@marleus

Active vor 6 Tagen, 14 Stunden
  • Die WoW-Streamerin Naguura hat sich im PvP von anderen helfen lassen und dafür gezahlt. Dafür erntet sie Kritik – und schießt scharf zurück.

    Boosting in World of Warcraft ist ein heikles Thema, bei dem die M […]

    • Ich verstehs nicht wirklich, sie zockt nunmal kein PVP möchte aber die Waffen aufgrund des hohen Itemlevel. Sie zahlt dann mit ingamegold. Ich finds grenzwertig aber ok. Ich wette das machen noch viel mehr aber keiner traut sich es zuzugeben.

      • Natürlich, das ist ein Riesenmarkt. Wenn man sich einfach mal bei den mythischen Raidern anschaut, wie viele von denen die starken PvP-Waffen hatten, obwohl sie nur an 2 oder 3 Tagen überhaupt Arena gespielt haben … das ist schon alles naheliegend.

        Es ist aus deren Sicht ja auch logisch. Die Waffe kann man sich damit quasi “für Gold kaufen”, um damit in dem Teil des Spiels effektiver zu sein, den man gerne spielt – Raids.

        • Das zeigt doch aber auch nur wieder, dass es nicht so wirklich sinnvoll ist starke Items hinter PVP zu verstecken. Ich kann die Entwickler ja verstehen, da man mit PVP die Spieler beschäftigt ohne wirklich Content liefern zu müssen. Aber in MMOs liegt der Fokus doch meist im Coop PVE. Von daher ist es absolut nachvollbar mit dem Boosting. Dagegen ist Ranked PVP Boosting ein NoGo.

  • Bei Star Citizen zeigen sich Mitarbeiter in Austin, Texas, frustriert und drücken ihren Ärger über die Führung des Studios in einem Bericht an die Presse aus. Eine Quelle sagt anonym, das Spiel fühle sich wie […]

    • Christofer kommentierte vor 1 Monat

      Naja, also die Aussage dass sie um Ihr Leben kämpfen mussten finde ich schon irgendwie merkwürdig. Klar ist so ein Stromausfall mitten im Winter heftig, ich kann mir auch gut vorstellen dass Junkies und pflegebedürftige / Obdachlose in Ihren Betten erfrieren. Aber für einen gesunden Menschen im mittleren Alter!? Wenn jemand das als erstes Argument bringt finde ich es irgendwie pathetisch bzw. hat das alles einen komsichen Beigeschmack. Ist irgendwie auch respektlos gegenüber der Gruppen die tatsächlich viel größere Schwierigkeiten dabei hatten.

      • Gothsta kommentierte vor 1 Monat

        Texas ist der einzige Bundestaat in Amerika in dem Wasser und Stromversorgung privatisiert sind. Es dauerte dort Tage bis Strom und Wasser zur Verfügung standen bei maximal -15 Grad sowie Sturm/Schnee. Da ging einiges mehr ab als wir alle vermutlich wissen.

      • Schuhmann kommentierte vor 1 Monat

        Ich glaube, das weißt du in dem Moment, wo das passiert, ja nicht. Da hast du ja gar keinen Abstand und kannst das nicht einschätzen, wie gefährlich deine Lage ist.

        Ich kann mir vorstellen: Wenn hier plötzlich -20 Grad sind, ein irrer Sturm tobt und der Strom ausfällt, hab ich auch das Gefühl “Ich muss um mein Leben kämpfen” – ob es jetzt wirklich so ist oder nicht.

      • Sveasy kommentierte vor 1 Monat

        Ich finde es unpassend da aus der Ferne ein Urteil zu Fällen, dass in einem Land wo Menschen sich Klopapier prügeln wenn mal eine ungewohnte Lage auftritt. Kurz gesagt: ein hohes Roß steht uns da glaub nicht zu.

      • Naturtalent kommentierte vor 1 Monat

        Bevor du solch einen Unsinn schreibst, solltest du vorher einmal recherchieren. Tatsächlich mussten die Menschen in einigen Gegenden in Austin sogar für Wasser anstehen, da aufgrund der geplatzten Wasserleitung die Haushalte nicht mehr versorgt wurden. Auch konnte vielerorts dank des Stromausfalls nicht geheizt werden.
        Das der Präsident in der Stadt den Notstand ausgerufen hat, sollte Aussagekraft genug haben.
        Ob du das dann pathetisch findest oder nicht.

