 0 Mehrwert.

      • Ich hatte PSNow für ein Jahr und den Gamepass jetzt für ungefähr 20 Monate und muss sagen, die Services spielen in unterschiedlichen Ligen.
        Ja, Now hat nominell mehr Games, aber was für welche? Der Service hat viele kleine, alten und teilweise schlechte Spiele wie Formel 1 2014, Magus oder Frogger für die PS3 sowie Games, die bereits im PSPlus waren. Der Service ist damit aufgebläht. Quantität ist aber nicht Qualität. Es ist bezeichnend, dass das 4 Jahre alte God of War als eines der Aushängeschilder für das neue erweiterte PSPlus dient, obwohl es bereits zeitweise im PSNow war, Bestandteil des PS-Collection ist und aktuell im Plus-Abo verfügbar ist.
        Die Games im Gamepass sind in der Regel aktuell oder sogar ab dem ersten Tag verfügbar (wie aktuell das neue Turtles-Game). Außerdem gibt es bei MS zum Gamepass Ultimate noch EA Play, Cloudgaming (auch auf Smartphones) und Rewards (ich habe darüber letztes Jahr 200€ an Guthaben erhalten).
        Wenn man beide Dienste vergleicht, verliert Sony klar.

        • Das Rewards Programm ist einfach nur klasse. Nutze das auch seit 3 Jahren und habe darüber meinen Gamepass gratis bekommen. Ist aktuell prepayed bis Mitte 2024. Bin aber schon etwas neidisch auf alle mit US oder UK Account, die bekommen noch mal gut 50% mehr Punkte als wir.

    • Kann ich so unterschreiben. Ich habe beide Konsolen hier und von der Qualität der Hardware hat mich die PS5 sehr enttäuscht. Meine und auch die von 2 Bekannten haben übles Spulenfiepen und ständig fängt das Laufwerk grundlos an zu lärmen. Meine Valhalla Disk hat eine kleine Unwucht und wegen dem komischen Stand (meine liegt) dröhnt das extrem laut (habe schon alles versucht, Tuch zwischen Konsole und Stand, Position verändern usw. ohne Erfolg).

      Von der Performance nehmen sich beide nichts. Von den auf dem Papier 1,7TF mehr spürt man bei Multiplattform Games nichts. Vor kurzem hat Sony auch endlich was VRR angeht nachgezogen. Das war 1 1/2 Jahre ein Großer Vorteil der Series.

      Was bleibt noch, Smart Delivery ist eine sehr gute Funktion sowas fehlt bei Sony sehr. Da muss man sich mit Savegametransfer und doppelten Trophylisten rumschlagen (habe immer noch beide Versionen von Valhalla installiert um die Trophys auf beiden freizuschalten um die Listen synchron zu halten). Zuletzt noch erwähnenswert finde ich, dass von den 825GB der PS5 nur ca. 550 auch frei benutzbar sind, was schon sehr wenig ist.

      • Ja Quick Resume habe ich ganz vergessen zu erwähnen, da kann die SSD der Ps5 ruhig minimal schneller sein, den Genuss von Quick Resume möchte ich nicht mehr missen, Smart Delivery ist auch was feines, genau diese Dinge mit dem Gamepass zusammen machen die Xbox zu einer guten Konkurrenz wo sich MS überhaupt nicht verstecken muss.

  • Der YouTuber „echohack“ ist Teil der Diablo-Serviceseite maxroll.gg und hat nach eigener Aussage bereits 1.200 Stunden in Diablo Immortal verbracht. Zusammen mit seinem Team fand er dabei wohl Loot-Grenzen, die […]

    • Die Caps machen das Spiel komplett kaputt. Ich spiele nur noch bis mein XP Balken rot ist und lege es dann weg. Auch sind die Dropraten viel zu niedrig. Heute in 2h (Bounty’s, Rifts und Elite farmen) nur blau und etwas gelb bekommen, womit man dann auch noch nichts anfangen kann. Kein Crafting ohne Cap, Kadala, Würfel oder sonstige, dass irgendetwas an Progress bieten würde. Bin jetzt bei Para 26 und GS 1198 und muss noch 3 Tage warten, bis ich wieder irgendetwas sinnvolles machen kann.

  • Auf dem Xbox & Bethesda Showcase 2022 gab es endlich neues Gameplay zu Starfield. 15 Minuten Material waren zu sehen und haben MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus ins Grübeln gebracht. Das Spiel würde im M […]

    • Ich bin so unglaublich froh, dass es kein MMO wird.
      Um mal bei der Prämisse des Spiels zu bleiben, ich möchte die neuen Welten entdecken und nicht der hundertste sein, der deine Fahne neben die ganzen anderen steckt und über halbfertige Basen stolpert. Star Citizen wird das und No Man Sky ist bereits das hier beschriebene MMO, da ist es gut, dass Starfield meine eigene Welt äh Universum zum Entdecken werden wird.

  • Aktuell kann man kaum die PS5 kaufen, doch es gibt bereits Gerüchte zur PS6. MeinMMO stellt euch alle Infos rund um die PlayStation 6 vor.

