@marek

Active vor 1 Monat
  • Wegen seines Nutzernamens “BlackLivesDon’tMatter” wurde ein Spieler in Destiny 2 gebannt, der den neuen Raid “Die Gläserne Kammer” mit seinem Team auf Platz 2 abgeschlossen hat. Manchen Spielern geht das aber […]

    • Marek kommentierte vor 4 Monaten

      Ich sehe das Problem nicht bei den ganzen Hirnamöben; diese wird es immer geben. Bedenklicher finde ich, dass sich heutzutage über jeden Pfurz echauffiert wird; notfalls wird jeder noch so verdächtige Kommentar oder jede noch so merkwürdige Verhaltensweise in irgendeine politisch inkorrekte Ecke gerückt, um dann drüber herzufallen, oftmals auch um zu zeigen, dass man einer der Guten ist. Ich finde beides hochgradig bescheuert, einmal die dümmlichen Provokationen, andererseits die politisch ach so korrekte Empörungskultur. Letzteres aktiviert meist Ersteres.

      Wenn man etwas entspannter mit diesem Thema umgehen würde, könnte sich niemand mehr auf Provokation berufen. Jemand mit solchem Nickname würde dann nur zeigen: “Guck´ mal, ich bin ein Vollidiot!” Ich bin überzeugt, dass solche provokativen Dinge dann seltener werden.

      Meinungsfreiheit und Löschkultur: Zum einen gibt es gesetzliche Bestimmungen. Hält man sich nicht daran, muss man die Konsequenzen tragen. Zum anderen gibt es Richtlinien. Wie das klassische Wohnzimmer: Wer sich nicht so benimmt, wie der Gastgeber das erwartet, fliegt raus. Bungie hat einen Richtlinienverstoß festgestellt und den Spieler gebannt; völlig richtig. Hier – und auch sonst überall im Netz – kann man sich in solchen Fällen nicht auf die Meinungsfreiheit berufen. Wer das Wohnzimmer betritt und rumpoltert und -pöbelt, fliegt halt raus. Mit Löschkultur hat das auch nichts zu tun.

      Die Löschkultur sehe ich eher in dem oft übervorsichtigen und ungerechtfertigtem Löschen oder Sperren von Beiträgen. Das ist oft noch nicht mal durch die Interpretation von Richtlinien gedeckt. Löschen / sperren – Ruhe haben. Die Welt ist heutzutage übersensibel. Da kann ich schon fast die sogenannten Provokateure verstehen. Als Jugendlicher war ich nichts anders: Hauptsache dagegen, egal wie. Diese Einstellung habe ich zwar immer noch, bis auf das “egal wie”. Feinsinnige Provokationen sind jedoch nicht so einfach. Notfalls lass´ ich´s dann lieber. ^^

      • iToJeTo kommentierte vor 4 Monaten

        Unabhängig von dem Vorfall, bin ich absolut deiner Meinung. Heute muss alles überkorrekt sein. Wenn man zum Bsp. zwei gleichgeschlechtliche Menschen irgendwo in der Öffentlichkeit rummachen, sehen würde und man würde sagen es gefällt einem nicht, würde man sofort in die homophobe Ecke gestellt werden, dabei ist es einfach unpassend in der Öffentlichkeit, sich so zu benehmen, egal ob hetero, homo oder wie auch immer. Ich will damit einfach sagen, anstatt auf gewisse Werte zu achten, wir man heutzutage nur noch in irgendwelche Schubladen gesteckt. Viel zu viel heutzutage, ist nur noch heuchlerisch. Entweder man verhaltet sich nach besten Wissen und Gewissen, richtig oder falsch im Leben, egal ob gross, klein, dunkel, hell, Europäer, Afrikaner, Asiate oder sonst was.

    • Marek kommentierte vor 4 Monaten

      Rassismus gegen Weiße gibt es nicht, denn: Sie sind privilegiert. Nun Du. 😅

      • D1vet kommentierte vor 4 Monaten

        Ja, so wird es manchmal suggeriert, daß es das nicht gibt oder geben soll….

