@marnic

Active vor 3 Wochen
  • Die Entwickler von Cyberpunk 2077 sollten Bonus-Zahlungen erhalten, wenn das Spiel einen bestimmten Wert bei Metacritic erreicht. Doch die technischen Probleme führen nun zu einem Umdenken, wie der bekannte […]

    • Dominik kommentierte vor 1 Monat

      Wenn du schon solche Schlüsse ziehst, dann berücksichtige bitte auch den Programmieraufwand der alten Spiele ggü der neuen.
      ein Super Mario ist sehr einfach programmiert und hat dadurch natürlich weniger Fehler als ein Open World Adventure spiel wie Cyberpunk. Und unfehlbar waren die Spiele damals auch nicht, es wurde nur nicht gleich jedes Spiel in der Luft zerrissen

    • Dominik kommentierte vor 1 Monat

      Läufts da wirklich flüssig? Hab’s mir mal nicht für die Series X geholt da es kein next gen Update gibt und ich mir dachte dass damit die Probleme dieselben sind?

      • Auf der X soll es wohl noch die beste Performance haben. Da läuft es flüssig, ja – aber Obacht, Bugs gibt es trotzdem.

        • Cameltoetem kommentierte vor 1 Monat

          Wie hebt sich das von der PS5 ab? Merklicher Leistungsunterschied? Also ist es der Rede wert oder sieht es mutmaßlich etwas schöner aus?

          • Puh, das weiß ich so leider auch nicht. Ich habe gelesen, dass es wohl besonders gut auf der Series X sein soll. Aber ich gehe nicht davon aus, dass da gravierende Unterschiede zu merken sind. Auf meiner Series S sieht es auch schon echt sehr schick aus, obwohl die Texturen hier und da etwas matschig sind. Das merke ich aber wirklich kaum und habe gerade sehr viel Spaß mit dem Storytelling und dem Photomode ^^

  • Die Macher von Black Desert, Pearl Abyss, hatten 2019 ihr zweites, neues MMORPG vorgestellt: Crimson Desert sollte für PC, PS5 und XBox Series X erscheinen. Es sah ein bisschen aus wie Game of Thrones trifft Red […]

    • Nach dem Titel zu beurteilen kommt’s nicht für die XBox… PS5 Clicks sind okay, aber lasst doch meine geliebte XBox nicht komplett in der Versenkung verschwinden 😄

      • Es ist offiziell nur die Rede von „Konsolen“ – wir gehen aber davon aus, dass es auf PS5/Xbox Series X kommen wird, weil es wohl wenig Sachen machen wird, 2022 was für PS4/Xbox One zu bringen und nicht für die neue Gen.

        Wenn die Xbox es schafft, irgendwann ein Kürzel zu haben, das nur aus 2 oder 3 Buchstaben besteht, wie PC oder PS5, wird es sicher auch öfter in Titeln erwähnt.

        Dasselbe Problem hat übrigens auch die Nintendo Switch.

        In Titeln ist einfach wenig Platz, um immer alle Plattformen aufzuführen. Die Frage ist, ob „XSX“ echt alle verstehen.

  • Sowohl der „Xbox One“- als auch der „Xbox Series X“-Controller können mit Batterien und Akkus bestückt werden. Die Controller könnt ihr außerdem praktisch mit einer Ladestation aufladen. Wir stellen euch die be […]

    • Mir fehlt mir der Sinn von Akku Packs. Ich verwende am liebsten Wiederaufladbare Batterien – flexibler, günstiger, praktischer…

      • Also praktisch ein Akku-Pack. Der Unterschied ist eigentlich nur, dass Akku-Packs direkt als eine Einheit zusammen sind aber im Grunde sind es auch nur wiederaufladbare Batterien.

      • Ich verwende auch ganz normale Akkus in Batterieform. Meist günstiger und flexibel im ganzen Haushalt einsetzbar. Ist sowieso blöd, dass Microsoft überhaupt noch auf Batterien im Controller setzt 🙄

  • MeinMMO-Autor Jürgen Horn wird derzeit geradezu magisch von einem Spiel angezogen, neben dem er alle anderen Games hart vernachlässigt. Erfahrt hier, warum Assassin’s Creed Valhalla den Vikings-Fan Jürgen so bege […]

    • ich merke auch, wie mich die „richtigen“ MMOs immer weniger interessieren und die Single Player Spiele mehr reizen. Irgendwie komplett gegen den Trend, ist aber ein entspannteres zocken. Shadowlands, ESO und Co reizen mich da derzeit gar nicht. Wenn ich mal Lust auf PvP habe zocke ich ein paar schnelle Runden Warzone

    • Verdammt, das muss mein nächstes Spiel werden. GW2 gefällt mir immer wieder und ich bin gerade auch in Vikings hinein gekippt.