      • Christofer kommentierte vor 1 Monat

        Ist wirklich vom hohen Ross geschrieben und ich selber war nie in so einer Situation, vermutlich ist das auch der Grund warum es mir schwer fällt mich gedanklich in diese Lage zu versetzen. Ich wollt das nicht verharmlosen oder so habs aber trotdem getan xD

        • Sveasy kommentierte vor 1 Monat

          Aber es spricht für dich dass du diese Kritik annimmst und reflektierst, ist keine Selbstverständlichkeit mehr, Chapeau 👍

        • Alex kommentierte vor 1 Monat

          da gibts auch von mir einen Upvote, ich mag menschen die ihr eigenes Fehlverhalten erkennen und benennen, Hut ab.
          Zurück zum Thema um es dir zu veranschaulichen, du kannst alleine schon die Bauweise der Häuser nicht im Ansatz mit den unseren hier in Deutschland vergleichen, wenn da Strom Wasser und Heizung ausfällt, hält NICHTS die Hütte warm, die Bauen komplett anders, sind auf komplett andere Wetterlagen im Allgemeinene eingestellt, heißt Schnee ist für die nicht nur ein Fremdwort, die meisten kennen das Weiße zeug wahscheinlich maximal aus dem Fernseher.
          Stell dir vor du hast nur Sommer Klamotten im Schrank, nur Dünne Decken und ansonsten nichts was Warm hält, deine Hütte ist nicht dafür ausgelegt Wärme drinnen zu halten da sie nicht entsprechend gedämmt ist und dann bricht plötzlich der Winter ein und zudem bricht für mehrere Tage Strom/Wasser und damit auch die Heizung ein, in deinem Land ist die gesammte Wasser/energie Wirtschaft privatisiert und hängt selbst im Schnee fest, heißt es braucht wirklich Tage eh überhaupt etwas passiert, Winterdienst, gibt es nicht, der braucht hier zu lange schon immer gefühlt 2 Tage Anlauf bis er aus den Puschen kommt.
          Alles in Allem brechen alle Versorgungswege ein und eine Knappheit wird befeuert weil einige Wenige sich meinen Hamsternd einzudecken während andere verhungern.
          Sicherlich werden die meisten die man Tot zuhause erforen gefunden hat eher ältere Sein aber es kam sogar auch schon in Deutschland immer mal wieder vor das Jugendliche oder Jüngere Erwachsene irgendwo mit Erfrierungs Tot Am Straßenrand gefunden wurden.
          Kälte Tot ist etwas sehr heimtückisches und Kälte allgemein sollte man nicht unterschätzen.

        • 👍

      • Stefan kommentierte vor 1 Monat

        In den USA ist es teilweise normal das die Heizung per Strom betrieben wird. Quasi an der Wand montierte Heizlüfter. In Texas ist das so. Dazu die Billigbauweise mit mangelhafter Isolierung. Was meinst du was passiert wenn der Strom für Wochen ausfällt aber die Heizung genau den braucht?

      • Mithrandir kommentierte vor 1 Monat

        Bei zweistelligen Minusgraden und Heizung per Strom bei zusammengebrochener Stromversorgung und oftmals nur so semiguter Isolierung wirds da auch “drinnen” schnell gesundheitsgefährdend kalt.

  • Gnu hat als erste Gaming-YouTuberin in Deutschland die Marke von einer Million Abonnenten geknackt. Wir verraten euch, was hinter diesem Erfolg steckt.

    Wer ist Gnu? Jasmin alias Gnu ist ausgebildete […]

    • Christofer kommentierte vor 1 Monat

      Stimmt, wenn man länger drüber nachdenkt ist es doch verblüffend welche überschneidungen es bei Rechten und Islamisten gibt. Stichwort: Juden, Homosexuelle generell Minderheiten etc.

      • Dux kommentierte vor 1 Monat

        Die Ticken zu 99% gleich nur bei der Thema Alkohol und Schwein gibt es Meinungsverschiedenheiten xD . Sonst alles dasselbe nur eben Morgendländlich und Abendländlich gehaucht.