        Aber wie schon im ersten Kommentar erwähnt, ich halt mich da generell eh raus, da ich das irgendwie für mich eh als selbstverständlich empfinde, niemanden auszugrenzen, egal aus was für Gründen..
        Naja, egal – Gruss

      • Horst kommentierte vor 4 Monaten

        Ich kann mir dieses Gelaber echt nur noch schwer geben. Wo genau wurdet ihr den schon mal im echten Leben mit Rassismus konfrontiert? Ich bin mir sicher keiner von euch kann mir da was nennen.

        Unabhängig davon ist Rassismus immer scheiße, egal gegen wen er sich richtet und von wem er kommt.

        Aber bei euch merkt man, wie bei so vielen anderen vermeintlich „diskriminierten“ weißen Männern, das dieses Argument genutzt wird, um den Rassismus der anderen widerfährt zu relativieren.

        Wenn ihr euch einfach mal gegen Rassismus einsetzen würdet, anstatt euch in eine Opferrolle zu denken und im Internet zu argumentieren, würdet ihr euch automatisch auch gegen Rassismus gegen Weiße engagieren. Rassismus ist leider menschlich und kann jeden treffen.

        Nur sind in der westlichen Welt weiße Menschen davon nahezu nie betroffen. Aber das nur am Rande und in eurem Alltag sieht das bestimmt ganz anders aus, ich weiß…

        • Walez kommentierte vor 4 Monaten

          Genau so 👍 (obige Argumentation hatte mich auch irritiert). Rassismus ist scheisse, aber…

        • Marek kommentierte vor 4 Monaten

          Lass man, Horst, ich kann rassistisches Verhalten nicht nachvollziehen. Ich verstehe einfach nicht, wie man einen Menschen aufgrund seines Äußeren ablehnen oder gar hassen kann.

  • Bei Destiny 2 gab es Ärger um das Erfahrungs-Punktesystem in Season 14. Ein Tool-Tip versprach den Spielern extraviel EXP, es gab aber weniger Erfahrungs-Punkte als in der Vorsaison. Bungie gesteht jetzt in […]

    • Marek kommentierte vor 4 Monaten

      Zum Glück spiele ich regelmäßig und muss mich mit XP nicht beschäftigen. Mir egal, ob doppelt oder extra oder janz wenich. Ist das echt ein Thema und Aufreger?

  • In Destiny 2 hat die Gläserne Kammer die berüchtigte “Vex Mythoclast” mitgebracht. Wie stark ist die Albtraum-Waffe von damals jetzt in Season 14 und müsst ihr immer noch Angst vor dem Exotic haben?

    Um di […]

    • Marek kommentierte vor 4 Monaten

      2 – 3 Rüstungsteile, 2 Schicksalsbringer, 2 Vision, 1 Schrotflinte, 5 Kisten Maschinengewehre – alles ohne wirklichen God Roll, 1 Vex. Die Vex spielt sich recht solide: Schaden ganz ok, Sound cool. Ein *muss haben* ist sie nicht. Ist halt ein Exo, das aktuell “gejagt” wird, deshalb sage ich mir: Joah, schön, Glück gehabt.
      Das einzige Exo, das man m.M.n. haben sollte, ist die Anarchy. Die Xeno ist in vielen Situationen in meinen Augen auch unverzichtbar. Der Todbringer ist vielleicht noch im Kommen. Die restlichen Exos sind *nice to have*, und dazu gehört auch die Vex.

  • In Kürze kehrt bei Destiny 2 der ikonische Raid “Gläserne Kammer” aus Teil 1 zurück. Für alle Jäger, die mit dem aktuell mächtigsten Rüstungs-Exotic Sternverschlinger-Schuppen in die Vault of Glas aufbre […]

    • … Not Forgotten und Mountain Top werden auf einer Bahre rausgefahren, Nerf failed. 😄

    • Als ich die Beschreibung gelesen habe, dachte ich mir schon: Klingt stark. Dann der Artikel hier dazu (Kombination mit dem neuen 9er Mod), da war mir klar: Das geht nicht lange gut.

      Ich verstehe nicht, wie man so was entwickeln kann und sich dann im Nachhinein wundert, dass es tatsächlich so stark ist wie in der Beschreibung. Ja ok, es ist stärker als beabsichtigt. Aber kann man das nicht vorher testen? Oder sind die Tester bei Bungie nicht in der Lage, mit ihrem eigens entwickelten Zeug umzugehen? Kommt mir so vor, als ob hier die Community testen soll; ist es zu stark, wird generft, ist es zu schwach und unbrauchbar, egal. Werde auch den Verdacht nicht los, dass das Exo genau so funktioniert, wie gewollt. “Stärker als beabsichtigt” klingt nach Ausrede, um einen Shitstorm zu vermeiden. Selbst wenn´s stimmt; dann sieht es nach Inkompetenz aus.