    Die PS5 ist kaum erhältlich ist ständig ausverkauft. Doch angeblich so […]

    • Es ist mit ziemlicher Sicherheit davon auszugehen, dass die PS5/Series Generation länger dauern wird, als die vorherige. Durch die bekannten Probleme wird sich der ursprünglich geplante Lebenszyklus voraussichtlich um 1 bis 1 1/2 Jahre verlängern. Auch das wir jetzt 2 Jahre nach Release noch so viele CrossGen Releases sehen ist ein eindeutiges Zeichen dafür. Wie es um ein MidGen Update bestellt ist, ist schwierig zu sagen. Damals war 4K das neue „Feature“ es ist aber nicht wahrscheinlich, dass sich 8K in mittlerer Zukunft auch nur ansatzweise gegen 4K durchsetzen wird. Bleibt also nur besseres RayTracing und durchgehend 60 FPS bei 4K wobei das aber auch mit FSR 2.0 schon jetzt in greifbare Nähe rückt. Also auch da kein großes must have Feature um die PS5 Pro zu vermarkten. (Bessere Qualität der Konsole, ohne ständiges Spulenfiepen wäre vielleicht was, aber dafür 600€?)

  • Lost Ark ist ein riesiger Hit in Deutschland und Europa, aber zwei Länder dürfen nicht mitspielen. Dort ist das neue MMORPG verboten, aufgrund der dort herrschenden Gesetze. Wir von MeinMMO haben den bekannten A […]

    • Ich musste auch erst alle Kommentare hier lesen, bis ich drauf gekommen bin. Geht wohl um die Sammelkarten. Da kann man Packs im Shop kaufen.

  • Ihr wollt unbedingt Lost Ark zocken, habt aber keinen Gaming-PC? MeinMMO stellt euch die günstigsten Möglichkeiten vor, wenn ihr Lost Ark zocken wollt, aber keinen Gaming-PC habt und auch nicht kaufen w […]

    • Nette Idee, allerdings ist Lost Ark auf GeForce Now gar nicht verfügbar und das wird sich nach den aktuellen Informationen so schnell auch nicht ändern.

      Würde aktuell auch nicht funktionieren, da man selbst mit dem payed Account getrennt werden würde, bevor man durch die Warteschlange durch ist.

  • In Lost Ark sind die Warteschlangen gerade extrem lang. Wer nach 18:00 Uhr einloggt, kommt auf einigen Servern nicht vor 24:00 Uhr online. Doch wie lange kann man eigentlich AFK herumstehen, bevor man gekickt […]

    • Zumal es ja nicht nur auf die tatsächliche Hardware ankommt (die läuft nämlich erstaunlich rund, trotz des enormen Ansturms) sondern auf die Software der Game-Server. Diese ist von Smilegate und auch schon ein paar Jahre alt.

      Die Software ist dafür verantwortlich, dass alle Daten korrekt in den Datenbanken gespeichert wird und dass alle IOs der Spieler verarbeitet wird.

      Das hat einfach physikalische Grenzen, die auch mit aller Hardware der Welt nicht zu verändern sind.

      Wobei die Erwartung von nur 200k durchaus etwas unrealistisch war.

  • Lost Ark ist endlich im Westen erschienen und MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch ist bereits fleißig am Zocken. Seit dem Release vor knapp 40 Stunden hat er bereits 12 Stunden im Spiel verbracht. Doch so […]

    • Schon irre, wie hier einige eine Meinung eines Redakteurs zu einem Game als persönliche Beleidigung der Eltern auffassen. Verrückte Welt!

      Ich kann die Punkte sehr gut nachvollziehen und sehe vieles davon genauso.
      Dass man zum Start direkt rein geworfen wird und schon zig Skills hat, liegt wohl daran, dass das für das Westliche Release geändert wurde. In der Alpha hat man ja wohl noch von 1-10 gespielt und die Skills nach und nach bekommen, aber das war dann wohl doch zu langwierig.

      Für mich (bin jetzt lvl 21) hat das Spiel leider auch mehr mit einem Mobile MMO als mit einem D3 oder PoE gemeinsam. Nur der ganz krasse Cash Shop und der Autoplay Button fehlt. Ob das jetzt heißt, dass die Mobile MMOs besser geworden sind oder LA nicht der Überflieger ist, kann ja jeder selbst entscheiden. Ich bin mal sehr gespannt, wie es gegen Diablo Immortal abschneidet. Wobei letzteres ist ja für manche per definition schon scheiße…

  • Das kommende Zombie-Spektakel Dying Light 2 kommt bald, doch plötzlich offenbaren die Entwickler, dass der kontroverse Kopierschutz Denuvo Teil des Spiels sein wird. Das hat die Fans auf die Palme gebracht und […]

    • MaSc kommentierte vor 10 Monaten

      Deiner Aussage stimmt ich zu, aber dein Vergleich hinkt etwas.
      Du kannst eine Konsole genauso wie einen PC auch an einen 24 Zoll Monitor anschließen und mit Headset spielen, dann ist das Setup wesentlich günstiger.
      Genauso kannst du einen Gaming PC auch an deinen G1 und den AVR anschließen, dann ist es teurer als eine Konsole.

      Grundsätzlich ist ein PC Gaming immer flexibler vor allem durch die Möglichkeit zu modden und meist auch was Spiele angeht günstiger (in Zeiten des GamePass nicht mehr ganz so relevant). Auf der Konsole hat man dafür keine Individuellen Probleme und generell weniger gefrickel.

  • Ubisoft hat im Shooter Ghost Recon Breakpoint neue NFT-Mikrotransaktionen eingeführt. Eine Entwicklerin von Apex Legends schaut auf die Verkaufszahlen und findet es „sehr, sehr lustig“, dass nicht mal NFT- […]

    • Die Items wurden initial ja kostenlos von Ubisoft verteilt bzw. man konnte sie sich abholen, wenn man berechtigt war. Die Frage ist also nicht wie viele wurden Verkauft, sondern wie viele könnten überhaupt verkauft werden wobei ich davon ausgehe, dass nicht jeder der ihn hat und 600h dieses Game gezockt hat (was krass ist) überhaupt verkaufen wollen würde.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.