      Bisher hat mich nur abgeschreckt, dass es ein Assasins Creed. Fand die AC Reihe mit dem herumschleichen ziemlich öde, aber Valhalla dürfte da anders sein.

      • Odyssey ist da bereits sehr anders, als die Wurzeln von AC es vermuten lassen. Das lässt sich wahnsinnig gut im spartanischen Leeroy-Berserker-Halbgott-Mode spielen. Ist auf jeden Fall einen Blick wert!

      • Ich selber habe mir mit Valhalla das erste mal ein Assassins Creed geholt, einfach nur wegen dem Thema. Die Vorgänger mochte ich aus den selben Gründen wie du genauso wenig. Aber in Valhalla muss man nicht schleichen und das Assassinen-Thema an sich ist zum Glück eher beiläufig. Ein Vikinger hat nicht zu schleichen oder sich zu tarnen xD. Viele bemängeln auch das Eivor etwas steif wirkt, keine großartige Mimik aufweist und sonst noch was… aber Vikinger sind ja auch nicht dafür bekannt das sie mit Emotionen um sich schmeißen xD

        • Na toll jetzt muss ich mir es wirklich holen – DANKE 🙂
          zuvor wird aber Jedi FO fertig gespielt!

          jeder der viele Emotionen bei Wikinger sucht hat noch nie Björn von Vikings näher betrachtet 🙂

        • Welche Vorgänge meinst du? Die beiden vor vikings waren auch schon komplett andere Spiele.
          Open World Rpgs halt.
          Die ersten, mittleren und letzten Teile haben jeweils einfach mal so garnichts gemeinsam 😅 daher ist es ein wenig unklar wenn man die ganze Reihe sagt.

          Vikings hole ich mir später irgendwann, mein absoluter Favorit ist origins.
          Odeyssey kam zwar danach fühlte sich aber eher wie der Vorgänger von origins an 🙈

  • Mit “Steel Dawn” erscheint das letzte große Update für Fallout 76 im Jahr 2020 eine Woche zu früh. Schuld daran ist ein Bug im Xbox Store. Bethesda reagiert schnell und lässt die Stählerne Bruderschaft eine Woc […]

    • Probleme bereitet es nicht, verstehe nur bis heute keinen Mehrwert für solche Survival Specials. Hunger und Durst ist einfach nur langweilig und mühsam. Es macht einfach keinen Spaß regelmäßig items zu verschlingen, nur dass sich so ein sinnloser Balken füllt

  • Am 10. Dezember startet die erste Season bei Call of Duty: Black Ops Cold War und verbindet das CoD von 2020 mit dem Battle Royale Warzone. MeinMMO zeigt euch, welche Vorteile es bringt, wenn ihr Cold War als […]

    • Also entweder ist das Spiel extrem
      unfair wenn man nicht MW oder Cold War hat oder ich verstehe die Waffenfreischaltungen nicht.

      Ich bin neu in der Warzone und habe auf Anraten eines Mitspielers mir ein Waffenset um 10,— gekauft mit einer Grau 5.56 Version und einer MP7. Zu meinem Verdutzen musste ich aber feststellen, dass man die Mods nur ändern kann sobald man die Waffe freigeschaltet hat. Bei der MP7 kein Problem, die ist Levelgebunden.
      Bei der Grau muss ich aber laut Beschreibung 25x 5 Abschüsse innerhalb einer Minute haben. Gibts da echt keine andere Möglichkeit? Ohne Cold War zu kaufen komme ich im Battle Royal doch nie auf 5 Abschüsse in einer Minute – vor allem nicht 25x!

      • Jau, die Grau kam damals schon vor der Warzone ins Spiel und die Herausforderungen waren da noch stark auf den Multiplayer ausgerichtet. Du müsstest aber CoD MW besorgen, um die freizuspielen. In Cold War gibt’s die Grau 5.56 nicht.