      Ich frage mich, ob ich mir den Grind in den Sektoren überhaupt noch antun soll. Wenn es heißt “must have” kann man ja fast davon ausgehen, das daraus schnell ein “nice to have” wird. Und irgendwann dropt das Zeug wahrscheinlich in allen möglichen Aktivitäten. Bungie schafft es doch hin und wieder, dass die Motivation einen Sturzflug macht.

  • In Destiny 2 solltet ihr unbedingt das Exotic Todbringer nutzen. Dank des neuen Katalysators aus Season 14 ist der Raketenwerfer eine der stärksten Optionen im PvE. Wie schlägt sich die ungewöhnliche Waffe im Ve […]

    • Bin schon am Leveln.
      Was solche Loadouts angeht, bleibe ich wohl der ewige Noob oder stets der faule Sack; ich muss erst Videos von Experten sehen oder solche Artikel lesen, um diese Dinge mal auszuprobieren. Vielleicht kann man es auch als Arbeitsteilung bezeichnen: Irgendwer recherchiert oder testet, andere nutzen es.
      Der Raketenwerfer spielt sich komisch, ja. Aber bei dem Schadenspotenzial muss man sich wohl daran gewöhnen, schließlich wollen wir maximal schädigen.

      Was auch sehr stark ist: Der bereits erwähnte Mod für den Granatwerfer (Räumen und Durchbrechen o.s.ä.). Da sind Strike-Bosse ratz fatz in der Immunitätsphase und dementsprechend schnell abgefrühstückt. Macht echt Laune.

  • Jeder kennt in Destiny 2 Saint-14 als strahlenden Helden der Menschheit. Doch ein neues Video macht euch jetzt ein richtig schlechtes Gewissen und zeigt den Titanen als gewissenloses Monster und vermeintlich […]

    • Da halte ich´s mit dem Vagabunden: “Aach, Saint-14 ist ein Spinner!”

      Ein bisschen Selbstkritik für Tiefe und Emotionalität ist ja schön, aber es ist immer noch ein Ballerspiel; man sollte es nicht übertreiben. Eine düstere Atmosphäre zum unwohl Fühlen kriegt man auch anders hin.

      Mir reicht der Stereotyp eines Amerikaners (erst schießen, dann fragen) völlig aus: Lord Saladin. “Reden und verhandeln ist Schwäche!” Ein Unsympath vor dem Herrn.

    • 😅👍

  • Heute, am 18. Mai geht die Season 14 von Destiny 2 in die nächste Runde. Das erste Eisenbanner will euch ins PvP locken, doch was steht sonst zum Weekly Reset im MMO-Shooter an? MeinMMO wirft einen Blick auf […]

    • Und dann versucht man auch noch, ´ne Quest abzuarbeiten. Sniper spiele ich noch nicht mal im PvE. In solchen Momenten zweifle ich an mir selbst, warum ich in meinem Alter immer noch Dinge tue, die mir absolut keinen Spaß machen, sondern nur Frust bringen. Na ja, die Jahre machen nicht weise, sie machen lediglich alt.

  • Mit der Season 14 kamen bei Destiny 2 traditionell einige neue saisonale Mods ins Spiel, mit denen ihr eure Builds verstärken könnt. Und eine davon solltet ihr unbedingt ausprobieren: Durchbrechen und Räumen. Me […]

  • Heute, am 18. Mai, bekommt Destiny 2 auf der PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X /S sowie auf dem PC und Google Stadia ein neues Update spendiert – den Hotfix 3.2.0.1. Erfahrt hier alles zum heutigen Ablauf der […]

    • Wenn ich lese, dass der Loot in einem Sektor verbuggt ist – das würde mich nerven. Oder kein Spitzenloot in der Vorzeichen-Mission. Zum Glück bin ich beides noch nicht gelaufen.
      Stasis ist mir Rille, da ich´s nicht benutze (für den Triumph fehlen mir nur noch Kills mit dem Koloss).