  • Der deutschsprachige Twitch-Kanal Team27 wird gerade auf Twitter kritisiert. Sogar der deutsche Twitch-Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris bezeichnet einen Clip des Streamings-Paar als „unangenehm“ und der mus […]

  • Mit „Stählerne Dämmerung“ hat Fallout 76 wieder eine Menge Inhalte bekommen, die neue und alte Spieler anlocken. Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, ob ihr euch das letzte große Update 2020 anschauen sollt, […]

    • Ich habs mir vor ein paar Wochen günstig für die PS4 geholt. Mir macht es Spaß aber was richtig abfuckt ist die miese performence. Ich habe noch nie ein PS4 spiel gezockt dass gefühlt ständig in 15-20 fps läuft. Es ruckelt hart außer man ist in Gebäuden und guckt auf den Boden. Aber: irgendwann komm ich an eine PS5 und dann ist das Geschichte 😍

      • Die ps5 wird die Performance vermutlich auch nicht viel verbessern. Selbst mit einem guten PC hat man in Städten FPS Drops… 😉

      • Ja stimmt Ps4 ist auch uralt würde ich da auch nicht spielen.
        Auf dem PC?…naja habe konstant 90 FPS mit einer 2080TI. Fallout hat die höchsten voreingestellten Grafiksettings die ich je gesehen habe. Shadow distance und viewing distance/render distance sind in der ini. Datei so dämlich hoch angesetzt, dass man die Grafikeinstellungen getrost auf mittel setzen kann. Texturen natürlich auf Ultra. Die Xbox one X liefert schon eine ordentlich performance. Klar, wenn du dich nur im Kreis drehst merkt man schon ein bißchen die performance aber absolut spielbar und grafisch wirklich ansprechend. Wenn der PS5 XS Patch kommt wirst du eine tolle Erfahrung auf den neuen Konsolen haben.

      • Ich habe es auch lange auf meiner PS4 gespielt und es ist von der Performance her eine Katastrophe und optisch leider auch.

        Jetzt habe ich eine Seriex X und lade beim Start ~10s.

        Danach ist alles immer wörtlich in einem Augenblick geladen (~ 3-4s – PS5-Besitzer berichten ähnliches).

        Die Grafik ist natürlich in 4k auch viel schöner, aber optisch geht da sicher noch was, glaube nicht dass das Spiel für die next Gen Konsolen optimiert ist von der Optik her.

  • In der ZDF-Sendung „ZDF Magazin Royal“ behandelte Satiriker Jan Böhmermann das Reiz-Thema „Online-Glücksspiel“ in Deutschland. Dabei machte er die Gefahr des Glücksspiels an dem deutschen Twitch-Star Jens „Knos […]

    • Ich mag Knossi und insbesondere seine Inhalte nicht. Aber so lange sich dieser an alle Gesetze hält ist doch alles gut.
      ______________________
      Wie kann man so naiv sein zu glauben, dass alles was sich im rechtlichen bewegt, absolut anständig und nicht kritikwürdig ist!?
      Außerdem macht die GEZ auch NDR, BR, MDR etc. möglich. Und vergleich deren Content mal mit RTL. Das ist bestimmt sachlich nicht richtig und sehr vereinfacht ausgedrück aber wenn alles so nice wird solange es über Solidarprinzip läuft kann man meintwegen noch viel mehr verstaatlichen.

  • Playerunknown’s Battlegrounds gibt es für PS Plus-Mitglieder im September kostenlos. Wir verraten, warum sich der Einstieg in den Battle-Royale-Shooter jetzt mehr denn je lohnt.