        Man kann das aber ein wenig umgehen… nutz die Aufwärmrunden vor den Matches. Wenn du hier vor dem Spiel ein Sturmgewehr in der Hand hast, versuch dir die 5 Kills in einer Minute zu holen und das zählt dann auch. Gezielt kannst du das in den Aufwärmrunden von Beutegeld machen. Hier hast du gleich deine Loadout-Waffe in der Hand.

        Ansonsten gibt’s manchmal einen Modus, der nennt sich „50vs50-Rumble“. Das ist in der Warzone ein großes Teamdeathmatch mit Respawn. Hier kann man auch ordentlich Kills sammeln, wenn du es schaffst, die Gegner zu flankieren. Aber der Modus ist nicht so oft drin.

        • Danke dir für die Tipps – das mit dem Beutegeld und Rumble wusste ich nicht. Werde meine Augen offen halten 🙂

        • Im Beutegeld lassen sich auch zirmlich schnell und gut waffen leveln einfach aufträge machen wie hamstern oder aufklärung 😉

      • Zusätzlich zu den Tipps von Herrn Schneider kann ich noch eine weitere Methode zum Leveln der Waffen innerhalb der Warzone empfehlen: Beutegeld solo (einfach „nicht füllen“ auswählen) -> Helikopter suchen (am besten etwas von der Flugroute entfernt) und dann die Aufträge farmen, bei denen man zu einer bestimmten Buystation innerhalb eines Zeitlimits gehen/fahren/fliegen muss. Wichtig dabei ist es, die richtige Waffe in der Hand zu halten. Das gibt dann 500 WXP pro Auftrag (mehr noch wenn Events sind, oder du ein Token hast).

        Das hilft dir nicht beim Waffenfreischalten, aber für jede Waffe gibt es genügend Alternativen. Glaub mir: die Grau braucht man nicht wirklich 😉

        Edit: das Leveln der Waffen in CW ist sehr lahm, daher freue ich mich auf die Integration 😅

        • Jetzt hab ich mir doch extra die Grau gekauft 🙂
          Waffenhandling gefällt mir sehr gut, aber du wirst recht haben. Gerade wenn CW integriert wird gibts sicher soviele Waffen, dass ich eine Alternative finde falls ich mit Maiks Tipps dennoch nicht die Grau freischalte

          • Auch unter den „alten“ Waffen hast du viel Auswahl. Kilo, M4, M13, Mp5, Mp7, etc sind alles „vanilla“Waffen, die der grau in nichts nachstehen.

  • Manche hatten es bereits vermutet, jetzt steht es offiziell fest: ArcheAge 2 kommt und laut dem Entwicklerstudio XL Games erwartet uns ein riesiges MMORPG.

    Update 11. September: Inzwischen hat der Chef von XL […]

    • Hab Archeage nie gespielt aber haben sie nicht durch unchained eine Möglichkeit gefunden, dem P2W zu entfliehen?

  • Der Preis der Xbox Series X wurde geleakt, die Kosten der Xbox Series S stehen fest. Für unseren Redakteur Patrick Freese sind das aber keine Argumente für die Konsole. Lieber kauft er Nvidias RTX 3080. Aber w […]

    • Also ganz so problemlos ist es auf den Konsolen auch nicht immer.

      Ich habe den PC den Rücken gekehrt und nur noch auf Konsolen gespielt, weil ich als Gelegenheitsspieler mehr Zeit mit Treiber, Updates und Co investiert habe als mit zocken selbst.
      Seit der XBox one ist es bei den online spielen oft leider ähnlich, denn entweder habe ich oder irgendeiner meine Zockerkompanen Probleme mit dem NAT und wir können nicht ordentlich zocken oder Chatten!

      Habe schon verschiedene Internetanbieter gehabt, alle Freischaltungen der Ports immer wieder geöffnet, dennoch verschwindet das Problem nie ganz. Manchmal ist das Problem häufiger, manchmal weniger. Der NAT Typ ist eindeutig das Werk des Teufels.

      Seit nem Jahr spiele ich wieder ein wenig am Laptop, und muss sagen da hat sich einiges getan. Ist auf keinen Fall mehr so kompliziert wie früher und daher für mich nicht mehr das K.O. Kriterium gegenüber der Konsole

      Bin daher echt am überlegen ob meine nächste Anschaffung Anfang 2021 ein Gaming PC oder die Series X wird… bin da echt noch unschlüssig…

  • Die Entwickler von Hi Rez Studios haben angekündigt, dass ihr Fantasy-Shooter „Realm Royale“ (PC, PS4, Xbox One, Switch) keine Updates mehr erhält. Das Spiel sei von Beginn an ein großer finanzieller Verlus […]

    • Also ich hab’s ganz am Anfang gespielt. Endlich kein Bauen wie bei Fortnite. Aus meiner Sicht hätte aus dem Spiel viel werden können, aber die Entwickler haben’s versaut.