      Was mich seit gestern nervt, ist das Blinken beim Vagabunden; der hat aber nichts für mich. Generell sorge ich dafür, dass nichts mehr blinkt, da bin ich monkig. Weiterhin nervt mich, dass ich beim Warlock drei Dinge im Questmenü habe, die sich nicht löschen lassen (Traumzeichen o.s.ä. von xyz aus der Wirrbucht; glaube es war die Mission für den Wunschender, die ich noch mal aus Spaß gespielt habe. Hätte ich lassen sollen).

      Was die Mods angeht, bin ich zu faul, was Neues auszuprobieren. Da schaue ich mir erst mal auf YT an, was sich Eso und Konsorten zurechtkombinieren; wenn´s gefällt, baue ich´s nach.

      • Ich empfehle dir auf jeden Fall mal den Mod “Durchbrechen und Räumen” aus dem Artefakt (Level 5 Mod…kostet allerdings 9 🙄 Energie) auszuprobieren.

        Macht folgendes: Wenn du einem Boss oder einem Champion mit einem Granatenwerfer Schaden zufügst oder damit den Schild eines Kämpfers durchbrichst, werden deine gehalfterten Waffen nachgeladen und der Kämpfer erleidet für kurze Zeit mehr Schaden.

        Was da nicht steht, ist die Tatsache, dass der Schadensbuff 30% beträgt. Und nicht nur für dich, sondern alle, die auf den Boss ballern. Holla die Waldfee. Dies kombiniert mit Plünderer-Salve (als Energiewaffe) oder z.B. Explosive Treibjagd (Heavy) macht schon Bock.

        Ich versuche heute mal meinen (MW)Prospektor damit…Kawumm. 😂

      • kann es sein das dein inventar voll ist?
        (upgrade-modul oder verbesserungskern oder sogar verbesserungsprisma?) wenn du da auf max bist blinken die ollen npc aber bei ihnen ist das produkt der begierde nicht sichtbar zum abholen.

        nur ein vorschlag, der bei mir so war

        • Auch da bin ich monkig: Ich hole meistens sofort alles aus der Poststelle ab. Wäre ein Traum, wenn da Prismen, Module und Kerne lägen. Aber danke für den Hinweis, könnte ja so sein. Ist aber alles leer und aufgeräumt. Na ja, dann blinkt er halt, der olle Vagabund.

  • Viele Spieler sind genervt und schimpfen über Stasis im PvP. Doch Destiny 2 brachte vor Kurzem noch eine weitere Einfrier-Möglichkeit ins Spiel. Wie sich das aktuell auf den Schmelztiegel auswirkt, hielt nun e […]

    • Nicht zu vergessen der Ausrüstungswechsel im Charaktermenü. Ich sehe es noch manchmal in Streams, wie langsam das mit der 4er war.

      • Ja, alle Operationen die auf die Festplatte zugreifen sind deutlich schneller. Aber sonst? Die Launch Games haben mich nicht gereizt. Dennoch ist es super das alles einfach schneller ist.

    • 45 Durchgänge

      😱

      Selbst wenn Du´s wie Eso in drei Minuten läufst – uff. Nach zehn Durchläufen ohne gewünschten Loot hätte ich die Schnauze voll.

    • Bevor nun jemand googeln muss

      😂

    • Selbst wenn es so wäre, dass man im PvP nur überlebt, wenn man Stasis auf Tasche hat: Dann muss man´s halt kaufen.

      P2W ist es m.E. überhaupt nicht. Nervig ja, aber nicht OP. Man kommt auch ohne klar; sieht man an den Streamern, die ohne spielen. Gemeckert wird nur, weil es den Spaß trübt. Das Einfrieren in dem Clip ist zudem nur eine Demonstration, was theoretisch geht. Hi hi, ha ha, guck mal, dreißig Sekunden Dauerfrost. Das macht der Streamer nicht, wenn noch zwei weitere Kontrahenten da sind. Aber der Clip passt ganz gut zu dem ganzen Gemeckere und Gejammere (ja, ich meckere und jammere auch; in letzter Zeit eher weniger: wenn ich eingefroren werde, versuche ich nicht mal, mich zu befreien).

      Also kein P2W. Wenn man ohne Stasis nicht klarkommt – kaufen oder was anderes spielen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.