    Mit PlayStation Plus könnt i […]

    • Auf der PS4 hat PUBG übelste Framedrops, Bugs, Gliches, Steuerung etc….
      Hättet ihr ruhig mal erwähnen können 😀
      Ganz schlimm ist auch das aufploppen von Texturen und Gegenständen nach dem landen, die Screenshots sind save nicht aus der Konsolen version xD

  • Der Streamer Jaryd „summit1g“ Lazar hat seinen Fans gedroht, weniger auf Twitch zu streamen oder sogar ganz von der Streaming-Plattform weg zu gehen, denn die Zuschauer vermiesen ihm den Spaß. Nach der Droh […]

    • Christofer kommentierte vor 7 Monaten

      Mir ist es auch aufgefallen dass konstruktive Kritik nicht gerne gesehen wird. Sobald was angemerkt wird ufert es gefühlt jedes Mal in eine Riesen Diskussion aus, die mir persöhnlich meistens zu anstrengend wird oder es wird halt direkt gelöscht :-/ find das sehr schade und lässt mein-mmo in keinem guten Licht dastehen. Ich würde mich freuen wenn es weniger derartiger Themen gibt und / oder die Artikel “aufwändiger” / qualitativ hochwertiger recherchiert werden würden. Für einen inhaltlichen interessanten Artikel mit interessanten Recherchen mit dem man länger beschäftigt ist als 2 Min wäre ich sogar bereit nen Euro zu bezahlen 🙂
      Eigentlich mag ich die Seite ja, der Aufbau, alle Themen die mich interessieren unter einem Dach und es wirkt allgemein nicht so überladen.
      So! In der Hoffnung dass das nicht gelöscht wird 😀

      • Schuhmann kommentierte vor 7 Monaten

        Mir ist es auch aufgefallen dass konstruktive Kritik nicht gerne gesehen wird. Sobald was angemerkt wird ufert es gefühlt jedes Mal in eine Riesen Diskussion aus, die mir persöhnlich meistens zu anstrengend wird oder es wird halt direkt gelöscht :-/ find das sehr schade und lässt mein-mmo in keinem guten Licht dastehen.

        “Konstruktive, sachliche Kritik” wird nicht gelöscht. Aber in der Realität ist das ja nicht die Art von Kritik, die kommt.

        Die Kritik von Nico ist ja auch völlig okay. Nur löst das dann wieder Kommentare aus, die auf eine Meta-Ebene gehen und dann gleich persönlich werden oder eben ausufern. Und dann hast du unter einem Artikel, wo es um summit1g geht, 10 Kommentare, wo es um MeinMMO geht.

        Grundsätzlich schreiben wir Artikel für Leute, die das Thema interessiert. Da kriegen wir von Lesern auch das Feedback: Die wollen nicht unter einer News zu einem Streamer dann 10 Kommentare zur Ausrichtung von MeinMMO lesen. Das kann ich absolut nachvollziehen. Daher ist “Löschen” die beste Lösung, hat die Vergangenheit gezeigt.

        Unter den News zu Streamern diskutieren regelmäßig dieselben 20 Leser, die sich eine andere Ausrichtung unserer Seite wünschen. Die denken: Wenn sie lange genug meckern, kriegen sie ihren Willen und wir hören mit diesen News auf. Das passiert aber nicht. Was passiert ist: Es führt zu schlechter Laune bei allen Beteiligten.

        Die Kritik auch hier ist ja nicht “Schreibt den Artikel anders, schreibt ihn x, y, z.” Die Kritik ist “Hört auf diese Themen zu behandeln.” Das ist halt keine konstruktive kRitik “Hört auf, Thema x zu behandeln – mich interessiert das nicht.” Das haben wir echt schon x-mal durchgehechelt. Ich kann total verstehen, dass jemanden die Artikel zu Streamern nicht interessieren.

        Mein Lösungsvorschlag ist: Dann ignoriert die Artikel. Dann heißt es: “Ich will aber eine Diskussion führen” -> Ja, welche denn?

        Auch der Artikel zeigt ja nicht nur einfach 2 Twitch-Clips und “Was ist passiert?” -> Das wäre was, das dich 2 Minuten beschäftigt. Sondern der geht auf das dahinterliegende Problem ein und auf das System von Twitch. Ich finde das völlig okay.

  • 2014 erschien Wildstar, doch nach rund 4 Jahren schloss es bereits seine Pforten. Trotzdem wird immer wieder über das MMORPG gesprochen. In einer neuen Petition fordern mehr 10.000 Spieler eine Rückkehr. Doch w […]

    • Ich fands richtig nice. Das housing war tatsächlich das beste im Genre und allgemein hats mir super gefallen. Wäre sofort dabei wenns nochmal aufgelegt wird.