      – kaum nennenswerte Updates
      – Champs so gut wie nutzlos gemacht, damit hat es sich nicht mehr von anderen BR Spiele abgehoben
      – das Knack meinerseits mit dem lieblosen Battle Pass gebrochen. Während Epic bei Fortnite unzählige Sachen einbaut, gabs in dem Battle Pass immer die gleichen Items nur mit verschiedener Farbe. Kaufe bei fast allen F2P spielen so einen Pass um Entwickler zu unterstützen aber hier fühlte ich mich nur verarscht

      Echt schade drum

  • Das Spiel Lost Ark aus Korea erinnert vom Gameplay an Diablo 3, bietet aber mit Raids, Crafting, Housing und PvP alle wichtigen Elemente, die ein MMORPG ausmacht. Seit 2018 kann es bereits in Korea gespielt […]

    • Leider funktioniert die Anmeldung in Russland nur noch mit einer Telefonnummer und nicht mehr wie bisher mit einer Emailadresse. Hab’s vor ca 1,5 Monaten probiert – würde es gerne spielen aber meine Telefonnummer gebe ich sicher nicht auf einer russischen Seite preis

      Freu mich total – ich glaub wenn das nicht mein Spiel wird höre ich mit MMOs ganz auf. Seit Guild wars 1 und Warhammer habe ich kein MMO erlebt was mich so richtig gefesselt hat

  • Nach den Klagen geht der Streit um Fortnite in die nächste Runde. Laut Epic Games hat Apple nun mit weiteren Vergeltungsmaßnahmen gedroht – und die hätten katastrophale Folgen für das Spiel und die Entwickler auf […]

    • Dominik kommentierte vor 5 Monaten

      Das hat er definitiv nicht

      • Nein kommentierte vor 5 Monaten

        Der grund warum Epic den eigenen Shop eingebaut hat, ist um die kosten zu umgehrn, in einem interview wurde gesagt, dass das Ziel ist, die kosten generell von den Shops zu veringern.

        • Ja das ist vielleicht ihr angebliches ziel. Aber letztlich will Epic die volle Summe von ihren Verkäufen erhalten und nicht nur 70%. Das ist der eigentliche Grund und deswegen um geht man das System mit einem eigenen Shop.
          Du glaubst doch nicht wirklich das die Spieler am ende wirklich was davon haben. Epic holt nur mehr Kohle da raus.

    • Dominik kommentierte vor 5 Monaten

      Mimimi- wir sind die arme Firma von Epic und meinens nur gut mit unseren Gamern. Deswegen schieß ich gleich ein Video raus wo ich auch noch meinen Vertragspartner verarsche, den ich gleichzeitig verklage. Wir verstehen echt nicht warum da Apple nicht mitspielt ^^

      • N0ma kommentierte vor 5 Monaten

        Immerhin verlangt EPIC selbst nur 12% im Shop. Es ist mir schlicht unverständlich wieso Leute die Gier auch noch verteidigen, die sie dann bezahlen müssen, irgendwie verfehltes Stockholmsyndrom. Zum Glück bist du rechtlich auf dem falschen Dampfer unterwegs.

        • Daniel kommentierte vor 5 Monaten

          Ich fände es ja auch gerechter, wenn die Entwickler überall nur die 12 % zahlen müssten.
          Aber die Plattformen um die es hier geht gehören nun mal nicht Epic und können verlangen was sie möchten. Es ist an den Entwicklern diese zu boykottieren.

          Man geht nicht mit gutem Beispiel voran, indem man AGBs welchen man vorher zugestimmt hat, plötzlich ignoriert und vertragsbrüchig wird.

          • siehe unten
            Apple ist damit nicht vergleichbar mit Steam zB.
            Davon ab westliche Wirtschaft funktioniert nicht nach dem Modell „gutes Beispiel“. Auch Vertragspartner verklagen sich nicht selten gegenseitig, ist leider so.

            • Das sich Vertragspartner gegenseitig verklagen ist die absolute Ausnahme. Das macht man nur, wenn man seine eigenen Ziele nicht erreicht und mit Gewalt durchdrücken möchte. Wenn es so ist, hätte ich davon mal gern eine belegte Quelle.