  • Der Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm gehört zu den 10 größten Streamern auf Twitch. Er hat einen Exklusiv-Vertrag und gilt als Star der Plattform. Dennoch wurde sein Kanal überraschend gesperrt. Nun äußert […]

    • Das geänderte Gemüt dass im Video gezeigt wird, wirkt auf mich unauthentisch. Wenn er in der Nachricht gelesen hätte dass was “wirklich schlimmes” rausgekommen ist, hätt er doch nicht so weiter gelabert dass das jeder merkt “Fuck” “Fuck” difficult times etc” dann wär er wie eine Salzsäule erstarrt und hätte versucht so zu tun als wenn nix ist 😀
      ich tippe auf PR gag wegen seiner TV Serie 🙂

  • In Pokémon GO gibt es Neuigkeiten zum umstrittenen Münzsystem, das aktuell in Australien getestet wird. Wir sagen euch, was sich verändert.

    Um dieses Münzsystem geht es: Vor einigen Wochen stellte Nia […]

    • Christofer kommentierte vor 10 Monaten

      Ich verstehe Niantic nicht und wäre froh wenn sie einfach das aktuelle System behalten. Richtig toll wäre es wenn man durch die Lösung der Aufgabe 20 Münzen obendrauf verdienen könnte. Aber das wird wohl Wunschdenken bleiben xD
      Pokémon wirft soviel für die ab und sie kriegen den Hals trotzdem nicht voll genug…

  • Im Space-MMO Elite Dangerous steht demnächst mit “Odyssey” eine große Veränderung an. Ein Trailer zeigt die Erfüllung von großen Wünschen der Spieler.

    Das ist nun aufgetaucht: Auf YouTube tauchte plötz […]

    • Das SC mittlerweile gut spielbar ist stimmt doch garnicht. Ich probiere es regelmäßig und es gibt massig gamebreaking bugs. Schiff explodiert ohne Grund, Aufzüge funktionieren, mobiglass geht nicht, verbindungsabbrüche etc…

      • Bugs sind immer noch da. Aber es ist dennoch gut spielbar. Schau dir Knusper an und du siehst ein Spiel das man durchaus spielen kann.

        • Das ist Defintionssache. Für mich ist es noch meilenweit (!!) von einem wirklich guten und runden Spielerlebnis entfernt. Bin trotzdem Fan, genauso wie von ED. Aber grade außerhalb der SC bubble, muss man Verständnis für den normalen Gamer haben der das probiert und denkt WTF!? Mir wäre es lieber wenn ich nicht jedes Mal zittern muss wenn ich eine Leite benutze oder Aufzug fahren muss.

  • Die Community Days im Juni und Juli von Pokémon GO werden mal wieder von euch bestimmt. Ihr könnt wählen, ob ihr Schiggy oder zwei der anderen drei Pokémon im Fokus der Events haben wollt.

    Was ist neu? Am Abe […]

    • Ich mach grad Pokémon Pause alleine aus dem Grund weil mich die Erhöhung der Arena Zeit für die Münzen so derbe ankotzt. Ich mein Pokémon ist doch Save eines der lukrativsten mobil Games überhaupt!? Mich fuckt diese Gier einfach derbe ab…

  • Auf Twitch gibt es eine hitzige Diskussion um den neuen Twitch-Sicherheitsbeirat. Ein Mitglied des Rats hat gefordert, doch den Voice-Chat in Online-Games kritischer zu sehen. Nach einer hitzigen Diskussion […]

    • Das Frauen, wenn sie den Voicechat nutzen, sich nicht wohl fühlen kann ich nachvollziehen. Ein Problem sehe ich aber in Ihrer Aussage dass die meisten Anhänger der weißen Vorherrschaft sind, damit hat sie der berechtigten Sache einen Bärendienst erwiesen…

      • Absolut wahr, sicher werden Frauen im Voice Chat bescheiden behandelt, ist so, hab ich oft genug erlebt, werden Männer aber genauso, nur wir machen halt den Voice aus wenn uns die Toxischen idioten auf die nerven gehen, die macht eine Szene drauß.