              Epics Ziel sieht zwar erstmal nobel aus, aber im Grunde ist es eine Verzweiflungstat, die ihnen in erster Linie selbst helfen soll. Und das ist eher schade als lobenswert.

              • „Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm“ …“Apple verklagt Samsung“ (googln) und beziehen gleichzeitig OLED Dsiplays von denen, wie gesagt passiert. Trotz Lieferverträgen wird gleichzeitig wegen Patenten zum Teil gegenseitig geklagt. Les ich im Heise News Ticker öfter.

                EPIC ist weder nobel noch ist es eine Verzweiflungstat, die haben genug Geld durch Fortnite. Mir scheint du hast eine komplett falsche Vorstellung von der Wirtschaft. Es geht nur ums Geld allerdings um viel. Würde ich an EPICs Stelle auch machen, vielleicht klappts ja.

        • Dominik kommentierte vor 5 Monaten

          Wo bin ich rechtlich am falschen Dampfer unterwegs?

          • N0ma kommentierte vor 5 Monaten

            Siehe meine anderen Beiträge, geht um Kartellrecht nicht Vertragsrecht.

            • Hab sie gerade gelesen. Bist du da rechtlich in der Materie?
              Sehe es da ein wenig anders: Kartellrecht bei einem eigenen Produkt? Wäre mir neu, ist ja genauso also müsste ein Gameboy (ich weiß Oldschool :)) andere Spiele als die von Nintendo akzeptieren. Kenn mich in der Computerspielbranche bzgl dieser Rechte nicht aus, aber bei anderen Branchen gibt es da schon Möglichkeiten andere Firmen draußen zu behalten.

              Steam siehst du nicht als Monopolstellung an? Monopol heißt nicht immer nur alleiniges Recht, sondern auch die marktbeherrschende Stellung. Und die hat Steam aufgrund ihrer Größe schon…

              Aja um etwas klarzustellen: ich bin kein Apple Fanboy (auch wenn ich beruflich Apple Produkte habe), und ich verteidige nicht die Gier oder habe auch kein Stockholmsyndrom (glaub ich zumindest) – hier gehts aber darum wie Epic das gemacht hat. Jeder sucht sich seine Vertragspartner selber aus, und wenn ich mit den Bedingungen unzufrieden bin dann veröffentliche ich halt nicht mein Spiel im AppStore von Apple. Aber zuerst einen Vertrag unterzeichnen und dann gegen die Geschäftsbedingungen arbeiten und zusätzlich noch klagen geht in meinen Augen gar nicht

              • “ Jeder sucht sich seine Vertragspartner selber aus“
                Genau das ist bei Apple nicht möglich. Gibt aber auch kein wahr oder falsch. Apple kann argumentieren gibt ja genug andere Plattformen. EPIC wird argumentieren für Apple Geräte nur eine. Letztlich gibt es einen Schwellwert wo das kippt, wie damals bei AT&T. Und zur Zeit gibt es von verschiedenen Organisationen/Staaten zum Thema Apple Vorstösse. Deshalb meinte ich mit der Verschärfung alle EPIC Projekte zu kicken, könnten sie genau Das Fass zum überlaufen bringen.

                „Steam siehst du nicht als Monopolstellung an? Monopol heißt nicht immer nur alleiniges Recht, sondern auch die marktbeherrschende Stellung.“
                Das stimmt. Aber es gibt halt noch andere wie GoG, EPIC und Selbstvermarktung. Damit ist das aktuell vom Tisch.
                Bei Apple ist es auch noch das sonstige Verhalten, da werden willkürlich Apps gekickt, weil Apple plötzlich selber eine entwickelt…usw.

                „Stockholmsyndrom“
                Dann nehm ich das bei dir zurück. 🙂 Stelle nur öfter fest das viele zB Steam mit seinen 30% verteidigen und alles andere verteufeln. (Ja EPIC hat mit Fortnite auch keine weisse Weste.) Aber selbst EPIC sagt das bei 12% Marge immer noch Gewinn dabei ist.

                “ Aber zuerst einen Vertrag unterzeichnen und dann … “
                Ist aber normal, besonders wenn man keine andere Wahl hat. Selbst beim Normalbürger, wieviel Leute unterschreiben Arbeitsverträge und später wird gestreikt (was ich damit nicht kritisieren will).