        • Richtig und wir sagen nicht direkt, dass wir beleidigt werden, weil wir Männer sind.
          Beleidigt wird auch viel mehr, weil man nicht “perfekt” spielt.
          Und auch wenn es nun ein Klischee ist, aber oft (nicht immer, es gibt viele Ausnahmen)… also in der Masse, sind Frauen in vielen Games schwächer als Männer, da sie weniger auf den harten Erfolg aus sind, sondern mehr aus Spaß spielen (was vollkommen richtig und auch gut ist).
          Deswegen ist oftmals toxisches Verhalten nicht das Geschlecht an sich der Grund, sondern wie man spielt.
          Das sehe ich auch in Valorant und meiner Frau. Wir spielen nur zusammen. Und meine Frau wird ab und an geflamt, wenn sie Fehler macht. Und ja, die macht sie (wie ich und jeder andere auch). Oft genug war sie aber auch schon (Team-)MVP.
          Sie wurde aber noch nie geflamt, weil sie ne Frau ist und man das im Voice gehört hat.

          Viele denken immer sie wurden geflamt, weil sie ein Frau sind. Sicher, das kommt natürlich auch vor, aber mit Sicherheit seltener, als viele denken. Sondern eher, weil sie eben gerade der Grund war, weil man die Runde verloren hat oder ähnliches… wie wir Männer es dann exakt auch so abbekommen hätten (traurig, aber war… die Gaming Welt ist halt toxisch).

  • Der Game Director von World of Warcraft hat ein paar Anekdoten aus der Vergangenheit erzählt. Dazu gehörte, dass Spieler WoW früher falsch gespielt haben – und zwar die meisten.

    Dass World of Warcraft sich […]

    • Christofer kommentierte vor 11 Monaten

      Viele Leute lesen ewig mit bevor Sie sich oft dazu entschieden sich anzumelden. Ab wann darf man denn sachlich formulierte Kritik voranbringen? Gibs da ne Art Probezeit? Nicht dass ich dazu genötigt werde “Davon abzusehen über unsere Seite zu sprechen”

      Das wirkt alles äußerst befremdlich.

      • Schuhmann kommentierte vor 11 Monaten

        Sachlich formulierte Kritik -> Immer.
        Meta-Kommentare zu unserer Seite, unseren Autoren und der Ausrichtung -> Meh.

        Die Frage ist: Ist allen klar, was sachliche Kritik ist und was persönliche Kritik ist? Ich denke nicht.

        “Das wirkt befremdlich” -> Ich finde Kritik an Texten echt gut. Wenn aber Kritik an der ganzen Seite geäußert wird und Leute anfangen, absurde Unterstellungen zu machen, ist das keine “sachlich formulierte Kritik” mehr.

        Wir haben extra Regeln über jeder Kommentar-Sektion, aus denen das hervorgeht. Bitte kommentiert den Text. Bitte kommentiert nicht Autoren/die Seite/andere Leser. Das ist übrigens die Grundlage für “SACHLICHE Kritik”, das man über die Sache spricht, nicht über die Personen.

        Wie kann Kritik an Personen denn “sachlich” sein und nicht “persönlich?” Wenn Kommentare persönlich werden, werden sie gelöscht. Wenn Leser hier mit dem 1. Kommentar auf der Seite in Meta-Themen reingehen, ist das, meiner Erfahrung nach, etwas befremdlich.

        Wenn man sich auf der Seite hier umschaut, wird man sehen, dass einige Leser Kritik an Artikeln äußern, die aber immer stehen bleibt, weil die dann wirklich die Sache diskutieren.

        Sobald wer anfängt mit “Ja, das ist typisch MeinMMO!” -> Wie kann das dann noch sachlich sein? Dann spricht man nicht mehr zur Sache, sondern zu Personen. Das sollte doch jedem klar sein.

        • Christofer kommentierte vor 11 Monaten

          kein Plan ich glaube da könnten wir uns ewig drüber streiten 🙂 Problem ist wohl auch dass man den ursprünglichen Kommentar nicht mehr sieht. Aber dein Post und auch seine Antworten haben jetzt nicht den Eindruck gemacht als wenn er hier “persöhnlich” die Leute angegangen hat oder ausfallend wurde. Aber schon so als wenn er grundsätzliche Kritik loswerden wollte (warum sollte jede Kritik sofort unsachlich sein wenn Sie grundsätzlich ist!?) . Keine Ahnung was da jetzt gewesen ist.
          Ich finde “Ja, das ist typisch MeinMMO!” auch garnicht so persöhnlich und geht klar so lange man nicht beleidigend wird oder die Autoren wirklich unsachlich und persöhnlich angeht. Ist ja so als wenn ich sagen würde “typisch McDonalds” oder “typisch BMW” irgendwas in der Richtung, das geht für mich schon in Ordnung und sollte nicht gebannt werden.

          • Schuhmann kommentierte vor 11 Monaten

            Aber schon so als wenn er grundsätzliche Kritik loswerden wollte (warum sollte jede Kritik sofort unsachlich sein wenn Sie grundsätzlich ist!?)

            Weil die Kritik dann vom Text losgelöst ist und so tut, als wären hier alle Artikel gleich und alle Autoren gleich. Das ist generalisierend und Quatsch. Vor allem wenn es eben mit Unterstellungen kommt.

            Hier erscheinen etwa 200 Artikel die Woche von ungefähr 15 Autoren. Wenn dann einer meint, irgendwelche generalisierende Äußerungen abzugeben, sind die immer Quatsch und führen zu nichts.

            Was etwas bringt, ist es, ganz konkret über einen Artikel zu sprechen. Das ist auch für das allgemeine Diskussions-Klima besser.

            Bei einem kaputten Auto zu sagen “Typisch BMW” – da würde dir auch jeder BMW-Mitarbeiter, der was auf sich hält, sagen, dass das einfach nicht stimmt.

            • Christofer kommentierte vor 11 Monaten

              Danke für die Erklärung. Trotzdem sehe ich das anders. Gibt es denn eine öffentliche Plattform wo stattdessen darüber diskutiert wird? Ich sehe sonst einfach den Riesenvorteil dass ihr generelle Kritik im Handstreich vom Tisch fegen könnt und euch damit das Leben um einiges leichter macht 🙂 vll ist das aber absolut üblich in Kommentarfunktionen, auch auf anderen Seiten, bin da echt nicht tief drinn.

              Der BMW Mitarbeiter würde sich übrigens über so einen Spruch nichts machen und ihn erst recht nicht persöhnlich nehmen 🙂 der muss sich save schlimmere Sachen anhören xD

              • Schuhmann kommentierte vor 11 Monaten

                Mal grundsätzlich: “Das ist ein Riesenvorteil für Euch” -> In welchem Sinn denn? Stehen wir in einem Wettbewerb? Wie ist da die Logik?
                “Ihr könnt generelle Kritik vom Tisch fegen” -> Dann kritisiert doch einzelne Texte. Ich weiß nicht, was “generelle Kritik” überhaupt sein soll oder was die Idee dahinter ist? Ist der Kommentar “MeinMMO wird schlechter” wirklich konstruktive Kritik oder ist “An dem Artikel stören mich 3 Sachen: a), b), c)” sachliche Kritik?

                Ganz ehrlich: an dieser “generellen Kritik” hat keiner ein Interesse, weil das immer persönlich ist.

                Wir möchten, dass auf unserer Seite unsere Mitarbeiter in Kommentaren nicht angegriffen und beleidigt werden. Das ist uns wichtig. Wenn ich ein Gastwirt wäre, würde ich auch Leute rauswerfen, die Mitarbeiter beleidgen oder angreifen. Es ist mir wichtig/es ist uns als Seite wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter hier wohl fühlen.

                Wie das auf “anderen Seiten ist” -> Das ist mir egal. Bei uns ist es so. Das ist unsere Plattform mit unseren Regeln, die wir für richtig halten.

                Diese Regeln haben dafür gesorgt, dass hier zig hundert Leute kommentieren, ein vernünftiger Ton herrscht und die Autoren die Kommentaren lesen.

                Die Kommentare sind dafür da, um über Artikel zu sprechen – das sind unsere Regeln. Ich find die völlig okay. Und wir sehen ja, dass 99% der Kommentare auch völlig innerhalb der Regeln sind. Innerhalb der Regeln sind auch kritische, interessante Diskussionen möglich – aber eben am Text.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.