                • Bei Apple gibt es das nicht?
                  Seltsame Auslegung, ich bin doch nicht gezwungen ein Apple Gerät zu nehmen und kann auch eines mit Android drauf nutzen.
                  Bei Android gibt es den Google Store und Selbstvermarktung, 2 alternativen zu Apple.
                  Bei Nintendo, Sony und Microsoft wär es ja ansonsten identisch, alle 3 bieten nur Ihren eigenen digitalen Store für die eigene Hardware und die Konkurenz/Alaternative sind eben die jeweils anderen.

                  12% sind noch Gewinn und daher haben die keine weiße Weste? Wie? Es ist eine Firma, die machen das um Gewinn zu machen, es ist das erklärte Ziel einer Firma und das ist richtig so x.x…
                  Da gibt es andere Dinge die man ankreiden kann, exclusive deals, Preise mehr oben halten ect.

                  • ich hatte bereits geschrieben:
                    „Apple kann argumentieren gibt ja genug andere Plattformen. “

                    Was genau du mit deinem 2. Absatz sagen willst ist mir nicht so ganz klar, vielleicht kannst du das nochmal anders formulieren.

                    • Erster Part fair genug.

                      „Aber selbst EPIC sagt das bei 12% Marge immer noch Gewinn dabei ist.“
                      Es geht ja nicht nur drum wie groß der Anteil ist sondern auch wovon, 12% von 100 ist mehr als 30% von 20, aber das eher nebenbei.
                      Das mit der Weißen Weste hätte ich gar nicht erst so erwähnt, es sind, wie gesagt, Firmen die Gewinne erzielen wollen und so würde ich es auch sehen. Das an sich ist auch nicht falsch für mich, damit zahlen die Ihre Mitarbeiter ect pepe.
                      Was mir aber sauer aufstößt ist das man Versucht die Spieler zu überreden das es besser für die sei wenn weniger Abgaben wären. Aber keinerlei Ersparnis wird wirklich an den Kunden weiter gegeben, also wieso sollte mich das interessieren?
                      Bei einem physical Vertrieb sind die Kosten übrigens weit höher als die 30%. Der Unterschied ist aber durch frühe und Teils extreme Rabatte beim PC bei uns Endkunden teils mit angekommen. (Weshalb sicher welche Steam verteidigen)

                      • Prozent bezieht sich immer auf 100 !? Was meinst du mit 20?

                        „Das an sich ist auch nicht falsch“
                        Nein ist es auch nicht. Aber man sucht sich ja immer auch billigere Möglichkeiten, auch privat. Nur das das bei Apple nicht möglich ist. Deswegen Monopol.

                        „Aber keinerlei Ersparnis wird wirklich an den Kunden weiter gegeben“
                        Die Entwickler bekommen bei EPIC mehr ausgeschüttet, das steckt sich EPIC nicht ein. Logischerweise bleibt der Endkundenpreis damit gleich.

                        • ….
                          12% von 100 = 12…
                          30% von 20 = 6…
                          so schwer ist Mathematik nicht.
                          Wenn man 12% von 100€ > 30% von 20€…. nur der Anteil sagt nicht viel sollte Epic zB versuchen Steam aus dem Rennen zu werfen und sie die Option erhalten Preise zu diktieren (Sprichtwort exclusive aufkaufen)
                          Wie ich aber auch sagte ist das „nebenbei“ erwähnt.

                          Die billigere Möglichkeit gegenüber Apple ist ein anderes Betriebssystem.
                          Ist Vergleichbar (nicht identisch) mit Windows und Linux, manche Sachen kriegt man halt nicht auf Linux aber es ist eine Alternative.

                          Epic hat zu Beginn damit für sich geworben das diese Reduzierung zum Teil auch an den Kunden weiter gegeben werden würde, das ist aber nicht der Fall.
                          Ob der Entwickler oder Publisher mehr Geld bekommt ist auch völlig egal, weil ich in beiden Fällen nichts davon habe.

                          • Btw, ich bin ziemlich gut in Mathe, als Programmierer 😉 Ich weiss aber nachwievor nicht wie du auf die 20€ kommst im Gegensatz zu 100 bei EPIC.

                            „Die billigere Möglichkeit gegenüber Apple ist ein anderes Betriebssystem.“
                            Stimmt, ist aber nicht die Frage. Auch Microsoft musste schon Kartellstrafen zahlen oder Sachen ändern, obwohls damals auch schon Linux gab.

                            „Ob der Entwickler oder Publisher mehr Geld bekommt ist auch völlig egal, weil ich in beiden Fällen nichts davon habe.“
                            Da der Entwickler mehr Geld von EPIC bekommt könnte er theoretisch den Grundpreis für sein Produkt reduzieren. Oder aber du weisst das du quasi dem Enttwickler mehr Geld zukommen lässt über EPIC als über Steam. Das gibt gutes Karma 🙂

                            • Du bist auch Programmierer und verstehst nicht das es bei einem Beispiel nur um das Prinzip geht und nicht immer um eine konkrete Zahl?
                              Uff, muss schwer sein wenn man nicht Abstrakt denken kann.

                              Dann gib das Beispiel das Microsoft ändern durfte um aufzuzeigen das Vergleichbar ist.
                              Ich würde sagen den Browser der Vorinstaliert ist und das dürfte das beste Beispiel sein?
                              Dafür muss man aber auch sagen das es bei Microsoft mit darum ging wie groß die Marktanteile sind, das ist aber bei Apple nicht so extrem.
                              Aber ggbf reicht es ja um Apple zu zwingen eine alternative zum Shop erlauben zu müssen. Sicher sein würde ich da aber nicht, das hätte sonst früher schon erzwungen werden müssen als Apple PCs vor mehr als 20 Jahren „nur“ Apple Software angeboten hatten.

                              Genau das selbe sagte Epic, grats. Ich esse dann mal das theoretische Sandwich das man dadran bereits eingespart hat, ganz theoretisch natürlich.
                              Gutes Karma gibt es bei mir aber erst am Abend aufs Brot, sicher gesund vorm schlafen.
                              Wieso muss ich nur an den Begriff „Wiesel-Wort“ denken.

                              • Ok du hast den Weg der Beleidigung gewählt, finde ich schade. Mit Trollen zu diskutieren macht kein Sinn, damit ist das Thema erledigt.

                                • Manchmal vermisse ich es wie ungehemmt Kinder sich auch eine reindrücken können und am Ende noch auf beiden Beinen stehend in Augenhöhe zu reden.
                                  „Erwachsene“ die alles sofort als Troll betiteln findet man hingegen überall.

                                  Hab ich gesagt 1 zu1 Epics Aussage zu übernehmen ist getrolle NACHDEM ich bereits mitteilte das dies offensichtlich nicht passiert? Nein!

                                  Von einem Programmierer erwarte ich abstraktes denken, es ist eine Bedingung für den Job, ich kann mir nicht vorstellen wie man den Job ohne schaffen kann.
                                  Wirkt halt auch wie „getrolle“ aber statt direkt das zu unterstellen stachel ich und schaue ob derjenige sinnvoll antwortet oder nicht, hier halt nicht.
                                  Es ist egal welche Zahl man einsetzt. solange X*0,12>y*0,3 ist geht jedwede Zahl um aufzuzeigen das es sich dennoch lohnen kann.

                                  „Konkurrenz belebt das Geschäft“, wenn Epic durch Subventrionierung andere verdrängt bzw für exclsuvies können die Preise stabiler halten/pushen was am Ende eben dennoch mehr für sie bedeuten kann. Aber dazu sind wir nicht einmal mehr gekommen.
                                  Muss nicht kann aber kommen, deshalb der Kommentar das es eine Randbemerkung ist, im Supermarkt-bereich und einigen anderen wurde sowas jedenfalls gerne genutzt.

                                  • Mein abstraktes Denken ist sehr gut ausgeprägt. Da brauch ich garantiert nicht dich um mir dafür ein Zertifikat auszustellen.
                                    Und nochmal mit Beleidigungen anfangen ist allerunterste Schublade der Diskussion. Wenn dir das nicht klar ist brauchst du vielleicht noch ein paar Jahre an Lebenserfahrung.

    • Dominik kommentierte vor 5 Monaten

      Meinst du das jetzt ernst oder habe ich den Sarkasmus nicht verstanden?

      Welcher Unternehmer bietet seine Plattform für andere Unternehmer an, ohne was zu verlangen? Und hetzt komm mir bitte nicht mit Microsoft mit ihren Windows – die haben ein ganz anderes Businessmodell.
      Und auch wenn sich 30% viel anhört – überlege mal was die Cost-Income-Ratio bei anderen Unternehmen sind, da ist man im digitalen Bereich mit 30% eh noch gut dran.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.